Skip to main content

Full text of "Sämmtliche Dichtungen"

See other formats


199^ 



' J 










^ 





u '-" 


}8i:cijj:^^^vßr^^T':^ iccpiX^^Wii 




öeL: l8Ö8.^esl:[825. 








oon 



Clirabrtl) Ätilmamt 






Ärttl 3^tie&tiid^ I^Ptt ©tP#]^etttttd^* 



JUtt tiem j^irben, i^tltint^ unb lüfnkmiti lier 3xd)ttvin, 
\xn\f einer ^bbtlliung tl)rer HH^ot^nun^. 



ed^ötc ocrmet)cte ^Cuflage. 



^rud unb SSertag t>on ^. ß. SSronncr. 
1851. 



Digitized by the Internet Archive 
in 2013 



http://archive.org/details/snimtlichedichtun01kulm 






Jnl)alt$tier3etd)ttt^ lre$ nfUn ^i)nU^ 



SSorrcbe 



@emalbefammlttng* 









Seite i 


erfter <Baai .... 7 | 


^weiter ©aal. 






9 


dritter ^aai . 






13 


SSierter ©oat . 






18 


fünfter <Saai. 






23 


©ed^öter @aat 






26 


Siebenter <Baal 






29 


lifijUv @aal . . 






33 



Sleunter <Baai . 
3el)nter ©aol . 
eilfter @QQl . . 
3tt)ölfter ®aa( . 
©reijei)nter ®aal 
aJierge^ntev @aal 
günfse^nter ©aal 
@ec^6jei)ntec ^aai 



®eite 
38 
44 
51 
55 
61 
66 
72 
76 



(Seite 

@teben§ef)ntec ©aal . 81 
3rd)tjei)ntec ©aal . . 84 
9^eunjet)nter (Saal . . 90 
3tt>ansi9fter Baal . . 96 
©tnunbjmanjigffcec (Saal 101 
3iüe{unb§tt)anjtgfter @aal 104 
©reiunbjn?an§igfter ®aol 108 
SSierunbjwonsigjier (Saal 116 



^petifd^e SJetfud^e. 



«Seite 



2Cna!reonS ßieber. 

erfleöMt 128 

3weiteö ^eft 132 

asiumenfranj. 

^er ßorbeer 137 

©ie «Äofe 137 

^aö Seüci^en 138 



©ie 3nö 140 

Sie 2Cmarantt)e 141 

©ie 9lar§itTe 145 

^U 2Cnemone 147 

2)er «motjn 150 

Saö SSergipmeinnid^t 154 

35ie Steife 156 



II. SlieiL 



2Cn 5Ki)rto 163 

Statur unb Äunft 164 

^elüe 165 

Ser Urfprung ber glötc 165 

2)elpl)inium 166 

;Der JQixt am euripuö 167 

®a§ S^ac^eneilanb 168 

Äonnnc 169 

Ser Schiffer an i)k Ciebenben . . 172 

^omer'S (Sd^wanenlieb 173 



III. tl) 



See Sempelbiener unb bie S[Reife . . 215 

Ser ^elüon 216 

2Cftor unb Sba 219 

2Cn ben 2Cbenbftern 220 

2Cn ben «monb 220 

"Kn bie (Sonne 221 

Sag ci)prifd)e gejt 221 

Sie 9?üct!e^r 224 

Ser Ärieger unb ber Sidjtet . . . 224 

Saö SOfJäbcfeen an bie J«ofe .... 224 

2Cn Siana 225 

Sie Sf^ad^tigaU an bie 9?ofe .... 225 

Aufruf jur greube 225 



Sag ^rad^tboot 176 

^eftob'g gejl 176 

Sie sJJiutter in Sempe 180 

(Sappt)o 181 

Sic permeffifd^e S^ad^tigall .... 183 

^inbar'S geft 184 

Sag Äinb unb ber (Storc^ .... 187 

SaS ^elbenben!mal 189 

Sie erf4)einung 193 

Ser guten Königin geft 194 

eil, 

2Cn (Subora 226 

Äorefoä 226 

Sie (ginlabung 228 

2(:ntn)ort beö |)omeriben 228 

.^omer, 93ater ber Sic^tfunjt ... 228 

Ser 3^l)apfobe 229 

Scr ^omeribe an feinen <Sol)n . . 232 

Ser ««adjruljm 233 

Ser Äampf mit bem ©eifte öon Semeffa 234 

2fntigenibe6 an Zimott)i\x^ .... 237 

^Crnorö ©rotte 239 

«Butter unb Soc^ter 242 

Sie SBeibe 243 



Jlnl)alt0t)er3etc^nif5i Ircö }wdUn ^Ijetlö^ 



ICoriüort ®. 256. 



?^ette ©emalbefamttilting 

in jwanjig (Sälen, 



Seite 

erjler @aat 257 

Zweiter @aal 263 

J)citter (Saal 268 

Vierter ©aal 274 

fünfter ^aai 282 

©edjgtec (Saat 286 

(Siebenter ©aat 292 

2(c^ter (Saal 296 

9ieuntec (Saal 305 

3et)nter (Saal 313 

eilfter @aal 317 

3wölfter Baal 321 



Seite 

©ret§e^ntei* (Saal 325 

aSierje^nter Saal 330 

günfjeljntei: (Saal 335 

@ed)6§et)nter «Saal 337 

©ieb§el)nter ©aal 340 

2(d)tset)nter (Saal 343 

9^eun§el)nter (Saal 446 

3n?anjigfler (Saal 348 

©obrüna ^ilitit^ö:}, altruffifc^eö ^äi)u 

djen in fed^g 2(benben .... 353 

^ie Sffiunberlampe, in ad)t 2(benben . 405 



©tttte (Bemälbeiamminn^ 

in aci^tunb jwanjig Sdlen, 



Seite 

©rflec ®aal 473 

3n)eitet @aal 478 

2)intter (Saal 483 

SSierter (Saal 486 

günfter ©aal 490 

©ec^fter ©aal 494 

©iebenter ©aal 498 

2Cc^tec ©aal 500 

««euntcv ©aal 503 

3et)nter ©aal 505 

(Silftet ©aal 509 

3n>ölfter ©aal 514 

2)ceijel)ntec ©aal 520 

9Sierje{)nter ©aal 523 

günf§ei)ntet ©aal 527 

©c(^Sjel)ntec ©aal 530 

©icbenjef)nter ©aal 534 

2(d)tiet)nter ©aal 537 

9^eun5el)nter ©aal 543 

3tx)anji9fter ©aal 547 



©inunbjwanjigfter ©aal . . 
3n>eiunb§n)anjigjler ©aal 
S)reiunbjn)anjigfter ©aal 
aSierunbjwanjigfter Baai 
günfunbjmanjigfter ©aal 
©ec^öunbjwanjigjter ©aal . 
©iebenunbjwansigller ©aal . 
2fc^tunbjn)anjigfter ©aal . . 
^oetifdje SSerfud^e» (Srfter Zi)ül 2(n 

merfungen 

^oetifdje 2Serfud^e. 3weitec 3:{)eiU 2£n 

merfungen 

^oetifdje 23erfu(^e. S)rtttec Z^iil 2fn 

merfungen 

2(nmer!ungen ju Sobrüna ^ititit^ö:) 
2Cnmer!ungen juc SBunberlampc . 
2Cnmerfungen ju ben ©emdlbefammlun 

gen 

9?eue ©emölbefammlung .... 
3)ritte ©emdlbefammlung . . . 



Seite 
552 
555 
56(> 
562 
568 
576 
579 
584 

596 

601 

607 
611 
617 



629 
658 
665 



^emaI^efammllt]tf| 

in bterunbjwanjtg ©dkn. 



SJ p t tt> o t t. 



^Dte SScrfafferin fclbft l)ai nur iljrt, in ruffifd)cr, t)eutfd[)cr unb italicnifd)er 
(Sprad)c nacbgelaffcnen ^oetifd)cn SSerfud)c jum iT^rucfc beflimmt, .Kenner 
aber l)Qben un6 geratl^en, aud) tiefe fruljeren, nur in beulfd^er (Sprache üorl^anbenen 
®ebid[)te I)erau65U9eben, bie fte t)om TTnfange it)re6 jivolften biö jum (5nbe il^reö 
fünfjel;ntcn 3al;reö fd[}rieb, etlid^e aufgenommen, bie fpateren llvfprungeS finb. 

^arl griebrid) üon (^rop() einrief), 

^oHox btiter {Rechte» 



mifahctf^ S^nlmann 



un b 



H)ve ®e^id)te 



t)on 



^ttrl JrifJjrid) n» €iro^l)«nnd) 



Äufmann^g Oebic^te. 



ßinfabetJ) Äutmann mürbe ben 5. (ir.)Sun 1808 in ^t, ^eteröburg geboren. 
5ölr t{)eilcn l)ier ha^ wenige mit, iraöjfd) in ber gamitie Entmann über ii)xm Ur- 
fprung, i\)xc (5inn?anberung unb i()ren 2(ufentl}alt in 9?uflanb burd) münblid)eUeber= 
lieferungen ert)alten Ijat. 2^ie Entmann llnmmen auö bem (5(faf i) ; it)r @tamm\?ater 
fam einige 3cit t)or ber 9?egierung beö S^^^^n 2((ej:ei $i}^id)ai(ott)itfd), ^eterö beö ®ros 
fen S3ater, nad) S}?o6fau, unb nat)m SO?i(itarbienjIe, tt)ie feit if)m aüe feine 5^ad)fom- 
men ohne ^uönabme getf)an. (5iner berfelben n)o()nte ber Eroberung t)on 5^artT?a bei, 
in beffen 5f^a()e feit ber ^dt hii gamilie dn fteineö (5igentf)um befap, ba^ aber V)on 
(S'lifabetbenö ©ro^oater, in Solge einer für einen greunb geleifteten ^ürgfd)aft t)er= 
aufert n?erben mufte; i()r $8ater, S3oriö Seoboron?itfd), unb' ein jüngerer S5ruber'btie= 
hm aiß 5öaifen nad), n?urben im ^aufe eine^ ^rn. t)on ^ffen, eineö \c\)x n)oi)itt)(i= 
tigen 5}?anneö unb greunbeö if)reei ä^aterö erjogen; S5oriö trat nod) \jor feinem ^oU 
lenbeten fed)5ebnten Sabre in ^riegöbienfi'c, tt)obnte aiß <Stanbartjun!er ber <Sd)lad)t 
t)on Äagul bei, unb njurbe halb barauf jum gd'bnbrid) ernannt^ biente, o{)ne jemals 
Urlaub genommen §u l)aben, erj^ unter Ö^umjan^on? bem Ueberbonauifd)en, bann un- 
ter @utt)oron) hi^ jur Eroberung t>on 3ßarfd)au; oft unb fd)n)er t)ern)unbet tDurbe er 
bann in'ö9f{igaifd)e^üraffierregiment unter bemSSefeble @r. fönigl. .^ol), beö^^erjogg 
^(lepanber V)on 5Bürtemberg üerfe|t; trat enblid), alö Äollegienratl), in ben ^taatß= 
bienft, folgte jule^t feinem greunbe50^eber, aiß biefer ^um ^b^'f ber ^ermifcl)en SSerg- 
wnh ernannt ttjurbe, mit (Jlifabetbenö alterer @d}tt)eper SD^aria, bal)in, wo er nad) 
furjcr B^it im ^aufe feiner 5lod)ter, W an einen bortigen ^ergbeamten t)erel)elid)t 
war, jlarb. SSon feinen ftebcn ^b'bnen traten bie brei altejlen fe^r jung in'ö Wüitäx\ 
bie t)ier jüngjlen würben ju ®t. ^eteröburg im erften unb ^weiten Äabettenforpö 
erlogen, unb in ben 3al)ren 1812, 1813 unb 1814 jur 2(rmee t)erfe^t. Die §wei 
alteffen, ^aul unb ^Heranber, 5eid)neten ftd) in ber @d)lad)t üon ^reufifd)=^plau, 
unb fpater üor 9?utfd)uf auö, wo beibe blieben, unb ber britte, 2>ormebont, einer ber 
erjlen bi^ feinblid)e 9)?auer erjlieg. Der fünfte, feoriö, war in 42 (Sd)lad)ten unb 
@efed)ten, fül)rte immer einen Sbeil ber Sirailkurö an, o^ne jemals üerwunbet wor= 
btn 5U fein; ber fed)öte, 5^ifolai, ein auferjl talenttjoller Süngling, war befiimmt in 
bie (53arbe einzutreten, warb aber auf feine S3itte jur 2(rmee \)erfe^t; jebod) faum bei 
feinem S^egimente angefommen, fodjt er bi^ ßeipjiger (Bd)la(i)t mit, unb blieb. 



^) 9^od^ l)eut§utQge ift bie ^amtlie Äulmann im C51faffifd)en anfäffig. ©in ©lieb berfelben, 
«Jte tt)ir in ben $arifec SSlättern [eben, Uat üor einigen Sauren mebr aU einmal in ber 3)e* 
putirtenfammer auf. Unb ju biefer gomilie geborte aucb ber S^aturforfd^er Äulmann, auf ben 
fic^ aSüfon in feinen SOSerfen öfter beruft. 



IV 

düfaUtl) !am jirar {jefunb, aber feineötDcgö ftar! imb fcaftig §ui' 5ßelt, unb 
!)attc, iDic alle i()re @cfd)iDifter, i()re 5L)?iitter^j jur '^(mme. £)t)ccn5eugen \?erfid)ern, 
bie ^ebamme l)abe hü S3efi(^tigun3 i()reö Äopfeö Q^f^t/ ft'^ roecbe ein im ^ödjften 
©rabe talentuolleö 9}?abd)en treiben, aber ju feinem l)o()en 3((ter ^elancjen. £)btt)ol)l 
iuir ben (Srfol^ ö^Qcn unö f)abcn, fo jtreifeln n?ir immer nod) an ber 3}?Ö3(id)!eit 
einer fold)en ä$orl)erfa5un3 5 ertvaf)nen i()rer aber beö (Elnfluffe^ i-oegen, ben fie fpatcr 
auf (5lifabet()enö I^en!-- unb ^anblungömeife t)am, aiß fie burd) ^ixfali baoon in 
ilenntnip c^c^^^t irurbe, @ie irar fd)on ein 3«()r unb fedbö ül'^cnate alt, unb l)atüe 
nod) feinen einji^en ^a^n-y bcmun5eact)tet aber fprad) fic nid)t bloö einzelne 5öorte, 
[cnbern felbjl fleine @a^e t)ernel)mlid) unb beutlid) auö. Diefer Umfranb ):)atu if)ren 
(5'ltern ^rofen Kummer uerurfad)t; jebod) fam ti^eni^c S^acje fpater ber größte 3;i)eil 
ber 3al)ne fd)nell aufeinanber jum ^orfd)ein, unb ol)ne fonberlicl)en <Sd[)mcr5 unb 
^rafttjerluft. 

3n biefem Filter erregte jebcr, anci) nod) fo unbcbeutenbe ©e^enftanb, \l)U 2(uf= 
merf famfeit. (Sd)on früt)e fd)eint il)r bie 2{l)nuncj t)or3efd)n)ebt §u l)aben : jeber (5)c= 
genftanb l)abc einen ^^Zamen. £*enn (jett)o()nlid) fam fie fo lange immer ju bemfelben 
©egenftanb jurücf, bi^ fie entroeber einen 5^amen abgehört, ober felbft erfunben I)atte, 
womit fie il)n be5eid)nen fonnte. ^ie t?iel ii)x aber an ber Benennung ber @egen= 
fla'nbe gelegen fei, fonnte man barauö abnel)mcn, ba^ fie mit bem größten 2>ergnügen 
ben 5^amen ber ©egenflJnbe ober ivaö il)r bafür galt, mel)remal t)intereinanber mt- 
berl)olen l)6'rte, ober felbft tt)icberl)olte. ^atU fie fid) \\)n einmal ju eigen gemad)t, fo 
bebiente fie fid) beffen immer in bem namlid)en 2(ugenblic!e, aiß fie beö burc^ il)n be- 
jeid^neten ©egenftanbeö anfid)tig njurbe. 

3{ud) ibre ßinbilbungöfraft mup fd)on fef)r frül) rege gewefen fein, nad) ber unö 
t)on il)ren (Altern mitgetbeilten S3emerfung, baf il)r <Sd)lummer fic^ nur wenig t)on 
it)rem tt)ad)en Bwftanbe unter fd)ieb, inbem fie nur fel)r feiten in einen »öllig rul)igen, 
tiefen @d)laf t)erfanf, fonbern gen)öl)nlid) unb mand)mal faj^ in einem fort, fo 5U 
fagen, im @d)lummer il)r Sagewerf wieberl)olte, unb balb mel)r balb weniger laut 
fprad), lad)te ober fang. Sefonberö aber ereigneten fid) im wad)enben3uftanbe23inge, 
bie fid) fd)led)terbingi> nur burd) eine ungemein aufgeregte ^^l)antafie erflaren lajfen. 
Söir fiil)ren jur (Erläuterung bee ©efagten nur jwei SScifpiele an. 5^id)tö fonnte fie 
mel)r in ^rftauncn fe^en alö haß 2$erfd)winben v>on einigem Gaffer, haß man auf 
hie (Erbe ober auf ®anb auögegoffen f)atte. Unt)erwanbt blicfte fie auf hie ©teile l)in 
unb fal) mit ffeigenber ^erwunberung bie ^Saffermaffe jletö mel)r unb mel)r fid) t>er= 
ringernj ben l)öd)jlen @rab erreid)te biefeö Staunen in bemTCugenblicfe, wo bie frül)er 
mit 5öaffer bebecfte ©teile völlig leer unb trocfen geworben war. — ©ie war vor 
nid)tö bange, eö fei benn v>or einer ^ü^c mit einer SSerbrämung Don gefraufelter 
fd)war5er @d)afwolle. ©d)on in ber Entfernung fal) fic felbe mit Surd)t an, unb 
i^itterte, wenn il)r ber gefürd)tete ©egenftanb näl)er fam. 5Bir finb überzeugt, ha^ eö 
für fie fd)äblid)e Solgen l)ättc Ijahm fo'nnen, wenn man il)r, ol)ne ^Vorbereitung, eine 
fold)e 50^ü|e plö|lid) vor bie 'Äugen gebracht l)ätte. 2iuf feinen g^all fonnte man fie 
babin bringen, hie gefürd)tete ^ü^c an5urül)ren. — Erft fpater (^ah fie felbp 2(uf- 
fd)luf, fowol)l über jeneö ©taunen beim 33erfd)Winben beö auögegoffenen SBafferö, 
al0 über il)re SSangigfeit beim 3(nblicf einer fd)war5en @d)afömü^e. Sl)re überall 
um()erirrenben 2lugen l)atten dmß Za^ß bemerft, wie einer i^rer SSrüber, nad)bem er 



sjJiarta Ä., geborne 9?ofenberg, 



juerjl aii^ einer Äanne getrunfen, bcn 9icjl bcö 5ßaffcrö auf bie (5rbc ^of. Äaum 
war ba^ Sßajjcr iKrrct)irunben, fo [d)ric [t'e frcubi^: „@ic ()at gctrunfcn !'' bic (5rbc 
namlict); unb fu()i- bann mit tf)cilnef)mcnbcm S^one fort: „®ic woliu trinfcn, fic 
mar burfti^/' Unb alö ii)re9}?uttec ciucÖA^agö burd}auö bieUrfadjc crcjrünben tvoUtc, 
njarum ftc t>cr einer (Sd)afömü|e fo bange fei, ergab eö fid) am (5nbe auö if)ren 3(nt= 
iDOrten, ba^ bie 2^erbramung auö fdiiparjen 5ßürmern hc\icl)c, unb fie bange fei \ion 
ibnen gebiffen ju trerben. <So breift fie mit allen anbern Sl)ieren umging, fo fd}üd)' 
tern Dcrl)ielt fte ftd) mit allem n^aö frod); felbft üor Staupen, lüic fd)ön aud) xi)u ^iillc 
fein mod)te, l)ielt fte ftd) in einiger (Entfernung, unb fd)ien bei il)rem ^Tnblic! einiget 
Unbebagen ^u fühlen. 

SSorl)errfd)enb \ö:)kn aber fd)on bamalö il)re (5mpfanglid}feit, il)r ^ang jum 
^unberbaren gewcfen ju fein. (Sie fonnte, nad) bem S5erid)te ihrer Altern, in ben 
langen 2(benben beö erften 5öinterö il)reö £ebenö, fobalb man haii l'id)t auf bcn '^i\ö:) 
gebrad}t l)atte, ©tunben lang bat)or fi^en, oft unb lange 5tt?ifd}en il)m unb il)ren 
'ifugen ihre ^anbc^en l)alten, unb mit aiigeftrengter 2(ufmerffamfeit unb fid)tbarer 
SSenrunberung unb greube baß burd}fd}immernbe rofenrotl)eS3lut berfelben hcnaö:)ttn, 
ohne bind) einen ?aut baß ju t>erratl)en, waß in il)rem 3nnern i?orging. <Bk fd)ien 
bann felbft bie G)egenn?art ber ^erfonen ^u tjergejjen, bie fie hielten, ^od) mel)r fiel 
biefer ^ang jum 3öunberbaren bann auf, n?enn fte bm @ommer über ftd) in ber 
freien ^uft bcfanb. @ra^, SSlumen, jcbcr .^afer, jeber @d)metterling, jeber 33ogel, 
@traud) nnb Saum §og fte an, unb n)urbe ber ©egenftanb il)rer SSetrac^tungenj baö 
5Bunberbare aber in allen biefen Umgebungen fd)ien für fie bann anzufangen, fcbalb 
fte, burd) ^inb ober auß eignem triebe, auö bem 3iiff<^ttbe ber din\)t plö|lid) in ben 
ber SSetregung übergingen, ^on biefem ^Tugenblicfe an fd)ien and) baß Seblofe i^r 
belebt. ^Staunen, trir möchten fagcn mit ettva^ gurd)t vermifd)t, tüar baß crjlc toaß 
fte empfanb; tt)enn ftd) aber biefe ^md)t t?erloren l)am, unb 23ergnügen an tl)re ©teile 
getreten it>ar, bann tt?urben bie ®efüt)le il)reö ^cr^en^ laut, bann fingen in einzelnen, 
für bm 25elaufd)er Dor ber ^anb nod) unt)erftanblid)en !^auten jene @elbffgefprdd)e 
an, bii einige 3al)re fpd'ter ju formtid)en, unb il)r ^nnereö entl)üllenben 9)?onologen 
n)urben. 

3n theilö felbftgefd)affcnen, ti)tiiß tjcrjl^ümmelnb nad)geal)mten ^Borten fprad) fte 
fd)on in il)rem ftebenten WlonaU] in 5artau6gefprod)enen, aber t)öllig t>erjldnblid)en 
Söorten nod) \)or ihrem ganj üoUenbeten erften Lebensjahre. Tibet tjon ber ^dt an 
wax fie eine \vai)U ^laubrerin : beö 9?eben6 trar hei il)r fein ^nbe, fo lange fte bie 
2(ugen offen l)atte. Ueber alles, SSelebteS unb Unbelebtes, hielt fte J^eerfd)au, alleS 
tDurbe hd tarnen genannt, unb LieblingSgegenftdnbe erl)iclten woi)i and) nod) nebem 
l)er @d)mei(^elnamen. 

S5alb barauf fünbigte ftd) eine neue ^■igenfd)aft an, bie, fpd'ter, il)ren •?)ang jum 
5ßunberbaren, ober bic <Bad)c mit ihrem eigentlidien Flamen §u nennen, il)ren ^ang 
§ur @d)n)drmerei in bcn gel)origen ®d)ran!en l)ielt. Äaum trar fte ^u einiget fertig- 
feit im ^(uSfprec^en ber ^amen ber ©egenjldnbc gekommen, unb bereits im SSeft^e 
einiger furjen alltdglid)en 9?ebenSarten ♦, fo jeigte fid) and) fd)on hei il)r baS SSebürf- 
nif flarer unb beutlid)er Segriffe. 5^un genügte eS il)r, §um Seifpiele, nid)t mel)r, 
^u njiffen : bieS fei eine S3lume ; fte bemerfte nun fd)on aud) alle Sheile, tt)orauS fte 
bcftanb, unb »erlangte, nid)t feiten etwas ^ubringlid), bic 5^amen aller biefer Sl)eile 
?u reifen, ^ier fanb ftc nun an il)rer SD?utter bie bejle l^ehrerin. 5D?it unermüblid)er 
©ebulb antwortete fte auf alle gragen il)rer $lod)ter, t)on \vcid)ct Zvt fte fein mod)ten, 
fud)te t()r alles, worauf ii)r 2(ufmerf famfeit thcn gerid)tet war, fo t?iel eS bieUmf^anbe 



VI 

erlaubten, 5U erklären, unb erwicö i()r, für i()r gan^cö Seben, ben cjJ^o'^ten Dicnfl, inbem 
ftc bicfclbc fcI)on bamalö an5en?öf)ntc, jcbc @ad)c unb jcben S5eflanbt()cil berfdbcn mit 
i(}rcn cigcntlidicn CRamcn ju bcjeidjen. ^m bc()cn örabc bcc ruffifd)en unb beutfd)en 
@pract)c mäct)ti(j, n?ac fic bcffcc alö jcbc anbcrc Werfen bcii^u geeignet, bic güt)recin 
i()ccr 2od}tcr in bicfen cnlfd^cibungötioUcn 3^if)rcn ju fein. 

5Bortc aber finb 5\^iebeufcf)ein ber ©ebanfcn. 7(uö ridjticjen ^Borten fonnen tt)ir 
auf baö^Dafein ric!)ter ©ebanfen fd}(iefen, unb (waß reifer S5ef)erjigun5 n?ürbig iDare) 
ridjti^e 5Bcrte erjeuc^en ridjti^c ©cbanfen. 9?ur bann fd}reitet ber mcnfd)tid)c ©ciji 
fidleren Srittcö in feinem gcrfd)en unbSBirfen einl)cr, trenn für jeben neuen SSegriff, 
ben er entivirfelt, fid) if)m fcgfeid) ein entfpved)enbe^ Sßort barbietet, bem er tax neuen 
gunb jum 2(ufberüa^ren übergeben fann. 5Benn fid) in (5"lifabctl)enö SBerfen aud) 
nid)t ein cinjiijcr ©ebanfe finbet, ber nid)t ftar unb bcutlid) irare, fo üerbanfte fic 
biefcö ben rajl(ofcn S3cmül)un5en i{)rcr SD^uttcr, i^v bie ruffifd)e unb fpater bic beutfd)c 
@prad)e in mö,(5ltd)f!er 9?einl)eit beizubringen. 

(Jlifabetf) n?ar, \vk gefagt, auf allc^ aufmerffam, \va^ um fic her tjcrging. @ic 
bemer!tel)inge, bie Don ()unbcrt anbcrn^inbcrn, felbft in fpatcren3(if)ren/ unbead)tet 
gelalJen werben. 5ßir füf)ren nur ein S3eifpiel an: „9}?utter, SD^uttcr! ivie frei) bin 
id), baf Du nad) ^aufc gekommen bijl.'' — 5!3arum benn? — „3^) l)abe einen 
großen @d)rec!en gef)abt.'' — 5ßeött)egen? — „3d) fpa^icrte auf bem ^ofe, unb war 
ganj allein. I^a fab id) ein fd)tt)arjeö, langet ^eib, mit fliegenbcn paaren, bic uor 
mir auf ber ^rbe Frcc^, unb mir überall nad)fclgte. (Sie l)atte fd)recflid) lange ^änbc. 
-IBenn id) von unfcrer 5Bcl)nung nad) ber «Strafe ging, war fic l)inter mirj unb ging 
id) Don ber (Strafe nad) unfcrer 5öol)nung, fo war fi'e t>or mir. @ie war fürd)terlid), 
unb xd) fonntc fie nid)t loö werben. SSlicb id) |^el)cn, fo ffanb fic aud) ftill. @ic war 
ganj fd)war5: i^r .Kopf war fd)war§, il)r .Klcib war fd)warj, il)re^änbc waren fd)war§, 
unb ibrc ^5Üfc. Unb immer berül)rten il)rc Sufe bic meinigen. 5ßic frol) war id), alö 
bic 9^id)barin nad) ^paufe fam. ^d) ging fogleid) §u il)r, unb folgte \\)t in'ß Bimmer. 
S3on ba fal) id) auf bm ^of; ba war ta^ fd)war5e, l)aflid)c 2Öcib t)erfd)wunbcn.'' 
Die SD^utter batte einige CÖ?ü^c il)r ^u erklären, baf bicö it)t eigener (Sd)attcn gcwcfcn 
fei 5 wal)rfd)cinlid) war ber <Sd)recfen, ber fid) il)rcr bema'd)tigt l)atte, @d)ulb, baf fie 
nid)t fogleid) jur Ueberjeugung gelangen fonnte, 

Unfer ^efer, l)offen wir, werben eö unö nid)t verargen, wenn wir, 'ocn einem 
.Kinbc fpred)enb, il)re 2(ufmcrffamfeit einen TTugcnblic! auf finbifd)e ©egenllanbe 
lenfcn, befonberö wenn eö um ben S5eweiö beffcn ju tl)un ift, waQ wir ecwaö frül)er 
angebeutet baben. Biü^-'i 33crfalle fd)eincn unö unumjlöflid) bar^utbun, ha^ in bem 
brcijal)rigen Äinbe bereite! ein Dammerlid)t t>on rid)tiger Urtl)eil6!raft Dorbanbcn war. 
(5incr il)rcr anwefenben Dier Jüngern trüber (bie altcftcn brei l)at (Jlifabcth nie 
gefcl)en, unb bamalö waren fie fd)on tobt) bebiente fid) einft beg 7{u0brutfö: „5Bir 
finb ^ier fünf ©efd)Wij^er, wie \>\c fünf Singer an ber ^anb.'' 3um ^öerfräubniffe 
beffcn, wci^ folgt, muf man wiffen, ta^ ber fünfte, fed)öte unb fiebentc t>on i\)un 
S3rübcrn Don aj)nlid)cr ©röfc waren, ber vierte unb bamalö ältejlc aber, kleiner alö 
alle unb- etwaö flarfbclcibt. „Du l)aft 9\cd)t, antwortete (^lifabctl): S3oriö, D^^ifolai 
unb Swan finb bic 5)?ittelfinger, idj ber Fleinc ?^inger, unb (l)ier l)iclt fic etwaö an, 
unb lad)elte il)rem altcftcn S3ruber ju) ^eter ber Daumen.'^ — (5in S3e!annter war 
jum S3efud)e gekommen, unb l)attc unter anbern (Slifabetben gefragt, waß fie vom 
9)?orgen (\n getrau, unb xoa^ fie gefrübf^ücft l)abe. — ,,SpcnU SSrot, benn 5[)?utter 
t)atte feinen Sl)ec ju ^aufc.'' Der @a(^ ging wieber weg, unb fd)ic!tc ein paar 
©tunben fpd'ter burd) einen SScbicnten Sl)ce. @ic i)atu an$ bem gcnjlcr ben S5cbien= 



VII 

tm fommen unb tt>cQ^ci)tn fe()en» 3f)te 2)?utter fam nlfobalb in'e 3immet unb fagtc: 
„^iebcö ^inb, @ott {)at unö Sbec gefctjicft!'" 5^ad) einigem @titlfd)n)eiöjen fagte ^li- 
fabetb: „2(bet: fage mir, 9>?uttci-! \vk mad)te eö 3cfim, (fo ^ie^ ber SSebiente) um in 
bcn ^^immel Ijinaufjuftcttern, unb ha t)om lieben ©ott bm Z^cc ju empfangen?'' 

(5ö ift nid)t unmoglid}, bap tvir unö in unferet 9J?einung irren, aber I)ier, in 
biefcr Srage, fehen mv aufer einem 3tt)cifel an ber SÜ^ögüc^feit, baf ber SSebiente hm 
Slt)ee unmittelbar auö ©otteö ipanb erl)alten l)abe, ein Btt?eifel, ber immer iin 35et\)eiö 
\i)UQ @d)arffinnö bleibt, nodb tUva^ me{)r, unb weiß unö an il)r eine neue «Seite 
entbecfen laft. Unö fd[)eint biefe grage il)ren eigentlid}en ©runb in bem tiefen ©efühle 
beö Äinbeö ju l)aben, unb nod) tjielme^r einen 5Bunfd), ha^ eö möglid) tra're §um 
ipimmel emporj^uflimmen, unb eine ^Bifbegierbe aue^ubrücfen, n?ie eö mo'glid) tt)are, 
biefen 3Bunfd) in (Erfüllung §u bringen» ^ir fiil)ren folgenbe Sl)atfad}e ^ur SSegrün- 
bung unferer 5[)?einung an. 

^^amalö l)atte haß arme Äinb nid)t nur feine brei d'lteften S5rüber, fonbern and:) 
fd}cn feinen Später verloren, unb ungead)tet fie nod) in ber erjlen Äinbl)eit war, fo 
fül)lte fie bennod) ben einen, unb befonberö ben 5t\)eiten SSerlujl fel)r tief. 2(ud) n)ar 
mit il)rem 33ater nid)t nur ade »Hoffnung einer S3ef|'erung il)rer !2age ju @rabe 
gegangen, fonbern e^ V)ergröferte fiö:) t)on Sag ju 'Za^^ hie @en?ifbeit, ha^ il)re Um- 
j^anbe fid) ^ufebenbö t)erfd)limmcrn triirben. ®o lange er lebte, tl)eilte er reblid) mit 
ben ©einen haß tt)enige, roaö er tjerbiente; U^t^ ha er tobt tvar, t)erfiegte aud) biefe 
bürftige Quelle. Der ä)?utter unb trüber .klagen fonnten bem fo jartgebauten, an 
allem ■2(ntl)eil nel)menbenÄinbe nid)t entgegen ^ hk nur tx)enig (gen?c)l)nlid) nurSonn- 
tagö, n?o il)re SSrüber ju »fpaufe waren) unterbrod)ene ^infamfeit, in ber fte lebte, 
mufte biefe traurigen ^inbrücfe nur noc^ tiefer mad)en, unb fte allmalig in eine 
Stimmung üerfe|en, wo iljre ©ebanfen nidjt minber alö il)re 2(ugen fid) faft unwill- 
fürlid) §um ^immel erl)oben, weil, nad) bem ^eugniffe aller, bie fte umgaben, für fte 
auf (5*rben nidjte mel)r ju ^offen war. ^ein 50Bunber alfo, wenn fte, tro^ il)rer ange- 
bornen gr6'l)lid)feit, wenigjlenö hiß fte fid) an biefe neue 2a^z ber £)inge gewöl)nt 
t)atte, nid)t feiten ben Sßunfd) in fid) fül)lte unb nal)rte, einen 3Beg auöfinbig ju 
mad)en, ber il)r frül)ereö ^erl)altnif ju il)rem ^ater wieber l)er5ufteüen t)ermb'd)te. 

£)a wir aber je|t hie beiben ^aupteigenfd)aften il)re^ (5l)araf terö : ^l)antafte unb 
(5mpfinbfamfeit, be5eid)net l)aben, hit nnß alß ©runblagen alleö befj'en erfdjeinen, 
waß fpd'tec au^ ii)X geworben iftj fo fei eö unö erlaubt, l)ier ctwaß weiter auö5ul)olen. 

^ft eß ein 3trtl)um, ober werben unfere Sefer mit unö gleid)er 5!J?einung fein, 
wenn wir bel)aupten, ber£)id)ter muffe jum wenig jlen arm geboren werben? ^Irmutl) 
fd)eint unö baö eigentlid)e ©artenlanb, wo ^ocft'e gebeil)en fann. ^cv ^l)antafie bc^ 
Dom ^immel jum fünftigen Dichter beflimmten garten 5Befenö fdjweben, ol)ne fein 
guttun, ol)ne baf e^ ftd) 9ied)enfd)aft geben fann, wie unh wol)er fie entjlel)en, gol- 
bene Srdume üorj eö erblicft in fid), in feinem wad)en unb fd)lafenben 3w|^^nbe, 
fd)önere gelber, einen blaueren «?)immel, eine Ilral)lenbere @onne unb einen l)eitreren 
SD?onb aiß hie finb, weld)e il)m bie 2(ufenwelt barflelltj ha erl)eben fic^ in il)m golbene 
^aldjTe unb OJiefengejlalten, mit benen hie ©egenwart auf feine 50Beife hk ^ex^ 
gleid)ung au0l)dltje6 fnüpfen fid) an biefe Sbeen nad) unb nad) unb unwillfürlid^ 
bieSSegriffe üon einem forgenlofen, mit allen ©lücfögütern jum Ueberfluffe gefegneten 
Seben, t)on einer burd) feine ©c^ranfen gel)emmtcn ^irfungsfraft an, wogegen bann 
bie2(rmfeligfeit unb Sefc^rdnftl)eit heß wirflid)en Sebenö ahfiid)t, wk Za^ unh^ad)t, 
5ßaö muf nun bie natürlid)e golge biefe^ fo gewaltigen 2ßiberfprud)ö fein'^ X)eß 
bid)terifd)en .^inbeö ^\)antafk flüd)tet fid) anß bem Mta^ßUhen in feine ibeale Sßelt, 



VIII 

ücnreilt ba fc {anc\c unb ungcjlört, biö bic irbifcfjc ^fiidjt cö ivibcr Wiikn in bic 
^(lltagörüclt 5iuiicffc[)ren f)cipt-, notb^ebrun^cn unb ^ö'cjccnb fielet cö aud) auö feinem 
'^let^eii]ebiete triebcr I)erab/ aber feft cntfd)lcjyen, im näct)ften cjünftigcn ^(ugenblicfc 
fid) auf'ö neue in feine geliebten vSpimmelsraumc empor5ufct)n?in(jen. 5öenn n?ii: nun 
biefeö auf ©lifabethenö l^age antrenben, fo erklärt fiel) i{)ripan(; jur ^c^n^acmerei t)on 
felbft. ^ine falte ipütte, mand)mat für alle 5^al)run3 ein @tü(f S3rot, bcn klugen 
ber fie umgcbenben S!)?enfd}en (einige eblc ^Seelen auöcjenommen) fafl n?ie ein S5ettcl= 
ünb erfd)cinenb, unb bennod) in ]i(i) (unb baö fd)on fe{)v friit)jeitiij) ein gewiffeö 
Uebergetridit fü()lenb im S3erglcid}e mit eben benfelben ]k umgebenben 9y?enfd}en', 
alleö biefeö trieb fie unrt)ill!ürlid) immer in'^ (gebiet ber ^f)antafie f)inüber, wo fic 
fid) reid) unb bebeutenb fü()lte, unb fie üenreilte in ber ^TUtagöwelt nur fo lanc;e a[$ 
bic fie feffetnben Umj!anbe fie baju jnjangen. ^iefe natürlid)e «Stimmung l)<ittcn 
nod) einige begiinITigenbe SSorfalle erl)öl)t, bie tt)ir nid)t mit <StiUfd)\T)ei5en iibertjeljen 
bürfen. 

Äaum njar H)t jartcr ©cijlt im <Stanbe ein S!)?äf)rd)en §u faffen, fo fud)te man, 
in Ermangelung t)on puppen unb «Spicljeug, troju fein @elb t)orl)anben war, 
ibrcn immer regen ®inn mit bicfen l)errlid)en, @eij^ unb^erj entjücfcnben, golbenen 
^arabte6friid)ten ju nähren. Unb fo mu^te eö fid) nun treffen, baf fie fid) in einen 
Äreiö t?on ^D^a^rcbenerjä'ljlern cingcfd)loffen fanb, bie man allenfallö für unmittel- 
bare '2(bfömmlinge ber arabifd)en S^aufenb unb (Jiner 9Zad)t-(5r5äl)ler gelten laffen 
fonntc, unb biefe waren il)re 5D?utter, ibr £)nfel, if)re SSrüber unb il)r fünftiger 
5el)rer. 3cber (5rjäl)lcr l)atu feine eigene Söeife, aber alle erjä()lten gut. Jpier fe^cn 
wir nun fd)on, wenn man unö ben äuöbrucf Dcrjeil)en will, ba^ bie ^anb ber SSor^ 
fel)ung ftd) fid)tbar in'ö ®piel mifc^te, um ein t)on il)r fo f)od)bcgünftigteö 5öcfen, 
tro^ ber ?Irmutf), auf jene S5al)n ju leiten, bie eö bereinfl ju burd)laufen beftimmt 
war. (5lifabetl)enö ^agc war im l)od)jlten @rabe arm, aber auö:) bafür im l)ö'd)flen 
(^irabe pcetifd). 5ßir erbreiften unä ju fagen, man l)ätte ber fünftigen £»id)terin feine 
pajjenbere wünfd)en fönnen. 

X)a^ Äinb war, wabrcnb man er5ä()lte, ganj £)^r, unb bie präd)tigen 9)Zäl)rd)en= 
fcencn prägten fid) wie j^reöfogemälbe ben t»on ^ag ^u $lage fid) erweiternben <Sd)a|fam= 
merwänben beö finblid)cn (S)ebäd)tniffe5 ein. £^a aber, wie wir bereite erwähnt l)aben, 
aud) il)re Urtl)eilöfraft fid) fd)on früb entwicfelte, fo gefd)al) eö nid)t feiten, ha^ nad) 
v»oUenbeter drjählung fie '^(u^funft über biefen ober jenen Umftanb verlangte, ber fid) 
il)r minber flar alö bie übrigen barftcllte. 3n fold)en SäUen benu^ten nun t)or5Üglid) 
5D?utter unb Se^rer bie ©elegenbeit, ihre SSegrijfe, fo üiel bieö in einem fo garten 
3{lter gefd)el)en fann, ju berid)tigen, unb Urtl)eil^fraft unb ^l)antafte immer i'nö 
@leid)gewid)t ju bringen. ®d)on frü^jeitig bemcrfte man in bicfem jungen ©eijle 
ein «Streben, ben ©runb üon biefem unb jenem ju erfahren, nnh ba6 5öort warum? 
fanb fid) fd)on tamalö im 2Bürterbud)e beö ^inbeö. Unwillfürlid) mufte man, um 
it)re D^eugierbe ju befriebigen, mand)mal ju neuen SD?v\'l)rd)en feine 3wflud)t nehmen. 
Sn biefem '^a\ic befanb man fid) namentlid), alö fie einmal wiffen wellte, wol)er fic 
gefommen fei. £»a fie biefe ^rage an ihre 9)?utter in Gegenwart beö $auöeigentl)ü= 
mcrö il)at, eineö 9)?annö, ber Elifabetl)en ungemein liebte, fo nahm biefer \ic hd ber 
»Öanb, führte fie in feinen, ben größten ^l)eil beö ^ofraumö einnebmenben ©arten, 
unb fagte ihr, inbem er il)t jwei ^t^öminjlauben jeigte, bic im @d)atten einer italie- 
nifd)en Rappel erwud)fen: „®iel))l £)u, liebeö .Kinb, biefe beiben 3aöminrträud)er? 
3wifd)en il)nen l)atu ein <Stord), ber mit einem rotten .^örbd)en im (Sd)nabel ange- 
flogen fam, ^id) in'ö weid)e @raö gelegt 5 halb barauf famen I^eine Eltern l)erbei. 



IX 

fal)cn ^id), unb trugen 2^{d) in i()re ^Bci^nung/' Ucbcr tiefe fateöonfrf)e ^rfldrung 
erhob fi'd) in be^ Äinbc^ @inne nid)t bcr gcringlle 3n?cifelj unb n?cr fic fpater fragte, 
tt)o{)er ftc gefommcn, bcm antivortete fi'e mit bem in i()rem ®(^\i(i)U ju (efenben 2(uö= 
brucfe cineö unbebingtcn (Slaubenö: „^D^id) b^at ber @torct) in einem rot()cn ^örb= 
d)en gebrad)t, unb im ©arten bcö 5ßirtt)eö 5n)ifd)en jipei 3i^^niin)Iauben in'ö @raö 
gelegt. 5ßoUen®ie bie ©teile fepen, fo fommen (Sie mit mir/' '^(ber bie golge baDon 
war, bap bie brei Beugen il)rer 2(nfunft in biefer untermonblid)en 5öelt, t)on bem 
Slage an, il)r hod)t)erel)rte unb inniggeltebte -IBefen tüurben, für bie fi'e in greuben 
unb Seiben fein @el)eimn?f ):)atu^ hd benen ]k ^rojl in ben einen, unb 9)?itgefül;l in 
ben anbern fud)te. 

9Bir \)abm f)kx zufälliger 5öeife beö !D?onbeö crtt)al)nt, unb hittm unfere Sefer 
nid)t ungel)alten ju foerben, roenn roir unö ein5Betld}en bei einem, bem ebenertt)al)n= 
un nid)t una'l)nlid}en ©egenf^anbe Dermeilen, bcr gleid)faliö md)t geringen (Sinflup 
auf beö ilinbeö @emütl)öbctt)cgungen t)atu, 

Die Umgebungen il)rer ^ütte n?aren bamalö (Dor 30 3i^{)rcn) t)on ber ^frt, ba^ 
bie Jpimmelöit)ölbung fajl nad) allen leiten l)in gleid} tief jur (5rbe l)erabre{d)te, unb 
^lifabetl), tt)enn fie fid) auf bcm ^cfe befanb, @onne unb S)?onb, üon il)rcm 2(uf- 
bi6 ju il)rcm Untergange, ol)ne ^inbernif begleiten fonnte. @d)ien fk fd)on bamalö 
bem 50?onbe htn S3orjug t)or bcr @onne ju geben, 33orsug, bcr ftd) in i^rcn &chi(i)= 
Un beutüd) aueifprid)t, fo fi'nb njir geneigt eö bem abn)ed}felnben 33crfd)n)inben unb 
5öiebererfd)cinen biefcö ^immel^förperö jU5Ufd)reiben, Vit in il)rcr ^inbilbungöfraft 
bie 3bec erzeugten, ber flÄonb fei nod) rounberbarerer 5^atur alö bie <Sonnc. @o Diel 
ijl gettjif, bap il)re ®efül)lc jlarfcr am 2)?onbe alö an ber @onne l)ingen. Unmoglid) 
ifi: eö aber aud) nid)t, baf biefe 3(nl)anglid)feit auf 9f?cd)nung eineö anbern Umflanbcö 
gefegt n)erben !onne. ^t)u ^ol)nung na^m gerabe hk SD^itte beö »ipofraum^ ein, unb 
fal} mit il)rem einzigen, im SSerglcid)e mit §tDei anbern genjlerc^en, ttvoa^ gropen 
gcn|!er nad) Söcjlen. ^ar nun ^ollmonb, unb ber SJJonb alfo im (Süben, fo wax 
eö eine il)rer größten €'rgöliungen, Don ber n?e|lli d)en ^cfe il)rcr S^üttc nad) ber 
o|!lid)en unb umge!el)rt §u gel)en ober §u laufen, unb fo mit bem SDTonbe S^crfrccfcn^ 
§u fpielen. 9?id}tiger aber roirb ber 3fuöbru(f fein, tDcnn mx fagen: bcr 9}?onb fpieltc 
mit i^r SSerjltecfenö, n^enigflenö tvar bieö il)re SO^einung. — ^Bir fcnnen ber S3erfu- 
d)ung nid)t tt)iberjlel)en, eineö (5reigntffcö §u ertt?al)nen, beffen Umfta'nbe foir anß 
il)rem eigenen 9)?unbc befi'ljen, unb ^a^ n)al)rfd}einlid) nid)t n?enig ba^n beigetragen 
l)at, fte in ibrer SJJeinung i>on ber iDunberbarcn 9latur beö 5[)?onbe6 ju bejlarfcn. 
^ir Derfud)en e^, fo tDcit hk @ad)c moglid) ijl, unfern Sefcrn ben SSorfall in il)rer 
eigenen 9)?anier mit5utl)eilcn, „^ir waren bei £)n!el ju @aft. ^ir afen bei il)m ju 
SJ^ittag. 2(lö wir Kaffee tranfen, gab mir Sante cimn «Strü^er, ben fi'e eigenö für 
mid) gefauft l)atte. 5^ad) Sifd)e mad)tc £;nfel mit brei greunben Wlufit SD^utter 
eilte nad) ^aufc, weil wir einen ivciUn ^cg ju mad}en l)attcn. Saute lic^ bcewegen 
frül)er S;i)ce mad)cn, um unö etwas langer bei \id) ^u bcl)alten. Zi^ wir auö bcm 
^aufe traten, war fd)on ber !D?onb am .^immcl. 5öir gingen etwaö fd)neller alö 
gewol)nlid), famen über bie 3 fiiitfö brücke, unb \va^ fal) id), alö id) mic^ zufälliger 
^eife umwanbtc? DerSDZonb Wctr au<f() über bie ^cwa gefommen. Ucbcr bie ^\aaH' 
brücfe nid}t, baö weif id); über bie ©ommergartcnbrücfe and) nid)t-, baö weif id), 
weil id) Don ber 3f(^ciföbrücFc, wal)renb bem Ucbcrgel)en, nad) ber (Sommergarten- 
brücfe l)infah, unb il)n gewal)r worben Ware, wenn er ju glcid)er 3eit Ware barüber 
gegangen. 5^3oltte er nun burd)auö, fo wit wir, nac^ 5BaffiliojTrow fommen, fo 
mupte er ftd) in einem SSoote überfe^cn laffen, wol)l gemerkt, wenn er übrige §el)n 



Äopefcn in bcr Z(i\d)c battc, um für bic Ucbccfal)i-t ^u bc5al)(cn. ^cnn woUU a nuc 
^\vd Äcpcfcn bc^a[)lcn, fo muftc er tDcnigftcnö eine f)nlbe ®tunbc tvarten, biö fid) 
baö S3oot mit '•Pajyacjicrcn anfüllte. 9)?utter unb id) tviffen ha^ red)t ^ut. ©ewebn- 
lid) mad)en n)ir lieber hm weiten Umtrcg über bie S3rücfe. Söolfen aber, um i()n 
über bie dUwci ^u tragen, traren ba nict)t/^ — 5öir folgern an^ allem biefen, bap fie 
hm 9}?onb nid}t nur für ha^ tt)unberbar|te aller ^^efen, fonbern aud) für i()ren befren 
greunb f)ielt, ber ftd) immer erjl hann jcigte, wenn bie @onne unb alle 5öelt fid) 
fd)on 5ur 9^u()e begab, unb fie unb i()re £[^utter allein nuf i^rem ^ofraume liep. @o 
v»iel ijl geföif, bap fie mit ber größten '-^Cufmerffamfeit feinen Sauf beobad)tete, unb 
il)re eigenen ?(uöbrüc!e l)atte, um feinen jebeömaligen @tanb §u bejeict)nen. iDer 
?!)?onb fii^t auf ber <8d)eune, ein ber Sa9abe il)rer «^ütte, etwaö linfö, gegenüber- 
|lel)enbe8! böljerneö ©ebaube, hnß nur ber fleine, burd) ©tacfeten üon bem großen ^ofe 
abgefonberte ^pofraum, Don il)rem jivei ©c^ritte langen, unb j^wei «Sdjritte breiten 
eigenen @artd)en trennte^ ber 9)?onb unterhalt fid) mit beö 9^?ad)barö S3irfen, 
ad)t 25ir!en, bie fübwartö flanben, unb i^ur SJ^ittagö^eit i()r @ärtd)en mit i{)rem 
^d)atten beerten ; ber 2}?onb babet fid) tm 2;eid)e, eine füböftlid) gelegene, §iemlid) 
gro^e ^fü|e, ber iS^ieblingöort ber ©anfe m\h Qntm ber 9?ad)barfd)aft, unb bie l)ic 
unb ha burd) hk £)effnungen eines SSretterjaunö fid)tbar tvarj ber 5i)Zonb ift in'ö 
®d)lof 5U (^aft gegangen, ein o'ftlid), in einiger Entfernung mitten in einem 
©arten fid) er^ebenbeö ©ebaube, haß einige '2(el)n lid) feit mit einem alten 9^itterfd)loffe 
t)atte. il)eurer aber alö alleö ©efagte mod)te il)r hm ?[^onb tDol)l ber Umj!anb 
mad)en, ha^ er il)rer 9)hitter einige Äopefen erf]?aren l)alf, inbem er, fo oft eö an ii)m 
lag, eö über fic^ nahm, if)re ®d)laf!ammer ju beleud)ten, beren gegen ©üben ange^ 
brad)teö Senf!erd)cn in hm 3SolImonbönad)ten 5U biefem S3el)ufe fafi: immer feinen 
Saben offen bel)ielt ; benn 50^utter unb Sod)ter fonnten nid)t o^ne 2id)t fd)lafen. — 
S3om 9)^anne im ^onbe mod)te fie irgenbmo gel)6'rt i)abm] aber ber if)n begleitenbe 
^unb ifl \)on il)rer eigenen Erfinbung, unb beibe gaben ihr fpater @toff ju ^\vd iljrer 
genialfien unb rübrenbften @ebid)te. — ?i)lan erlaube unö l)ier, tl)eilö jum S5en)eiö 
be5 ©efagten, tl)eilö iveil biefer Bug in (!lifabetl)enü dharafter beö 3(uf5eid)nenö irertl) 
ifl, eines SSorfaüS fpaterer 3^it niit ivenigen SBorten ju ern?al)nen. Elifabetl) ging 
mit tl)rer 2)?utter unb il)rem 3^icl)nenlel)rer auf ber ©träfe, nnh begegnete einer 
bejal)rten SSettlcrin, bie, wenn eS bie Umflanbe erlaubten, üon it)rer #?utter alle 
^od)en einige ^opefen erhielt, (^lifabetb rief i{)r fd)on von iDeitem §u, inbem fie fie 
bei il)rem %imen nannte, ^er ift haßi fragte bcr 3eid)nenlel)rer. — „Ein 5öcib, 
baö id) Don ^perjen liebe,"' envieberte Elifabetl). — Unb tvarum? — „<Sie !am ein= 
mal beö '^benbö ju nnß] weit entfernt, il)r einige ^opefen geben $u fbnnen, fehlte eS 
unß an ®elbe, £^el für bie 5^ad)tlampe ju faufen. Wliv wai fd)on im SSorauS bange; 
benn eS wav hin 5}ionbfd)ein. Da faft' id) mir ein ^erj, unb fagte ju il)r : „^DZüt- 
terd)en, fann]i X)n mir nid)t fed)ö ^opefen leit)en?'' — ^ mein 2aubd)en! Jtran^ig, 
n?cnn Du ivillft-, id) f)atte l)eut einen guten ^tag. — „5^ein, S)?üttcrd)en ! fed)S ober, 
tiH-nn Du tritlft, jebn ^opefen genügen unö : eS i\i um ^el ju faufen, wix i)abm 
fein (^elb."' — 5^id)t bod), nimm bie ö^vanjig Äopefen, id) hin n^enigftenS für jtrei 
!Jage mit allem 9?bt()igen üerforgt. — 

5öerfen irir nun einen Ueberblid auf alleö bisher ©efagte, fo glauben wir nid)t 
^u irren, wenn wir annehmen, ha^ bereits bamalS bie Epod)e begann, wo in il)rer 
Einbilbungö!raft bie ganje fte umgebenbe 9iatur fid) als dn in allen feinen 2;i)cilen 
belebtes (^anje barfteüte, unb bie fragen, bie fie entweber an bie ^f^atur im '2(llgemei- 
nen, ober an irgenb eineS il)rer ©lieber tl)at, niemals ol}ne 2(ntwort blieben. ©0 viel 



XI 

3et)t (im bcn S5co(nid)tun^en, bic wit bamalö über ßtifabet^en cinjlcUtcn, ^ecüor, bap 
[te allem ^eblofen, n>a^ fie umcjab, tim @ecU ücl), unb unermüblid) bemü()t trat, 
biefec ben ©egcnjlanbcn tnii?o()nenben ®ec(e i()rc %Uuc unb S5cfd)affcnl)cit, i()re 
£)cn^ imb ^anblungötreife, {{)te S5c)limmuncj unb i()r 3)crf)d(tnlp §u bem 5i}?enfd)en 
absufcngcn; unb n)ar bic grngc cjctl)an, fo fd)icn [ic fid) augcnblicfltc^ in bcn befragten 
©egcnfianb fclbjlt jU \)ei;n?anbcln, Slumc, @d)mcttertin3, ^ogcl, SSaum, gluj^, 
SBolfc, Sj^onb unb ipimmet geworben ju fein, unb auf bie oon i{)r felbft getl)ane 
grage eine 2(ntn)ort §u ert()eilcn, bie, tric fi'd) baö im ä^orauö errat()cn laft, bas du- 
fultat it)rer eigenen, bereite über bm befragten ©cgenffanb cingefammelten S^emer^ 
fungen njar. 3Benn i{)r S3iograpf) irgenbn?o in feinem t)ortrefflid)en 3Bcr6e ^) fagt : 
fie f)attc ber ®ct)uU burd)auö nid)tö §u Derbanfen, fo fd)i(bert er mit ^trei 
5öorten (5lifabett)cnö cigent{)ümlid)en Gf)araftcr; bie 9latuv, obne alle menfd)lid)e 
S5eil)ilfe, l)atte fi'e jur ^id)tertn gemad)t; ()atte nid)t nur bic (Smpfdnglid)fcit in fie 
gelegt, alleö fie Umgebenbe auf eine eigene 2rrt in fi'd) auf5unel)mem, fonbern and) t>k 
gdl)igfeit, haß ?{ufgcnommenc burd) ii)tcn eigenen (5'l)arafter mobificirt, n?iebcr anß 
fid) l)ert)ortretcn ^u laffen 5 hatu iljt @toff unb Sorm, bie bdbm hm Äünftlcr jcbcr 
2rrt conjlituirenbcn (S:igenfd)aften im rcid)11cn 2)?apc mitgctbcilt. 5Bir red^nen bereite 
auf bie ©efdlligfeit ober 9iad)fid)t unferer ?efcr, unb gelten jur näl)eren S5elcud}tung 
ber (Bad)c je^t cttr^aß me()r in'ö (^in^elne. 

©teilen tuir unö ba6 in'^ fünfte ^a^t gel)enbe Äinb auf einer ber brei Stufen 
ibrer ^üttcntreppc fi'^cnb t)or, unb mit einem langen ^licfc einem @raöl)alm bctrad)- 
tenb, ber cinfam anß einer mit ©anb \)ermifd)tcn Heinen (5rbfd)o(le emporragt. „5öer 
bijl ^u, unb tt)ol)er fommj^ ^nV^ n)irb eö nad) langem (Stillfd)ix>eigen ben »^alm 
fragen, unb nad) abermaligem @tillfd)tt)eigen, tx)dl)renb eö fi'd) in ©cbanfen an bic 
(Stelle beö @raöl)almö tjcrfc^t, unb feiner eigenen 5^atur entfagcnb, hk hcß ^xaß- 
l)almö angenommen t)at, ober rid)tiger ju fprcd)en, felbft §um ©raö^alme getTJOvbcn 
ifl, fo anttDorten : „Sd) bin baö ilinb ber (5rbe, Unfer J^auö i)l {tiü unb bunfcL 
3ßir fe()en hk @onne nid^t, unb l)ören hinm S^ogcl. S3on ber ^ecfc fällt, Alr6>fd)cn 
auf Slrb>fd)en, Gaffer : haß i^t unferc 5f^al)rung ; haß ijl ber 2}?uttcr Wliid:), @inb 
n)ir auö ber 5öicge, fo fagt bie SD^utter §u unö : Drangt (Sud), Äinbcr, burd) bic 
Decfe! bann fel)t 3()t bie @onnc, unb l)oret bie SSo'gcl fingen; bann fommcn bie 
fd)onen @d)mettcrlinge ju (in(i), grüben (Sud), unb bcwunbcrn (Sucr grünet Äleib; 
nic^t ireit Don ^nd) njcrbct 3l)r baö 23eild)cn, haß ?D^aiblümd)cn unb 9?ofcn fcl)cn!'' 

5öir fprcd)cn t)on SSlumcn! S3lumcn, bic frül)cftcn Don (5lifabetl)cnö ?eibcnfd)af' 
ten, unb bie i^r ganje^ 2cbcn l)inburd) gebaucct t)at, Znd) l)icr muffen mx ctrnaö 
weiter anßi)oWn. i^er ^auöcigentbümer, t)on bem wir fd)on einmal 5D?elbung gctl)an 
l)aben, beffen angencl)mftc (Srl)olung, wenn er ))on feinen (Scfd)dften na(^ ^aufe 
fam, bie Pflege feinet ©artend war, beffen 'Einlage für 'äng,c, £)l)r, @erud) unb (5)e- 
fd)mac! in gtcid)cm !9?afc bcrcd)nct ju fein fd)icn ; mod)tc, fo bang er and) nhno^cnß 
t)or ben gcringjlcn vöceintrud)tigungcn Don «Seiten unbcfd)cibencr ipdnbe war, bennod) 
immer gern (Slifabetl)cn in feiner dl(ii)c l)aben, fclb]! wenn, mit irgenb einer Garten- 
arbeit befd)äftigt, cß ihm unmöglid) gcwefen wäre, über il)r SSetragen an einer anbern 
©artenflelle ju wad)cn. ^r l)attc glcid) am erjlen Za^c, wo er fie inö (SJefammtreid) 
feiner glora unb ^omona cinfül)rte, bemcrft, mit wcld)cm (Sntjücfen, aber and) mit 
weld)er ei)rfurd)t haß ^inb bcn ^rjeugniffen beiber (S^ottinnen nal)te. 9)?an l)dtte 



Sebenöbefd)reibung ber ©lifabett) ^ulmann üon Dr. ^(leranber 9Zi£iten!o, ^profeffor ber 
Literatur an ber ^aiferlt^en Unioerfität ju (St. ^eteröburg. 1835» 



XII 

üon i()t fa^cn fonncn, bap fic, c^c fic in bcn ©arten trat, üorta'uft^ i()rc ^anbc auf 
bcr @d)n)cUc bcr @artcnt()ür ablegte. Unb eine ^{)atfac()e, troüon mir felbft TTucjcn- 
j^euöcn iraren, ifr, ba^ fie, einmal in ben ©arten eingetreten, \\)u .!panbd)en fa\t im= 
mer auf bem 9?iicfen ^ufammengefaltet l)ielt, ^i(i)t einmal fa^en ivir fie fid) üoc 
irgenb einer niebrigen 2?lume nieber!nieen, unb fid) über ben 9?afen, ber jeben @ar= 
tentt)eg begrenzte, l)inbeugenb, hcn iDuft berfelben einatl)men, ol)ne Olafen nod) 
S3lume ju berül^rcn. 5ßaren biefe beiben S5lumen=Sntl)ufta|len einmal jufammen, 
fo würbe beö @d)n?a|enö fein ^nbe. @ie tl)eilten fid) alle S5emer!ungen, bie fie 
mad)ten, mit ; trar fie uon befonbcrer 5^atur, fo fal) man n?ol)l aud) ben Entferntem 
feine eigene S3efd)affigwng auf einen 7rugenblic! Derlaffen unb l)erbeifommen, um baö 
entbecBte ^Bunber mitanjuftaunen, unb bann beibe il)re ©loffen barüber gegen einan= 
bcr auötaufd)en. @erne triirbe ber beial)rte Entl)ufiaft au(^) in feiner 2(btt)efenl)eit ber 
jungen (Entl)ufiaflin erlaubt l)aben, in feinem ©arten ju uertveilen •, aber er befürd)- 
tcte, ba^ Unprit)ilegirtc ben Umftanb benu^en unb ftd) einbringen njürben, unb waei 
nod) mel)r §u befürd)ten n)ar, fid) nid)t bie 9}?ül)e nel)men tt?ürben, bie @artentl)üc 
jebeömal forgfältig l)inter ftd) ju fd)liefen, um hm ungebetenen ©aften, ben ^ül)^ 
nern, ben (Eingang ju t)ertt)el)ren5 ein 3Serfel)en, baö feine d^zm ^od)ter fid) einige^ 
mal ju @d)ulben fommen lief, unb ha^ fte nid)t minber alö grembe ber greil)eit 
beraubte, fid) in feiner 3lbn)efenl)eit im ©arten §u ergel)en. @o oft er nad) «^aufe 
fam, traf er (5lifabetl)en entiveber i^m entgegen laufenb, ober mit bem ©eftd)t an bcn 
©artenjaun gebrüdt, 'oon njeitem \t)u lieben SSlumen betrad)tenb, an. „£)aö arme 
ilinb bauert mid), fagte er eineö ^a^cß^ eö mup oft fo lange auf mid) njarten^ beffer 
legen n)ir il)r, innerl)alb il)reg eigenen ^ofraum^, ein fleincs @artd)cn an, voo fie 
fid) in meiner ^Tbmefcnbcit belufligen fann.'^ Unb ha trug er nun felbjl: hk J^ur 3(n- 
legung biefeö i[)?iniaturgartd)en0 nötl)ige (5rbe l)erbei, f^edte unb t>erflod)t ben fd)ö|ens 
ben 3aun, pflanzte bann bie paffenbjlen S3lumen fottJo{)l in bie im SDZittelpunfte beö 
©artend fic^ fanft er{)ebenbc -Slunbung, alö ringsum langö beö 3«unö, bie ®telle 
aufgenommen, njo bie ©artentl)ür gegen ben jirfelförmigen, beiberfeitö mit 9Jafen 
begränjten ©ang fid) öffnete. Einige 3öod)en fpdter mürben, bei bem Umbau eineö 
3immerofenö in ber 5ßobnung ibreö ^el)rerö, Dier fleine gppferne Urnen t)on fel)r 
nieblid)er ©eftalt überflüffig ; er hat fie fid) anß, unb brad)te fie jur 9Ser$ierung ber 
t)ier Ecfen \)on Elifabetl)enö ©arten, ^an benfe fid) beö ^inbeö greube, baö fic^ 
nun im SSefi^e il)re0, itie fie il)n irgenbmo in il)ren ©ebid)ten nennt, 6öniglid)en 
©artend fal)! 

^ier mar e6, mo fie an einem ©ommerabenbe mitten unter il)ren SSlumen tjer^ 
meilte, bie burd) einen na^eflel)enben 5öagcnfd)oppen, fo mie il)r ganjer ©arten, 
fd)on im ^A)attm flanben, alö ber gute unb t)on il)r fo geliebte .^au6eigentl)ümer 
nad) ^aufe fam, unb auf bem 3öege nad) bem grofen ©arten (fo l)iep ber feine jum 
Unterfd)iebe t)on bem il)rigen, — mand)mal nannte fie biefen großen ©arten auc^ 
ben ^appel= ober S^ömingarten, meil beibe, ber prad)tige ^appelbaum unh il)re 
geliebten 3<^^minf^auben fid) barin befanben) i^r fd)on v>on mcitem jurief: „iMfinfa! 
roirfi ^u mir benn l)cute nid)t bie S3lumen begießen l)elfen?^' @ic aber, of)nc eine 
©ptbe ju fpred)en, gab il)m burd) 3cid)en ju t>erftel)en, ha^ er nid)t fo laut fpred)en 
möge, ging langfam unb auf bcn Beben il)m entgegen, unb fagte il)m mit l)alblautec 
©timme: „@ie fd)lafen !'' — 5Ber fd)laft? — „9)?eine S5lumen.^' — 5öa^ I)u für 
bummeö Beug fprid)jl! — ^'^ein, 3man 3cgoritfd), id) fpred)e nid)t bummcö Beug; 
fie fd)lafen. .kommen @ie, unb fel)en ®ie felbj^.'' — ®ie nal)m il)n bei ber ^^anb, 
unb beibe, fie unb er auf hm Be^en gel)enb, gelangten jum kleinen ©arten, ,,2öic 



XIII 

wci^t ^u benn, ba^ fte fd[)lafcn?'' — di, Yodi ftc bic ^opfc ncic^m, unb bic TTu^en 
öefdjloffen f)aben. 3rf) fc()e baö n{cl)t §um ccftenmaL — Sc^t gingen fic bcibc nad) 
bcm groj^cn ©arten, kaum watm fie eingetreten: ,,'}iii(i) bie S^i^igcn fd)lafen, fagte 
leife (5lifabet(), fe^en @ic nur biefe '^(jlevn '/' 2>ie Elftem, auf bie fic ^cio^U, jlanben 
im <Sd)atten 5 nid)t n)eit baüon aber ftanbcn 9larjijjen. „2(bei: fte{) biefe ^Zar^iffen 
t)ief ! faßte ber 5öitt{), tk fd)lafen bod) roof)t nidjt, ha fi'e bie 2(ugen angeltncit offen 
}:)ahm/' — 3öavten @ie nur! fie fte()en ja in bei ©onne-, tuenn bie @onne fie nid)t 
me()r befd)eint, fo tt)erben fie gleidjfalls bie liu^m fd)liefen unb fd)(afen. Die 'Elftem 
fd)lafen/ tveil fie bk @onne nid)t m<()c fe()en. — ^ine ^aufe beö ®d)t)?eigenö. „(5ö 
ift ahit aud) irol)t möcjlid), ha^ bic ^^arsiffen mie bie ^a\m fd}lafen/' — 2ßie fd)(a= 
fen bcnn bie? — ,,^it offnen '}iu(^cn/' — ^er l)at ^ix haß gcfagt? — ,,2rnbrei 
Sljitfd) ^umorott). ^y — 3öie fann er baß miffen? — „(5c i|l ja oft auf ber ^sag^b 

(jeroefen, unb f)at bk ^afen §u jeber Xageöjeit Qikl)cn @inb @ie auf becSt^gb 

gett)efen?'' — 3d) bin fein Sreunb beö @d}ie^enö. — „5^un, fo fonnen ®ie baö 

aud) nid)t bemerft f)aben Itebrigenö i)I eö red)t gut, ba^ @ie fein S^^cunb ber 

Sagb finb. 3d) Hebe 2(nbrei Stjitfd) ^uttjoron? fe{)r, aber eö t()ut mir immer leib, 
n?enn er t)on bem 5Bi(be fprid)t, baö er gefd)of|'en f)at. Die armen Z\)mc kh^n ja 
im ^albe, unb ^inbern unö nid)t in ber 'Btabt ju leben. 5öarum fte erfd)iepen i 
&ott ^at fie ja ch\^n fo gut wk iinß gefdjaffen. greilid) njürbc mir bange tt)crben, 
tt)enn id) einen Söolf ober cimn Sd'ren fommcn fdt)e; aber bod) tf)Ut eö mir leib, 
bap man fie erfd)iept. ^a^t fk in i()ren 5öd(bern fpajieren, mie n?ir 5)?enfd)en in un^ 
fern ©arten fpajieren gel)en/' — (5"$> ij^ aber ^cit, unfere Blumen ju begießen. — 
Seibe mad)ten ftd) an bie 2(rbeit. (5ö t)ergingen nid)t fünf Minuten, fo fam ffe §u bem 
9öirtl)e unb fagtc : „klommen @ie! 5Ber l)at nun 9?ed)t, id) ober @ie? ®e{)en «Sie 
biefen 9)?ot)n ! S)?ac^t er nid)t bie 2{ugen ju?'^ — 3a, Du l)aft 9ved)t, er fd)läft, 

dß ivat ein ganij eigene^ @d)aufpie(, unfere beiben Sotanifer im grofen ©arten 
einanber gegenüber ^n fel)a\. Da trar fein ©rded^en, fein nod) fo unanfel)nttd)e^ 
Äraut, nad) beffen 9?amen baß tri^begierige ^inb nic^t fragte, unb eö mad)te auf ben 
Bul)brer einen fonberbaren (äinbrucf, e^ eine 9^eil)e ^on ©etT?dd)fen, bk einen mit 
i()rem beutfd)en, bie anbcrn mit englifd)en, ober mol)! gar mit lateinifd)en 5^amen 
nennen ju Ijöun ; benn il)r botanifd)er 2el)rer tuar ein (5ng(dnber, ber ivoax bcütf(i), 
aber nur mangea)aft rufftfd) fprad). lieber ben pvaftifd)en Sl)etl bicfer 3Biffcnfd)aft 
erl)ob fid) nid)t ber minbe|!e Streit jn)ifd)en 2ebrer unb @d)ülerin \ ^lifabett) wicbcx- 
l)oiU bie 5^amen, bie man il)x gefagt t)atte, fo lange biö fie ihrem ©ebdd)tniffe eingc= 
prdgt tvarcn, unb baß um bemfelben nie n?ieber §u entfallen 5 aber in tl)eoretifc^er 
^?)inftd)t, üorjüglid) im |)l)pfiologifd)en Zi)dk ber SSotanif, t)crl)ielt ftd) bie @ad)e 
anbers. Der bejal)rte (5ntl)uftart bel)auptete, bk SSlumen befolgten in il)rem ^a(i)ß= 
tbume bie numlid)en ©efe^e, roie aUe anbern SSegetabilien, entn^icfelten fid) anfangt 
in ber (Srbe, bann über ber ^rbe, hx(iä;)tcn j^ufennjeife (Stengel, Blatter unb SSlumen 
()er\)or; bie jüngere (5ntl)ufia|Iin aber, übereinpimmenb mit biefem ®i)jlcme, infofern 
t)on ^Q^urjel, (Stamm unb SSldttern bk 9?ebe n?ar, üertvarf cß unbebingt unb ol)ne 
©egengrünbe anl)bren $u njoUen, in SSctreff ber 55lume felb^ ^a^ ©raö, Äraut, 
(Staube unb S3aum auf cim unb bicfdb(i Zxt 'oon ii)xcm erjlen ^eime hiß ju il)rer 
SSoUenbung fc^ritten, baß fd)ien i\)x flar-, aber bie SSlumen — baß fd)ien i^r*unm6> 
lid), baju traren fte §u fd)bn. 2(ud) t)atu fte 2;i)atfad)en für ftd), gegen n)eld)e, fobalb 
man fte am i^rcm 5D?unbe erful)r, man bm ^uti) \)erlor, (^inwenbungcn §u mad)en» 



©in äBoffenfreunb i^teS fQaUx$, 



XIV 

<Bk l)attc na'mlict), n)ic fic fagtc, baö gortfd)i*cttcn cineö 9f?ofcnfioc!ö Don ^ag ju 
Sage biö 5U bec 3cit bcobad)t€t, n)o er am ^nbe [einer ^ttJeige einförmicje grüne 
Knollen angefc&t hatte-, bann njurbe fie gegen 7(benb franf-, biefe Unpa^(id)!eit bauerte 
gcrabe fecl)0 unb breijjig (Stunben j fie befam alfo ben ganjen folgenben Sag i^ren 
Oiofenfrorf nid)t ^u fe()enj aber bafiir tüeld)e unau6fpred)licf)e Ueberrafd)ung am 2)?or= 
gen i()rer ^^iebergenefung, unb im '^(ugenblirfe a(ö fie if)ren 9lofenftocf gett)af)r 
würbe! ^ie S3lume njar \)a] ©ctt ivar in bcr 5^ad)t gefommen, unb f)atte ftc mit 
eigner Jpanb an ber ©teile befejligt, wo fr über ber grüne Knollen roax, — 9)?an 
muffte eigenfinnig auf feiner 3)?einung bel)arrcn n?o(Ien, um, tt?ie unfer (Jngla'nber, 
nad) biefem 23en)eife nod) hk ^rage ^u tragen: ,/^{ber baft I>u benn aud) &ott gefe= 
t)enV — ^od) bee 3tt)ei[lerö ilecf^ett roirb augenbltcflid) i^ren t>erbienten ^o\)n 
ert)alten: „d'i, ei, Swan Seö^^'^itf^) ! "" erwieberte dlifabett), ben ^opf bin unb her 
wiegenb, „()abcn @ie benn i^ren Äated)iömuö üergeffen, ba^ ®ie eine fpld)e ^va^i: 
t^un? (Bett ij^" ja ein ©eijltj wenn er aud) am $lage gekommen wäre, fo hatte \d) 
it)n nid)t fel)en fö'nnen/' — 5!3aö ift benn ein @eif^? fut)r bcr Ueberwunbene nod) 
ju fragen fort. — „5öenn @ie eö nid)t wiffen, fo fag' id) eö Shnen : (5in @ei|^ ift 
etwaö, ha^ ip-, baö man aber nid}t feigen fann/' 

^öenn wir in (§r5a'{}(ung biefeö S^orfallö unfern ?efern t)ielleid}t ju umj^anblid) 
fd)einen, fo mögen ^wei ©rünbe ju unferer (5ntfd)u(bigung bienen. (Jrj^enö fe()en 
wir l)ier, bap in (^(ifabethenö D^atur ^hantafie unb llrtf)ei(£ifraft fid) immer bie SfSa^i: 
t)ie(ten, unb zweitens war eö \)ieUeid)t aud) ber M^c wertf), unfern ^efern ju 
berid)ten, baf eben biefe^ ©efprad) ihren fünftigen ?e()rer t)ermod)te, fid) 5U ent= 
fd)(ie^en, an ber (fntwicfetung fo ungef)eurer '2(nlagen, womit ber ipimmel bieö Äinb 
begabt hatte, fo t)iel beizutragen al^ it)m feine Gräfte unb feine Umftanbe erlauben 
würben, 

®e^te nun (Jlifabet^ in unanfel)nlid)cm Wloofc unb in befd)eibenen ©rd'fern 
fd)on haß I)afein einer @eele uorauö, um wie tjicl geneigter mufte fie nid)t fein, fid) 
il)re fo innig geliebten Blumen alö befeelt \)orj^uj]ellen ? ^a, allem, \)^ciß fie umgab, 
legte fie eine <Seele bei, bie mit ber ihrigen mehr ober weniger befreunbete (^mpfinbun- 
gen l)egte, unb Shell an iljvm S^^euben unh Reiben nahm. 

2(ber nid)t nur alieö 3tbifd)e, b. i. alleö auf ber (5rbe fid) befinbenbe war für fie 
belebt-, fonbern aud) alleö, t^^aß ben beiben anbern 5öelten angel)örte, in il)rer 
<Sprad)e ber £)beri unb Unterwelt. 5Baö \)erfianb fie aber unter biefen S5enen= 
nungen? '2(lle6 im dlcidjc ber ?uft fid) Darjlellenbe mad)te bie Oberwelt, unb alleö 
im ^afferreid)e 2i^ebenbc bie Unterwelt au^. S^bes ®ölfd)cn unb jebe Söolfenmaffe 
war für fie ein belebtet 5öefen -, unh jebcn ^iebcrfd)ein i>on (5rb= nnh IHiftförpern im 
^afferfpiegel fal) ik alö bie wunberbaren Bewohner ber ftaunen^würbigllen aller 
brei 5öelten, ber Unterwelt an. X)cnn bie ©egenflanbc beö ^uftreid)^ j^ellten fid) 
il)rer (Sinbilbungöfraft bod) immer nod), gleid) benen ber (5rbe, in ihrer natürlid)en 
£age, b. i. ba^ ^aupt nad) oben unb bie §üfe nad) unten, bar ; bieö war aber nid)t 
mehr ber gall mit b^nx ©egenftänben beö ■23af('erreid)ö, wo alleö in einer ihren fe 
Wartungen wiberfpred)enbcn Sage crfd)ien, alie ^aupter nad) unten unb allegüfe nad) 
oben gcfehrt. 

2(Ueö aber, waö im S3ereid)e ihrer @inne lag, umfaßte fie mit Siebe, i^ie Sbee 
bcö S5öfen, unb alleö tToaß il)m fein 2)afein t>erban!t, war ihr bamalö noc^ unbefannt. 
£)ie ^at}i\ bie hcimlid) auf ein S^ögeld)en lauerte, l)arrte, nad) ihren S5egriffen, feiner 
5{nna'herung in ber '^{bfid)t mit ihm ju fpielen, fo wie fie felbj^ allenfalls einem 
®d)metterlinge nad)lief, nid)t um il)n 5um befangenen 5U mad)en, unb i{)n 5Wifd)en 



XV 

H)xm Sintern nad) ^icberecobccung feiner -grel^eit ringen §u fef)en/ fonbern einzig 
imb allein um fid) an ben bunten garben feinev glügel j^u ergoßen, unb einige gra= 
gen über fein £eben unb ^efen an it)n ju t()un, bie fte ft'd) bann, if)rec ®ewo{)n{)eit 
nad), felbft beantn^ovtete. I)ai)er, einige 3cit fpater, i()re S^crrounberung, alö fie bcö 
^auöeigentl)ümerö dJlao^h, i()rer auf bev ^auec fi^enben Ä'a^e einen ®d)lag geben fa^, 
,^5öacum fci)lagrt Du bie ^a|c?'' — Sii^eil fte ben ^ogel erf)afd)en unb freffen mü. 
— „Unmbglid) ! ^' — S^bod) t)on bev 3^it (^n fd}ien fie gu bev Äa^e njenigei* Zutrauen 
§u ^abcn, unb unterlief bie friil)eren ©d^meidjeleien, bie aud) bann nod) fortgebauert 
hatten, alö bie ^af^e fie eineö Sageö ^iemlid) berb an ber iDanb üenvunbet l)atu, m\i 
fte bamalö biefeö (Jreignif nod) auf 9^ed)nung eineö'untt)iUfül)rlid)en 33erfeben6 fe^te. 
Ungead)tet it)rcr fünf Stil)v**^ galt eine <Spinne, fo wenig an§iel)enb aud) i^r 2(eufer:: 
lic^eö fein mod)te, il)r nod) immer für dn unfd}ablid)e^, ja liebreid)eö (?3efd)6>f. 
5^iemalö 6am eö il)r in ^^n @inn, eine Spinne in il)rer 2(rbeit §u froren, ober n)enn 
tl)r Gewebe bereite DoUenbet war, baffelbe ju t)ernid)ten ; felbft bann nic^t, alö fte 
nod) nid)t bie S3emerfung l)atte mad)en fönnen, ba^ Spinnen 5öetterpropl)etinnen 
ft'nb. ^ineö Sageö erging fie fid) auf il)rem ^ofe, unb gett)al)rte im Söinfel 5tt)ifd)en 
ber ^ol5fd)eune unb bem SSretterjaune, ber bie^emarfationölinie ber SSefi^ungen be^ 
^auöeigentl)ümerö bilbete, ein «Spinnengewebe, in beffen 5i}^ittelpunfte eine grofe 
©pinne fap neben einigen Sikc^cn^ bie fte alle bereite beö ^ebenö beraubt l)atte, bi^ 
auf eine, mit beren ^"rtobtung fie noc^ befd)aftigt war. SSalb barauf fam aud) il)re 
SO^utter l)erbei, unb (Slifabetl) fagte ju il)r : „<Siel) bod), 9)?utter, wie bie Spinne hk 
fliegen hmadjt^ wabrenb fte neben il)r rul)ig fd)lummern/' — 5'^id}t bod), liebet 
Äinb, fte fd)lummern nid)t, fonbern ftnb tobt. — „^ie, 9)?utter? ^eute !am id) ju 
fpat, unb t)abe nur baß (5nbe. gefef)en, aber mel)r alö einmal ftanb id) babei, wenn bie 
Spinne eine fliege in il)r &m^hc aufnahm, Sie fam ber ?rnfommlingin bi^ an bie 
Stelle, wo ]U bie (Jinlabung ber 5ßirt^in erwartenb ftanb, entgegen, umarmte fte, 
unb fül)rte fte nad) unb nad) wal)rfd)einlid) in it)t ©aftjimmer, b. i. §um ^ituU 
punft il)reö fleinen ober großen ©ewebeö. ^a barnttm hk Siebfofungen noc^ einige 
3eit fort, enblid) mad)te hk fliege hinc Bewegungen mel)r, unb rul)te wal)a:fd)cinlid) 
t)on il)rem weiten ginge auß^ fd)lummerte wol)l gar, wie 2(nbrei Sljitfd), tuenn er, 
t)om langen Uml)ergel)en in ber Stabt mübe, §u unö fommt, auf bem Kanapee ein ; 
bie @pinne aber blieb neben ber gremben rul)ig fi^en, hamit fie in il)rem 2(uöru()en 
ober in i^rem Sd)lummer nid)t geftört würbe. . . . SSielleid)t ift fie wohl aud) hk 
5öarterin ber gliegen, wer fann haß wiffen?'' — grau .^ulmantt, bie haß (^rjie^ 
l)ungöwefen mei11erl)aft üerfranb, lief il)re 3:od)ter hd biefem ©lauben, überzeugt, 
man muffe bd .^inbern hk Sbee oon aUgemeiner £0?enfd)enliebey t?on einer burd) hk 
ganje diatut i^erbreitcten ^^iebe aUer @efd)6'pfe unter cinanber, ja nid)t erfd)üttern 
unb nod) weniger ^erftören, waß, leiber ! o^ne unfer Butl)un, nur $u frül) t>on felbft 
gefd)iel)t. 2>enn nur feiten finb beö .^inbeö Umgebungen t>on ber 3(rt, baf fte nid)t 
fd)on frül)jeitig auö biefem ^arabieötraum erwad)en, unb einmal erwecft, il)n nid)t 
t)on neuem, in ben frül)eren Sd)lummer Derfinfenb, forttrd'umen fonnen. 

?ßir fel)en l)ierauö, weld)en Umfang bie belebte 5^atur in il)rer (5inbilbungö!raft 
burc^ biefe 2(nftd)t ber 2)ittge gewinnen mufte. 3öeld)e Unterabtl)eilungen, befonber^ 
in ben Sl)iergattungen, mußten ft'd) in il)rem 50ologifd)en Spfteme ft'nben, hk in 
unferer fublunarifd)en 5öelt nid)t oorljanben ftnb, unb bie SSüffon, ^acepebe unb 
Güüier mit allen it)un ungel)euern .^enntniffen unbefannt geblieben waren. £)ber 
t)abm biefe brei Zoologen Sd)afe mit brei ober fünf güfen gefannt, ober ^icQcn o^ne 
SSart mit brei ober fert)ö Römern? ©ewif nid)t j eben fo wenig alö ^ferbe mit glü-- 



XVI 

geln. @ic haben, in i()vci- Untt)ijycnl)eit, bicfe 'Kxt üon ^fecben ^cgafuö unb Jpippo- 
ßrppb ^cniinnt; l)ättcn [ic bic ©cgcnfrünbe mit (i1ifabet(}enö 3(ugcn ^efctien, fo 
fänbcn ^Pc^afuö unb v^ippogvi;p() i()rc ©teile in ber ßoologie unb nid)t in bec 9)?ptl)o- 
loßie, trobin fie felbe irriger 3öeife Verbannten. Unb DoUenb^ baö (5inl)orn? 2(Uc 
bret 5?aturfürfct)er ^abcn fein I>afein bejlrittcn, unh bod) f)at ]k ha^ (5inf}orn auf ben 
blauen ipimmelsebenen treiben fel)en. Unb bic v2d)lan9enfö'nigin mit ber biaman= 
tenen A^rone aiiö einem ein;^igen ®tü(fe, tk wk hk ®onne flrablt, auf bem Raupte? 
(£ie [)abin fte in bie gabeUüelt üertt?iefen ; dlifabet^ aber l)atte fie mel)r alö einmal, 
auf ircjenb einem ^immcl^felfen aufred)t fi|enb, Qifci:)cn, mit il)ren eigenen Zuo^cn 
gefel)cn, „S}?utter, ^wan ^cQoxitfd), ^arl 33i6toritfd) ^), <Scpl)ia Äarlowna ^), f)ö'ren 
mid) rubig an, irenn id) il)nm er^uble von allem, ivaö id) am .ipimmel gefel)en l)abe, 
unb bie (^l)^^ ii^iv'b il)nen bod) troM ^^^iemanb nel)mcn, bajl fie alle fluge unb gelehrte 
imtc finb. 2(ber biefer '^(levanber 3w^niff(^ ^)/ bem man in hcn ^nnbßta^m jtt)an= 
jigmal in einer ©tunbe n)ieberl)olcn muf, ha^ eö 3eit fei fid) auf fein (5pamen t)orju= 
bereifen, unb biefe ^ubom Äarlowna *), bie, n?eil fte eineö ©eneralö ^od)ter ifl, fid) 
für flüger alß alle anbcrn SD?enfd)cn l)alt, fel)en mid) immer fo an, alß glaubten ffc 
eine 5^ärrin an mir gefunben ju i)ahm, wenn id) n?icberer5al)le, ol)ne dn 2ßort l)in= 
§u5utl)un nod) treg^ulaffen, n>a^ id) nid)t einmal, fonbern §el)nmal, über biefer 
unfrer 5öol)nung, über unferö ^auöberrn ©arten, unb ringsum am roeiten «Jpimmel 
(id) bin ja nid)t blinb, unb l)abc gefünbere 2(ugen alö er unb fie) gefel)en, betrad)tet, 
genau unterfuc^t i)ahc, unb n)aö m.ir im ©ebac^tniffe geblieben ijl, weil cö mir 
auffiel/' 

50?it ber ^Baffertvelt l)atte eö eine anbete SSemanbtnif. 2)a fiel il)r nid)t^ me^r 
auf, ba begriff fie alleö, feitbem fie irgenbtpo bcn 2iu^bxnä gebort l)atte: „<2ie geben 
auf hm köpfen/' 2^ie uatürlid)e Solge Don bem (Sebö'rten ivar, baf fie fid) nun alle 
bi^b^'i^iö^it O^atbfel ber ^affertvelt mit biefer einzigen ^hrafe erklärte: „@ie geben 
bort auf ben topfen/' 2>er ^I5ogel, ber mit ben gü^en gegen unö, bic S5efd)auer, ge= 
rid)tet ift, alfo auf bem Öiürfcn fd)roebcnb fliegt; eben fo ba^ S^au^, beffen ^ad) nad) 
unten, unb beffen @d)i:>elle nad) unö berauf gcrid)tet i\~t] unb ber ^alb, beffen 
SSa'ume alle ibre Gipfel abmartö fenfen, traren 2Dinge, bic ii)t alle febr flar unb be= 
greiflid) uniren : „@ie fte ben auf ben Klopfen, ivic bie Sewobner ber Sßaffernjelt 
auf ben köpfen geben/' '-^ber ber menfd)lid)e ©eift gelangt in feinen gorfd)ungcn 
immer nur ju einer getx)iffen SQöhc ober Siefe; bann fe^en fid) ibm .^inberniffe, bie 
er nid)t übenrinben, unb @d)ranf"en entgegen, bie er nid)t überfd)reiten fann; immer 
bleibt etn?aö UnerFlarlid)eö nad), ba^ feinen ^I>erftanb, feine gaffungsfraft überfteigt. 
Die @d)ulb liegt an einer natürlid)en S^ragbeit be^ menfd)lid)en ©eifleö, ber, ivenn 
er bereite! eine treite ©trccfe jurücfgelegt Ijat, ]id) nidjt ju ermannen oermag, nur 
nod) einen deinen ^iöeg §u mad)en, ber ibn an'ö ^id fübren roürbe. „tiefer aiß alle 
©egenflanbe ber 5ßaffenx)elt ijl eine ungeheure, unferm ^immel fo ^iemlid) abnlid)e 
glad)e: -IBaö mag wobl biefe glad)e fein? £)aö nur njeif id) mir nid)t ^u erflaren!" 
— (5"ö trar, njaö alleö anbre tTjar, ein 5ßieberfd)ein, — ber .^?immelön?ölbung felbjl; 
aber fo ift beö 50^enfd)en @ei|l befd)affen! — ^ier b^iben wir unfern ?efern Slifa- 
betbenö 5!i5eltfi)|^em mitgctbeilt. 

Unter baufig tt)ed)felnben ©efunbbcitöjullanben ^atu (^lifabetb il)t fünftel ^al)x: 
tJoUcnbet. Tillen waß fte bamalö war, \3erbanfte fie ber 5^atur, unb einer nur wn 



S^uffifdje SSenennung {i)rc6 £et)rerg. ^) 9^amen einer greunbin i^va SSÄutter, ») unb 
*) junge SSefannte» 



XVII 

^dt ju ^cit eintcetenben 5^adf)()u(fe bec S!)?enfd)en. 3e|t cröffttetc ftd^ fuc fie eine neue 
(5poc^e. S5ie!f)ec war üon feinem S5ud)e bie 9?ebe 5ett)efen j je^t foUte fte and) in bieö 
^eili3tf)um e{n^efü{)rt n?ecben. Da man in biefcc 2(nge(e5en()eit ftc^ burd)anö nacl) 
ben ^nfid)tcn ibreö 2el)i-et^ f«Ö^n n?oUte, unb bicfec S[)?ann weit bat)on entfernt ifl, bie 
5ett)ö^nlid)e 23erfa{)run36art ju billigen, bie barin befte()t, ^inber fo friif) atö möglict) 
an ben ^e^rtifd) anjufd^nüren; [o n)urben fetbjl bie ttjenigen S5üd)er, hie bie gamilie 
befaf, forgfd'ttig (Jlifabetbene klugen entrückt, um nid)t §u frül)5eitig in i()r ben 5öunfcl) 
nad) ben barin entf)altenen SSefriebigungen einer granjenlofen 5ßifbegicrbe ju erregen» 
3Cbet bie Umflanbe, biefe tt)a{)ren Srjiefjer beö menfct)üd)en @efc^led)tö, teuften e6 
anberö. (5ben i()r 2ei)rer tt?ar ber erjle, ber, ohne eö ju tDoUen, bem t)orgefd)lagenen 
(5r5ict)ungöp(ane 2(bbrud[) tl)at. (5r i)atu oon einem abreifenben SSefannten, für einige 
diubd, bie er gerabe entbehren fonnte, t)ier S3anbe Don SSaumgartenö 3öelt in SÖilbern 
erflanben, unb alle t)ier ^anbe feiner 3oglingin gefdjenft, t)ic nun, mittel^ ber feljr 
fd)6'n gemalten Tupfer, mit einemmale in bit @el)eimniffe ber All)ier= unb 9)?ineralien- 
wdt eingefül)rt njurbe. Ungeacl)tet bes beigefügten, fel)r ^wecfmd'^igen Septem, toat 
feine 9?ebe t)om ^efcnlernen ; man t)idt \id) an bie frül)er befolgte 50'?etl)obe, alleö, wa^ 
baö Äinb fal), bei feinem ^amen ju nennen, unb glaubte auf biefe '2irt immer nod) 
im alten @leife ju bleiben, ßlifabetl) tDurbe mit allen in bem 3öerfe entl)altenen 
pll)ieren unb 2}?ineralien bcfannt, nannte fie alle unb ol)ne fid) ju irren (ja felbfl:, 
wenn bie anwefenben ^erfonen §ufdllig ober gefüffentlid) in ben Flamen ftd) irrten, fte 
jured)t weifenb), anfangt in beutfd)er, fpdter aber auc^ in franjöftfd)er, englifd)er, 
italienifd)er @prad)e, ja felbjl in lateinifd)er, weil nun einmal bie 5^amen ba jltanben, 
unb i\)t biefe 2)?ittl) eilung ungemeine^ Vergnügen machte, and) fie in il)rem botani= 
fd)en 2el)r!urfe bereits an lateinifd)e SSenennungen gewbl)nt worben war. 3(l6 fte bie 
^f^amen alle inne i)atte, laö man i^r wol)l and) l)ie unb ba eine Steile be^ Slepteö vor, 
Don beren ^ni)aite man t)ermutl)en fonnte, ba^ er fte intereffiren würbe, Unb baburd) 
nun, burd) biefe 2ibweid)ung t)on ber frül)er Derabrebeten Uebereinfunft, gab man felbfl 
2(nlaf, ba^ im fragen unermüblid}e, in feiner 5ßifbegierbe unerfd'ttlid)e ^inb auf 
anbere ©ebanfen §u bringen, ^e wollte felbft lefen lernen. 2)a fie ba^ ju erreid)enbe 
3iel immer tor 2(ugen l)atte, fo wirb man fid) nid)t wunbern, ba^ fte mit ber gröften 
2(ufmerffamfeit unb 2(nftrengung baß l)erbeigefd)affte ^bc = S5ud) erlernte, baö i)ei^t, 
bie exflen brei ober t>iet ©eiten^ benn faum war fte mit ben ©plben unb ben einfpl- 
bigen ^Sorten, bie fid) ba befanben, ju @tanbe gefommen, fo üerfud)te fie Don felbft, 
ob e^ il)r nid)t gelange, in il)ren SSilberbüdjern ju lefen ^ unb ba and) bieß, bejjer alö 
fte unb bie ^l)eilnel)mer erwarteten, anßfiel] fo wollte fie mit bem Zhc^^nd)e nid)tö 
mel)r §u tl)un i)ahen, unb Sebermann war vernünftig genug, il)r l)ierin nad)§ugeben. 
(^i)e man fid)'ö Derfa^, erntete man bie grüc^te biefer 5^ad)giebigfeiti benn e& waren 
feine brei 2ßod)en Derfloffen, fo la^ fie alles in i^ren S3üc^ern entl)altene i:)ent]d)e 
ol)ne Znfianb, 3e|t war fie in il)rem Elemente-, je^t fonnte fie felbjl lefen, unb 
hiand)te 9^iemanben §ur Üajl ju faUen, fo oft ij)r bie 2nft anfam, fid) anß il)ren 
großen ^üc^ern §u belel)ren. 

^an erlaube unö ^ier, nad) fo Dielem l2obenöwertl)en, baö wir bereite Don biefem 
Äinbe er§dl)lt l)aben, aud) eineö il)rer ®d)elmenf!reid)e §u erwdl)nen, um, ben ©runbs 
feigen eineö unpartl)eiifd)en @efd)id)tfd)reiber6 gemdf, fie unfern Sefern nid)t für bejjer 
SU geben alö fie war. 

(5in fleiner guter alter 9luffe, ©awrilo mit5^amen, mit bünnem ^aar unb grauem 
SSarte, beffen S5efd)dftigung eö war, jeben Slag alle feine ^unben mit SSrot unb 3«)ie? 
bacf ju Derfel)en, fam, fd)on feit einiger Seit unb gewb^nlid) feljr frül), ju grau .^ul- 

Äutmann'g ©cbic^tc. jj 



'XVIII 

mann, unb hatte immer feine ^er^lid)e ?5reube nn ^Ufabetf); lobte ffc über i()r fvü^tß 
2{uffte{}cn, unb fennte ftd) nid)t Q^nuQ trunbern, ein fo fleincö 5D?dbd)en mit fo grofen 
S5üd)ei'n hc\ci)äft\^t §u fe()en. £)ft bat er fie, \l)n\ ettraö t>on bem 5nt)alte biefcc 
25üd}ec mit5Ut()eilen ; unb (Jlifabetl) tf)at eö gern unb auf eine 5ßeife, bie ba^ alte 
9)?annd)en nur ncd) mel)r in (^rftaunen fe^te. ^un batte ffe ftd) fd)on frül)er unb 
mel)reremal einen Zeitvertreib baraue gemad}t, bie ©timmcn berjenigen ^erfcnen nad)- 
juabmen, bie fie Den ^cit ju 3cit in auölanbifd}en <£prad)en reben l)örte. Zn ber 
@pi^e ftanb ber ^auöl)err, ben fie öftere mit einem feiner l*anb6leute englifd) l)atte 
fprec^en l)oren •, bann ein freunblid)er bejal)rter granjofe, ein italienifc^er <Sonnen- 
fc^irmframer unb norf) einige anbcre, in il)rer eigenen ober in beö .^auöl)^'^'^" Samilie 
ein= unb auögebenbe ^crfonen. 3Borauf fie am meijlen hd fold)en @elegenl)eiten aufs 
merffam ju fein fd)ien, tt?ar baö «Steigen unb ^^allen ber Stimme, woran fie, einige 
5al)re fpäter, bebauptete im Staube ^u fein, in einer (Entfernung, tvo fie jroar hii 
Stimme, aber nid)t mel)r bie 5ßortc t?ernel)men fonntc, augenblicflid) ju erratl)en, in 
tt)eld)er 'Sprad)e fid) bie ^erfonen unterbielten, t)orauögefe|t, ta^ fi'c il)re 3)?utterfprad)e 
fpred)en, £>a gerietl) fie eineö Sageö auf ben (Einfall, bem (Ban?rilo weif ^u mad)en, 
baf fie aufer bem 9?uffifd)en unb ^eutfd)en, nod) mel)rere anbere Sprad)en fprad)e. 
Sie leitete jebod) bie Sad)e fo ein, baf fie feine Süge §u fagcn braud)te. Sie fagte il)m 
bie 9^amen t)ieler $ll)iere, bie ftd) in il)rer SSilberwelt befanben, erft ruffifd), bann beutfd) 
ber, unb enblid) aud) englifd). „5öie ? Sie fönnen aud) (Englifd) ? '' fragte ©awrilo. 
'kn^citt mit ^a ju antworten, begann fie mit einer ungemeinen Sd)nellig!eit ibm alle 
englifc^en 5^amen ber Slbicre l)er5ufagen, aber aud) ^u wieber^olten !D?alen bie Stimme 
^fo fteigen unb fallen ju laffen, baf man gefd)tt)oren batte, fi'e fpred)e nic^t eine 9f{eil)c 
Flamen, fonbern ganje englifd)e ^l)rafen auö. (55awrilo fanb feine 5öorte, feine SSe- 
wunberung auöjubrücfen. '^a fagte S^manb, ber jufalliger 5ßeife anwefenb war, unb 
feine ^ufl an biefem ^offenfpiele l)atte, in gebrod)enem 9?ufftfc^ : „5Baö meinfl 2)u 
wot)l, ©awrilo? fie fpric^t aud) franjöfifd) unb italienifcb/' — £)aö ijl nid)t mo'glid) ! 
— £)er 3(nwefenbe Qab ihr jc^t einen ^inf mit ben 2{ugen, unb alfogleid) fagte fie 
bie Dorl)er in englifd)er Sprad)e vorgetragenen 5^amen, nun and) franjo'fifc^ unb eben 
fo fd)nell ber. — „2(ber italienifd) ?'' fragte nun ©awrilo auö eignem eintriebe, jwifd^en 
53erwunberung unb D^eugier getl)eilt. — Unb unfere junge ^offenfpielerin t^ut nun 
\)a& mit ben italienifd)en ^'^amen, x\>aß fie frül)er mit htn englifd)en unb fran5Öfifd)ett 
getl)an l)atte. (55awrilo befreujigte fid) unb fagte: „£) Söunber! fo waö i)ab' id) in 
meinem Seben nid)t gefel)en ! ^' Unb im i^range feiner SSewunberung nal)m er auö 
feinem ^orbe einen mit ßibeben unb 9?ofinen gebacfenen Stri^er, unb reid)te ibn 
(Elifabet^en bar. Sie errötl)ete unb wollte il)n nid)t annel)men ; ber 2(nwefenbe aber 
winfte il)r von neuem mit \)cn 3(ugenj fie nal)m bie ®abe unb banfte, aber nid)t ol)nc 
S3erlegenl)eit, bem guten (53awrilo. . . . Spater erful)ren wir an$ ©awrilo'ö eigenem 
50?unbe : baf er ben 33orfall feinem 5öirtl)e (benn er felbf! war nur ^aufirer) erjal)lt 
unb beigefügt l)abe, fie feien feine reid)en 2eute ; fein 50Birtl) l)abe fid) nid)t minber 
erftaunt über baö ®el)örte unb il)m erlaubt: „grau .tulmann SSrot abjulaffen, auc^ 
wenn fie nid)t hd @elbe wäre, unb jwar biö auf ben SSetrag von fünf O^ubel." 
I5iefe ^rlaubnif beö 3öirtl)eö fam ^lifabetl)en unb il)rer Butter fel)r oft ju 
(Statten. — 

(El)rlid)er ^aufirer unb gutl)erjiger S5äcfer ! ^i)t wart (Elifabetl)en6 erjle 5öol)U 
tl)äter. £)l)ne (Eud) würbe eö oft mit il)r ber gall gewefen fein, n i d)t f o ju SSette ju 
gel)en, wie fie in einem i\)ut (5}ebid)te fingt : 

hungrig ging iä) nie jur S^ub* — 



XIX 

^an ^taube aber ja nirf)t, ba^ man tiefe 2(ct, ii)t bk ©egeitfldnbc In mef)rern 
@prad)eii §u benennen, weiter auö(5ebel)nt \)ahc, a(ö auf bie in i^rem S3ilberbud)e 
beftnblic^en 5'Zamen. -ißar fie früf)cr jum ©enuffe beö S5üd)entnterr{d)tö gelangt, a(ö 
man ftd) üorcjefe^t t)attc j fo befd)ran!tc man fid) borf) ftrenj^ auf hk §n)ei i{)r fd)on 
bamatö jiemlid) geläufigen @prad)en: bie ruffifd)e unb beutfd)e. Unb man tl)at it)o()l 
baran. £)a6 (Erlernen \)on brei ober t)icr (Sprachen ju gleid)er geit mu^ notf)n)enbigec 
5Beife tcn \d)äbiid)m (^infiup auf ^in Mnb t)ahcn, ba^ fid) in feinem ©eijle fein 
bejlimmter SSegriff t)on ben Eigenheiten jeber einzelnen @pract)e bilbcn fann, unb eö 
in ber golge in ade t)on i()m erlernte @prarf)en, ol)ne fein S[^erfd)ulben, etnjaö §remb- 
artigeö einfd)n?arjt, waß il)m bann auf eine t)öd)ft ungered)te 5Beife jur 2i\ft gelegt 
wirb, ba biefer SSorwurf einzig unb allein bie nnUbadjtt 2(rt treffen foUte, wie man 
\\)m bk ©prad}en hdh}:a(i)U. Unb nur fel)r fd}n)er, §uweilen aud) niemals, fommen 
nad) biefer 5i??etl)obe bel)anbelte ivinber §u einer grünblid)en Äenntnip ber t)on il)nen 
erlernten (Sprad)en, 

2fber unjal)lbar war ber 9ieid)tl)um an Sbeen, bie (5lifabetl)en au^ il)rer neuen 
S5efd)aftigung jufloffen, unb auferft wol)ltl)atig bie ^Beübung, bk il)re i^enfweife nun 
ol)ne alle frembe Jpülfe nal)m. S5iöl)er l)atte fie mel)r in einer ibealen alö in ber wirfs 
lict)en Söelt gelebt, unb il)re (S'inbilbungöfraft eine ungemeine ^öl)e erreid)t, unb war 
fajl auf bem fünfte, über alte anbern ©eifleöfrafte bie £)berl)anb ju nel)men. 5Q3iU= 
fcmmen mufte alfo ber Umflanb fein, ber fie allmal)lig unb o^ne 3wang au^ il)rer 
5öolfenfpl)are in bk 5ßirflicl)feit l)ernieberlo<lte, ober beffer ju fagen, ^l)antafte unb 
5öirflid)feit in'ö @leid)gewid)t bradi)te. (5in erfreulid)er '^Tnblitf war eö, bm @ang 
jeneö auferorbentlid)en ^ebad)tnif|'eö wal)r§unel)men, womit bie %uur ^lifabetl)en 
au^gejltattet l)atte, unb, im <Bd)atUn biefer ungel)euern ©eifleöfraft, ftd) il)ren nict)t 
minber angebornen ^d)axffinn entwickeln jU fel)en. S«|t war bie 9ieil)e beö (§r5al)lenö 
an il)v, SJiutter, SSruber (benn nur ber jiingfle war nod) nict)t in Ärieg6bienfle getre- 
ten), ^auet)ttt unb Sel)rer, bk el)emal^ ba^ Minb mit 50?al)rd)en unterl)alten l)atten, 
mußten nun au6 il)rem 5D^unbe alle bie 5ßunberbinge Dernel)men, bie fte au6 il)ren 
^ud)ern erlernt l)atte. @ewöl)nlicl) fing bie (5rjal)lung mit einer Srage an „Sßiffen 
@ie n>k unb wo biefer ober jener S3ogel fein 5^efi: baut?'' 5ßollte man il)r nun grofe 
Sreube machen, fo muf te man antworten : „5^ein ; er5al)len ®ie mir boc^ baß l " 
Dann rücfte fie ii)ren @cl)emel gan§ nal) ju bem @tul)le beö ^ord)enben, unb begann 
il)m nun baö ©elefene mit einer ^önftlid)!eit ju wiebertiolen, ba^ man beim £^ad)- 
fc^lagen im S5ilberbud)e auf bin ©ebanfen gerietl), fte \)aht eö auöwenbig gelernt, 
wenn fte nid)t beinalje fo t>iele eigene S3emerfungen, SSergleid)ungen, felbjl mit @egen? 
fldnben, bk nid)t bin minbe)len '^tino^ auf ben ihin befprod)enen l)atten, mit einge= 
fIod)ten l)dtte, worauf man nun beutlid) fal), baf bei il)rer Seftüre il}re Urtl)eilöfraft in 
bejldnbiger 5öirffam!eit war. ^and)xnai mifc^te ftd) aud) nod) ba^ @eful)l in'ö ©piel, 
unb il)re (5r5dl)lungen würben bann ju wal)ren Smproüifationen, bie nid)t ol)ne poeti= 
fd^eö SSerbienfl waren. 

Um unfern ^efern einen SSegriff t)on il)ren naturl)ijltorifd)ett (5r5dl)lungen ^u geben, 
möge e^ une erlaubt fein, il)nen t)on ^lifabetl)enö 5D?ittl)eilungen über ben ^arabieö- 
t)ogel baöjenige jn überliefern, x^aß nnß, nad) fo fielen 3rtl)ren, baüon noc^ im @e- 
bdd)tniffe geblieben ift. 

„^aben ©ie je einen ^arab{eöt)ogel gefel)en?'' — D^lein. — „Da6 ift ein prdd)ti' 
ger SSogel ! :l)er ^al)n unfern 5öirtl)eö, fo fc^on er t|^, ijl gar nid)tö bagegen. S«, 
größer ij^ ber »ipal)n, zweimal, breimal. 3öa^ er fitr txmn nieblic^en .^opf \)ai, fletn 
fel)r flein! unb fein ^al^, t)on oben gefel)en, i|^ gelb wie mattet @olb; üon unten, 

II* 



XX 

grünltd), aber immer mit einem @clbfd)cin. <Sein 9?üc!en i|! mie eine in'^ Olötl)lidf)e 
fallenbe Äafranie; fein Unterleib bunfler, b. i. n?ie eine voai)u .^ajlanie. Das ifl aber 
allcö nicl)tö gegen feine Gebern; bic finb lang, lang, lang! ^an nal)me il)n für ein 
ipoffräulein mit einer langen @d)leppe t)on griinlid)em ®ammet. . . . 3n bem S5ud)e 
a>irb gefagt, ha^ bic £eute el)emalö glaubten, biefer präd)tige 3}ogel fomme an^ bem 
^arabiefe her, l)abe feine Siife, unb fd)n?ebe in einem fort in ber £uft. ^an f)abe aber 
fpäter ben S5etrug entbecBt, bm bie 3nbianer mit biefem ^ogcl trieben. @ie fingen fie 
jung, \d)nitun iljnen t>ic gü^e ab, unb üerfauften fie ben albernen grembcn für 5öun= 
bertl)iere. — I)aüon aber, mit beö ^udjeö (^rlaubnip, glaub' id) fein 3öort. 3(lö njenn 
bie Snbianer fo graufame imU fein fönnten, nict)t nur biefem fo fd)önen SSogel, fon= 
bem überl)aupt einem 23ogel bie §üfe ab5ufd)neibenV Unb n)arum foU er nid)t auö 
bem ^avabiefe fommen ? S^at ber, ber haß ^ud) fd)rieb, gefel)en, n?ol)er er fommt? 
Unb trarum foU er nid)t immer in ber ^uft fd)tt)eben fonnen? 9)?it feinen langen 
gebern unb leidet, wie er ifl, fd)it)immt er, fo ju fagen, in ber ^uft. 5Bie plump ifl 
eine (5nte? unb nod) mel)r eine(^anö? unb bod) fd)n)immcn fte auf bem 5öaffer. iCud) 
fann er fid) auf bie SBolfen fe^en, unb ii?ie auf einem Soot ober glof l)erumfal)ren, 
trenn er mübe ifl. (5r lebt \)on ber Suft! n?arum nid)t? (5r lebt üon ber ^uft, tt)ie ber 
gifd) oom 5ßaffer. Unb id) mette, ber haß SSud) fd)rieb, l)at bie §auptfad)e üergeffen: 
er fagt fein SÖort i>on feiner «Stimme. 3d) bin gewip, baf ber ^arabieöüogel fingt. 
(5r fiel)t üiel ju vernünftig auö, um nid)t ju fingen. (Sin ^arabicöt^ogel ol)ne ©efang, 
taß fann nid)t fein. — ßr l)at aud) ein Srüberd)en, t)iel fleiner alö er. ^er tvä^t eine 
fd)önc ^urpurjacfe, l)a! l)a! l)a! SBie er fd)ön barin auöfeben mu^!'' 

Unb ba wir nad) allen biefen poctifd)en S[)?ittl)eilungen einen SSlid in t()c S5ud) 
n?arfen, unb bem fleinen ^arabieöt)ogel gegenüber einen 5öiebel)opf abgebilbet fal)en, 
fragten wix, ben Untriffenben fpielenb : „-ffiaö ift benn ba& für ein SSogel?'' — ßin 
2Biebel)opf. ... (So if! ein broUiger SSogcl mit feinem übergroßen, ftarfbebufd)ten @en- 
barme'ö >^elm auf bem itopf. (5r ficl)t gerabe nid)t übel auö ; aber er l)at einen grofen 
geiler an fid) — er iji nid)t fel)r reinlid). (Sr baut fein 5Re|^ auö ^otl) unb allerlei 
Unreinigfciten, tveötregen man il)m auc^ nod) jtrei anbere 9?amen gibt, bic il)m beibe 
n?enig ^l)rc mad)en, — „5ßie nennt man ii)n benn nod)V — £)ie einen nennen 
if)n Äotl)l)al)n, unb bie anbern fogar . . . @tiafl)al)n. (55e^orfamer 2)iener, fo einen 
Dramen möd^t' id) um aUee in ber 50Selt nid)t t)aben! — 

^a ful)r unö, wie ein SSli^, ber ©ebanfe burd) ben «Sinn: ob fte ttjol)l aud) auf bie 
Äenn5eid)en ber \?erfd)icbenen 3!l)iere einige 2(ufmerffamfeit rid)te^ unb eö fiel un6 ein 
§u fragen : 5ßie finb benn bic güfe be^ 2öiebel)opfö geflaltet? — „Sie güfe? . . ♦ @o 
baß er flcttcrn nnb gel)en fann : er f:)at brei 3^orber5el)en unb eine ^\ntct^ti)c/^ — 
2{ber fein @d)nabel? — „S^er <Sd)nabel? . . ♦ Ser ifl gebogen unb flumpf j unb ba- 
bei l)at er eine jlumpfe, breiecfige, fel)r furje 3unge.^' — 3(ber ber ®d)nabel beö ^ara- 
bieötjogelö? — „(5r i|l im S3ud)e nid)t befd)rieben. 2{ber er ijl fafl tjon ber namlid)en 
(53eftalt, wie ber beö 5Biebel)opfö. 2(Ue ju biefer 3(rt gel)örigen SSbgel l)aben einen mel)c 
ober weniger gefrümmten @d)nabel, unb allemal oben erl)aben. Ser £[)?eifter unter 
allen ifl ber ^^oufan ober ^fefferfreffer mit feinem fed)ö BoU langen <5d)nrtbel, obgleid) 
ber ganje SSogel nid)t größer alö eine Staube ifl. (Sr ift ber Otegimentötrompeter, l)a! 
l)a!l)a!^^ 

^ö bebarf feiner weitern Erörterungen, um unö einen SSegriff ju geben, wie groß 
(Slifabetl)enö 2Bif begierbe war, unb wie emfig fie iebe7(rt uon .^enntniffen einfammelte. 
5ßir gewal)ren aber aud) §u gleid)er ^cit, baß bic ^t)anta\ic immer getreulid) neben 
ber 5ßißbegierbe l)erging, um auö bem gefammelten ©toffe ^n^cn ju §iel)en, unb il)n 



XXI 

nad) i\)ux'Kxt ju verarbeiten, §utt>eilen, wie \>a^ beim ^arabieötjo^et ber gall war, 
felbfl auf Äojlen ber 5Biffenfcl)aft. ®o le^te (Stifabetf) un$e()eure S[^orrat()e natura 
l)iflorifcl^er ^enntnijje in i()rem für ©e^enjlanbe aller 2Crt, wictjti^e unb untDidjtige, 
Qteid) treuen @ebaci)tnif['e an. (5ine einji^e Si)atfad)e §um SSemeife beö Umfangö i()reö 
@ebäct)tnif|'eö, eine 2:()atfad}e, bie, ber ^üt nad), §umi()eil ein 5^ad)tra3 ^ur ®efd)ic^te 
it)rer erften Äinb()eit ijl. 

@ie war nod) nid)t Dolle bntul)aib Sa()re alt, at6 fte ftd) eine6 Sla^eö mit i()rer 
SO?utter in ber 2ßo()nung beö ^auöei3ent()umerö befanb, unb ft'd), wie fte eö immer ju 
tl)un pflegte, um eine runbe, x>on nnUn bi^ oben mit SSlumen befe^te Staffelei {)erum 
h^voi^U, eine jebe S3lume befel)enb, unb einer ]^hin 2)uft einatl)menb, o{)ne aud) nur 
eine einzige ju berul)ren. ^mf(i)m bem 5öirt()e unb il)rer 9)?utter entfpann fid), über 
eine ®ci)rift, bie erj^erer ber Ie|tern ^d^U, ein ©efprarf), haß haih burd) biefen balb burd) 
jenen Umflanb unterbrod)en würbe, nnh ft'd) bamit enbigte, ha^ ber 5öirt() in ein an= 
j!ofenbeö fleineö 3immer ging, unb bU <Sd)rift t)erwal)rte. £)rei Sa()re waren feitbem 
üerflojjen j ber 5Birtf) l)atte iene@d)rift n6'tl)ig, fud)te fte im ganzen ^aufe, unb fonnte 
fte nirgenbö finben. ^oö;) an bemfetben 2;age !am er auf'ö einzige gintmer von ^lifa^ 
bet()enö 5Bot)nung, unb fing unter anbern aud) üon ber t)ertoren ^thadjUn @d)rift §u 
reben an, 5^ur fo Diel erinnerte er ft'd}, ha^ er mit grau ^ulmann einmal barüber ge? 
f|)rod)en f)abe, wann unb wo, haß war i\)m entfallen, ßlifabetl) ()atte wal)renb biefer 
ganzen 3eit mit einer alten ^uppe gefpielt, hk einzige, hk fie in if)rem ganzen 2eben be= 
feffen l)au »ipalblaut l)atte aud) fte unter ber ^dt mit il)rer ^npp^ gefproc^en , beibe 
^erfonen, il)re eigene nnh hi^ ber ^uppe, in 2öort unb ^anblung jugleid) barjltellenb, 
2Cber fte fd)ien t)on ber 5^a tu r nid)t umfonp §wei £){)ren empfangen §u ^abzn-y im 
gegenwärtigen galle I)ord)te fie mit bem einen auf bie (t)on ib>v felbft abgefaßten) 3(nt? 
Worten ber ^uppe, mit bem anbern auf alleö, waß um fte l)er gefprod)en würbe, ober 
überl)aupt l)örbar war. Dem 2ßirtl)e waren unter anbern bie 2ßorte entfallen: „3<^ 
I)abe bae ganje S^auß bur(^fud)t, unb fann bie ©cl^rift nid)t finben, unb fte i\l mir je^t 
^öd)p n6'tl)ig.'' Da legte ^lifabetl) bie ^u^ip^ anß ben Rauben, na^te ft'd) bem 5öirt^e 
unb fprad): „Swan ^egoritfd) ! fpred)en@ie nid)t t)on einem Rapier, haß @ie einmal, 
e^ ijl lange, lange l)er, 5D?ama geigten, al^ wit in 3l)t:em ©ajljimmer waren? @ie 
l)atten mir an biefem Sage eine ©eorgine Qc\(i)tn% unb id)3l)nen Q^\a^t, baf @ie balb 
einen ^nopf 3l)teö Ueberrocfeö verlieren würben, ber nur an einem gaben mel)r l)ing, 
unb l)in unb l)er taumelte. Sd) l)atte fte aud) um ben 5^amen einer ^flanje gefragt, 
bie id) frül)er bei3l)nen nid)t gefel)en l)atte, unb bie, wie@ie mir antworteten, eine2(rt 
dactuö war, ein 5Bort, worüber id) in lauteö ?ad)en auöbrad), unb glaubte, baf @ie 
mid) jumSSejIen i)abm wollten; unb haß mir fpater lange im.^opfe l)erumging, ha id) 
nid)t begreifen fonnte, mt man einer fo fd)önen ^flan^e (ober t)ielmel)r SSlume) einen 
fo i)af liefen 5^amen l)abe geben fönnen» SSalb l)ernad) fam aud) ein Bimmermann, bü 
bem @ie etwaö beftellten, ber aber lange nid)t begreifen fonnte, waß fte eigentlid) von 
il)m wollten. (Jpier folgten nod) anbere Um)lanblid)feiten.) 3ßenn von biefem Rapier 
bie Siebe ijl, fo weif id), wo eö if!. (Sie trugen ee in3f)c^cibinet, unb verfd)loffen e6 in 
einer <Bd)nbiaht besi fleinen ©c^ranfeö, ber vom (Eingang linfö in ber ^cfe jle^t.'' Der 
S^anßmxti) ging j^el)enben gufeet nad) ^aufe, fud)te unb fanb bie @d)rift, ^r fam 
balb barauf unb fd)nellen @d)ritteö mit einem SSlumentopfe jurütf, unb rief, el)eernoc^ 
in^ Bimmer getreten war: „giftnfa ! liebet ^\xUß ^inhV^ unb alß fte if)m bie Sll)ür 
öffnete: „Du ^aft 9^ed)t, id) i)ab^ haß Rapier gefunben 3 unb bringe Dir jurSSelol)nung 
einen von meinen brei ^actuö, ber fid)er nid)t minber fd)oneS5lumen bringen wirb al^ 
bie anbern jwei. ^n bifl mein l)errlid)eö Äinb, hn bifl mein ®ebdd)tnif ! 3öaV id) 
ber Äaifer, id) mad)te Did) ju meinem ©taat^fefretdr/' 



XXII 

Um fpa'tcr nid)t aufö neue üon if)rem @ebad)tniffc fpced)en gU muffen, unb unfern 
5!efcrn, fo \)ict unö mö'glid), einen einigermaßen entfpved)enben S5cc;riff üon biefer fie 
c^iuafterifirenbcn D^aturgabe ju cjeben , fügen njir 5U bem bereite Vorgetragenen nod) 
jnjei 2;i)atfad)en auö fpaterer ^'^it, \xx{^ einige Semerfungen. 

(Sie hatte neun S^i^ce, unb i()r ^e()rer t()at \ii\ irgenb einer @e(egen{)eit bie 
Srage an \\i\ „®ie rciflfen bod), tt)ie üie(e ®aulenotbnungen eö gibt?*' — 3a {ikwi- 
n)ortete \k mit einem bebeutenben l'a'd)elnj fieben. — ,/5öie, fieben ? fünf." — günf 
ober fieljen, ivie \\i moUen, ern)ieberte fie mit eben bem bebeutenben Sv\d)eln, — ,^'\t 
tosi!anifc!)e, borifcfje, ionifcf)e, !orintt)ifd)e unb römifd)e/' fagte ber ?et)rer. — ^Die üon 
^\a|lum unb bie agpptifd}e, fe^te (5lifabet() lv;ct)elnb t)in5U. — „3Ber \)Q^i 3()nen baö 
gefagt?'' — 3tt)ar nict)t mir, aber in meinem 23eifein, @ie fetbft. — „Unmo'glid) !'' 
3ct) Derficl}ere <8ie. — „SBann V — O ! eö ifl meijr alö jwei ^^(jre f)er. — „3c^ 
wüßte nict)t, wie id) auf ben ©ebanfen gekommen wäre §u be()aupten, baß es fieben 
©ä'ulenorbnungen gäbe/' — @ie I)aben eö aud) nid)t be()auptet, fonbern bebienten ftd) 
beö 2(uöbrucfö : /f'^o.XK fbnnte je^t füglid) fagen, \i^'ö, eö fieben ©äulenorbnungen gäbe/' 

— „(^0 fef)lt mir bod) aud) nid)t an (^ebäd)tniß, aber vergebene» grüble id) in meinem 
Äopfc nad) bcrUrfad)c ober bem Umflanbe, bie mid) ^ubiefem Urtt)etle{)ätten tjeranlaffen 
fonnen/' — 5öenn @ie erlauben, will id) 3l)nen ben ganjen SSorfaU er5äl)len. — „(Ir^ 
jäl)len <Sie!" — (5ö war an einem greitage, man l)atte 3l)re Zöglinge inö 3;i)eater gc^ 
nommen, unb 3bnen freigejlellt, mitjufommen ober über Stiren ^benb auf anbere lixi 
§u verfügen. @ie famen ju unö, unb fanben '^iXK ^au^wirtl) unb "^rnbrei Sljitfd) 
(«Suworow), \i\t m einem fel)r ernlll)aften (^efpräd)e über gellung^bau unb befonberö 
über eine l)bd)f! wol)lfeile *2(rt bie 3BäUe anzulegen begriffen waren. @ie l)brten lange 
unb aufmerffam ju, biö 2(nbrei Sljitfd) enblid) fagte: „'2(ber wir mad)en 3l)nen mit 
unferm (55efpräd)e Langeweile.'' — @anj unb gar nid)t, id) l)öre mit SSergnügen ju, 
obwot)l id) in biefem 2!l)eile berSaufunft ein Uneingeweil)ter bin. — Unb \&) alfo wol)l 
ein (5ingeweil)ter, fiel 3l)nen berSßirtl) in'ö ^Öiort, unb brad) in ein \^\xXi^^<k&}iX{. auö. 

— ^ier enbigte fid) bieö ©efpräd), wir tranfen ^l)ee, ber Sßirtl) ausgenommen, weil 
er üiel fpäter alö wir2l)ee trinft, unb bann !am bie9?eit)e bes (^r^ählenö an @ie. @ic 
l)atten v>or wenigen 2;agen in bemvöaufe, wo Sie finb, @elegent)eit gel)abt, biepräd)tige 
3{uögabe cineö fran56ftfd)en -JOßerfeö über '^egrpten ju fel)en, baö alle Denfmäler unb 
naturl)iftorifd)en 9i)?er!würbig!eiten biefeö i*anbeö entl)ält. @ie famen balb auf lkx6)\^ 
teftur 5U fpred)en, unb ba fagte ber ^auöwirtl) : „3n biefem gad)e finb wir alle (Jin- 
geweil)te, wenigj^enö erfUiirte !^iebl)aber baoon." £Rad)bem @ie im S3orbeigel)en beö 
6^l)rentitelö erwäl)nt \)<Mii\\, ben 3l)nen einer ber dnwefenben großen sperren ^<x\>, alö man 
©ie aufgeforbert l)atte, einige m jenem ^rad)twer!e tjorfommenbe gried)ifd)e 3nfd)riften 
ju überfe|en, — unb nad)bem @ie uns eine S3efd)reibung v>on \i<xi SS(\\\XKtn beö <\\x^ 
Dier ©täbten beffel)enben , l)unberttl)origen ^l)ebenö gemad)t \)k\XU\\ , beren 5^amen id) 
mid) nod) erinnere, (^ier unterbrad) fie ber 2el)rer: „5i^ie l)cißen bie üier @tä'bte?" 

— Supor unb .^arnaf auf bem red)ten, SÜ?ebinct=2(bu unb ©urna auf bem linfen Ufer 
beö^f^ilö. — ) ^c^^s) biefer S5efd)reibung erjäblten @ie t)on einem Sempel, beffcn 9^amen 
<Sie nid)t erwäl)nten, beffen «Säulen ^w il)ren .kapitalem, fo wie bie forintl)ifd)en — 
2(fantl9Ugblätter, ungemein fd)on gearbeitete Sotu^blätter f)abvn. Vorauf bann bie 2(n= 
merf ung erfolgte : „Diefe Äapitviler nel)men fid) fo gut auö, baß man herleitet werben 
1'^x\.xkX<, fünfttg, außer ben gewbl)nlid)en fünf ©äulenorbnungen unb ber bereite Dor^ 
gefd)tagenen päf!umfd)cn, nod) eine fiebente, bie ägt)pttfd)e, ansunel)men. „hierauf 
grünbct fid) meine ^fntwort, unb id) geftcl)e 3l)nen, \>^^ id) niemals ^xy bie fünf ge^ 
wöl)nlid)en ^äulenorbnungen benfe, oljne mid) biefer kapitaler mit Lotu^blättern ju 



XXIII ' 

crinnctn, bie, in meiner ^inbilbun^, ben 2(fantl)uöbtdttern n\d)t nadf)|Ie()en. 3öa6 bie 
©d'ulen t)on ^dfium betrifft, iipoDon @ie fcl)on früt)er einmal öcf|)rcd)en ()atten, fo er= 
l)alten [ie ftd) bei mir baburd) im ^Cnbenfen, t)a^ fie aüe fannelirt unb ol)ne ©d'uten^ 
füfe ftnb/' — 

3n einem @efprdd)e mit il)rem 2e{)rer über bie 5[)Zoötid)feit, fid) aKe ge()ter, bie unö 
anfleben, ab- unb alle guten (iigenfd)aften, bk unö mangeln, anjuäewö^nen, entfiel .i^r 
bie Stage: 5ßeld)e tt)ol)l bie für§ej!e 2(rt fein mc>d)te, in biefer2(bficl)t fcf)neUe unb grofe 
gortfcl)ritte ju mad)en. 3l)t?el)rer, ber hü il)r, mie bei allen feinen Böblingen, gett)ol)ns 
lid) immer abwartete, biö fid), in ben jungen (Semütl)ern felbf!, ber ©ebanfe an irgenb 
eineSSeruollfommnung, ober beiJ^unfd) md) (5rreid)ung irgenb eineö moralifd)en ober 
tt)ijyenfd)aftlid)en 3ieleö erl)ob ober (§tt)ar üon il)m felbft üeranla^t, jebod) auf eine feinen 
3öglingen unbemer!bare2(rt) §u erl)eben fd)ien 5 aber bann aud) niemals \)erfdumte ben 
günf^igen 2(ugenblic! ju ergreifen unb auf bie n?irffamfte 2(rt ju benu^en; t)erfu^r auc^ 
l)ier nad) feiner gett)o^nten 5öeife. „3d) fenne feine beffere 50?etl)obe, anttt)ortetc er, alö 
bie t>on Stanflin/' .^ier folgte eine gebrdngteS3iogra|)l)ie t)on granflin, um feiner ^J^e- 
tl)obe in il)ren 2(ugen mel)r 2(nfel)en unb @ett)ic^t §u geben/^ Unb biefe 9)?etl)obe ijl 
\>ic einfad))te tjon ber 3Belt. 5D?an mad)t fid) eine Tabelle, auf ber alle gel)ler, bie man 
ablegen will, einer unter bem anbern §u )!el)en fommen» SDh^n in ber Slabelle finb bie 
Za^i be6 33?onatö angegeben. 





n 2. 3. 4. 5» 6, 7» 8. 9, 10. 11. 12. 13. 14. 15. 


ßüge. 


+ + + + 


+ , 


Zxä^^iit, 


+ + + + + + 


+ 


Unorbnung» 


+ + + + 


+ 


3orm 


+ + +4- + + 


+ + 


Ungeliorfamt 


+ + + + + + 


+ + " 


Unmo^igfeit* 


+ + + ++++ 1 



Diefe Slabelle nun langt man jeben 2(benb Dor bem @c^lafengel)en au^ ber Äom- 
mobe ober bem ®d)reibpulte l)ert)or, burd)gel)t in ©ebanfen alle ^reigniffe beö Za^t^^ 
bemerft unter bem jebe^maligen Stage unb in ber jebem gel)ler angewiefenen 3^il^/ 
ol)ne <Selbj^fd)onung, mittele! eineö Äreujeö ober @ternö, ha^ man, leiber ! i^n begann 
gen l)abe. 3ft man bat)on frei geblieben, fo Udht bi^ @teUe leer, i^ann tl)eilt man in 
©ebanfen bie ^a^t in traurige, tröjlenbe, glüc!lid)e, l)immlifd)e 5 traurig, njenn alle 
ober faj^ alle (Buütn mit ^reu^en befe^t finb; tröftenbe, n?enn brei ober üier ©teilen 
leer ^thlichtn 5 glücflid)e, n?enn nur eine ober l)öd)jlenö gnoei ^reu§e bajlel)en ♦, l)imm= 
lifd)e aber, wtnn aud) nid)t ein einjigeö t)orl)anben ifl. 3f^ eine SBoc^e um, fo bemerft 
man, in n?eld)en gel)ler man am ^dufigjlen t)erfallen ijl, unb nimmt ftd) Dor, Don nun 
an fid) t)or il)m am meiflen in 2(d)t ju nel)men. S)ie naturlid)en golgen ber Ueberfid)t 
biefer Slabelle ftnb greube ober S3etrübnif, erjlere, vo^nn mx gortfd)ritte in unferer 
SSefferung bemerfen -y biefe, njenn wir ha^ ewige Einerlei ber ndmlid)en gel)ler wal)rs 
nel)men.Dod) muffen wir un^ burd) baö Weitere nid)t abfd)recfen laf^en, neue unb 
jldrfere SSerfud)e ju unferer SSefferung ju mad)en, granflin pel)t una bafür, M^ wir 
biefeö Siel erteid)en werben, wenn wir nur ernplid) wollen. -— 3^mn (ful)r bann ber 



XXIV — 

£e()rcr fort) !ann man fd)on etivaö mehr jumutf)en alö öctt)6'()nnd)en Wintern. SSer^ 
binben @ic alfo mit bicfcr nbenblid)en ©etriffcnöprüfung nod) eine anbcre, an5enel)mc 
unb gleichfalls febr nii^lid)e Uebung. 3d) bin t)erfucf)t ju fagcn, ha^ biefe Uebung auf 
3l)rcn SSerfranb biefelbe tT?ol)ltl)ati5e SBirfung l)abcn tt)irb, tric jene auf 3()i^ ^erj. — 
^paben @ie alle 3^re (5)efd)afte, unb aucl) 3^re ®en?iffenöprüfunc^ geenbigt, fo 3el)en 
Sie in C^cbanfen alle ^b^cn hmd), bk (Sie Don bem "^ugenbliife 3Dt^eö (5rtt)ad)enö biö 
jur Stunbe biefeu Hebung gef)abt l)aben. *-2(nfangö tt)itb 3^nen bie (Sact)e, liegen ber 
9)Zengc ber ©egenfränbe, fct)n?er Dorfommen j aber fal)ren @le nur unuerbroffen fort, 
baö ö)efd)a'ft ii^i^^^ ^o» $lag ju Slag (eid}ter. ^aben @ie fid) einmal baran gett)6'f)nt, 
fo über S{)re ©ebanfen jeben '2(benb .?)eerfd)au §u l)alten ; fo tjerfud}en ©ie es, §u ent= 
becfen, ttjie ein ©ebanfe an^ bem anbern entftanben ift, ober trie ein ©ebante S}eran= 
laffung SU anbern ©ebanfen gegeben i)at, bie oft mit it)m nid)t bk minbefte 3}enranbt= 
fd)aft l)aben. 3d) t)erfid)ere <Sie, ©ie ttjerben biefeö ©efdjaft feine t)ier§el)n $lage 
getrieben l)aben, fo trirb eS für ®ie eine n)al)re Unterl)altung trerben, unb ber ^f^u^en, 
ben @te barauö Sieben, ifl unbered)enbar. @ie njoUen mit ber 3^it eine £)id)terin tt)er= 
ben (l)ier lad)elte fi'c), unb eben £)id)tern ift biefee SSerfat)ren nod) mef)r als allen 
anbern ^ünftlern nöcl)ig, um il)re (^inbilbungöhaft in il)re 50?ad)t ju bekommen, um 
fie lenFen ju fönncn, unb nid)t oon i()r gelenkt unb oft abgelenft ju werben. 2)?ad)en 
@ie fid) nur f)ersl)aft an bk (Bad)^] id) frcl)e S^nen für ben (Srfolg, wie granflin für 
ben (Erfolg feiner moralifd}en 5D?etl)obe. 

duva nad) einem 5[}Zonate reblid) fortgefe^ter Hebungen beiber 2(rten, geriet{)en 
!^ef)rer unb ®d)ülerin wieber einmal in ein langes ©efprud) über ben saH'iten> SSer? 
fianb unb (5inbilbungS!raft betreffenben ^unf't. „£>ie Uebung, bie <Sie mir empfo()len 
t)aben, fagte (Jlifabetl), ift au^erjl unterl)altenb, obtt)ol)l, wie Sie mir im 25orauS 
gefagt l)aben, nid)t ol)ne ©d)wierigfeit. Saö 2(ngenel)me, baS fie i)at, be|Iel)t barin, 
ba^ man in weniger alS fünf 9)?inuten oft bie ganje 3Belt burdjreifet. DaS Sonber? 
barfte an ber @ad)e ij!, bd^ ein ®eban!e, welcher mit bem fpatern in gar feiner ^er= 
binbung ftel)t, e()e man fid)'ö t)erfie{)t, fo ju fagcn burd) B^uberfraft, unS in ben auf 
it)n folgenben l)inüberfd)leubert. 3d) benfe an einen «^ügel, bann an ein Gebirge 
(\ioa^ fe^r natürlid) ifl, ba hdb^ ju berfelben Familie get)ören), bann an bie 2l'lpen ober 
'^prenaen, an ben ^Ttlaö, an bie 3(nben ; baö alleS ift nod) in ber ^atnx ber @ad)e ; 
aber auf einmal fommt mir ber ©ebanfe in ben ^opf, wie wol)l bie Sonnenjung- 
frauen in Duito gefleibet fein mod)ten ? 5ßie fie il)re ^aare trugen ? 5^un fagen Sie 
mir, roa^ l)at baö ^aar ber Sonnenjungfrauen mit bem «^ügel ju fd)affen, woran id) am 
3(nfange gebad)t l)abe? Unb faum ^abe id) mid) einige Sefunben mit bem ^u^e biefer 
^riefierinnen hc\ö:)iiftiQt, fo fe()e id) mid) in ben ^alafl2(labinS Derfe|t, beffen Binimer 
alle golbene unb ftlberne 5Banbe l)atten. 5Baö i)at nun wieber 2ilabin'S ^ala)l mit 
bem Jpaare ber Sonnenjungfrauen ju tl)un? ^ieS ifl baö Unterl)altenbe ber Uebung, 
X)aö Sd)Wierige bat)on ifl, baf man nur l)ö'd)jl feiten ben ©ebanfen finbet, ber ben 
Uebergang tjon einer Scene jur anbern t)eranlaft l)at] benn mit jeber neuen Scene flellen 
fid) meiner (Jinbilbungefraft nid)t ^troa ein I)alb ^u^enb ©egenftanbe ober S3ilber, 
nein, fünfjig, l)unbert unb me{)r ju gleid)er 3<^it bar, unb mit einer ^eutlid)feit unb 
l*ebbaftig!eit, baf id) oft nid)t Wii^, mit wcld)em id) mid) Dorjugöweife befd)aftigen foll. 
3d) geftel)c 3l)»en aufrid)tig (unb eö ift wal)rl)aftig nid)t meine Sd)Ulb, unb nid)t 
etwa bie golge Don Atrdg()eit ober ^eid)tfinn), baf mir ber gaben beö 3ufcimmenl)angö 
fel)r oft auö ben ^d'nben entfd)lüpft, unb id) bie Sad)e, wiber 5Billen, muf babei be^ 
wenben laffen. «Dann t)at eö nod) bae Unbequeme, baf man nur febr feiten mit ber 
2(rbeit fertig wirb j oft bin ic^ in biefer 5[)?ujierung ober 9f?eDÜe erfl biö jur 5D^ittagÖJ^ 



XXV 

j!unbc ^elaitöt, unb"9)?uttec fn^t, e6 fei geit mein ^(benb^ebet ju y?errid)ten unb mirf) 
nuöjufteiben. 5öenn id) aber mand)mat mit bem ^anjenSa^e fertig tuerbe, fo ereignet 
ftd) etwaö ©onberbareö : mir fommt eö, n)a()renb ber SJ^ujlerung ber legten, b. t. ber= 
jenigen ©ebanfen, bie id) tjielleic^t nur eine @tunbe frü()er ^ti)aht ^aU, t)or, aH ge- 
l)örten Untere §u einem anbern, früi)eren Slage, fo gro^ erfd}eint mir ber 2(bjlanb, bie 
Entfernung ber einen t)on ben anbern; bie beö 5)?orgenö erfd)einen mir alö ®eban= 
fen, mit benen id), fo §u fagen, fd)on S^^t unb 2;ag vertraut bin , bie mir üoüig ge= 
gelaufig ftnb, unb burd)auö nid)tö 2{uffallenbeö met)r für mid) [)abm, wä\)xmh , id) 
möchte fagen, eine Zxt t)on ^eiligenfd)eine, um ii)re jüngflen @efd)n?ifler, b. i. meine 
legten 2(benbgeban!en, flrablt. I)aß ift bod) brctltg ! Uebrigenö t)er{affen ®ie ffd) bar^ 
auf, baf id), ungead)tet aller ®d)n)ierigfetten, biefe Hebungen fortfe^en n)erbe, unb e6 
ift tt)ol)l möglid), bap id) am (5"nbe, tt)ic mit üielen anbern 2)ingen, and) mit il)nen ju 
(Staube !omme. OJom njurbe nid)t indinemSage erbaut, n)ie 3n>«n ^egoritfd) immer 
fagt, wenn er in feinem ©arten Diel §u tl)un l)at, unb mit ber 2(rbeit nid)t fertig 
werben fann/^ 

2(uö ber 0?ed)enfd)aft, bie if)m l)ier feine ®d)ülerin ablegte, fonnte ber 2el)rer beutlid) er^ 
fel)en, auf n)eld)e eigentl)ümlid)e ^Trt bei il)r ^t)antafie unb ®ebu'd)tnif wirkten. (5r nannte 
il)re^l)antafie eine panoramifd)e camera obscura,bie mit gleid)erSreue alle Sl)eilc einer fid) 
tf)r barbietenben <Scene in fid) aufnal)m, fie in fi'd), wie in SJJetallplatten, ünlit^U, unb bann 
bem @ebäd)tnif|'e jur ewigen 3[^ertt)al)rung übergab. ^Denn l)unbert', ja taufenbmal i)at er bit 
^rfal)rung gemad)t (unb mel)rere bereite angefül)rte 5ll)atfad)en liefern ben S3eweiö ba= 
t)on), baf (5lifabetl) fid) nid)t nur aller ^paupt^üge einer lu'ngfi: vergangenen S3egebcns 
t)eit auf'ö lebl)afte|le ju erinnern Dermod)te, fonbern and) aller, nod) fo unbebeutenben 
^'^ebenumf^änbe , bie mit ber 2:batfad)e ^eine anbere SSerbinbung unb ^erwanbtfd)aft 
t)atten, alö bie einer el)emaligen gleid)seitigen (I'rifl^enj). — ^ir ^offen, unfere ßefer 
werben eö uns nid)t verargen, wenn wir SSorfalle auö fpaterer ^dt mit frül)eren ju= 
fammenfnüpften ; eefd)ienuns unumganglid) notl)wenbig, um bie @ad)e in il)r wal)reö 
^id)t 5U ftelleuj aud) laffen ftd), fo gern man wollte, mand)e 2;i)atfad)en nid)t immer 
in einer flreng d)ronologifd)en golge aneinanber reil)en, ohne il)rer2Bid)tigfeit unblin- 
juglid)feit 2(bbrud) §utl)un5 in fold)en gd'Uen fi'e^t man fid) gezwungen, fte ju gruppiren 
unb unmittelbar aneinanber §u fetten, weil hi^ß baö einzige 5^ittel ijl, bem 2efer einen 
flaren unb voUftanbigen SSegriff bavon §u geben. — 

(^lifabetb ^atte je|t il)r fed)öteö 3^^)r voUenbet, l)atte auö i()rer 5öelt in S5ilbern, 
ba^ einzige 5öer!, baö fie bi^ je|t in «?)anben hatu, fo viel @ad)!enntnijye gefc^öpft, alö 
ein Äinb il)rcö 2(lterö, aber mit au^erorbentlid)en 9^aturgaben Derfel)en, nur immer 
fd)öpfen fann , unb laß unb fprad) bereite ruffifc^ unb bcnt\d) — geläufig unb rid)tig, 

liefen leiten SSor^ug verbanfte fie il)rer 50?utter. grau .^ulmann war ber beutfd)ett 
@prad)e in einem ^o^en (?5rabe mdd)ttg, unb wir entfinnen nnß nid)t, je einen ©prad^s 
fel)ler in if)ren 2(uöbrücfen bemerft §u l)aben. Äcnner t)erfid)ern, baf eö bie ndmlid)e 
S3ewanbtnif mit ber ruffifd)en @prad)e l)am, unb wir erinnern unö nod) wol)l, beugen 
gewefen ju fein, ba^ ^erfonen, beren gad) eö war, anbere im 9?ufftfd)en §u unterrid)ten, 
oft bei vorfommenben gweifetl)aften gdllen, aber freilid) erfl bei f)artndcfigem 5öiber= 
(lanbe, unb beflimmt nid)t auö .<poflid)!eit ober ©efdUigfeit, il)rem Urtl)eile beitraten. 
Srau ^ulmann unterrid)tete alle ihre ^inber, fo lange fie unter il)rer 2(ufftd)t blieben, 
felbfl unb entlebigte fid) biefer^flid)t mit einer feltenen @ewiffenl)aftigfeit. Sm®prad)= 
fad)e wad)te fie mit unermüblid)er@orgfalt barüber, ba^ fie jebeö 5ßort fo beutlid) unb 
rein alö moglid) au^fprad)en, Uxid)ti^U jebeömal ba^ 3)?angell)afte, baß fid) in il)ren 
2(uöbrucfen befanb, gewof)nte fie, §ur^e§eid)nung i{)rer SSegriffe unb ©ebanfen, immer 



XXVI 

nuc bic eigcntlidjcn SScnennungen unb2(uöbcücfe ju gebcauctjcn, ünb tüUitU it)ncn bei 
jcbcr @clc3cn()ett ben Unterfd)ieb ^tDifdjen Derroanbten, oft bajfelbe ju fein fd)einenben 
Oiebcneartcn. 9}2ittclö biefec Dicr SJ^apregeln gelang e^ \i)t, allen {{)ren Äinbecn^ me()c 
ober trcniger nad) Sl^apgabc bei 2(nlagen unb Umflanbe, jene2(rt fid) auö^ubrücfen bei- 
5ubrin3cn, »DOtin fk felbft il)nen jum 33orbilbe bienen fonnte. Unter foldjec 2(nleitung 
erlernte and) (Ilifabett) baö Ovuffifct)e unb .I)eutfd)e, ^»aju gefeilte fid) aber nod) einee 
ber angenel)mften £)rgane, ha^ unö je üorgefommen, jwifd^en ftarf unb fd^wad) in ge= 
l)6'riger iS^itte, n?ol)l!lingenb, unb im l)bd)ften @rabe biegfam. 

2>cr dTjieljer mu^ ber D^atur nad)5ul)elfen fud)en, nid)t aber ft'e bef)errfd)en tt)ollen. 
dt tt)irb feinem Zöglinge fein Talent t)erleil)en, baö il)m bie ^'^atur Derfagt l)atj aber 
unmbglid) ift es nid)t, burd) irrige S5el)anblung eine 2(nlage unnü| ju mad)en, bie bie 
5^atur uns gegeben l)atte. ^lifabetl)enö £el)rer fal) fel)r balb ein, ba^ er mit ii)t einen 
anbern 3Beg einfd}lagen miiffe, alö er bi6()er mit allen feinen Zöglingen gegangen war. 
^ier jeigte fid) il)m eine dlatm, bie allenfalls and) ol)ne alle Einleitung fid) cntnjicfeln, 
felbft bann, trie eine mad)tige unterirbifd}e Sluelle, ftd) an'ö ^ageSlid)t l)ert)orbrvUigen 
mürbe, njenn man il)r aud) offenbar alle ETuögange t>erfperrte. ^r fal) alfo ein , fein 
ganjeö (^efd)äft beftelje nur barin, alle ^inberniffe auS bem 3öege ju räumen, unb bie 
nöt^igen ®toffe, njoran fid) biefe O^atur übtn unb auebilben fbnne, mit il)r in SSe^ 
rü^rung ^u bringen, ^ine fel)r bemütl)ige 9iolle, njie man fiebt, unb ju ber er fid) 
entfd)lie§en mupte, menn er nid)t me^r S3bfeö alö (^uteö ftiften njoUte. Unb biefeö 
^anm^ grö^teö SSerbienjl um (5lifabetl)en bef!el)t barin, ta^ er, jung unb bcn Äopf 
nod) fo jiemlid) a!abemifd)en ipod)mutl)eö üoU, ftd) ju biefer bemüt^igen ^anblanger^ 
rolie entfd)lop. 

(5r ^atte anfangt ba^ t)olIenbete fiebente ^ai)t als 3^itputt^t beö eigentüd)en Unter? 
rid)teS beftimmt-, er fal) aber flar ein, ha^ er biefen ^eitpunft nal)er rürfen muffe. 
(5r begann alfo im2{nfange beö fiebenten 3al)reS, njaö er frül)er im 'anfange beö achten 
ju unternel)men befd)loffen ()atte. 

(5r fd)rieb eine fd)bne ^anb, unb ^lifabetl) ijattc mel)r als einmal fleinere unb 
größere v^efte feiner ®d)rift gefel)en. (JineSSageS, ba il)r ein fold)eS Jpeft me|)r als ge« 
tt)C)l)nlid) 5U gefallen fd)ien, entfc^liipfte il)r hk grage: „(5s ijl tt)ol)l fel)r mül)fam ju 
fd)reiben?'' — 5^ein ! antnjortete ber 2el)rer ; wollen «Sie DieUeid)t fc^reiben lernen? — 
//Srt!'' fagte(5lifabet{) mit Hd)tin. — &nt\ haß nad)|le50?al, baS id) ju^^nen fomme, 
bringe id) alleS mit, was baju nbtl)ig ift, — (5r l)ielt 3Bort-, brad)te ein fleineS glafc^? 
c^en guter Dinte, auf eine eigene 2(rt linirteS Rapier, t)on il)m felbfl gefc^riebene 23ruc^= 
jlürfe eines fünftigen 2(lpl)abetS unb einige gefd)nittene gebern, — „?{ber biefe S5ud)« 
flaben ftnb anberS gemad)t, alS bic id) gefel)en l)abi/' fagte (llifabetl) beim 2(nblicf ber 
SSorfd)riften. — Sa ! @d)reiben ifi wie ein .^auS hancn ; l)ier l)abe id) 3l)nen einjlt- 
weilen 3iegel|leine, S3retter unb -halfen gebracht. — ^lifabetl) lad)te. — ^S ftnb bie 
Äöpfe, bie gü^e unb ber 9lumpf ber fünftigen S3ud)ftaben. — @ie lad)te aufS neue. 
— £)ie S3orfd)riften entl)ielten namlid) bie Elemente ber S3ud)jlaben, in Linien einge* 
fc^loffen im SSerl)altniffe il)reS UmfangS, il)rer ^öi)c ober Sliefe, ober beiber ju* 
gleid), — Die erflcn ä5erfud)e ber @d)ülerin waren, m^ eS in ber 5^atur ber <Bad)i 
lag, bvoliig genug, unb @d)ülerin unb l*el)rer lad)ten bei jebem neuen 3wge. DaS zweite 
^ai war eS anberS. (^s mod}te in ben brei 3wifd)entagen ber (5l)rgei5 ber ©c^ülerin 
erwad)t fein, unb unbemerft fid) in bic <Bad)(^ gemifd)t t)aben. 3()te .^anb fd)ien mel)r 
Sefligfeit gewonnen 5U l)aben •, fie fam mit ber 9^ad)bilbung beinal)' eines SSierteltl)eilS 
ber S5ud)|laben--(5lcmente ju ©tanbe, waS il)r nid)t geringes S3ergnügen mad)te, 5^ac^ 
weniger als 5wei 5öod)en war ftc mit ben (Elementen ju (£nbc, unb nun ^in^''^^ nad) 



XXVII - — 

bc^Cc()reref2(u6brucfe, an'e^auferbauen. 5ßir fü()ren tiefe oft etmaö fonberbar fc{)einen- 
bcn @leid)nif]ie il)reö Sc^rerö öefliffentlid) an, treit eö mit ju feiner ?et)rart get) ort, feine 
Se{)rlin3e immer bei frohem «Sinne ju eri)aUen, unb fi'e, ttja^renb bem Unterridjte, n)enn 
ber ©egenjlanb trocfner ober fd)ttjieric}er llxt ifl, nid)t nur jum £ad)e(n, fonbern oft 
5um fd)alienben @elad)ter ju bringen. 3e fd)tvier[ger unb weniger an5ie()enb baö ^or- 
jutragenbe ift, beflo frot)ere «Stimmung ^eigt er fetbft, beflo gropern gro{)ftnn fud)t er 
in feinen ®ci)ülern §u ertt)ecfen. 55ei ßlifabett)en ^atte biefeö 3Serfa()ren nod) einen an= 
bem ä$ortl)ei[. 2^eö 2e{)rerö 33ergleid)un(jen regten a()nlict)e in ber <Sct)ülerin auf. ®o 
§. 85. gab fie ben uerfd)iebenen (^eftalten, worunter im 2)eutfd)en (benn mit bem beut- 
fd)en '2llpt)abete war ber 2(nfang gemad)t worben) ber S3ud)|1abe f erfdjeint, eigene S5e= 
nennungen: eineö l)k$ \\)v ber l!Öifci)of0ftab, ein anbereö hU @ct)lange, ein britteö ber 
^apciQa\\ö;)nahd, unb feiner biefer ^Zamen würbe ol)ne ün begleitenbeö ia(i)m auöge= 
f|)roci)en. @o uerglid) fte fpater in bem großen '^lp{)abete bieS3ud)P:aben ^ unb 9i mit 
@d)wanen, wooon ber le^teres^alö unt> ^ö:)nabd rüdwu'rtö t)ält. ^eina^e jeber ^nd): 
flabc befam sule^t feinen Uebernamen, unb beibe '2(lpt)abete würben dm wa()re gunb? 
grübe Don.5ä^i|. Um un^ nid}t lange bei bem Unterrid)te im ©einreiben auf5ul)alten, 
fugen wir, wie gewoi)nlid), ben @egen)Ianb in feinem ganjen Umfange barfteUenb, l)'m' 
5U, baf fie nad) wenigen Si}?onaten fel)r (eferlid), nact) einem 3a()re fdjbn, in it)rem 
neunten 3at)re fo fc^on tt)k ii)t iJebrer fcl)rieb, unb fputer il)n fogar übertraf. 

2(lö aber (Jlifabetl) fd)on einige %cxti^Uit im <Sd)reiben {)atte, fagte eineö Za^^^ 
ber l2et)rer: „SBiffen @ie aber auct) woju man haß @d)reiben erfunben {)at ?'' unb ha 
natürlicher 5öeife auf biefe grage feine 2Cntwort erfolgte, fo ful)r er fort: „Die 5öorte, 
nid)t wal)r? fliegen baüon mc @ct)metterlinge ; einmal auögefproct)en, fann man fie 
nic^t mel)r einl)olen. Unb bennod) finb mand)mal bie ^orte Don ber 2(rt, ha^ man fie 
gerne bel)alten möd)te. @ie l)ören bie ^orte eines l'iebeö y nid)t 3^bermann bel)vilt fie 
fo leid)t, wie Sie-, mand)er fann am folgenben Sage fid) mit aller 2(n|lrengung nid)t 
mel)r berfelben erinnern. 5Bie angenel)m mup alfo dn SO^ittel fein, biefe (lüd)tigen 
Schmetterlinge aufzufangen unb feftju^alten , fo bap fie unsi nid)t mel)r entgel)en 
fbnnen? Dieö i|l ein^ortl)eil. Daö Sd}reiben i>erfd)afft unö aber einen nod) gröfern. 
3c^, ber id) fd)on fo lange ^tit t)on meinem ä^aterlanbe, meiner fD?utter unb meinen 
®efd)wi|lern, t)on greunben unb SSefannten entfernt hin, bie i&) liebe unb hk mid) 
lieben, tok fielen .^ummerö intl)iht mid), unb wie t)iele g-reuben t?erfd)afft mir nid)t 
baö Sd)reiben! 3<^ fd)reibe einen SSrief, tjerfiegle il)n, trage il)n auf hk ^oftj unb 
in jwblf Sagen l)aben alle biejenigen, bie mir am «^erjen liegen, 2{uöfunft über meine 
Sage, unb in weniger alö einem Monate id) 2(uöfunft über bie irrige. — Set) fel)e eö 
3l)nen an ben 2(ugen an, baf Sie mid) fragen wollen, wie man eö anfangen muffe, 
um beibe 3tvecfe ju erreid)en. 9^id)tö ijl leid)ter, bie Sad)e forbert nur i^twaQ (^ebulb» 
Sßill man §wei3ttJcc!e erreid)en, fo mup man immer fel)en, weld)ert?onbeiben5ubem an? 
bem fül)rt. S^at man biefeö au^gemittelt, fo fud)^ man mit allen Gräften btefen erfien 
3tt>ec!, biefeö erfle ^ki ju erreid)enj unb gewbl)nlid) trifft fid)'ö fo, bap man burd) fe 
reic^ung beö erjlen, auc^ fd)on ben l)alben^Iöcg ^ur (5rreid)ung be^ anbern gemad)t l)at. 
2(lle beibe auf einmal §u t)erfolgen, l)iepe bem vipunbe nad)al)men, ber ju gleid)er 3eit 
5wei.^afen einl)olen wiü. 3ßaö wirb bie golge fein?'' — Sie werben, antwortete fcl)neK 
^lifabetb, il)m einen tiefen 25ücfling mad)en, unb il)m fagen: ,,^ehm Sie wol)l, ^err 
^unb ! wir fd)m unö nic^t fo halb wieber.'' Sie werben il)m beibe entgel)en. — „Sie 
fel)en alfo, baf bie <^ad)t fid) fo t)erl)dlt, wie id) 3()nen gefagt l)abe. Sud)en wir alfo 
t)or allem bie Sd)metterlinge§u fangen, fie fef!§ubalten j baöS5rieffd)reiben fommt bann 
t)on felbjl» 3n anbern taubem gibt man oft frommen unb artigen.^inbern, um ii)mn 



XXVIII 



baö ^Jcr^nü^en ju tjerfdjaffen, ©djmetterlinge ju fangen, unb fie in bec 5^a()e §u be- 
trad}tcn, o()ne gejwungcn ,j^u fein, burd) baö '2{nfaffen mit ben^^anben fte eineöX()eileö 
il)rer fd)önflen Sorben ju berauben, fogenannte @ct)metterlincj6f(appen: ber gefangene 
@d)metter(ing fi^t barin, wie ein @ingv>oget in einem geraumigen ^ogelt)aufej baö 
Äinb beffebt ibn »on allen ©eiten-, unb bat eö fiel) an il)m fatt gefel)cn, fo gibt eö i()m 
bic greibeit n?ieber, unb lauft nad) einem anbern. 5^un mü id) 3^nen ha$ @cl)metter= 
Ungefangen, ober n?aö baffelbe ift, baö 5Börterfangen (el)ren. S3idl)er lafen @ie, um 
ju triffen, n^aö in ^i)tin\ 55ud)e ftel)t. 3e|t, ba @ie fo ^iemlid) alleö njiffen, n)aö e^ 
entbv\'lt, muffen (Sie ha^ namlicbe SSud), ober ein anbereö, njenn t)a^ erjle 3l)nen mU 
leict)t ^angett)eile macl}t (£) nein ! fiel (llifabetl) bem ^el)rer in'ö 5ßort) auf eine ganj 
anbere 2Crt lefen/' — Auf tt)eld)e '2(rt? — „5^id)tö ijl leidster alö biefe neue 2(rt ju 
lefen, nur erforbert fie 2rufmerffam!eit. @ie bleiben hd jebem einjelnen 5Borte jtel)en, 
unb merfen fid) trobl, auö tt)eld)enS5ud)ftaben es» jufammengefe^^t ifl. 2(nfang6 werben 
<Sie fid) mit einer 3^il^ ober weniger begnügen, weil, wie @ie fd)on au6 (^rfabrung 
wiffen, jeber Einfang fd)wer ijl. ^aben @ie fid) nun alle 5ßorte ber gewa'blten 3eile, 
unbbieS5ud)[laben, auö weld)en jebeö einzelne beliebt, wobl in'ö @ebad)tnif eingeprägt j 
fo mad)en ®ie ^1)1 ^u&) ju, ober legen eö umgewenbet auf ben Slifd), nebmen bte 
geber, unb bemiiben fid) ein ^ort nad) bem anbern, mit eben benfelben Sud)j1aben, 
auf'ö Rapier §u fd)reiben. <Sinb «Sie bamit ju (5nbe, wa^ 3b"^^ freilid) einige ^tit 
nel)men wirb ; nun, fo öffnen @ie Sb^^ ^"^ wieber, unb r)ergleid)en ba^ ©efd)riebene 
mit bem @ebruc!ten j finbet \iä:)'^ nun, hci^ beibe biefelben 5öorte mit benfelben S5ud)- 
l^aben entbalten, fo finb bie@d)metterlinge gefangen, fi^en in ber @d)metterlingö!lappc, 
b. i. in ^i)Xim ©ebad)tnijfe, nur mit bem großen Unterfd)iebe, ta^ fte bort auf immer 
ft^en bleiben, um, wenn@ie fie nbtbig b^ben, fietjon ba obne3eitt>erlu|lbe^^«"ö"s()tti«tt 
ju fönnen. d^ vergebt Dielleid)t feine 5ßod)e, fo werben @ie anftatt einer ^ciW, "okU 
leid)t fd)on ^wei ober and) brei miteinanber aufö Rapier ju bringen im ©tanbe fein, 
unb wenn ^^v (Jifer in biefer Uebung nid)t nad)laft, fonbern, mc id) beinabe im SSor^ 
auö t)erfid)ert hin, üon Sag ju Slag junimmt, fo fönnen <Sie in fed)ö 9)?onaten fd)on 
fleine SSriefe fd)reiben. <Sie fel)en alfo, ha^ ®ie burd) (5rreid)ung beö einen ^iü^, aud) 
fd)on auf l)albem SBege jur (Jrreid)ung beö anbern finb. 2(lfo frifd) an bie 2(rbeit ! ! K' 
Unfere^efer werben ^ier t)on(5lifabetbenö?et)rer nid)tbie günftigjleCO^einung faffen, 
unb bei fid) felbjl fagen: „5öie fann man uon einem armen fed)öjabrigen Äinbe \)er? 
langen, ba^ cö gerabe ben trocfenjlen, langweiligj^en Sbcil beö @prad)|lubiumö, tk 
9led)tfd)reibung, ganj allein unb fo ju fagen üon fid) felbft erlerne V lind) wir würben 
\\)mn unbebingt beiftimmen, wenn biefe gorberung t)on «Seiten beö Se()rerö freiwillig, 
unb nid)t eine ^olge feiner eigenen , l)öd)|t abl)d'ngigen Sage gewefen wd're. ^r felbjl 
war ber erfte einjufel)en, wie ungel)euer bie gorberung \d, tk er an feine ®d)ulerin 
mad)te ] aber er nid)t minber alö fie flanb unter bem ^rucfe ber eifernen 5^otl)wenbig= 
feit. .^au$llel)rer, wie er war, batte er nur ben Sonntag unb einige geiertage ju feiner 
SSerfügung unb ^rl)olung. 3Benn wir nun berücf fid)tigen , i>a^ er bamalö felbj! nocb 
jung unb gefelligen Gl)arafterg war, fo werben wir unö balb mit ibm beibem@ebanfen 
auöföbnen, ba^ er ber (Jrjiebung feiner «Sd)ülerin feine 9?ubeftunben opferte, ©tunben 
bie anbere feinet ©tanbeö bem 25ergnügen unb ber ^^tflreuung fd)enften. lind) f)atu 
gerabe in biefem 3weige beö Söiffenö (Jlifabetb ib^^^ Si??utter jur <Bc\U, unb fonnte ftd) 
in fd)wierigen gdllen bei ibrO^atbö erbolen. ^ie @ad)e aber nal)er betrad)tet, feien wir 
nid)t ju voreilig, (5lifabetl)en ju beflagen. £)enn gerabe biefe, mit ibrem2(lter in offene 
barem 9}?i^tjerbältniffe pef)enben 3(nflrengungen waren eö, x\)a^ il)U fpdtere unermub? 
lid)e $ll)dtigfeit grünbete» gut gewiffe S'Zaturen ijlt feine ®c^wierigfeit, fein ^inbernif 



XXIX 

5U ^rof , unb eine biefcc lixt fd)eint dUfahai) gewefen ju fein, ^aum t)am fte auö 
tf)reö 2e{)rerö S!}?unb btc 5ßorte gehört: ,,Dieg ifl nid)t fd)tt)ei: ! bieö ifl kidjtl fe{)c 
lctd)t!'' (unb mt muffen etn3efte{)en, ba^ ber ^ann mit beuc|(eid)en 2{uöbcüc!en jiem^^ 
lid) freigebig n?ar) fo fd)ien i\)t an(i) bei- ©egenf^anb, tvie fci)n)er: er aud) an fid) felbft 
fein mod)te, lcid)t, ja fe^r leid)t. iDenn fte t)atte ein unbegrvinsteö Butrauen ju i()m, ein 
Butrauen, baö burc^ fo manchen bcxcite erlebten ß-rfolg t)on Zci^ §u Slag juna^m. ^aö 
tuufte berSD^ann unb bract)te bei feinen planen eö immer treulid) mit in bie9ied)nung» 
SSiitxn anbere ^erfonen i^m juiDeüen (Sinn^cnbungen cbm berfelben 3(rt madjten, \vk 
gerabe ie|t trir fetbj^, fo ermangelte er niemals ^u antiüorten : ,,^a, @ie t)aben t)olI- 
fommcn 9^ed)t , unb 3()r 2;abel tt)iirbe in taufenb gatlen, n?o t)on anbern Äin- 
bern bie O^ebe tuare, an feiner ©teile fein y nur nid)t l)ier, nid)t bei biefem Äinbe, 
ta^ bie 5^atur in einen befonbern 50?obel geworfen unh glücflid) ju Sage geför- 
bert f)at. 5d) f)abe baö 5D?af il)rer gal)igfeiten, il)rer Ärd'fte, il)rer Talente, id) werbe 
Don il)r nid)t forbern, tt)a6 fie nid)t ju leiften im@tanbe \\i\ miflingtberSSerfud), nun 
fo füge id) mid) 3l)rer SD^einung, S^J^^fn dlatl)Cy aber id) bin meiner ^adjt gewif, bet 
SSerfud) wirb nid)t mißlingen/' (5ö fd}ienen l)ier jwei 5^aturen in S5erül)rung 
gefommen ju fein, woüon hie eine fid) eben fo gut auf ta^ Seiten, alö bie anbere auf 
ba^ 2(ugfül)ren üerftanb. (Slifabetf) fd)ien balb eben fo gut ju al)nen, ba^ nur er bie 
^citm feiner @d)ülerin fenne j wenigftenö l)ö'rte fie in ber Solge, befonberö in 2(Uem, 
waö 5ßiffenfd)aft betrifft, auf feinen diatl) alö ben il)reö Sel)rerö. Bu befd)eiben, um 
nid)t jebe wo^lmeinenbe SD?ittl)eilung ansul)6'ren, brad)te fie immer bie @ad)e Dor ben 
2£reopagiten j war er mit ben frül)ern Otatben einerlei 2}?einung, fo l)atten fie 3f{ed)t, 
unb fte folgte il)rem, burd) il)ren Sel)rer bellatigten 9?atf)e ; fonjl: aber feineöwegö. 

Um nun auf haß 0?ec^tfd)reiben jurücf^ulommen, ber 9}?ann t)atte fid) nid)t geirrt» 
%d) etwa fed)ö 5[^onaten fonnte man ^lifabetl)en auß il)remS5ud)e biftiren, ttaß man 
wollte, fo fd)rieb fte eö fel)lerfrei. 

2>ieö aber war ^a(i)z beö @eba'd)lnifyeö, baö eben um biefe ^üt jene 2(ntwort 
ii)uß Sel)rerö üerantaf te, bie nid)t nur in 9iücffid)t biefeö Sad)eö, fonbern aud) in aUen 
ftd) auf ba6 @ebad)tnif be$iei)enben gad)ern bei i()r anwenbbar gewefen wäre. „*Sie 
{)at ein guteö @ebdd)tnif !'' fagte Semanb t)on ben 2(nwefenben. „3a, antwortete ber 
£el)rer, fte l)at ein fler eo ti)|) ifc^eö @ebdd)tnif/' — 3n bem 2(ugenblicfe,< wo wir 
biefeö fd)reiben, fönnte man in 9^ü(fftd)t alleö beffen, waß in il)rem ®ebad)tnif|'e 
S5ilblid)eö t>erwal)rt lag, mit gleid)em [Rechte fagen: „<Sie l)atte ein baguerreo tppi= 
fd)eö @ebdd)tnif/^ SSleiben wir aber hü ben ^ortfenntniffen flel)en. „Die @d)met= 
terlinge finb gefangen, fagte ber Sel)rer eineö Za^tß 5U (Jlifabetl), fie fi^en ^u ^unber= 
ten in bem weiten Ädfige 3()teö @ebdd)tniffeö fejlj nun aber muffen wir fte orbnenK' 

dlifahctf) öffnete il)re großen 2(ugen nod) mel)r, unb fd)wieg in (Erwartung beffen 
waö fommen würbe. „3e|t lernen wir bie ©rammatif !'' ful)r ber 2el)rer fort. — 
5Ba6 ift baö? fragte (Jlifabetl), id^ erinnere mid) baö 3ßort fd)on einigemal gel)ört §u 
l)aben, aber id) l)atte nie (Gelegenheit, nad) feiner S3ebeutung ju fragen. — „@ram- 
mati! ijl bie ^unfl, bie 5Borte in 9?egimenter §u tl)eilen, unb jebem Slegimente feinen 
^la| unb feine ^öer^altungöart ^u beftimmen.'' — 2ßir werben alfo ©olbaten fptelen'^ 
fagte ßlifabetl) lad)enb. — „3a ! unb ba wir, wie hie üornclimen unb reid)en Äinber, 
feine bleiernen l)aben, fo fpielen wir mit papiernen, gebrühten/" — (Jlifabetl) lad)te 
laut auf. @agen ®ie, id) hitU, i\t bie ©rammati! fc^wer? — „@el)r leid)t! mit etwaö 
2(ufmerffamfeit, ©ebulb unb Uebung wirb man ein ©rammatifer, wie biefer Sleig (eö 
la^ gerabe etwaö nod) rober, in fleine ^ud)en t)ertl)eilterSeig auf einem anbern 2;ifd)e), 
baburd) baf er bie £)fenl)i^e ein ^aar ©tunben ertrvagt, ju 5öatrufd)fen wirb.'' 2(ber- 
maligeö lauteö @eldd)ter be^ Sel)rer6 unb ber @d)ülerin. 



XXX 

(5l{fabctl)enö ?c()rcc irav bcr fO^cinun^, man fonue baö (Erlernen tt)e(d)et (Sprad)? 
lc()re cö aud) fei, ^inbcrn niemalö ju tjicl cr(cid)tcrn, unb t)etfu()c in feinen SSortrvV 
gen nad) biefem ©runbfa^e. Wlan mu^ i{)m bk ©eredjti^feit n)iberfa()ren laffen, ba^ 
fein £et)rcc feinen (Sd}iilern füvjcre ©cammatifen in bie ^anbc (jab atö er. @einc 
5efd)riebenen OivammatiPen erforbccn tVincn ^vo^en 2(ufn)anb t)on ^apiei-j fo Diel wie 
ihrer bei if)m d^'R^)^'^^ Iniben, betrug bk Um^\ic immer i-oeaiger a(s^ einen 25ogen. @ie 
bei'ianben immer nur aus hm @d)emcn ber Spaupt-, ^et-, gür= unb geittüörter, mit 
Söeglaffung aller 2(nomalien. „*2((Ie 3lbmeid)ungen, pflegte er §u fagen, mu§ man 
burd) baö Üefen erlernen," aud) uerfaumte er nie bie @elegenl)eit auf jebe t)or!om-- 
menbe '2(nomalie feine @d)üler aufmerffam ju mad)en. ^'iefem gefd)riebenen S5ogen 
^ab er nun ben 5^amen (S'lementargrammatif, unb liep jebe gebrudte unb auöfül)rlid)c 
bei it)un ^t(i)Un, 

(Ir gab nun feiner ®d)ülerin bm für fie gefd)riebenen SSogenj fe^te bie ©r!larun= 
gen münblid) i)in;^n ; l)ielt fie an, ftd) ba§ @efd)riebene fo trie ba^ ®el)drte tief in'ß 
QJebad)tnip ju prägen; unb bie 'Bad)c ging gut unb fd)ne(I. £>a nad) feiner ?D?cinung 
aber ©rammatif für jeben, ber nid)t ^um ©rammatifer geboren ip:, immer eine 
trocfene, trenigffenö ni(i)t anjiel)enbe 2öif['enfd)aft ifl, fo oerbanb er fie mit einer 
anbern, angene{)men unb, bk 5öal)r()eit §u fagen, in unfern S^agen ju t)ernad)läffigten 
Äunjl: er gab ^lifabetl)en btn erflen ^anb üon 9)?attl)iffon'ö l9rifd)er 3rntl)ologte in 
bie^anb, unb fagte lad)enb: „^ier i)ahm^\^ aud) bie gro^e auöfül)rlid)e(Brammatif/' 
5ßasl ^lifabet^en fogleid) an biefer großen au6füt)rlid)en ©rammatif gefiel, trat bk 
5Signette, bk ba^ Titelblatt jierte, unb ba fie ju lefen anfing: ,,^a^m @ie mir, id) 
bitte, fragte fie il)ren 2el)rer, bie grope ©rammatif ift alfo eine (Sammlung üon Sie- 
bern?'' — 3«! anttt>ortete er läd)elnb, unb biefe (Sammlung t»on Siebern werben @ie 
tiad) unb nad) auöwenbig lernen, in thm bem ©rabe alö Sie in (Erlernung ber fleinen 
©rammatif Sortfd)ritte mad)en. — 

^ar biefeö SSud) feine ©rammatif, fo uertrat eö wenigflenö bk ©teile einer S5eis 
fpielfammlung unb entfprad) bem B^^cfe um fo mcl)r, alö bie barauö entlel)nten S5ei- 
fpiele fi'd) burd) ihre .^ürje au^jeid)nen. „2)?an muf für ^inber immer einen SSorrat^ 
^onig in S5ereitfd)aft l)aben, pflegte er ju fagen, man fann ja t)on ben armen 9^arr- 
c^cn nid)t verlangen, baf fie ben 5öermutl) ber 5öif|'enfd)aft (unb itwa^ 5Bermutb 
finbet fid) in jeber) ol)ne Sträuben l)erunter fd)lucfen. 3e me^r ©ermut^ aber bie 
5ßif|'enfd)aft entf)ält, be|!o biefer fei bie s*ponigfd)id)t- womit man bie ^ille überjiel)t/' 
Unb (bieö \ci unfern Sefern in'ö £)l)r geraunt) je älter ber ^ann würbe, bejlo t>oller 
waren immer feine 3;afd)en mit5?afd)werfe, woüon er felbfl nid)t baö minbej^et>er5el)rte-, 
nad) ber ©rofe beö erhaltenen .^onfefteö fonnte man auf ben gröfern ober geringern 
Sleif ber vSd)üler wäl)renb bem Unterrid)te, unb in ^Bearbeitung ber §wifd)en5eitlid)en 
"üüfQahm fd)liepen; aber verbrief lid) unb mürrifd) üerlief er ben Sel)rtifd), wennUnflcif 
ober Unfitte il)n jwangen, baß 9)?itgebrac^te wieber mit fid) wegjufd)leppen : benn and) 
l)ierin blieb immer flrenge @ered)tigfeit6liebe feine 9lid)tfd)nur. 

Unb fo üollenbete ©lifabetl) jwifd)en (^rnjl unb §rol)finn il)r fiebenteö ^ai)x. :3()teö 
Sel)rerö ^ropl)ejeiung war eingetroffen : fie war im Staube fleine S5ricfe ju fc^reiben. 
5öir fönnen nid)t über unö gewinnen ju glauben, ba^ unfere Sefec bie @tirnc runjeln 
werben, wenn wir il)nen ^mi biefer S3riefd)en mittl)eilen, 

//Swan Segoritfd) l)at brei junge ^a^en. 3d) l)aht i^n immer geliebt, aber ()eutc 
l)abe id) il)n einen abfd)eulid)en S)?enfd)en genannt. (5r fagte ber £^agb, fie foU iWti 
ka^tn in'ö SBaffer werfen, ^d) l)abe eö nid)t gel)ört, aber bie9)?agb l)at eö mir gefagt, 
£)ie wirb nid)t lügen, ^d) l)abe lange nic^t fo geweint» ^ie £D?agb wollte fd)on gel)en» 



XXXI 

^d) t)in^ mid) an \i)un 9?ocf, unb lie^ fte nidjt Don ber ©teile. Da fagte fi'e, aber liebe 
ßlifaiDeta S3orifott)na, SttJan Se^critfä) jagt mic^ anö bem .fpaufe, trenn id) eö nid)t 
ti)ue« ^ün, i)ah' id) i\)x gefaxt, Q\h mir bie ^a^en, unb fa^' il)m, bem abfc^eulict)en 
SD?enfd)en, ta^ bu fte in'ö ^Baffer genjorfen {)afl. D'a [a^te bie ^D^a^b, tt)enn er aber 
fpater bk ^a|en bei 3l)nen fiel)t, fo jagt er mid) bod) auß bem ^aufe. ^'^ein, ^abe ic^ 
i^r ö^f^Öf- Dann fag il)m in'ö ©efi'c^t, ba^ id) bir bie ^a^en auß hm ^ünben cjeriffen 
l)aht, t)a^ id) mit il)nen nad) S^^auß lief, unb bir im ^ßeglanfcn fa^te, baf er ein ah- 
fd)eulid)er Wl^nfd) if, (5r voixh fid) in bie ©eele fd)amen , unb bir fein ^ort fagen» 
5^ic^t n)al)r, id) l)atte red)t? kommen @ie ju un^, n?enn <Bk fönnen/' 

„^ir i)aben feinen ^cpefen ®elb. 5!}?ama ift auö^egan^en, um bei Semanb ju 
fragen, l)at aber 5^iemanb angetroffen. 3d) fagte ju 9)?ama : fd)reiben ®ie an Äart 
SSiftoritfd), wenn er l)at, n?irb er geben, ^r ift ein guter SJ^enfd). SU^ama fagte §umir: 
nein, id) i)aU nid)t haß ^erj. 3d) l)abe §u 50^ama gefagt: njenn ®ie nid)t baß ^er^ 
()aben, fo l)abe id) haß »iperj. ^r l)at mir mel)r alö einmal gefagt : trenn e^ 3l)nen an 
ctwaß fef)lt, fo fd)reiben Öie an mid), unb bitten ®ie Stran, bei mir anjufommeu» 
^d) bin nur ror ber 5^ad)t bange, »^aben mx fein @elb, fo fönnen trir !ein£)el faufen 
für bie 9^ad)tlampe/^ 

Unfere !^efer fel}en, ba^ n\d)t nur (Jlifabet^ensJ @eift — @ebad)tnif unb Urtl)eilö= 
fraft — ftc^ entn)icfelt l)atten, fonbern and) il)r «^^er^, il)r (5l)arafter, unb tra^rlid) ben 
©eipeöfraften in jeber 9?ucfftd)t bie 5öage t)ielten. ^ange bauerte eö, biö fie bem ^auö- 
etgentl)ümer bie ^erurtl)eilung ber beiben ^a^tn §um ^affertobe t)erjei^en fonnte. (5r 
t)ermod)te ftd) i\)x SSetragen nid)t §u erfld'ren ; bas fonfi gegen il)n fo gefd)tra|ige 
5D^dbd)en tt)ar nun einfplbig getrorben; it)x jutjorfommenbeö Äefen trar gdnjlid) t)er= 
fc^trunben. Da löjTe ibm §rau .^ulmann baß Öldtl)fel (benn bie 9)^agb l)atte ben 
ganzen Vorfall t)erfd)tt)iegen). D^lad) biefer (Srfldrung getrann er baö ?D?dbd)en boppelt 
lieb, unb um fid) trieber in i^re @unj^ §u fe^en, nal)m er feine 3tifl«d)t §u einer i!üge, 
unb mad)te il)r tt)eif, ba§ er ber 5D?agb befohlen i)ahc, ii)x bie ^a^cn ju §eigen, unb il)r 
§u fagen, baf fte S3efel)l l)abe fte §u ertrdnfen, um ju fel)en, trie fte ftd) bei biefem 
SSorfalle benehmen n)ürbe. „Da^ l)dtten @ie erratl)en.fbnnen j lieber ^dtt' id) mid) 
i)aih fatt gegeffen, unb mit ben ^a^m mein (5f[en getl)eilt, alö zugegeben, baf man 
fte ertrdnfe.'' 

Ueberl)aupt trat il)x Ql)axafUx nie jld'rfer an'ö 2id)t, alß bei einer tt)irflid)en ober 
fd)einbaren Ungered)tigfeir. Sn biefen gdüen geigte fte eine (Energie, bie (5rn)ad)fenett 
(5f)re gemacht l)ätu, (^ß fd)ien i\)x angeboren ju fein, bie Unterbrücften in @d)U| ju 
nel)men. 

^ir ttjürben unß aber irren, trenn njir glaubten, ba^ je^t, iro Urtt)eilöfraft unb 
5ßille ftd) 5u enttt)icfeln anfingen, il)re (5inbilbungöfraft fid) in bm ©chatten §urücf- 
gebogen unb t)on il)rer el)emaligen 2ebl)aftigfeit t»erloren l)ahe, ^ebl)aftigfeit unb güUe 
mod)ten tt)ol)l nod) immer biefelben, wie frül)er, fein j fte fd)ien aber an S^egelmdfigfeit 
gewonnen §u l)aben. 

Da baö 3Bafferrei(^, um un^ il)rem früher V)on unö enttricfelten 3Beltft)f!eme 
gemdf auö^ubrücfen, ba baß ^Bafferreid), bie 5^ett)a ndmlid), nid)t im S5ereid)e il)reö 
@eftd)töfre{feö lag j unb aud) baß (5rbreid) ftd) für fte auf ^of, i^ren unb be^ ^auß^ 
l)errn ©arten, unb bie «Strafe befd)rdnfte, alfo in fel)r enge ©rangen eingefd)lojJen 
war j fo trurbe baß £)berreid), ber .^immel, ber eigentlid)e Slummelpla^, ber ^eiiehu 
©pielraum il)rer ^l)antafte. SSon il)m nur fagte fte mand)mal: mein ^immel. 
Der gel)orte tl)r mit allen feinen taufenb ©cenenüerdnberungen an j lieferte it)x bie 
S3ilber gut SSerforperung, jur S3erftnnlid)ung il)rer Sbeen unb (5mpftnbungen j ber 



XXXII 

^ab i{)r 2fuffd)(up über ©egenjTd'nbe, tjon bcncn bcr 3ett)6'f)nlid)e fOienfd) ftd) feinen 
Jöcgriff mad)cn unb fein cntfprccl}enbe5 ^ilb entwerfen fann. greitid) abct fal) fie aud) 
ba, it»aö \)on l}unbcrt V(nn?efenbcn feiner bort gefeiten i:)ätu, <£e()r richtig brücfte fte 
ftd) in fpatern 3a()ren einmal über biefe 5'?ac()()ülfe bes S^immü^ jur 33erfinntid)un9 
if)rer 3bcen au^ : „Äaum glaube id) einen [d)n?ad}en unb fd)tt)anfenben Umrip ünt^ 
in meiner (Jinbilbungöfraft bereite i)orl)anbenen unb Dollenbeten S3ilbeö, oft einer 
ganzen ^cene, an il}m ju feigen, [o n)al)rt eö l)bd)ftenö einige ©efunben, unb er ftellt 
mir ba^ gen?ünfcf)te 23ilb, bie getx)ünfct)te <£cenc beutlid) unb in il)rem gaujen Umfange 
bar/' lieber bie ipimmelöflur f)intt)aUenbe (^ngel^ es fei auö eignem 2Bol)lgefalIen ober 
um ©otteö S3efe^le in ber 9Zal)e ober gerne §u erfüllen, tx)aren ^rfct)einungen, Don 
benen nur trenige gan§ l)eitre unb unbenjölfte 3;age frei blieben-, ba^ f leinte, unbe^ 
beutenbfte 5ßblfct)cn ttjarb oft ju einem ^immel6berüol)ner ] unb n?ar fie bann felbjl 
ettt)aö ernf!er geflimmt, fo Dern^anbelte biefer fid) nid}t feiten in bie üerflarte ©eflalt 
il)reö S[^aterö ober if)rer üerjlorbenen Vorüber, Don benen fte bie altern, bie fte nie 
gefel)en, burd) bie @egentt)art il)reö ä^aterö erfannte. ^k greuben beö .^immelö l)attm 
in S3ater unb @bl)nen bk Erinnerung an @attin unb Sodjter, an 5D^utter unb 
©c^trefter nid)t au^gelöfdjt-, fte nal)men, ungead)tet fie im «^immel üon jebem ®d)merj 
frei finb, nod) immer bie lebl)aftefte 2;i)eilnal)me am @d}icffale il)rer irbifd)en 2Cnge= 
l)6'rigen. 9)^and)e biefer ^iftonen t)eren)igte (Slifabetl) fpater in il)ren @ebid)ten» 

3l)r Se^rer, um baö fo nötl)ige @leid)gen)id)t jtt)ifd)en ^inbilbungöfraft unb 
Urtl)eilöfraft trieber ^erjufteUen, glaubte, ba^ eö ^dt fei, fte mit ber tT)irflid)en, fublu= 
narifct)en 5ßelt befannt ju macl)en, b. i. ha^ eö 3eit fei, ii)x @efc^id)te unb ^rbfunbe 
beizubringen. £>er 2(nfang würbe mit ber l)eiligen @efd)id)te gemad)t; aud) ifl fte bie 
einzige, hit baö finblid)e 2(lter auö ber in il)m lebenben Unfd)ulbött)elt f!ufentt)eife unb 
ol)nc ju grelle ©egenfa^e in bie ii?irflid)e, leiber ! unDoUfommene CD?enfd)entt)clt ein- 
jufül)ren im (Staube ijl. Unb bann ift fie fo reid) an Sröflungen jeber 2lrt, fo reid) 
an anmutl)igen, baß Äinberl)er§ anfpred)enben <Scenen ! @ie überl)ebt (Sltern unb 
£el)rer ber 5[)?ül)e, ben .^inbern bie, tt)ie man eö aud) anflelle, immer wenig an$iel)enbe, 
ernf^e 5[^oral ober ^flid)tenlel)re beizubringen ; ba$ .Äinb finbit in il)r feine Sebenöregel 
t)erftnnlid)t, ^\aat unb Sofepl) fagen it)m burd) il;r ^^eifpiel aüeö, was ee ju tt)un 
unb ju laffen l)at. 

aber baii frol)e (Jrjlaunen f)atte man fel;en follen, alö ^lifabetl) §um erjlenmat 
Canbfarten ju fel)en befam, Sl)c £el)rer l)atte mittele eineö feiner greunbe fünf harten, 
bie (5rbe im ©anjen unb bii 5Belttl)eile Dorflellenb, üon ziemlid)em Umfange unb fel)r 
fd)ön gemalt erffanbcn, unb mad)te feiner <Sd)ülcrin an il)rem a&)Un ©eburtötage ein 
@efd)enf bamit. „®o l)atte id) mir bie (5rbe nic^t rorgeflellt! SBeld)e fd)öne blaue 
i^arbe Suropa l)at ! unb n)eld)e fd)öne rotl)e 2£fien ! Tlfrifa l)at ganj bit garbe ron 
Swan Segoritfd)'^ fd)önem Beiftge ! unb bieö 2lmerifa mit feinem boppelten ©rün ! 
Sd) glaubte immer, bie (5rbe fei überall biefelbe, fd)n)ar5 ober grau wie auf bem ^of 
unb im ©arten/' ^i)x ^el)rer errietl) beim erften ^orte il)re ©ebanfen, \)ÜUU fid) 
aber wol)l, if)r ben anmutl)igen 3^J^tl)um ju benehmen. S3eeilen wir unö nid)t, bie 
^inbl)eit auö il)rer lieblid)en Sl^raumwelt ju erwecfen ! nur ju frül), leiber! wirb fie mit 
ber — oft höd)ft unpoetifd)en 2Birflid)feit befannt! Waffen wir il)r wenigflenö ^üt^ 
fo üicl Gräfte unb 50^utl) ju fammcln, um ben 2(nblicf ber wirflid)en X)inge au^n^ 
I)alten, unb t)ergeffen wir unferö (£d)iüer'ö S3ilb ron <8aiö nid)t: ber Jüngling 
lüftete ben @d)ieier, unb — blieb fein ganjee ^lihm über |!umm. (5r war auß feiner 
(ad)enben Slraumwelt in bie graufenl)afte 5Bü|le ber 2llltagöwelt ^erabgepür^t, unb 
fonnte fid) fein !^eben lang üon biefem ©turje nid)t erholen. 



XXXIII — 

3n fe^r furjcr ^cit ttjurbe diifahtt^ mit bem btauerbi^cn (Europa unb rofenfarbc- 
ncn 2(ftcn, mit bem ^eifiggelben 2(fri!a unb apfe[= unb laud)5rünen 2Cmerifa begannt, 
gorm bcc Sauber, ßug ber SScrcje, Sauf t)a glujye, Sac^e bec @tabte, atlcö praßte fid) 
tt)iebec ftereotppifd) in i^c @cbäc()tnip. 2(ud) bei 3nfeln 'oct^a^ fic nicl)t. @ic waren 
bie Sunden, tk mef)r ober ttjcniger fü\)n im Slieere um it)u fD^ütter i)ct fdjiiDammen. 
dampe'ö O^eifebefd^rcibun^en waren bamalö 6lifabetf)enö Seftüre. Der ^ntc ßampe 
nat)n\ eö über ftcf), i^t mit guter 3(rt beizubringen, baf bie (5rbe in allen üier 5öeltt()ei' 
len, unb fogar aud) im fünften, fdjwarj fei. 

„i^aö @leid)gett)id[)t i^ {)erge|leUt, bad)te ber Se()rer, meine @c^ü(erin ijlt in ber 
^dlfte i()re0 neunten Saf)reö ; ict) fann fte füglicl) in'ö Oieicf) ber :Did)tfunjlt eintreten 
laffen/' ©eitert mxb @efner waren eö, \)k fie in'ö 9^eic^ ber Harmonie unb beö 
@d)ö'ncn einful)rten. 

2(ber ben namltdjen 5Wann, ben wir oben, alö t)on <SelbjIerlernung ber £)rtl)o= 
grap()ic bie 9?ebe war, um ^i\fabctl)m biefeö für ein ftebenjal)rigeö SD^abd)en wirflid) 
faj^ ju fc^wierige Unternel)men in etwa^ angenel^mer 5U machen, il)r einen SSanb t)on 
9)?attl)if|'on'^ 2(ntl)olo3ie in tit ^d'nbe geben fal)en, werben wir l)ier biefem @runbfa|e 
fd)nurftra(fö cnt^c^m l)anbeln fel)en. ©ö fdjeint hei il)m ber ©ebanfe vorgewaltet §u 
f)aben, baf feine @d)ülerin, bie er nun an ben 2(mbroftatifd} ber $oefie fe|te, ol)ne 
5QBeigerung in bm 3wifd}enraumen eine Portion 5ßermutl) (unb baß cl)ne «^onig) 
t)erunterfc^lu(fen müjje. 5^ic^t alö ob bie fran§ö'fifd)e £)rtl)ograp^ie (benn baüon ifl bie 
Oiebe) fid^ (Jlifabet^en unter bem 25ilbe bicfeö wirflid) nid)t angenel)men 2(r5neimittelö 
bargefJellt i)atte] aber auf jeben galt war bie (Selbjlerlernung ber franj.öfifd)en SiedjU 
fd)reibung (wie fputer ber nod) fd)wierigeren englifd)en) offenbar eine gorberung, bie 
man nur an einen ^opf ii)uß ®cl)lage6 mad)en fonnte. £)er ^ann betrog ftd) aber 
and) t)ier in feiner 9?ed)nung nid)t. Die (Sd)ulerin na^m regelmäßig il)re fo c^nt wie 
9?l)abarber fdjmedenben ^ermutl)öportionen ein, unb fd)ienen fi'e ibr mand)mal gar 
ju bittex^ fo tröftete fie fid) mit bem ©cbanfcn, ba^ eine @ellertfd)e gabel ober eine 
@eßnerfd)e Sbplie fie bafür fd)abloö l)aiten würbe, "^ud) ermangelte ber fd)laue ^ann 
nid)t, il)r bie fran§oftfd)e <Sprad)e niemals alö bie <Sprad)e einer einzelnen 5^ation, 
fonbern alß bie ^öeltfprad^e barsufteUen. „öliicflid) ber granjofe, fagte er oft, er »er- 
jTeht meiflenö nur feine eigene @prad)e, unb fd)lagt fid) bemungead)tet burd) bie ganje 
5öelt burc^ ! '' <Boid)e 2(uörufungen t)erfel)lten bann hei ber @d)iilerin niemals il)ren 
gwecf ; fie gewol)nte fid) an ben ©ebanfen, in ber franj6'fifd)en @prad)e baß SSanb 
aller S36'lfer beö (5rbbobenö ju erblicfen. 

2Cber l)ier erl)ielt ber Sel)rer ein SfJefultat, auf baß er nid)t im minbef^en gered)net 
^attc. Die ®d)wicrig!eiten waren t)\et (wie wir bereite erwal)nt l)aben) für (Jlifa- 
betben auß bem @runbe großer, weil bie fran^b'ftfc^e £)rtl)ograpl)ie wirflid) capricibfer 
(launenl)after) ift, alß jebe anbere, unb eß bieömal nid)t nur um 9^cd)tfd)reibung, fon- 
bern aud) um geläufige^ ®pred)en biefer @prad)e §u t^un war. 3n beiben fallen aber 
fel)lten bie .^ülfötruppen. 9)?it il)rem Sef)rer fonnte fte nur bie S^age fpred)en, bie er 
felbft t)on ^r5iel)ungögefd)aften frei war unb mit il)r zubringen fonnte j il)re 2}^utter 
aber, bie il)r in ber beutfd)en @prad)e fo bebeutenbe ^ülfe gelcijltet l)atte, fprad) jwar 
franjo'fifd), aber nid)t mit ber §ßoKfommenl)eit, womit fic rufftfd) unb beutfd) fpracl^; 
baju fam, baß il)re 2(u0fprac^e il)re 3(bfunft üerrietl) ; unb fte wollte il)rer Sod)ter 
burd)auö feinen 2rnlaß §u waö immer für einen @prad)fel)ler geben, unb entl)ielt fid) 
aifo in il)rer Gegenwart alleö ®pred)enö. Darauf aber erfolgte, ba^ ^üfahett) ein^ic^ 
unb allein auf i()re S3üd)er befd)ranft war. Dicfe beftanben anß einer \)ortrefflid)en 
Ueberfe^ung aller 6ampe'fd)en 9^eifcbefd)reibungen, bie fte nid)t ol)ne SSergnugen in 

ÄuImann'S ®€t>id)te. Ijj 



xxxiv 

bcr nciuni ®prad}c noch einmal laö, fccncv nn^ S3ctquin'ö Äinbcvfrcimbo, einem 7Iuö- 
^üc^c rtuö 55iiffon'ö 9?aturgofct}icf)te für 5linbcr, unb einem ^anht x>on l^e\)aillant'ö 
9?eifen in '^Ifvifa. I>aö Oiefultat i()rer VInftrenöungen in biefer ungünjiicjcn ^a^e, um 
imi^ 5U fein, wax, baJ3 (!"lifabet(} fiel) bie formen \\)xa oerfct)iebenen gül)rec in biefec 
neuen l^^ufbat)n fo ju eichen mad)te, bap fic, anftatt n?ie Sebermann in furjen ^ä^m 
ju fptedjen, i()r ^van^öfifct^cö periobifd) fprad), roic eö i^re 'Tutoren fd)rieben ; n)a6 
aber, treit entfernt pebantifd) i^u fd)cinen, in i{)rem 50?unbe — ^Zaturgabe fd)ien, unb 
allem, ivaö fte fagte, eine unfa9lid)e 2(nmutl) g^ab. Spater ging biefe, wir m6'd)ten 
fagen, oratorifd)e ^{rt fid) auö^ubrüc^cn, bei il)r unDermerft mel)r ober n?eni(jer aud) in 
bie anbern @prad)en über. 

Vlber cö ifl 3cit, \t)t in bie S3orl)a(le ber ^oefi'e — il)rer fünftigen Seftimmung ju 
folgen. '2(uö il)rem erflen S3anbe t>on 9)?attl)iffon'ö'2{ntl)ologie l)atte fi'e mand)eö @tüc! 
auöTOcnbig gelernt, fang axid) mand)eö beutfd)e 2ieb, \iaß }k il)rer CDZutter abgel)ört 
t)atte; Äenntnijje aber von ^eröbau unb 9kim l)atte fi'e noc^ nid)t, an^ bcm fel)r ein= 
fad)en ©runbe, n?eil S^iemanb il)r baüon gcfproc^en l)atte. 3Dr 2el)rer l)atte fi'd) vor- 
genommen, fie auf ben materiellen Sl)eil ber ^oeffe erft bann aufmerffam ju mad)en, 
wenn fie bereits nal)e S3efanntfd)aft mit bem ^efen ber Did)thinrt felbj^, unb mit 
mel)rcn £)id)tern würbe gemad)t l)aben. S}?el)r alö einmal t^at fte fragen an il)n, bie 
fi'd) auf 9}?etrif' unb 9?eim belogen-, aber er tbat immer bergleid)en, al^ ob er nid)t 
gebort l)abe, lenfte il)re 3(ufmerffam!eit augenblicflid) auf anbere ©egenftanbe, unb fo 
war biefer ^un!t immer unberül)rt geblieben. Sßie e^ aber in ber D^atur beö menfd)- 
lid}en ©eijl'eö ju liegen fd}eint, ha, wo er auf »pinbernifj'e ftbpt, ober luenigftenö feine 
Umgebungen il}m nid}t günfrig fi'nb, fid) felbjl eine ^al)n ju bred)en j fo gefd)al) eö 
aud) mit (^lifabetl). 2^ro§ bem @d)weigen beö 2el)rerö {)atte fie bie SSemerfung 
gemad)t, ber didm be|lel)c in bem gleid)en l^autc ber ^nbfplbe ober (Jnbfplben jweier 
3Borte, bie ^war burd) anbere 5ßorte von einanber getrennt finb, aber boc^ balb auf 
cinanbcr folgen \ ber 35erö be)Iel)e axiß einer beftimmten Zm^a^l von ®plben, unb jeber 
äJerö bilbe eine eigene Seile unb fange, o{)nc Olüc!fid)t auf @inn unb Sefd)affenl)eit 
ber 5i$orte, mit einem gropen S)ud}ftabcn an. Wix fel)en auö biefem ^öenigcn, ba^ 
e^ i^r nid)t an Sorfd)ungöfinn fel)lte, unb fie von ber 5^atur mit einem guten 3^^eil 
ßogif auögeflattet war, bcnn ik i)am, nal)eju, beinal)e allcö auögemitteli, \va^ fid) über 
^ere unb DZeim im 3(llgcmeinen fagen Ift. <Sie blieb aber bei bk\cn SSemerfungen 
nid)t jlcl)en. 5öenn einer im ßrbfd)oope verborgenen £luelle an ber ßrboberf[ad)e ein 
®tein im 5Bege ftel)t, fo verfud)t fie eö, fid) red)t^ ober linfö ober unter il)m einen 
VTuögang ju öffnen. £)ft wieberbolten fragen l)atte il)r 2el)rer immer baffelbe ®till=' 
fd)weigcn entgegengefe^t •, fid) gerabeju um ben ©runb biefeö ®tiUfd)Weigenö ju erfun- 
bigen, baju war ($"lifabetl) §u bcfd)eiben j Unwiffenl)eit fonnte unmöglid) hk Urfad)e 
fein bei einem 50?anne, von bcm il)reö ^aterö g-reunb @uworow, ber tm ^al)xm nad) 
immer fein 33ater l)atte fein fbnnen, hd mel)r alö einer ©elegcnbeit gefagt l)atte : ber 
SJ^ann l)at von allem ilenntni^; eö waren alfo, bad)te fie, gewip anbere ©rünbe vor= 
l)anben, von benen ]k bm 3Sorl)ang weber weg5u,;5iel)en, nod) §u lüften bered)tigt fei.^) 
5(ber ganj inöge()eim felbft ä^erfe ju mad)en, ba6 ):)attc ihr ja 5^iemanb verboten j unb 
\va$ nid)t verboten iff, barf man ja tl)un. Unb fie tl)at eö auc^. 3ßie unvoUfommen 
bergleid)en S3erfud)e aiid) fein mögen, immer fd)enft m.an il)nen gern einen 2(ugenblicf 



•) J5iefe 2(rgumentation erful)r i\)v ßel)rer au§ tl)rem eignen SiJiunbe, aU bie Urfad^en 
feines I)artnäctigen Oc^treigenö aufget)ört l)atten. 



— — XXXV 

@ef)ör. @ie fi'nb ja bie £lue(Ie, anß bec bec funftigc ®trom cntj!e()t; fte fi'nb bet 2(uöi 
bruc! bec teinen 9^atur, ju bec fid) bie ^unjl nod) nid)t gefeilt f)at. 5ßic fönnen unö 
taufd)en, abec unö fd)einen fie, gleid) (Stlbec= unb ©olbflufen, !öjllid)e unb beö 2(uf- 
bett)a()cen0 it)ot)l n)evtl)e (Scjeugniffe-, gibt bod) bec 50?ineca(og ceineö unb gemünsteö 
©olb unb @i(bec füc co^e ®tufen, tt)0 bdh^ 5D?etalIe mit neun 3e^ntl)eilen i^m völlig 
unnü^en $8eifa|eö t)ereinbnct fi'nb. 3» bec ^ocaußfe^ung, baf man unfece 2(nftd)t 
tf)eile, cüc!en tt)ic f)iec §n)ci biefec 5^atucpcobufte ein. ^Tlö (Einleitung ju bem ecflen 
muffen mt unfecn Sefecn becid)ten, ha^ bie 9?aben bei ^iifabcti) in gcofec 2(d)tung 
ffanben. ®ie fal) fte fd)on fcül)§eitig aiß unfd)ulbig SSecbannte an, bie fid) mit allem 
bel)elfen muffen, waß il)nen bec Bwft^ü angebeil)en lapt, ba bie 9)?enfd)en (®ott wti^ 
tuacum) il)nen abgeneigt ft'nb. ,,Mit einem 3Bocte : bie Ölaben finb fo tt)ie tt)ic, ?D?ut= 
tec! (fagte fie einmal) leben am entfecnteflen (Jnbe bec ^taht, nal)cen fid) fümmeclid), 
unb fi'nb bann nod) ungliicflic^ec al6 n?ic, ba^ bie S!)?enf(^en fie nod) obenbcein l)affen.'^ 
Unb nun §uc @ad)c» 



I. SOtot0cnöcbct be^ 9iabeti. 

^ie SJJenfc^en jagen mid6, 
5[Bol)in ic^ get)' öon fi(^.' 
@el), garftigcr Stabe! bijl fo fd)iüarj 
SBie eine ^ol)le unb wk ^arj. 
©Ott abec Idf t mic^ nid;t im @tid}, 
Unb alle Sage näj)rt eu mid). 
Sem ?Ü^enf(^en gibt er ein gro^eö <Stüd, 
®em @c^of gibt er ein Heineö (Stüd, 
Unb mir fo oicl aU nött)ig ift, 
©ap td) fatt fei ju jebec grijl. 
Sd^ ban! oon ^erjen Sir mein ©ott! 
2)of bu mir Ijilfjl; auö aUer ^loti). 



II. 

©g bldft ber Sßiub 

?0?ir fo gelinb 

Um ba^ ©efic^t, 

3d) fc^' ibn nid^t, 

Sod^ J)6r ic^ il)n, 

Unb liebe ibn. 

Söenn er in'ö Z)t)v 

SKir fprid^t, eö fommt mir üor, 

Sa^ er mid^ grüft» 

SBie frol) er ift 

^ad) langer 3eit, 

^ad) langer falter 3eit 

2(uf6 neu ju weben, 

Unb mid) ju fel)en» 



Sd^ lieb' ibn feljr, 

Sod^ nimmcrmel)r 

Sen anbcrn äßinb, 

Ser fo gefc^irinb 

S3orüber gebt, 

Unb fo gewaltig webt, 

Saf man ftetö glaubt 

Sap er unS raubt 

S3om ^opf ben v^ut, 

>^it fold^er Sßutb 

©d^naubt er un§ an» 

Sod) feb' id) gerne an, 

Sßenn oor fid^ i)i\: 

Sie SBolfen er 

"Km boben v!^immel tviibt, 

6r aber tvtiht 

Sie gropen fd)war^en nur 

Sßeg üon ber ^immel^flur» 

Sie !leinen ftört 

(5r nid)t, unb bort 

3u weben auf 

5n feinem Sauf, 

Sa wo fie finb. 

Su, guter 2Binb, 

Uft fie in 9?ub, 

©iebji ibnen ju 

SJiit freute, wie 

2Cm Fimmel fie 

(So friebli^ geben. 

O fd)ön ift eä ju fetjcn! 

@ie jtören fidl) 

einanber nid)t, 

2öie (Sd)dfeletn 

©0 fromm, fo Hein. 



T>a^ ecjle, tüa^ fid) il)c ?el)cec, beim (Eintritt in bkß neue ©ebiet, angelegen fein 
tief, war, il)c einen Segciff Don bin S5ecfd){ebenl)eiten beö <Stplö ju geben. (Ec nal)m 
bcei 2(cten beö ©tpl^ an: ben niebecn, {)o^en unb bid)tecifd)en. i)a abec bie nacfte 
2;()eorie, bei einem fo ^acten 2(ltec, Don feinem 5^u§en ifl, fo ging er, wie in mel)cen 

III* 



XXXM 

nnbcin J^allcn, and) t)tcr feinen ci^jnen 5Be^. (5c na^m einige ©ellerf fc^e gabeln unb 
(33epner'fcf)e 3t>i>ll^n, fa^te ^u feiner <gd)ii(erin, in i{)rem ^egennjartigen Suj^^mbe feien 
fie S5eifpiele boö bid}terifd)en <BtX)[^ •, legte il)r aber bann ^ivei Don il)m felbj^ üerfectigte 
Umarbeitungen berfelben Der, vooi^on bie eine fid) baburd) unterfd)ieb, ha^ fi'e jebec 2(rt 
(Scl)muc!eö beraubt tt?ar, unb fid) blo6 auf bic ixjcfent(id)en S5ertanbtl)eile beö Zi)tma unb 
bie (5"rjal)lung ber un;,ertrennlicb jur ^a&ii gehörigen Umfianbe befd)ran!te; hit anberc 
aber, aufer bem ©benern)al)nten, l)ie unb ba nod) einige SSerfd)önerungen beibel)alten 
hatte, unb fid) nid)t nur an ben SSerftanb, fonbern nid)t feiten auct) an baö ^crj njanbte, 
um entweber Sheilnal)me ju erregen ober üor 33erirrungen ju bett)al)ren. ^k crfte 
'^Irt \)on 21'uöarbeitungen gab er alö SSeifpiele beö niebern, bk jtt)eite alö SÖeifpiele beö 
l)ol)en @trlö. I)urd) bieö 9Serfal)ren mürbe hk ®ad}e ber @d)iilerin fcbon einiger^ 
mafen begreiflid). 93on bem 3(ugenbli(fc an nannte er bie breierlei ©tple: bm 
gefd)id)tlict}en, rebnerifd)en unb bid)terifd}en, unb bemühte fid), il)r burd) fd)riftlid)e fo= 
trol)l alö münblid)e S3eifpiele ^u feigen, trie in gegebenen ^äüm ber @efd)id)tfd)reiber, 
D^ebner unb X^id)ter ju Söerfe gel)en njürben, um jeber feinen bcfonbern ^tctd ju 
crreid)en. „3\^aö i|l aber beö @efd}id}tfd)reiberö B^cif ?'^ ful)r er bann fort. — Ung 
einen beutlid)en begriff t)on irgenb einem 33orfalIe ^u geben. — „Unb ber ^tt^ed bes 
Dfebnerö in bem na'mlid)en ^alki'' — Unö für baö SSorgefallene 3"= ober '^(bncigung 
einzuflößen. — „Unb ber ^^^(S M I)id)terö?'' — Unö hm 33orfali fo lebhaft ju 
fd)ilbern, alö fd'l)en roir bie (Ba(i)c i>or unö gefd)el)en. — ^er C^efd}id)tfd}reiber rid)tet 
fid) an unfern SSerftanb, ber 9?ebncr an unfer ^er§, ber Did)ter an unfere ^l)antafic. 
£^er @efd)id)tfd)reiber wül nnß nnUxüdjUn, ber Ovebner überzeugen, ber I)id}ter b^au: 
bem. X)cx ®efd}td}tfd)veiber er5al}lt unö alle Umftanbe einer (Saö:)c ober eineö 2}orfaUö, 
unbekümmert, ob fie auf und (5inbruc! mad)c ober nid^tj ber D^ebner cti^ai){t unö baö- 
felbe, aber auf eine 2(rt, ha^ mt nid)t g(eid}gültig bleiben, benn er will unö enttrebec 
für ober gegen bie (Bad)c einnel)mcn j ber X)id)ter enblid) t)erfe||t unö, fo ju fagen, 
mitten in ben S[5orfa(l, mad)t unö felbjl ju Sbeilnel)mern bamn •, fo flar, fo anfd)aulid), 
fo taufd)enb, fo l)inreifenb ift fein SSortrag. — I^iefe roenigen, aber fd^arfen Umriffc 
ber brei i>erfd}iebenen @d)veibarten ober ^tx)k, burd) gutgett)at)lte (unb auf bie oben- 
eriTjal)nte 5ödfe zubereitete) S5eifpiele in ein l)elleö ^id)t gejlellt (je greller, bej^o beffer), 
mad)ten, ba^ ßlifabetl) fd)on frül)5eitig einen l)o{)en S3egriff üoa ^id)tfun|T unb t^id)' 
tern be!am, unb bem 3rrtl)um entfagte, baß 5öefen ber ^oefie im Oheime ju fud)en. 
„^aö n?irb irohl bie Urfad)c gemefen fein (fagte fie bei fid) felbjl, unb lief fpd'ter il)re 
©ebanFen aiiö:) laut njerben), njarum mein l^el)rer immer n?ie taub hd meinen l)dufigen 
gragen unb 7{nfpielungen in Söetreff beö 0?eime6 blieb.'' Unb fie irrte iid) in biefem 
Urt|)eile nid)t unb fügte fid) rul)ig in ihr @efd)i(f, alö fie nod) dnc geraume ^dt ben 
lOef)rer ztvar oft unb \>ki über baß SBefen ber ^oefie, niemals aber über bie @efe|e beö 
9?eimeö reben hörte. ?{ufer ben bereite erttjdl)nten 3Sortl)eilen ergab fid) aber für fte 
halb aud) nod) ber fel)r bebeutenbe, baf fie nun fo jiemlid) vorbereitet n^ar, eine ?{rbeit 
felbjl zw oerrid)ten, bie fk fd)on eine betrdd)tlid)e 3cit hinburc^ il)ren ?el)rer unter \t)un 
Vlugen l)atte üerrid)ten fel)en. Unb biefe 7Crbeit n?ar: @efner'fd)e SbpUen in il)re 
S5eflanbtl)eile aufzulöfen, fie in ihrer gefd)id)tlid)en ©cfi'alt n)icber ju geben, eine^Trbeit, 
bk ihrem ?el)rer von ber größten 3öid)tig!eit fd)ien. 

®d)on bamalö af)nte i{)m, baß früher ober fpdter unb ol)ne fein 3«thun fid) bie 
immer rege ®eifte6tl)d'tigfeit feiner (Sd)ülerin in eigene ^rzeugniffe auflöfen n?ürbe, 
unb glaubte alfo fd)on je^t ben ©runb legen z« muffen, ba^ fie bereinft eben fo befrie- 
bigenb für ben SSerflanb, ale anziel)enb für bie ^inbilbungöFraft an'ß 2!age5lid)t traten, 
^r gen?öl)nte fie alfo, in jebem poetifd)en ^robufte bie ©runbibee aufzufuc^en; ju 



XXXVII 



entbecfen, wie ftd) an fie bie übrigen 3been anfrf)üefen •, wa^ in biefen not()njenbi5 
jum 5l()ema Qi\)6u ober nur jufadtger @d)muc! fei ; mit (Einern 5öorte, er 9ett)6'()nte 
fi'e, bie Sbeen frember ^robufte, unb fpater ibre eigenen, allem i{)rem 9?eic^tj)ume 
nnbefd)abet, jlrenglogifd) §u orbnen. 

(Bdjkn aber gleid) i()r ganjeö ^'^fm fid) jur ^oefi'e {)in5uncigen, fo fonnte bod) 
einem beobad)tenben 2(uge nid)t entget)en, baf ftd) in i\)t nod) ein anbereö (Streben 
aufere, baö jenem er|!en t)ieUeid)t nur burd) ben iDrang ber Umfld'nbe nad)jlanb. ^Jefter 
alö einmal l)atte ^lifäbetl) balb fd^er^^ balb bittweife il)rcn ^e^rer an fein hd mel)ren 
@elegenl)eiten n)ieberl)olteö S5erfpred)en erinnert, ii)r Unterrid)t im 3talienifd)en §u 
geben ; biefer aber l)atte jebe^mal einen SSortranb in S3ereitfd)aft, ber il)n an ber (Jrfül= 
lung feineö 9Serfpred)enö l)inbcrte. ^Der eigentlid)e @runb aber feinet Bögernö war, 
il)r Beit ju laffen, fid) in ben brei il)r befannten @|3rad)cn fo fel)r alö möglid) ju üer^ 
t)ollfommnen, unb burd) unablaffi'ö^^ ^ergleid)en i^re SSegriffe über @|)rad)e fejljus 
fe^en, um fo me^r, ba fi'd) in ber golge ^u bergleid)en S3etrac^tungen unb Unterfu= 
d)ungen feine 3eit mel)r finben würbe. iDenn t)on nun an l)atte er ftd) vorgenommen, 
il)r bie (Sprachen nad) feiner eignen 5iJ?etl)obe beizubringen. 

^iefe 9)Jetl)obe ift bie einfad)pe t)on ber 3Bclt. SiJ^an gibt bem ®d)üler ein SSud) 
in bie ^anb, baö er bereite in einer anbern, il)m geläufigen «Sprache gelefen i)at, unb 
beffen 3nl)alt i()m alfo burd)auö befannt i|!. :^a aber benn bod) immer bie (Erlernung 
jeber ©prad^e tttva^ ©rammatif üorauöfe^t, fo legt man il)m jugleid) bie @d)emen 
ber ^Tbvinberungen ber 2frti!el, ber ^aupt=, t6ü= unb Fürwörter, unb ber 2(bwanb= 
lungen ber Zeitwörter vor, alles in feiner ^llgemeinl)eit unb mit SBeglaffung aller 
3(bweid)ungen. ^iefe ©rammatif, beren ?ange in mand)er ®prad)e feinen SSogen 
betragt, erlernt er ol)ne 9)?ül)e in ^wti 2!agen, unb bat unterbeffen fd)on mcl)r al6 eine 
@elegenl)eit gefunben, ftd) il)rer jum ?eitfaben in bem von il)m gelefenen 5Ber!e ju 
bebienen. CRel)men wir an, baß il)m gegebene SSud) fei (lampe'ö S^obinfon; nun, er 
lieft auf bicfc 3öeife o^ne 5ßö'rterbud) unb S5eil)ülfe beö £el)rerö bie ^d'lfte beö erflen 
2(benb^, befolgt gewi|yenl)aft ben diatt), ben i^m ber ^el)rer gleid) anfangt gegeben, 
fid) bie 5ßorte ber neuen ®prad)e fo t)iel möglid) in'^ @ebdd)tni^ 5U prvigen. „^Tlfo 
Sacotot'S 9)?et^obe?'' — 3a unb ^dn, 3m 5Befentlid)en finb beibe 9)?etl)oben bie= 
felbe. 2(ufer bem Umjlanbe aber, ba^ (5lifabetl)enö ?el)rer fid) ber feinen jum minbef^en 
jwölf 3(^l)re frül)er bebiente, al^ 3(^cotot'ö DIame in (Europa ertönte, weid)t fte Don 
biefer le^tern in folgenben ©tücfen ab, (5l)e ber ?el)rer jum Unterrid)te fd)reitet, i)at 
er bereite einen betrdd)tlid)en Sl)eil bes 5ßerfe^ accentuirt, unb liefl bann, ol)ne an 
^rflarung beö ©elefenen §u benfen, bem @d)ülcr im Verlaufe eineö ober jweier Sage 
mehre leiten langfam unb mit üerjidrfter ©timme t)or, um il)n fowol)l alle neuen 
^auu ber ju erlernenben @prad)e, alö bie eigene 3(rt beö «Steigend unb gallenö ber 
Stimme bemerfen §u laffen. ^at fid) ber <Sd)üler bereits bi^ rid)tige 2(uSfprad)e ber 
neuen ^aute ju eigen gemad)t, bann lefen ?el)rer unb ®d)üler gleid)5eitig baffelbe fo 
lange mit einanber, bis ftd) Unterer enblid) parf genug fül)lt, allein §u lefen. 3Bdbrenb 
biefer Uebungen l)at ber (Sd)üler fd)on ben größten Sl)eil ber 5ßorte, ungead)tet il)rer 
2(bweid)ungen t)on ber mit il)nen $undd)jl üerwanbten @prad)e, bereits entziffert ober 
erratl)en; bie t)öllig fremben ober ber neuen <Sprad)e burd)auS eignen erfldrt il)m ber 
£el)rer felbft, verlangt aber aud) fd)on bie 2(nalpfe ber einen unb ber anbern nad) ben 
bem <Sd)üler eingel)d'nbigten (Sd)emen. ®obalb ber (Schüler aber nur einige ©ewanbt* 
l)eit in biefer Serglieberung erlangt l)at, fo forbert er von il)m, jebcn (Sa| beS gebrückten 
5Ber!eS allen ?D?obiftfationen ju unterwerfen, beren eine unb biefelbe ^brafe fdl)ig ifJ, 
b. i. einen <Sa^, ber 5. S5, in ber gegenwärtigen ^dt, ber einfad)en 3«l)l/ ber erffen 



XXXVIII 



^erfon \)orfommt, flufentvelfe in bic jweite unb britte ^erfon becfelben 3rt()l wnb Bett, 
bann in bic cr|lc, jtt?cite unb britte ^erfon ber Die(fad)en 3al)( unb ge^ennjactigen 3eit 
ju oerfcf^cn j ift bicö oi)nc @d)n?ieci3feit ccreid)t n)ocbcn, fo wirb becfclbe <Sa^ in bie 
tjergangcnc 3cit, unb jmar njie früt)er, jucvjl in bie crjle, bann i^xodu unb britte 
^erfon ber cinfad)en 3at)(, unb in bie erj!c, ^meite unb britte ber t»ielfad)en üerfe^t-, 
enblid) verfel^t man benfelben <Ba^, auf bie namlid)e 3Beife, aud) in bie jufiinftige Bcit. 
Znf bicfc '^(rt crfd^eint berfclbc @a^ nad) unb nad) in ad)t5ef)n t)erfd)iebenen formen. 
25cfinbcn fid) in bcm ®a^e S3ei= unb gürnjorter, fc erfd)cinen aud) biefc ftufenweifc 
in aUcn ihren Dcrfd)iebcnen 9)?obiftfationen, unb ber @d)üler, c()ne baran gebadet §u 
()aben, t)at feine Qan^c (5)rammati6 njieber^olt unb, eine natürlid)c S^^ä^ biefer Uebun^ 
cjen, fid) alle ii)re formen immer tiefer unb tiefer in'^ Q^cbä(i)tm^ gepraßt. £)f)r, 2(uge, 
Buncjc unb ®ebad)tni^ tt)erben jeben S^ag mit ber neuen (Sprad)e vertrauter, unb felbfl 
bei mittelmäßigen ^^aturgaben, aber gutem 5BiUen, ifi: cö fein 5ßunber, irenn er bie 
in feinem S3ud)e enthaltenen Sporte unb (Sä|e in n?enigen 5>J?onaten mit einiger @e= 
lä'ufigfeit bei Dorfommcnben gaUen anjuttjenben t>erfte!)t, \)(ii f)eift mit anbern 5öorten, 
wenn er über baö t)on i()m ©elefene mit feinem ^el)rer ober einer anbern ^erfon ftc^ 
unterhalten fann. 3n ber Siegel fprad) d'lifabetl) nad) l)6'd)flenö brci 9)?ünaten bie 
neue @prad)e, wenn fie eine lebenbe war. £)ie größere 9)?annigfaltig!eit ber gormen 
unb üoUenbetere 2(u^bilbung ber lateinifd)en unb gricd)ifd)en @prad)e verlangten einige 
9}?cnate mel)r, ^aum war fk aber ju biefer @tufe gelangt, fo mad)te fie ftd) an'ö 
Ueberfe^en fowol)l auö ber ncuerlernten @prad)e in eine ober mef)re ber ibr bereite 
geläufigen @prad)en, alö auö biefen in jene. S3ei biefer le^tern 2(rt von Hebungen 
fd)rieb fie gewcil)nlid) feinen <Sa^, feinen 2{u^brucf nieber, bejjen 2(ed)tl)eit fie nid)t 
auö ben von il)r bereite gelefenen 5öerfen beweifen fonnte; il)r an'c5 Söunberbare 
gränjenbeö @ebä'd)tnif fam i\)t babei mit einer @d)nelligfeit unb ^^reue ju ipiilfe, bie 
nid)t minber Sewunberung erregten, alö beffen ungeheurer Umfang, ^^^ur in äu^erflen 
gällen na\)m fie jum 5öorterbud)e (wmix ja eineö vorl)anben war) ibre Bufluc^t. 2(bec 
in biefen Ueberfe^ungen war fie nid)t nur für 9iid)tigfeit im 2{u^brucfe beforgt, fonbern 
fie fud)te jugleid) fid) alle ^Beübungen, Uebcrgänge, S^erbinbungöarten, 2(nnel)mlid)i 
feiten unb @d)6'nl)eiten be^ @tplö il)rer 50?ufter anzueignen, mit (Einern 3öorte ftd) 
5D^eiflerin von bem ju mad)en, worin il)r ba^ (Jigentl)ümlid)e ber neuen @prad)e 5U 
befielen fd)ien. 

Äaum hatte (Jlifabetl) brei ober viermal Unterrid)t im Stalienifd)cn genommen, fo 
erflärte fie il)rem i^el)rer, fie werbe wof)l feine ®prad)c mit fo großem ^ifer erlernen, 
alö bk italienifd)e, au^ bem ©runbe, weil biefe le^tere ii)x alle übrigen an 2(nmutl) 
unb 5öol)lflang ju übertreffen fd)eine. 3{ucl^ t)\dt fte ^ort. ®ie erlernte ihre italie- 
nifd)en @efpräd)e mit einem gieife unb einer 2(uöbauer, beren gleid)en il)r Se^rer nod) 
nie gefeben Ijatu. ^ad) brei 9)?onaten fprac^ fte mit einer 2eid)tigfeit unb 2(nmutf), 
bie Scbermann'ö S3ewunberung erregten. 

«Sie b^^tte je|t 5el)n 3al)re. 3l)t ©eburtötag war vor ber 2;i)ür. i^eö armen 
9)?äbd)enö föjllic^jleö 5'^afd)Werf waren ^fefferfud)en. 3bt ^e()rer, ber fid) bejjen erin- 
nerte, faufte einen von ber bicfflen gorm, fd)nitt in ber WlitU ein brei ginger breitet 
unb fünf ginger langet, unb nal)e an brittel)alb ginger tiefcö ®tücf b^'^^^"^/ ^^3te an 
bcffen (Stelle eine auf erfl forrcfte, aber fd)on feiten geworbene !9?iniatur=?{uögabe von 
Za^o'ß befreitem 3*?rufrtlem, l)ier nod) unter bem S^itel: ©offrebo, bebecfte haß S5uc^ 
mit ber dUnhc hiß anß^cfd)n\tumn <Stücfeö, befejligte eö mit einer (Jinfaffung von 
9)?anbeln unb brad)te eö alö @eburtötagögefd)enf feiner Sd)ülerin, 2(uf einer banb* 
äl)nlid)en, rofenfarbenen ®d)(eife ftanben folgenbe SJerfe: 



xxxix 

Sft gteid^ faft aUt^ nur auö >^ontg, 
3ßaö deinem 2fu9' an mir 9.efäUt_i 
©0 ift'ä bod^ lange nidjt [o wonnig 
2((ö was mein SnnereS ent()ält, 

^ec böfe Wlann i)attt aU\: V)on ^lifabct{)en üerlan^t, nid)t e()ec »?)anb an ben 
^onigfud)cn ju legen, alö nad) aufgel)obenec S!}?al)(jeit/ n?o fie bann jebem ann^efenben 
©afte ein @tüc! bat)on anbieten feilte. Bu^teid) fagte et : Deutfd)e <Sitte (benn bei* 
Ä«d)en !am ja auß Sübecf) »erlange, bap man \\)n ol)ne ^D^effet: 5crtl)eile. SO'^an jlelle 
fid) bie fel)r natürlid)e Ungebulb (5lifabetf)enö oov, ba fie, tt)ie fie fpdtec fagte, auö bem 
blofen ?{nblicf beö Äudjene, unb noc^ e()e fie bie S^ecfe gelefen, erratl)en l)atte, ba^ 
irgenb ein @el)eimni^ ba()inter ffecfe, unb huxd) il)u§ Se^cer^ 5öorte in if)rec 2(f)nung 
nur ncd^ bejlarft mürbe. ?lber il)re ^rciibe beim 3(nbtic£ beö feiner ^ülle befreiten 
Slaffo war itber alle S5efd)reibun9. «Sie füfte baö ^ud), tanjte in ber ganzen fleinen 
(BtnU f)erum. „3d) ()abe Saffo! idj n^crbe Saffo lefen! id) n^erbe il)n auön?cnbig 
lernen t)om 2(nfang hl^ jum (Jnbe!'' waren hk ^orte, bk fie, ^iifd) unb (Safte 
t)ergeffenb, §u n)ieberl)olten SDZalen mit einer ^nnigfeit aufrief, bie alle ^Cnwefenben 
rü()rte. 

Unb fie f)kit 5Bort. 5^od) am namlid}en Sage l)atte fie bered)net, n)ie Diele @tan= 
Jen fie tdglid) auön)enbig ju lernen l)abe, um in einer beftimmtcn 3^it mit bem Qan^m 
5Ber!e fertig ju njerben; aber fc^on am biitten Sage ging fie Don il)rer 9?ed)nung, 
bie bie fd'g(id)e 2(n§al)l auf brei fejlgefef^ l)atte, ai\ unb eö »ergingen feine a(i)t Sage, 
fo n?ar »on feiner beftimmten ^a\)i mel)r bie JKebe; fie lernte beö Sageö oft fec^ö, ja 
neun «Stanjen unb mel)r, je nad)bem 3ctt unb Umfldnbe eö erlaubten. 

^ier, beim Sefen »on Saffo'ö befreitem 3crufa(em, jeigte ftd)'ö, iuie n)enig ^ad)^ 
l)ülfe oft ein grofeö Salent bebarf ! (Slifabetl) crrietl) »on felbfi: bie 9vul)epun!te, beren 
©teile faft in jebem ita(ienifd)en SScrfe \k\) dnbert; fie errietl) t)on felbft ba^ pufen- 
njeife 2rnfd)tt)ellen unb @in!en ber @timme, unb fo mand)eö anbere (Bel)eimni^ ber 
X)eflamation, njoDon man oft fo »iele 9)?ul)e ^at^ Uneingett)eil)ten einen SSegriff bti: 
jubringen. 

^ier fanb ii)t ?el)rer jum erftenmal @elegenl)eit, fie auf ben Unterfd){eb jnjifc^en 
ber profaifd)en unb poetifdjen ®prad)e aufmerffam ju mad)en. 3n feiner (Sprache ifl 
ber 2Cbj!anb 5n)ifd)en il)nen fo fc^arf be§eid)net, n?ie in ber italienifd)en: man fönnte 
fagen, ba^ eö §tt)ei »ötlig tjon einanber \3erfd)iebene @prad)en feien. S^reö 2el)rerö 
diatl)c gemdp, l)ielt fie immer ein ^eft in ^ereitfd}aft, n)orin fie jebeö ber ^oefie eigenö 
angel)örenbe 5ßort, fo roie jebe poetifd)e ^Beübung auf§eid)nete. Znd) erl)ielt fte neue 
@d)emen ber 2rbdnberungen ber ^auTj^t-, SSei- unb Sürnjörter unb ber ^Tbwanblungen 
ber 3eitn?6'rter mit allen il)ren 23erfür§ungen unb Umnjanblungen, fo bci^ ii)v Saffo'^ 
@prad)e balb eben fo geläufig tt?arb, alö bie eineö profaifd)en <Sd)rift|!e(lerö. dß voav 
aber aud) unmoglid), hti biefem ©tubium mel)r ^*ifer unb ^Tufmerffamfeit ju jeigen, 
atö ^lifabetl) ; man faf) es5 \t)x an, tt?te fel)r \i)t hk ^a^^ am .^erjen lag ; nid)t^ fd)ien 
ii)t in il)reö ?el)rer^ 2öorten unbebeutenb unb überflüfftg 3 je jarter bie ^d)attkun^cn 
in ^Borten unb Tluöbrücfen tt)aren, bejio grofer n?ar il)c ^emül)en, fie rid)tig unb in 
t()rem ganzen Umfange aufjufaffen. 

Bn 3leid)er 3eit ttjurbe and) dn anbrer il)rer l)eife|len 5öünfd)e erfüllt. @ic l)atte 
alle 5Berfe ©efner'^ gelefen; \>a erfd){enen ^aUer, ©otter, illeiJ!, ©leim unb Safobij 
unb je^t tt)ar nidjt nur »on il)rem Sn()alte bk Siebe, fonbern and) »on ber dufern 
Sorm. I5er Sel)rer fud)te il)r rid)tige SSegriffe »on ^rofobie unb S3eröbau beizubringen, 
unb »erfdumte feine @elegenl)eit, fie in bk @el)eimnif[e beö €?()t)tl)mu^ unb ber 



XL 

©upf)onic ein^utvci{)cn. liud) ()icr mad)te er fte auf bcn Unterfd)ieb jwifc^en ^rofa 
unb ^ocfic aiifmcr^fam, in 5öctten fütrof)l a(ö 5ßcnbungcn ; unb ^lifabcttjenö difa 
nal)m aud) {)icv t)on Sag ju 2!ag ju. 2(m fid)tbarfrcn war cc in einer 9)?en9e 5^ad)- 
abmungen bec il)r »oiliegenben 2}?uftcr, bie in biefer (5poct)e jum 33orfd)ein famen 
unb an benen i()r i?ef)rer tciQ ÖcUin(jene lobte unb baö ^e{)lcrl)aftc rügte, eö \)erflet)t 
l'id) mit bor get)ö'ricjen 'Sd}onung; immer aber mad)te er grofeö 5Öefen auß jebem 
eigenen @eban!en unb jeber glücflid}en O^eucrung. ^a eö il)m je^t faft au^er 3tt>eifel 
fd)ien, bap bie 9^atur fie §ur 2)id)terin beftimmt i)ahc, fo njoUte er bk fiinftige @d)rifti 
)Teüerin fd^cn frü()öeitig an £)riginalitat gett)öf)nen. Um aber ein genjiffeö ©leidjgc^ 
wid)t in bcn @prad)en ^u er{)alten, unb bie '2(ntrenbbar!eit ber ©runbfvi^e in i^rer 
'2(Ugemeinl)eit ju jeigen, laö er mit if)r ^elille'ö befd)reibenbe @cbid)te. 

3n biefen Sefdjaftiöwnöc» tüaren fed)a 5i)?onate tjerfloffen, bei erregten zufällige 
Umftänbe in (llifabet{)en ben 2ßunfd), bie englifdje ®prad)e ju erlernen, unb baö nid)t 
fet)r ferne 5f^eujaf)r warb jum (Eintritt in biefe neue £aufbal)n beftimmt. 9)?et()obe 
t)on @eite beö l*e()reö, unermiiblid)er gleip Don ®eite ber @d)ülerin waren biefelben, 
fein Söunber, trenn hdbc benfelben Erfolg I)erbeifüt)rten. ßlifabet()en6 jaljrelanger 
greunb, bem fk if)re botanifdjen j^enntnijje unb il)re Slumen unb il)ren ^iniatur^ 
garten üerbanfte, faf eineö S^ageö, alö geborner (Jnglanber unb oberfte S5et)örbe, ju 
(^erid}t unb entfd)ieb: „35or %\\)x unb äag fannjl X)n nad) £)pforb ober dambribge 
gel)en, unb Did) in bie ^ifte ber ©tubirenben einfd)reiben lajjen ! '' SSon ber 3eit an 
fprad) er mit it)r fein anbcreö ®ort alö englifd). 

'^ber ber »^erbft beffelben 3iif)reö führte eine SSeranberung in ben ^auölid)en Um- 
fta'nben Don ^lifabet()enö 50?utter f)erbei, bie jtrar in ber golge für (5lifabett)en t)on 
unfaglid)em 5^u^en njar, aber bcnnod) ju einer Stenge n?e{)müti)igfroher (Erinnerungen 
2(nlaf gab. ^\vd ^erfonen, benen ?0?utter unb 2od)ter mand)e Unterftü^ung in @elb 
unb Lebensmitteln i>erbanften, trareu mit Sobe abgegangen, ein Vorfall, ber in tt)r 
oI)ne()in fümmerlid)eö ^auön?efen eine bebeutenbe Störung brad)te. ^er gute ^auö= 
eigentt)ümer fe|te bei biefer @elegenl)eit bie außerft billige 50?ietl)e nod) mel)r {)erab, 
aber aud) biefe trenigen 9?ubel Ijattc grau .^ulmann nod) 5[)?ül)e, ju erfd^wingen, unb 
für ben 2öinter fel)lten nun alle 2l'uöfid)ten, ba^, \vk fparfam eö aud) bamit gel)alten 
trurbe, bennod) nötl)ige ^ol§ l)erbci5ufd)affen. iDer ^immel legte fi'd) in'ö 9??ittel. 
5^od) in bemfelben «iperbfle tvurbe ber (Etatöratl) SJ^eDer t)on ben ^ermifd)en SSerg? 
iioerfen, beren £)berauffid)t er befleibet l)atu, alö Äommanbeur beö S3ergforpö nad) 
Petersburg berufen. (Er unb nod) mel)r feine ®d)miegermutter gehörten ju ben a'ltejlen 
S5efaunten ber gamilie .^ulmann, unb l)atten fte nod) in il)rem 5Bol)lflanbe gefel)cn. 
25ei ben l)viufigen S3efud)en, bie 5[)?utter unb Zo(i)tcv ber gamilie 5i)?eber abftattctcn, 
würben fk auä;) mit bem ^rief^er beö ilorpS, einem würbigen, gelel)rten unb allgemein 
beliebten ©reife (2(bram TÜbramotr) befannt, ber fd)on vor mel)ren ;3iil)ren feine grau 
unb Dor furjem audk) feine einzige Slod)ter verloren i)atu. @obalb biefer gut!)erjigc 
9)?ann bie bebrvTngte Sage Don (Elifabett)enö 5[)?utter erfuhr, bot er il)r einen Zi)ü[ feiner 
nun für ihn ju geraumigen 2öol)nung an, troburd) 5U gle{d)er 3cit für Jpolj unb ßid)t, 
bie er beibe Don ber .Ärone empfing, geforgt tvar. 

gür (Elifabetl)en gingen auö biefer S'rtöDera'nberung nod) anbere SSortl)eile f)erDor. 
^err (EtatSratf) ?[)?eber l)atte ^wei 3:öd)ter, bie eine in gleid)em 2(lter mit (Elifabet^, bie 
anbere ein %ii)v jünger. D^^ad) DoUenbeten £»ien(lgefd)aften wibmete ber würbige SSatec 
alte feine 3nt ber (Ersiel)ung feiner Sbd)ter. (Elifabetl)enS S5etragen unb fd)on bamalö 
bemerfbare großen Talente ertrarben il)r biefeeJ 50?anneö ©ewogenheit in fo ho^em 
©rabe, baf er halb bie 33erfügung traf, fie 3(ntl)eit an allem Unterrid)te nel)men ju 



XLI 

taffen, bec feinen Sloc^tcrn ert()ei(t iDurbe. S^m üerbanfte (5iifabetf) ben Unterrichte 
ben fte im 3eid)nen, Sanken unb Älaüier t>on fremben 2e()rern, in SSotanü, 9)^inera- 
Icgie, ^l)i)fif unb 9)?atl)ematif aber t)on i()m felb|l er{)ielt. Ueberbem fanb fte an feinen 
beiben $löd)tern greunbinnen, bie eö biö an i^r (Jnbe blieben, unb i)atu hk greube, 
\i)xtn S'^eunbinnen einen Z\)di ber @d)ulb abzutragen, bk \t)x menfd)enfreunblid)er 
SSater in fo ()of)em Wla^c auf fie gef)auft ^atu. S5eibe Söd)ter t)ert)oli!ommneten fid) 
in (5lifabet()en6 Umgange in ber beutfc^en @pracl)e, unb erlernten üon il)r bie italienifdje 
unb englifd)e. 

£^ieö n?aren ^lifabetl)enö neue SSerf)altnif|'c. ®ie tt)ol)nte je^t im SSergforpö, il)re 
@eban!en, (Jmpfmbungen unb 3Biinfd)e aber fd)tt)ebten nac^ wie Dor immer um bie 
^ütU^ in ber fie il)re ^inbl)eit verlebt l)atte. 2(ud) n>allfal)rteten 5)?utter unb 2od)ter, 
fo oft eet 3eit unb Umffdnbe erlaubten, §u il)rem frül)ern CO^ietl)öl)errn unb §u il)rer 
frul)ern 3Bol)nung, 3^te auferf^e S3efd[)ran!tl)eit war Urfad)e, ba^ fte mel)re 3al)te 
unoermietl)et blieb, ju (^lifabet^en^ grofer greube, ba n?al)renb biefer ganzen 3eit nic^tö 
in biefer 9?uc!ftd)t ben @ang il)rer @eban!en unb @efül)le flerte, benen eö beinal)e 
unmöglid) n?ar, fic^ »on biefer geliebten ©teile §u trennen. 

£)er @ang ber (5r5al)lung i)at unö aber biefeömal mit ftd) fortgerifjen, unb tric 
muffen einen 9?ücffcl)ritt madjen, um unfern Sefern bie SSorfaUe mit5Utl)eilen, bk ft'c^ 
in bm tjier, faft fünf legten Monaten ergaben, bie ^lifabetl) in il)rer geliebten .^ütte 
5ubrad)te. 

Der grül)ling t)on 1819, el)e (Jlifabetl) nod) tl)r eilfteö S^^t tJoUenbet ^atte, fal), 
jugleid) mit ben erften S3lumen beö gelbeö, aud) bie erften S5lütl)en il)reö bid)terifd)en 
Salenteö ftd) entfalten, unb erfd)ienen fte tveber fo jal)lreid), nod) fo fd)ncll al^ bie 
grül)linggblumen auf einanber folgen, fo »erging bod) anfangt feine ■Bod)e, unb 
etnjaö fpater faft fein Sag, ol)ne eine poetifd)e ®pur nad) fid) ju laffen. 2CUer 2(nfang 
ifl fd)tt)er, felbjl für bie t)on ber 5^atur am mciften begünj^igten ^öpfe. Sbee unb 
Sorm eineö Siebeö ober @ebid)td)enö war bei ^lifabetl) faft @ac^e eineö TTugenblicfö j 
nid)t fo ber 9?eim. Unb fte t)attc eö mit einem 2et)rer 5U tl)un, ber in biefem ®tücfe 
ein flrenger, wir möd)ten fajlt fagen, ein unerbittlid)er 9iid)ter war. ^\&)t alö ob biefer 
sodann ba^ 2öefen ber ^oefie in bm 9ieim fe^te ; feineöwegö •, aber er war ber Md- 
nung, baf eö nur auf etwaö 2fngewöl)nung unb (Selbjljwang anfomme, um aud) 
®ewanbtl)eit im Sleimen §u erlangen, unb ba^ ber O^eim, gerabe weil er 5^ebenfad)e 
fei, feine SSlö'pen geben muffe, (^lifabetl) fanb fid) in biefer 9^ücfftd)t ju il)rem 2el)rer 
in eben berfelben ^age, \vk einft ©epner ju S^tmler, wenn wir biefen le|tern bloö al^ 
.^ritifer betrad)ten. (So wie ©e^ner beinahe feinen einzigen S^erö §u ®tanbe bringen 
fonnte, ber ben üoUen SSeifall 9?amler'ö gewonnen l)atte, fo bum^ (5lifabett)enö ^e^rer 
unablaffig auf Oheime, bk jebem Zabd bk ®pi|e bieten fönnten, unb ba^ felbfl in bm 
fürjef!en SSeröarten, bie gerabe bit ^ieblingöarten ber i®d)ülerin waren. Denn in ibrer 
25efd)eibenl)eit fagte fte md)t alö einmal: „2ange ^erfe fd)icften ftd) für fte nid)t, unb 
würben il)ren (Jrjeugniffen dnm @d)ein üon 2Cnmafung geben, aU wolle fte mit btn 
grofen Did)tern in bie @d)ranfen treten.'' JDl)ne unfere ^emerfung aber wiffen unfere 
Sefer, baf, je fürjer biii SSerfe ftnb, befonberö wenn t)on @tropl)en, unb nod) baju 
8leid)formigen <Stropl)en bie Diebe ift, ber didm wirflid), unb felbjl für geübte SSerft= 
ftfatoren, nid)t ol)ne betrad)tlid)e (Sd)Wierigfeiten iff. SSieUeid)t l)at fein beutfd)er 
Did)ter fo fd)öne, fo t)öllig tabelfreie Oheime ^^madjt, alö 5)?attl)ifJon. ^Tber wir wür= 
ben unö irren, wmn wir glaubten, ba^ ft'e il)m, befonberö in bm fürjeren S^eröarten, 
fdm 9)?ül)e gefof^et l)dtten, obgleich man an i^nen feine ©pur berfelben ju entbecfen 
im ©tanbe ij!. 5^un, folc^e SSerfe aUenfallö l)(itu ber ?el)rer tjon feiner ©d)ülerin 



XLII 

gcnjünfd)t. 5öic geneigt ttjiv aud) ftnb, bem 9)^anne alle m6'glid)e @ered)tig!eit wibcr- 
fat)ren ju lafjen, fo fönnen tric bod) nid)t umbin, {)icr n?enigflcnö ihn ber Uebectrei- 
bung unb einer faft an"ö ^ebantifct)c granjenben Strenge ju befcf)ulbigen 5 obtt?ol)l roic 
eingejleben muffen, bap ev feinen 3wec! erreid)te, unb alfo bod) feine guten @cünbe 
müffc gehabt babcn, fo f)artnac!ig auf feinen gorbevungen ju bejle()en. 2)enn obgleid) 
nict)t bec üiecte '^i)di ber 2(uffvi^e übrig ift, hk ^lifabetf) burd^auö in 9?eimen unb, n?ie 
n?ir bereite gefagt I)aben, in bcn für^eften ^erömafen gefc^rieben i)at, njeil, wie eö 
gewöhn lid) gefd)ieht, fcbatb man ein @tü(f fertig t)at, eö aud) fd)on bem S)erfaffer auö 
ben .^a'nben geht unb fehr oft nid)t me'f)r 5U i{)m ^urüdfe^rt •, fo fe()en tt?ir bod) auß 
ben wenigen, bic nad)geblieben, baf nirgenb^o ber 9?eim ben ©ebanEen bef)errfd)t. 3(ber 
anbrerfeitö fönnen wir and) nid)t t)erfd)weigen, baf ßlifabetl) nid)t feiten über bie 
geffeln beö 9^eimö geflagt i)abc, unb „bie Unmöglid)feit, in 3^veimen feine ©ebanfen 
fo ausjubrücfen, wie fic t>or ber @eele ftel)en/' Diefer unb ähnlid)e ^lusbrücfe erregten 
beö i'ehrerö ^{ufmerffamfeitj ©e^ner'ö 2{btrünnig!eit f)atte fd)on in feiner ^ugenb 
einen mad)tigen ß'inbrucf auf ihn gemad)t, unb fiel ibm, in feinen gegenwartigen SSer- 
l)altniffen, bei mehr al^ einer @elegenl)eit ein ; aber, \vk gefagt, er war ein £0?ann, 
ben man nid)t leid)t jum Slücfjugc bewegen fonnte, ber ha^ 'Sd)lad)tfelb nur fd)ritt^ 
weife unb nad) l)artem Kampfe räumte, ßincö Sages aber, \>a (^lifabetl), ber e^ nid)t 
an <£d)laul)eit fel)lte, il)m jwei @ebid)te ebenbeffelben 3nl)altö Dorlegte, baö eine in 
vierteiligen burd)auö gereimten @tropl)en, wie er fie §u forbern pflegte, haß anbere 
l)ingegen, jwar in eben bem 3Ser^mafe, aber mit weggelaffenen weiblid)en Oheimen, hit 
fid) am @nbe beö erflen unb britten 3Serfeö l)ätten finhm follen-, babei baö jweite fafl 
um jwci Drittl)eile langer alö baö erjle, unb, wie wir t)ermutl)en, fo fleif ig alö möglid) 
aufgearbeitet i)am ; ba fte il)m, wie gefagt, hdhc v>orlegte, unb er läd)elnb ben ^opf 
fd)üttelte, wagte fie eö ju fragen, ob eö nid)t anginge, auf biefe 5öeife ju bid)ten, ba, 
wie ihr fd)iene, man wirflid) an biefen ©teilen bie weiblid)en D^eime gar nid)f, ober 
äu^erft wenig tjermiffe. Der ^el)rcr, bem ©eßner'ö 3{poftafie in eben bem 2(ugenblicfe 
wieber in ben @inn fam, unb il)m eine plö^lid)e ^\ivd)t, 9^amler'ö (Sd)ic!fal ju tl)eilen, 
einflößte, nicfte fein ^a, unb haß ^006 beö 9?eime^ war entfd)ieben ; benn aud) ^lifa- 
betl) befap etwaö ^artnäc!ig!eit, unb lie^ fid) einen errungenen, unb im gegenwärtigen 
^alle fd)wer errungenen 33ortl)eir nid)t wieber entreißen. SSon nun an brad)te jeber 
'ila^ feine Srud)t, wenigfi:enö »ergingen nid)t jwei Sage l)inter cinanber, ol)ne bap ein 
©onett jum 33crfd)ein fam •, benn fo nannte fte i^^t il)re @ebid)te, einem günlligen 
Umftanbe zufolge, ber fid) gcrabe um biefe Beit ereignete. 

I>er ibr fo gewogene ipauöeigentl)ümer b^tte eineö Sageö (13efellfd)aft bei ftd), bie 
nur auß Sanböleuten bcftanb. ^a er nad) geenbigter ^ahi^ät feine ©äffe über htn 
^of nad) bem ©arten führte, l)örten fie red)tö eine wol)lflingenbe weiblid)e Stimme, 
bie in einer i^nen fremben @prad)e laut beflamirte. 2^er ^pau^wirtl) Qah allen ein 
3eid)cn, nid)t Don ber ©teile ju weid)en unb aufmerffam ju^uhören. (I"5 war ja fein 
ßiebling (^lifabetb, bie, in il)rem flcinen ©arten fi^enb, Saffo'ö befreitest Serufalem 
mit einer £ebl)aftigfeit unb einer ^iegfamfeit ber ©ttmme vortrug, tit bem ©anjen 
ein gefangartigeö 3(nfe()en gab. 9lad)bem fie eine ^aufe gemad)t batte, flatfd)ten alle 
bic ungefebenen 3ubö'rer ii)x lauten S5eifall ^u unb näherten fid), unter 2(nfül)rung beö 
5öirtl)eö, ber jungen Deflamatorin. „<Spred)en @ie mit ihr englifd), fagte ber 5Öirtl) 
ju feinen ©äften, fie fprid)t eö fo gut wie wir-, fie fprid)t, fo jung fie if^, fd)on bie 
^älftc aller curopäifd)en @prad)en/' ^lifabetl) errötl)ete, antwortete aber auf bie S^a- 
gen ber grauen unb Ferren, ol)ne in 33crlcgenl)eit ju geratl)en. „@ie lieben unfere 
®prad)e V fragte einer ber anwefenben Ferren» „3(^/ antwortete ^lifabetl)/ unb Sb»^« 



XLIII 

Nation, wenn alle ^ngld'nber fo dut()ecj{3 ftnb, wie biefei* f)iec/' inbem fie mit bec 
^anb auf ben ipau^ei3entf)umec wieö. 2(lle waren gerü()rt. ®ie untectjicltcn ftd), fo 
Diele il)rer waren, mit il)r. I)a fragte einer ber Ferren : „^aben @ie aud) englifd)e 
Süd)er?'' — „(5lne Ueberfe^ung \)on 2:elemad)/' antwortete ^lifabetl). — „3d) 
werbe mir bie greil)eit nel)men, 5l)nen burd) unfern gemeinfd)aftlid}en greunb ein 
^aar 5öerfe jujufenben, hk 3l)nen Qcm^ 33ergnügen mad}en werben/' — ,,Unb id), 
fagte eine ber grauen, ein italienifd)eö 3öer!, ha^ fid) rcd)t gut an ber «Seite beö 
befreiten Serufalemö auönel)men wirb/' (!lifabctl) banfte bem §errn unb ber i^ame; 
unb fd)on am anbern £0^orgen fam unfer Jpaugeigentl)ümer mit einem ^a($ct, worin 
ftd) 9)?ilton'^ 5ßer!c in ^mi SSanben mit ungemein fd)ön geftod)enen Tupfern, eine 
englifd)e Ueberfe^ung ber @efner'fd)en SbpÜen, unb eine ßonboner ^Tuögabc ber 3Ber!e 
^etrarca'ö, gleid}faaö mit ^vod febr fd)önen ^upfer|lid)en, befanben ; aber §wifd)en 
unb unter ben S3üd)ern lagen, in Rapier eingewidelt, ein l)übfd)e6 ^alötud), ^anb= 
fd)ul)e, eine @d)leife, eine @c^nur blauer ©la^perlen, dn fletneö 2(lbum, eine SSlei- 
feber mit ftlbcrnem Griffe unb ün nieblid)eö ^ebermeffer, in allem ^wci @efd)enfe 
mel)r alö @ajle gewefen waren, dlifabetl) war aufer ftd) t)or greube. „Siebeö ^inb, 
fprad) ber Sßirtl), Du wirft mir bod) ein ^])aar feilen fd)reibctt, um meinen ^anbö^ 
mannern unb Sanbemanninnen ju beweifen, ba^ id) mid) il)reö 2(uftrage6 entlebigt 
l)abe/' — £) ja, id) trerbe einen fo fd)6'nen SSrief fd)reibcn, alö id) nur aufjufe^en im 
@tanbe bin. Jlommen aud) einige gebier t)or, nun traö liegt baran ! man weif ja, 
bap id) eine O^ufftn unb feine (5"nglanberin bin. — £^er 5Hefl beö Sageö ging über 
bem S5efd)auen ber wunberfd)önen .Tupfer l)in, hi^^ 9)?ilton'd unb ^etrarca'ö Söerfe 
fd)mücften. ®ie laö einige Sonetten bcö le^teren, bie fte, an Saffo'ö @tpl gew6'l)nt, 
ol)ne 9)?ül)e tjerftanb. „@ie ftnb ja t)on bem namlid)en Umfange wie meine 2(uffä|ej 
ber ganje Unterfd)ieb bejlel)t in §wei 3}erfen mel)r ober weniger, bie bie meinen l)aben, 
weil bie @tropl)en in il)nen alle einanbcr gleid) unb t)ier§eilig ftnb. Sd) will bie meinen 
(in(i) «Sonetten nennen. Unb mad)e id) mit ber 3eit längere, fo nenne id) \k dan^onen, 
wie Petrarca hie feinen.'' 

2(ber mt ber boppelten S$erfud)ung n?iberftel)en, ©efner'^ SbpUen nun aud) in 
cnglifd)er ®prad)e ju lefen, unb ber n)dt gröfern, S3efanntfd)aft mit bem SSerlornen 
^arabiefe ju mad)en, t)on bem fte il)ren Sel)rer fd)on einige SO?ale l)«^tte fpred)en ^6'ren? 
„3d) bin tJoUfommcn bamit jufrieben, bapSie ©cfncr im (£ngltfd)en lefen, unb um 
fo mel)r, ba @ie meiner ba^u gan^ unb gar nid)t bebürfen. 50^tlton aber ju lefen, ij! 
eö nod) ju frül). 5öir l)aben nod) eine 2(rbeit t>or und, bie burd)auö unternommen 
unb biö ^u einem gewijjen ©rabe gebiel)en fein rpuf, el)e wir unö mit 5^u|en an hm 
etwag fd)weren ?D?ilton ttjagen. ^iad) fed)ö SD?onaten t)ielleid)t fann id) Sl)ten 5ßunfd) 
erfüllen unb mit 3Dnen ha6 SSerlorne ^arabieö §u lefen anfangen." ©rünbe anß bem 
9)?unbe il)reö ^el)rerö, felbft wenn fie nod) jum Zi)di in 2>unfel gel)üUt waren, galten 
(5lifabetl)en immer für £)rafelfprüd)e, unb würben alö fold)e mit augenblicFlid)er unb 
gän5lid)er Untertverfung angenommen unb befolgt. (Einige ^iage fpater erflarte fid) 
il)r £el)rer beutlld)er. dr fal), baf bie ^aö:)e beö D^eimö t?erloren fei, er wollte alfo 
wenigjlen^ bie ^a<3i)e ber '^oefie retten, unb fprad) ju feiner @d)ülerin f o : „Der 9leim 
ijt ein weiter nnh glanjenber 3)?antel, in beffen reid)em galtenwurfe mand)er gel)ler 
unb mand)eö @ebred)en unentbecft bleibt; entfagt man il)m aber, fo muffen alle 2;i)eite 
eineö bid)terifd)en (5rjeugniffeö burd)aug fehlerfrei fein. 5öorte, 3(uöbrucf, 3öenbung, 
5öol)l!lang müjfen vodt forgfaltiger gewal)lt werben, weil je^t bem forfd)enben 2(uge 
beö ?eferö nid)t bie minbejle SSlö'fe mel)r entgel)t, unb ber Did)ter ftd) nid)t met)r 
hamit entfd)ulbigen fann, man t)ahc il)m geffeln angelegt. Die Schreibart muf im 



XLIV ' 

©anjcn geftcigcrt werben. £)iefen 3tt)ecf ju ecceid)en fenne id) fein beffeceö 9)?ittel, 
alö @ie in iKopjlocf'ö <Sct)u(c ein^ufüi^ren. @ie i)abcn mit bem langer beö 50?effia^ 
baö gemein, M^ nuct) er ben 9uim nid)t liebte j unb mau fiebt es feinen ^eijllidjen 
!l^iebern, baö einjige 5öerf, baö er in Dieimen fci)rieb, an, baf eö i{)m einige 9)?ü()e 
foftete, in 9?eimen ^n fd)reiben. 3ct) ^(^tt)c 3()nen alfo, burd) fleipige^ unb tiefburd)- 
bad)teö ^efen feiner ^crfe fid) an eine ®d)reibart ju 3ett)ö!)nen, bie allenfalls fal)ig i% 
bie '^(bwefenl)eit bcö 9?eimcö üergefjen 5U mad)en. ^ir fangen mit ben Slrauerfpielen 
an, unb bereiten une burd) fie §um ®tubium ber 9)?effiabe \)or/' ^lifabetl) ging an 
baö i!efen ber 5ßerfe biefeö ©d^öpfers ber neuen beutfd)en Literatur mit einem (5ifer, 
ber nid)t ol)ne bebeutenbe folgen bleiben fonnte. 

5öal)renb biefeö <StubiumS aber njar fie weit baüon entfernt, bem 9?eime, beffen 
3od) man \l)X erleid)tert ):)atu, DÖUig entfagen §u n)oUen. ^m @egent()eile fc^ien cö 
i()r je^t, ba er i()r beinal)e feine 9)?ül)e mel)r foflete, baö tt)aö er njirflid? iff, ein SO^ittel 
me()r jur (^rreid)ung beö B^^^cfö/ ben jebe £>id}tung ftd) t)orfe^t. 

Um biefe ^dt fielen stt)ifd)en l^el)rer unb @d)ülerin tjaufige ©efprd'c^e über baö 
3öefen unb bie SSeflimmung ber ^oefie, über 5^ad)at)mung unb £)riginalitat, über 
@d)reib= unb 33orfielIungöart t)or, wo ber 2el)rer feinen SSegriffen alle nur mogtid)c 
Deutlid)feit ju geben, unb baburd) feine <Sd)ülerin in ben @tanb ju fe|en fud)te, biefe 
i()r fo fel)r am .^crjen liegenbe Äunfl auö bem gel)örigen ©eftc^töpunfte ju betrad)ten, 
unb fid) baburc^ fo Diel alö möglid) t)on 5^ad)al)mungSfud)t frei §u erl)alten. 3l)m 
fd)ien 9^ad)al)mungöfud)t bie gröfte unb unerlaflid)fte poetifd)e @ünbe. „lieber jn>ei 
©ebanfcn, bk 3^t (5igentf)um, al^ jtranjig, bie §um Z^üi fremben Urfprungö ftnb. 
^urd) 33ermifd}ung unfrer Spähe mit frember befommt t)a^ ©anje ein 2{nfel)en t)on 
Ufurpation, unb bann fagen @ie ?ebett)ol)l allen 2(nfprüd)en auf ben CRamen einer 
.^ünftletin. 3mmer muf ber Äünftler fagen fönnen : „^iDaö ift mein ! 3d) bin fein 
9iapl)ael unb fein ?0?id)eU''2(ngelo 5 id) bin fd)led)ttt)eg ein 9)ialer »on @cenen auö 
ber nad)jlen £)orffd)en!e, aber ^'rfinbung, '^(norbnung unb 2(u6fül)rung, alleS ift 
mein/' 5ölr fel)en auö biefen wenigen 5öorten unb tm haxin entl)altenen SSegriffen, 
\)a^ bem i^el)rer £)riginalitat über alleö ging, unb unferö (5rad)tenö tiatte ber ^ann 
\?ollfommen 9f?ed)t. „2(ud) mir, fagte einjl ^lifabetl), fommt eö fo uor, bap jebccJ 
(Jrjeugnif, fo ju fagen, feine eigene (^cftd)töbilbung l)aben muffe, um fid) Don ben 
^rjeugniffen aller anbern Äünftler ju unterfd)eiben j aber id) muf aud) geftel)en, ba^ 
gerabe bicö mir in jeber Unternel)mung ba^ <Sd)ttjierig|^e ju fein fd)eint. Oft fag' id) 
ju mir felbj^: „(^ö ift ol)ne 3»Deifel eine fd)öne @ad)e um £)riginalitat, aber wie foU 
man baju fommen? — ?eid)t, antwortete ber Set)rer, ij^ bie «Sadje nid)t, aber and) 
nid)t unmöglid). ®ie geben bod} ju, bap ein unb berfelbe (SJegenflanb, Don §el)n ^a- 
fönen ^ugleid) betrad)tet, wal)rfd)einlid) nid)t in §weien eben benfelbcn (^^inbrucf l)erDors 
bringt? — „O ja ! taß fel)en wir allaugenblicflid). B^^n SD^enfd)en beurtt)eilen ben 
namlid)en SSorfali, unb jeber äußert eine Derfdjiebene 'Kn\id)t/' — 3d) will baburd), 
ta^ id) Don bem ^ünjller Originalität forbere, nid)t gefagt l)aben, ba$ feine 2(nfid)t 
ber ©egenftanbe unb feine 33erfal)rung0art, ober ?0?anicr in ber Äunftfprad)e, nid)tel 
®emeinfd)aftlid)eö mit tm Sbeen ber übrigen 9)^enfd)en l)aben muffe (in biefem 5«Ue 
Derlangte id) ja Don il)m, baf er ein ©onberling fei), feineSwegö, nur l)abe er etwaö 
(5igentl)ümlic^eö, cttva^ ha^ il)n Don allen feinen Äunftgenoffen unterfd)eibet, fo ba^ 
ber funfterfat)rne Sefd)auer erffen 3{nblicf6 fagen fönne : „:!Daran erfenne id) ^, ^,, 
biefem 5ßerfe l)at ber 5D?eifter fein «Siegel aufgebrücft/' Um nun ba^ ©efagte auf @ie 
felbft anjuwenbcn, würbe id) S^nen ratljen, bei jebem 3(uffa|e, bei S5e()anblung waö 
immer für eineö ©toffeö, 3()i'e ©ebanfenfolge gerabe fo ju Rapier ju bringen, m^i fte ftd) 



XLV 

^f)m dinhiibun^ehaft bat^ejlcat i)(it, of)ne ftd) barum ju befümmecn, cb ©e^ner, 
Jpaller, Äleifl, ©(eim ober ^ci^obi fict) bie ©ac^e auf biefelbe 2(ct üorgeftelit, ober fie auf 
biefelbe 'üxt auß^thmdt ^aben tDÜrben, ©erabe in btefec (^ebanfenfol^e miib basi 
ei3ent()ümlid)e, tt)aö @ie in 3()tec 2>enf - unb (^mpfinbun^ötDeife {)aben, fid}tbat fein, 
gecabe bicfe ©ebanfenfotge ttirb 3()i^e ä^cm unb innecfle 9^Uuc bm 'Kn^m beö 2eferö 
entl)uUen, unb «Sie alö ein üon öepnec, ^aUer, Äleijl, ©leim unb ^afobi, unb fo 
t)ieUn anbern beutfd)en 2)id)tecn, alö man ix)olle, \)ecfd)iebeneö ^efen bacfleUen. ^af 
in tm ©ebanfen 3u[amment)an5 unb im 2Cu^brucfe Max\)ät unb <Bpxad)xid)ti^hit 
i)errfd)en muffe, baß ux]tc\)t ftd) t)on fetbft: giebertca'ume unb eine @ptacl}e, bie 5^ie- 
manb f|)rid)t, erjeu^en Unftnn, ahtx feine iOci^inalitat/' 

®o beiläufig ging ber Seigrer in feinem Unteccid)te 5U 3Betfc. Die @d[)iilerin er= 
mangelte nicl^t über aUeö, tt?aö fie gel)ort l)atte, lange unb reifiid) nad^jubenfen, unb 
baß O^efultat bitfcß 9^ad}benfen6 bei nä'ct}fter @elegenl)eit il)rem ife^rer trieber rnitju^ 
t\)tiUn, <Bo fagte ftc eineö Sageö j" i^"i • „©egenftanb ber ^oefi'e, fo fd)eint eö mir, 
können nur bie 5ffielt unb bie 3}?enfd)en fein/' — ^a. — „Um aber 5Belt unb 5D?en= 
fcl}en barjul^ellen, mu^ man fie fennen/' — 3a. — ,M^int 5öelt aber beftel)t in bem 
S5i6d)en ^immel, baß id) über mir, unb in ben beiben ©arten, bem S^ofxaum^ unb 
ber ©tra^e, bie id) um mid) erbliche j fo n?ie meine 3}^enfd)enfenntnip fid) V)ieUeid)t auf 
feine brei^ig ^erfonen erfrrecft, mit benen 5J?utter unb id) t)erfel)ren/' — 9^id)tig! 
^\xn fd)ilbern ®ie biefe 3{)re ^elt unb biefe 3()nen befannten S)?enfd)en. — „<Sie 
l)aben hä mel)r al6 einer ©elegenl)eit gefagt: ^oefi'e fei lebenbige I>ar|le(lung ber 
äußern unb innern 3ßelt. 3ßäre eö nun tr>o\)[ erlaubt, fid) alleö, tioaß unß umgibt, 
unb felbft unfere @efül)le unb (S-mpfinbungen aiß lebenbe ^Perfonen barjufleUen, b. i. 
tt)ncn eine ©prac^e §u geben, ober um mid) beutlid)er auö§ubrücfen, n)ürbe eö tt)ol)l 
erlaubt fein, S^ogel, Saum, S3lume, @tein rebenb ein5ufül)ren?'' — 5Barum btnn 
nid)t? — „O^atürlid) n^ürbe id) bie Slume nad) il)rer, unb ben ®tein nad) feiner 
2(rt fprec^en laffen/' — 5^un tll: mir alleö flar, tioas @ie mir fagen n^ollen, unb 
id) fünbe 3()nen ju gleid)er 3^it an, baf <Sie \id) bereite 3()ten ^irfungöfreiö gefun? 
ben l)abcn. SBenn @ie baö, waß 3f)nen gegenwärtig Dielleic^t noc^ bunfel uor ber 
(Seele fd^webt, mit ber ^dt an'ß Sageölid)t förbern, fo t)erfpred}e id) 35nen, ba^ eö 
St)ren |)oetifd)en (Jrjeugniffen nid)t an £)riginalität fel)len tt)irb. — 

5öir fet)en an dlifabetl) ^ulmann einen unn?iberleglid}en SSeweiö, ba^ baß ©enic 
fid) felbjl feine S3al)n brid)t. £)er einzige 2)ienjlt, bm il)m frember SSeiflanb erzeigen 
fann, ij^, baö waß il)m t)ieUeid}t nod) in einer 2(rt t>on 5^ebel erfd)eint, il)m t)6'Uig ent- 
hüllen, unb il)m baburd) ^ur flaren ■■^nfd)auung feineö fünftigen ^i^^i^^ jw Reifen. 
5öir fel)en fie l)ier in ber erflen ^eriobe i^reö bid)terifd)en Dafeinö, in i^rem 5S$irfungö= 
freife alö 5^aturbid)terin. ©el)en wix bie erflen fi'eben @äle il)rer ©emälbefammlung 
burd), fo finben tt)ir, baf fie barin ben grbpten 2;i)eil beffen in 3Bort unb S3ilb bar^u- 
j^eüen fud)t, n?orin il)rer SO^einung nad) ber ©egenftanb ber ^oefie beftel)t: fi^ fd)ilbert 
bie fie umgebenbe 5ßelt, ober rid)tiger ju fpred)en, ben Z^äi ber ^elt, ber ii)x in il)rer 
l)öd)fl befd)ränften ^age jugänglic^ voax, bie fie umgebenben Sll)iere, S3lumen, ^flanjen 
unb l)ie unb ba il)re eigene, offenbar nid)t günjiige ia^^. 3n ben t)ier folgenben <Sälen 
aber fel)en mir fie fc^on einen ®d)ritt üorn^ärtö mad)en. (Sie jerbrid)t bie fi^ umgeben^ 
ben Sdjranfen, unb ertt)äl)lt fid) bie ganje 9latur jum Söirfungöfreife. 2(ud) nimmt 
tl)r SSortrag einen l)öl)ern glug. (ihm berfelben unfd)ulbigen ^ift, bie mx fie frül)er 
ann>enben fal)en, um t)on il)rem ?ef)rer eine ^rleid)terung ber il)r 5U fd)tt)eren Seffeln 
bcß Sleimeö ju erl)alten, bebiente fie fic^ and) je^t, um fid), fo oft eö il)r gefiele, fic^ 
bejfelben gänjlid) ju entlebigen, weil, wie fie fagte, SSorfäUe eintreten fönnten, wo 



XLVI 

allcc 3n?an,q, bcr bcö rcim(ofcn ä^crfcö au^i|enommen, bcr uoUjlanbigen ^arftellung 
unfercc @cban!cnfo(gc {)inber(tct) wäu, ^^v ?el)rec, eb(jlcid) anfangt mit einigem 
5i^ibern)i(Ien, o^ah aud) ()icr nad); ()attc aber balb ©elc3cn{)cit, feine 5'Zad)gicbi3!eit 
nict)t ju bereuen. (Bo DoH lieben unb St)utigfeit, wie n)ir fie jc^t befi'^en, trürben reit 
irahrfcheinlid) bie in biefen Dieu <Salen t>orfommenbcn @cencn ntd)t er()a(ten l)aben, 
trenn bie SSerfojJcnn nod) ba6 3od) beö 9icimeö auf ibrcm ^Uidcn 9efü()It t)ättc. 2(uci^ 
bemerken trir, hci^ fic^ baruntev bereites brei '-^luffa'^e ft'nbcn, bie, nie mir in ber golge 
fel)en n?erben, tm 55eifaU üon i£^eutfd}lanb6 gröftem ^id)ter erl)ielten. 

3br eilfteö unb jnjölfteö 3^1^)^ waxtn fel)r reid) an poetifd)en (I^rjeugniffen gewefen^ 
baö iStubium ber englifd}en ^prad)e unb hk ^ef'türe i{)rer fransöfifd)en unb italieni= 
fd)en .Klaffifer liefen it)r immer ncd) freie B^it jur 2(usübuncj i()rer ^ieblingöfunjl. 
5[)?it 2(nfancje bee breijebnten 3iibve5 fam eine neue S3efd)aftigung an bie ^agesocbs 
nung, bie il}r jtt>ar nid}t mebr 2)~iül)c foftete, aiß bie Dorl)ergegangenen at)nlid)er Tizty 
aber bie ta^n beftimmte 3^it mupte ben fonft auf^oefie uerwanbten <Stunben entjogen 
werben. @o oft ber (jute ^riefter, ber i()r unb i()rcr SKutter nun freie 5ßol)nun9 ^ah, 
mit i{)rem ?e()rer jufammentraf, fo unter{)ielten fid) beibe 3ctt)öf)nlid) in .lateinifd)ec 
<£prad)e, bie ber ^rief^er fe()r liebte unb fel)r gut fprad). (Jlifabetl) l)atte fd)on lange 
auf ein ^ittd 9ebad)t, biefem neuen 2ii]ol)ltl)a'ter auf irgenb eine ?{rt il)re Dan!bar!eit 
für alleö @ute ^n erjeigen, baes er il)rer ^ntta unb ihr enrieö. „?D?ir ifi ein glücf= 
lid)er ©ebanfe in hm .^opf gekommen ! fprad) fie eineö Sageö ju i()rem i'el)rer, fagen 
@ie mir, ift bie lateinifd)e (Sprad)e um \)ieleö fd}n)erer alö bie lebenbcn @prad)en?" 
— ?^ür ®ie ifr feine (£prad}e fd)aH'r (antwortete ber liflige Sel)rer, ber meiper()aft bec 
.Kunft Derftanb, jebe fid) barbietenbe @clegcnl)eit jur ^"rweiterung ber .^enntniffe feiner 
(Sd)ülerin im S^wgc ^u ergreifen), in \)ier, {}öd}ftenö fünf fÜ?onaten werben (Sie 3^»^ 
Satein fo gut wie ^\)xc übrigen (£prad)en erlernt l)aben. — „Unfer guter ^riej^er liebt 
baö ßatein fo fet)r; eö würbe il)m t)ieUeid)t greube mad)en, an feinem nod) ein I)alb 
3al)r entfernten ©eburt^tage auö meinem ?0?unbe einen fleinen ©lücfwunfc^ in feiner 
£ieblingöfprad)e ju l)cren.'' — Hin ()errlid)er ©ebanfc ! rief ber Se{)rer auö, näd)f!c 
5ßod)e fangen wir lateinifd) ju lernen an. @lü(flid)er 5Bcife l)ab' id) unlangft eine 
lateinifd)e Ueberfe|ung Don Gampe'^ Ovobinfon erftanben. SSorlaufig aber unb ju 
3l)rer S3eluftigung fd)ic^' id) 3^nen morgen eine lateinifd)e ©rammatif, bie id) für 
@ie auffegen werbe (brei SSiertel 53ogen lang, wie ®ie baö fd)on auö frül)ern SSor^ 
fallen wiffen), unb wenn ^ie 3cit ha^n haben, fo lernen @ie fie au^wenbig, ohne nod) 
irgenb eine (I"r6lärung barüber erbalten ju l)aben ; benn üon ^^mn fann man fd)on 
etwaö forbern, \va^ uon anbern ju forbern offenbarer Unfinn wäre, nid)t wal)r? — 
(5"lifabetl) lä'd)elte, unb fagtc balb barauf: „,3d) werbe fd)on bamit fertig werben." — 
£)aö wci^ id), fagte ber ?el)rer, beöl)alb mad)te id) aud) ben ^orfd)lag. ®eib unö alfo 
gegrüßt, 3??anen beö alten 9iomö, unb la^t eud) unfern Eintritt in euern Äreiö 
gefallen! (liceto, (5orneliuö9?epo6 unb bu, ehemaliger Jperr ber5Belt, Qä\at\ empfangt 
mit 5Bol)lwollen ha^ (^rftlingöopfer, haß eine 2;od)ter beö ^olö auf eure ewigen Zitäxt 
legt! — 

^a (5lifabetl) ber 9)?einung war, bae Sateinifd)e muffe um vieles fd)wercr ju erler? 
ncn fein alö jebe anbere (Sprad)e, fo ging fte mit Derboppelter 2(nftrengung an'ö 5öerf, 
unb bie natürlid)e golge banon war, ba^ fte mit il)x frül)er ju «Stanbe fam, alö eö ber 
%aU mit ben frül)ern ®prad)en gewefen war. Die Urfad)e liegt am 2!age. «Sie ftief 
beinal)e auf fein lateinifcheö 5öort, haß fie nid)t, burd) feine 2rel)nlid)feit mit fran^öft- 
fd)en, italienifd)en ober englifd)en 5ßö'rtern, ben ?Iugenblicf errathen i)ätU] hie 5öort- 
folge fonnte fie ebenfalls in feine SSertegenl)cit hxin^cn^ ha fie bereitö gewo()nt war. 



XLVII 

in jeber neuen ®pracl)e in tiefem fünfte bebeutenbe 3(6njeid)unöcn §u ecbücfen, ^it 
dimm Söotte, in brci 5)?onatcn ttjai* it)c erjler Bii?ecf en-eid)t: fie l)atte i()cen @liicf= 
ttjunfd) in S5ereitfd)aft. Um abec bui-d)auö nid)tö ^apa^ctcnmafiöeö bei biefem feier= 
lid)en 2(uftritte an fid) ^u ()aben, fo erlernte fi'c mit bem gröften gleite eine CD^enge 
latcinifcl)er ®efpräcl)e auöwenbig, um n6't{)i(^enfallö mit i\)um ^o{)ltt)ater auxl) ein 
lateinifd)eö ©efprad) anjufnüpfen. ^ir bcbürfen n)a()rfd)einlid) unfern ^efern nid^t 
ju fagen, ba^ fie ben dorneliuö 5^epo^, eine 2fuötT)a{)( Don (^icero'ö 55riefen unb 
(5dfar'ö öaUifd}en Ärieg mit einer ^el)arrlid)!eit laö, bie einem ©pmnafiaften (5"{)re 
gemarf)t i)atte. 

„Daß @prid)n)ort faßt: „^ein Uebel fommt allein/' eö fd)eint aber aud) ha^ 
@e5entl)eil, un5eacl)tet eö nidjt jum ©pricl) Worte geworben, ttja^r ju fein j biefeömal 
tt^eni^ftene! fonnte man fairen: „(^'ö fommt fein 33ortl)eil aMn/' ^err (ätatöratl) 
!D?eber feierte feiner altern ^od)ter ©eburtötag. (Jlifabetl) unb il)re SDTutter n^aren §u 
bem ^tili gelaben, unb, burcl) fie mit ber gamilie ?0^eber in ^dannt\d)a\t gefegt, and) 
il)t ?el)rer. ^aö:) aufgehobener ^afel Derfammelte ]id) ein ^l)eil ber mannlict)en ©efeUs 
fd)aft in einem ber an ttn ©peifefaal jlofenben Simmer, unb taß ©efprad) fiel auf 
Literatur. 2Cuf einmal fam ber @a^ §ur @prad)e : ,,Dh bie (5'rlernung ber alten 
@prad)en, bei bem 2$orratl)e fo v>ieler guten Ueberfe|ungen ber lateinifd)en unb gried)i- 
fcl)en ^laffifer, in unfren Sagen nid}t fiiglid) befeitigt itjerben Unntt/' Ulnx (Sine 
Stimme l)atte ftd) gegen biefe S5cl)auptung erfldrt, unb (5lifabetl)en6 2el)rer hiß bal)in 
füll gefd)tt)iegen. 2(ber burc^ baö 2(uftreten biefeö ^ormannö ermutl)igt, fd}(of er fid) 
ihm an, unterftü|te il)n mit triftigen ©rünbcn, nabm enblid), n)ie eö mand}mal §u 
gefd)el)en pflegt, ben SSortritt, \xn\) t)erfod)t bie gute (Saö;)^ mit foldjer Södrme, baf ein 
betrdd)tlicl^er Sl)eil ber ©egner nad) unb nad) auf feine '^dtc trat, unb nur ein SSerein 
junger unb auf il)rer einmal ^tfa^tm £D?einung flarrfinnig bel)arrenber (53dfte il)m 
jule^t allein nod) ^t^müUt^anb, i)ie ^cbl)aftig!eit ber 3[^erl)anblung l)atu aud) einige 
tt)eiblid)e @df!e l)erbeigelocft, unter anbern ^'lifabetl), bie nun nid)t mel)r Don ber 
©teile wid), aiß ft'c il)ren £el)rer im Kampfe begriffen fah, unb bie 9?ebe auf bie ©e- 
bid)te v^omer'ö gefommen n)ar, anß benen er bie S3en}eife unb S3elege §ur S3ertl)eibii 
gung beö ©tubiumö ber 3(lten tjorjugöroeife entlehnte, Enblid) famen anß feinem 
9)?unbe biefe, t>ic ganjc SSerfammlung in Staunen fe^cnbe Söorte: „@oetl)e unb 
S3pron, Jperoen unferer Siage, unb beren 5^amen unb 9?ul)m auf alle fommenben 
3al)rl)unberte übergeben iioerben, \)erarget eö einem eurer größten SSerel)rer nid}t, wmn 
cc ben 2(u6fprud) iuagt: 3öie blenbenb aud) bie @lorie fei, bie il)r vodt um eud) l)er 
Derbreitet, bennod) »erbunfelt il)r ben ®lan$ jener @tral)lengejlalt ni(i)t, bie fd)on 
baß britte Sa^ttaufenb bie 5ßelt erleud)tet, nod) immer bleibt ipomer t)on eud) un- 
übertroffen ! '^ 

£>iefe Söorte mad)ten überl)aupt auf bie 2Cntt)efenben ^"inbrucf, Dorjüglid) aber auf 
(Slifabetl), beren (S'inbilbung^fraft (il)rem fpdtern eignen @e|ldnbniffe jufolge) in 
biefem 3(ugenblicfe «^omer wie ber ©ötter unb 9)?enfd)en bei)errfd)cnbe Jupiter auf 
feinem Sl)rone ft|cnb erfd)ien, ein baß liu^c blenbenbeö @tral)lenbiabem um baß S^au^t 
gefd)lungen. 5Beber (Slifabetl)en^ Gegenwart tt)dl)renb beö @treite<?, nod) ber ^in= 
brud, ben ber gan^e Vorgang auf fte mad)te, war il)rem ?el)rer entgangen 5 unb wie 
fennen bereite biefen, immer auf baß 5Bol)l feiner ®d)üler überl)aupt unb t?or§üglid) 
biefer @d)ülerin UbadcjUn Mann genug, um ^u t)ermutl)en, ba^ er ber <Bad)t wal)rs 
fd)einlid) nur beöl)alb eine fo feierlid)e Söenbung gegeben l)abe, um einen wo mog^f 
lid^ unauölöfd)lid)en (Sinbrui^ auf ©eifl unb ^l)antaffe biefeö auffeimenben @enie^ 
3u machen. 



XLVIII 

dt crrcicl)tc feinen B^ccf. S3erufö^efd)aftt' ^»nn^en i^xh bie @efeUfd)aft fcü|)cc 
alö nllc übrigen ©afle ju üerlaffcn ; im 5öegge()en näf)ertc er fid) (5lifabet{)en unb 
fagte : „9)?oigen hoffe id) auf ein ®tünbd)en ju 3()ncn ju fommen, tt)eil in unferm 
^aufe ein Sejltag i]!/' (5r l)ielt -B^oit, traf aber (5lifabet^en in einer, ungett?6'^nlid)en 
Stimmung. 3t)re 2(ufmerffam!eit beim Unterricl)te toat jtvar biefelbe tt)ic immer; 
aber eine ^Moih fd)trebte über i{)rer fonft fo f)eitern ©tirne. ^ad) geenbigtem S3or- 
trage fagte ihr 5;?ebrer : „@ic finb nid)t tt)of)(, ober f)aben irgenb etwaö auf bem ^cr- 
jcn/' (5"ine 2:()rane wat na()e il)r in'ö 2(uge ju treten. „5ßcnn cö irgenb ein Äummer 
ijl, fo fönnen @ie mir ii)n tt)o()l vertrauen/' — 9^ein ! @ott fei ^an!, ^utuv unb 
td) finb gefunb, unb eö feblt unö an nid)tö. — „.^oUa ! bad)te ber ^e{)rer, nun bin 
id) auf ber @pur ! '' — ,,3Bic ftd) gej^ern, fu()r er fort, Jperr 5^. {)eftig mit mir flritt! " 

— ^"r tt?ar, fiel (Jlifaberi) dn, t)ielleid)t ber Sinnige, ben <Sie nid)t überzeugt l)aben. 

— ,,Unb @ie finb meiner CO^einung ?^' — ^d) ):)cihc auö 5i}?angel an @ad)fenntnif in 
biefem galle feine Stimme, aber roaö meine Ueberjcugung betrifft, fo ifl fie ooUfoms 
men. — „SßoUen ®ie nid}t @ried)ifd) lernen?'' — ^lifabetl) lad)elte burd) 2;i)ra"ncn. 

— „@ie fdnnen bereite Sl)ren (licero unb dafar lefen ; baö @ried)ifd)e ifl nid)t fdjroie- 
riger alö ha^ Sateinifd)e; eö l)at graucnjimmer (freilid) älter alö ®ie) gegeben, W ii)x 
@ried)ifd) meifterl)aft nerfianben •, S[)?abame Dacier l)at fogar ben v^omer überfc^t/' 

— ^lifabetl) fd)rt)ieg nod) immer-, ber ^el)rer errietl) ben @runb il)re^ @tiUfd)tt)eigenö : 
fte befürd)tete bem ol)nel)in mit 3(rbeit überl)äuften 50?anne befd)werlid) ju fallen, wenn 
fi'e in feinen 3Sorfd}lag einwilligte. „Sd) l)abe gerabe dn fel)r fd)öneö gried)ifd)eö -Xöecf 
mit mir.'' (5r jog baö SSud) auö ber 2;afd)e; eö war eine fd)öne '2(uögabe «!pomer'^^ 
mit ^omer'ö S5ilbniffe. Unbefd)reiblid) ijl ber 'Knßbtuä, mit bem Slifabetl)enö 2fugc 
auf biefem Silbe rul)te. „,3d) fel)e fd)on, fagte enblid) ber 2el)rer, baf id) baö @d)wei5 
gen bred)en muf; fünftige 5ßoc^e fan^m wir @ried)ifd) §u lernen an, unb ^omec 
wirb ^i)t Mcbüd) fein, ©teilen ®ie il)n in 3()te fleine S5ibliotl)ef neben ß^icero auf, 
ber ebenfalls tin großer SSere^rer ^^omer'ö war," — (Sd)lud)5enb ergriff (^lifabctl) beibc 
^änbe i^reö Sel)rerö, füf te fie unb bene|te fie mit il)ren 2:i)ränen, „2(uf 5ßieberfel)en ! " 
fagte ber ?el)rer unb entfernte fid). 

.^ier glauben wir bemerfen ju muffen, baf (Jlifabetl) ilulmann il)r @ried)ifd)e6 
nid)t auf bie gewöl)nlid)e ^Trt erlernte. M ber ^dt waren nod) jwei @i)|!eme bc^ 
Unterrid)ta in biefer ®prad)e im @ange, bie bebeutenb üon einanber abm(i)tn, Dag 
eine behielt bie feit unbcn!lid)en 3eiten im weftlid)en Europa üblid)e 2Cu6fprad)e, ol)ne 
alle 9tü(ffid)t auf bie in gried)ifd)en Söerfen angezeigten 2(ccente bei, unb fprad) bei 
2(bwanblung ber ^t^itwörter jum minbe|!en tjon fed)ö donjugationen. (Ilifabetl)enö 
$?el)rer folgte ber 2(uöfprad)e ber 5^eugried)en, unb nal)m nur eine Konjugation an. 
Denn faum war biefer 50?ann nad) Oiuflanb, unb mit einigen gelel)rten @r{ed)en in 
SSerbinbung gefommen, fo rjerlie^ er bie bamalige 2(uöfprad)e ber beutfd)en Uniüerft- 
täten auö bem ©runbe, weil er erften S5lic!ö bemerft l)atte, \)a^ bie 2(uöfprad)c ber 
5?eugried)en mit ben über allen gried)ifd)cn 5öörtern beftnbltd)en 2(ccenten üoUfommen 
übereinftimme-, unb ba il)m fpäter ber erj^e S3anb 'oon .^oraiö ^Cuögabe ber gried)ifd)en 
.Klaffifer in @eftd)te fam, unb er in ber 33orrebe t)on einer einzigen Konjugation reben 
t)örte, fo nal)m er aud) biefe 9^euerung an, bie felbflt für bie @ried)en, mit benen er 
umging, eine OZeuerung war, ba bie meijlen an t3ierj^el)n, unb nur einige Don if)nen an 
fed)ö Konjugationen gewöl)nt waren, ^ad) Äoraiö 9?atl)e fing er, nad) Kintl)eilung 
ber 25ud)ftaben in \)erfd)iebene Gattungen, ben Unterrid)t fogleid) mit ber ?e^re \?om 
5Bol)lflange (Kup^onie) unb ben SSeränberungen an, bie ber 5öol)lflang in t)erfd)ie- 
benen Umffänben erl)eifd)t, um bie ^attf)dt beö gried)ifd)en ^l)re6 ju befriebigen. 



XLIX 

^J^rtrfjbem er ftd) bemüht i)atu , feiner @d)ülerin über tiefen ©egenjltanb fo flare S5e- 
griffe atö moglid) beizubringen, geitjö^nte er fte an bie 2(uöfprac^e ber 9?eugriec^en, 
unb verfertigte if)r eine ©rammati! in Äoraiö @inne. ß"r {)ielt aber nid^t ^ort in 
bem, toaß er feiner «Schülerin im erften 2(uc5enb(i(fe t>erfprod)en batte, namüd) barin, 
ha^ ^omer it)t 3(bcbud) fein würbe. 23ie Urfadje ttjar, ta^ fct)on in bem erften SSerfe 
^omer'ö 2(btt)eid)ungen i^on ber gen)öi)nlidben (profaifd)en) @prad)le()re- t)or!ommen, 
unb er burd) bie (Erfüllung feines SSerfpred)enö feine @d[)ü(erin nur in ein $Jabprintb 
t)on @chtt)ierigfeiten einc;efü{)rt ()atte, tt)orin fie fid) burdjauö b^'tt^ t)erirren muffen. 
^r crfe^te a(fo ben ^omer burd) baö neue Seflament, ta er felbj't ba^ aiu in grtcd)is 
fdjer @|)rad)e nid)t befaf , unb ber Unterrid)t ging nad) ^unfd)e. @d)on nad) brei 
'ila^tn laö Ölifabetf) gelaufig, unb nad) einer 2Bod)e, in beren erj^en S^agen fte bie 
eigenö für fte t>erfafte ©rammati! einflubirt b^tte, fing fi'c fd)on ba^ ©elefene §u \3er- 
fleben an, 3n «Jeniger alö brei CD?onaten i)aiU fie baß (^tjangelium beö t)eiligen ^at- 
tbuuö inne. Ü^un fonnte obne 2(njlanb Don ben 3^iale!tcn ber gried)ifd)en <Sprad)c, 
bie fie einigermaßen erfd)tt)eren, bie D^ebe fein. Daö gefd)ai) aud). ^^t Sebrer tjerfertigtc 
für fie eine neue ©vammatif mit S3e5eid)nung ber t)ier ^auptbiale!te, ober beffer ju 
fagen, er verfertigte eine vierfad)e ©rammatif, tx)orin bie Dialefte fd)arf t>on einanber 
gefd)ieben erfd)ienen. lind) biefe ©rammati! erlernte dlifabetl) in wenigen Sagen; 
aber ncd) immer nal)m ber Sebrer nid)t ben ^omer jur ^^anb. ^r ^ah 2(na!reon, ber 
Äürje feiner i^ieber wegen , bm SSorjug ; aud) finben fid) in il)m nicbt alle Dialefte 
jugleid), fonbern nur l)ie unb ba gerftreute Spuren berfelben. 2(ber gerabe ju ber 3nt, 
wo ^lifabet^ ber SSei^ülfe i()reö Se^rerö am meijlen beburft l)a'tte, zwangen biefen 
S5eruföpflid)ten, i^r alle @tunben , bie er ibr frül)er im Saufe ber 5öod)e nad) 3^it unb 
Umftanben auömittelte, §u entjie^en, unb aller Unterrid)t befd)rdnfte fid) auf ©onm 
unb geiertage, greilid) verlängerte ber ?D?ann feinen ®onns unb geiertagöunterrid)t 
mani^mal auf baß doppelte unb ^reifad)e, unb ht^nix^te ftd), um UTnger bei feiner 
@d)ülerin verweilen ju fonnen, er, ber an bie ledere ^l^afel ber ©rofen gewo{)nt war, 
mit ber in weniger alö ^auömannöfojl be|Iel)enben SD?a{)lseit, bie S[^utter unb Sod)ter 
xi)m vorfe|en fonnten. 

?[)lufte aber ^lifabetl) um biefe ^üt beö 5Ö3od)enunterrid)tö il)re6 2el)rerö entbel)ren, 
fo füllte 5um Zi)dl ber Unterrid)t eineö neuen i*el)rerö biefe <Stunben auö. 5öir fprad)en 
früber von il)rem 9Bunfd)e, bem ^riej^er, ibrem 5öoblt{)ater , an feinem Geburtstage 
einen ©lücfwunfd) in lateinifd)er @prad)e barjubringen. Dicfer Sag war gefommen, 
unb il)r SSorl)aben auf's SSejle unb jur großen SSerwunberung beS ^riefterö auSgefübtt 
worben. (5r war ^ugleid) über biefen SSeweiS von Dan!bar!eit fo gerübrt, baß er gleid)- 
falls etwas §ur SSerme^rung il)rer Äenntniffe beitragen wollte. (5r fd)lug ibr vor, i^r 
Unterrid)t in bem ©lawonifc^en §u geben^ unb ^lifabetl) nal)m ben SSorfd)lag mit SSer- 
gnügen an. 

Um aber nid)t ewig von @prad)enerlernung ju fpred)en, fei eS unS erlaubt, and) 
eines nid)t gerabe gelel)rten, aber bod) aud) beS ^ead)tenS wertben ©egcnflanbeS ju er- 
wal)nen. £)er ^rieper war in feinen frül)ern Siii)ten ein auSge5eid)neter (Sänger ge- 
wefen, unb feine reine unb umfangSreid)e Stimme l)atte ibn aud) im ?nter nid)t vcr- 
laffen. „Um unS von ^dt ju 3eit von ben dTln^en beS Unterrid)ts ju erbolen, pflegte 
er 5U fagen, nel)men wir unfere 3wftwd)t ju ©efang!'' Unb eS war rül)renb, biefen 
ebrwürbigen, allen 2(nf!anb eines ©roßwürbentragerS ber 5lird)e in fid) barjlellenben 
©reis mit feiner reinf lingenben SSaßjlimme, ^•lifabetl)enS berrlid)en @opran , unb von 
3eit ju 3cit bin Senor eines von beS ^riejlers SSerwanbten fid) ju einem Äird)enliebe 
vereinigen ju l)ören ! 9?od) ergreifenber wirb für benjenigen , ber biefe brei (Sänger ^t- 

Äulmanu^i ®cl)ld)tc. IV 



hört unb gcfannt i)ai, bic (Erinnerung an biefc feierlichen «Stunben bei bem ©cbanfen, 
ba§ fte fid) einer bem nnbcrn in bem furj^cn Zeiträume i>on anbertf)alb ^a^un in eine 
bofferc 2ßc(t folgten, um 3:i)eil an ben t)eiligen (5f)orgefangen ber ^ngel ju neljmen! 

3e^t hatte (Elifabct^ Äulmann il)r brei5el)nte6 3a^t \)oUenbet. 2(na!reon'6 profaifd)e 
Uebcrfe^ung in fünf, unb mctrifd)e in il)rc brei ßieblingöfpradien, tu ruffifd)e, beutfc^e 
unb italicnifd)c wat Dolienbet; 4>omer'ö Seftüre fd)on weit üorgefdjritten; 58artl)elemp'^ 
9?eifc beö jiingern ?Inad)arfiö unb ^aufaniaö S3efd)rcibung von @riecl)enlanb il)r üom 
?{nfange biö jum ^nbe begannt j alö ^um erflenmal biegrage jur @prad)e fam : 2ßaö 
in ber golgejcit auö (5lifabetl) n?erben foUte. 

3l)re 5^utter, beren ©efunbljeit feit einiger ^dt fct)tt)an!enber alö jemalö war, fonntc 
in SSetreff ber fiinftigen SSeflimmung il)rer 2;od)ter ju feinem fejlen ^ntfd)lu^ gelangen. 
SSon bem ©runbfa^ auögel)enb: bei Wtcnfä), um an OJed)t auf ben @cnu^ ber SSor- 
tl)eile §u haben, bie bie biirgerlid)e ©efellfdjaft barbietet, muffe berfelben feinen 
2(nt{)eil unentbel)rlid)er ober wenigflenö nü^lid)er I>inge leijlen , — richtete fte 
(Elifabet^enö ©ebanfen hd jeber @elegenl)eit auf bie 9^otl)ix)enbig!eit einet S5efd)a'f- 
tigung, bic ihr bereinjl S3rob- oerfd)affen kennte. I)abei fal) man aber beutlid). 
n)ie fd)tt)er eö bem -5)?utterl)erjen njurbe, 9Zeigungen entgegen §u arbeiten, bie hk 
^atnt abftd)tlid) in ba^ 5Befen ber 3!od)ter gelegt ju {)aben fchien. ^lifabetl) fc^ien für 
iCunjI, unb auöfd^lie^lid) für Äunjl gefd)ajfen ; unb bennod) l)ielt bie SD^utter eö für 
^flid)t, il)r nur t)on ben (Erirerbömitteln beö ;\um £eben 5'^ötl)igen §u fprecl)en. ^lifabetl) 
irar innigfl Don ber Unumganglicl}feit alleö beffen über,^eugt, \va^ \\)U 5D?utter in biefcr 
^inftd)t \i)t beizubringen flrebte, fügte fid) ol)ne Sßiberftanb in biefe ^cn!tt>eifc, unb 
trat entfd)lofyen in bie il)r i^orgejeid)nete S5al)n. 

'iind) \l)v 2el)rer flimmte im VfUgemeinen biefer 2Cnficl)t bee Sebenö Ui, jeboc^ mit 
bem Unterfdjiebc, ta^ er ha^ wo S^utter unb ^odjter nur eine unbebingte 5'Zotl)wenbigi 
feit fallen, nod) einen CO^ittelweg erblicfte, auf bem taß 3nteref[e beö ^thcnß unb baö 
ber ^nnfl, eincö bem anbern unbefdjabet, neben einanber beflcl)en fonnten. ^aö:) feiner 
^{nfid)t genügen täglich jel)n @tunben genjiffcnljafter 2(rbeit jur Erfüllung aller ^flid)tcn 
beö gefellfd)aftlid)en ithme, tt?ie l)od) ober niebrig bie ®tufc fei, bic unö barin ange- 
triefen, ^ie übrigen vierje^n ©tunben finb unferer 5öillfür übcrlaffen. ^ö l)angt 
\)on unö ab, trie Diele ^dt tt?ir ber ^rl)olung, bem 50?ittag= unb ^fbenbeffen, bem @d}lafe 
einräumen n?oUcn. Oiegt fid) in unö eine üorherrfd)enbe 9^eigung, nun, fo cntjiel)en 
trir bem ^ifd)e, bem S3ergnügen unb ber 9?ul)e bie jur SSefriebigung berfelben n6'tl)igc 
3eit! 5iicm eö nid)t an ©td'rfe beö ^ßillenö fel}lt, ber fann für fold)e l^ieblingöneigungcn 
immer an fed)ö @tunben beö Slageö auömittcln, unb bic finb für ben Äünj^ler, er fei 
SÖ?aler, 5i)?ufifer, £>id)ter u. f. n?. l)inrcid)enb, um ju einiger S3ollfommenf)eit ju ge- 
langen. ?(uf biefc 3rrt fönnen S3rob= unb ßicblingöflubien fel)r n?ohl neben einanber be- 
ftehcn. ^a biefer 5^ann aber, ungead)tet feiner S5ercitirilligfeit, (5lifabetl)en burd) Zn^ 
Icitung unb Unterrid}t nü|lic^ ju fein, fein 9(ed)t ju l)aben glaubte, bie 3(nftd)ten il)rer 
5)Zutter 5u be|!reiten, and) \id) nid)t !D?enfd)enfenntnif? genug jutraute, um unbebingt 
5u erflaren: ^lifabetl) .Kulmann fei Don ber 5^atur sur £)id)terin bejiimmt-, fo njolltc er 
höhern ^rtö fid) 9?atl)ö erl)olen, unb wanbte fid) bee!l)alb an <Sd)iebörid)ter , bie nn= 
fel)lbar fd)icncn. 

(Einer feiner 3ugenb- unb UniDerfitatöfreunbe befanb fid) gerabe bamalö in 3Beimar 
alö priDatifivenber '^Cr^t unb f)atte, burd) gamilieuDcrljaltniffc, freien Butritt ju (35ötl)e. 
^r ging alfo alle bereite Dorhanbenen beutfd)en (^cbid)U (5lifabetl)enö burd), n)al)lte 
barunter breipig, bie fid) burd) 3nl)alt ober S3el)anblung au0$eid)neten, fügte fcd^ö 
italienifd)c unb Dier fran5Öfifd)e l)in5u, gab bem ©anjen bit gorm eine^ 2(lbum, unb 



LI 

fä)idtc cß an feinen g^teunb mit ber S3itte, cß jur ^enntni^ @oet()e'ö $u brincjen. (5in 
a^nlirf)eö ^eft fanbte er an eine ä^ern^anbtin nad) S3aireut(), um bei @ele5enl)eit Scan 
^aul tfiid)ta tjor^elegt 511 werben. Die 3(ntn?ort auö 3ßeimar lief nicl^t lange auf fid) 
warten, unb njurbe^ ba ^lifabet()enö 5^amenötag nid)t mef)r ferne war, biö ba()in ge- 
{)eim ge()a(ten. 

2(d)t Silage vor btefem geffe fagte ber $!e()rer gu feiner ®d)ü(erin : „<Sie werben 
wa()rfd)einli(^ auf Zhxm na()en 5^amen6tag irgenb ein @elegent)eit^gebid)t madjen ; 
and) id) gebenfe (tw>aß beizutragen, ^l)mn hk Erinnerung an biefen Slag auf (ange 
3cit im ®ebad)tnif ju ert)alten/' Unwillfürlid) ()atte er biefe -IBorte in einem ernflern 
Slone alö gewö'bnlic^ gefprodjen, ber Elifabetl)en auffiel, bie ii)m fogleid) antwortete: 
„(Sie Iragen irgenb einen grcfen ^lan im @inne-, 3t)re Stimme fagt eö mir/' (5r 
fal) fie in ber Bwifdjenjeit nod) einmal, unb ba ffe ii)tt bat, if)r, wenn nid)t ben ganzen 
2^ag, bod) wenigftenö bie 5'Zad)mittagöftunben biefeö feftlic^en Za^zß ju fd)en!en, wo 
il)re ^utUt unb fie gerne biö fünf Ul)r mit bem S)?ittagömal)lc auf \i)n waxUn würben; 
fo ^ah er fein 5Bort, unb fügte fd)erjenb b/in^n: „borgen Sie felbjl für baß S}?ittagö= 
ma|)l, jebod) mit SSermeibung aller ungcwöl)nlid)en Soften, ba <Sie wiffen, baf id) hin 
Äcfl\)erv\'d}ter bin, unb id) beforge ben 9Zad)tifd)/' 

(5ine Don btn 'Sd)ülerinnen il)reö 2el)rerö, bie S^od)ter reid)er Eltern unb im l)öd)f?en 
©rabe gutl)er5ig, bie Elifabetl)en0 Talente unb 2lxmutl) fannte, l)atu il)n, nad) ^nxd)^ 
Icfung cineö Den Ellfabetl)enö ®ebid)ten, unldngjl gebeten, il)r eines if)rcr Äleiber, 
einen ^nt, unb mand)eö anbere jum ^u|e @el)orige bei ®elegenl}eit auf gute ^Trt 
SU^ufleUen. 

3{m 5. September alfo, einem Äleinframer a^nlid), ber fein gan^cö 5ßaarenlager 
in einem (Sd}nupftud)e tragt, fam ber £el)rer ©c^lag brei Uljr im S3ergforpö, Elifa- 
betl)enö bamaliger ©ol)nung an. 2(lle SSefannten waren wa^renb tcß 5[)?orgenö ba 
gcwefen; nur eine unbemittelte £)berj!lieutcnantöwittwe, eine Dieljal)rige SSefannte ba 
gamilie, war §um S!}?ittag0mal)le c^ihVubiin, 

Elifabetl) [)attt il)ren ^el)rer, auß ben Jimmern beel ^rieflerf^, Don weitem fommen 
fef)en, unb fam il)m biö auf bie 2!reppe entgegen. 5Beif geflcibet mit einer blauen 
<Sd)leife, ©laöperlen um ben ^alö unb im ^aare, erfd)ien fie erften ?{nbli(fö als bie 
5lö'nigin beö geflesJ. ^'aum aber ^atte fie il)ren ^e{)rer biö an ii)x 5öol)n5immer begleitet, 
unb fie unb ibrc Butter feine @lüc!wünfd)e empfangen; ba eilte fie, eine fc^war^^e 
<Sd)ürje umjubinben, ftellte ben Älapptifd) juredjt, breitete baß nid)t feine, aber fc^r 
reine ^ifd)tud) auö, hxad)U Seiler, S5eftec!e unb SerDietten herbei, orbnete bie 
<Stü()le, unb Derfügte fi'd) bann eilig nad) ber Äüd)e. ®ie gejlattete burdjauö nid)t, ba^ 
ihre 9J?utter il)r l)ülfreid)e ^anb leijle-, rid)tctc bie Speifen felbft an, unb trug \ic fclbft 
auf bm ^i\d), fe^te fid) bann ju ben ©apen, unb af mit einiger Eile, um ja nid)t bie 
geringjle Sa'umnif im Safelbienfle 5U Derurfad}en. 

^aß CO?ittagömal)l bejTanb auß brei Sd)üffeln, woDon jebe für einen @ajl bcred)net 
war, ber fid) lange in SSaiern aufgebalten ^atte. ^aß ©etranf bejianb in ^öafj'cr unb 
^n^a^. „Sc^t ift bie 9^eil)e an mir,'" fprad) ber Sebrer, bat um ^wti steiler, unb bxad)tc 
auf bem einen ^firfic^e unb auf bem anbern ^OBeintrauben l)erbei, bie er mit ben 
5Borten auf ben Zifd) fe^tc: ,,^ad) einem bair'fd)en 9)?ittagömal)le ein rl)einlän- 
bifd)er 9kd)tifd) ! 

9hnd)bem man baDon gefoftet, unb bie fd)ön|Ten jwei ^fix\id:ie unb bie größte Traube 
für ben ^riej^er aufbewal)rt b)atte ; ftanb Elifabetl) auf um ein in ber @d)ublabe ibreö 
fleinen <Sd)reibtifc^eö befinblid)eö S3latt ju l)olen, fam juciicf unb reid)te bie <Sd)rift 

IV 



Ul 



i()rcm ?e()rcr mit bcn 5ßottcn : „^inc !(einc SSeilagc ^u 3f)i*cni poctifd)cu 5'^ad)ttfd)c. 
i)ec ?ef)rcr las bcn Alifd}^cnoffcn folgenbeö ®ebid)t t)or: 



5Waric vom Wontblattc. •) 

SBic {)od) 2)u bid) aud) über 
^ie Cänber all' crt)ct)ejl, 
^u, JRicfc unter ^Riefen, 
«)3?ontb(anc, fo wert' ic^ bennod^ 
3:)\d) mit ber 3eit erftttgen. 
??id}t nur bcr ©onne ©ünftting, 
©er aSolte ©ol)n, ber 2(bter 
5Hüt)mt fid) auf ©einem Raupte, 
©em waltenben, gerut)et 
3u ^aben^ felbjl ber tleinern, 
Geringem SSögel mancher 
CSrbtirtte, t)oc^erjlaunet, 
93on ©einer ^öt)' bie ^eimatf) 
®leid) einer (Spanne ©rallanb, 
@etf)ei(t burc^ einen ober 
3n?ei jartc (Silberfäben: 
5ißarum foUt' ic^, baö «Oläbc^en, 
2Cn ©einem ^u^ geboren, 
7(b!ömmlingin fürwabr nid^t 
©eö legten ©einer ®ö^ne, 
©em beiden Sßunf(^ entfagen : 
©ercinjl, \x>k auf beö SSaterß, 
<So auf btö t)0(^gcfei'rten, 



©f)riüürb'gen 2(f)nen (Sd^utter 
ajiit ?Üiü()' emporguElimmen, 
Unb mid) auf 2(ugenblidEc 
2ru6 biefer (Sc^winbelt)öf)e 
©ie Königin ^u bün!en 
©eö tief §u meinen g'üpen 
a3erfläc^ten ©rbenrunbeö? ♦ ♦ . 
@§ jaulte me{)r a(6 einer 
©a6 Sßagftüct mit bem £eben . ♦ ♦ ♦ 
fRüi)' fei mit i()rer 2(fc^e! 
66 wirb fie, traun, ber ^eigijett 
Äein Cebenber je jeit)en. 
(S6 erntet S^lutjm ber eine, 
©af er ein Söer! begonnen^ 
@6 erntet 9?uf)m ein ^weiter, 
©a^ er baö Sßer! öoUenbet. 
3br Soo6 foU mid^ nid^t fc^rerten . * . , 
äödr' id), fc^on nat)' am 3iele, 
@elb1^ in ®efa()r ju gleiten ^ 
@6 reid^te auö ben SQ3ol!en 
9}Jein @ngel mir bie »i^änbe, 
Unb füf)rte ober trüge 
©aö l)oc^gefinnte SJZäbd^en 
5J?itleibig auf ben ©ipfel. 



„@c^riftjlcUer, fa^te bie^ibcrj^lieutcnantötDitttDe, fd)ilbccn in i()ren ?QScr!cn oft un^ 
n?iUfürlid) ihren eigenen Gl)ara!tcr /' unb lacl)eltc (5lifabet()en §u. 

„^icr i\i baö mit einer un3en)6'()n(id)cn @tarfe unb @ett)anbt()eit 3ef(^c{)cn/' cts 
tt)iebcrtc ber ?c{)rcr, „unb nun ijl es 3cit, (Jlifabet^ ^ulmann, bap id) 3f)nen ben Sn^? 
I)alt eineö S5riefcö mittl)eile, bcn id) unlangft au^ 5öeimar t)on meinem 3u3^nbfrcunbe 
crljaltcn, bcm id) jcncö gc()cimni^t'oUe, (im ^i)un 05cbid)tcn bcflc()cnbc '^(Ibum über- 
fd)ic!tc, tro\)on id) feit brittc()alb 5}?onatcn fein 5Bcvt mcf)c mit 3()nen fprac^. Scfen 
@ie, id) bitte, t}on biefer @tc(Ic an (mit bcr einen^anbil^r ben offenen S5ctcfbarccid)cnb, 
unb mit bcv anbcrn bie @tcl(c bcjeid)nenb)/' — 

,/3rf) l)abc 2^eincn ^l'uftrag pünftlic^ erfüllt. 7i[^ id), mit bcm belauften «Jpcft in 
bcr Safd)e, jum crjlcnmal ju @octl)c fam, irar er bcfc^afti^t unb id) begnügte mid), 
i{)m meine VCuftrartung ju mad)cn, unb entfernte mid) foglcid) ivicber. 2(uf bem 9lüc!- 
n?cgc trat ein bejaljrtcr 2>iencr $u mir, unb fagtc : „5öcnn ®ic eine '^(nfrage ober ein 
®cfd)v'ift haben, fo fommen fic eine ober anbertl)alb ©tunbcn frül)cr, bann treffen @ic 
if)n allein unb im '^Tugenblicfc, n?o er, um ctnjaö uon bcr 'Arbeit au5jurul)cn, auf unb 
ab gc()t/' 3d) fam nad) brei 2agcn n)iebcr, unb ber alte Wiener, bcr auf mid) ju 
\rarten fd)icn, mclbcte mid) augenblicflid) unb fagtc im Bucücffommen : „<Sie fommcn 
ju guter «Stunbe/' 

„(3oiti)c wax fcl)r t)eiter, unb id) fam of)ne SSerjug auf mein (55cfd)aft 5« fpred)en. 
^(lö (5'inlcitung fagtc id) üon 5ßort §u 5öort allcö, n?aö ^n mir \)on £^cincr mcrfwür^ 
bigcn @d)ü[crin gefd)ricben l)aff, jog unterbcf baö 3)?anufcript auö bcr $i;afd)c unb 
rcid)tc cö @oet|)en bar, ber cö lad)clnb empfing, ^r befal) baö ©anjc, ol)nc §u Icfen, 



') ein sJKöbc^en au§ ©bamouni), baö, bie erfte ibreö ®efd^ted)teö, ben SKontblant erftieg, 
unb fpäter nad) it)m benannt itjurbe. 



LUl — — 

mit einem flud)ti3en ^licfe, ^ah eö mir jurücf unb fagte, inbem ev fid) fe^tc unb mir, 
raid) neben if)m ju fe^en, cjenjinft f)(itu : „Sefen @ie, id) bitte, miv V)oi'!'^ 

//3d) fcl)ielte, iva()cenb bem 2efen, f)(i\ifiQ nad) if)m, um hm 2(uöbrucf feinet (^e= 
ftc^teö 511 bemerken, ^v t)ku fe()i: aufmevffam ju, mad)te f)ie nnb ba eine Keine S5ewe= 
gung mit ben Sippen, hei (Stellen, bie, vok mit fd)ien, if)m auffielen. ®pdtec gefeilte 
fid) §u bicfen SSewegungen tin 2dd)eln, baö ftc^ oft lange in feinen Bugen ei'l)ielt. ^ei 
bem @ebid)te bec @tocd) entful)r il)m ein i)albei: Saut, bod) ohne 2öorte. 2(16 id) 
ben ©tcom tjorlaö, l)6'rte er mit gefpanntev 2(ufmer!fam!eit an, unb l)ier, alö id) 
geenbigt l)atte, fagte er: „^iibn gebad)t unb fül)n auggefül)it !'' ^ad) ber ©rotte 
rief er: „SJortrefflid) !'' nal)m mir baö ^eft auß bcr ^anb unb laö felbjl. £)er ^li^ 
l)atte feinen DoUen SSeifall, erl)ielt ein ^opfnicfen unb ben n3ieberl)olten 2(uöruf: 
„S3ortrefflid)!" 

„Se|t war bie 9?eil)e an ben italienifd)en @ebid)ten. (5r laß fie mit lauter, ben 
Porten einen €^ad)brucf gebenber «Stimme, ^ie alt ijl bie £>id)terin?'' — 25rei= 
Sel)n 3ai)xe, anttt)ortete id). — ,,<B(i)aU, baf fie arm ijl, fagte er mit ®efül)l, unb 
bod) t)ieUeid)t aud) bieö nid)t ol)ne 9^u^en !" ^ad) einer ^aufe : „2(ud) fran5ofifd)c 
2ruffd|e?" er laß bie erf^en brei mit \>m klugen, \>m leiten laut. 

„®agen @ie, fprad) er bann, fid) t)ö'liig ^u mir trenbenb, ber jungen 2)id)terin in 
meinem %imen, in @oet^e'6 9?amen, baf id) il)r für bie äufunft einen el)rentJoUen 
JRang in ber Literatur propl)e5eie, fte mag t)on bin \l)x befannten «Sprachen fd)reiben, 
in n)eld)er fte n?olle.'' — 

^lifabetl)en6 ©timme, bie ti?dl)renb bem Sefen mel)r alß eine SSerd'nberung erlitten 
l)atU, tt)urbe l)ier burd) einen @trom t)on Sl)rdnen unterbrod)en : fte fd)lud)5te. 

2(lle brei ^Tnmefenbe errictben, toaß in il)r vorging. ^l)xt (5mpfinbung trar ein 
@emifd) t>>n 5ßonne unb ^irauer, 5Bonne über ben SSeifall unb bie inerfennung il)re6 
Slalentö t)on (^uropenö größtem Did)ter 5 Trauer über bie tt?al)rfc^einlid)e Unmöglich- 
feit, fid) auöfd)lieplid) ber I>id)t!unrt n)eil)en ju bürfen. 

Da fafte il)re CD?utter fte bei ber ^anb unb fagte: „«?)ore, liebet Äinb, au6 I)einer 
SÄutter 2??unbe ein tröftenbeö 5öort ! 5Benn id) biöl)er 2)id) unabldffig auf t^k gorbe^^ 
rungen be6 Sebenö aufmerffam mad)te, fo gefd)al) eö, »eil eö bem SJ?utter^er§en 
unmoglid) gleid)gültig fein fann, ob beine Bufunft von rul)lger ober fümmerlid)er 
2(rt fei. 3e|t aber fommt mir, wie burd) (Eingebung beö ^immelö, ein ©ebanfe ber 
alle ®d)tt?ierig!eiten l)cbt. SSereite i^id), um I)einen Unterljalt ju erwerben, jur 
^r5iel)erin bor, unb waß Dir \)on Deinen S5erufögefd)dften an B^it übrig bleibt, uer- 
wenbe auf Dein Siebling^fad), bk ^oefie.'' ^lifabetl) ldd)elte burd) S^l)rdnen. 

^aß l)ahm fte mir auö ber Öeele gefprod)en,'' fctgte ber Se^rer. „(5r§iel)er unb 
(5rjiel)ccinnen werben nid)t reid), aber für baö 5f^otl)bürftige ift geforgt. @elbjl ^oeffe, 
bie fo t)iele S5eifpiele ber 2(rmutl) aufjuweifen l)at, trdgt manchmal, jwar nid)t t?iel, 
aber bod) ^txüaß dn. I>cn fpred)enb|len SSeweiö entl)dlt bort jeneö ^acfet. S5ewunbe= 
rung einiger S^rer 3(uffd|e üeranlafte eine anbere meiner @d)ülerinnen, bie fid) burd) 
il)r guteö ^er§ außiiiö;)iut, mir ben 2(uftrag 5U geben, 3^nen auf gute Zxt baß barin 
^ntl)altene in bie ^dnbe ju fpielen.'' £[)^it biefen SBorten jlanb er auf l)olte baö 
^ac!et, unb legte bk tierfd)iebenen (55egenf!dnbe t?or (5lifabetl)en l)in. ^l)x 2(nblic^ 
erregte iin fanfteö Sdc^eln, btß Spcx^mß <Sturm legte fid), unb ben ganjen 2(benb l)in= 
burd) war nur t)on Deutfd)lanb'ö erjlem Did)ter bie Sf^ebe. 

Drei Slage nad^ biefem für (5lifabetl) Äulmann fo merfwürbigen SSorfalle bemerftc 
il)x Sel)rer gleid) bei feinem Eintritte dm ungemeine SSerdnberung in ibrem 2(u6fel)en 



UV 

unb 23cne()mcn. (So ()errfd)te In if)rem ßanjen 5öefen eine ^eiterfeit, unb in ii)xm 
9icbcn eine ©cla'ufigfeit, bie füv \t)n, ba fi'e fo genau fannte unb beobad)tetc, ein offen= 
barer S3eirei6 njaren, eö i)ahi in i()rcm 3nnern eine DÖUige Umrodtjung «Statt gefun= 
ben. (£o n?ar eö aud}. „3cb i)(ibi aik biefc Siagc, fing fi'e an, etnjllid) über meine 
fünftige S3cflimmun9 nad)gebad)t. 2d) habi ben ®tanb einer (5r5ief)erin t)on allen 
(Seiten betract)tet, unb gefunben, t)a^ eö mir nicl)t fd)n)er werben bürfte, bie baju 
nöt^igen (5igcnfd)aftcn ,^u erwerben, ©prai^fenntniffe, @efd)id)te unb (Jrbbefdjreibung, 
^'^aturgefdjidjte unb £Raturtt)iffenfd)aft, 9)?at()ematif , Literatur bec auögejeidjnetjlen 
europdifd)en Ovationen finb, fo fd)eint mir, bie ^auptgecjenj^vutbe, bie man t»on einet 
6"rjiel)erin »erlangt, unb finb jugleid) bicjenigen, womit id) mid) biöt)er tjorjugöweife 
befd)äftigt ):)ahiy ^l\x\\f, ^d(i)mn unh Jpanbarbeiten finb mir g(eid)falfö nid)t unbe= 
fannt-, unb oft, wie id) bemerkt ju t)cihm glaube, gel)en bcr (Altern gorbetungen nid}t 
einmal fo weit/' — ©agen Sie lieber, unterbrad) fie l)ier il)r 2el)rer, ber Altern gor= 
berungen gel)en niemals fo weit. (5r5iel)erin, Ware nid)t 3l)re 3ugenb, fö'nnten Sie 
Don l)eute an fein. — ßlifabetl) ldd)elte unb fc^wieg. — ^aben (Sie, ful)r bcr £el)rer 
fort, irgenb einen ?Iuffa^ ober irgenb einen ^lan §u einem 2(uffa|e gemadjt? — „^Tufs 
fa^, biefcö ^ai feinen, aber wol)l l)unbcrt ^Id'ne. 3cl) fonnte biefe Slage nic^t ju bec 
Oiul)e gelangen, bie §um Sdjreiben erforberlid) ifl:^ aber befto fd)neller, ^off ic^, wirb 
eö gcl)en, wenn id) einmal mit meinen ©ebanfen im Steinen bin, unb meine ^Idne 
3l)ren S3cifaU ^ahcn/' — ^afjen Sie l)6'ren. — „Sic fprad)en mir einmal t)on einem 
prd'd}tigcn 5ii]erfe, baö §u £ubwtg beö SSicrjcljutcn 3eit erfd)icn, nnt> SSlumen, Don ben 
größten SD^ciffcrn gemalt, unb unter jcbcr 53lumc eine üicrjciligc Stande, V)on irgenb 
einem gropen 3^id)ter Derfaft, entl)telt, unb b^n tarnen Sulicnö SSlumenfranj ful)rte. 
@ie wiffen, wie votit meine Siebe §u ben SSlumcn gcl)t. .Äaum war mir bie Erinne- 
rung an biefeö ^radjtwcrf in ben Sinn gefommen, fo flanb aud) bcr ©ebanfe t)or 
meiner Seele: d'in dl)nlid)eö 5ßerf fodtcft aud) I>u fd)affen, §um minbef^en ben bid)^ 
tcrifd}en 2;i)cil ! 5{bcr bie im fran56'fifd)cn SSerfe unter jcber SSlume befmblic^en Dier 
feilen würben in beincm Sßerfe burd) fürscrc ober längere @ebid)te Dcrtreten werben. 
9öeld)e S3lumen aber witfi ^u ju 2^einem ilran^e wäl)len? ^ie D^ofe, bci^ t>erfrel)t 
ftd) Don fclbft, waß würbe baö für ein Äran^ werben, wo bie OJofe fel)lte? 2)ie übrigen 
werben fid) finben: wal)rfd)einlid) baß 3Scild)en, bie dldh, bie ?i)?ol)nblume, bie ^^ar- 
j^iffc unb '2(nemone ; unb um einen S3aum mit guter ^Trt in il)re 9?eil)e ftellen ju fonncn, 
ber Ovofcnlorbcer, ol)ne ben, in meiner gegenwartigen Stimmung wenigftenö, id) mir 
feinen fd)öncn ^ranj bcnfen fann. 3d) fagte 3l)nen l)tcr meine @ebanfen, eben fo, 
\vk fie einer nad) bem anbcrn in mir entftanben." — 2i)er Sel)rer, mit bem 2(uöbrucfe 
beö Staunend im ®efid)te nicfte Beifall unb fd)Wieg — „5öürben Sie mic^ tabeln, 
wenn id), hii Verfertigung bicfcö 5Berfeö, eine anbere (Sd)reibart wäl)lte, aleJ meine 
bi6l)crige?'' — 2öie Dcrftel)en Sie baö? — „3n meinen biöl)erigen 2(uffä^en, ober 
wenn Sie mir btn jloljen 5^amen t)er5eil)en wollen, in meinen biöl)erigen &ibi(i)Un 
licö id) meinen (Bebanfcn DÖ'Uig freien iauf\ oft fing id) mit ber im Ziui erwdl)nten 
Sad)e an, unb bcfanb mtd) am (Snbe taufenb Sßerfte bat)on entfernt. So bid)teten bie 
@ricd)cn nid)t, 5um minbejlten nid)t ^omer.'^ — S5ei biefem 5ßorte errotl)etc il)r 
ganjeö @efid)t. 2)er !^el)rer ldd)elte unb fagte: Sie wollen in ^omer'ö guftapfen 
treten? — (Ilifabet^ würbe nod) rötl)cr alö fie bereite war. — M^n gewagt, i^ i)aib 
gewonnen, fagt baö Sprid)Wort', leid)t ifl bie Sad)e nid)t, aber t)ielleid)t gerabe weil 
fie nid)t lcid)t ift, wirb fie 3l)nen gelingen. Verfud)en (Sie eö immer. — „3d) 
meine, t)or bcr ^anb, .^ürje unb (5infad)l)eit im 2(uöbrucf aber bennod) nic^t ol)ne 
bid)terifd)en (5)el)alt/' — 3a, id) t)erjtel)e <Sie j «Sie wollen tjerfud)en ju fd)reiben, wU 



LV 

^omcr fdjrieb, unb ic^ tt)iebei:l)o(e meine SBorte: 33ei'fud)en @ie eö immerj mir a()nt, 
t»a^ e^ 3f)ncn gelingen njirb. — 

2)arauf lafen ^e()ver unb <Sd)ü(erin, n>ie fd)on feit einiger Seit, dn ipaat ^unbert 
t)omcrifrf)e 33erfe miteinanber, gingen bann auf anbere ©egenjidnbe über, biö eö für 
ben M)xa 3eit war, fid) n?ieber §u entfernen. 

^at)renb jener (^•pod)e, tt)o, tvie n)ir frü()ec ertvaf)nten, ben Se()rer S5erufögefd)dfte 
t)inberten, an anbern alö @onn= unb geiertagen §u (lüfabet()en ^u fommen, \)atu fid) 
jwifc^en beiben ein S5r{eftt)ed)|el angefponncn, ber für bie ©c^iilerin tm boppelten 
S3orti)eil l)atu, fie im ®cl)reiben ber bereite erlernten @prad)en §u ühm (benn biefe 
S3riefe würben tt)ed)fe(ön)eife in franj6'ftfd)er, italienifdjer, englifc^er, felbft lateinifdjer 
@prad}e abgefaßt), ferner i^r (5)clegenl)eit $u t)er[d)affen, in §n)eifcll)aften gdllen ftd) 
Ui il)rem l'ef)rer 0^at()ö ju erl)olen, ober feine !i)?einung über nur eben entworfene 
^lane ju ®ebid)ten, ober über bereite t)oUenbete 2(uffd|e §u ^ören. Söif|'enfd)aft(ic^e, 
ober Äunjlgegenfldnbe würben mef)rent{)ei(ö in beutfd)er ®prad)e abgel)anbelt, unb 
biefe SSriefe wud)fen nid)t feiten ju einer bebeutenben Sdnge, Um bic Einförmigkeit 
ber (5rjdl)lung §u unterbred)en, wollen wir ie|t, ba tjon bem erpen Zi)üU il)rer poeti^^ 
fd)en ^erfud^e (namentlid) t>on bem SSlumenfran^e) bie 9^ebe ifl, eine CReil)e \)on S5rie= 
fen einrücken, t>k bie ©d^ülerin wdl)renb ber 2(uöarbeitung biefeel 5öerfeö an \i)xcn 
2e()rer fd)rieb : bie ?efer erhalten baburd) ju glcidjer 3eit groben Don (Sl{fabetl)en^ 
profaifc^er ©c^reibart, unb @elegenl)e{t einige ^licfe tn'^ Snnere biefeö auperorbent- 
lid)en 5)?dbd)en^ ju werfen, unb ffe burd) fid) felbf! ndl)er fennen ju lernen. 

I. 

C©ci ßiifcnbunfl be§ ®cl»{i1)lö : S^cr «orteer.) 

^ier erl)alten @ie baö erpe meiner @ebid)te, baö id), wenn id) jemals ©d)rift' 
jlellerin werbe, in \)k Sammlung meiner ^erfe aufnehmen werbe. 50ßa6 i^m in 
meinen ^Tugen einen befonbern 50ßertl) gibt, ijl, wenn id) mid) nid)t tdufd)e, fein an- 
tifer Slon. S^^t, ba eö faum üni^i ©tunben alt ijl, fommt eö mir t)or, alö ob ^omer 
felbjl, mein erl)abeneö unb ein§ige^ 5[J?ujTer, faUö er ftd) §u einer fold)en .Kleinigfeit 
i)erabgelaffen t)ätu, ftd) nid)t anberö würbe auögebrücft l)aben. @o urtl)eile id) f)mu 
unb t?ielleic^t aud) nod) morgen; aber in ad)t klagen werbe td) wa^rfd)einlic() anberer 
SÄeinung fein: wenigpens wäre e^ nid)t ba^ erftemal, ba^ id) eine fel)r bemütl){ge 
S!}?einung Don einem meiner ilunj!erjeugnif|'e l)dtte, baö mir bei feinem (5nt)lel)en ein 
l)albeö ^unber fc^ien, 

II. 

9)?an l)at mir t?or einigen klagen §wei 9?ofenftocfe gefd)en!t, unb ba @ie gleid)fallö 
ein !Siebl)aber Don 9?ofen fi'nb, überfd)icfe id) 3l)nen bm anfel)nlid)ern t)on hdbm unb 
jugleid) dn f leinet ®ebid)t, baö fein £»afein §wblf ^tunben anl)altenben 5^^ad)benfenö 
unb ©rübeln^ Derbanft, unb worin, nad)bem ber Urfprung ber OJofe t){eUeid)t auf mel)r 
al^ l)unbert t)erfd)iebenc Reifen befungen worben, id) wal)rfd)einlid) bod) nod) SD^tttel 
gefunben l)abe, il)re ^•ntjlel)ung auf eine neue 21'rt ju erklären, 3n biefem (^(ibid)U 
fe^te td) mir t)or, original §u fein; eö ip an 3f)nen 5U entfd)eiben, ob id) meinen äwetf 
erreid)t ober i3erfel)lt l)abe. 

111. 

25iefeg 9Äal erl)alten @ie etwaö, ba^ einem morgenldnbifd)en £0?dl)rd)en gleid)t. 
SSor allem werben ®ie ftd) über bie 2dnge biefes ©ebtc^te^ wunbern» ^d) felbjl war 



LVI 

nid)t xrxixüQ erjlaunt, eö nad) feiner SSoUenbun^ non fo betrad)tlid)em Umfange ju 
jcbcn. 3rf) ()atte mir bei feinem Snttt)urfc ein ganj neue^ 3iel üorgefe^t. Sd) wollte 
t<evfucl)en, ob id) im »Stanbe fei, me^r alö jroei ^Perfonen rebenb unb f)anbe(nb barju- 
lleden. 3d) njollle ferner meine eigenen 2(nfid)ten t)on Oliicf unb Seben, ober, n?enn 
ber V(u^bruc! in bem 5!)?unbe eineö brei5ef)nja[)rigen SO?abd)enö nid)t gar ju lad)erlid) 
flingt, meine ^t)iio\opi)k in ber ^erfon beö ^eild^enö an'ö 2;ageölid)t foibern. 5öie 
baö nun bei mir gen?öl)nlid) ber ^ait ijl, fd}eint mir bie <Ba(i)c, für einen erjlen SSer-- 
fud), jiemlid) gut aufgefallen ^u fein ; tu'ufd}e id) mid) aber in meiner 5D^einung, nun 
fo I)o|f' id; eö fiinftig einmal beffer ju mad)en. 

IV. 

5Bor mefjrern 3<^()»^cn, alö <Sie mir mand)eö auö S^ter £ebenögefd)id)te mittf)eitten, 
erjäl)lten Sie mir einmal, ba^ <Sie alö Änabe in ^üneöille auf einer an ^l)Vix @rof= 
mutter ©arten granjenben grofen 3Biefe eineö 3!ageö nad) bem IDrte liefen, wo bae 
eine Gnbe eineö 9?egenbogenö auf ber ^rbe ju ruhen fehlen, um, wie man Sie üer- 
fid)ert l)atte, glcid) mand)em glüdlid)en S3organger, bort d\K fleine golbene ®d)ale 
ober eine prad)tige 50?ufd)el j^u finben, 5^un fel)en Sie, waö id) barauö gemad)t i)abe. 
^(m meiften werben Sie wo^l bie Stropl)en, bie id) l)ier jum erf^enmal in meine reim- 
lofen ^id)tungen einführe, bcwunbern, nid)t wahr? 

V. 

^aufenb unb abermal taufenb ^anf für bie fd)o'nc Sammlung v>on gemalten S5lus 
men, bie Sie mir nun gar fd)en!en, unb hk 3l)ncn wahrfd)einlid) eine t)übfd)e Summe 
gefofTet l)aben. Sie felb)! l)aben mid) gewöl)nt ju benfen, hci^ bie fc^ejle 3(rt, S^nen für 
ctwaö ^n banfen, ber gute (?)ebraud) fei, ben id) \)on 3hrem @efd)en!e mad)en würbe, 
dö mu^te ftd) zufälliger 5öeife treffen, t)a^ id) am namlid)en Slagc, wo id) irriger 
533eife eine 33irginiana für eine '2(marantl)e hielt unb unablaffi'ö bewunberte, in hm 
-2lnmer6ungen ju SO^atthiffon'ö @ebid)ten bie Stelle laö, wo er aus ^aufaniaö anfül)rt, 
bie 5'^ad)tigallen fangen auf £)rpl)cuö ®rabc lieblid)er alö irgenbwo fonfJ. 33on biefem 
V(ugenblicf an l)am iö:) nur brei ©ebanfen : ^(marantl)e, £'rpl)euö unb 9?ad)tigaU. 
ßö war mir, aiß müflt' id) auö biefen brei ©egcnftvi'nben etwaö l)ert)orbringen, baß 
mid) unb Sie in (^rftauncn fe^en würbe. 3d) erinnere mid) nid)t, je in einer fo fon= 
berbaren, übrigen^ fel)r heitern unb gebanfenreid)en Stimmung gewefen §u fein. S^un- 
bert ^läne gingen mir burd) ben Äopf , aber feiner genügte mir. 2)a na^m id) ben 
2(tlaö ju 2(nad)arfig Dieife, burd)wanberte Sd)ritt t>or Sd)ritt ganj 2;i)racien, unb fam 
jwanjigmal an bie Ufer beö Jpebruö jurücf, ohne auf bk 3nfel, bie ]i(i) an feiner CO?ün- 
bung befinbet, ^u ad)ten. '2(bcr t)ergebenö fud)t' id) eine Stelle, worauf id) meine 
:IMd)tung fu^en Fönnte. (Jnblid), id) möd)te beinahe fagen mit 23erbru^, bad)t' id): 
„5f?un, wenn eö auf bem feften ^anbe nid)t angeht, fo hau' id) in bie See!'' X)a 
warb id) bie Snfel gewal)r, unb mein ganzer ^lan lag flar oor mir. „^ier ifl Ür^^ 
phcuö @rab, fagt' id) ju mir felbft, l)ier befam bie erfte 5^ad)tigalJ[ unb bie erjle TTma« 
ranthe ihr ^afein.'' ^aö auö biefen brei .^auptgebanfen geworben, baß werben Sie 
in bem beiliegenben (5)ebid)te fe^en, baß id) ^[)mn mit bem 2(uöbruc!e btß l)er5lid)|len 
S^anfeö für baß erl}altene ®efd)cnf wibme. 

^enn i()re 2(bffd)t war, il)ren £<ehrer in (frj^aunen $u fe^en, fo l)atte fie fie üoU- 
fommen erreicht. 3um erftenmal al)netc.er, nad) I)urd)lefung biefe^ @ebid)tö,- ju 



LVII 

tt)eld)ec ^6'f)e ftd) beveinj! bicfe^ fic^ entfaltenbe ®enie erf)e6en ivüvbe ! ©eine 2(ntn>ort 
xoax furj wnb biefe : 

S^oc^tec .^omecö! ^eineö SSatevö ©eijl ru()t auf ^ir. 5^od) t)ier ober fünf@ebid)te 
wie ^eine 2(mai:nnt()e, unb ^ein 5^ame wirb unjTcrblic^ fein, 

VI, 

SSecjeiben ®ie mir, baf id) uev^an^enen (Sonntag meine Seftionen nm jur ^alfte 
wu^te. (Sie lieben mid) ju fel)r, um mir etwaö Unangenehme^ fagen ju fönnen \ abec 
3()nen eine Untt)a^ct)eit ju fagen, baju ?onnf ict) mid) nid)t entfd)liefen5 unb fagt' id) 
3f)nen bie 5öaf)r^eit, fo raubte id) S()nen unb mir ha^ SSecgnügen einer Ueberrafd)ung. 
3d) war alfo gezwungen, (Sie glauben ju laffen, id) fei einmal trage gewefeuj unb mit 
3()ter beifpiellofen &üu, anfatt mir einen 25erwei^ 5U geben, fagten (Sie: ,,@lauben 
(Sie benn, bap id;) in meiner Sugenb, obgleid) id) einer üon Sßaiernö erj!en «Stubenten 
war, nid)t aud) mand^mal eine l^eftion nur jur ^pdlfte, ja wo^l and) ganj unb gar md)t 
xvu^U, vodß mit3^nen xicd) niemals bergaU war. SSielleic^t l)atten(Sie^opffd}mer$en, 
ober waren fon)l nid)t wol)l. 3n fold)en gdllen t)erlange ic^ aud) nid)t, M^ (Sie ftd) 
anjlrengen follen/' 

5!??cine ^^^arciffe wirb 3()nen ba^ CKätl)fel löfen. @ie erinnern ftd) nod), ba0 id) 
einmal fagte, bie gabel t)on bcr ^erwanblung beö ^f^arciffuö gefalle mir nid)tj eö fel)le 
an 5öal)rfd)einlid)feit. (Sid) niemals gefel)en ju l)aben, ftd) felbfl nid)t ju erfennen, 
ftd) fo in ftd) felbp ^u t)erlteben, alle^ biefeö fd)ien mir, mit£)t)ib'6(jrlaubnip ein wenig 
ungereimt, ^nn, id) l)abe t)erfuc^t, bie gabel umjubilben, unb, e^ fei 3()nen in'ö £)l)r 
gefagt, id) glaube eö beffer gemad^t §u Ijaben alö £)üib unb bie 2{lten, t)er)^el)t fid) in 
biefem einzigen galle. i)itß ift mein erfleö .^unftwerf, benn ber (Stoff felbfi war g<= 
geben unb alfo nid)t6 ju erfinben, eö fei benn bie 3Bal)rfd)einlid)feit aller auf einanbec 
folgenben Umjidnbe. greuen wirb e^ mid), wenn biefer SSerfud) bei 3f)nen S5ei- 
fall fi'nbet. 

VII, 

(Sei 3»fe»t>u"ö i'er ^Incmonc) 

S5or ungefdl)r t){er5el)n ^agen fam id) in grofe SSerlegenl)eit. ^6 würbe Ui ^cter 
Swanowitfd), wo wir ben3(benb 5ubrad)ten, tjiel t)on f laffifd)er unb romantifd)er ^oefte 
gefprod)en. i^ie beial)rten ^erfonen gaben alle ber flaffi[d)en ^oeft'c ben SSorjug, bie 
Jüngern |)ingegen erfldrten fid) für bie romantifd)e, unb fprad)en t)on ben 2(lten, alö 
waren fte Weit l)inter ben ^'Zeuern jurürfgeblieben. Da man fd)on weif, baf id) ben 
«?)omer lefe, fo wenbeteftd)Dimitri3wanowitfd) anmid), unb t)erlangte meine £D?einung 
ju wiffen. 3c^ wieberl)olte in unferer Unterrebung alleö, toa^ id) t)on 3l)nen über flaf- 
fifc^e unb romanttfd)e^oefie gel)ort ^atte, unb fügte l)inju, bap t)ielleid)t nur bii größten 
2)id)ter fid) an'ö 9f?omanttfd)e wagen follten, weil nur fte auf einer fo neuen unb un- 
fic^ern S5al)n mit (Erfolg fort5ufd)reiten t)ermöd)ten-, minbere SJ^alente l)ingegen tl)dten 
ftug baran, fid) in tm !laffifd)en (Sd)ranfen ^u galten. 2^er grager war mit meiner 
2(ntwort fel)r jufrieben, unb tl)etlte fie, ol)ne mid) ju nennen (worüber ic^ fel)r fro^ 
war) ber @efeüfd)aft mit, alß bie rid)tigfte 2(nfid)t ber preitigengrage. 

%d) einigen mir bunFel t)orfd)Webenben Segriffen unterfd)etbet fid) baö Slomantifc^e 
t)onbemÄlafftfd)en nid)t nur burd) «Stoff, fonbern aud) nod) einigermaßen burd) gorm» 
Dag 9?omantifd)e ifl in feinen Bewegungen duferj^ frei : jc^t flattert eö an ber 2fufens 
feite ber (Sjegenjtdnbe uml)er, je^t bie gadel in ber^anb, fuc^t ed bie @el)eimni)ye ti)tef 



LVIII 

3nncrn ju er(cud;ten, mit (Jinem ^öorte, eö t)cvniifd)t oft alle brei ^auptfotmen bcr ^oefi'c : 
bie epifd)c, bramati[d)c unb (i)rifd)c, nad)5BiIlfüi mit cinanber. ?0?it ^omert)crglid)en, 
ifrfdjeint mir £>ffian a(ö ein O^cmantücr. 3d) itre mid) tt)a()rfd)einlid) in allen biefen 
unb Dicllcid}t nod) mcl)r in bcmöebanfen, bev mir in ben <8inn fam, alö trareeömögs 
lid) einem !laffifd)cn Stoffe eine romantifdie gorm zugeben. 3d) mag nun 
9?ed)t ober Unrcd}t l)aben, fo i^iel ifl öcn?i§, baf id) ber SSerfudiung nid)t tt)iberflel)cn 
fonnte, ein (nad) meiner 5?omenclatur) fla[fifd)=rcmantifd}eö @ebid)t ju verfertigen. 
Um eö gleid) anfangt alö fcld}ee! anjufiinbiQcn, fange id) auf eine 2(rt an, n)ie id) bi6= 
|)er nod) feineö t?on meinen @ebid)ten angefangen l)abe. il^roKig genug n?äre eö, tt?enn 
id)'ö getroffen l)atte, ol)ne eigentlid) ju wiffen trag id) tl)ue, unb auf biefe 2(rt roman= 
tifd)e ^oefie beiläufig auf biefelbe 2(rt fabricirt l)([tU, tvie in 9)?oliere'ö Bourgeois 
gentilhonime »^perr t)on ^ourceaugnac fd)on feit ^wanjig Sf^bren ^rofa mad)t, ot)ne 
eö im minbeften ju t)evmutben. 

Till. 

(Jö ifl befd)loffen. 5d) füge ju ben fd)on üorl)anbenen noc^ einige auf S3lumen ftc^ 
be5iel)enbe @ebid)te, unb enbe bann fo meinen SSlumenfranj. ^ier ift vor ber ^anb 
baö adjU, ^ie S3lume i|^ l)ier nur 9ficbenfad)e, voa^ nad) meiner eigenen (5infid)t ein 
^5e|)ler ifl: aber ber Stoff t)at fo t)iel ^(njiebenbeö unb JKül)renbeö, baf id) nid)t um()in 
fonnte, il)n i^u bearbeiten, unb \\)n nad) Gräften fo reid) alö möglid) auöjufiatten. ^Cbec 
bie 5orm, fagen Sie mir, id) bitte Sie, gefaUt fte 3l)n<^n ? 3{lpl)euö unb2(retl)ufe finb, 
fo ju fagen, ber 9?al)mcn für ha^ ©emulbe t)on ^roferpinenö ^ntfül)rung. Sd) fann 
3l)nen nid)t üer^cljlen, baf id) mir in ber SSearbeitung biefer 2>oppell)anblung nidjt 
wenig gefiel, „din fd)öner 9?ahmen, fagte id) mel)r al^ einmal bei mir felbfl, für ein 
nod) fd)ö'nereö ©emalbe V 2(ber, njaö mir am meifl^en Jreube mad)t, ifl", mhliö:) einen 
Stoff bearbeitet ju l)aben, ber burd) feinen traurig=rül)renben 3n()«lt tjon Äinb()eit an 
ben fiarfj^en (Jinbrud auf mid) mad)te» 

HL. 

.^ier iff meine 2(eolöl)arfe. 3d) wei^ nid)t, njie id) ju biefem @eb{d)te gefommen 
bin. (5ö ift Cbie fpatere 2(rbeit ber geile abgered)net) bie grud)t Don fünf Stunben, 
bie id), n)al)renb ^ama eine t>on unfern SSefannten, bie ^ranf i|!, befud)te, ju ^aufe 
ganj allein 5Ugebrad)t l)abc. T>k entferntere Veranlagung t)a^u mag ivol)l eine S5e- 
l)auptung ^. S.'ö fein : „(5in 5ßortfpiel fonne nid)t einem ernjtl)aften @ebid)te jur 
©runblage bienen/' Sie triffen, n?aö mir bei fold)en @elegenl)eiten n)iberfvil)rt : nid)t 
auö ?iebe jum 2öiberfpred)en, n)ol)l aber burd) bie anfd)einenbe Sd)tt)ierigfeit ber Sad)e 
gereijt, mag id) mid) gerne felbjt auf bie ^robe flellen unb t)erfud)en, ob mir \>aß nid)t 
gelingen wirb, waö 2(nbere für unmoglid^ l)alten. £)iefeö S)?al ift ber (Erfolg nur ju 
augenfd)einlid) : ba^ @ebid)t iff mel)r alö ernftl)aft aufgefallen, eö i|! traurig unb 
fd)njermütl)ig geworben. 

Sie ttjiffen, id) bin nid)t aberglaubifd); aber bieö if! bit erjTe meiner 2(rbeiten, bie 
feinen froren (^inbrucf auf mid) mad)te, obtt)ol)l id) fie alö eine meiner gelungenflen 
anfel)e-, unb 3b"^n f<^"" i^ ^^ f*^^" gefleljen, fie i)at mir 2;i)ranen gefojTetj tmn 
unwillfürlid) brangte fid) mir ber ©ebanfe auf: „^u fi'ngfl Dein eigene^ ^ooö ! "' 
^ber fpred)en Sie ja fein 5ßort t?on alle bem mit meiner guten 5)?utter. ^ah' id) 



LIX 

bod) au^ S^tem eigenen Si)?unbe mel)v alö einmal Qi\)öxt: „Oh unfev Ceben futj ober 
lang fei, bavan liegt wenig; ttjenn eö nur nü^lic^ war/' 

C^ei Biifeiitiuiui tcv.9kffcO 

Wliin 2el)rer unb mein 5ßol)ltl)atcr ! 9^e()men «Sie biefe unbebcutenben, aber mit 
banfbarer Siebe angefangenen unb DoUenbeten 2frbeiten meiner .^anbe unb meineö 
@ei|leö an ! 'Kn einem 3()nen fo tt)ertl)en Sage ^) wünfdjtß id) @ie mit allen füfen 
Erinnerungen an S^xt Äinbl)eit unb an bie 3()ngen ^u umgeben j unb in biefer 2(bfid}t 
fc^rieb id) bie beiliegenbe SbpUe. ^offentlid) werben «Sie ftd) im jungen ?D?enalfaeJ 
ernennen, fo wie S^manben t>on 3()rer S5e!anntfd)aft in ber jungen ^Ipmene, ba <Sie 
eö il)r fd)on ju @ute Ijalten werben, ba^ ft'e ftd) in ben ^reiö SDter SSerwanbten ein- 
brangt. 3n ber 2(l)nin Älpmene glaub' id), o^ne ft'e je gefel)en ju ^aben, Sl)re el)r' 
würbige 9)?utter bargejltellt ju l)aben. ^aö ^xd^ni^ in ber ©rotte f^eint mir bie fc^icf^ 
lid)fle '^rt, mein erfleö poetifd^eö SBerf ju fd)liepen, unb eö feinem einftigen, 3()nen 
bewußten ^wecfe an^upafjen. ®inb @ie berfelben S)?einung, fo fann e6 al^ beenbigt 
betrachtet werben. — 

2(uper biefen für bie 5iSelt beflimmten Äunjlerjeugnijjen, blieb ft'e immer il)rer alten 
<Bittc getreu, jeben Sonntag ein ober jwei Heinere @ebici[)te für il)ren Se^rer in SSereit- 
fc^aft §u l)alten, worunter mel)re nac^ unferm Urtl)eile nid)t unerl)eblic^e üorfommen, 

S^re ^auptbefd)aftigung aber wal)renb biefer ganzen 3eit war ^omer. d^ ijl 
fd^wer, fid) einen SSegriff tjon ber Hxt ^u mad)en, wie ft'e bie 5ßer!e beö SSaterö aller 
^id)tfunjl la0. S^'nianb, ber ftd) vorbereiten würbe, bereinj^ über bie 3li(^be unb 
£)bpf|'ee 6ffentlid)e 33orlcfungen ju l)alten, fönnte nid)t mel)r ^^leif barauf Derwenben, 
3()r genügte eö nid)t, alle moglid)en 9^ad)rid)ten über .^omer'ö lieben unb 5öerfe ein^ 
5Ujiel)en, ft'e mupte aud) 2(uffd)lup über alle t)on i^m befungenen ober and) nur leid)t 
erwal)nten ©egenjianbe l)aben. Um in @ried)enlanb red)t einl)eimifd), nad) i^rem 
2(uöbrucfe wie 5U ^aufe ju fein, fanb man ^aufania^ S5efd)reibung V)on @ried)enlanb 
unb S5artl)elemp'6 2(nad)arft'ö immer offen auf il)rem 2ifd}e, Wix fagen nid)t ju t)iel, 
wenn wir bel)aupten, bap ft'e beibe faj^ auöwenbig wufte. 3ur 2(bwed)felung las il)r 
!i?el)rer mit i^r aud) ^eftob, beffen ^d^reibart mit ber ^oitierifd)en mand)e 2(e^nlid)feit 
\)at. Um ft'e aber aud) an ^id)ter j^u gewöl)nen, beren Seftüre md fc^werer al^ »?)omer 
unb »^eftob ijl, lafen ft'e aud) Sl^eofrit unb ^inbar jufammen. ^inbar nal)m in il)rer 
5D?einung unb SSerel)rung unmittelbar feinen ^la^ nad) ^omer. ^omer, nad) unferer 
CD^einung, bet)ielt nur be0l)alb ben ^orjug, weil er bem ^ange ndl)er lag, ben bie 
^^atur in ft'e felbfl gelegt l)atte, b. f). weil ft'e, wmn wir un^ n\d)t t<i\x\d)m, nod) mel)r 
jur epifd)en al^ jur lprifd)en ^oefte geneigt war. Uebrigenö t)erful)r ft'e in S^ücfftc^t 
^inbar'ö, wie ft'e in 9{üc! fid)t ^omer'ö ^ct^an l)atte. @ie forfc^te nad) bem geringflen 
Umj^anbe, ber auf ^inbarö icbtn ober ®ebid)te SSejug l)atte. Unmoglid) war e^, ba^ 
ft'e nid)t früher ober fpater auf hm 5^amen Äorinne jlief, unb unmoglid), ba^ ba^, 
waö ber 9?uf in S5ctreff biefer le|tern im 2Cngeben!en ber 3}?enfd)en lief, nld)t auf ft'e 
ben tiefflen (Jinbrucf mad)te. (5in grauenjimmer mit ©riechenlanb'a größtem Sprifer 
um htn SSor^ug ringen ! unb fünfmal über xi)n btn <Steg erl)alten ! 9Bal)r ifl eö, gleid) 
anfangt fd)ien il)r bie @ac^e unmoglid) ; aber einiger ©runb, wk fie glaubte, mupte 
bod) ba fein, um einer fo l)od)getriebenen $artl)eilid)!eit dni^txma^m t>m ^dfzin ber 



*) 2Cm S^amenötoge feiner SJluttetr* 



LX 

5ßaf)rf)elt ^u geben. @o Diel ging auö i()iem ©rübeln f)ei-üor: Äorinne mufte ein 
ungen?c!()nlicl)eö 3:a(ent jur Did)t^unft {}aben, mupte unter 9)?Drto'ö, ibceu unb ^in- 
bav'ö gemeinfc!)aftlid)cn l*e()rei-in, 7(nleitung ungemeine i5ortfd)ritte gemad)t {)aben, um 
fid) mit bem riefigen ^nrüer jugleid) in bie »Scbriin^ni ^u tt)vigen. I)iefe auperorbent- 
(id)e 3;hei(nat)me C^lifabethenö an Äorinne brad}te ihren i!e{)rer, ber feinerfeit^ gleid)-- 
faÜ6 nie untl)ätig blieb, fobalb fi'd} ©elegenbeit jeigte, ucrtbeil()aft auf bie :Denf= unb 
ipanblungsiveife feiner ^cglinge über()aupt unb inebefonbere biefeö auperorbentlid)en 
5öefenö ein^umtrfen, auf \)in (Einfall, in \i)x hcn ^unfd) §u erregen, in unfern Bt'iten 
nuf irgenb eine Virt ilorinnenö dloiU §u erneuern j benn er faium aud) fid) felbft ^u 
gut, um nid)t gen?i^ ju fein, t)a^ er, fobalb nur biefer ©ebanfe einmal in il)rem 5öillen 
^urjel gefaxt l)atte, fi'e burd) Ueberrcbung bal)in bringen irürbe, biefen 5ßunfd) tro^ 
alier Sd}it)ierig!eiten ^u t)enT)irflid)en. S5ei einer neuen '^lufnjaUung üon ^en?unbe- 
rung, bie (Ilifabetl) für Äorinne aufwerte, unterbrad) er ffe plöJjlid) mit ben SBorten : 
„^er 33erluft von Äorinnene @ebid)ten gel)t 5()nen fo nal)e an'ö iper^ ; ee liegt aber 
nur an 3()iKn, ber 5i3elt Törinnen iricber ju geben." — ^ie meinen @ie baö ? — 
„(5ö ftebt bei 3()nen, Törinnen ücm Sobe §u ertpeden.'' — 3ct) V)erftel)e (Sic nod) 
i\)eniger. — „®ie finb mit .^orinnenö (ll)ara!ter, ^ebensumflu'nben, Zeitalter, ^üt^i- 
noffen begannt genug, um allenfalls einige (^ebid)te fd)reiben ju fö'nnen, bie @ie in 
ber golge ber 5Belt für ^orinnenö eigene, unter hcn ?!}?anufcripten irgenb eineö griec^i-- 
fd)en ÄlofterS burd) ^iufaü aufgefunbene, unb auf biefe ober jene 3öeife ju ^i)Xiv 
.Äenntni^ gelangte @ebid)te in einer treuen unb fd)önen Ueberfe^ung mittl)eilen/' 
^lifabetl) lad)te. — „^'\t ^ffmn'ö Don 3()ncn fo fel)r berounberten Werfen ift man 
auf bie nämlid)e 3(rt t)etfal)ren. (.?)icr fprad) ber ?el)rer, bie fid) njiberfpred}enben 9J?ei- 
nungen über S[)?acpf)erfon'ö £)fftan benu^enb, gegen feine eigene Ueberjeugung •, bcnn 
er l)alt £*fftan'ö @ebid)te für a'djt.) 9)?acpl)erfon, im S5eft'|e einiger Fragmente bie 
ttjirflid) t)on £)ffian l)errül)ren, ta(i)U ftd) in bcn d^arafter ber alten S3ol!ölieber feiner 
5f^ation hinein, tjerfertigte mittele eineö il)m Don ber 5^atur tjerliebenen, n?irflid) 
ben)unbernöit)ertl)en S^alentö, biefe ©ebidjte, unb gab fte fpater für bffian'ö eigene 
Sßerfe au^/' — ^\t nid)tö \)on Äorinnenö (Bebid)ten auf unö gefommen? — //5^id)t 
eine Beile; aber befto beffer für @ie. SBaren, tvie üon <Sappl)o, Fragmente t)orl)anben, 
fo waren @ie burd) ben in il)nen f)errfd)enben ^on gebunben; fo, finb @ie völlig frei; 
®ie fönnen Äorinnen S^ven eigenen dl)arafter, 3()te eigenen ^hzm, 3()ce eigene 33ccs 
fal)rungöart leiljen, nur, n?ie fid) üon felbft t)erfte()t, inbem <Sie ftd) in .Äorinnenö ^tiu 
alter unb SSaterlanb unb Sage tjerfe^en.'' — (Jlifabetl) tad)elte. — ,/«?)ier l)aben @ie 
nod) ben 33ortl)eil, ha^ ®ie ungefd)eut fid) ^omer ^um 93orbilbe nel)men fönnen. 
»ipabcn anbcre ^id)ter, unb namentlid) @opl)ofleö, fid) l)ie unb ba erlaubt, .?)omec'^ 
Slon unb @d)reibart nad)5uahmen, loarum foUte man ee! 3l)nen Derargen, in feine 
Supjlapfen einzutreten, ^an fann aber qui S3orbilb nad)al)men, ol)ne t)on it)m aud) 
nid)t ben geringjlen 3ug 5« cntlel)nen. @ie fragen fid) jebeömal : 5öie roürbe Jpomec 
Ui SSearbeitung biefeö @toffeö ^u 2ßer!e gegangen fein? unb oerfal)ren bann, wie @ie 
tjorauöfe^en, ta^ er t)erfal)ren l)aben würbe. Zuf biefe 2(rt hUibtn @ie nod) original, 
ungead)tet ber l)omerifd)en gorm 5l)i"er ®ebid)te. (I"in beffereö SSorbilb aber wüpte id) 
3bnen nid)t t)orjufd)lagen, unb SSirgil, S^affo, 9}?ilton, .^Icpftcc!, alle gingen biefen 
5Beg unb err6'tl)eten nid}t, l)ie unb ha unoerFennbare ©puren in i\)xm 5Berfen ju 
laffen, baf fie biefen 5ßeg gingen. Sn biefer 9iüc!fid)t ratl)e id) 3!)nen, eine2ru0nal)me 
ju mad)en. SSewegen @ic fid) immer innerhalb ^omer'S @c^ran!en; entlegnen <Sie 
ihm aber aud) nid)t ein 3ßort nod) einen ^ebanfen ; bann wirb man 3l)nen nid)t 
5^ad)al)mung jur ?a|!' legen fö'nnen, jebe ©pur berfelben wirb i?erfd)winben, unb Un 



LXI 

Jpomet fo narf)5ua()men, tvie \&) cö meine, ijl bann nld)tö anbete, a(6 in ben ®d)rart5 
!en ber CRatur fclbjlt ju bleiben: \iinn bieö ifl eben ^omer'ö gröftec ^orju^, bap er üon 
nllen £)id)tern bec Diatut am meijlen treu geblieben, unb alfo bie <Sd)vanf*en, in bie 
er fein ©enie einfd)lo^, mit benen ber 5^atur \n ^inö Derfliefen. Unfere SSoreltern 
aber, el)e fie eine 'Ba(i:)i Don großer SS^\&)ixo,h\i unternal)men, pflegten 5öaUfal)rten ju 
irgcnb einem ©nabenbilbe anjujleUen, um fid) an folc^en l)eiligen ©teilen 3)?ut{) unb 
3uüecftd)t ju erflel)en, um ber @rö^e ber ju untcrnel)menben ^anblung gen?ad)fen ju 
fein. 50ßir wollen biefe ®itte erneuern unb morgen, '^a tt)ir alle gerabe freie ^t\i tia^vi 
^<xUn, ju v^omer'ei ©rabmale wallen, baö n3al)rfd)iinltd) nid)t wenig baju beitragen 
wirb, 3l)nen jene ^egei(!erung ein5u^aud)en, W jur 2(uöfül)rung biefeö SSorl)aben^ 
nötl)ig fein m6'd)te/^ — 3" «?)omer'ö ©rabmale, wo?'' — 3n ©trogonow'ö ©arten. 
5Bir werben anbertl)alb ^{xxnhixi ju o^t^tn l)aben •, aber ha @ie nod) nie \n biefer 
©egenb waren, fo wirb SNen biefer ^ujlgang fi'djer nid)t befdi)werlid) fallen. 5öir 
werben üier Pilger \i\n : 3l)te 50?utter, <Sie, 3()t Bsid)nenlel)rer unb ic^ ; jeber nimmt, 
nad) ^ilgrimö lixt, SJZunbüorratl) auf eine l)albe ^lagereife mit, unh fo werben wir auf 
ben ®tufen üon ^omer'ö Denfmale ju gleid)er ^üt Selb unb <Seele erquiden. 9)^orgen 
ifl ein ^ag, wo ber ©arten wenig hi\\x&)t wirb, unb wir alfo um fo unge|!ortcr [ein 
werben.'' £)ie 5BaUfal)rt fanb 'Btatt, unb wir fonnen unö baö 33ergnügen nid)t Der= 
fagen, unfern ßefern bie SSerfe mit5Utl)eilen, bie ^lifabet^ am gufe beö ©rabmalö mit 
bem S5leiflifte in il)reö 2el)rer6 ^rieftafd)e fd)rieb, nnh hk ju gleid)er 3^it/ nad) 
unfcrer SD^einung, bie bejie (^rflarung ber t)ier S5a6reliefe entl)alten, Vit biefeö 
£)en!mal jieren. 



6nt!eimt ba§ ßaub bem SSaumc, 
^gällt lüel! im «i^erbft cö ab^ 
öJern weilt' in biefem 3?aume 
3ci^ an v^omeioä @cab* 

(Sin ©Ott fc^eint bier ju \üalten, 
@anft wirb beS (Strome^ Cauf, 
©djnelt leben hh ©eftalten 
3)eö falten ?)}lannorö auf, 

Sbeffalieng ©efilbe 
©urc^tönt ber iHuf ber 3agb: 
©el)t, wie ber Scu, ber wilbe, 
2Cn ben Kentaur ftc^ wagt!... 



5ßir ftel)n oor ©bi^on'ö SBofjnung! 
®ieö Änäblein ift 'K&^\\i', 
(Sr lebrt üoU Sieb' unb ©dbonung 
(5o fc^iepen nad^ bem 3iel..«* 

(Sin (Sd^wert, mand^ ^rac^tgefc^metbc 
23or ßi)fomebenä S()ron, — 
(Sin 9Jlcibd)en fa^t hk ©djeibc : 
iD, bieo ift 3:i)etia iSofjn !♦ .. 

^öt* td) in Äönigöb^Utn 
3u l)olbem SeyerElang, 
lUpffcn ju ©cfaUen, 
m<X)t ©emobof'6 ©efan^^ ? . . » 



^er 2el)rer, fo wie bie übrigen All)eilnel)mcr a\x biefer ^aUfa^rt, erfd)öpften fid) in 
Sobe^er()ebungen über (5li|;ibetl)enö SSerfe, unb ber erfte, immer ttvoa^ pavt()eiifd) für 
tk gereimten SJerfe, fud)te bei biefer Gelegenheit il)nen einmal wieber ha^ 2ßort ju 
reben : „@ie felbfl, benfe \&), finb mit 3l)t:em 2(uffa|e j^ufrieben •, unb id) um fo mel)r, 
ba alle SSerfe barin oljne 2ruönal)me gereimt finb. (^0 ip immer eine fd}önc @ad)e um 
ben Oleim, befonberö für beutfd)e £)l)ren." — SBenn S^tx^ \xnh (5inbilbungö!raft, ant= 
wortete (Jlifabetl), auf um ungcwohnlid)e '^Ict gejlimmt finb, reiben fte wol)l aud) 
einmal bie @prad)e mit fid) fort, bie hann alleö wirb, waef fie an^ i^r mad)en wollen; 
aber biefer, \&) mö'd)te fagen, übernatürlid)e ^uffanb ijl nur \)on furjer I)auer. (5ö 
fommt mir baö (^anit \3or wie ein @d)wan, ber, \)on einem günfligen 5ßinb|!op ge= 
l)oben, fic^ in bie Suft emporfd)Wingt : er !ann aber auf bicfen 5ßinb|1op nid)t bauen, 
er ifl ein 503er! beö 2(ugenblicfö, la^t balb nad), unb ber @d)wan finft in bie SBaffer- 
weit jurüc!. — ^t^a^ t>erbrieplid) über feinen mißlungenen 33erfud), grübelte ber 
?e()rcc lange in feinem .^opfe über tm Wxitti nad), fid) eine fo $u fagen ^anbgreiflidbe 



LXII 

^robc t)cn bet <8tä'r!c unb bem Umfange bcö feiner <Sd)üUrin inwo^nenben Did)ter- 
tnlcntö ju t>crfd)affen, um babiird) in ben @tv^nb gefegt ju n?ecben, nie \)on i{)t mef)r, 
aber aud) nie tt)cniqer ju forbern, alö fic ihrer poetifd)en 9?atur nad) ju leij^en im 
<Stanbe fei. (5in X»u|enb en3lifd}er S3(eif!ifte, bie er einige $lage fpater jum @efd)enfe 
cr()ielt, mad)teu feinen ©riibeleien dn (5nbe: er f)atu baö Mittel gefunben unb fc^i(fte 
fid) an, eö in 3(uöfiil)rung ju bringen. (5r i)atte einen bebeutenben SSorratb t)on Rapier- 
3(bfäUen. ©ein bamaliger äögüng, ber üon i^m erfaf)ren l)atte, bap (Slifabet^ Äulmann 
a'uferfl fparfam mit bem Rapiere umging, unb nur bann fid) erlaubte auf SSta'tter t>on 
gett)ö()nlid)er ©rö^e ju fd)reiben, mennfie für Semanb i()re 2{uffa|e fopirte-, fonfl aber, 
unb befonberö beim (Introerfen, fid) nur ber jebeömal i>orrat{)igen ^apierabfalle bebicnte ; 
jcrfd)nitt gefliffentlid) fott)oI)( ganje alö {)albe S3ogen feineö Rapier auf eine 2{rt, ba^ 
bie 2(bfallen ä^nlid)en ©tiicfe (5'lifabet()enö geirof)nlic^ furje SSerfe fe()r bequem aufs 
nef)men fonntcn, unb bat bann feinen (5r5iet)er, if)r biefe 23orratl)e jufommen ju lalJen. 
2m gegenttjartigen galle alfo, 5D?ciffer, n?ie gefagt, von einem Du^enb englifc^er Solei' 
flifte unb einem betra'd)t(id)en ^apier\)orratl)e, fpi^te er eilf S3leiflifte (einen einzigen 
für fid) be^aUenb) ju, unh brad)te bann Stifte unb Rapier feiner <Sd)ülerin mit ber 
S5itte: „5Benn fie fid) eineö Za^c$ red)t poetifd) gejlimmt füf)(te, fid) i){n5ufe^en unb 
mit aller i^r nur möglid)en @efd)tt)inbig!eit einen ©ebanfen nad) bem anbern, fo wie 
fte in il)rem ©eifte auftaud)ten, nieber5ufd)reiben, unb biefeö (^efd)aft/ ti^cnn ce i()rc 
Gräfte erlaubten, etira eine l)albe ®tunbe ober ettraö mel)r fortjufe^en. ^^n \)ahi er 
bie 5D?aterialien vorbereitet, fo t)a^ von biefer «Seite nid)t baö minbefle ^inberni^ «Statt 
finben fonne; benn n?ürbe an S3leifJift flumpf, fo braud)e fie nur einen anbern ju er^ 
greifen ] unb \>a bie ^apierfd)ni|el numerirt feien, fo fönne gleid)fall^ treber ^inberni^ 
nod) ^rrung üon biefer ^du eintreten.'^ S'lifabetl) Derfprad) unb l)ielt 5öort. Snbem 
fte bie DoUcnbetc 3(rbcit il)rem ?el)rer einl)anbigte, fagte fie : „^ieö ifl dn @efd)dft, baö 
fein 2('ngenel)mcö unb Unangenel)meö })at, ©ein 7(ngenel)meö, tt)eil man \>ic ©ebanfen 
ber t)erfd)iebenf!en 3(rt, auß einanber, neben einanber, üor unb l)inter einanbcr, gleid)^ 
jeitig ober mit S3li|eöfd)nelle fid) folgenb, wk eine auö bem @d)oofe ber ^ad)t unauf- 
^ö'rlid) emporfleigenbe 50?engc von (5rfd)einungen unb ©cflalten Dor fid) erblitftj fein 
Unangenel)meö, tueil cö fd)led)terbingö nid)t möglid) ijT, fte aud) in ben einfad)fren 
2(uöbrüc!en nieber5ufd)reiben ; fd)on bie Sporte fommen nic^t-, unb tt)enn fie aud) 
fämen, fo glaub' id), fonnte ber bel)enbefte ®efd)i-oinbfc^reiber fte nic^t fd)nell genug 
ju Rapier bringen. 3d) l)alf mir baburd), ha^ id) nur ben Jpauptbcgriff auf5eid)nete, 
trie 5. 53. ^l)urm — flürjt, 5ööl!d)en — ©d)tt)ane, £luito, ^erfammlung um einen 
©anger, 5ßafferfaU, S3rüie, u. f. n?. ©0 \)erful)r id), menn bie Silber gar ju fd)nell 
auf einanber folgten, unb l)offte, ba^ mir beim 2rbfd)reiben mein @ebad)tnip hk übrigen 
Umlld'nbe treu tt)iebergeben ttürbe. Zud) baö Unangenel)mc \)at biefe ?Xrbeit, t>a^ 
^inem mel)r alel ein ^al @eban!en unb ©cenen i>or!ommen, bei benen man »er^ 
n?eilen möd)te, unb bie fieser 2l'nlaf ju mand)em fd)önen ®cbid)te geben n^ürben ; aber 
um fein 5öort §u galten, muf man iriber 5öiUen fort, fort, unb immer treiter fort. 
Äaum n?ar id) fertig, fo a^cn wir ju '2Ibenb, unb id) bat 9)?ama, bie 5^ad)t l)inburd) 
baö ©anje abfchreiben ju bürfen, n)eil, ttjcnn id) eö t)erfd)b'be, id) mid) nid)t ber ^dlfte 
erinnern iDÜrbc. ®o fam eö, bap id) bem 5ßer!e einen Sitel, eine Einleitung gegeben, 
cö gröftentl)eilö metrifd) abgefaft, unb fo uiel £)rbnung l)ineingebrad)t ^abc, alö dn 
Gl)aoö l)aben fann.'' £'er @eltent)eit tvegen ttjerben unfre Sefer unö ^an! wiffen, 
wenn wir il)nen biefeö, wie fie c6 felbft nennt, (5l)aoö in feinem ganzen Umfange mit^ 
tl)eilen. Sie werben l)ier, wie eljemalö wir.felb|^, in (5lifabetl)enö ©eele biö auf ben 
@tunb ju fef)cn Gelegenheit ^aben. 



LXIII 



^benb^emätl^e* 

©er ganje ZaQ Dergtng mir 
3n Sraurigfctt unb (Sorgen. 
9^af)mt ii)c, geliebte SBotten, 
SSieUeid^t, eud) mein erbormenb 
Unb um mic^ auf^ui)eitern/ 
®o i)errlic^e ©eftalten? 
Sß5e(d) eine i)otbe S?eii)e 
SSon n?eUenfürm'gen «t>ügeln, 
^ie ©onnenfc^ein^bui'c^ivebteö 
®cbüfd)e jart befcänjet, 
2)ieweit, ^ier fc^mat bort breiter, 
Um i^ren bunEcln guf ftc^ 
2(jurne a3(^c^e winben .... 
Unb fiei)l öm lichten S^anbe 
2)eö Quferflen ber »^ügel 
erfd^eint ein 9?e^, ba6 burfttg 
IDie jartgef)örnte ©cl^ettel 
3ur blauen §(ut^ {)inabneigt, 
Unb fro() ftc^ labt.... 3t)m nal)et 
«mit tüctifd^lcifem <Sd)ritte 
ein groufer SSör.... ^oc^ fiel)e! 
3m 2(:ugenblirte, wo er 
(gö mit ben wilbcn Za^^rx 
ergreifen iviü, ifl'ö furchtlos 
©errungen in hk SBellen, 
Unb fd^TOimmt unb taud^t altmälig, 
SBie feiner fpottenb, unter... 
ein SßSinbftof l;at i)k ^üU 
JDer f(^öngereil)ten x^ügel 
3erfprengt, unb eine beerbe 
23on ftlberolie^'gen ©(^äflein 
Serbreitet fid) allmdlig 
2Cuf blumenreicher Sßiefe. 
2fuf eineö gelfenS SSorfprung 
9ful)t forgenloä ber ©c^äfer 
3m (Schatten eineö 2(l)ornö . . . 
3m fernen ^intergrunbe 
©rblict' iö:) einen 3äger 
§(Kit langem ®c^ie^gen3ef)re, 
Unb eine 9?eil)erfeber 
S^ictt über feiner ^Olü^e^ 
SSor ii)m l)er laufen nieber 
©efoppelte jwci ^unbe.... 
©in fleineö muntre! ^Mhd^zn, 
©ö fliegt il}r ^aar im Söinbe, 
aSerfolget fdjncUen Kaufes 
3)ort einen «Sommeroogel, 
2)er it)Viv $Oiiit)e fpottet .... 
ein Zi)iii ber v^ügel l)at fid) 
S3erfläc^t, unb in ein g^aljrjeug 
^it auögefpannten Regeln 
^ii) umgeformt, ein 2Cffe 
<Si^t an bem ©teucrruber, 
Unb übernimmt i>k SÄoUe 
>Deö maffer!unb'gen Cootfen .... 
T)a t)aben wir'ö! er füt)rte 
®a§ (Schiff auf eine ©anbbanfj 
eö ftel)et jtiU.. er fütjrt' cS 



SßJol)l gar auf fpi|e flippen: 
^enn eö jerfdUt in S^rümmer; 
er felber ift oerfd^it)unben .... 
Bki)l fiel)! ein ^immelt)ol;er 
^radjtöoUer Sl)urm. 9Bie ftotj er 
^ie ©egenb ringö bef)crrfd)et! . 
9'lid)tö |>obeS ifl üon ©auer! 
3l)n traf ber SSlt^ wol)l, ober 
erfc^üttect' ein erbbeben 5 
er f^tt)an!t, unb neigt fic^ feitmdrtö, 
©djon feineä ^all^ gewärtig .... 
2)a ftel)et fie, wie mir fie 
3n auito'S ^Ut)' id) backte, 
®er 2(nben l)ol)e ,^ette! 
(Sie Btabt an il)rem gupe 
S3erbirgt mir eine Sßolfe.) 
3c^ fel)e fie in aller 
9^iamlofen @d)önt)eitöfüKe, 
SKomit Statur fie fd)müctte: 
2)ie ftufenmeifen «^öl)en, 
2Cnmutl)'gen S3ergeötf)dler, 
Äül)naufgetl)ürmte gelfen, 
Sie taufenb reidjen Ouellen, 
Uli bieö erblicft mein 2Cuge 
^it DöUiger SSeffcimmt^eit. 
Sßie bie befd^neiten Äuppen 
2ruf blauem 2(etl)ergrunbe 
@o !lar l)eröor fid) l)eben!...* 
5lur bu mupt, meine ^reube 
3u ftören, je^t erfi^einen, 
gül)Uofeö Ungel)euer! 
l^ajj beinen S^aub bod) fal)ren, 
S3erl)apter 9?duber, eonbor! 
SBaS ti)at hai arme ßama, " 
Saö forgloö einfam irrte 
2(uf feiner üpp'gen ^di>ii, 
3öag t^at eö bir ju ßeibe?... 
Sort auf bem fernen SJJeere 
entfteigt, nad) furjen Raufen, 
ein SSSölfc^en nad) bem anbern, 
Sßie wenn oft ©eifenblafen 
Sem jifc^enben ©efc^dume 
3c^ in tk ßuft entfenbc. 
Söic (Sd)wdne il)ren gül)rertt 
«Schwimmt dm^ nad) bem anbern, 
3n mel)r alö einer 9?id)tung 
Unb lange 3üge bilbenb, 
empor am flaren v^^immel. ... 
SD fel)t! au§ bem ©ebränge 
Ser aufgejtiegncn SBol!en 
erl)ebt fid) plö^lic^ eine 
^oc^ über alle anbern, 
5[ßie ^errfc^cr auö bem 93olte, 
Sßie ©dnger auö bem streife 
Ser l)ord)enbcn Serfammlung! 
@ie gldnjt wie blanfeö Silber, 
Sie anbern fd^wcben ringsum 
3n abgeftuften ©chatten, 
3e tiefer, befto bunfler .... 
e^ wirb bie ganje ©ruppe 



LXIV 



3um unße^euern (Spijinxe, 
)Die £öniglid)c S3inbe 
Um bic erf)abne (Stirne; 
SSie l)e()i- unb majcftätifd) 
dt rut)t unb t)eittrn SlicEeö 
©erabe ooc ftd) {)infd)Qut, 
3(16 rccir' ber ganje xi^tmmet 
©ein angejlammteg @cbe..., 
)D unüei-t)offte SBanblung ! 
Sei/ ja! ba6 bift bu, mäc^t'ger, 
93on ii)m fo fd)ün befungner, 
2Son mir oft in bie 9^ä^e 
2)er »^auptftabt ^ergenjünfc^tcr 
'^rad)tn?atycrfaU ®erfi)ait)in'6! 
Söte feine biamantnen 
Siei* (Ströme funfenfprü^enb 
Unb bonnerlaut bie weiten 
ISiefauögeferbten JÄiffe 
JDeö S5erg6 t)crnicber|lürjen! 
(Sie tod^en in bcr Äiefc, 
Unb (Silberrauc^ entfi^mebet 
®em ungei)cuern Äeffet».*» 
J)er lüajjerreid^e Reifen 
SSerbilbet fid) unb gel)et 
3n neue formen über.,., 
2Cuf t}alber S3erge§t)ö()e 
(Schwingt fic^ oon einem ®letfc^er 
3um anbern eine S3rüc!e, 
ein !üf)ner fc^warjer SSogen^ 
Unb unter i^r, bem ^pfeil gteid^ 
2(n «Schnelle, f^ie^t ber SSergftrom 
.i^erüor, fein SSett erweiternb^ 
©teigt aber balb öom 3?anbß 
93orfpringenben ©efteineö 
3n bobentofe Siefe, 
©leic^ einer unget)euern 
©emunbnen 9^ebelfäu(e, 
^alb ftdjtj unb t^aih unfic^tbar . . . * 
t)a^ ©anje löf't altmälig 
<Biö:) auf, unb fiel)! hk Slrümmer 
©eftatten, übcrrafc^enb, 
^id) ju jwei 3(b(er6pgelni 
2)ie bccten, wie bie ^enne 
^ie jartcn nactten Äüc^lein, 
SDen 9?anb beö 2(benbt)immelö . » . ♦ 
SD fei)et, t)elft mir fet)cn, 
50?ir gnügen nic^t jmci 3(ugen 
3u fc^auen bort ben ^rac^tbau! 
JO SBunber fdjöner SSauEunjl, 
©er inbifdjen 93ei)crrf(l^er 
SSergangner Reiten mürbig! 
®em i)i\)Vin JKiefenbaue, 
J)c^ prunfenbe Äarniefe 
SB5ot)[ taufcnb Säulen ftü^en, 
(Sntfteigcn, fd)lan! unb luftig, 
2fn ben üier ©(Jen Sl)ürmc 
3n ^feilgeftalt fid^ enbenb 
^it golbncn S[Öetterfal)nen. 
®iel), jene breite Sreppe 
SSon l)unbert 50?armorflufen ^ 



2Cuf ii)rer ^öl)e ruf)en 
S3ier mäd}t'ge (5lepl)anten, 
ßntnjeber einem 3:t)rone 
3uc (Stü^e bienenb, ober 
©em 'Kltat eincS ©otteö . . . ♦ 
£)ie eiepl)anten l)abcn 
3n Söwen fic^ oermanbelt, 
©er 2(ltar in ein runbeö 
©eräumig ?Karmorbec!cn, 
Unb fd^lan! unb jart unb fd)n)an!cnb 
Sßie v!^i)a§intt)enftengel, 
entftcigt bcm SCf^armorbecten 
ein SßafTerftral)l, jletg wadjfenb»» 
©aö aSertcn wirb jum ©ome, 
©ie Cöwen, fid) jcrjtüdelnb, 
©eftalten fid) gu Pfeilern, 
©a6 @anje formt ein l)eitre6 
^rientalifc^ ®rabmal, 
@d)ön wie baö gleic^cnlofe, 
©a§ 2(urang(^eb ber Sodjter, 
25er langbeweinten baute ♦ . . . 
©rei fdjneebebedte SSerge 
erl)eben !egelförmig 
©ie flolje (Stirn» ©ie 9?dume 
SSon einem biefcr 9?iefen 
3um anbern füllen anbre, 
9^ur niebrigere S5erge, 
©od^ an ©ejtalt, wie Äinber 
©en eitern, it)mn dt)nelnb» 
©er 9?iefen ©ipfel aber 
Serbinben miteinanber 
©emol)rte SOSolBenftreifen, 
&iziä) fc^wan!en SSreterbrücten, 
93on !übnen S5ergbewol)nern 
j^af)rläffig l)ingeworfen 
£)b bobenlofen liefen! 
eg nennet biefe Streifen 
©er wetterfunb'ge Canbmann, 
(Sobn ber 9?atur, bie (Strafe 
©eö SBinbö am nädiften SOlorgen. 
eö äffen bort jwet Knaben 
©ie 9?iefentl)at 2Clcibenö 
Unb 3CtlaS nad), unb t^ü^en 
^it ben vereinten ^(rmen 
Stolj eine SQSolfcnfugeU . . ♦ 
(Siel) bort bie SBafferleitung ! 
©d)on t)ie unb ba öom ^aijnt 
9lie fatter 3eit benaget, 
5Rul)t fie auf t)ol)en Pfeilern 
93on näd^tlic^em SSafalte, 
©urd^ bcren weite SSogcn 
sO^it großen geueraugen 
©ie untergel)'nbe Sonne 

miö:) anbmt 

S55ol)er bift bu gekommen, 
©u bun!leö, wagered^teö 
®ebäl!, gleid^ einer fd^warjen 
^Porpl)i)rnen breiten Sreppe! 
2öe6l)alben lagerjl je^o 
©u bid) gerobe unter 



LXV 



iDie niebei*aef)'nbe «Sonne, 

2CIÖ iroUtejl bu beim 2(bfc^ieb 

SiJliu \t)tm linhiid rauben? 

SBeidjt, ungebctne Sßotfen, 

SGßeic^t fc^neU oon euucr (Stelle ! . . ♦ 

SÖie t)ab' id) mid) ^iixxttl 

^voav fei)' td) ntc^t bte @onne j 

SÖie übet' allen 2Cuöbruct 

2(nmutl)i9 ahit färbet 

3l)r (Strahl bie leid)ten Söolfen, 

Sie burd) ben 2Cetl)er irren! 

®ie fpielen alle j^arben 

I)er liolb'jlen ^erlenmutter, 

Scö fc^illernben Cpaleö, 

2)cr fc^önften Sobrabore! 

Sßie l)od^erl)abneö ®d)nt^MJer! 

93telfarb{ger JCameen, 

(5rfd)eincn fie bem '2(uge 

3fuf reinlafurnem ©runbe . . 

^ier ragt zin (Siegeöjeic^en : 

Qin ^elm mit fieben breiten 

^oc^n?el)'nben 5Keit)erfebern 

(Schwebt ob bem runben (Sc^ilbe, 

3Cuf weld^em, ftc^ burdjfreu^enb, 

®peer,Cans'unb(Sc^lac^tfc^n)ert prangen! 

Sort in ber ^titz (Sd)atten 

(Schläft auf beblümtem ?Oloofe 

@in Äinb, unb neben il)m fi^t 

©in «?)unb, fein treuer Sßcici^ter! 

Sa !dmpft ein j^aun mit kleinen, 

^aft unmerfbaren hörnern 

^Jtit einem bärt'gen SSocte! 

^ter flehen, fid) bewunbernb, 

6in Äranid) unb ein einl)orn 

©inanber gegenüber! 

Sort fe^' iö) einen ßöit)en, 

Ser majeftätifc^ rul)et^ 

@ö madjt, alö wär'ö fein Hofnarr, 

Unb fuc^t if)n ju jerjtreuen, 

93or ii)m ein ^a^' ein 5}?ännc^en! 

(Sel)t bod^ ben wunberfamen 

Äorallenbaum mit taufenb 

Unb wieber taufenb 2Ceften! 

O fiel) bie fd^lanEe ^alme, 

Um beren ©tamm, vok @pl)eu, 

'^id) eine 9^atter roinbet! 

@in ®reif mit mäc^t'gen (Schwingen, 

2ruf beffen Spürten fröblic^ 

@in Äinb auf einem gupe 

^iä) l}ält!»., 

©leid^ einem (Stern jur (Stunbe 

Ser g}?itternad^t am Saume 

^ec^fd)n?ar§er SBolBen fc^mebenb, 

SSetritt auf"ä neu bie <Sonnc 

Sie 2(etl)erflur je^t roiebcr, 

Unfäglid^ ; l)olben (Sd)immer 

Swings um fid^ l)er oerbreitenb ♦♦ ♦ ♦ 

Soc^ nur oon furjer Sauer 

3ft meine Cuft! (56 i)at fie 

^ufs neu, gleich einem Sracl)en, 



Sicä mir üccf)a^tc fd^mdr^e 
@ett)ül!e ganj ocrfd)lungen ♦ . ♦ ♦ 
SSergib, vergib, @ett)öl!e! 
©Ott! i|l eö möglid^, eineö 
ent^ürtenberen 2£nbli(fö 
2Cuf (Srben ju geniepcn? 
3c^ glaube in ber 9Ul)e 
SDlic^ eineö Seiner (gngel, 
sjJlid) eineö Seiner »i^eil'gen! 
3c^ fei)' fein (Stral)lenantli^ 
2(uf mid) l)ernieberf(^auen 
SO^it SSlicten, bie mein 2t"uge 
9^ic^t Äraft l)at ju ertragen ! . ♦ . * 
ein S3orl)ang, breit, burc^fic^tig, 
SBie nur auö (Silberfdben 
©ewebt, fällt biö jum Saume 
Ser erb' t)crab. 3d) fel)e, 
Söie t)inter einem Sd)leier, 
Sie (Sonne ftufenweife 
3um ^immelöranbe finfen* 
(Sie ift bereite tjalb über 
^alb unter it)m» glugS bel)net, 
Surd^ ben oerHärten 2Cctl)er 
empor, in einem J^alb!reiö 
Unb einem gäc^er äi)nii(i), 
ein breiter (Stral)lenbünbel 
Sßon ungel)eurer ßänge 
^id} au6: bemfelben ^un!te, 
Serfelben "Kd^V cntfpringenb, 
©leic^ biamantnen (Speisen 
Ser vi^älfte eineö 9?abe6, 
©leic^ bem l)albrunben g'enfter — 
2(n färben, (S(^ilbereien 
Unb Äunftfinn reic^ — t)od) über 
Sem et)ernen portale 
Seö taufenbiäl)r'gen Someö*».. 
Soc^ einen 3(ugenblict nur 
SBä^rt biefe (Stral)len!rone. 
(Sd)on fei)' id) fie erblaffen, 
2(llmälig fic^ oerfür^en, 
3n Stauc^gejtalt erfd)einen . . 
eö fteUt bie ganje (Scene 
Se^t fic^ wie ein 23ul!an bar. 
2Cn einer feiner ^Zeigen 
(Siel)t man üerglül)'nbe «Ströme 
2Son Za\)a nod)^ bie anbve 
entfaltet meinem SSiicte 
ein fc^aubert)afteä «Sc^aufpiel! 
Seö »^immelö l)ol)er 3inne 
entftürjt jum ^orijonte 
Unb tiefer nod^ l)inunter 
5^ur Qim Sßot!enmaffe ! 
SSei f(^ärferer Setrad)tung 
erfd^eint il)r ganzer Umfang 
23oll ßeben, üoll Bewegung! 
^id)t ün ®iwba, ein «JJac^bilb 
3n lebenben ©ejlalten 
3ft'ö jeneö graufen (SturjeS 
empörter »i^immel^geifter : 
jQkt einzeln, bort in ©c^aaren, 



LXVI 



SKit t)dkn unb gerflürtten, 
rft l'aum mtt)r fid}tbar'n ^lügetn, 
?OHt ober o^nc v^clmc, 
?Kit ober o^nc -Süßatfcn, 
^lod) t)ie unb ba ein gü()rer 
!Kuf feinem Äriegeöraogen, 
Sieö 2(11/ vermengt mit gatjnen, 
©tanbarten unb Wefd^ü^e, 
Saß fie juerft erfanben, 
©tiirjt — ein enblofer galt, — ber 
93om ^immet reid}t jur JgoUi — 
Se tiefer befto graufer, 
3ur tiefftcu Sief t)inunter . . . ♦ 
Snmittcn blauer SÖellcn 
©d}(äft ungcl)eu'r unb regloö 
2)er sOJeere gürft, ein SöaUfifc^, 
ein ®d)iff mit üoUcn Regeln, 
©e^ füiannfdiaft ii}n üermutl)lid; 
gür eine Snfel anftel)t, 
beeilet fid) ju lanben, 



et)' bunf Icr nod) bie ^a(i)t wirb ♦ ♦ 
O fel)t 9Uptun'g Sriumpt)sug 
Sn t;öd)fltr ^rad}t beß SCRcereö 
töewoge bort entjleigen: 
Sritone tenfen müt)fam 
2)aö SJiergefpann, an Sßei^e 
Sclbjl ^erlfc^aum liberglänjenbj 
ßrnft t^et)t auf ber geroumen 
gfJur leid)toertieften ^3Jiufd)cl 
^er ©Ott, bie golbncn 3üge 
3n einer, unb ben S^reijadE 
3n ber ert)obnen anbern 
2fltmäcl^t'gen ^anb^ jur <BtiH 
^i^t, Reiter um fi(^ ladjelnb, 
2)ic t)olbe 2(mp^itritc. 
S55ie oiele 9?ereiben 
2(uf fpielenben Delphinen 
Unb tvunberbar geformten 
?[}?eerungel)euern folgen! 



£>tefer 3(uffa^ i^ bk grud}t Don jivölf <Stunbcn ?(i-beit. 7[ü(i) ot)ne unf^re S5c= 
merhmcj tDÜibc eö Feinem unfcrer ^efcr entgc])cn, ju tt?e(d}cr gertigfcit fomot)! beö 2(uö= 
brurfö alö bev 33crfififatton ßlifabctt) ^ulmann bereite gelanc^t fei, um in fo furjec 
3elt fajt t)oUe Dievt)unbcrt S^crfe^ n)cninter fi'd) eine ?D?enge fe()r n)oi}lf(in^enbcr befinben, 
fo 511 fagcn au6 bem ©tcgreife ju mad}en, ba foir in ber vor unö liegcnbcn ^anbfd}vift 
nur fieben unb sman^ig ftnben, an bencn fie etn?aö gcanbert Ijat] benn, in S3ctreff ber 
5Wci bacin t)or!ommenben unüoüenbetcn ä^erfe, tt>iffen i"oir an^ it)rem eigenen S^Zunbe, 
ici^ fie il)ven anfd}einenb unDoüenbeten ^wj^^^n^ einzig unb altein ber 5öilt!üc ber 
SSerfafferin Derbanfen, bk an (^^badjtm ©teilen abfidjtlid) einen 9iu()epunft an= 
bringen n^oltte. 

^ine anbete nid)t minber leidjt ju mad)cnbi SSemerfung ijl", baf, allem 3(nfd)eine 
nad), jebev in il)r entftet)enbe (^ebanfe augenblidlid) unb untviltfürlid) ju einem Silbe 
tt)urbe: benn tvicflid} finben irir in biefem langen '2(uffa^e and) nid)t eine einzige 3t>^c, 
bie nid}t bilblid) auögebrücft tt)a're, nnh alfodeicl) ber ©egenftanb einet materifd)en 
I>arf!etlung irerben fönnte. 

^a(i} biefen unfern eigenen 2(nmerfungen nooUen wix unfern ?efern nod) ein ©e- 
fprad) mittl}ei(en, bci^ burd) eben biefen '-2(uffa| jn)ifd)en ^el)rer unb <£d}ülerin 
©tatt fanb. 

^. ©ef)en <Sie aber bie Don 3()nen ern)at)nten ©egenfranbe n)ir!lid) fo beutlid) 
unb befrimmt alö «Sie fie befdireiben ? 

(5'. Um ber 2Bat)rt)eit getreu ju bleiben, antworte irf) : 3d? fc()e ben-^^paupt^ug-, baö 
Uebrige ifr gei"ob'(}nlid) bk golge beö <£piclö ober ber S^atigfeit ber dinbilbuncjsfraft. 
Q:\n S5eifpiel n>irb meine Si'orte beutlid^er mad)en. Sd? erblicfe in ber Entfernung eine 
5^ifd)e, unb barin ein foloffatcö ©ötteibilb. ^ommt mir Dor allen anbern bie ^b^c beö 
5per!uleö in ben <8inn, fo fel)c \(i) aud) fd)cn feine ^leule, auf bie er \\dj frü^t. 5öare 
aber mein erfter ©ebanfe eine bewaffnete ^O^incnm gctrefen, fo triivbe mir baö, n?aö 
mir eine 5\eule fd}ien, alj? ein ©d)ilb vovgefcmmcn fein, auf ben fid) bie föottin let)nt. 
3e langer id) mid) bei ber ^auptibec Deureile, befro gio'per wirb bie ?rn3at)l ber fdjnelt 
nad) einanber entftel)enben 5^ebenibeen. <^o wäre Fein 3it'cifel/ t)afj id) bei längerem 
9?ad)benFen ju 5;)erFu[e0 ^ü^en ein Ungeheuer, einen £öwen ober einen ©tier erblicfen 
würbe j ober ju S)?inerDenö güpen Un ?eid)nam eineö bezwungenen 3;itanen: ba^ t)eift. 



LXVII 

immer ettvaö, ba^ mit bcm ^auptbc^riffe in SScrbinbun^ jle()t, ba6 511 bem vSpauptbilbe 
papt. ©cfcUt fid) aber ^ufuditjcv ^cife ju einem fotct)en SSilbc nocf) eine moralifd)e 
3bce (waß nidjt feiten bei* gali ijl), fo ij^ bei mit dn ®ebict)t fertig, 3^) l)^be Sbnen 
bereite gefaxt, ha^ n)a'()rcnb biefec ^(cbeit, bie @te mir aufttucjen, eö me()re SJ^ale ffd^ 
ereignete, ta^ fid) eine moraUfd)e 3bee ju bem mir Dorfc^irebenben S3ilbe Qi\dlU, unb 
eö mir einige ©elbj^überivinbung fcflete, um nid)t hahd jle{)en §u bleiben, unb beibe ju 
einem @ebid)te ju verarbeiten, i^enn fpater ht)tcn beibe, bk poetifd)e foroo()t a(ö bie 
mora(ifd}e 3bee nid}t mei)r in bemfelben @rabe ber ^(ar{)eit unb 2(n,^üglid)feit in bie 
^^antafie ^urücE. £)aö @ebid)t ifl fo gut alö \)er[oren. 

!l\ 5Öenn @ie aber ein @ebid}t mit ber moralifd)en Sbee anfangen, fommt baö 
poetifd}e Sßilb ober bk poetifd)e 3bee fdjncü ober (angfam, ober üielleid}t gar nic^t §um 
SSorfd)ein? 

a, 3n biefem ^aik (^ti)t bk <Bad)c immer ctwaß langfamer. ^wat fd}n)eben eine 
Stenge 23ilber an meiner ^hantafi'e i>oriiber, aber nur feiten \inb fie gerabe fo n)ie id) 
ft'e nötl)ig \)cittc. 

?. <3e|en wir aber nun ben gaK, <Sie Waren im ber moralffd)en 3bee in bem 
2fugenbli(fe, wo fie fid) jur poetifd)en, in 3{)nen fd)on t)ort)anbenen 3bee gefeilte, ffel)en 
geblieben, vca^ wäre barauö geworben ^ 

a, din S5eif|)iel wirb bie ^adjt übUig beutlid) mad)en. 3d) nel)mc an, id) l)ätte in 
jener 5^ifd)e eine 9)?iner\)a gefel)en, unb mir j^u il)ren güfen dmn bezwungenen ZU 
tanen §u erblichen eingebilbetj ju biefem poetifd)en S3ilbe l)ä'tte ftd) bann bie moralifd)e 
Sbee gefeilt: ^eii?l)eit überwinbet jeben -Biberftanb ; DieUeid}t wäre auö beiben folgenbeeJ 
@ebid)t entflanben: 

Die S^itanen crl)eben fid) in <Sd)aaren, unb wollen 3euö t>om @bttertl)rone ftürjen. 
5'^id)t ol)ne Kummer finnt ber 3Beltenl)errfd)er nad), wie er bk £)berl)anb über bie 
ID^enge feiner ©egner erlangen fonne. i)a nal)t mit l)eitrer @ttrn SD?inen?a fid) bem 
büjltern Könige unb fpnd)t: „3}ater! um bi^ «^u mxQ, auf biefe ^öl)' ju fommen, wer- 
ben unb muffen bie dltUUm ber ßrbe SSerge auf einanber tl)iirmen ; \)ielleid)t t)erfud)en 
fie ben ^elion auf bm £)ffa f)inauf5uwälzen, um mit unö, auf beö £)ti)mpö umwo'lftem 
©ipfel ©treitenben, auf gleid)er Spöi)' §u ftel)en. 50ßaö l)inbert bid) bann, SSater, unab= 
lä'ffig beine S5li^e auf ben £)f|'a l)inab §u fd)leubern, unb eine gelfenmaffe naci) ber an- 
bern baüon ab5ufd)lagen, biö §ule|t er unfäl)ig ift, bem über il)m rul)enben ^elion §ur 
<Stü^e §u bleuen, grül) ober fpd't frülpt bann ber ^elion um, unb bic^tabt unter feiner 
£aft bie mit i^m flür^enben 2;itanen alle/' Unb 3euö, bm 5Bertl) beö 9latl)ö erfennenb, 
läd)elte 5)^inert)en ju, unb rief bk ©ötter alle jum .Kampfe auf. — 

5öir braud)en wol)l unfern ?efern nid)t ju fagen, ba^ nad) biefem legten 3Serfud)e 
ber £el)rer nie wieber ben 9ieim unb anbere fleinlid)e gorberungen ^ur @prad)e ge- 
brad)t l)abe. 

(i'inige SO^onate fpä'ter, unb alö ba^ erfte @ebid)t Don (Jlifabetbenö ^weitem 5ßer!e 
bereite fertig war, fanben ^\vd (Sreigniffe ®tatt, bie auf il)re fünftige Sl)atigfeit einen 
ma'd)tigen (i"influf ):)ahm werben. 

dlad:) vielen \)ergeblid)en S5emüf)ungen f)atte enblid) il)r £el)rer ®elegenl)eit gefun= 
ben, bie fd)on feit geraumer ^dt fertig liegenbe Ueberfe^ung ^Inafreon'ö an bm £)rt 
it)rec SSeftimmung ju befbrbern. (5*ine £)ame l)ol)en 9langeö na^m eö über fid), fie jur 
.^enntni^ beö je^igen ^errn ®taatöfe!retärö Songinow, bamalö ©efretdr ber .^aiferin 
ßlifabetl), ju bringen; unb biefer, feinem allezeit j^ur «^ülfe geneigten (Il)arafter gemdf, 
überreid)te fie 3Dter Sy^ajejlat am S3orabenb S()veö ©eburtötageö. 'ädjt Za^^ barnac^ 
erfc^ien um 9 Ui)c 2(benbö ün ^ofbebienter mit einem an (^lifabet^ .^ulmann über- 



LXVIII 

fd)ricbcncn S3ricfe, bet [einem 2(iiöfe()en nad) einen ^infd)(u^ entt)ie(t^ bei berfelben 
^tome unb iibeireicf)te i^r einen $8rief i>on ^errn Son^jinoit), wotin fte gebeten njurbe, 
(Jlifnbethenö 5iBo[)nun5 anju.^eigen, bamit jeneö @d)reiben unb feine SSeilage ihr ein; 
öet)Jnbicjt merben fönnten. Die D^ame bat ben (Eilboten, etiraö 5U t)erjief)en unb fanbtc 
eiligft nad) (^lifabetf)enö i*e()rer. @rof wat beö ?0?anncö greube bei bem 2(nblicfe beö 
^ofbebienten unb bcö an ^lifabetl) ö^^fi«^)^*^^^« ^d}reiben6\ „3d) trollte 3^n^n baö 
SSergnügen mad)en, fagte W Dame, felbjl gecjenirartig ju fein in bem '2(u(jenb(i(fe, tt?o 
3{)i'cr @d)ülerin biefeö 3cicl)en bec itaifevlid)en ®nabe ein(jet)«nbigt tt)icb. Unb nun 
nehmen Sie fid) bie 9)?ü()e unb fül)ren ®ie ben Ueberbringec in bie 5ßol)nun5 \)on 
^lifabetl) ^ulmann/' Der £e()ver im ®cl^litten, bec ipofbebiente ju ^ferbc Famen etmaö 
t>ov eilf Ut)r im S3er3!orpö an. '^fuf bec Sceppe ^u beö ^ciejlei'ö ^o{)nun3 hat bec 
£e^cec ben (Eilboten, einige 5[)?inuten ju wacten, biö er 5D?uttoc unb 3;cd)tec auf feine 
TTnfunft \)orbereitet habe. (5c trat ein, fanb beibe nod) an bec lixbdt, bie S^utter 
f^ricfenb unb dlifabethen fd)reibenb. „C9?ir folgt ein Dom »^errn ^onginott) gefanbter 
^ofbebiente, ber ^\)mn ein @d)reiben überreidjcn wixh/' dJlit biefen Porten fel)ctc 
bec l?ehcec juc (5ingang6t{}üre juciicf, unb erfd)ien einen 2(ugcnblid' barauf njiebec mit 
bem Eilboten in itaiferlic^ec IMücee. dlifabctf) enravtete ihn an ihrem Sd)reibtifd)d)en 
flel)enb. „3d) l)abc bie dhre 3l)nen ju bicfer i^on 3l)rer 9)hijeftä't ber .^aiferin 3hnen 
beflimmten '2ruöjeid)nung &iM ju trünfd}en'' fagte ber ^pofbebiente, t»erbeugte fid) unb 
reid)te il)r baß ^acfet hin, ftd)tbar betroffen über hk 3ugenb, <Sd}önl)eit unb ben f)öd}fl 
einfad)en 2fnjug ^lifabethenö. ^aum \)kit fie haß ^acfet in ben v^d'nben, fo fagte fte 
ju bem Ueberbringcr : „@e^en @ie fid), id) bitte !'' ^r blieb aber llel)en fo wk \ik 
beibcn übrigen '2(ntt?efenben. „belieben ©ic baö ®d)reibcn ju eröffnen, fuhr ber Ueber- 
bringer fort, benn nur S^nen fommt cß §u hkß ju thun.'' ^lifabeth laö b^n S5rief ; 
gro^e Slhva'nen rollten über il)re -IBangen. „S3elieben @ie nun aud) baö beiliegenbe 
Äa')ld}en ju eröffnen,'^ fprad) ber ^ofbebiente, 2(lle tvaren betx)egt bei bem 2(nblirf beö 
biamantenen germoir'ö, baö in einem ^tui t)on fd)ttjar5em «Sammet lag, unb beö Ziiß- 
brucfö ber tiefjlen 9?ü^rung in (I'lifabctl)enö ^Cntli^e. (5*nblid) erl)ob fte baö .^a|ld)en 
biö ^u Sh'^^'" kippen unb füpte eö, n?ie man ein ^ciligthuin fü^t. „®e|en @ie fid) 
bod), id) bitte,'' fprad) fte aufö neue ju bem ^ofbebienten. Der Lehrer ijattc fid) tn-- 
beffen n?eggefd)lid)en, bm '»Pricffec t)on allem hmaö:)nd)tici,t, unb biefer, nad)bem er 
cfwaö @elb 5U ftd) geffecft hatte, wat ihm augenblicFlid) in (Ilifabet^enö Zimmer ge- 
folgt, um bie allgemeine greube ju theilen, ^aö;) einigen SD?inuten gab \i)v ber ^rie|Tec 
in^gel)cim dn ^aac S3anf'notcn unb fagte ihc auf lateinifd), waß fte bamit 5U thun 
i)abi. Dec ^ofbebiente nahm 2(bfd)ieb. (Jlifabeth, nad)bem fte in bin rühcenbfien 
?(uöbcücfen ihre Dan!gefül)le gegen S^cxvn ^onginofo auögefprod)en, unb bem ipof= 
bebienten \)erfid}ert l)attc, ba^ fte perfönlid) ober, fallö bie Uiujlanbe ihr hin^^fl'"^ 
n?aren, fd)iiftlid) fid) biefer heiligen ^flid)t entlebigen rt)ürbe, fagte enblid), tnbem ]k 
ihm bie ^anfnoten in bie ^anb brücfte, §u ihm: „3^rin!en @ie, id) bitte, dn ©laö 
^ein auf meiner 3ßol)ltl)ater (auf ^rieflcr unb ^ehcec beutenb), meiner CD^utter unb 
meine ©efunbhett, unb möge @ott @ie Diele fo glücFlid)e @tunbcn erleben laffen, alö 
bie ifi-, bie id) je^t geniej^e/' 9?un famen bem ettvaö bejahrten S[J?anne gleid)fall6 
^^hranen in bie ?(ugen, unb er fagte: „3d) tverbe mld) ^ijxcß 2(uftragö pünftlid) ent= 
lebigen, unb bem iperrn ^onginotü S9erid)t erflatten Don allem, troDon id) hier 2(ugens 
unb £)h^enjeuge trar. @ebe ^i)ncn &ott langet ^chm unb nod) Diele SSenjcife Äaifer^ 
lid)er ^ulb.'' ?(ller 2öahrfd)einlid)feit nac^ Derbanft fte bem S3erid)te biefeö 5[)?anne§ 
unb ihrem Dan!fagungöfd)reiben an »^errn ^onginotD ben @enuf Don jtrei t)unbert 
9?ubeln, bie il)r jebc^ ihrer brei le|ten ^a\)Xi jugefd)icft würben. 



LXIX 

di traf fid), ha^ tiefe für dixfahtt^ ^uimann fo e()rent)o(Ie ^(uöjeidjnun^ am ^ox- 
abenbe beö ^ird)tt)ei{)fefleö be6 S5er(j!orpö <Btatt fanb. 2(m anbern fOTor^en, nad) ge- 
enbigtem ©otteablcnjle, h^c^ab^n, mc ^t\vöt)nüd), ftd) alle 23el)6'cben ^um ^])rie)lec, unb 
nal)men ein leict)te^ Srü()ftiicf ein. i^a aber baö SSorgefallcne beveitö im ganjen Äorp^ 
befannt njar, fo ^am, üom i^ireftor (bem ^ecrn ©euator iWetfd}niforö) bi^ §um ge^ 
ringf^en SSeamten, bes^ ^rieflerö ganje @efe(Ifd)aft ju ^lifabetf)en unb n)unfd)te i()t 
©liicf. ^In biefem ^acje entfd)lüpften it)c im Greife il)rer S5efannten bie SBorte: „5^un 
bin ando id) in ber ^abi bec 9)?enfd)en !'^ 2öir finb unfein iqixn hk (^rflarung biefec 
etwaö fonberbar ftingenben SBortc fd}u(big. 9?ad}bcm ^tifabctf), in ®efeUfd}aft met)rei: 
junger grauen§immer, mit benen fi'e Umgang l)atu, unb a(ö bie Diebe t?on ber 3ii^w»ft 
ttjar, fid) einmal l)atte verlauten laffen: ta^ fk, um il)re Bufunft ju fid)ern, fid) §ur 
^r^iel)erin i?orbereite ; l)atu fie j^um erfreu 5)?ale @elegenl)eit, bie traurige ^rfal)rung ^u 
mad^en, ^u ujeld^en 3ribernl)citen get^jiffe 2}orurtl)eile hk 9)Zenfd}en i^eranlaffen, <Sie 
fat) ft'd) feit bem Sage Don mand)en jungen SSefannten anfangt üernacl^laffigt unb 
fpater offenbar t)erad)iet. !D?it eigenen ,Ol)ren l)atte fie fi'd) einmal Ijalblaut bie @ou; 
»ernantin nennen ^ören, mit einem S^one, aiß tcau tjon einer 2^ien(Imagb bk $Kebe. 
5^ur eine 5Bod)e üor bem für dlifabetl) ilulmann fo el)ren\}oUen Sage traf ftd}'ö, ha^ 
jtDei il)rer beroahrten S^^unbinnen nid)t 5öorte genug finben fonnten, um eineö il)rer 
neuef^en (Bebid)te, ba^ \k ib/iun mitgetf)eilt hatte, ju loben, alö ein jungeö, fel)r reic^eö, 
unb auf il)re, jebod) nid)t allgemein anerkannte @d)onl)eit ubermütl)igeö 9)?abc^en in 
bie 5öorte auöbrad) : „2öieV biefe SSettlerin lapt ftd)'^ in ben Äopf fommen, ^erfe §u 
mad)en? 3d? tioücbe il)r ratl)en, lieber ©trumpfe §u ftricfen unb nal)en §u lernen, um 
ft'd) ein @tücf S5rob ju t?erbienen/' ^iefe 5Borte njurben ^lifabetl) ^ulmann über- 
brad)t. ^an flelle ft'd) \)or, it)aö in bem @emütl)e biefeö j^tvar im l)öd)jlen @rabe an- 
fprud)lofen, aber bereite t>on ©oetbe alö Did)terin anerkannten S)?ubd)enö t)orgel)en 
mufte! ,,3d) fann nid)t begreifen, fagte fie ju il)rer innigften greunbin, tvie man ba^ 
iperj {)aben fann, eine SSettlerin (benn meinen ä^ermogenöumftanben nad) bin id) eö) 
eine Bettlerin ^u nennen !'' ©pater aber, n?al)rfd)einlid) in einem TTugenblicFe, n^o fte 
unwiÜfürlid) i^ren ganzen 5ßertl) fül)Ue, fc^rieb fte, unter bem Sitel : Srof^, jene 
propl)etifd)en SSerfe, bk i{)r £el)rer nur burd) t?iele0 SSitten t)on il)r erl)alten fonnte, weil 
fte alfobalb nati) beren SJolIenbung n)al)nte, barin ju Diel @tol5 geaufert §u l)aben. 
5Bir tljeilen fie i)ier unfern Sefern mit» 



« t O fl 



^u tac!^ft beS ÄlangeS meiner ©aiten, 
Unb fiel)|l auf mid) ^erab mit (Sd)mac^? 
SBo id) i)ingel)V wiriT; ®u nid^t fc^ueiten, 
SQSeit Gintec mir laf[' ic^ ^ic^ nad^ ! 

9^td^t immer, (Stolpe, wirft bu leben, 
Unb tobt, ben!t 9liemanb meljr an iDtd) j 



^i(i) aber wirb ber Sob erf)eben/ 
3iel)t einen (Stral)len!reiö um mi^ ! 

^er ßcibenbe fingt meine ßieber, 
Unb ftnbet Sroft für feinen ^djmerj^ 
Unb i)aUen fte beim ^eftmal)( wieber, 
^it SÖonne füllen fie bai JQiv^l 



^atU biefer ^Sorfall (5lifabetf)en^ ©elbftgefii^l (benn ©tolj i)at fie nie gefannt) tief 
gcfranft, fo n?arf ütoa jtvei 5Bod)en fpater ein anbereö (5reigni§ in biefe fonfl ^eitre 
@eele ben Äeim ber Srauer. ^ir bitUn unfere ?efer, fid^ je^t ber 5ßorte §u erinnern 
beren trir im 2(nfange biefer ^ebenöbefd)reibung ertt)al)nten, unbbie bk .^ebamme bü S5e- 
ftd)tigung be^ ^auißU^ ber neugebornen (5lifabetl) fprad) : „fte werbe im b)öd)^m ©rabe 
talentvoll fein, aber fein f)ol)eö 2(Uer erreid^en/' £)bn)ol)l biefe ^orte mel)ren üon bm 



LXX 

^crfonen begannt traren, btc mit (Jüfabett) trt SScvbinbung flanben, fo fcf)[en man fi'd) 
bocf) ha^ ^cit (^cj^cben 511 ()aben, nie ibrev ju crroabncn. ^'inc W\ai)xU, qhU, aber im 
t)o()en ©rabe be|cl)vänfte i'^'vau !am ahn eines 9Jad)mitta55 jum ä5efucl)e, unb nact)bem 
ftc (^lifabetf)enö ipa(dfct)mucf jur ©eni'ige betracf}tet ()atte, brarf) fte in bie ominöfen 
^li^orte au^ : „7(cl}, (iebe (^lifabetl), h'h'fa »Sd)mucf n)ivb bie ^rop^e5ciun(j bec Hebamme 
nid)t viicfcjungiß mad)en! ^d) n)ünfd}te 3t)nen lieber tveni^er '^'u5jcicl)nuncj unb U\n= 
gereö i'eben !'' 5)JiUtler, i'el)ier, alle *2(ntv)efenben erfd)rac^en bei biefer '2(eufjerung j benn 
oüe fannten (5"lifaberl)enö augenblicflid)cn®d}arffinn ju (jut, um nid}t überzeugt 5U fein, 
ta^ \k t)a^ (53e{)eimnip fd}cn erratl)cn l)abe, el)e bie unyorfid)tige 'KiU nod) il)re 3Borte 
Öeenbi(jt. (£0 tvar eö cdid). ^lot^lid)eö (Staunen mit einer 9}iifd)uncj Den Litauer faxten 
ber (Sefellfd)aft beutlid), fie tviffe nun, \va^ man if)r fo lancje t)erfd)roie5en l)abe. @ie 
antivortete feine <Si>lbe, unterhielt fid) hcn Qrofjten 2l)eil beö '^(benbs mit ihrem ?el)rer, 
bcffen beobad)tenbem Slicfe nid}t entging, roeld) ein l)erber unb Icibenyoüer ^ampf in 
i()rem Innern @tatt fanb, an'fbrenb fte einem minber fd)arfen '^uge jn^ar ireniger leb= 
l)aft üiß Qi)x^öi)niid), aber DöUig rul)i^ ju fein gefd)ienen l)atte. 

2>ap fi'e aber in ben <Sinn jener unt>orfid)ti3 auö9cfprod)enen 5Borte eingebrungen 
fei, ergab ftd) beutlid) einige 5Bcd)en fpater, al^ ^el)rer unt (Sd}iilerin jum erften Wiak 
nuö bem 9J?unbe eineö 9veifenben ben 5^amen 5D?e§jofanti l)6rten. „2{d)t unb brei^ig 
@prad}en!'' rief mel)r alö einmal ^lifabetl) auö (fo l)atte il)nen ber 9veifenbe \}erftd)ert, 
unb hciht f)attcn f'eine Urfad)e an ber 5ßal)rl)eit feiner *2(uöfage ju zweifeln), unb man 
bemerfte an bem 3^one, iDomit fie biefe -ÜBorte fprad), ^a^ fie nur bie S^iiiftc it)rer (5)e- 
banf'en laut njerben licp. ,3l)r ^an^e^ 5öefcn Derrietb, ba^ bie Hebe i^u ben @prad)en 
mit 2(llgemalt in il)r ern?ad)t fei. ^l)v ßel)rer, für ben bergleid)en ^I^orfalle nie v>erloren 
gingen, fagte mit feiner gen)öl)nlid)en @utmütl)ig!eit : „D^lod) frel)en 3l)nen brei 
<2prad)en ju 2MenjTen: haß (Spanifd)e, ^ortugiefifd)e unb 9]eugried)ifd)e/' — „®inb 
fie fd)n)erer alö bie bereite erlernten^'' fi'^igt^ dlifabetl). — „^hin; haß ®panifd}e unb 
^ortugiefifd)e l;aben oiele 2(el)nlid)!eit mit bem 3talienifd)en unbunter fid) j unb haß 
5f?eugricd)ifd)e i\t ein einfad)ereö unb leid)tereö 2(ltgried)ifd)/' — „Serben ®ie mir 
eine Unbefd)eibenl)eit t)erjeil)en ? 5d) v»erfpred)e 3i)nen, ha^ es bie einzige in meinem 
^eben fein njirb/' Unb Sl)ranen flanben if)r in ben '2{ugen. — „@ie tveinen?!'' — 
,,&ott roei^, trie lange mein i^-ben bauern roirb! @ie l)aben eö ja (fügte fte traurigla= 
d}elnb l)in5U) mit angel)ort, ha^ man mir fein langet i?ebcn i>erfprid}t/' — ■ „hoffen!'' 
rief ber Sel)rer, „alter Sßeiber @efcl)tua| ! 3Bie fönnen (Sie an fo waß glauben? — 
„(5ö \)at mid) uberrafd)t, unb ber (linbrucf, hm biefe 5ßorte auf mid) mad)ten, »Dirb 
nid)t fo balb auö meinem ©emütbe \?erfd)n)inben/' — „SBJre hie ^eiffagung, bie 
eine alte l)albuerrüc!te 3übin in meiner Jlinbl)eit über mid) au^fprad), in (Erfüllung 
gegangen, fo l)atte id) n?eber 9iuflanb nod) (llifabetl) Jlulmann gefel)en/' — i^iefe 
@prad)e berul)igte fte. — „Unb nun, ful)r ber Sel)rer nad) einer ^aufe fort, rDÜnfd^te 
id) hin 3nl)alt ter Unbefd)eibenl)eit §u «jiffen, bie id) ^\)mn \)erjeil)en foU."' ©lifabet^ 
ftodte. „@ie miffen, ha^ id) immer bereit hin, ^l)ncn §u iviUfal)ren; fagen @ie 
bie ^ad)c alfo runb l)erauö. 5j^ fte über meine .Gräfte, fo treip id), ha^ @ie t>on mir 
nid)t haß Unmöglid)e ^»erlangen : ift fte aber in meinem 25ereid)e, fo Derfpred)e id) 
3'l)nen, c^e id) nod) n)eip, njoüon hie D^ebe ift, ^Ijtcn 3öunfd) ju erfüllen.^' — „5ßare 
e6 mir nid)t moglid)/' fagte ß'lifabet^ unb flocfte V)cn neuem. — „3l)nen finb taufenb 
@ad)en mo'glid), fagte ber i'el)rer mit gutmütl)iger Uebereilung, bie 2(nbern unmoglid) 
finb.'' — ^"lifabetl) lad)elte, 56'gerte aber nod) immer. — „@pred)en ®ie bod) ! 3c^ 
fage, faft überzeugt, ba^ id) nid)t nötl)ig l)aben tuerbe, mein 5Bort jurücf5unel)men, 
3(^1'' — „5Bare eö nid)t moglid), alle brei (Sprad)en jugleic^ 5U erlernen? 2)ie fpa« 



LXXI 

n{fd)e unb portug{eftfcl)e ^ahn ^tofe 2(e{)nlid)felt, fagen ®ie, mit bem 3talienifd)en unb 
mit einanbec; e& fommt alfo nur barauf an, fi'd) bte Unterfd)iebe, bie in i()nen ()errfc^en, 
red)t einj^u^rä^enj unb haß 33ecl)ältnip bcö 5^cugricd)ifd)en §um 3l'lt5vied)ifd)en flelle 
td) mir allenfatlö fo iiMe haß ber itaiknlfdjQn ^uc latcintfd}cn ®pvad)c üor/' — „@elt 
man @prad}en lernt, 1)1 bieö Dielleid)t ber crjle Sali, wo an ©ct)üUr brei @prad)en 
ju (}leid}er Bett anfängt. dJlk i\t c^ fd)on feit geraumer ^dt flar, bap @ie für aufer- 
orbentlid)e 2}inge (jefd)affen ftnb, unh 3{)nen iütrb bie ^ad)^ mo'glid) fein \ übrigen^ 
ift ^i)xc 2Cnfid)t in S3etreff ber brei @|)rad)en burd}auö rid)ti3. öö lebe baö 'Sprad)ftu= 
bium unb hk junge Oiuffin, bie jucrft ben (£infaU unb haß ^er§ l^at, i()rer brei auf 
ein Mai ^u erlernen ! 3n ad)t Sagen gel)en wir an biefe Oiiefenarbeit/' 

Unb unter bem (5"influj7e i^treier {)öd}fr \)erfd)iebenen, für fi'e aber gleid) f!arf be= 
geifrernben (5'mpfinbungen, einerfeitö locBenber '2l'l)nungeu fünftigen 9lut)mö, anberer^? 
feitö muß hnnUin 23otgefüf)(ö beö \)ielleid)t nid}t fernen Bi^l^ ii)cet^ S^age, voa^U ftd) 
dlifabetf) ilulmann an bie sn?ei tt)a()rl)aft l)er!uli[d)en Unterne()men: Ä'orinnen in'ö 
^eben jurücfjurufcn unb in hk guftapfen hcß groj^ten @prad)genie'ö aller 2>ölfer unb 
aller Briten ^) §u treten. 50?it ireld)em ^"rfolge, in diüd\id)t hcß erftern, fef)en tt)ir fdjon 
an bem deinen @ebid)te: 'Un DJ^prto betitelt, meld}em il)t ^el)rer hm %imen — 
93orrebe §u .^orinnenö Werfen gab. Seö I^idjUvß lieben finb feine ^erfe. S3ei (5li- 
fabetl) Äulmann ivar bie» burd)auö ber Sali. 2^ie ^dt abgered^net, bie l)auölid)e @e= 
fdjd'fte in '^(nfprud) nel)men, lebte unb ivebte fte in il)ren 3Berfen. SSillig alfo, ha^ 
mx, hü il)ren umfang^retd^eren ßrjeugniffen tvenigflenö, un6 etn?aö langer auf= 
l)alten. 

§ür eineö il)rer fd}onjlen ^robufte ()ielt fie D^atur unb ilunjl ober ber 
{■opaifd)e Sifd)cr, unb tvir muffen eingefiel)en, bap bicfe^ @ebid)t eine Steigerung 
ber ^hctn entl)v\'lt, bie iüa^rfd)einlid) jeben ?efer auf eine angenel^me 'Kxt ubcrrafd)t. 
^ieö ift jebod) nid}t haß 5Bid}tigjIe, waß voit oon biefem @ebid)te §u fagen l)aben. 
^aöipauptfud)lid)fte barin ift, baf eöß'lifabetl)en0 poetifd)eö@laubenöbefenntnif mti)äiu 
„£)rei 3)inge mad)en ben 2)id)ter, fagte fi'e oft, haß t)on ber 5^atur üerliel)ene S^alent, 
ein t)on Sag ^u Sag fid) ttermel)renber ä^orratl) t)on ^ort= unb ®ad)!enntnifyen, unb ha$ 
eit)ige (Streben, fotx)ol)l in hie @el)eimniffe ber .^unft einzubringen als ibren unertaf- 
lid^en g^orberungen ©enüge §u leiftcn. . . . 3(m beften brüit hiiß mein fopaifd)er gifc^er 
auö, fe^te fie mand)mal mit einem ^ad)eln hiß 2öol)lbel)agenö l)in5U. . . , (5^ iflt nid)t 
genug, v^omer unb S^irgil, baö tjierblatterige .Kleeblatt ^t^li^nö^), 50^ilton unb itlop= 
frocf, nad) .^orajenö 9?atl)e, '^a^ unb ^^^ac^t ju lefen ; man muf, fid) auf bie $cl)cn 
flellenb, {l)nen aud) nod) über bie (Sd)ultern fel)en, romn fte an il)rer Staffelei fi|en 
unb hin ^infel fü{)ren 5 man mup il)nen jeben ®riff, jeben ^u^ ab5ulaufd}en fuc^en; 
tl)nen bie garben reiben l)elfcn, bem 2fnfd)eine nad) bloö auö ©efd'Uigfeit, nebenl)er 
aber aud) auö ^ijl, um haß S3erl)dltnip ber S5efianbtl)eile berfelben ju erfal)ren, unb 
biefeö @efd)dft fein ganjeö ?eben l)inburd) fortfe^en : bann erjl barf man l)offen, ün>a^ 
l)ert)orjubringen, haß, gleid) biefen ^orbilbern, auf hi^ 5^ad)tx)elt übergel)en tuirb. , ♦ . 
3d) bin an bie ^erfal)rung^n)eife »^omer'ö nun fd)on fo gett)öl)nt, baf id) oft mel)rere 
^unbert ^erfe frül)er erratl)e, warum er an irgenb einer Stelle ein ober ein ^aar 
^orte einfd)alte, bie, bem Sinne unbefd)abet, wegbleiben könnten, .^omer ift ein gro-- 
fer 9)?eifter im ^Vorbereiten , unb, nad^ meiner 2(nfid)t, haß ^Vorbereiten einer ber 



SKejjofanti, je^t ÄarbtnaL 

*) 25ante, Petrarca, 2(n'ofto unb SaJTo, 



LXXII 

nöt^igflcn unb fcf)ix)crffcn ^unffcjviffe. 5!3enn cö nic(}t ^av ju unbefdjeiben Ware, fid) 
felbfl ju (oben, fo tviiibc id) bdnii()c tva^en ju bel)aupten, t)a^ id) biefen Äunflgriff 
Dov bei ^anb, ibm bereite iibgefel)«!! l)abe... liiU übrigen epifd)en £)id)ter bienen mir 
baju, au6 il)rem 33erfaf)ren bie 7(rt ju erlernen, trie man \i(i) ^omer"ö 5A^eife aneignen 
fönne; benn im Örunbe, unb oi}ne ber i()nen gebii(;renben (5l)rfurd)t ju nahe §u treten, 

fi'nb fie bod) a((e Jpomer'ö @d)üler 2(ber aud} auper ber ^Bdjuk .*pomer'ö lapt fid) 

«od) mand)eö erlernen : ^fftan ijl ein grofer SO^eifter in hin Uebergöngen •, bie feinen 
finb rafd}er a(ö bie Don ^omer. 'Und) i()m glaub' id) etn?aö abgefel)en ^u ()aben/' — 
Wi\: l)aben, W @elcgenl)eit benu^enb, l)ier einige Don (^•lifabetl)enö Äunftregeln, in 
ihren eigenen 5Borten, jufammengejfellt, tvorauö unfere l\'fer erfel)en können, tt)ie tveit 
fi'd) ber ^J^ulien er)Tre(fte, bcn fie auö ber ?efung ber alten unh neuen ^laffifcr jog, unb 
ta^ ]k in ber gegenwärtigen ^vod)e bereite f'ein ÜZeuling me()r in ber ilunfl n?ar. 

2;i)eilö um bie dinfcrmigfeit be^ SSortragö ^u unterbred)en, tbeilö in ber ä^orauöfe-- 
^ung, unfern l\^fern einen (Gefallen ^u eriveifen, inbem tx)ir (5lifabetl)en felbff rebenb 
einfül)ren, tbeilen wix aud) l)ier in Jtorinnens @ebid)ten, tvie friil)er im Slumenfranje, 
fo oft <Stoff baj^u oorbanben iff, lieber il)re eigenen Bemerkungen mit, mit bem ä^orbe- 
Ijalte, ha unb bort, trenn es unö ber 5[??ül)e trertl) fd)eint, aud) bie unfern ein5ufd)atten. 

^ier il)v (2enbfd)reiben nad) S^ollenbung ^elifen^. „Sm fopaifd)en gifd)er i|! 
alleeJ S5en?egung; l)ier i)l faft allee! 9?ul)e. 2(bgefel)en uon bem 3n()alte ber bciben ©e- 
bid)te, n)ot3on baö erfle mein ©laubenöbefenntnip in 9iiicffid)t ber ^unjT, unb baö 
^tvette einen Slbeil meiner ^oxai entl)alt, entfpred)en fie baburd) meinen 5öünfd)en, 
ha^ \k mit einanber fontrajiircn. ^ß fd)eint in meiner D^atur ju liegen, burd) Äontrafte 
ju tt)ir!en. <Bk erinnern fid) nod) beö 33orfaU(J mit ben jwei ilupferj^id)en/' 

Unfere ^efer n?erben eö unö ju @ute l)alten, tvenn tt)ir I)ier ©lifabetl)enö S3rief 
unterbred)cn, um iljnen ben SSorfall mit bcn §n)ei ^upferrtid)en ju erfuhren. 3()rem 
?el)rer i)atu einer feiner Böglingc ^\vd ^upferftid)e gefd)enft, einen englifd)en unb einen 
bcutfd)en. 3{nmut{)igern 3nl)altö unb feiner geffod)en war ber englifd)e-, ber beutfd)e 
aber §eic^ncte fid) burd) jlarfe Sid)t = unb @d)attenmajyen (iu$. Der ijel)rer, in bcffen 
9?atur §u fein fd)eint, nid)tö allein geniefen ju fönnen, geigte bie Äupferflid)e feiner 
®d)iilerin, unb burd) eine natürlid)c golgc beffen, waö wir eben oon it)m fagten, wollte, 
bajj fie einen baüon für fid) w.;l)len follte. „@d)6'ner ift ber englifd)e fagte fie, mid) aber 
fprid)t ber beutfd)e burc^ feine Äontrafle nod) mel)r an," unb wäl)lte alfo ben beut- 
fc^en. 5ßir ergänzen nun il)ren unterbrod)enen SSrief. 

„£^iefe (Scene ber uerfunfenen ^tciht, beren 9^efte unter bem SBafferflor nod) 
fid)tbar finb, mad)te fd)on bd meiner erflen ^eftüre beö 2(nard)arfiö ben größten ^in= 
brucf auf mid), unb würbe fd)on bamalö ^um ©egenftanb eineö fünftigen @ebid)teö 
bejlimmt. @ie fennen ferner meinen .^ang, fo oft fid) @elegenl)eit baju finbct, fo 
augenfd)einlid) alß moglid) barjutl)un, bap jebe gute Zi)at ]id) felbfl belol)nt, wie jebe 
böfe fid) felbft beftraft. v<patten bie (5-inwol)ner ^pelifenö il)ren 5^eptunötempel, 
ber jugleid) ün SSollwer! gegen bie 5Butl) ber ®ee war, burd) 9^ad)l affigfeit niemals 
verfallen laffen, il)re ®tabt würbe nie ba^ traurige ®d)icffal erlebt i)aben, t)on ben 
5BeUen Derfd)lungen ju werben/' 

Urfprung ber glöte. „^ier erl)alten ®ic fd)on wieber l)alb eine See-, ()a(b 
eine Slu^fccne, auf jebcn gall eine 5ßafferfcene. ^ein 5ßunber, ha id) feit einiger ^dt 
gröptcntl)cilö «Seereifen lefe. 2(ud) fel)en @ie, weld)en ©ebraud) id) t)on 3l)rer Äarte 
S36'otienö mad)e. 3d) l)efte meine I)id)tungen fo üiel moglid) an ^rt unb ©teile an, 
unb glaube baburd) il)ncn mel)r ^al)rfd)einlid)feit, mel)r 2rn5iel)enbe$^ ju geben, 5Benn 
©Ott will, bleibt mit ber 3cit aud) nid)t ber fleinjle glecf t)on ä)6'otien nad), ber nid)t in 



LXXllI 

bcn @ebicf)ten ^orinnenö fein ^(a|d)en 'tiattc, S^ben SSerg, jeben ^hi^, jcben Sem= 
pel, ja fclbfl jebe 9vuine ()off' id) mit ber 3^it unterzubringen, ha^ if!", eine vKoUe in 
meinen @ebid}ten fpielen ju (äffen. Tinla^ aber §u biefem ©ebid^te ^ab mir eine 2(n= 
merfung ber fran5Öfifc()en Ueberfe^ung ^inbar'ö, wo gefacht n?irb, baf bei ben Seflcn 
ber @ra;^ien, ffatt ber l^eier, bie g^löte ben i)diiQtn ©efang begleitete/' 

^elp()inium. „^aö tjl ein tüd/tiger 2{bfprung, tverben @ie fagen, t)on ber 
9)?ünbung beö 9)?e(aö biß ju bem am 9)?eere gelegenen I>elpl)inium !" Daö xvat 'Badji 
beö 3uf«Uö, fott)ie t)k ^nt|!el)ung beö @ebid)teö felb)l. 3ci) laö in meinen 9?eifebe= 
fct)reibungen eine 2(bl)anblung über bie ^elpl)ine. ^er :^elpl)in, l)eift eö \)a^ \)at ganj 
unb gar rxidjtß mit bem gemein, tx)a^ unö hk 2(lten \)on ihm er5al)len, nod) mit ber 
©eftalt, bie if)m bie bilbenbe Äunj^ gab. ^tMoaß \}erbrie^lid), ben 95orflelIungen, bie 
id) mir biöf)er von i^m mad)te, entfagen §u muffen, beeilte id) mid), il)m ncd) ein flei-- 
neö £)enfmal ju errid)ten, ehe feine poetifd)e (^'piften^ auö meiner (Bebanfenreil)e t)er= 
fd)tvinbe. 5!)?eine liebe .^arte reid)te mir ba^u bereitwillig bie ^vinbe, inbem fte mir an 
SSöotienö @ranje ut/b am 9)?eere einen Du biefe^ 5^amenö Jfigte, unb eine 9)?enge 
anberer lieblid)en ^h'icn fd)lofen fid) alfogleid) an biefen 5Bunfd) unb an biefen Dxt 
an ] unter anbern eine (Erinnerung an 3l)ve eigene Änaben^eit, wo ®ie wal)renb ^i)u^ 
2(ufentl)alta in ^üneinlle, mc ®ie mir er5al)lten, in ber \)orbeiflie^enben SO?eurtl)e fi'd) 
mit Sij^m <Sd)ulgefal)rten babeten unb, beö <Sd)n)immenö unfunbig, 3f)re 3uPucl)t 
gleid) t)ielen 2(nbern ^u einer S5infengarbe nal)men, unb beinal)e ein £)pfer S^/^er 
£^rei)ligfeit geworben waren. <Sie fel)en, eö gel)t bei mir nid)t^ verloren : in ben SSor^ 
ratl)6!ammern meinet ®ebad)tniffeö liegen eine !Dhnge (Bdjai^t aufgel)auft, bie id) bzl 
3eit unb @elegenl)eit nur l)en)or5ulangcn btaüö:)^, um fie in meine SSilbungen einju-- 
weben. 5ißaö fagen ®{e ju meinem ^^eptuntJpalajIe ?'' 

£)er ^irt am ßuripu^. „(5^ wäre ungered)t uon mir gewefen, bem gegenüber 
liegenben (Euböa fo nal)e, mir nid)t bie S[)?ül)e §u nel)men, in einem gifd)erboote l)in= 
über §u fal)ren, unb meinen furjen 2(ufent^alt auf ber Snfel nid)t burd) ein @ebid)td)en 
ber Solgejeit 5U überliefern, ^ie 9?u{nen einer el)emaligen @tabt, beren 5^amen a\x^ 
bem @ebad)tniffe ber 9J?enfd)en t)erfd)wunben war, famen mir red)t gelegen, bem @an= 
gen ein ibi)Üifd)eö 2(nfel)en §u geben, "änd) werben «Sie einen ©ebanfen l)ier finben, 
«uf ben id) mir nid)t wenig einbilbe. Sd) glaube namlid), bie D^atur l)abe bem ?0?en= 
fd)en bei Erbauung feiner 5ßol)nungen jum Wlu^a gebient; eine ©rotte i)abc il)m bie 
Sbee eineö ^aufeö, eineö Stempels gegeben, unb ein S3aum, ober ein jlarfeö @d)ilfrol)r 
bie 3bee einer ®dule. gerner fel)en ®ie, ba^ aud) immer itvoaß ^oxal fid) in meine 
£)irf)tungen mifd)t : bie t^or^erge^enbe prebigt ^orfid)t unb £)anfbarfeit, hii gegenwar- 
@otte6furd)t unb ©enügfamfeit.'' 

£)aö 9Zad)en = (5ilanb. „(Eine 5ßafferfcene nad) ber anbern, werben Sie fagen. 
£), fpred)en Sie mit Sd)onung üon biefem Sieblingöünbe meiner ^()antafie! SSor allem 
bie @efd)id)te feiner (5ntjlel)ung. (5"ö tjerbanft fein ^afein ber ?e!türe SSeljoni'ö. 2(ber 
Sie braud)en fid) nid)t in baö 5Berf ju t?ertiefen, um bie Stelle ju finbcn, bie [eine 
(lnt|lel)ung neranlafte» Sie ft'nbet fid) gleid) in ber Einleitung. S3eljoni erwal)nt einer 
Stelle im 5*^11, auf bem er eben ful)r, wo einige ^dt frül)cr, nad) bem Serid)te beö 
Piloten feineö eigenen gal)rjeugö, eine agr)ptifd)e £)fd)ermei) \)erunglücfte, über beren 
A^rümmern nun, wie fie fal)en, ftd) eine !leine Snfel gebilbet l)atte. dlod) f)atu id) biefe 
2(uöfage be^ Piloten nid)t biö jum (5nbe gelefen, alö ber .^eim ju meinem gegen= 



3)et s«ame großer 93ar!en, 



LXXIV 

wärtl^cn (Bcbtd)tc fd)on in meiner ^()antafic t)ov{)anbcn wat, „^ie <Scene mu§ nad) 
vööotien üerfcf^t tDeibcn, fprad} id} ju mir felbfl, nn tzn <Sce itopaiö, ober ta^ S3öotifd)e 
50?eer, rpie id) i()n nenne. „^I^or mir liegt bie ilarte; id) befe()e fi'e mit ber größten 'auf- 
merffamfeitj fann aber nirgenbö eine 3nfel in ber 9}^iinbun5 ber !opaifd)cn ober ber 
übrigen (^etru|7er finben. 3d) f)abe in foidjm llniftanben bie 0jen}c{}nheit, immer ben 
ä5(ei)lift in ber ^nnb ju galten ; unglücFüd}er SBeife wav er ftumpf, iinb e& mir un-- 
mögtid) it)n ^u [pi^en^ mit mein 25ruber/ ber nid)t ju ipaufe n?ar, mein ^'ebermeffer 
mit \\(i) cjenommen l)iittc, 3d) ne()me alfo jur geber meine 3ujTud)t. ^&) fe()e immer 
nuf ben C5epl)ifuö, ber in 'o^n ©ee itopaiö fallt •, auf deinen ^all njolltc id) jel^t biefen 
(See tjerlaffen, tx)0 id) bereite meinen gifd}er angeftebelt l)atte. (i*r ift für bid)terifc^e 
<Scenen fei)r geräumig ; man 6ann an feinen Ufern beren fo Diele anbringen, aU man 
tt)ill. 3« meine ©ebanfen vertieft, l)atte id) bie geber- in bie 3:inte getaud)t; unfere 
STinte, irie ^Sie iriffen, ift fel)r bünn, njeil tvir fie fel)r oft mit SBaffer ergänzen muffen. 
3d) irre immer auf ben Ufern beö ^opai^ uml)er; immer lüill id) auf irgenb eine ävt 
meinen neuen '^^(nfömmliug, bae ilinb meiner ^l)antafie, in feiner dUi^i unterbringen, 
^löt^id) fallt üon meiner gebcr ein großer tropfen Stinte auf bte.flarte-, id) erfd)racf ; mir 
tl)at meine ilarte leib, hcnn Derberb' id) hie, fo !ann id) feine anbere faufen. . . . ^afür 
l)att' id) aber unDerl)offt gefunben, waß id) fud)te; ber Kröpfen njar beinal)e in bie 
ST^ünbung beö Q'ephifuö gefallen, „^^^un, \va^ ift ha nod) ju bebenden? fagt' id) ^u mir 
felbft: ha ift \a eine 3nf^l! l^^ffen mir bie unfrige l)ier cnt\iü)n/' ^anm l)atte biefer 
©ebanfe in meinem ivopfe 5ßurjel gefaftt, fo fat) id) and:) am linfen Ufer beö @eeö 
Svuinen, hie id) Dorl)er nid)t bemerkt t)atte. S3alb barauf erfd)ienen auc^ bie übrigen 
2l)eile meineö Q^<:hid:)tß, unb in einigen ^D'^inuten ivar ber ganje ^lan fertig. '^ 

Ä'orinne. „£*ie (^efd)id)te fagt, S}h)rto l)abe ^inbarn unb .Törinnen Unterricht 
in ber ^oefie gegeben, gibt aber weber 5)h;rto'8 noc^ .^orinnens 3(lter an-j in ben 'Un- 
gaben aber Don ^inbar'e 2(lter l)errfd)t ein Unterfd)ieb, ber nid:)t menigcr al^ ^^an- 
jig ^al)xc beträgt, inbem hie Sinen il)n fed)jig, "2(nbere fiebenjig, nnh nod) 2i'nbere 
il)n ad)tjig 3al)re alt irecben laffen. *2ruf biefe '^{rt l)abe id), wie eö mir fd)eint, bei 
'•Anlegung meineö ^lanö, freie ^änbe. 3d) nel)me an, baf jur 3eit, alö .^orinne jum 
erftenmal auftrat, 9)?prto fed)jig unb ^inbar Dier unb fünfzig 3al)re gehabt l)abe. ^ie 
fed)jigiäl)rige 9)Zprto kennte, fteben unb breipig ^ai)xe frül)er, bem fiebjel)njäl)rigen ^inbar, 
unb in ihrem fünf unb fünfjigften3til)cc füglid) nod) ber §el)njäl)rigenilorinneUnterrid)t 
in ber ^oefie unb im ^eierfpiclen geben, ^(lö ^orinne, fünfjcl)n ^alju alt, jum erf!en= 
mal in ^elpl)i erfd)ien, amr ^inbar bereite ad)t ^aljxe fd)on Don bem @d)aupla^e ab- 
getreten, unb hie belpl)ifd)cn ©picle ipurben jel^t jum ^tDeitenmal ol)ne il)n gefeiert. @o 
Diel in d)ronologifd)cr v.^tnfid)t. ^a id) unlängft eine kleine ■2l'bl)anblung über ha^ 5Bort 
S5ein)erf in ben fd)bnen itünften gclefen l)abe, fo Derfud)te id) eö l)ier jum erflenmal, 
eine 2(n\Denbung bcö ©elefenen ju mad)en. ßö gel)t mir bamit iDie mit allen erjlen 
SSerfud)en, id:) bin mit meiner ^einjerFöfcenc, ber S5eleud)tung Don ipomer'ö Süfte 
burd) hie legten ®tral)len ber untergel)enben «Sonne febr jufrieben. @ott treip, 06 3'^r 
Urtl)eil bem meinen gleid)en n?irb. 5?i]aö mir aber am bcj^en im ganzen &ehid)te gefällt, 
ift bie Znfnnft ^inbar'ö biö j^um ^nhe beö ©tücfeiv unb l)ierüber l)ab' id) ein 33orge- 
fül)l, ba^ @ie mit mir einerlei 5D?einung fein merben.'' 

^er @d)i ff er an bie Siebenben. I^ieß ifi eineö Don ben fleinern ®ebid)ten, 
tDomit ^"lifabetl) .^ulmann aufferft jufrieben wat, i^ie ^eranlaffung ha^n roar hie 2(b= 
bilbung einer antuen ©cmme, bie \ie, iDenn iDir unö nid)t irren, in CD^att^iffon'^ lpri= 
fd)er '^(ntl)ologie fah, unb bie '-^mor, in einer S)?ufd)cl hie «See befal)renb, barlTellt. Sßic 
al)nen, n?arum il)r bieö ©ebid)t fo n)ol)l gefiel, (5ö ift Doller .f ontrafle, bie, tt)ir muffen 



LXXV 

CO öefle()en, nid)t o()ne ^ßirfunc; finb. SSorliebe §u ^ontrajlen aber (a^ in i()rer ^^^atuc, 
wnb Äontvafte waren, fo ju facjen, einö ber Elemente il)reö fd)6>ferifd)eu ©etfleö. 

^p m e r ' ö @ et) tu a n e n l i e b. ,,@ie erinnern fid) ber aii6fü{)rüct)en ^efcl)reibiin3, 
bie unö .?)erc @cotti üon ben 3}orjlellun3en mad)te, bie einige ^dt {)inburd) in ben 
5ßinterabenbcn hei ipcfe (Statt l}atten, unb benen man bie 5^amen : rebenbe S3ilber 
unb 9^ Oman 5 en in «ÖanbUmg ^ah. 3n meiner ^eftüre beö ^omer bin id) gegen= 
ttjvutiß an bem 2(iifentl)a(te Ulpffenö bei hen ^{}aaf'ern, unb namcntlid) an ber «Stelle, 
«50 ju I)emobc!o0 ©efange pantomimifc^e Zäni,e auf3efül)rt iüerben. ^cnc (Erinnerun- 
gen unb biefe ^eftüre t)eran(aften in mir ben Söunfd), et\t»aö 2(el)nlid)eö in'ö 5ßerf 
ju fef^en. (Sd)on feit langer ^eit fpnHc jener Reifen auf ber ^uf^l Cfl)ic^: <^omer'ö 
<Sd)ule genannt, in meinem ^opfe, fd}on lange fagte id) ju mir felbft: „.pcmer'ö 
(Sd)ule barf nid)t unbefungen bleiben!^' "^'ber alles, \va^ auf meinen bid)terifd)en 
SSater (nad) 3l)rem ^luar ungemein partl)eiifd)en, aber mir ungemein fü§ in ben £)l)ren 
flingenben 2(uöbru(fe) einigen ^^n^ l)at, mup immer in einem biefeö 5^amen6 a>enig= 
jicnö einigermapen n?iirbigen ^id)tc erfd)etnen. <Sie irerben, cl)ne bap id) @ie barauf 
aufmerffam mad)e, getrabren, i>ci^ id) mein 9}Zöglid)jleö tt)at, um biefer gorberung 5U 
entfpred)en. 2)?orier'ö O^etfen lieferten mir bie mu ^alfte ju einem (meiner beliebten) 
Äcntrajle, ber l)ier, trenn id) mid) nid)t febr tviufd)e, an feiner fDal)ren ©teile ift. Sc^ 
bin beinahe geivip, ha^ hie 2(rt, wie idj limot am (Enbe beö (Stüdeö erfd)einen laffe, 
Sbren S5eifaU l)aben mxb/' 

^aö ^rad)tboot. ®d)on eine geraume S^t nad) bem 2^cbe ber ä^erfafferin him 
unö eine fran,^öfifd)e Ueberfe|ung Sl)eo!rit'ö ju ©efid)te, in beren (Einleitung eineö 
ficilianifd)en ^id)ter6 ctwat)nt, unb alö ^robe feiner Did)t= unb (Sd)reibart ein fleine» 
(Sebtd)t (iü$ feinen 3Ber!en angeführt wirb, baö eine auffallenbe 2(el)nlid)feit mit bem 
gegentrartigen t)on (Slifabetl) ilulmann l)at, Ratten mv nid}t hit ©etri^b^^f/ ba^ fie 
feine ^enntnt^ üon biefer Ueberfe^ung '^t)cohit'&, unb nod) njeit a^eniger t>on ben 
3öer!en beö ficilianifd)en Sid)ter^ gehabt \)ahc, mt mürben glauben, bap il)r @ebid)t 
eine 5^ad)al)mung biefeö le^tern fei. S5on ihr felbft aiffcn tt)ir, ba^ ^leopatrenö 
^rad)tfd)iff il)r bie 3bee ibreö ^rad)tbootö gab. (5ö fügt fi'd) alfo ^ua^eilen, ba^ in 
Äcpfen, bie ganj entgegengefe^te .^limate bett)ol)nen, einer unb berfelbe ©ebanfe unb 
in auffallenb al)nlid)er §orm auftaud)e. 

«^efiob'ö Seft. „3l)nen fann id) eö fagen: ^Tuf biefes @ebid)t bilbe iö:) mir etwaö 
ein, unb id) i)aht eine 2fl)nung, ba^ eö gefallen wirb! ^ier fann id) ntd)t, wie id) eö 
bei Ueberfenbung eineö meiner frül)eren @ebid)te tl)at, fagen: 5c^ «J^ip nid)t, wie id) 
baju gefommen-, im ©egent^eilc wei^ id) ganj genau, trie id) ju jebem einjelnen @e= 
banfen beffelben gelangt bin. 3d) ^(^Ite eö für eineö meiner gelungenften; aber eö ift 
offenbar eineö meiner au6gearbeiiet|"ten, wenn nid)t ba^ am meiften aufgearbeitete, ^d) 
bin nod) §u unbelefen, um mit ©ewifb^'it bel)aupten ju fonnen, aber id) \:)ahc eine ge- 
{)eime 2(l)nung, ba^ fid) barin ein 3ug befinbet, ber biöber einzig in feiner 3(rt i]t, 2^ae! 
@ebid)t ift feinem O^lamen, feiner %Uur unb feiner 2(nlage nad) beftimmt, ba& l)öd)f!e 
Sob ^efiobens ju enthalten ; unb id) l)abe eö gewagt, gerabe ben 3«g (feinen ®ieg über 
^omer), ber ibm in ben 2(ugen feiner meiflen ^efer faj! biVS ?{nfel)en eineö ipalbgotteö 
gab, Süge ju firafen y bem ungead)tet aber \\)n unb fein I>id)tertalent in ein fold)eö 
2id)t geftellt, baj^ er felbjl, wenn er am ^ehen Ware, unb mit mir jufammentrafe, nid)t 
nur mid) nid)t anfeinben, fonbern loben würbe. 3d) geftebe 3i)ncn, ba^ mir uor 
ber ©cene ber 3ufammen!unft^eftob'ö mit bcn?0?ufen bange war j jebod) glaube id) mid) 
mit (il)xtn aus ber (Sad)e gebogen ^u l)ahen, 2Bie gefaUt 3l)nen ber 5ßalbtempel, ben 
mein *?)eftob ben S!}?ufen zubereitet?"' 



LXXVI 

^ie SO?uttci- in S^cmpe. „^tcr empfan^eu (Sie bie gruc^t einerfeitsi bec greube, 
bie mir ba6 '2rnfcl)iiucn einer l^'lnbfd)aft t)erurfad)te, unter ber fid) bie 5öorte: La vallee 
de Teinpe befinben, anbrcrfeitö einer 9iei()e trehmiitbiger 3been, bie unn)illf'ürlid) fid) an 
biefe fro()e (Stimmung anfd)Iof|'en, unb n?a()rfd)ein(id) bie Solge einer leict)ten Unpiiplicl)^ 
feit finb, bie mir, id) tt)ei§ nid)t iro{)er, jujiie^/' 

(Sappbc. ^i)v ?ef)rer t)atte, in @efeüfd}aft einiger S3e!annten, ^amartine'ö <Sapp^o 
gelefen, unb n^ar nid}t ber SO?einung ber übrigen '.^Ini-Defenben, hu biefe antih ^aUa\)t 
(ttjie ber SScrfaffer fie nennt) bi(? an bie Söolfen erhoben. 2(1^ man i(}n um bie ©rünbe 
feineö abn?eid)enben Urtl)eilö befragte, gab er biefem ©ebid^te ?[)?angel an 5^eubeit in ber 
2(nlage, gecgrapl)ifd)e Unrid)tigfeiten, am bem St^^Henifd^en geborgte SSerfe fd)ulb, unb, 
tt)ie ha^ bei lebt)aftem 5öerti\)ed)fel oft ju gefd)e{)en pflegt, bef)auptete er etn?aö ©ewag^ 
teö: „^ap eine feiner "Sd)!! (er innen bicfen Stoff auf eine befriebigenbere 2(rt bearbeiten 
njürbe/' '2(lie vlnnjefenben t\)U^ten, n)en er meinte-, glaubten aber, ha^ ein junget 50?ab- 
(i}m, ungead)tet il)reö au^erorbentlid)en S^alentö, bennod) auf hincn ^aii mit einem 
^id)ter, n?ie Lamartine, in bie (Sd)ranfen treten fÖnne. dlifabethenö ?el)rer felbjl fal) 
ein, bap er ju iMel geipagt l)abe; t)a er aber einerfeitö fein 5öort nid)t 5urü(fnel)men, 
anbrerfeitö feiner (Sd)ülerin bie5öette nid)t ju fd)tt)er mad)en wollte, fo erfla'rte er, nac^ 
einigen gefd)ic!ten ^Beübungen, fid) bal)in: (Seine (Sd)ülerin n?iirbe ein originalere^ 
5Berf jum ^orfd)ein bringen ata Sarmartine'ö. Tiha gerabe baran zweifelten alle 2(n- 
wefenben nod) mcl)r, alö an ber ^eiflung anberer, in be^ ?el)rera früherer S5el)auptung 
entl)altenen Sorberungen. 2)er 2el)rer, bem ber Wta^\lab beffen, waö feine Sd)ülerin 
l)eroorjubringen vermöge, in feinem ganzen Umfange befannt war, ti)at l)ier aud) nid)t 
ßinen Sd)ritt jurüc!, fonbern beljarrte l)artnacfig auf bem einmal 2{uögefprod)enen : 
„il)re 2(rbeit wirb originaler alö bie t>on Lamartine fein •, gewinnt \k, fo be5al)lt jeber tjon 
Sl)nen ein Du|enb '2(pfelfinen ; tjerliert fie, fo er{)alt jeber ein ^n^ent) t)on mir. ^d) 
forbere aber einen 9}?onat Sermin/' — ^ir geben jwei, brei SD?onate, erwieberten ein- 
mütl)ig \>ie ©egner, unb erklären im SSorauö, ha^ wir alle mit 33ergnügen ber £)id)terln 
aud) bann unfern Tribut bejaf)len, wenn fie nur §ur ^alfte ba^ erfüllt, roa^ il)r in 
feiner ^arteilid)feit gar ju weit gebenber £el)rer t>erfprod)en ^at. — 

£)bwo{)l (Slifabetl) Äulmann fid) bereits il)rer Gräfte bewupt Wvir, fo fam fie bod) 
bei bem ^orfd)lage il)reö ^ebrerö in grope SSerlegenl)eit. (Sie i)atu eine grope !)J?einung 
t)on Lamartine, l)am feine Sappl)0 nid)t gelefen, wollte il)ren 2el)rer in biefem ^Bett^ 
jlreite nid)t unterliegen feljen, unb fal) feine S[)?öglid)feit, t)a^ 33erfprod)ene ju leiften. 
'^ber bie (Sd)ülerin hatte nid)t nur ein aupcrorbentlid)eö Talent, fi'e );)atu aud) einen 
au§erorbentlid)en, wir möd)ten fagen, eifernen 5Sillen. Unb ha ber Sebrer enblid) aud) 
-alleö baö ihr mitbeilte, \va^ bie '^Tnwefenben auö eigenem 2(ntriebe t)on feinen ju gro- 
ßen S3erfpred)ungen abliefen, unb eö alfo im ©anjen nur auf £)riginalitat anfam, 
aud) ber 2;ermin jiemlid) weit l)inauß gerücft war, fo antwortete fie: „?0^6'd)te bod) 
biefeö Tlai meine ''Pbantafie mit meiner S5ereitwilligfeit, ^i)nen jum (Siege ju t)erl)eU 
fen, gleid)en Sd)ritt bolten!"' — SSierjebn S^age waren üerfloffen, unb nod) war feine 
Beile V)on bem ju tjerfertigenben @ebid)te ha, £)od) boren wir fie felbj^. 

//3d) gebe 3b»tni 9{ed)enfd)aft t)on meinem SSerfabven bei S5ewerf|lelltgung biefer 
^(ufgabe. @appbo i\i ein @toff, ber, wie bie 9?ofe, t}ieüeid)t bunbertmal bearbeitet 
worben iff. 3d) fdbfl ijahe, Lamartine nid)t mitgered)net, neun ^{uffalje unter biefem 
5f?amen gelefen, <Selb|1t würbe id) biefen (Stoff an^ biefem ©runbe wabcfd)einlid) nie 
gewa'blt i)ahen: benn trifft man jufalliger 3öeife mit einem feiner SSorgd'nger in irgenb 
einem ^])unfte §ufammen, fo gilt man für einen 5^ad)abmer, unb 5^iemanb gibt fic^ bie 
$D?übe 5U unterfud)en, ob ber fpatere SSerfafJer bie arbeiten feiner SSorgangec fannte 



— LXXVII 

ober nid)t. <So viel i)aU id) buvrf) meine S5e!anntfd)aft mit ben neun, obcc jei^t j^e^n 
fcufjcrn 2(uffa|en gewonnen, t)a^ ic^ n?eif, tvaö id) nid)t ju tf)un {)abe, b. i. baf id) 
einen ganj neuen Söe^ einfd)Ia^en muffe, ^ad) je()n jum namlid)en 3icl füf)renben 
S5a()nen aber eine eilfte ^u öffnen, ijlt feine Äleinigfeit. Öin Sla^ ^in^ nad) bem anbern 
I)in, unb immeu entl)ü(Ue fi'd) mir feine neue 2(uöfid)t. „3öo^in Derjlecft fid) nid)t bie 
^()rlid)!eit !'' fa^te jener ^^ranjofe, ber einem armen Sunden eine fleine ©ilbermünje 
geben n?oUte, unb anß S3crfel)en i^m einen ^oui^b'or c^ah, ben if)m ber e()r(id)e S^ettel- 
fnabe mit ben 3i]orten §urüc!brad)te: „^err, @ie Ijahm fid) vergriffen, unb mir @c(b 
anjlatt ©ilber gegeben !'' Unb id) fann bei biefer @elegen()eit fagen: 5ßo finbet man 
nid)t jutt?eilen baö, trag man Slage lang gefud)t hat, oi)nc bem 3itte na()er gekommen 
ju fein! „5ßaö n^erben n?ir heute ju 5)?ittag cffen?'' fagte meine ^Ohittcr am 9i)?orgen» 
— 2iebe 9i)?utter, la^ mid) ^fannfud)en bacfen : tvir f)aben Wlc):)i unb 33utter, unb 
ein ^aar frifd^e (Jier, bie man unö gejlern gebrad)t l)at. — 5Ba()renb bem ^fann!u= 
d)enbacfen habe id) gefunben, n?aö id) Dierje{)n Sage ^inburd) mit Dieler ^fnjlrengung 
umfonft gefud)t hatte, greilid) hatte eö mir beina()e einen ^fannfud)en gefoflet, ben 
td) aber nod) jur red)ten 3cit im ginge auffing, irenigffenö jur v<pülfte, unb i{)n bann 
mit ber ©abel DoIIenbs n?ieber in bie S^iefe ber ^^fanne l)ereinjüg. 5^id)t n?enig mod)te 
taß baju beigetragen l)aben, ba^ id) S^ageö Dor()er in ben @d)ön!)eiten Sti^Henei *) 
eine ?(nmerfung gelefen l)atte, bie etn?a6 umjlanblid)er aiß eö in anbern 5Berfen gefd)af), 
von ber Fata Morg-ana fprad), unb bie n)aI)rfd)eintid)eUrfad)e if)rer (5"ntftef)ung beifügte. 
2(ber nid)t minber tt)a()r ift eö, ba^ roaI)renb bem ^efen biefer 2(nmer!ung mir burd)auö 
fein ©ebanfe fam, biefe 5f^aturerfd)einung §ur 2ruöfü{)rung meinet S[^or()abenö ju be- 
nu^en. Äur§, id) faf) mit einem CO?ale flar ein, ha^ id), mc man im gemeinen 2eben 
fagt, bie <Ba(i)c Don h/\ntcn anfangen muffe, troran, glü(flid)er Söeife für mid), Don 
allen meinen Vorgängern 5^iemanb bisher ^c^iadijt I)at. Jpierauö folgt, \)a^ in meinem 
3(uffa^e, Dom 2(nfange unb burd) baö ganje 5öerf, alleö auf bie ^nbefcenc bered)net 
if^. Tia aber jeber Wldfia, er mag jung ober alt fein, iDie ber Safd)enfpicler, fein 35er-- 
fa()ren Dor ben 2Cugen ber 3ufd)auer Derffecfen muf, fo l)abc id) mir ha unb bort eine 
pompöfe S^irabe anzubringen erlaubt, um bie ^üifmerffamfeit bee i^eferö ani^u§{el)en unb 
folglid) Don bem .|)auptgegenffanbe einigermaßen abjulenfen: benn gcrabe in biefen 
3n)ifd)enräumen mad)t ber Safd)enfpieler bem ^ublifum ein $ für ein U, unb nä'l)ert 
fid) feinem 3i^l^« ^fud) meine (5)elel)rfamfeit 1:)ahc id) hd biefer ®elegenl)eit auögcframt, 
unb St)atfad)en angebrad)t, troDon feiner meiner S[^orgänger (JriDahnung tl)at. (Sie 
fehen, ha^ id) meinen ?(nad)arfiö mit 2(ufmerffamfeit gelefen l)abe. SSerlangen meine 
<Sd)iebörid)tcr, tt)a6 fie, irenigftenö in ben mir befannten @ebid)tcn gleid)cn 97amenö, 
überall mef)r ober tvenigcr finben : 2(u6brucf aller TTbftufungen leibenfd)aftlid)cr l'iebc, 
fo l)ah' id) meinen ^rojef Derloren; alle meine SSorgüngcr l)aben in biefer 9^ücf fid) t 
xmhft getl)an al6 id) ; begnügen fie fid) aber mit einer neuen '}tn\id)t ber <Bad)c, unb 
bas, bünft mid), i|l hd fold)en fallen bie einjig möglid)e £)rginalität', nun! fo l)ab' id) 
meinen ^wcd erreid)t, — tro^ meiner tiefen unb unn)anbelbaren (5l)rfurd)t für Samar- 
tine'ö Slalent.'' 

^ie @d)icb0rid)ter, ju beö ?el)rere> großer greube, überfd)ic!ten i{)m jeber, außer ber 
bejlimmten 2(nja^l ^fpfelfinen, nod) irgenb ein anbre^ @efd)enf für feine geniale @d)ü= 
lerin. 

^ie permeffifd)e 5^ad)tigall. 2Mefee> (3ehid)t Derbanft fein ^afein einer 



') Beautes de l'Italie par Nogent. 



LXXVllI 

fd)mcnTiiir()i5cn <£tunbc n?a'()rcnb einer Unpaplid)f'cit bcr SSccfaffccin. lletu-i^cne! folgt 
fic aucf) ()icc ifjrcm ^ange, i()re I>id)tunöcn an bie ört(td)c i^vgc ju fiiüpfen. ^an 
nehme bie Äarte j^iir Spanh, unb man mirb ftnben, ha^ bk pccmeffifc^e ^ecgfette in bec 
9^if)e 2;()ebenö ftd) ergebt, unb auf einer ihren ^^eigen fid) Otuinen ^eic^en. 

^inbar'ö ^c]i. „®o fdjwa mir *Sappf)o gcn?orben njar, fo leid)t n?urbe mir 
^inbar'ö i^eff. 2>ie @eban!en fd)ienen fid) ^ter üon felbft an einanber ju rei{)en, unb 
bie einjige @d)n?iericjf"eit, bie id) ju übern?inbcn l)atU, luar, eine flrenge 3Ba()l unter 
if)nen ^u treffen •, benn l)ätu id) fie ciik aufne()men n?o{lcn, baö @ebid)t mare breimat 
fc lang genjorben, alß eö ijl. ^abe id) ^efiob'ö 2(nbenfen in einem einfad)en lanblid)en 
gef!e gefeiert, fo (äffe id) haß 2{nbenfen ^inbar'ö mit aller ^rad)t eineö ftabtifchen 
gej^eö tjert)errlid)cn. ^d) bin mit meinem iranbelnbcn 9iofen()aine, unb mit bem @e= 
banfen, Törinnen allein, gleid) einer Königin, wanbeln ju laffen, befonbere jufrieben. 
^pier mu^ id) bie S3emerfung mad)en, ba^ eö nid)t burd) S}?angel an &ch<id)tm^, fon^ 
bcrn gefliffentlid) gefd)el)en \]t, wenn id) J^orinnen einmal al6 SSürgerin Don ^anagra, 
unb fpäter aiß SSiirgerin ber «?)auptflabt ^l)eben auftreten laffe; id) ivollte auf biefe 
^cifc bie ab\'Deid)enben SD?einungen ber il^ommentatoren ^inbar'ö bereinigen, lind) 
fel)e id) nid)t ein, n?arum Äorinne md)t in 5l!anagra geboren n?erben, unb jur 3(uö§eid>-- 
nung ihreö bid)terifd)en Salentö in Sl)eben baß ^.8ürgerred)t erl)altert konnte. SO^it ber 
Ueberbringung beö l)eiligen geucrö Don 2^elp()i nad) St)eben, l)off' id), werben mid) 
meine ?efer nid)t d)ifaniren wollen, ba hieß Tinia^ jur nid)t ^an^ wirhmgölofen 9?ebe 
?{pollo'ö c^iht, unb ^inbar'ö 2(potl)eofe burd) hm eignen llnß^pxnd) beö Did)tergotteö 
l)erbcifül)rt. ^ad) meinem @efül)le gel}bren §u ben gelungenften SSerfen beö @ebid)teö 
folgenbe : 

(Sag', wie war ^ir ju 3!)Jutl)e, 

2(16 oor ber ganjen v|)eUa6 

(5r burd) ha^ «i^aupt ber ^rtejler 

3u feinem eignen ^Mat)k 

^id) lub, — ber @ott ben 5)}tenfd)en? 

3(ber beina()e l)ätte id) Dergeffen, oon meiner Weber wort-, nod) fad)armen ^ergleid)ung 
beö '2(fopuö mit ^Pinbarn (einer ^ergleid)ung, hi^ — cß fei ^bntn in'ö £)l)r gepuffert 
— DieUeid)t felbft £>erft)awin (an meiner ©teile) nid)t Derfd)mul)t l)atte) ju fpred)en. 
'2(ud) war id) cel bem '2{fopuö fd)ulbig, it)n auf eine 3{rt einzuführen, bie feiner wiirbig 
war, ba id) bereits fo Dieleö Dom (^ephifuö gt^fiigt unb wal)rfd)einlid) nod) mand)eö 
fagen werbe, Don einem S^^ff»^/ beffen ganjeö S^erbienjl haxin befieht, bafj er fid) in ben 
^opaiö crgiept. Serben @te bie Vlrt, wie ^orinne mit ber für ffe beftimmten jlrone 
Derfa'hrt, tabeln? ^m fd)limmflen gälte wirb il)r haß jur (5ntfd)ulbigung bienen, ha^ 
fie fid) banfbar feigen wollte für hie 2(rt, wie ^inbar fid) gegen fie hd il)rem erflen 
'iCuftritte in 2>elp^i benal)m/' 

^aß SXinh unb ber @tord). „?D?eine *2(brid)t bei jebeomaliger (5infd)altung 
eineö kleinen (^ebid)teö 5wifd)en ^wei Don bebeutenberem Umfange ift^hnen jwar in fo 
weit begannt, alö biefe '2{norbnung entweber bem Sefer einen OUil)epunft Derfd)affen, 
ober ihn burd) Derwanbte (5'mpfinbungen ju bem (^inbruc^e, ben id) burd) haß folgenbe 
®ebid)t er;^ielen will, Dorbereiten foll; hier aber ift eß mir um cUvaß mehr aiß blofe 
23orbcreitung ju einem beabfid)tigten (5inbruc!e §u tl)un. (Sie wiffen, Don weld)er 
5öid)tigfeit in meiner ^oetif alleö ^Vorbereiten überhaupt, unb namentlid) bas 3i^orbe- 
reiten ju bem :paupt=(5-ffe!t eineö @ebid)teg i\t, 3'n mand)en galten genügt e^ jur fc 
reid)ung biefeö ^mdß an ^ie unb ba in hm Dorl)erge()enbcn Sl)eilen hiß @ebid)teö ein= 



LXXIX 



öejlreuten einzelnen 5Boctcn ober ©cbanfcn •, eö fönncn aber aud) ga'lle Dotfommen, 
wo eine foIc()e S^orbevcituntj bie ß1nfd)altun5 eincc cjanjen @cene erforbcvn tDÜrbe, unb 
bann ift c6 feine ^(eintc|feit. SD^an ifl in ®efa{)c, entiT)eber feine '2Cbfic(}t §u t)ecratf)en, 
ober bk eingefd}altete @ccne flövt bie ©pmetvie bec n?efentlid)en unb imentbe^vtic^en 
Sl^eile beö @ebid}te^. 3n einet fold)en Sa^e befanb id) mict) hd SSeavbeitun^ meincö 
»5)e(benbenfmalö. 3n ben 5öerfen bcr 'idten, trenic^rf^^nö in benen, hk mir begannt 
firtb, fommt nid)t bie (jevincjfle @pur Don @eijlcrerfd)einungen t)or. 5i5ic eö nun fd)cn 
in meiner ytatux ju ließen fd}eint, immer ha^ biö()er von Diiemanb S5erfud)te t)erfud)en 
ju wollen, fo fam id) aud) t)ier, bei S3earbeitunß biefeö für mid) uuperft intereffanten ©e- 
öenflanbeö (ber übrigenö cjanj t)on meiner (^rfinbung ift) auf hm (Einfall, eine, einet 
@eiftererfd)einun5 a()nlid)e ^^cene anjubrinßcn, ober beffer §u fa^en, einen ecften ^er^ 
fud) ju tva^en, @eiftererfd)cinun(jen in ba6@ebiet ber !laffifd}en ^oefte einjufd}ix)a'r5en. 
^ad) meiner 'Knfidjt aber müfyen fold)e ^•rfd)einun(ien fid) n^efentlid) üon unfern 
@ei|Terma()rd}en unterfd)eiben. 'Mt ^oefte ber üiUn trägt ben ö'()arafter ber .^peiterfeitj 
it)xc ^oefie, unb Dorjügtid) bie cjried)ifd)e, o^kidjt bem enttreber DÖÜig fUiren ober bod) 
nur (eid)t unb mit burd}fid}tißen 3}ünflen bewblften füblid)en .^immeL Sßon biefer '2ixt 
foüte nun axid) meine ©eiflerfcene fein. ^Die 33orbereitun(j biefer @cene in ha^ (^ebid}t 
felbfl ju \}erfled)ten, n)ürbe ju viele Umftä'nbe gemad}t l)aben. 3^) f^mb eö alfo ge^ 
rat(}en, fie in bem 3t^if<^cnöebid)te (in bem ^Holocje) anzubringen, ^adj meiner 
9?aturgefd)id)te getibrt ber ^l)önifopter jum (Sefd)led)te ber <Sd}träne, unb untetfd}eibet 
ft'd) oon il)nen nur burd) bie fd)ö'ne rofenrot^e S^rbe feinet ^alfe.6 unb feiner glügel. 
^a biefer ^ogel fi'd) irirflid) an ben Ufern mand}er gried)ifd)en gluffe beftnbet, trarum 
foU er Don ben Ufern beö 3(fopuö Derbannt fein? (!in Denvunbeter @d)tt)an mitblutbe^ 
becfter SSruft unb (Befteber iDÜrbe, Dorau^gefe^t, ba^ er Don üwa§ grbferm 3ßud)fe alö 
feine ©enoffen nodre, in einiger (^nrfernung fo jiemlid) einem ^l)bnifo|?tcr gleidjen, 
nid)t iDar? Söarum follte es mir nun nid)t erlaubt fein, einen ^l)bnifopter (Der|lel)t 
ft'd), immer in einiger (Entfernung) für einen Dern^unbeten @d)iDan anjufel)cn? ipier 
i)aben @ie ben (Sd)lüffel ju bem @ebid)te: baöÄinb unb ber (Stord): ^inb unb 
©tord) unb alles Uebrige ift einzig unb allein beö ^l)önifopterö n?egen ha, unb um hk 
^rfd)einung '2(nbroh'atenö in ber ^Jlübe feincö i^enfmalö unter ber ©eftalt eineö Der= 
tvunbeten (Sd)n)aneö Dorjubereiten unb tDal)rfd)einlid) ^u mad)en.'' 

^aß ^elbenbenfmal. „3d) t)abi Dielleid)t an feinem @ebid)te mit fo Diel 
Sll)eilnabme gearbeitet als an biefem. X>k Urfad)e ha))on ift flar: id) bad)te mir in 
'^nbrofrateö meinen 3Sater, iDenigffenö finb ?fnbrofraten6 ©efinnungen biefelben , bie, 
l)ätte mein SSater fic^ in bcnfetben Umflä'nben befunben, er, hm ^luijfagen meiner Wciiu 
ter unb feiner greunbe gemüf , in feinem S3etragen an ben Sag gelegt i)abcn tDÜrbe. 
3d) Derlor i^n ju frül), um mid) Don il)m mel)r erinnern §u fbnnen, alö ha^ er ber 
Sartlid)|Te, beffe 25ater ti?ar. 2(f!or'ö (Il)arafter liefert mir ber berüd)tigte ZU ^afd)a Don 
3anina. Wlan Ijat mid) oft fd)eel angefel)en, iDenn id) meinem UniDÜIen in SSetreff 
cine^ fel)r berül)mten ?[)?anneö freien 2auf liep; eö ift mir aber unmöglid) änm ^m= 
fd)en ju lieben, ber alleö feinem (5l)rgeije aufzuopfern im @tanbe i\l, £)ap id) aber 
grofen Unternehm.ungen fclbft eineö fold)en SO^annes haß gel)brige ?ob ertl)eile, tDenn 
ffe xoat)v\)aft nü^lid) ftnb, baDon fel)en @ic einen Seix^eiö in ber S3efd)rcibung einer ge= 
räumigen unb bequemen ©träfe über ben unn?irtblid)en (5itl)äron, beren S3egrünber 
mit taufenb <Sd}tt?ierigfeiten ju fämpfen l)atte. Uebrigenö nenne id) hkfcß @ebid)t meine 
fleiuf Sliabe. <Bk finben barin, in 2)?iniatur, alles n?aö mir im »ipomer ft'nben: eine 
SSolföDerfammlung, einen Sefljug, ein €;rafel, eine ®efanbtfd)aft, ^Tufforberung ^ur 
Uebergabe, 2lu^forberung jum 3n?eifampf, 2fnnal;:me beffelben, SSorbebeutungen, ^Ib- 



LXXX 

mcjyiin^ bcö Ä\impfraumö, ^cofun^, ^ampf, (^rfüUunö hc§ £)ra!elö. I)ae> ©anjc fd)lie^t 
mit ^cfl^epran^^c unb ber frü()cr vorbereiteten ^rfd)cinung v»on ^(nbrofratenö @d)atten/' 

I)ie (5r f({)cinun c;. „5öie eö getvö()nlid) im menfrf)(id[)en ?eben Qci)t, t)at ein 
©a^eflücf 5öeifa(( gefunben, fo (ann man mit einicjer @ett5i^t)eit barauf rcd)nen, ba^ 
il)m ba(b ein anbereö, unb 3enjö()nlid) fecfereö folgen roirb. Die Did)terin, burd) iljreö 
i{el)rerö S3eifa(( nid)t n^enig eitel gemad}t, fünbigt iinö l)ier, ol)ne ireitere Umfta'nbc, 
fd)on im Sitel eine (53eillererfd)cinung an. 3Bal)r ift cß inbcp, tci^ fie biefe flaffifd)e 
JKe^erci burd) bie Einleitung, wo fie unö mitten unter eine @d}aar frc)l)lid)er unb tan- 
jenbcr 9)?übd)en l)ineinfd)leubert, auf eine gute Ztt, \vk '2(erjte il)re Rillen, ju üergolben 
unb f^u uerfüpen fud)t, unb n?ir, aller 5öal)rfd)cinlid)!eit nad), fie, ol)ne ein SBort ju 
fagen, herunter fd)luc!en trerben/' 

Daö gejlt ber guten Königin. „5Baö irirb ber Sn^i^lt be^ legten unb fd)ön-- 
flen ®ebid)teö fein, fagte id) je^t ju mir fclbft, ttomit id) Äorinnenö 5Ber!en bie ^ronc 
auffege ^ ^Tuf jeben §all ttirb eö ben Slitel: baß §eft ber guten Königin, fiil)ren. Unb 
id) bereute cö beinahe, fc^on §trei 5«pf/ ein lanblid)eö unb ein flabtifd)eö V)orauögcfd)irft 
j^u l)aben, bie mir natürlid)er 5Bcife bie Darjlellung biefeö britten in jeber 9^ü(lfid)t er- 
fd)tt)eren mußten. 3e niel)r aber mand)mat ber ©cifl in hie klemme fommt, befto gro= 
fer trerben feine *2(nftrengungen , um fid) mit El)ren auß ber ^ad)c ju 5iel)cn. ^m 
SSertrauen auf mein guteö ®lüc! fagte id) ju mir felbjl: ^eftob's unb ^inbar'^ gejl 
finb nun fd)on einmal ta, id) bin mit bciben fel)r jufrieben, unb n?eit entfernt, fie ju 
©unften biefeö britten gefJeö \)ernid)ten §u wollen. . . . 5öie tviiu cö, wenn wie ein 
la'nblid)'[fabtifd)eö ober ein ftabtifd)4änblid)eö gefl auf bas Slapet brachten? ... 5Barum 
nid)t? Qß itjürbe fid) red)t gut au6nel)men, bcfonberö burd) ben ^ontrafl. ... (^ö ift 
bcfd)loffen: (5in lanblid) = ftäbtifd)cö geft! 

Die ^agenben begünjliget baö @lüc!! 

fagt ber gute ^ßirgil, unb ^at Dollfommen 9?ed)t. ®ie hatten mir feit einigen 3!agen 
Depping'ö S3efd)reibung \)on @ried)enlanb gebrad)t, i<i) f)atte aber nod) nid)t 3cit ge- 
f)abt, baö 2Berf burd)5Ulefen, 50?eine 2(ugen fielen auf bie beiben S5anbc^en. „.^ommt 
her, liebe S3üd)lein ! in eud) mu^ «Stoff genug fein für ein l)alb Du^enb Sejle.'' — 
Unb nod) Dor bem @d)lafengehen l)atte id) gefunben, waß id-) hi:imd)tc, roenigfrenö \)cn 
ldnblid)en Zt)c\[ meineö ^efieö. 3« ber S3efd)reibung ber 3nfel ^reta fül)rt Depping 
eine «Stelle auß ©aoan; an, ivo biefer eineö gor]"teö ent?al)nt, irorin ^^rauben Don allen 
g'arben amd)fen-, namentlid) fül)rt er gelbe, blaue, rofenrotl)e, grüne, violette unb pur- 
purne an. Da htm mir ber länblid)e 2(ufentl)alt ^ubmilenö ^) in ben Sinn, unb ©U- 
fenö 5i3albpalaft ftanb in feiner ganjen blenbenben ^rad)t vor meinen Tfugen. „?[)?e()c 
braud)' id) nid)t,'' fagt' id), nnb mad)te baß S3ud) ^u, „einen fold)en ^alaft \)at nod) 
fein Did)ter erfunben nod) befd)rieben. £) n?cld)e 7fugen werben meine i!efer mad)en, 
wenn fie meinen golbnen unb bk übrigen Säle betreten werben!'' — 3d) vcrrid)tete 
mein 2(benbgebet unb legte mid) jur 9?ul)e. 9fiid)tig! wie id) eö gebad)t hatte, ber ganje 
^alajl fam mir im Traume vor. — 5öo wirb aber auf unferer b6'otifd)en .Äarte ber 
Drt unfern ^cfUß fein? — Daö wirb fid) fogleid) ergeben. — Die Äarte! rief D^apo-- 
leon. Wenn er etwaö ©rofeö auöjufüi)ren im Sinne l)atte. £)bwol)l wir il)n nid)t lie- 
ben, fö'nnen wir ihm immer nadjalimen. 'Kn .Kopf hat eö ihm nid)t gefel)lt; Sd)abe, 
baj; bei ihm baß .fperj ju !alt war! — ^^Zad) ^^apoleon'ö S5eifpicl nehmen wir bie .Karte, 
fud)en unb fud)en, finbcn aber fein tauglid)e^ ^lä^d)en für unfer gep. — .§ola! t)iec 



') eines iljvev 50f?äl)rc^en, aber nur rufftfcl) üorI)anben» 



LXXXI 

nm 3)?ecre \id)t cß cttt?aö leer auö. .,. 50ßaö f}inbert iinö, blefcö 3^()al ^icr, baß feinen 
5?amen t)at, aber fo fc^ön am ?^ufe beö ©ebirgö $[)?ejyapuö ()lnldiift, baö Zi)ai bu ^u^ 
Un Königin ju nennen. Unb ijl bie^ i^t Zl)al, fo njirb natürlid) I)iec i()r geft cjefeiect. 
^ie Jpauptfdjwieri^feit ifl gehoben; roic ftnb auf feflem ©runbe; njic fönnen §u bauen 
anfangen, — ^a, f}a! lieber .^opaiö, bu bijl and) in bec 5^af)e! 300^)1! fel)c n)o^l! tric 
werben bid) nid)t üergeffen. . . . 5öie t)ie(e ©tabte an beinen Ufern, Don benen wir nod) 
fein 5ßort gefaxt t)aben, unb wir finb fd)ün an unferm legten @ebid)te. £)aö ijlt nid)t 
9?ecl[)t. kleine ©cwaffer baben bie SD^auern einer SJ?enße @tabte, bie SSater ^omer 
nennt, unb wir (id) wieber{)ole 3()nen in'ö ^()r, waß «Sie mir bei einer (Bck^mt)dt 
fd)riftlid) gefaxt f)aben: unb wir, feine Slodjter!!!) tiefen fie unbemerft, o()ne bie min^ 
bejTe Wlühnnci ha^on in ^orinnen^ 5Berfen ju mad).en? 5^ein, nein! baö wäre eine 
f)immelfd)reienbe poetifd)e Sünbe, womit wir unfer ©ewiffen nicf)t befd) weren wollen. . . ♦ 
lieber .^opais! id) fe^e bid) mit Jpaut unb ^aar, "oon einem ^nbe jum anbern in mein 
(Bebid)t. . . . ^a, ja ! eö ijit unmoglid), biefen .^atabat()ron i) nid)t in mein Söecf auf- 
junel)men. SS^dd)c ^anbfd)aft! weld)er parabiefifd^e 'Public! ! . . . J^affen wir bi^ Königin 
eine 5Bajyerfal)rt mad}en! Sd) l)cihc ja nod) feine ^afferfal)rt befd)ricben, weuigjlenö 
feine rul)ige*, ber Sd)iffcr an bie Siebenben ift eine c^at ju ftürmifd)e gewefen... . 
3a, ja! eine 5D3afyerfal)rt if! eben waö id) braud)e. SJ^ein @ebid}t muf bae rcid)|Ie, baö 
fd)önfJe aller ^rjeugniffe .^orinnenö fein; fc^c id) ben ganjen @ee barcin, fo wirb eö 
ftd)er nid)t an @toffe fel)len unb id) i)abe beibe ^anbe frei, frei ju Sanbeö- unb Söaffer- 
fcenen! (5ö lebe ber (^rfinbungesgeifl! £>er See wirb mir ^um (Eingang bienen. ^in 
ipxäd)ti^cß portal! . . , 2(ber ifl eö nid)t gar ju prächtig? unb Daß innere bcö ^alajleö 
wirb it)m bann nid)t entfpred)en? — hoffen! ifl einmal bie ßinbilbungöfraft erl)i|t, 
bann fmbet fie alleö, waß fie braud)t, waö fie will. . . . ^a l)aben wir'ö. ^att' id) nid)t 
9?ec^t? t)ie .Königin mad)t eine 3Bafferfal)rt t)om 7(nfange biö ju ^nbe bee Seeö, unb 
gelangt an bie Stelle, wo ber See \id) verliert. . . . 5öaö bebcuten biefe brei 9?eil)en 
fünfte t?on bem See hiß an baß ?!)?eer? — SBaö foUen fte anberö bebeuten, alö brei 
S5ad)e, ^ln^d)cn ober glüffe. — Sel)r wol)l, bie Jlönigin fäl)rt auf einem berfelben hiß 
an'ß 9}?eer. — 5ßaö foll fie ba mad)en? — ^abt 3()^* ^^^'^^^ ^i^ ^^be unb glutl) tjer^ 
geffen, bie im (Juripuö ^tatt finbet? ^aß if! ja wol}l bcß Sel)enö wertb ! Sie fä\)tt bi^ 
nad) 2(ntl)ebon, unb fommt auf bie ungejwungenfte 9Seife oon ber 3öelt fo in il)r Sll)al, 
in ber guten Königin Z\)ai, ^i))atl ^ß lebe bie (^rfinbungöfraft! — ^aß fel)lt unß 
nod)( — (5ine .^Icinigfcit, ber ftabtifd)e ^l)eil beö gefteö. ^aß wirb ftd) geben j bafür 
ip mir gan§ unb gar nid)t bange. ... 

„Sn bem Z\)ak cvl}ebt fid) ein Stempel mit fd)önen jonifd)en Sdulen, ber dereö 
geweift. (lereö aber afd)tint l)ier mit ben 3ügen ^lifenö. Die 5^atur i]l aber in biefem 
äl)ale fo überfd)wenglid) frud)tbav, bap bie Sdulen beö A^empelö im Saufe ber ^cit 'oon 
unten hiß oben mit fried)enben ^flanjen umwunben erfd)einen, bie, ba ber Stempel, 
wie alle gried)tfd)en ber frül)evn 3cit/ ol)ne Dad) ift, über bem Si^e ber ©öttin ein 
^Slumenbad) bilben. ^ad) meiner linfidjt gibt biefe Bereinigung ber O^^atur mit ber 
.^unft bem ^etligtl)ume einen Oieij mel)r. So werbe id) t)ielleid)t fpdter, im ^öalb? 
palafte ^lifenö, bie ^unft mit ber ^^Jatur ju tiereinigen fud)en, unb ber (Erfolg wirb 
berfelbe fein. . . . 

„5[^ir fommt ein l^errlid)er (Sebanfe in ben Sinn ! 3d) nel)me an, taö S^al ^abe 
in feiner je^igen ©ejlalt nid)t evi|iirt, unb fie fei eine Sd)opfung ßlifenö. — 3Biebaö? — 



ein bobenlofer 2(bgrunb, in ben fi^ bec ®ec .^opatö ftürjt unb ftd^ »erliect. 

Äulmanu^ä ®ct>l^te. VI 



LXXXII 

5^id)t6 lcid)tcr. S3on ^^etfcnmaffen ringsum clngcfd)tof['en , unb nur nad) ber <Scefeitc 
offen, WiU cö im 2(nfangc, b. i. cf)e (S:lifa ba()in ffam, eine -liJiifte in ber ganzen S5e- 
beutung bcö ^orteö. 5Bcnn 5i)Zen[d)en barin ti?oI)ntcn, fo traren eö Unglüc!licl)e, bic 
fid) friil)cr ba()in gefliid)tet {)attcn, unb fo fiimmerlid) unh elenbiglid) lebten, alö eö nur 
immer möglid) ift. Dem SJjale fel)lte eö an ^Baffer, unb o{)ne ^Baffer fann felbj^ hü 
ber größten '^(nftrengung nid}tö gebeil)cn. 3^^! id) bleibe babei, ba^ Sl)al ij^ in feiner 
je^igcn ©eflnlt eine @d)ö>fung Ölifenö. — Äann aber ^lifa ha ^Baffer fd)affen, wo 
feineö ijl? — 2)afür lapt mtd) [orgen j id) ttjerbe fd}on 3ßaf[er aufzutreiben wiffen, 
9?un frifd) an bie 2(rbeit! 

„2(lle6 ging nad) 5öunfd). (5ö tt)ar alö ob fid) ber (See ^opaiö in eben bem 9J?afe 
t)erfd)önerte, in n)eld)cm \(i[) meine Königin, i^on ber 5)^ünbung beö (5epl)ifuö an, langö 
feiner Ufer in il)rcr @onbel l)ing{eiten liep. (^injlrömenbe Slüff^/ ^ßafferf'aüe, 2(uöfid)-' 
ten in bie Seme, ©ta'bte, Ö^uinen, alleö brangte fid) l)erbei, um ber gürftin S5ett)un= 
berung auf fi'd) ju jie^en, . . . -löaö ift ber @ee ^opaiö? — ^a<i) einer alten ®age, 
eine @d)ö'pfung beö (fep()ifuö. ^ad) hcn i^n im heften umgcbenben S3erg!etten fonnte 
eö au^ nid)t tvo^i anberö fein. ?Ö3enn er jel^t mit bem 5}?eere in 33erbinbung ifJ, fo 
mu^ bieö burd) eine 5^aturDera'nberung gefd)el)en fein. . . . 3ßir tverben fd)on Wlittti 
finben, bk^ ju erklären. . . , 9i)?it (Sinem Söorte, id) trar 5ur Sefd)reibung beö 5Balb= 
palafTeö gelangt, ha mu^te id) plö^lid) flill flel)en. — 5ßavum? — 5öeil id) mid) furd)= 
terlid) geta'ufd)t l)atte. — 5Borin? — £)arin, ba^ id) glaubte, meine fed)ö ober fi'cben 
$lrauben-5^üancen tDÜrben mir jur S^erjicrung bei ©d'le beö ^alaf^eö genügen. (Jinem 
5)?aler, ja; aber bem Did)ter nid)t. .?)ora5 unb alle, bie feine ^ortc auf Slreue unb 
(Glauben n)iebcrl)olen, Ijattcn mid) geprellt, inbem fie bel)aupten: 

Did)tfunflt fei n?ie S)?alerel. 

Sn v^ielen @tüc!en, ja; in allen, nein, ^ier, §um 'Seifpiele, würbe ein ^akt mit 
bem einzigen (Einfalle, ficben @ale mit Slrauben t)on üerfd)iebener garbe barsufiellen, 
beinal)e au^reidjt l)abcn \ id) aber ix)ar, nac^ ber S5cfd)ceibung meineö ©olbfaalö, b. i. 
beö ©aaleö mit gelben ?D?uöfatelIertraubcn, mit meiner 3ßaare ^u (5nbe; mir blieb 
nid)tö für bie anbern fed)g <Säle, alö ^u fagen: »^ier ttjaren bie ^Irauben Don rofen- 
rott)er, blauer garbe, unh biefe magere S5cfd)reibung trürbe fonberbar mit ber erjten 
abgcflod)en l)aben. ^an flut^t freilid) hü fold)en ^elegenl)eitcn ein trenig über ftd) 
felbft unb bic 2eid)tgla'ubig^'tt, momit man fid) von einer einzigen ^ha eine fo reid)e 
SSeutc Derfprad); man lad)t fid) n)ol)l gar felbft auö , tt?enn man fo \)erblüfft baftel)t. 
2(ber nur ben ^nt\) nid)t Dcvlcren! 3d) in-rlor il)n and) nid)t, unb, bem ^immel fei 
Dan!, id) glaube S)?ittcl gcfunben ju l)aben, h\c bem augenblicflid)cn 2)?angel abge-- 
()olfen l)aben, unb hie ^efd)reibung meincö ^Ißalbpalafteö , id) müfte mid) bcnn fel)r 
tä'ufd)cn, nid)t langn?cilig mad)en. 

„SSin id) bieömal in meinem 2{mt^berid)te njeitlaufigcr gemefen alö in frül)ern, fo 
gefd)al) cö um mid) unb mein ä5crfal)rcn ju red)tfcrtigcn, n?eil man mid) fonjl bcfd)ul-- 
bigen fönnte, mit meinen S3efd)reibungen gar §u freigebig genjcfen ^u fein. Uebrigenö, 
©Ott \v>ei^, ob id) ^üt i)ahm tverbe, eine jn^eite '^(rbeit bicfcr 'Kxt jemals ju \3ollenben. 
£>er @eban!e an einen frül)5eitigen Slob jlellt fid) ungebeten in hin ^intergrunb fafi 
aller meiner ©emulbe; and) l)ier if! er nidit njcggebliebcn, S3en?eife baoon: (5l)ariflcenö 
2)cn!mal unb ber abnel)menbc 2}?onb über ben cuboifQ)en (Gebirgen. 

„£)^ne mein (Erinnern aber tt?evben ®ie bemerken , ha^ id) and) l)ter ctwa^ t)erbo= 
tene Söaare cingefd)tx>ar5t l)abe. Ungead)tet id) bem 9Jitter i\ 9?obenfiein ben l)eibni- 



— Lxxxm — 

frf)cn OZomcn TOaon gegeben t)a6e^ fo \\l bennod) tcc mibe ^ä^et in ii)m unt?cr!cnn« 
bar 5 unb leib t\)ut cß mit, ba^ id) ^aabc ben fd)ön|l'en 5l()ell biefec norbtfd)en ®age, 
bie wilbe 3t^3b fclbjl, nid)t mit in mein @cbid)t aufne{)men fonnte. Der tjecfinfenbe 
^alajl: bcö B^ubererö iinb bec fid) an beffen ©teile bilbcnbe @ce mit untrinfbavem 
^öafjec ift öleid}fa(l6 ncucrn Urfprung^, nimmt fid) aber, trenn id) mid) nid^t irre, 
unter ben \i)m oort)eröel}enben unb auf i\)n folgenben ä&)t !(afftfd)en @cenen nid)t fo 
übel auö. S'ine faj^ flaffifd)e ^f)pfioönomie aber bat ber ©eifl: beö fopaifdjm ©eee;, 
an^ l)abe id) be^balb mit il}m ben 2(nfan3 öemad)t. yiad) meiner 2(nftd)t ftnb ^^eue^ 
runden feine^njegö verboten j nur mup man bk 3}orfid)t beobad)ten, fte ntd)t auf eine 
gar §u grelle 5(rt einjufübren. 5Q?an muf , cl)e man üon il)nen ©ebraud) mad)t, fte 
lange unb nad) allen möglid)en @eiten n)enben, um ju erfcrfd)en, ob fie nid)t irgenb 
eine ?(cbnlid)feit mit bem fd)on @en)öl)nlid)en , fd)on baö 23ürgerrcd)t ©eniefenben 
^aben; i)at man eine fold)e 2(e^nlid)feit, wie unbebeiitenb fte übrigen^ aud) fein mag, 
an ibnen aueftnbig gemacht, fo bebiene man fid) il)rer, um baö 5^eue an baß ?(lte an- 
jufnüpfen, unb man fann beinal)e mit @en)ifl)eit barauf red)nen, ba^ bie ?efer bie 
5^euerung, irenigjTenö ol)ne @efd)rei, werben über bie ©rä'nje pafft'ren laffen. 

„3weimal, baß erfte dJlai allegorifd) im fiebenten ©aale, unb baö jtreitc Mal am 
^nbe beö @cbid)tc2!, beinal)e namentlid), ermahnte id) jweier ^])erfonen, ivov>on jeber 
?efer, tvenn er weif, wie t)iel id) ber erften ju üerbanfen bahc, mir eö übel genommen 
l)aben würbe, il)rer nid)t ju erwal)ncn. 3d) glaube ben Unterfd)ieb 5Wifd)en beiben ge- 
1^6'rig bejeid)net ju l)aben, inbem man, ol)ne baf id) barauf aufmerffam ju mad)en l)abe, 
einfel)en wirb, baf bk ^todtt ber erwal)nten ^erfonen nur ber ^ollftanbigfeit wegen 
t)orl)anben ift. 5Baö aber bie .^auptperfon betrifft, fo bin id) fro^, auf biefc '2i'rt meinen 
jwei größten ®ol)ltl)atern — ber 9}?onard)in unb meinem 2el)rer öffentlich baß geringe 
£)pfer meiner I>an!barf'eit bargebrad)t 5U l)aben/' 

Um ber Sßerfafferin 3(nfid)ten unb SSemerfungen über il)r ^weiteö 5ßcr! nic^t ju 
jerf!ücfeln, \)abm wir fte ol)ne Unterbred)ung hiß jum ^nbe il)reö fed)5cl)nten Sal)reö 
begleitet, (^ß ijlt alfo hilliQ, ba^jenige nad)5ul)olen, waß fte in bem Bwifd)enraume Don 
anbertbalb Sagten, worin fte ^orinnenö ^erfe begann unb Dollenbete, nod) auperbem 
in anbern ^ac^ern geleiftet i)at, 

SSor allem bemer!en tt)ir, ba^ fte il)re (13ebid)tc in brei Gattungen tl)eilte. Meß, 
waö bereinj^ einen 2;i)eil eines großen, umfangreid)en 5öer!ö auö5umad)en bestimmt 
war, nannte fte ihre ^elgemalbe-, fleinercn, abgefonberten unb in reimlofen SSerfen ge- 
fd)r{ebenen @ebid)ten gab fte ben 5^amen ii)xet 2(quarellen ; noc^ kleinere unb in gereimt 
ten 5Serfen abgefaßte l)iefen il)re CO^iniaturen. SSon ben le^tern famen juweilen in)ei, 
aud) brei am nämiidjen Sage ^um 3Sorfd)ein. £>ic t)orjüglid)ften ba^on fd)einen unö 
in biefer ^pod)e bie auf »^omer, @efd)id)te unb ^rbfunbe ftd) bejiel)enben gu fein, bie 
einen eigenen (i\)Unß ju bilben fd)eincn. Unter ben '-2(quareUen §eid)nen ft.1) bie an"ö 
Gebiet ber ©agen granjenben: ber ^unb unb ber 9)?onb, ber ©reiö unb ber 2}?onb, bie 
geenwelt, bie ^Baffergeifter, bie (Sd)öpfung ber ^rbe unb beß »Fimmels burd) £)rigina= 
litat auß. 2^ie einen unb anbern aber fonnen wir als bie (Jrjeugniffe i^rer Q:xt)olnn^ßs 
ftunben anfel)en. 

Mit allem gleite aber lag fte bem gleid^jeitigen 'Btubium i^rer brei neuen ©pra= 
c^en ob. ^er Erfolg war berfelbe, trie hei ben \)orl)ergel)enben : nad) brei Monaten 
waren alle ©d)Wierigfeiten überwunben, fte laß ol)ne 2(nftanb bie ^rofaüer unb fpd'ter 
bie X)id)ter, weld)e bie freilid) etwaö befd)ranfte SSibliotbe! il)rcö Se^rerö ober irgenb 
ein glü(f lid)er ^n^all t)erfd)affen fonnte \ fing bann anß irgenb einer ber tl)r geläufigen 
@prad)en in bie neuen §u überfe|en an, wol)lt)ec(lanben ol)ne jemalö babei il)xeß liehen 

V* 



LXXXIV 



2(naerccnö },u ucr^cffcn ; (cnUc alle nur möglidjcn @cfprad)e, beren fte ^ab^aft trerben 
fonntc, auöircnbig, um fi'ct) bie Umganö^fpradje eigen ju madjen-, unb uerfaumte bann 
feine ®ele3cnl)elt, bie neuerlernten @piad)en gu fpred)en. Um biefe Beit traf fte bie 
2(nflalt, baj^ jebe ber le^terlernten <Sprad)en alle Sage regelmäßig jum TOenigjTen eine 
@tunbe auöfct}licßlid) für fid) erl)ielt, 

3hr erfteö 5Berf, SSlumenfranj genannt, l)atu ^lifaUti) ^ulmann juerfl in beut= 
fd)cr @prad)c gefd)ricben unb fpd'ter in'ö 9?uffi|d)e unb 5tnlienifd)e überfe|t. 2)ie Ur= 
fad)e n^ar folgcnbe. ^\:)v £el)rer, bamalö ber ruffifdjen ®prad}e nid)t mad)tig genug, 
um ein Urtl)eil über it)re 2rrbciten in 9lücffid)t ber Diftion n?agcn §u fö'nnen, t)attc fie 
gebeten, anfangt lieber beutfd) ju fd)reiben, ba eö für fi'e ijöllig einerlei fei, in tT)eld)er 
von beiben @prad)en fie fd)reibe. 2(10 fte aber il)r streitet 2Ber!, ^orinnenö @ebid)te ju 
bearbeiten anfing, fo o^ah er il)r felbj^ ben Siatl), il)re @ebid}te jucrft ruffifd) auf^ufe|en, 
unb bann in'ö :©eutfd)c unb Stalienifc^e ju übertragen. „£)btvol)l @ie in ber ^olgc in 
breifad)er ©effalt: alö ruffifd)e, beutfd}e unb italienifd)c @d)rittftellerin aufzutreten ^ufl 
in l)aben fd)einen, fo gcl)ören @ie boc^ üor allem 3()tem SSaterlanbe an. 2{ud) ift ber 
©eift ber brei ^ipi:aö;)(^n ju uerfd)ieben , alö baß ®ie mit einer bloßen Ueberfe|ung an^ 
einer (Sprad}e in bie anbere auöreid)en fönnen. @ie tverben oft Derfud)t werben, beim 
Ucberfel^'n im £)eutfd)en ober 3tt^li^nifd)en ctwaß njeg^ulaffen ober l)in5U5ufügen, beffen 
£»afein ober 2(btt)efenl)eit ^i)tm beutfd)en ober italienifd)en ®ebid)ten entireber fdjaben 
ober nü^en fönnc. 5Bie QiUiufiQ ^\)nm aud) beibe (Sprachen ftnb, fo bin id) t)erfid)ert, 
baß @ie bod) ruffifd) benfen, b. i. baß ber erfte 2(u^brucf , in ben @ie ^1)h poetifd)en 
©eban^m bleiben, ruffifd) ift. <Sie tDerben alfo am beften t^un, jebeö @ebid)t in ber 
@prad)e nieberjufd)reiben, in ber @ie eö gebad)t t)abcn. Sreilid) mad)t 3()nen 3l)t 
@d)üler — id), eben feine große ßt)re burd) bie allerbingö nic^t bei"Ounbern^n)ürbige 
@d)neliigfeit, n?omit er \)on 3l)nen baö S^ufftfc^e erlernt; aber fo treit glaubt er eö bod) 
bereite gebrad)t ju l)aben, ba^ er 3^rc 2(uffa'^e t)er|!el)en voitb-y ein Urtl)eil aber über 
2^iftion wivb er tt)af)rfd)cinlid) felbfl bann nod) nic^t njagen, n?enn er aud) Diel bebeu= 
tenberc §ortfd)ritte wirb gemad)t l)aben.'' 

5e Juel)r alfo ß*lifabetl) ilulmann in il)rem neuen 5öerfe fortfd)ritt, bef!o beutlid)er 
fd)ien fie einjufel)en, ba^ 5ßerfe biefer 2(rt il)r jn?ar ju einem literarifd)en SRufe, feines- 
wegö aber ju einer gewijjen Popularität t)er^elfen würben. Unb auf Popularität fd)ien 
fie bod) l)inju5ielen. „3n^nier wirb eö notl)wenbig fein, fagte fie eineö 2!ageö, baß man 
einige ^enntniffe \)on ^ried)enlaub unb gried)ifd)er Literatur l)abe, wenn man ©efallen 
an meinen 5öerfen finbcn foUj id) aber wünfd)te fo fel)r, baß aud) Ungelelirte mid) 
lefen mödjtcn/' — „5^un fo arbeiten @ie für hiibc, antwortete ber ^el)rer-, ba^ biefeö 
aber mittel^ cineö unb beffelben ©erfeö nid)t gefd)el)en fönne, ijt 3l)nen, ^off' id), fo 
flar alö mir. @ie fbnncn unmöglid) ben Zon ^ijxa flaffifd)en ^erfc fo tief l)erab-- 
ffimmen, baß fie and) Sefern, bie bnxd)an^ feinen S5egriff t)on @ried)enlanb unb grie= 
d)ifc^er Literatur l)aben, bel)agen unb uerftanblid) fein fotlten-, aber nad)bem @ie für 
unö geleljrte ^mtc, bi^ ft'd) il)reö v^omer'ö unb ä^irgifö me^r ober weniger nod) erin= 
nern, gefd)rieben l)aben, — n>a^ l)alt ®ie ab, für tJÖUig Ungelel)rte in eine S5al)n ^u 
treten, bie id) @ie fo oft, jwar nid)t mit ber §eber in ber ipanb, abcif bod) in ^ort unö 
^lang [)ahi fel)r el)rcnDolI burd)laufen fef)en? (I"ö fann aud) 3()nen nid)t entgangen 
fein, baß, fobalb @ie ein 9)Zal)rd)en ju erjal)len anfingen, Swng unb 3(lt aufl)ord)te, 
unb fid) alle'o um ®ie l)er bra'ngte. £)bwol)l auf einem Dl)u l)alb taub, fo erinnere id) 
mid) bei fold)en @elegenl)eiten uon ^crfonen, beren Urtl)eil nid)t6 minber alö unbebeu= 
tenb ijt, red)t \3crnel)mlid) bie Si^orte ge{)6'rt ^u l)aben, inbem fte bie .harten weglegten : 
,Xa^t uns bal)in gel)en unb 5Ul)oren, wie bie ^ad)tiQali fingt!'' — Unb bann t)erfal)ren 



LXXXV 

@le, tt){e @ie c^ biö^er immer Qitf)an f)ahcn: richten @ie S^ce 50?a^rd)en nad) bem 
Greife S^r^t jebe^matigen 3w()orcc ein, {)eute ein ^inberma()rd)en, morgen S[)?a()rc^en 
für bie Sugenb, ein britteö 2}?al £0?at)rd)cn für ^rtt)ad)fene^ 5[)?a()rcl)en f)ört jeber gern, 
ber ©reiö nid)t minber a(^ hci^ ^inb, 2(n S^orrati) fe()lt eö 3()nen nid)t, eö bebarf nur 
einer fluten 5öa()l/' 

£)er S3orfd) lag gefiel, unb fo n)urbe benn befd)lof[en , \)a^ fie 3}?al)rd)en fd)reiben 
würbe. „;Daö 5^iebevfd)reiben meiner S!}?ai)rd)en njirb nebenf)er aud) nod} ben ^ortf)eit 
für mid) l)aben, bap eö mir ^u ©tplübungen bienen n?irb, unb ic^ auf biefe 2(rt jene 
!ijeid)tic5!eit beö SSortragö evn)erbe, bie, tioic ®ie fagen, baö ^aupterforbernip in jeber 
m6'c|lid)en ©attung |)rofaifcI)er unb poetifd)er 5ßer!e ijl/' 

9Zcc^ e^e fte ^orinncnö 2öerfe geenbicjt f)atu, wav fd)on ber erjle 'ili)di i^rer 5!)?al)r- 
(i)in, au6tanbifd}e genannt, t)oUenbet, fo \vk bie §n)ei erjlen 9}?ul)rci)en beö jtveiten 
Äf)eilö, ruffifc^e genannt, ^ier \)ätu man beinahe t>on il)r, roie ^ora§ üon ßucitiu^, 
fagen !onnen: fie fd)reibe l)unbert SSerfe auf einem gupe jlel)enb, fo (eid}t n^urbe il)r bie 
'Arbeit» Sreilid) lag immer t>aQ nieber§ufcl)reibenbe 2)?al)rd)en, et)e fie noc^ bie geber er- 
griff, fd)on in allen feinen Sl)eilen auögebtlbet in i()rem ©ebadjtniffe t)orratl)ig. 2;)em= 
ungead)tet glaubte il)r ?el)rer fiel) berechtigt, auß biefer ungett)bl)nlicl)en ^eid)tigfeit ben 
©c^luf 5U 5iel)en, \)a^ il)r Slalent tjorjugöweife fid) ^um (5pifd)en l)inneige. (5"ine^ 
Slagee f|)rad^ er feine 5D?einung auö, unb erhielt folgenbe 2{nttt)ort: „@ie äußern l)ier, 
njael id) mir fd}on mcl)r alö einmal felbjl gefagt j)abe. Unb ba man feinen ©ebanfen, 
trenn fie einmal rege finb, nid)t ttol)l ^inl)alt tl)un !ann, fo l)ab' id) bereite brei £uft- 
fc^löffer gebaut, bie, it»enn mir ©Ott Seben fc^enft, frül)er ober fpater t)ieUeic^t in 5öirf^ 
iidjhit übergel)en njerben. ©ern möd)t' id) meinem 33aterlanbe brei ^elbengebid)te 
nad)laf|'en, namentlid) ^labimir, ^wan — ben (Eroberer .Jtafan'ö unb ^eter ben ©ro- 
fen. SBlabimir'ö (5|)od)e i)cit mit ber Spod)e ber l)omerifd)en @ebid)te 'iint auffallenbe 
2rel)nlid)feitj ber Eroberung .^afan'ö fann bie (Eroberung beö ^eiligen ©rabeö füglic^ 
Sum SSorbilbe bienen-, ^etert? be^ ©ropen ^dt l)at jrnar il)reö ©leid)en nid)t, ift aber 
nid)t minber ber epifd)en S5el)anblung fal)ig-, aber alle brei, unb jebe inöbefonbere er- 
forbern ungel)eure ?o!al- unb ©efd)id)töfenntnif|'e, fo ba^ id) üor ber Jpanb nod) gar 
nic^t baran benfen barf, aud) nur tcn ^lan §u biefen ^popeen ju entwerfen. SSor al- 
lem mup id) ^ien), ^afan unb SO^oöfau gefel)en l)abcn. 2(ber mid) §ur einjligen S5ear= 
beitung fo großer (5ntii?ürfe vorbereiten, bas fann id) fd)on ie|t: bmn bi^ ipauptfac^e 
bleibt immer bod) bie (Sd)reibart, in ber man ftd) nie genug üben fann. 5D?an fonnte 
mir einnjenben, ta^ wit bereits §tt)ei v^elbengebid)te beft^en, hi^ unö bie erfle unb jweite 
biefer brei Spod)en fc^ilbern^ aber barauf anttDorte id) ungefal)r n)ie Älopffod nad) 
^urd)lefung beö S3erlornen ^arabiefeö: S)?ir aber fd)n)eben bie «*pelbengef!alten fon)ol)t 
ber n)labimirfd)en alö ber fafanfd)en 3^tt gröfer unb l)el)rer \)or, alö id) fie in (5l)eraö= 
fonj'ö (Jpopeen bargejiellt ftnbe.'' 

5^od) t)or SSeenbigung i^reö britten rufftfd)en 3)?al)rd)enö : 3Baffili SSoguflaitfd) 
fagte fie einmal ju il)rem 2el)rer : „^ö finben fid) unter unfern ruffifd)en !J}?al)rd)en 
einige, bie alle ju einer (Jpopee crforberlid)en (5igcnfd)aften in fid) tjereinigen. Unfer 
9)?äl)rd)en ^obrünja dlititi\d) ift t)on ber 2(rt. ^ö fann ja ber (Bad)c nid)tö fd)a= 
ben, njenn id) biefem 5D?al)rd)en bie epifd)e gorm gebe?'' — ^dt entfernt ju fd)aben, 
ernoieberte ber !^el)rer, n^irb ber «Stoff alier 5ßal)rfd)einlid)feit nad) nod) babei gen)in= 
"^«» — //3d) tl)eile e6 in fed)ö 2(benbe ein, nad) ben fünf ^auptrul)epunften, bit \id) 
im $D^dl)rd)en ftnben." — 9lun fel)en @ie, ba ift fd)on cineö ber tt)id)tig|len S5ebürf- 
niffe jeber (5popee befriebigt, unb baö o^ne ber gabel ©ewalt an5Utl)un. — ,,Mdn ^elb 



LXXXVI — - 

ifl iDobvünja auö 5^oiröotcb, ein G^avafter, ber bcm bcjlen bitter ^^re mad)en 
tDÜcbe. 2>cbrünja ift bereit, ]id) mit bec ganjen 5Belt ju fd)(agen, menn eö (5l)re unb 
bcr 9}?enfd)beit ^Ii^ol)l erf)eifc()t. ©ein (£d)ilb^nappc äarop ifr eine bvoUigc ^i^nv. 
^ie 5oauptf)anbUing fi'nbet uor -JBlabimir bem ©ro^en unb [einet (Semat)lin ^JH- 
loi'üa <^tan, unb ijl nid)tö föevingereö alö hk S^efceiung ^ieiv'ö \)on ben S5erl)eerun' 
gen bed ^fiefen Su^arin. I>ie ©cene öffnet fid) mit einem @afima()le in 5Blabimit'ö 
'>Pa(a)f, ma{)venb tt)eld)em man i^on tt)eitem ein ^vrie36l)orn evtenen l)ött. ^iem'ö @tatt= 
baltei- «Srojetorab, ein (}err(ict}er (5f)araf tec , bemerft 5ötabimir'ö Unru()e unb fragt 
nad) ber Urfad^e berfelben. Wlan fcmmt überein, jn^ei erprobte Dampfer in bie Umge^ 
genb ju fd)ic!cn, um fid) ju eifunben, \va^ biefe '-^uöforberung bebeute. <Bk fi'nben Xxu 
cjarin, ber fie troi^ig empfancjt unb ^(abimirn fagen la'pt, er fei gekommen, um an it)m 
diadji für bie füermeinte) ^•ntfüt)run3 CD?i(olifens §u nel)mcn. SXmv'^ v^ieer rücft gegen 
i()n au6, trirb aber gefd)lagcn. ^^ugarin'ö ^erl)eerungen in Äieiü'ö Umgebungen finb 
t)cn ber empb'renbften 'Ktt, ^c^t crfd)eint ein frember Siittet Dor 5ölabimir, trirb gaft= 
freunblid} empfangen, er5ä'()(t feine @d)icffa(e, unb hkut fid) an, allein mit Sugarin ju 
kämpfen, ^[ßlabimir ireigert fid) anfangt, l)tn jungen gelben einer fo(d)en @efal)r 
^reiö 5;u geben-, ba cß ]id) aber hd nat)erer (Irflarung ergibt, \)a^ ^obrünja ber Don 
einem ^^ra^el t)erfprod)ene .^elb ift, fo tuirb Sag unb <Stunbe beö 3tt?^i^i^tttpfö UP 
gefegt. 2:arop begleitet vok gen?6'l)nnd) feinen iperrn; S^ugarin nad) mand)er(ei SSorfd'l- 
len erliegt-, burd) ein 3öunbcrbareö ganj eigener 2Crt fommen alle t>on Sugarin befieg= 
ten unb t)er[d)lungenen frül)ern Stampfer tt>ieber ^um SSorfd)ein , unb ilieiv'ö 9?ul)e ifl 
tDiebcr bergeftellt/' — £>aö ifl ja eine ^popee in ber bejlmöglid)en ^^orm. — „3c^ 
habe bcr Don 2!)obrünja bejlanbenen ?{benteuer nid)t ertx)al)nt-, fi'e fi'nb aber Don ber an- 
jiehenbften lin/' — 2)ejlo beffer. ^fuf biefe 5öeife l)aben @ie einen @toff, bd beffen 
SScarbeitung 3bnen «^omcr'ö £>bnffce jum ^orbilbe bienen fann. — „3ft cö bod), alö 
ob <Bk bk Gabe ber SSorl)erfel)ung ober eineö jweiten @eftd)t^ l)atten ! benn wirflid) 
ftnbet fid) unter biefen 2l'benteuern eine ^olIenfat)rt, nur Don t"oeit fd)recflid)erer Zvt 
alö bie l)omerifd)e. 2ind) ein @egenj!üc! ^u Ulpffenö 2(benteuer mit bem ^pflopen ^o- 
Ipphem ift barin Dorbanben, beffen '^(uögang aber, b>:n ©efi'nnungen nad), eblerer Art, 
unb, bem (Jffefte nad), granbiofer ifi-, Ueberf)aupt l)crrfd)t in bem 9}?ul)rd)en eine auferfl 
geläuterte ^oxai/^ — 

I>a fie alle il)re 2rnftd)ten Don ibrem ?e()rer unbebingt gebilligt fab, entfd)lof fie fid), 
fogleid) am SD^orgen nac^ il)rem ©eburtetage .^panb an'o 5ßer! §u legen. 2Bir fonnen 
aber nid)t uml)in, unfern liefern ()ier mit einiger llmftv\'nblid)feit ein fleineö geft ^u be- 
fd)reibcn, trorin (5lifabctl) i^ulmann bie Hauptrolle fpielte, ober haß, rid)tiger ju fpre- 
c^en, für fte Deranftaltet mürbe. 

'an jener ©tolle beö S3erg!crpö, tro fid) je^t ein mad)tigeö ©ebaube erl}ebt, unb bem 
frül)er befrel)enben Sbeile bes .^orpö in ber ein unb swanjigfrcn ?inie jur gortfe|ung 
bient, ffanb bamalö ein fleineö l)öl5erneö Häu^d)en, baö ber, in mand)er feiner S3e!ann- 
ten '2(nbenfen nod) lebenbe, el)emaligc SSalletmeifler £eopolbo be' 9?offi betrobnte, ein in 
feinem $a(i}i genialer unb feinem (fbara^ter nad) ge!rtreid)er unb joDialer Si)?ann. ^an 
l)attc ihm neben bicfcm v^viuöd)en nod) einen ^la^ Don gleid)cr ©röf;e angetriefen, um 
feinen ^oljDorratl) bahin ^u legen; er aber, anftatt feinen ganzen '2i'ntl)eil auf einmal 
p empfangen, erbat fid) i^n tl)eiln)eife nel)men ju bürfen, unb benul^te bie ©teile jur 
'^fnlegung eineö (^artd)en^, baö tro| feiner ?!}?iniaturform dn ?D?u|^er Don einem nieb^ 
lid)en, ©eifl unb .Körper bel)agenben ©arten iDar. (55efid)t unb (^erud) fanben ba eine 
5)?enge SSlumen, entiDcber langö ber für jtDei ^erfonen bequemen, mit rotl)em ^iefe 
bejlveuten ©angc gereil)t, ober in SD^affen an brei ©teilen, bie wie £)afen fid) anß bem 



LXXXVII 

iimrin^enben ©ante er()oben5 unb ber uon bei- Sage^^i^e gcbrücfte Äöi-peu faub fo t)lel 
@c!}atten a(^ er nur n)ünfd)en fonnte: bcnn bie ^(ulage bcö ©anjen trav \)on bei' 2(rt, 
baf man an brel i)cvfd)iebenen ©teilen ju fed)ö itnb me(;c ^erfonen bequem unb unter 
£)acl) fi^en fonnte, unb bennod) fid) immer einanber im @efid)te Ui)kiU ^er ©arten 
fafte nid)t weniger alß l)unbert S3aumd}en t)erfd)iebener 3(rten, n^crunter aber bie be^ 
breitblattevi^en 2(f)ornö jum minbejlen bie ^dlfte ber ^flanjung auömad)te» 

^e' S^offi ^atte frü()er (5tifabet{) ^ulmann nad) 2Crt ber Sniprot)ifatoren feinet 
^aterlanbe^ beflamiren öe(e()rt/ unb fpdter fie Q^b^tm, einer jungen SSerwanbtin Untere 
rid)t im 3ta(ienifd)en ju geben, weit er felb)^ nid)t ^<inu^ ©ebulb ba^u l)ah^ ! Um nun 
ftd) beiber rüi)men ju fönnen, unb (5lifabetl)en nebenl)er bie ^ofttn §u erfparen, if)ren @e= 
burtötag $u ^aufe ju feiern, iub er fie, i()re S)?utter unb it)re SSrüber, ben ^riejler, hü 
bcm fie n)ol)nten, i()ren £ehrer, it)ren B^djuen-uubSO^ufifmeifter, it)ren el^emaligen^auö^ 
t)errn, einen ^ngldnber, unb einen feiner g'reunbe, ünm ©eeoffi^ier, x>on ©eburt ein 
©panier unb beffen ©attin, eine geborne g^ranjöfin, ju fid), um 5D?ittaö^mal)t, Si)ee 
unb 3tbenbeffen hü i()m ein5une()men. (5in ^orfiote, ber mit TinüUn {)anbelte, fam 
nac^ aufge()obenem 5D?itta50ma{)le, unb brad)te bm 'Kh^nb ju. 

^er ZciQ irar fo fd}on aiß eö 5etx)öi)nlid) bie Sage im Suli finb, unb ber ^au^wirt^ 
i)atu 2(Ueö auf Md)^ unb ^aö:)ü\d) SSejug ()abenbe fetbjl angeorbnet, unb n^ar Don 
je()er ein fD^ann, ber feine ©djie meijleri)aft ju ben?irt()en unb ju unter()alten t)erf!anb, 
9?ac^ geenbigter 9J?al)(§eit begab fid) bie @efeUfd)aft in ben ©arten, um Kaffee §u trin- 
fen. ?[)?itt(ern)eile liep ber ^5?ufiflef)rcr au^ feiner nal)cn ^oi)nung im Äorpö feinen 
Slugel bringen, unb orbnete im äJorauö alle S[^ufif|Iüc!e, beren man fid) bebienen tvürbe. 
S3eim erften Klange beö ^iano'^ fammelte fid) bie (SefeUfd)aft im ^aufe, unb nad)bem 
ber ^e()rcr bie ^ut)ertüre einer bamalö nod) neuen £)per gefpielt i)atte, lief er juerfl: bie 
jüngere feiner @d)ülerinnen, bann (5lifabetl)en, bann hübt hu^iüd:) ein tjier^d'nbige^ 
©tue! fpielen, baö beiben bm iautm SSeifall ber 3wl)b'rer erwarb. 9^ad)bem fid) alle tjon 
neuem an bie 2uft unb einige ^üt fpdter wieber in'^ ^iitimer begeben l)atten, bereitete 
be' 9?ojyi feine ©dfle auf einen £)l)renfd)mauö üor, t)on bem er fid) mit @elbpgefdllig= 
feit bm größten Si)eil be^ SSerbienjleö jueignete. (5rj! feine SSerwanbtin, bann (Jlifa: 
bet^ beflamirten wol)lgett)dl)lte ©teilen, im 9lufftfd)en auö 2)mitrien? unb X)tx\i)amn, 
im g^ran56'fifd)en auö 2>elille unb 9?acine, im 3talienifd)cn auß fl^etaftafio. 5^ad)bcm 
man in ben SSeifall^bejeugungen nid)t farg (wie fie eö aber aud) üerbienten) Qt^m beibe 
Debütantinnen gewefen war, ftimmte ber ^irtl) bie (Befeil fd)aft jur 2(ufmerffamfeit 
auf ein neueö ©d)aufpiel, unb bat bann (5lifabetl)cn nad) 2(rt ber italienifd)cn 3mpro= 
i>ifatoren einige ©teilen auß S^ajjo'ö befreitem Scrufalem Dorjutragen. X)kfcß SSortragsJ, 
ber l)alb Deflamation unb l)alb ©efang ijl, entlebigte fie fid) nid)t nur ju aller ©djle, 
für bie eö gan§ etwaö dlmtß war, fonbcrn aud) ju be' 9?offi'ö l)6'd)fter 3wfriebenl)eit. 
„©d)abe, taufenbmal ©d)abe, bap ©ie fiel) nid)t ber S5ül)nc wibmen wollen V rief er 
ein über baß anbere SO?al auö, „bei 3l)nen fdnbe fid) alle^ jufammen, waß ju einer 
vollfommnen ©d)aufpielerin gel)ort: @e|^alt, ®ewanbtl)eit, jebe (5mpftnbung in @e- 
berbe unb Son auöjubrücfen, unb ein IDrgan, wie mir nod) feinet vorgekommen, ber 
id) boc^ ganj (Europa burd)wanbert ^aht/' 

Der ^ngldnber mag feiner 5^ation nad)fie^en, unb (Ilifabetl) war für ehemalige 
5ßot)ltl)aten §u banfbar, um hü biefer (?5elegenl)eit gegen ibren frül)ern ^auöwirtl) 
unb botanifd)en ^onforten nid)t öffentlid) einen Sl)eil il)rer ©d)ulb baburd) abzutragen, 
ba^ fie auö SO^ilton'ö verlornem ^arabiefe einige ber erl)abenflen ©teilen englifd) befla= 
mirte, unb jum 2$er|Tdnbnif ber übrigen ^nwefenben bann in Delille'^ Ueberfe|ung 



LXXXVIII 

tt){cbcr()oltc. Dem ^utm (Jnglanbcr, bcc i()i'c SSeweggrünbe unb bicfe 2ruö5cid)nun3 
ganj genau ju rcürbicjcn truptc, famen bie Sl{)ranen in bie Tineen •, a erhob fid), tcat 
ju il)r unb fprad) mit feiner bi^ an beiber ^^ob beibe()altcnen 33ertraulicl)feit: „^icbcö 
Äinb, Du bijl an ©eij! unb Körper grop genjorben, aber Dein ^er§ i]i immer nod) 
bajjelbe, n)ic eö in ben klagen roar, a(ö tt?ir noc^ jufammen in meinem ©arten ber 
S5(umen unb trauter pflegten/' 7((Ie '21^nn?efenben ttjaren gecüf)rt. 

5öenn eö meinen t()euern ©a'flen gefällig ijl, iverben tt?ir ben 2;f)ee im ©arten 
trinken, unterbrad} ber ipauöwirtl) ha^ allgemein gen^orbene ©cfprad), haß groftentl)ei(ö 
(5'lifabetf)en jum ©egenjianbe I)atte, unb ber er fd)on bie Ovötl)e in'ö @efid)t fteigen faf). 
2(lö man fid) nun im ©arten in unb an einer l)alb5ir!elförmigen ^aube gelagert l)atte, 
iiat)men ^(ifabetl)enö 3ct<^nen(e^rec unb il)re SSrübcr t>on einer anbern ett-üaö fleinern 
S3efi|, unb liefen fi'd) nad) eingenommenem S()ee ein ^aar ©luft'v Söaffer bringen. 
SSon iel)er getx)o{)nt, alleö jum 3ei<^}"tni unb 2)?alen D^Zöthige in einer etwas ooluminö'fem 
S3rieftafd)e hd fid} ju tragen, fd)ic!te fi'd) ber 3eirf)nenlet)rer an, eine ber brei SSlumen- 
infein auf5unebmen, bie in jeber 9vüc!fid)t e^ ber ?0^ül)e tt)crtl) njar. ?fud} folgte er 
fpäter ber @efeüfd)aft nid)t njieber in haß S;>aüß, unb be' 9vofft, ber in feinem 'Üzbin 
5U t>iele Ueberrafd)ungen eingeleitet unb bewerfflelligt l)atte, tl)at bergleic^en, aiß werbe 
er bit 2(bivefenheit eineö ©liebeö ber ©efeUfd)aft nid)t gctt)al)r. Diesmal galt e^ im 
iSnncrn bcö ipaufe^ bem ©efange. 5f^ad)bem nid)t nur bie beiben jungen Srauenjimmer, 
fonbern aud) jwei anbere ©a'ftc unb enblid) ber 9)?ufi!le{)rer felbjl unter Begleitung 
bcö ^iano mand}eö ©ewa^lte jum 33crgnügen ber Uebrigen gefungen l)atun, gewann 
bie £uft ju fingen and) bie, weld}e gan^ unb gar feine 3lnfprüd)e auf mufifalifd)eö 
S^alent mad}ten, fonbern nur ftd) unb bie ©efeüfd)aft burc^ i()ren balb fr6'l)lid)en, balb 
grotesken ©efang ju beluftigen wiinfd)ten. @o famen SSolfelieber faft aller ^^Zationen, 
V)on benen ein 9?eprafentant gegenwvTrtig war, jum ^orfd)ein. <Selbft ber beial)rte 
@eeofftjier, ein gcborner «Spanier, wie wir fagten, fang eine altfpanifd)e 0?omanje. 
Se|t l)ielt bie SSorliebe beö guten ^riefrerö für feine junge (5inwo{)nerin ^lifabetl) nid)t 
mel)r ®tid}, unb er fagte bem (Seemanne, er fönne il)n mit gleid)er CD^ünje b^a^kn, 
inbem biefeö junge grauenjimmer (auf (5lifabetl)en beutenb) fpanifd) unb portugiefifd) 
fingen unb fpred)en würbe, wenn eö ber @efellfd)aft angenel)m wäre. £0?it fteigenbem dx: 
ftaunen wenbeten fid) alle Slicfe auf (Jlifabetl) .^ulmann, unb faj^ alle fprad)en jugleic^ : 
„£)b wir gleid) feine Silbe Don bem©efungenen t)er|lel)en werben, fo bitten wir Sie bod), 
bem allgemeinen 5öunfd)e ju willfahren.'" ßlifabetl) fe^te fid) an'ß Mamcx, unb fang erjl 
eine fpanifd)e unb bann eine portugiefifd)e SfJomanje. Der Seefapitan war wie auper 
fi'd), feine 9)?uttcrfprad}e anß einem frembem 50?unbe ju l)6'ren ] er fprad) mit i^v fpa- 
nifd), unb fie antwortete ol;ne SSerjug auf feine ^Vvigen unb rid)tete gleid)fallö einige 
an tl)n. 

Zlß ^lifabetl) fid) nun wieber tjom .^lauier entfernte, unb an tl)rem ßel)rer uor^ 
überging, entful;ren biefem bie 5Sorte in neugried)ifd)cr Sprad)e : „Sd)abe, ba^ Sie 
nic^t bie 5D?etobie ju irgenb einem gried)ifd)en SSolfeliebe wiffen, um alle 3(nwefenben 
§u" übcrrafd)en !'' — 5öie? erwieberte ber feit einigen Stunben gefommene Äorfiote, 
ben alle für einen Italiener l)ielten, inbem er feinen $la^ »erlief unb rafd) auf S5eibe 
jutrat: Söie, bieö junge ^rauenjimmer ifi alfo wirflid^ baß, wofür id) fte beim erjlen 
^nbticfe l)iclt, eine ©ried)in? — ^a\ fiel ben 2lugenblicf ber immer jum Sc^erj ge« 
neigte be' 9^offi ein, fpred)en Sie mit il)r! — Der ©ried)e that'^ ; (Jlifabetl) ant- 
wortete. — 3l)v SSatec? — 3|^ fcl)on lange tobt. — ^l)xc 5i}?utter ? — 51^ eine Deutfd)c 
unb ()ier! (auf il;re -SD^utter jeigenb.) — Sie fiuo fd)on lange in Diuflanb? — ^d) 
f)ahc 5U \)iel 2(d)tung für Sie, um Sie Ic^ngec im 3vrtl)um §u lajjen: id) fo wenig alß 



LXXXIX 

mein 23atec ftnb ®ried[)en, fonbern C^ujjen j vociß xd) tveif, hahc id) biefem 50?anne §u 
ban!en (auf tt)ren ^c^rcc beutenb). — ®ott! @ott! ijl eö möglid) fo üielc Talente in 
fid) 5U ücreinigen! @ic finb bie SSdime 3()rcö @efd)(ec^t6i — 2(lle TCnwefenben famen 
überein, ba^ bie ötied)ifd)e ®pi-ad}e bie ttjo^lftingenbfte t)on bcc 5Selt fei. 

£)aö Xbenbeffen ifl bereit, fagte je^t ber 5öirt(), wenn eö 3^)nen g^f^'i^^iö ^1^/ «werben 
wir eö im ©arten t)erje()rcn ! 2i)ie ©ajle fel)rten in ben ©arten ^urücH. 

(Jüfabct^ njar ettt?a6 jurücE^eblieben, unb liep einen ^fu^cnblic! auf fid) njarten. 
£)er fi'd) fd)on frü{)er in'ö Simmer ein5erd)lid)ene ?)eid)nenlc{)rer I)atte, n)a()renb hie 
©d'jle fid) einer nad) bem anbern barauö entfernten, \l)t etiraö in SSriefform jugejledt, 
unb fie !am je^t unb ^ab eö bem ipausn^irtb mit bm 2ßcrten: ,M(in ^i^t eö fo ihm 
5ebrad)t, unb mic^ gebeten, eö bem Spaxn beö vipaufeö einjul)anbigen. „^e' Oioffi ent= 
faltet ba§ ^'mpfangene unb überlaf t fid) ber fro^lid^ften Saune, alö er bie fd}bnfle ^Stelle 
feineö ©artend, feine Qan^^ ©efellfdjaft unb fid) fetbjl, aber jum ®pred)en al)nlid), in 
einer flud)ti^en 3eid)nun(j erbticft. i^ie 2(quare(le mad)t bie 9^unbe, jeber freut \xdj, 
feine eigene ^erfon barin §u finben, unb t)e' CRcfft fel)len bie 5Öorte, um bem Äünft- 
ler ju banfen, nad)bem biefer ii)n gebeten i)atu, biefe fteine 2(rbeit §um Znbmhn an 
biefen fd)6'nen ^ag §u be{)a[ten. 

5f?od) e{)e man fid) ju S^ifd)e fe^te, raunte ^nfabeti)en i{)r l?el)rer in'ö £)i)r : „®id)er 
trirb man 3()r^ ©efunbfjeit trinken. 5ßenn ®ie nad) allen 2(nftrengungen beö heutigen 
S^ageö in fid) nod) ^raft genug fül)len, fo bereiten ®ie fid) auf eine fleine Smprotjifa- 
tion \)or, bie einen ©lücfwunfd) für ben ©aftmal)lgeber entl)alte, unb geben @ie mir 
ein Beid)en, n?enn <Sie bamit ju @tanbe gefommen ftnb/' ^an af frbl)lid) ju 2(benb. 
S5alb nad) erl)altenem 3eid)en unb ba eben, iuie ber 5ßirtl) üerftd)erte unb bie ©efellfc^aft 
feine Urfad)e ^u zweifeln l)atte, achter galernertüein eingefd)enft mürbe, jlanb ber Sei)- 
rer auf unb franf auf beö ^aiferö unb ber Äaiferlid)en gamilie ©efunbl)eit, unb alle 
folgten bem SSeifpiele. 2(lö bit &Ui\a mieber gefüllt waren, trän! ber @eeoffi§ier auf 
ba^ 5öol)lfein ber jungen SSerwanbtin feineö greunbeö unb (5"lifabetl)enö. 2)a erl)ob 
fid) (^lifabet^, banfte für fid) unb i()re <3d)ülerin, fül)rte il)r ^eld)glaö an bie Sippen, 
nippte, unb in einer in il)rer eigenfien fÖ^anier üerfaften 3mpJ^ot)ifation, §uerfl in ita- 
Uenifd)cr unb bann in rufftfd)er ®prad)e, liep fie bm ©arten feine eigene ©efc^id)te 
er§dl)len, bit er mit bem 5Bunfd)e fd)lof, fein SSegrünber möge fr6'l)lic^ unb frifd), 
wie feine SSlumen unb .trauter, fo mU 3al)re erleben alö er in feinem fleinen Um^ 
fange SSdume entl)alte, ^ir fagten in ber Einleitung, ba^ bereu l)unbert fid) barin 
befanben, 

5Benige 5D?inuten fpdter ertonte auß bem ^aufe ber mdd)tige .^lang bes geöffneten 
glügelö, unb alle ©djie ot)ne 2{uönal)me jlimmten baö bamalö üblid)e ruff:fd)e 5^a- 
tionallieb an, tt)eld)eö fie breimal wieber^olten. 2Der 5D?onb jlanb am ^immel unb eine 
betrdd)tlid)e 2(nsa^l 3ul)orer auf ber ©träfe. — 

Zm folgenben Za^t U^ann Elifabetl) Äulmann, fo wie fie eö 6efd)lofyen ^atte, 
i^re £D?dl)rd)en=Epopee: £iobrünia 5f?ifitifd), unb in bm legten äagen beö £)fi 
tobermonat^ war eö geenbigt. Qß würbe nod) frül)er tJoUenbet worben fein, aber eine 
Äran!l)eit üon beinal)e t?iec 5Bod)en f)atu fte gezwungen, \l)u gewohnten Zxhätm $u 
unterbred)en. 

2(ber je|t trat jeneö für fte unb alle Einwol)ner tjon ©t.-^eteröburg fo fd)recfl{d)e 
Ereignif ein, bie Ueberfd)wemmung am 7. 5^ot)ember 1824, Ungefdl)r ac^tSage frül)er 
t)atte fid) i^r dltefier trüber t)erel)lic^t, unb. wol)nte t)on ber B^it an im .?)aufe feineö 
@d)Wiegert)aterö, in ber 9f?df)c ber ^ofrow--^ird)e unmit ber gontanfa. <Sd)on am 



xc 

ipoc^jcittage ()atte ^(ifabetf) ben S(dm einer 5lran!()elt in fid) aufgenommen, inbem fie 
nad) t)oUcnbetcr S^rauung 511 lancje auf beu 5liid}entreppe bei ftürmifd)em 5öetter auf 
ben Qi^iö^'» a>ai-ten mujjtc, ber fie in'ö t)cd}5eitic}e ^auö j^urücffü()rcn follte. S5ereitö 
nad) einigen 3:agen jeigten {id) bie Solgen einer ftarfen ä^erfa'ltung. ^lubec unb @d)tt)v\'-' 
gerin hatten fie gebeten, einige Sage hä i()nen jujubringen. ^k irilligte, obgleid) 
ungern, ein; it)re 9J?utter trar nad) ^affili = £)rtrotr 5urüc!ge!e{)rt. @id} in einem frem= 
ben Spauf^' befinbenb, immer beforgt, ja 9Ziemanbem jur ^aft ju fallen, l)offte bie §u 
befd)eibene (^lifabetl), ha§ Uebel iverbe fi'd) felbft l)ebcn. I)a !am jener entfel^lid)e @d}lag. 
^an benFe fid) ha$ tveid)l)er5igc ?0?abd)en jum erfrcnmal Don il)rer 50?utter getrennt, 
t)on einer CÜJ^enge armer Jtinber umringt, bie t»om (5rbgefd)of|'e fid) in bie 5Bol)nung 
il)re6 SSrubevö flüd)teten, alö ba^ Gaffer bereite in bk 3immer jur ebenen ßrbe gebrun= 
gen tvar, unb \)on ÜO^inute ju ?0?inute ftieg. Zuf einmal verbreitete fid) ha^ ©erüc^t, 
ha^ ba^ ^Baffer nod) fc^neUere 5ortfd)ritte mad)e. ^lifabetl), nad) 2Cu6fage eineö Die- 
nert, ber fie in biefer ia^c fanb, l)atte fid) in ber (^c!e eineö CReben^immerö auf bie 
^niee gettjorfen, unb betete in il)rer 2(ngjlt laut §um ^immel um Diettung il)rer 50?ut' 
ter unb aller Unglü(flid)en. S^bcrmann n?ar §u fel)r mit fid) felbfl befd)afti3f/ i^ni <^uf 
2(rtbere feine 2rufmer!fam!eit rid)ten ju fönnen. 2(ber bie golge biefeö allgemeinen 
Unglücfö roar, ba^ (Slifabetbenö ©timme fanf. 3l)t \Jel)rer, ber bamalö in ber Äolomna 
trot)nte, fam, am anbern 'ilac^c^ fcbalb man über bie .^analbrücfen, obgleid) nid)t ol)ne 
9)?ül)e, n)ieber gel)en fonnte, ju il)r unb erfunbigte fid) nad) ihrem Sefinben. Söie 
erfdjraf ber 9)?ann, alö er gan§ nal)e §u il)r treten muf te, um §u ()ören was fte fprad) ! 
®o fel)r man ge\t)ünfd)t \)ätU/ fie nad) il)rer •IBol)nung ju i^rer £0?utter 5U bringen, 
fo ttjar eö bod) burd)auö unmöglich, ircil bk Sfii^^^^brücfe nid)t nur nid)t aufgefül)rt 
trar, fonbern fid) in einem Buffi^nbe befanb, nid)t aufgefül)rt roerben ju fönnen , unb 
fie, mit einem frarfen g-ieber bel)aftet, hd ber plö^lid) eingetretenen ^alte, in einem 
^at)ne über ba^ 5öaf[er ju bringen, ttjar 5U gett)agt unb fonnte ii)un Buftanb nod) um 
t)ieleö t»erfd)limmern. <So beforgt Sebcrmann um fie tt>ar, fo rul)ig unb ergeben n?ar fie 
felbfi". 9?ur beim 2(bfc^iebe t)on il)rem Sc^rer entfuhren il)r bie 5Borte mit einem ?ad)eln 
unb einer Sl)rane im 2(uge: „I>er 3{u6[prucl^ ber ^ebamme tt?irb am ^nbe fid) boc^ 
erfüllen V £)bn)ol)l ber reblid)e 3??ann feine ganje SSerebtfamfeit aufbot, um i\)t biefen 
©ebanfen auö bem @inne ju rcben, unb fie, mittelft beö granjenlofen ^utr^^Ufnö, baö 
fie ju il)m {)atte, aud) n?irflid) berul)igte, fo irar er bod) felbjl, trenigftenö in biefem 
'^(ugenblicfe, \)on bem ©egenthcile beffen überzeugt, iraö er fprad). 

©egen 9}?ittag fam ihr jüngfter trüber t>on ^Öaffili-Oftron? I^erübcr, unb am 
2(benbe bie um fie befümmcrte -Butter felbjlt. (5"rft nad) ad)t Sagen fonnte man fie 
nad) il)rer eigenen 5Bol)nung bringen. 3Dt ^ranfenlager tamxtt fafl biö jum neuen 
3al)re. 3l)cem ?el)rer n)irb n)al)rfd)einlid) jener CReuial)rötag immer im TInbenfen bleiben, 
^er 2(rjt l)atte ^errn 9)?eber erflart, ba^ il)re ilranfheit bereite ein 3{nfang oon 2(uö= 
jel)rung, unb fie fd)n)erlid) 5U retten fei. ^err 2)?eber tl)eilte biefe 9lad)rid)t il)rem ßel)^ 
rer mit, unb beibe befd)lof|'en, ber gamilie Äulmann ein @el)eimnip barauö 5U mad)en; 
unb fie tl)aten flug baran. 2(uf biefe ^Trt ertönten um bie ^eibenbe nur ipoffnungö- 
\Dorte. 2{ber eine immer ftarfer tverbenbe 2(l)nung Dcrrietl) il)r baß @el)eimni^, baö man 
fo emfig vor il)r verbarg. (Sie felbjl fagte eineö Zac^cß 5U i()rem Sel)rer: „I)ieö ijl meine 
Sroeite unb le^te .^ranfl)eit •, 3(l)nungen fagen eö mir. 2(ber laffen <Sie ja nid)tö bavon 
gegen meine ?[>?utter verlauten! 3(rme !Ö?utter, ivie gern hatt' id) Did) in i^einem 
weiter gepflegt, unb einen Sl)eil beffen abgetragen, tvaö id) £^ir fd)ulbig bin V 

5ßeit entfernt aber, fid) burd) biefen ^ebanfen nieberfd) lagen §u laffen, njarb er 
für fie bie £lueUe einer gröfern moralifd)en Äraftäuferung, al^ man jemals frü()er an 



xci 

i^r bemcrfr ):)atU, £ad)e(nb unb fid) einic;ec 5Serfe ^lopjlocf'ö bebtenenb, fagte fi'e ein 
anbereö CO?al §u ii)rem £ct)tec: „Se^t, ba ber Sob miu jebe 5^cn)c befd)Uid)t, luerben 
bte ^(u^enblitfe tl}eurer unb ^eiliger. SSenu^en n?ir bie 3eit, bie unö noct) §u leben t)er= 
gönnt ijl, i^u Werfen, bie t»ieUeid)t be^ 3)iäbd)enö 5^amen auf bie 5^ad)a^elt retten '/' 
S3ieUeid)t in bem na'mtid)en ^Cugenblicfe, al^ bec '^(v^t an il)rem ?eben Derjttjeifelte, mu 
ftanb in i()r bie Sbee ^u ii)rem bcitten ^erfe, njenigjlenö fing ft'e am 12. ^i^nuar 1825 
ba):im ju arbeiten an, „.Da cö mir gelungen ijl, fagte fie lad)e(nb, Äorinnenö ^erle 
aufjufinben, will id) t)erfud}en, ob id) nid)t aud) einige ^rud))Kic!e anberer alten X)\ö;)' 
ter auö ber £^un!ell)eit l)erv>orju§iel)en vermag/' 

greilid) l)atte fid) um biefe ^tit nwa^ ©onberbareö ereignet^ ba^ nid)t ti^enig ju 
ber l)elbenmütl)igen ©timmung beitrug, bie dlifahü^ ^ulmann üon je^t biö an 
ibren ^ob an ben S^ag legte. 3b^* ^ef)rer erl)ielt in ben erffen Sagen beö 3*inuarö 
einen S5rief, bm er, bem Datum nad), anbertl)alb 3(^l)re frül)er l)ätte erf)alten 
fönnen, n?enn man il)m benfelben ol)ne weitere Umftanbe burc^ bie ^oft 5uge= 
fenbet i)ätu, ^an f)atu iljn aber einem O^eifenben mitgegeben, ben er jebod) nid)t 
ju fel)en befam, unb bem er tt)enigften6 bafiir t)er5lid) banfte, ba^ er, n?al)rfd)ein- 
lic^ nad) t^eranbertem Sf^eifeplan nad) ^ai)x unb Slag bas^ tl)at, roaß feine SSer- 
wanbtin fogleid) nad) gefd)riebenem SSriefe l)atte tl)un follen. Unfere !^efer erinnern 
fi'd), ba^ ß*lifabetl)enö !2el)rer, um fid) t)öt)mx £)rte6 9?atl)ö ju erl)olen, nid)t nur eine 
2Crt 2(lbum t>on il)ren beflen @ebid)ten an @oetl)e, fonbern aud) eine .^opie ebenbeffel- 
ben an ^^an ^aul 9^id)ter mittels greunb^ unb 33ern)anbtfd)aft befbrbert l)atte. 2(ud) 
Secm ^aul'ö 2(nttt)ort trürbe nid)t fel)r lange auf fid) l)aben tt?arten laffen, wmn bie 
SSerttjanbtin ibrem Petersburger .^orrefponbenten nid)t ein ^aar 9?ubel ^orto ju er- 
fparen bebad)t getvefen Ware. 3(ber alleS ij^ §um SSejlen, fagt haß <Sprid)n?ort, unb l)ier 
njar eS n?ir!lid) ber gall» ^aren beibe ^ntfd)eibungen, bie t)on @oetl)e unb bie t)on 
Sean ^aul, jugleid) eingetroffen, tver n^eif, ob fo t)iel 3i^eil)raud) ©lifabetl)en , trie 
mand)eS ®enie tjor il)r, nid)t fd)tt)inblid)t gemad)t l)ätu^ ^t^t aber, fo ju fagen, auf 
il)rem 5Bege jum @rabe, erflangen Scan ^aul's ^Sorte in il)ren £)l)ren gleid) benen 
eines ftarfenben (Engels, ber il)r ^uti) unb 2(uSbauer einfprad), unb il)r \)orl)er= 
fünbigte, 5'^ad)rul)m tt)erbe il)re S5emul)ungen frönen ! 2(uS bem S3riefe erfal)en £e^= 
rer unb ®d)ülerin, taf ber el)rn)ürbige ©reiS, (hü bem fd)led)ten ^i^ff^nbe feiner Zu^cn) 
ftd) burd) bie 2(nn)efenben baS gan,^e ^eft, üom 2(nfange bis jum ^nbe, l)abe Dorlefen, 
unb nad) jebem @tüc!e ein ober mel)rere, ^wf^-'i^ben^eit ober S3eifa(l bejeid)nenbe, 5ßorte 
l)ahi falten laffen ; bei brei t)on ben langern, namentlid) bem ©trom, ber ©rotte 
unb bem S5li| in 2obeserl)ebungen auSgebrod)en fei; nid)t minber über bk franjöft- 
fd)en unb italienifd)en 2(uffa|e greube geäußert, unb n?al)renb bem barauf erfolgten 
@efprad)e bk 3ßorte gefagt ^ahc: ^ir ©ublanber l)aben unS biSl)er tuenig um nor- 
bifd)e Literatur befümmert; mir al)net aber, baf biefer fleine fo t)eUftral)lenbe 5Zorbf!ern 
uns frül)er ober fpd'ter jtvingen tt)irb, unfre SSlide nad) il)m l)in5Utt)enben.'' 

(5lifabetl) n)einte unb fd)lucl^5te. „S5ei @6'tl)e'S Urtl)eil über mid), fagte fi'e enblid), 
als fte tDieber fpred)en fonnte, n?einte id) auS S3eforgnif , meine ^Trmut^ trerbe mir 
nid)t erlauben, feine Söeiffagung §u erfüllen, unb je^t, hü Sean ^aul'S 2(uSfprud)e, 
ttjein'. id) im SSorgefül)l meines nal)en 3!obeS.'' Sebod) nad) einigem @tillfd)njeigen, 
unb inbem ffe fid) plö^lid) aufl)eiterte, ful)r fte fort: „23ater ^omer ! baS if! nun ein? 
mal baS <Sd)ic!fal Deiner .^inber : Dein (Sol)n 2{d)illeS, obwohl mütterlid)erfeitS mit 
ben ©Ottern tiernjanbt, mufte feinen nun fd)on balb breitaufenbial)rigen 9iul)m burd) 
früf)en Sob erfaufen, unb Deiner Sod)ter, ber jtreiten, ber norbifc^en .^orinnc ftel)t 
ein gleid)eS ®d)i^fal betjor/' 5^eue ^aufe. „Genien Deutfd)lanb'S ! @enien ber 5öelt! 



— XCII 

id) folge eurem 2öin!e, unb laffe für alleö Uebrige ben v^lmmel forden ^ — ^a ! fiel 
ber l*e[)rer ein, unb er mirb alleö jum S3e|len leiten. — 

5Bir ücvfal)rcn l)iev auf eben hie llxt mc bei ben jn^ci t?orl)ergef)enben 5ßer!en, unb 
tl)cilen unfern 2efcrn il)re eigenen 'Uniidjten unb ^^emecfungen über biefe le^tn (5r = 
jeugniffe ihres ©eifreö mit, fo oft ettras @d)riftlid}es barüber üorl)anben ift. 

^er ^elüon. „3ct} erinnere mid) alö ilinb irgenbmo ein X)ec!enc|emvilbe gefeljen 
ju l)aben, baö ben ^clüon, unb an einer @eite beffelbcn baö Jlxigelpferb ber 9)?ufen 
barftcUte. 2)icfeö ©emulbe c^ab mir ben erften 23egriff oon einem (l)ebirge, unb lief 
einen unau5löfd)lid)en (Jinbrucf in mir ncid). 3d) treip nid)t, ob id) mid) raufd)e, aber 
eö fommt mir t)or, alö muffe man t)on (5l)alci0, ber el)emaligen ^auptflabt ber Snfel 
(^ubö'a, bic (8d)ncefuppcn bce «Öelifonö auf il)rem l)immelblauen ^intergrunbe eben fo 
fd)arf gcjeid)net fel)en, mc man, nad) bem reaö «Sie mir erjat)lten, bd l)eiterm 5öetter 
tjon 5D?ünd)en hk <Sd}nee!uppen beö S^prol^ fielet. 2)iefe ambre ober falfd)e 33ermu- 
tl)ung möge nun meinem lieben i*p!opl)ron oon (5l)alciö ju @ute fommen, t?on bem 
id) nid}t n?cip, ob nod) gragmente feiner 3Ber!e t)orl)anben ftnb ober nid)t. 3d) fenne 
nid)t^ 5ßetbienfrlid)ereö, alö einen ehemalö berüt)mten D'^amen njieber an'^ ^(iQd\(i)t 
ju ^ict)cny möd)te man nad) einigen 5i'^l)cl)unberten mir, beren 5^ame nun freilid) nid)t 
nur nid)t berüt)mt, fonbern !aum gekannt i)!:, tm namlid)en Dienft erroeifen!'' 

^0 weit (^lifabetl)en0 3}?ittl)eilungen über hi\^ gegenwärtige @ebid)t. 5öir glauben 
aber unfern ^efern einen ^ienft §u ern^eifen, wenn voiv il)nen 2(uffd)luf über ben un- 
gel)euern Unterfd)ieb tiefet &eb\(i)t^ in feiner rufftfd)en unb italienifc^en §orm geben. 
£)aö italienifd)e ifl breimal länger als baö cuffffd)e unb beutfd)e. din ^upferftid), ber 
bie O^uinen ber @tabt ©bfu in Ze^r}pten barftellt, gab bie erjle 33eranlafyung ju biefem 
Unterfd)iebe. „5[ßarum follen alle meine -löerfe bicfelbe einförmige ©eflalt l)aben, immer 
mit fleinen @ebid)ten anfangen unb mit ^el)nmai längern enbigen. ^d) will bieömal 
mir bie Zb)Ote tjon (5bfu jum ?D?u|ler nehmen. Spiet fei)' id) jwei Don einanber üöUig 
getrennte 9liefenmaffen fid) in bie iiift erl)eben, unb 5tt)ifd)en ftd) in ber Entfernung bie 
O^efte ber el)emaligen ®tabt, beren ^aupttl)or fi'e waren, mir jeigen. £)eögleic^en fei 
aud) bei mir bieömal 2(nfang unb Qnbe, wie jene ifolirte 2;i)orflügel, impofant, unb 
alleö ba5Wifd)en ^iegenbe nad) einem geringern 3)?apftabe auögefül)rt/' ®ie fd)eint mit 
5Bol)lgefalien alle SSergfcenen in biefem @ebid)te aneinanber gereil)t §u l)aben, unb 
wenn wir unö nic^t irren, mit Dor5Üglid)er l'iebe an einer ©rotte gearbeitet ju ^aben, 
in beren ^eUbunfeln 'Sd)oof fi'e il)r eigene^ befd)eibeneö ©rabmal fe|t. 

2(ftor unb ^ba. „^Der SSorfali mit ben l^icbenben ift nid)t t>on meiner (Jrfinbung, 
unb foll ffd) in granfreic^ an ber «Stelle eui^net l)aben, wo bie dil)one fic^ verliert. 
5D?einer @ewol)nl)eit nad) tjerfe^te id) bie (£cene nad) ©riec^enlanb, unb fud)te fte ba, 
wie frül)er bie beö 5'Zad)en-(5ilanbö, anjufiebeln/' 

£)aö cpprifd)e gefl. 3d) l)atte mir einmal t>orgenommen, in einer 0?eil)e tjon 
@ebid)ten ben Urfprung aller fd)önen Äünj^e bar^uj^ellen •, eö wirb fid) aber mein 
5ßunfd) wal)rfd)einlid) auf bie Darj^ellung beö Urfprung^ ber Slanjfunft befc^ränfen 
muffen. 9)?eine Sicblingöfcenc in biefem ^Tuffa^e i|l baö alleinige (5rfd)einen ber ©öttin 
in il)rem Tempel, wäl)rcnb alleö um fte i)ex in I^unfel gel)üllt ift. 3d) meine, e^ muffe 
aud) pl)pfifd) möglid) fein, biefe ®cene gcrabe fo barjuftellen, wie id) eö getl)an Ijabe. 
3d) fann mid) aber aud) täufd)en, benn meine pl)i;fif(^en Äenntnifje ftnb befd)ränfter 
alö meine poetifd)en. gür ^oefi'e ijl auc^ baß nod) möglid), waö ber ^l)pfif t)ielleid)t 
burd)auö unmöglid) ifl/' 

@!olien. „Df^id)tö ift nad) meiner 9)?einung fd)werer, alö ein Sieb im ®inne bec 
@ried)cn 5ubid)ten. 5öir (Europäer nUe ftnb baju nid)tgewanbt genug. 25ic granjofen, bie 



XCIII 

\)kUäd)t nod) am taugnd)jlen baju tvaren, t)ecbec6en bk <Sad)c ^iVoöi)nii(i) burd) §u 
Diel 3öt^. 2(ber, um beö »^immelö tviUen, t()etlcn ®ie biefcö mein Uct()eit feinem 
?^ran§ofen mit, bamit er nid)t über Sf)re ®d)ülerin irgenb dn un5limpflid)eö 5Bort 
faUen laffe V' 

Äorefoö» ®eit mtl)un Sa()cen fd)on f)atte id) biefem Äorefoö in meinen @ebid)s 
ten einen ^(a^ beftimmtj eö fam aber nie bajn. 3<^ had)tc einmal ein fleineö <Sc^au- 
fpicl barauö ju mad)enj baju entl)alt aber bec SSocfatl nic^t «Stoff (imn^, unb alleö 
n?aö man I)in5ufü5en mürbe, fd^ien mir, n)ürbe nur t)cn ipaiipt^egenjTanb fd)tt)ac^en. 
\^orefoö, luenn id) mid) nid)t feljr ta'ufd)e, tau^t nur ju einer S3aUabe. Die ©d^tvieri^^ 
feit lag in ben legten @tropl)en ; id) bin aber bamit fe^r jufrieben : benn alle, benen 
ic^ ba6 @tücf ^ifjClQt l)abe, gingen in bk S^Ue, unb glaubten Äorefoö finjlereö 2(uöfel)en 
unb hittcu^ ?äd)eln feien ber TTuöbrucf ber mhiid) in il)m crtrac^ten Ovad)fud)t; feine 
5ßorte bejld'rfen nur nod) bm ^u^övct in biefer 5D?einungj unb fo erreid)te id) benn 
meinen ^tvcd: b^n ^efer §u überrafc^en burd) feine ungea{)nte 2(ufopferung, ber man 
aber, il)rer ^l6'|lid)feit ungead)tet, bennod) nid^t bcn SSortDurf mad)en fann, baf fie 
un\)orbereitet fei. S3orbereitet i\i fie : fd)on Äorefoö enblofer ®d)mer5 o^ne bie geringjlc 
^(ufivaKung Don Born unb ^fiadjc Id'p un^ eine fo feltene (^rofmutl) hoffen. 2(ber ge- 
geben muf ic^ eö, baf ic^ mid^ \vo\)i gel)utet l)abe, meine Sefer in mein @piel fel)en ju 
laffen ; im ®egentl)eile fud)te id) il)nen biefen njcfentlid)en ^unft na(i) unb nad^ n?ie- 
ber anß ben 3(ugen §u riicfen. 3c^ iveif nid[)t, ob @ie meine ?0?einung t^eilen werben ; 
aber unt)erl)o^len ^cfa^t^ hin id) mit meinem ^orefo^ fe^r aufrieben/' 

^omer ber hungere» „2(Ueö waß unter biefem 9?amen Dorfommt, ijl mein, ijl 
meine <Bd)öpfung. 3« meiner großen greube ertt)dl)nt man überall nur beö 5^amenö 
bicfeö Jüngern ^omer'ö, unb nirgenbö and) nur eineö dn^i^m übriggebliebenen 5ßor= 
m feiner 5ßerfe; id) l)ahc alfo tjollfommeneö 9^ed)t ju fagen: Did)ter unb :Did)tungen 
ftnb .^inber meiner ^l)antafie. Tlit beö Did)ter^ Gl)arafter tt?irb man, l)off' id), §u= 
(rieben fein: er ijl beö Ura^nö ^omer nid)t unn)ürb{g. Sc^ fann aber nid)t um^in, 
S()nen mit5Utl)eilen, mc id) ju biefer poetifc^en (5inlabung unb ber 2{ntn)ort ge= 
fommen hin, Kn einem Sage ber vergangenen SBod)e be^alfen anr, 5[^utter unb id), 
unö mit falter ^ojl auö einem leid)t begreiflid)en ©runbe. Semanb fam ju unö, nnb 
mod)te, ungead)tet unferer ungefdumten greigebigfett mit bem, n)a^ mt l)aben, baß 
@el)eimni^ unferö «*pau^^alte^ erratl)en l)aben. 3Bot)lmeinenb, aber etiioaö plump, ^ah 
man mir 5U t)er|l:e^en, baf id) mit guter Zu an bic Sl)üre irgenb eineö 5i}?iüiondrg 
flopfen foUte, unb mein 2(nfud)en \)ieUeid)t nid)t gan§ frud)tloö auffallen würbe. ®ie, 
mein 5ßol)ltl)dter, werben mir bie ®ered)tigfeit wiberfal)ren laffen, baf ©tolj nid)t §u 
meinen gel)lern gel)6'rt. ®o lange id) werbe arbeiten fbnnen, werbe id) nid)t betteln ^ 
follt' id) aber an vSpdnben unb güfen geldbmt werben, fo fe^e id) nid)t dn, worin baß 
^ntel)renbe bejldnbe, wenn id) mir S3rot erbettelte, ba ©Ott bem SD^enfd)en befol)lcn 
J)at, fein Seben fo lange al^ mcglid) §u erl)alten. £)a^ id) aber, bem 9?atl)e unferö S5e- 
fannten gemdf, befl)alb weil id) Dielleid)t einen ober jwei ^a^c ol)ne Kaffee unb Sl)ee 
blieb, metner ^oefte ben ^öettelfacf über bi^ @d)ultern werfen, unb fie an bie @d)welle 
eineö SD^illiondrö l)inffellen foU, bat)on l)ah' id) feinen S5egrtff. ^lifabetl) .^ulmann, 
fd)on feit S(tl)ren eine »aterlofe 5ßaife, ft^ilt ftd) mit jeber S5ettlerin in eine 9?eil)e, anß 
bem einfad)en ©runbe, weil fie nid)tö befi^t unb nur t)on fremben 5Bol)lt^aten lebt; aber 
(^lifabetl) .^ulmann, ber bie ^aiferin üon 9?uflanb einen 5palöfd)mucf fd)icft aiß Znß- 
§eid)nung eineö auffeimenben Salentö, unb ber £)eutfd)lanb'^ ^tvd gröfte ^Q^dnner, nad) 
£)urd)lefung i^rer erftcn TTuffd^e, ben el)rent)olIen 9^amen: i)id)tmn gaben, biefe ^ii- 
\ahitl) ^ulmann barf ii)U ^oeften nid)t §u Wlattu tragen. X)aß ^itul, Don 9leid)en, 



xciv — 

bie fclbfl nid)t ^unpfrcunbe finb, ^t\:ioa^ j^u cr(>a(tcn, fi'nb oft nur itenig tjcrbicntc ßob- 
fprüd)c, trcmit man ffe übcr()äufen mu^j unb ^u biefcc (5nttx)eit)un9 bec ^oefie tt?erb' 
id) mid) aud) bann nid}t bequemen, njenn id) f)ungern mup/' 

^omei — Spater bec ;Did)t fünft. „<Sie er()a(ten ^ier jucjleid) eine 3eid)- 
nung unb ein @cbid)t. drf! mup id) 3^nen berid)ten, roie ic^ §u ber 3cid)nung gefom; 
men bin. ^eru S[)?eber fd)enf*te mit einen .^upferftic^, ber einen fd)(afenben £)ffian 
viorfreüt, ber im Traume feine ©attin fie()t. £)ffian'ö ©eftalt l)at ettt)aö an ipomec 
ß:rinnernbeö an fid). 3f(janbe!a'ö ^attun^ aber ertt)e(fte in mir h^n SSe^riff einer ^U 
nerua, bie Supit^r'^ Raupte cntfd)n)ebt. 2(lfobalb oerwanbelte fid), für mid), baö ©an^e 
in einen fd)lummernben v^omer, beffen Raupte hk ^id)tBunfl cntftei(jt> unb fo i:)ab'' id) 
aud) beibe Figuren in meiner .^opie btefeö fd)6'nen .^upfer11:id)ö abgeänbert unb bärge- 
flellt. S^ei einem @ebid)te, fo trie tt)a()rfd)einlid) hü jeber lixt üon ^ompofftion, fommt 
cö nur auf ben ^auptgebanfen an 5 ij^ biefer einmal ha, fo fommen hit übrigen t)on 
felbft/' 

£)er 9^f)apfobe. „(5ö lebe bie 5ßif['enfd)aft! (5ine einzige, ju red)tcr 3eit bem 
®ebad)tnif fic^ barpellenbe 2;i)atfad)e ift oft l){nlanglid) jur @d)ür5ung unb ^nt\d)Vit= 
jung bcö Änotenö eineö 2)rama's!. 5ßal)r ifl'ö, ber peloponnefifd)e Ärieg, obgleid) t)on 
Sl{)ucr)bibe^ befd)rieben, ifl nid)t ber unterl)altenb)!e 3^()eil ber gried)ifd)en (I5efd)id)te ; 
aber ol)ne il)n l)d'tte id) nid}t gewußt, ba^ bie nad) 5^iciaö D^^ieberlage gefangenen 
2rtl)enienfer in ©icilien, burd) 2(bfingung fd)önec ©teilen auö ^uripibenö ärauerfpic= 
len, ]id) it)xt Sage um tjieleö ertraglid)er mad)ten, unb l)atte nod) n)aiiger auö biefer 
vl()atfad)e S3ortl)eil für meine gegenwärtige SSaliabe gebogen : benn alles brel)t fid) um 
hm ^unft, ta^ i^areö, nad)bem er in ti)xaci\d)c ®efangenfd)aft geratl)en, fid) felbft 
eine Seier verfertigt, bie Sanbe6fprad)e erlernt, unb in fie gried)ifd)e Sieber überfe^t unb 
fingt, burd) bie er fid) erft feinen ^errn, unb fpater hin ^bnig unb feine 2;od)ter geneigt 
mad)t. 3d) tDcif, ha^ ®ie, ol)ne mein .^^inbeuten, mit bem '-anfange meinet @ebid)tö, 
baö i\t mit ber ^Tnfünbigung ber S5egebenl)eit jufrieben fein ttjcrben ♦, unb bennod), 
n)enn man einmal mit fid) felbft über itvoa^ ©elungeneö red)t jufrieben ijl, fann man 
cö nid)t über fid) genjtnnen, biefe <Selbfi'5ufj:iebenl)cit nid)t laut werben ju laf[en, unb 
hie 2Cufmer!famf"eit ber Umgebenben barauf 5U rid)ten.'' 

2) er v^omeribe an feinen @ol)n. „<£o fur§ biefeö ®ebid)t if!, fo erlaube 
id) mir bod), eö mit brei 2{nmerfungen ju begleiten. — din SSeweiö, werben ®ie fagen, 
bap bie ^Scrfafferin fel)r mit fid) unb bem @ebid)te jufrieben ifl. — '^(ud) laugne id) 
cö nid)t. (5ö finbet fid) in ber ^weiten ®tropl)e \)ielieid)t baö fd)önjle SSeiwort, baö iö:) 
jemals in meinen 2(uffa|en gebraud)t l)abe: baö S5eiwort flol^e 2l'rmutl), baö fid) im 
9?uffifd)en nod) weit beffer aufnimmt, wo eö fid) mit bem 3Sorte: (5rbe, Dereiniget 
beftnbet: ropAoe HawßACTBo. ^njeiten^ glaub' id) >*pomer'ö (il)arafter in eblen unb 
fd)arfen ^ü^zn ge§eid)net ju l)abenj aud) fd)eint mir bie barauf folgenbe 9?ebe auf 
eine 2(rt eingeleitet ju fein, für bie id) fein SSorbilb l)atte: namlid) ol)ne alle ^Tnbeutung, 
bap ^omer felbfl fpred)e, unb bennod) fo, ha^ man (befonberö im £)eutfd)en) bei bem 
erjien 5i^orte errv\'tl), bap 5^iemanb anberer alö s?)omer fpred)en fonne. ^nblic^ fc^eint 
aud) in ber legten @tropl)e ber Gl)arafter ber 2;od)ter ^omer'ö nid^t übel gejeid)net ju 
fein : im 9?uffifd)en legt er einen ©tolj an ben Slag, ben man einem SD^abd^en fo l)ol)er 
2(bfunft nun fd)on §u ©ute l)alten mu^.'^ 

^ e r 5^^ a d) r u l) m. „^ann ift ber l)omerifc^e 9?ef!or am wortreid)j!en, ober, um 
bie ^a(i)c bei il)rem wal)ren 9Zamen ju nennen, am gefd)wa'^igften ? — ^ann, wenn 
er unö eine feiner ^«genbtbaten ju er5dl)len Ijat, ^\t biefe 5ßeitldufigfeit ober 9?ul)m5 



— " xcv 

feti^felt bcm weifcjlten ba ®ried[)en ertaubt, wec woilu ft'e einem nod) nid)t DöUicj fteb- 
5e()nja()tigen 5D^abd)en verargen, wmn fie fid) in einem a()nlid)en gälte beftnbet. ^d) 
tt^m eö S^cn nur gcrabeju 3efte()en, bap id) beinaf)e nid)tö unter meinen 2(uffa^en 
finbe, baö fid) mit biefer £'id)tun3 meffen fonnte. ^d) n)enig11enö t)alu e^, unter \)tn 
©ebid)ten geringeren Umfangt, für mein gelungenffeö, unb in jebem gatle — liebfteö. 
<Bk fe()en, tt)ie3()te @d)ülerin, nad) einigen fd)üd)ternen S[^erfud}en, bie ^rfd)einungen 
(bie baö (5igentt)um ber romantifc^en ^oefi'e ft'nb) in bk !laffifcf)e £)id}tfunft einju- 
füf)ren, enbtid) (rcat)rfd)ein(id) im @c(bjlgefüt)[e il)rer bereite erworbenen ©enjanbtbeit) 
fid) erbreiftet, einen 2(bgefd)iebenen am t)el(en Sage mit einem ^ebenben in S5erüf)rung 
i^u bringen, unb jtvar fo, ba^ ber l^ebenbe i()n g(eid)fallö für einen l?cbenben, nur einer 
frü{)ern 3cit, i)äiu @ie fc()cn, wie id) bie ^anblung, nad) meiner löblid;-m 2(rt, an 
£)rt unb ©teile gebunben \)ahc: ein einziger S3lic! auf bie anad)ar|l'fd)en harten \)on 
SSccage genügt, um bcn ganzen ^ian ber ®cene vor 2(ugen ju t)aben. 2rd)ill'ö unb 
2fia)cenö ©rab auf bcn bdbm SSorgebirgcn, bk ben «5)afen ber 2(d)aier bilbcn^ unb S^ro^ 
ja'ö Slrümmer im ^intergrunbej red)tö beliebe ber l^cfer auf einer 2(nl)6't)e einen ZpoU 
lotempcl ju fel)en, ber jwar fo wenig alß bie ?{nl)bi)e felbj^ angezeigt ift, weil §err 
S5ocage nid)t wiffen fonnte, ba^ ein ruffifd)eö 9}?abd)en nad) einer 9?eil)e von 3<i^ren 
beffelben bebürfe; bmn fonp würbe er vielleid)t fo gütig gewefen fein, ctwaß 2rnl)öl)en= 
unb Slempelal)nlid)eö am £Ranbe ber ^arte anzubringen. Dafür aber finb ©imoiö unb 
©famanber in il)rer eigenjlen ©efralt ba, «Sie fcl)en, SSater ^omer faüt nid)t mit ber 
2;i)ür in'ö ^auö; er fragt juerj^ nad) bem O'^amen ber Slüffej bann brüdPt er feine 
SSerwunberung auß, ber beiben gelben ©rabmalcr nid)t mel)r auf ben @pi^en ber S^or^ 
gebirge §u fel)en, ^rflaunt über bie Unwif|"enl)eit beffen, mit bem er fprid)t, in betreff 
beibcr ^^Zamen feiner gelben, fud)t er feinem @ebad)tnif|'e baburd) nad}5ul)elfen, ba^ er 
i^m auf Sroja'ö 3!rümmer l)in5cigt. drftaunt unb betrübt, baß '-^nbenfcn fo grofer 
S3egebenl)eiten völlig erlofd^en §u fel)en, )Poac,t er fd)üd)tern nod) eine le^te §rage, unb 
nennt feinen eignen 5^amcn. galten ®ie mir meine 2;reul)erjtgfeit ^u @ute, wenn id) 
3()nen fage, ba^ id), alö id) biefen legten 3wg niebergefd)rieben ^atte, wie eine 5^arrin 
im 3immer fafl l)eruml)üpfte, fo \d)tüa(i) id) and) war, unb meine 50?utter bie Urfad)e 
augenblicflid) errietl). „Du t)ait fid)er ttwaß gefunbcn, tvaß Dir fel}r lieb i\tV' — 
3^/ liebe 5[)?utter, erwieberte id) ft'e füffenb, einen l)err(id)en ©ebanfen ! foUjI il)n nod) 
|)eute ju l)ören befommen. 

Sunge Did)ter, verfaumet nie jebe 5^aturcrfd)einung genau ju beobachten; il)r fönnt 
nid)t wiffen, woju eud) bergleid)en Äenntniffe nü^en fönnen. Dan! einer 5f^ebenfonne, 
bie id) mit grofer Sorgfalt vom 2(nfang biß jum (5nbe beobachtet l)ahc, bot ftd) mir 
ein fd)icflid)e^ (5nbe für meine gegenwartige ©cene an. 

3d) fpred)e aber vom ©nbe, c^e id) von ben 9}?ittelfcenen meineö @ebid)teö öefpro- 
d)en. Diefe SSerwirrung unb Unorbnung fann 3!)nen §um vöeweife bienen, wie frol) 
id) über meine 2(rbeit bin. 9?id)t wal)r, wenn man ein ^aar SSerfc eineö Did)terö fo in 
bie feinen verwebt, wie ic^ eö mit' biefen wenigen SSerfen anß ^omer'ö Jpvmne an bm 
Delifd)en ^IpoUo (^ett)an l)abc, fo l)at 5^iemanb baß dlcd)t, unö eineö Diebflal)lö i^u 
befd)ulbigen ? £) fagen @ie ja ; benn gerabc bit ^inwebung biefer S3erfe ift eö, waß in 
meinem @ebid)te mir am meiflen gefallt.'' 

Der Äampf mit bem ©eif^e von Semeffa. „©leid) einem foj^baren, 
nid)t itvoa einige @rane, wol)l aber einen l)alben (Zentner unb barüber wiegenben ^lum= 
pen reinen ©olbeö, ber 3iil)J^taufcnbe unter einer leid)ten (Jrbrinbe gelegen t)at, tt)c 
if)n ber Bufali an'ß Sageölid)t förberte, war biefer foftbare «Stoff §u einer ©elfterer- 
fd)einung feit mel)r aiß britt^albtaufenb 3«l)ren in ber gried){fd)en @efc^id)te vor^an= 



XCVI 

ben, cf)ne bap cö 3«nianb einfiel, bcn ^ö:)a^ 5U [)chtn unb if)n ju einet fc^o'nen S3nt- 
(abe ju \)eracbciten. @ic fönnen fid) einbilben, Vöic frof) id) war, a(ö id) üon Ungcfaf)c 
auf biefen f)ecr(id)en gunb flicp, größer fann bie SBonne eineö in 2(rmut() üerfunfenen 
^flügerö nic^t fein, ber, befummelt, n?o er fiir bie ©einigen S3rob {)erne()men foU, mit 
\)on ^punger ab5ejc{)rtem ©cfpanne fein fleineö Dd'tcrlidjeö (5rbe bearbeitet, unb plö|lid) 
bie ^flugfd}ar jurücfpralien fie^t unb füi)lt, n?eil fi'e auf einen im @ct)oofe beö ^fcfere Der:: 
borgencn {)arten ©e^enflanb ftief ; er i)äit an, fenft ein-, jiveiv breimal feinen (^ifenflab 
in bie (^rbe, flö'pt {)ier auf einen fejien Körper, eine ^anb breit weiter aber bringt fein ^tcib 
ül)ne ^iberjlanb in ben förunb. Daö fann hin ^cl^itüd fein-, eö ijl ()öd)jlenö ein @tein 
üon ber @röfe eineö gewö'^nlidjen Äiefelö üon ber gröfern '^(rtj auf jeben gatl mu^ id) 
il)n auö bem Selbe wegräumen, dv grabt bie (5rbe, fo gut eö fid) ol)ne @d)aufel tf)un Uift, 
auf unb finbet, barml)erjiger .^immel ! eine mit diftn befd)lagene ^abe. i^aö ®d)lop ifl 
üerroftet. dt fprengt bie iabc mit ber ®pi^e feines (Jifenjlabeö entjwei. ©roper ©ott! 
3{lle^ @olb unb Silber ! SJJünjen, Srinfgefd)irre, eine Sampc, ein ^dü^mhilb ! . . . . @o 
alienfaUö war mir §u 2)?ut^e, alö ic^ auf biefen präd)tigen ®toff ftiep, wie bem ^ungern= 
t>tn S5auerömanne beim 3(nblicf beö (Bd)a^c^, ber il)n unb bie ©einen ju reid)en beuten 
mad)t. . . .5'lid)tö ijlt begeijlernber alö greubej baö Slut foc^t in bm 3(bern, unb bie @e= 
banfen fommen einem bu^enbweife; man l)at S[^ü{)e §u waf)len, i^ie angefül)rten Un- 
glücföfaUe, bk 2(rt bee» Äampfeö, ^utl)pmö ^i\t unb jum @d)luffe ber l)übfd}e O^egenbo- 
Qcn, ber gleid}fam einen 9^al)men ju bem fd)önen ©emalbe liefert, alleö ifl mein •, üon 
allem bem flanb in bem S5ud)e fein 5Bort. „i^aö fiel)t man an bem 3tt)cifampfe (5u= 
tl)pmö mit bem @eiffe,'' wirb !9?and)cr fagen „man fiel)t eö biefem ^ttJcifampfe an, \>a^ 
er )}on weiblid)er ^anb gejeidjnet werben/' — ®o fel)r eine fold}e Semerfung einem 
Slabel gleid) fiel)t, fo lieb wirb fi'e mir fein : fi'e wirb jum S3eweife bienen, baf bit S3er- 
fajjerin fid) in il)rem 5ßerfe jum Sl)eile felbfl gefd)ilbert l)at. Bii^ei^^mpf ift 3)?annet- 
unb nid)t 2öeiberfad)e 5 in fold)cn fallen, fdjeint eö mir, muffe ha^ 5Beib immer il)rem 
(5l)arafter treu bleiben, unb fid) über ©egenftänbe, bit nidjt im ^ereid)e il)reei ©e? 
fd)led)tö ffnb, nie nad) 50?anneravt auöbrücfen. 5D?ir ifl eö nur einmal Dorgefommen, 
bap fid) ein übrigenö fel)r lieben^würbigeö grauenjimmer über ©egenftünbe, bie gleid)= 
fallö nid)t in'ö ©ebiet ber grauen gel)ören, mit ^u vieler <Sad)fenntni^ verlauten lief; 
voii hart aber fielen bit Uvtl)eile ber SD^anner über fie ^er, alö ]\c bie ©efellfdjaft üer; 
laffen l)atte-, id) errötbete für bie 2(bwefenbe. Söonn jemals unfer @efd}led)t ftrf) ent- 
fd)licfen wirb, mufifalifd)e 5iompcfittonen in bie 5Belt ju fenben, fo wirb eö, nn^cad): 
tet 9J?ufif unö uid}t minbcr alö bem mannlid)en @efd)led)te angel)ört, meiner SD'^einung 
nad), fid) bennod) l)üten, für ein grofeö iDrc^efler ju arbeiten, unb alle einem fold)en 
ju ©cbote ftel)enben Wlittd, gleid) einem ^O^ojart ober ^apbn, in S3ewegung 5U fe^en. 
5lomponirenbe grauen werben iid) begnügen, angenel)me, fanfte, füf fid) cinfd)mei= 
d)elnbe @tücfe l)eroori^ubringen; nie aber (unb wenn fie es auc^ ju tl)un im ©taube 
waren) f!urmal)nlid)e SSewegungen beö £'rd)e|l:erö 5U erregen fifd)en, auö Dem einfad)en 
©runbe, weil eine fold)e Äompofition im 2öiberfprud)e mit bem üon ber 5^atur gege= 
benen, unb nun einmal allgemein angenommenen Gbarafter beö 503eibeö wäre; ba^ 
5Beib muf immer ^üh bleiben, fclbfl ba, wo eö mit 3)?annern in bie ©d)ranfen ttitt/' 
■^ntigenibeö an 3;imot()euö. „(5l)re bm Süd)ern, fi'e mögen neu ober alt, 
mit ober ol)ne Titelblatt fein! i)icfer Za^e brad)te bie ^öd)in beö ^IpriejTerS, bie bei 
ibren ^erwanbten ju ©afte gewefen war, ein ^nd) mit nad) ipaufe, womit fi'e mir ein 
(^efd)enf mad)te. ^an l)atte i^r gefagt, eö fei ein lateinifd)eö ; ba fie nun el)emalö 
felbf! zugegen war, al^ id) meinen lateinifd)en ©lücfwunfd) bem ^riefter an feinem 
5^amenötage l)erfagte, fo glaubte fie mir feine f leine greube ju mad)en, mir biefeö 



— XCVIl 

S5ud) mitjubringen, 3d) tie^ fie bei if)vem ©tauben, unh banfte \[)t, wie eö i^v guter 
5öille tt)ot)t t)erbiente. X)a^ 5ßevf [elbft abev trac ein fletneö mptt)ülocjifct)eö Söörterbucl), 
bas n?eber 2(nfang nod) ^nbe ()atte. tiefer Umflanb aber ^inberte nict)t, ha^ \d) barin 
eine ^erle fanb, bcr id) um Dicleö ®olb nid)t entfagt ^utte, roenn eö barauf angefom= 
mcn tt)v{re, in Sufwnft feinen ©ebraud) bauen i^u mact)en. SO?ein gunb beflanb nur in 
fünf 3^il^tt/ ttjorin gefaxt tt)urbe, i)a^ (iuncmen, einem gottesfürcbtigen ^autenfpieler 
uon ^ofri, einmal hii einem ^ettfampfc eine ^aite gefprungen fei, unb alfogleid) eine 
i)erbei5efIo(jene Qifa\>^ bie Slöne ber fel)(enben ©aite mit \\)xcm ©efange erfe^t l)abi, 
i)ieö fd)ien mir ein 5Bunberbareö \)on ber anmutl)ooUften 2(rf, un^ im numlidjen 
2(ucjenblic!e wat eö bei mir befd)(offen, tm <Stoff auf eine feiner roürbige '-^Trt 5U bear* 
beiten. <Bk fe^en, tt)ie id) meinen (^ntfd)lup au^3efüi)rt habe. 5öarum ict) aber jum 
Slt)ema gerabe bie ®cf)öpfun3 it)ul)lte, barüber bin id) ^t)nm nod) einen 2(uffc^lup 
fd)ulDig. ^än Qütc^ ©lücf njollte, bap t»or vier 5Bod)en, bei einem S3efud)e, ben 
SD^utter unb id) bei ^tihi mad)ten, er unb feine Jreunbe einen ^t)eil ber @d)opfun3 
t)cn vfpapbn in Quintetten fpielten. X)a Dnfel meine laut^ unb bewegungölofe S5es 
tDunberung ber Sntrobuftion, beö (^()aoö numlid), bemerft l)attc, fo bat er, fid)er mir 
baburd) einen ©efallen §u ermeifen, unb bereit mid) für eine fleine 2(rbeit, bie id) it)m 
unb Slante 9ebrad)t l)atte, ju belo()ncn, ba^ @tüc! nod) einmal §u n)ieberl}olen. S)Zir flan^ 
ßen bk Slone biefer 5)iufif nod) mel)re Slage fputer immer in ben £)t)ren, unb frol) tt?ar 
id) bei biefer ©elegenl)eit, meiner SSerel)run5 für ^apbn freien ^auf laffen §u fönnen» 
Sd) erlaubte mir ben freilid) etnjaö bebeutcnben 2(nad)roniömuö, S^erpanbern ^apbn'ö 
9)?eijlerflürf ju§ueignen; aber el)er, alö gar feine 5i??elbung baDon ju mad)en, würbe 
id) fie fogar bem taufenb ^a\:)xc früt)er gefeierten £)rp^euö §ugefd)rieben l)aben, bie 
Ferren Äritifer l)atten bann jagen mögen, waö fie wollten. i)a id) von 3^it ju B^it 
©efatien baran finbe, in meine '2{uffa^e etwaö, bem erften 2(nfd)eine nad), Unmögli- 
d)eö einzuweben, unb baburd) meine 2efer in eine TTrt t>on SSefrembung 5U fe|en, fo 
mup id) S^nen in SSetreff eirieö SSerfeö, wo t»on einem fed)ötönigen '2(fforbe bie iKebe 
ijl, fagen, bap jwar bie @ad)e erj^en 23licfö, mit unfern fünf gingern, unauöfü^r* 
bar fd)eint, aber t)a^ id) meinen eigenen £)nfel (Safob S3ogbanowitfd) yiofenberg) fold)c 
fed)ötönige '2lfforbe auf ber ©uitarre, auf zweierlei 2(rt, l)abi nehmen fel)en, inbem 
er W tieffle 5^ote entweber mit bem Daumen ber linfen S^anb fpielte, ober fie, mittel^ 
einer ganj eigenen SSewegung beö £)aumenö ber red)ten ^anb, jugleid) mit ber, ber 
Sliefe nad), fünften 5^ote erzeugte. Tlittü^ biefer Bewegung beö ^aumenö ber red)ten 
.^anb, i\t er, fagte er mir (unb fül)rte baö ©efagte fpater aud) auö) im ©tanbe, felbjl 
fiebentönige TOorbe l)ert)orjubringen, \)erftel)t ftd), wenn bie ©uitarre, mit fteben ©alten 
befpannt i)l. ^ie tiefjle fiebente 5^ote nimmt er in biefem galie mit bem Daumen 
bcr linfen ^anb, wa^renb er bit fed)ö obern ^oun mit bm fünf gingern ber red)ten 
^anb erzeugt/' 

2(mor'ö ©rotte. „Srf) befürchte, baf mein l)eutiger S5rief nid)t minber lang 
al^ baö beiliegenbe ©ebic^t auffallen werbe, 2)ie Urfad)e aber biefer 2ange ftnb hie oer« 
fd)iebenen 3wec!e, bie id) mir bei biefer 2(rbeit Dorfe^te, unb bie id) alle gleid)jeitig unb 
in gleid)em ©rabe ju erreid)en wünfd)te. 3n weld)em 2rnfel)en Äallimad) bei mir flel)t, 
if^ S^nen befannt; ein rebenber S5ewciö bat»on i|^ bie ©teile, bie id) il)m in biefem 
5ßer!e, ober wenn id) mid) beö TTusbrucfe bebiencn barf, in biefer Äunjlauöjlellung an- 
gewiefen l)abe: fein ^la| ijl §undd)|^ an Sl)eo!rit. Äallimad)'^ ©ebid)te l)aben, wenig- 
ftenö in meinen 2(ugen, eine eigene 2(nmutl), eine eigene ©ra^ie : id) wünfd)te hti Zn- 
legung meines ^laneö etwaö, ba^ feiner würbig wäre, t)ert)orjubringen, aber mid) 
jugleid) üon aller, aud) ber geringflen 5^ad)al)mung frei $u erl)alten, allenfalls etwas, 

Äulmann'd ©eiterte, yH 



XCVIII 



bnö in öried)ifd)c Jpepametcr übcvfc^t, aud) t)on ^cnncvn auf einen "Kn^mhUd für ein 
@cbid)t t)on ^alllmad) an(icfc()cn werben fönnte ^), ^or allem a(fo 2(nmut^. — ^d) 
l)abc fd)on feit geraumer ^ät bte S3emerfuncj cjcmad)t, ha^ fafl alle meine @ebid)te 
einen ernjlen 'Hon l)aben. 5i^cm fie biefen (irnft, bicfeö 5eierlid}e üerbanfen, tx)ei^ id) 
ganj genau ju fagen. CO?eine l)ol)e 5[)?einung ton bem SSerufe, ber SSejIimmung ber 
'^oefie, njirb e^ mir nur iiuperfi feiten erlauben, biefen 2on l)erab5uftimmen, unb bem 
£ebcn, fc tt)ie tt)ir eö leben, na{)er ju bringen. 2(ber id) m6'd)te bod) aud) in ben 2(ugen 
meiner Sefer (wenn id) jemalö beren l)aben iverbe) nid)t anberer 5^atur erfd)einen alö 
id) Wirflid) bin. 3d) hin nid)t fo ernflljaft, alö id) in meinen 2(rbeitcn t)ieUeid)t er- 
fd)einc, wenigflenö bin id) cö nic^t immer, ^d) bin t)erftd)err ein £)u^enb ^erfonen 
tjerfammcln ju fönnen, bte mir alle ol)ne 2Cuönal)me £eb()aftig!eit, grol)finn, <£d)erj 
(unb (Sd)er§ t)on allen <Sd)attivungen: fanften, unfd)ulbigen, nedenben, f!id)elnben 
unb flac^elnben, aber aud) biefer lef^tere cl)ne 2Cbfid)t j^u franfen) nid)t abfpred)en 
würben, ausi bem fel)r einfad)cn ©runbe, weil jebc üon il)nen, mel)r ober weniger, oft 
ber ©egenftanb meinet <Sd)erjeö, fo vok alle bie Beugen meineö grol)finnö gewefen 
finb. 2l'lfo aud) «Sc^erj follte in meinem @ebid)te ^um S$orfd)ein fommen, bamit man 
(5lifabetl) ^ulmann nid)t für ein fmftereö, menfd)enfd)eueö oCer anmafenbeö 5Befen 
{)alte, xca^ fie nid)t iji. — 2(nmut^ unb @d)erj aber foUten baö S3elel)renbe nid)t außs 
fd)liefen. Öö ijl in biefem @ebid)te auf eine ober ^mi meiner greunbinnen abgefe{)en, 
bie ju forglofen (Sl)arafterö un\i hahti ju reizbaren ^erjens finb, unb benen id), auö 
ber äiefe meiner Siebe ^u il)nen, einen 0?atl) geben m6'd)te, ben fi'e V)ielieid)t t)on CRie- 
manb anberm annel)men werben. Sd) i)aht lu wenig (5rfal)rung, um b^\)au}ptcr\ ju 
fönnen, ba^ id) mid) in meiner 2(nfid)t ber 5S^elt nid)t betrüge, aber meine Sl^einung 
ifl, man muffe auf bk Bw^unft, bie nad)jle, wie bk entferntere, immer mit ernfiem 
S3licfe [d)auen, unb fid) auf bie taufenb 33orfdUe gefaft unb ^vorbereitet f)alten, in bie 
fie un^, oft ol)ne unfer Butbun, \)erfled)ten fann. ©orglofigfeit, \>k an Seid)tftnn 
grd'njt, fd)eint mir alfo bei ^l^^iemanbem, unb am wenigffen bei einem 9)?dbd)en an 
feiner <Stelle ju fein, fo wenig alö ein «^ang ju frühzeitiger unb unmdfiger 3drtlid)feit, 
bie an ^mpftnbelei unb Siebelei grdn§t. Sd) fenne feine anbern 2(rten üon Siebe alö 
bie SU meiner 9)?utter, §u meinen S3erwanbten, ^u allen 9)?enfd)en ol)ne 2(u8inal)me, 
bie gegen ßinjelne fi'd) in ?^reunbfd)aft Derwanbelt j Siebe in anberer ^ebeutung, unb 
ber man, wie mand)e beial)rte ^erfonen fagen, fo wenig entge{)en fann alö mel)ren 
Äranfbeiten, bie jeber 9)?enfd) wenigfienö einmal in feinem Seben l)aben muf5, fenne 
id) nid)t, unb werbe aller 3ßal)rfc^einlid)feit nad) n\d)t lange genug leben, um fie fen- 
nen ju lernen. 31^ fte aber eine .^ranfl)eit ber @eele, fo fd)eint mir t)aß geratl)en|le, 
fid) t)or berfelben fo viel alö möglid) unb fo lange aH möglid) §u üerwal)ren, unb bic^ 
feö ifl eö, waö id) meinen ^^reunbinnen gerne in'6 £)\)v flüj^ern mod)te. ^Trbeitfamfeit, 
fagt man, ijl baö befte 5öerwal)rungömittel bagegen : alfo ju größerer 2(rbeitfamfeit 
mo'd)te id), o^ne baö 2(nfel)en einer ^ebantin ju l)aben, fk ermal)nen. 

3e&t mup id) ^^mn fagen, wie id) ju bem Stoffe meineö @ebid)tö gekommen bin. 
Sd) l)a6e (swar fd)led)t gearbeitet) einen ^upferjlid) gefef)en, ber eine ^ügeU ©rotte 
barflellt, beren Eingang eine 9)?enge l)erabfaUenber Sßafferfdben (einen anbern 9Zamen 
fann man il)nen il)rer £)ünne wegen nid)t wof)[ geben) fajl gan^ Ubidt @o wenig 



®ie ^<xt i^u 'Kh\iii)t ooUfommen erreid^ti benn mef)rerc ®ctef)rte, bie mit ber grie^ 
d)ifd^en Literatur weniger a(ö mit ber lateinifd)en oertraut finb, f)aben ntd^t nur biefe, 
fonbern aud) bie unter ben 9^ameni SKofd^uß, 2(poUoniug oon 9'il)obug, 3:i)eofrit u. a. oor; 
fommenben S^id^tungen, für Ueberfe^ungen auö bem ©riec^ifc^en angefe()en. 



— xcix 

an^ki)tnh, tvie öefa^t, bie DarjTellun^ ijlt, fo lad()ette mir bocf) bcr ©cgenj^anb felbfl 
tn'ö ^cr$, unb @ie fe^en tt)aö id) barau^ 3cmad)t t)aht, 3ßcnn brei l)icr Docfcmmenbe 
SSoöeUiec <Sie an eine Don 3fnahcon'ö ^h^n erinnern, fo fe()en <Sie barin einen S3e- 
n)ei^/ \)a^ id) meine Srcunbe nie Dergejje. £)er erjle unb meinem v^erjen nad)fte unter 
ben @ried)en ij^^omer; nie i)ah' id) eine @ete3enl)cit Dorbeigelajjen t)on if)m fl^etbung 
ju t^un ', ber §n)eite ift ^Tnafrcon : ba eö fi'd) l)ier auf bie natürlicf)|le ^eife t>on ber 
9Bett tl)un lie^, fo \)äu' id) mid) an i^m ju üerfünbiöen ßebac^t, vomn id) nid)t feiner 
SSogel' ober 2(mor0eier eni3a()nt ()dtte/' 

?D?utter unb Sod[)ter. ®cenen biefer 2(rt mo^en 5tt)ifd)en (5lifabet^ Ent- 
mann unb i{)rer Si)?utter l^aufi^ ^enucj vorgefallen fein, unb nid)t minber trauricjen 
3nt)aUö alö bie gecjenn) artige. Äir erinnern unö, nid)t feiten 9)?utter unb $lod)ter, 
beibe mit üertveinten 2(ugen, überrafdjt ^u l)aben, traö n?o^l bie golge ^b^n fo tt)el)= 
mutl)iger 5!)?ittl)eilungen fein mod)te. Uebrigenö muffen mt bicfeö fleine ^ihi(i)t alö 
eine Einleitung jum folgenben betrad}ten/ ba bie 6'rtlidje Sage unb bie ^auptperfon in 
beiben biefelben fmb. 

£)ie 5öei^e. ^^^ad) .^efiob'ö lanbtid)em/^inbar'ö flabtif(i)em, unb bem S^jlte ber 
guten Königin, tt)o 9Zatur unb ^unfl fid) bie ^d'nbe bieten, fd)eint eö etn?aö @en?agteö 
ju fein, bie S5efd)reibung nod) eincö vierten gejieö ju unternehmen. (5ö fd)eint aber 
etivaö bem (Il)ara!ter beö 5ßagel)alfcö 5f?a^e!ommenbeei in meiner (tt)ol)lgemer!t, poe- 
tifd)en) 9^atur ju liegen. ®ie erl)alten a(fo t)ier ein viertel geji, baö aber (biefe @e= 
red)tigfeit, ^off' id), n)irb mir S^bermann it)iberfal)ren laffen) mit hm Dorl)ergel)enben 
nid)tö gemein l)at. fünfte unb SBiffenfdjaften l)aben alle Soften übernommen. Wlan 
n)irb mir, n?aö hü d^nlidjen Unternel)mungen fo leicht ber gali fein fönnte, §um min^^ 
bepen feine 3ßieberl)olungen jur 2aft legen. ^Cuc^ ^eigt fid) l)ier mel)r t^eoretifd)e ^unjl 
alö bei hcn übxi^cn gefleu, alleö i\t vorbereitet, unb auf eine 2(rt, ber man, mc id) 
l)offe, 5^atürlid}feit nid)t abfpred)en ivirb. I>er ^lan jerfdUt in grofe, beutlid) von 
einanber gefd)iebene 3;i)eile, benen eö tvcber an Harmonie nod) ©pmmetrte fel)lt. ^ann 
Qlanh' id) aud), t)a^ t>a^ allmdl)lige ©teigern beö Snterejje nid)t vernad)ldfftgt tt)orben 
ifl. ^a^ id) l)ter mel)r 5ßif|'enfd)aft alö irgenbtt)o jur <Bd)an hxad)U, liegt in ber 5^atur 
ber @ad)c. 2(ud) mand)eö gan§ dltnc glaub' id) meinen £efern aufgetifcf)t ^u l)aben j 
njenigf^enö mad)t mir mein @ebdd)tnip (unb eö ijlt feineö von hm fd}n)dd)jfen) nid)t 
ben minbej^en SSorn^urf, ba^ id) S^manbem and) nur eine Äleinigfeit enttvenbet, ober 
mir bie geringfte 5fZad)al^mung erlaubt l)ah^. £)ieö im 2(llgemeinen j id) gel)e je|t ju 
einer näl)ern ^^i^ölisberung über. 

<Sie finben l)ier eine boppelte (5"inleitung, bie eine in ber ®cene ber S)?utter unb 
ber Atod)ter, unb bie anbere in bem ®efprdd)e beö gremben mit bem Eingebornen •, W 
erfle follte baju bienen, ben Gl)ara!ter ^crenicenö, für hi^ ba6 ganje gefl erfonnen i\t, 
in'ö gehörige ?id)t ju jTellen •, bie jn^eite bie S3egebenl)eit anbeuten, bie bie SQaui(>tx>txan: 
laffung ju biefem @ebid)te ivar. Unb m ber jtveiten (5'inleitung ivirb ^^VQm fd)arfen 
S3li(fe bie SSorbereitung ber (^d)luffcene mittel^ ber SSergleid)ung beö einjun?eil)enben 
Slempelö mit bem el)emaligen «Sonnentempel von Jpeliopoli^ unb ber, l)off' id), md)t 
o^ne einige @en)anbtl)eit, eingenjebten (5rn?dl)nung ber ®efd)id)te beö ^l)önij:eö, nid)t 
entgehen : für mid) ifl bie^ eine von benjenigen ©teilen, mit benen id) am meiflen 
aufrieben bin. 

^arum l)abe id) bie ©cene nad) Tflepanbrien in 2(egi)pten verfemt? S^ie ^a^z 
^{leranbrienö l)at mit ber ?age meiner SSaterflabt eine auffallenbe 2{e^nlid)feit-, bie eine 
unb bie anbere in ber ^i\t)c beö SJ^eereö ♦, bie eine unb bie anbere an ber ^D^ünbung 

Vir 



cineö ©tromeö ; ble eine imb bic anbere \)ei-banft if)c iT'afein einet fKiefennatur, unb 
bei* Bufnd mu§ nun njollen, baf ein ^n!el beö rieff^cn SSegrünberö bev einen t)tn 
^f^amen beö ricfic|en ^J cörünber^ ber nnbcrn trage, unb biefcc ^nfel alle bie preiöroiir- 
bigen (Ii9cnfd)aften in feinem (5t)arnher \3creine, bie bem 5'^ac()fo(öer beö SSegrünberö 
ber a3Pptifd)en ^tabt bcn fct)öncn S3einamen (Jüergeteö (beö ^ot)ltbaterö) erwar^ 
Un, ^on tt)eitem jlra()lten bem SlicFc beö 5ßanbereö bie ^ßunbercjebüube ©erapion, 
2((e]canber'ö ^nlafl unb ©rabmal entgegen-, t)on tt?eitem glanjen bem ben finnifd)en 
SD^cerbufen l}erauffa{)rcnben 9?eifenben bie iluppel unferer fcl)cinj^en Äird)e, ber ^alafl 
ber B^ren unb bie S3egrabnip|latte berfelben entgegen. 5^od) eine 2(el)nlid)^eit : ^tolo^ 
maenö 9)?utter, tvie 2(lepanbcr'ö SS}?utter t)oben ^ünjle unb ^ßiffenfdjaf ten in iljren 
(Sd)U^ genommen 

3Birb man mid) loben ober tabeln, bem cin5Utt)ei()enben Tempel eine ciuß agpp- 
tifd)er ®roft)eit unb gricd)ifd)er 3(nmutf) $ufammengcfe|te gorm gegeben §u t)aben? 
3d) ()offe ?ob ♦, benn auö meinen 9?eifebefd)veibungen er[el}e id) überall, l)a^ man bie 
Sempcl unb übrigen i^enfma'ler ber ^tolomaer auf ben erjTen ^Inblicf t)on ben Stem- 
peln ber ^^araonen unterfc^eibet, ttjegen beö hin elftem intt)ol)nenben eigenen Qi)axah 
ter^, ber auf gried)ifd)e ^unjl l)inbeutct, 

2)er Stcmbe bemerft nal)e am SO?eereöufer einen !ünjTlid)en ()albmonbal)nl{d)en 
SSerg, mit anbern 5öorten einen 5Belknbred}er (mole). Unter un^ armen S5ett)ol)nern 
\)on ^Bapili^^iflroiT), hk mv hd ber Ueberfd)n)emmung am meiffen gelitten l)ahin^ noirb 
t>iel üon einer Umgebung bcöjenigen Sl)eilö unferer Snfel/ ber am 9)?eerbufen liegt, 
mit einer l)ol)cn fteinernen S3ru|ln)el)r gefprod}en, bie unö üor fünftigen Ueberfd)n)cm= 
mungen fd}ü^en foll. 2iu(i) fül)rt biefer Umf^anb ol)ne allen 3tt)ang bie S5efd)reibung 
ber erlittenen UnglücF^falle l)erbei, hk hk v^Jaupttjeranlafj'ung beö ©ebidjtes ftnb» 

<Sie erinnern fid)nod) jeneöSBerfeö, baö ^ctvM, m\ß muß Za^^ß jeigte (2(uffd)lüf|'c 
über bic agpptifc^en gcfle unb ®el)eimnif|'e), unt> jeneö eben fo großen alö fdjönen 
.^upferflid)eö, ber eine 3fiö = ^roceffion baiflellt, tt?orüber fo Diel gefprodjen unb »er- 
fd)iebentlid) geurtl)eilt VDurbe? 3f'ö fommt ba unter mand)erlei (?5ejitalten t)or. 5^un 
biefeö 5ßerf gab mir bk ^auptibee 5U bem meinen. <öic finbcn l)ier Sfi^/ Stt)ar immer 
in ber namlid)en ©eftalt, aber mit viermal t)erdnberten 2(ttributen, alö ©tifterin beö 
gefellfd)aftlid)en £ebenö, aU (Srfinberin berfd)6'nen .fünfte, alö S3eförbcrin ber drbfunbe, 
unb al6 SSeförberin ber «^immelöfunbe. ^ier fi'nb and) bie t>ier 2{btl)cilungen meinet 
@ebid)tö : juerft ein 3(ufjug ber menfd}lid)en @efellfd)aft in il)rer urfprünglid)en ©e- 
ftalt 'y ein 2(ufjug berfelben nad) (^'rfinbung ber fd)önen .tünfle j ein britter nac^ bereite 
eingetretenem ^ßerfe^r ber SSölfer unter ftd) ; enblid) ein tjierter nac^ (5rreid)ung be^ 
I)öd))lcn ©rabeö ber Giüilifation. Sm erjlen galle nimmt Sfi'ö ben 9?amen SD^prionpmC/ 
im jweiten SS^nemofpne, im britten Gpbele, unb im vierten Urania an, 

(5ine eigene (Erläuterung l)eifd)t ein Sl)eil beö streiten 2Cußugö, namentlid) bie 
tl)eatralifd)e Darftellung einer fomifd)en unb einer tragifc^en v?)anblung, 'Bk erinnern 
ftd) tjielleic^t nod) ber S3emcr6ung, bk einer ber 3(nn?efenben hd S5efd)auung beö oben= 
crnjal)nten .^upferjlid}eö mad}te, inbem er fagte, man l)ahc bei hkfm religiofen Um- 
gangen bic gan^c @efd)id)te Don £'firiö 3!obc burd) bcn graufamen 2^ppl)on tl)catralifc^ 
torgeftcllt, ®ic erinnern fid) viclleid^t aud) nod) ber etiraö unfeinen Ausrufung eincö 
anbern 2(ntt)efenben : „^ummeö 3^«5 ! ^k tvd're cö moglid), eine ^anblung auf einer 
bett)eglid)en unb fortfc^reitenben S3ül)ne barjuj^ellen?'' — 5öie alleö ®onberbare, 
mad)te aud) biefer ©ebanfe ober 3it)eifel auf mid) (Einbrud; unb ba fid) fpd'ter mein 
frül)ec ern?äl)ntev ^ang ju allem an'^ 5[ßagel)alfige (in ber Äunfl Perpcl)t ftd)) @rdm 



— ci — 

jenben Qkid)faUß in bie ®adf)e mifd)tc, bad)te id) reiflirf) über bie 5[)?03lid()feit nad^, 
baö 5U betvecfjledtgen, waeJ jener Doilaute Äritifcr, n)le mir biiudjt, §u fd)nel{ a(ö uns 
möglich t>ern)orfen ^atu. W\x leud)tete jule^t ^k ^ÖQÜd)hit einer fod)eu 2(uffüt)run3 
ein, unter ber blopen S3orauöfe|ung, t)a^ aUe l)anbelnben ^erfonen, trenn fie lange 
auf ber <Scene §u tjerweilen t)aben, immer mit bem gortfd)reiten ber wanbelnben 
S5ül)ne, in einer unb berfelben 9{id)tun3 g(cid)en <Sd)ritt galten muffen ; na^t fict) aber 
ber B^itpunft, n?o fie t)on ber S5u()ne abtreten, fo bleiben fie entireber ilteljen (auf einer 
üon ^cn jttjei Linien, Der|Icl)t fid), bie ju ben beiben in ber Siefe ber S5u^ne angebrad)= 
Un Eingängen fül)ren), ober bewegen ftd) in einer il)rer bi6l)eri3en SSewegung ent- 
gegengefe^ten ^^idjtung. Um meinen 2efern §u jeigen, baf id) meiner @ad)e fict)er bin, 
l)ah'' id) 5TOei @d)aufpiele, ein !omifcf)eg unb ein tra5ifd)eö, eingefül)rt. Uebrigenö l)abm 
tt)ir (id) unb einige meiner Sreunbinnen) \)k @ad)c in einem mad)tig langen ©aale 
aiiQcnf(i)dnlid) oor einem auß Dier grauen bej!el)enben ^ublifum bargetl)an burd) 2(uf5 
füt)rung ber fomifd)en «^anblung : bie unterbrodjene ^odjjeit genannt» 

3ebe ber t)ier 2rbtl)eilungen meineö @ebid)tö, ober jeben ber t)ier ^lufjuge bcfd)liei 
fen (5l)ore, bie bie jebeömalige SSebeutung berfelben auöfprec^en, 3d) glaube, \)a^ mir 
biefe (5l)ö're fo jiemlid) gelungen ftnb. 3d) l)offe, man wirb mir bie ^inwebung beö 
blinben ©angerö §u @ute Ijalten ; eö ij! tiielleid)t bie le^te ®elegenl)eit, wo id) bie tiefe 
S3erel)rung 6'ffentlid) an bm Za^ legen !ann, bie id) biö an meinen tiieUeid)t nal)en 
Slob für bm I)ic^terfürften aller Bciten unb aller SSölfer l)ege. 

2fn biefe tjiec 2(ufjugc beö gefellfd)aftlid)cn 2ebenö fd)lie^t fid) ber fünfte, ber eigent^ 
lid)e gefljug mit einem \)erf(^leierten Sftöbilbe, ber bann bie (Jntwicflung, mittel^ ber 
5fnfrage beö £)berpriePer6 unb ber erfolgenbcn 2(nttt)ort eineö ber ^riefler, l)erbeifüf)rt» 
— 5iBie gefallt ii)nen meine <Sd)ilberung ^eter beö ©ropen unter bem SSilbe feinet 
macebonifd)en SSorgvTnger^? 

Die ^■rfd)cinung beö ^l)onipeö über bem 3!empelgie6el, alö ba^ größte 3eic^en 
gottlid)er @enel)migung, fommt, wie <Sie fel)en, nid)t untjorbereitet/' 

5ßir fommen jc^t an bie le^te ^Trbeit Don (5lifabetl) ilulmann ; benn bie lieber^ 
fi^un^m in'ö £)eutfd)e unb 3talienifd)e l)ieltett gew6'l)nlid) mit bem gortfd)reiten ber 
rufftfd)en £)rginale gleid)en @d)ritt, unb würben immer entweber ju gleid)er 3eit ober 
l)öd)flenö einige Slage fpater alö biefelben beenbigt. Daf alle unter bem Slitel: Ziiß- 
Id'nbifc^e, fo wk alle unter bem Sitet: O^uffifd^e S)?al)rd)en erfc^ienenen 
2(uffa^e bereite Dor bem 25eginnen be^ Denfmalö SSerenicenö beenbigt waren, 
t)ahm wir frül)er gefagt ] audi) bie 3Ö u n b e r l a m p e , baß einzige £)rientalifd)e 
9)^dl)rd)en, baö wir \?on il)r befi^en, fing fie noc^ Dor ber gän5lid)en SSollenbung beö 
britten 2;i)eilö il)rer ^oetifd)en 83crfuci[)e an. 

Um baö, waö fie in biefcm legten il)rer 5[)?dl)rc^en ^zki^t^t, gel)or{g ju würbigen, 
muffen wir üor allem eine genaue ©rdnjlinie gießen 5wifd)en bem, waß il)r bie atahU 
fd)en 5D?dl)rd)en t)on Saufenb unb ^iner 5^ac^t an ©toff geliefert, unb bem toaß fte 
Don ftd) felbji l)in5Ugefügt l)at. 

^in auö einer fremben ©egenb nad) einer d)ineftfd)en ®tabt gefommener $auUuv, 
weil er in magifd)en SSüc^ern gefunben l)atte, ba^ fid) in beren 5'läl)e im @d)oope ber 
(5rbe feit 3al)rtaufenben eine ^ampe beftnbe, burd) beren S3eft^ er ber reid)fle unb glücfs 
lid)fte @terblid)e werben würbe, fud)t fid) burd) einige ®efd)en!e in bie ©unfl einer 
armen ©d)neiberwittwe ein5ufd)leid)en, beren ad)tjdl)rigen (Sol)n 3(labin er auf ber 
©träfe mit anbern ^inbern l)atte fpielen fel)en, weil ein unfd)ulbigeö Äinb il)m 5ur 
^rl)ebung beö gewünfd)ten <B(i)a^ie burcl^au^ notl)wenbtg war, 5'?ad)bem er e0 bai)in 



— ni • — 

^ihxa^t ^attc, ba^ bic SD^uttec bem Knaben erlaubte, bcn grembcn auf einem <Spajiers 
gange au^cr ber @tabt ju begleiten, begaben fid) 3iiub*^'rc»^ unb Äinb an eine öbe ©teile, 
günbcten gcuer an, beffcn flamme ftd) burd) 3aubecn?crte tl)cilt, unb nad) il)i-em (5r= 
löfd)en auf bev ^öuanbflätte einen grcpcn (£tein mit einem 9?inge evblic!en la'ft, ber aber 
nur burd) bie ^anb ber Unfd)ulb 'oon feiner ©teile gerückt tverbcn fann. ©obalb bieö 
cjefd)e{)en, jeigt fid) eine S3crtiefunc5, bcren ©tufen ju einem reid)en ©aal fül)ren, ber 
mit einem ©arten in 33erbinbung ftel)t, in beffen einer (5c!e fid) in einer 9'^ifd)e bie 
flimmernbc 5i^unbcrlampe bcfinbet. 2(ber ©ang, ©aal, ©arten bürfen nur t?om %i\^t 
ber Unfd)ulb betreten ttjcrben , unb nur bic .^^anb ber Unfd)ulb barf fid) ber Sampe be= 
ma'd)tigcn. £)urd) allerlei S[5crfpred)en berebet ber ^^uberer ben ilnaben ju biefem -Ißages 
ftücfe. 2>er ^nabe mit ber Sampe im Sufen, aber aud) jugleid) einer 9J?enge Don fd)ö= 
nen @laöfrüd)ten, bie er in bcm unterirbifd)cn ©arten gepflücft, fel)rt an bie ©teile 5U= 
rücB, wo ber äouberer feiner l)arret. ©ib mir üor allem bie ^ampe, fprid)t biefer. £^er 
Änabe roeigert fid), weil er burd) baö ^erDorlangen ber ^ampe einige ©lasfriid)te jer^ 
bred)en fönntej ber ^^iwberer beftel)t auf feiner gorberung, ber ^nabe auf feiner 5öeige= 
rung, biö enblid) ber B^uiberer, burd) 3orn au^ß au^erfte getrieben, neue 3iiwbertt)crte 
auöfprid)t, mittel^ beren ber ©tein in feine urfpriinglid)e ?age jurücBfel)rt, unb fo tcn 
Knaben lebenbig begrabt, ^um ©lücfe aber l)atte ber ^nabe t>on bem S5öfett)id)te einen 
ßauberring erl)alten, ber il)n ncr allen ©efal)ren fd)ü^te, fobalb er il)n mit ber anbern 
^anb, alö an n?eld)er er i^n trug, nur leife berül)rte. £)er Änabe erinnerte fiö:) bei Rei- 
ten ber (5igcnfd)aft beö 9?ingcö, unb befanb fid) alfobalb nad) S5erül)rung beffelben 
njieber auf ber (Jrboberflad)e, n?o aber treit unb breit fein 3ii«berer mel)r §u fel)en n)ar. 
£Rad) Jpaufe gcfehrt, unb in ©egenivart feiner 2)?uttcr, nimmt er alle bie fd)önen ©laö- 
früd)te an^ bcm SSufcn, unb jule^t aud) bie ^ampc, beren '2fu0fcl)en nid)t tab glan^enbfte 
»Toar. S3eibe famen barin iiberein, bk ßampe ^u t?erf'aufen ; um aber etn?aö mel)r bafiir 
ju befcmmcn, n?ill fi'e bie !D?utter mit ettvaö feinem ©anbe rein mad)cn. ^aum aber 
fangt fie bicfclbe ju reiben an, ha erfd)cint ein 9?iefe Dor il)r, ber mit überlauter ©timme 
ju il)r fprid)t: 3d) bin ber ^ampc unb beffen, ber fi'e befi^t, getreuer I^icner, traö ijl 
bein 83efel)l? Die 5^utter fiel in £)l)nmad)t-, ber ^nabc aber, burd) bk frühem ä5or- 
faüe fd)cn ettraö an ^nuberfccnen gcit?öl)nt, fagt treul)erjig ju bcm 9?iefen, fie feien 
arm, unb er möd)te bafür fcrgcn, ha^ fie etn?aö ju effen befu'mcn. £>cr S^iefe t)erfd)it)inbet, 
erfd)eint aber balb roieber, unb ftellt, auf einem grofen (Irebenjteller, mcl)re mit ©pei- 
fen belabene fleineve Steiler, nebft S3rot unb i'«erfd)tebenen ©ctrünfen auf ben 2!ifd), unb 
t)erfd)irinbet t)on neuem. 9^ad)bcm fid) bic SD^utter üon i^rer £)l)nmad)t erholt h^itte, 
bercbcte fie ber Änabe oon ben gcbrad)ten ©pcifcn §u effen ; allcö n?ar Dortrcfflid), unb 
ber SSorratl) rcid)te für mcl)rc ^age l)in. 5öa^ follten fie mit ben jinnernen Siellern 
(benn bafür t)ielten fie fte; bie Steiler aber waren t)om feinf^en ©ilber) mad)en? Die 
trage id) einen nad) bcm anbern auf ben Wlaüt, fagte ber Änabe, ba wirb man mir 
fd)on etwaö bafür geben. 2luf bcm 5öcgc aber begegnete er einem i^m befannten 3uben, 
ber Don i^m felbjl erfuhr was er im ©inne l)abe, unb il)m bin Heller um ein ©pott= 
gelb abkaufte, il)n aud) ermahnte jcbeemal gcrabc ju il)m ju f'ommen, wenn er ttvoaß 
berglcid)en ju uerfaufen l)abe. ©o lebten SDhittcr unb .Knabe neun 3al)re, Don 3cit ju 
Beit jur ^ampe, bie nun ber .Knabe um feinen ^reiö weggegeben ^atte, il)re 3«f^ud)t 
nebmcnb, wenn eö il)nen am 9lotl)bürftigcn fcl)lte. 

3n feinem ficbjcl)nten ^a^xc erblicht '^riabin bic ^rinjeffin SSabrulbubur, unb \3er= 
liebt fid) in fie. (5r lüpt t»on feiner 9)?uttcr nid)t mit bitten ai\ biö bicfc, wiewol)l un- 
gern , fid) entfd)licft, ju bcm ©ultan ^u geben, unb i^n um feine (5"inwitligung jur 
33erel)lid)ung feiner Slec^ter mit il)rem ©ol^ne ^n hitUn, '2(lö ©efd)enf bringt fie einen 



— cm — 

%i)di bet t)ei'meintert @(a6fi'ud)tc mit, bei bereit 2(nbnci bec <Su(tan tiot greube unb 
SSereunberun^ aufer fid) i|l. Durd) 2;)ajn)ifd)enfunft beö ä^ejierö aber mirb bk S^tixatt) 
auf brei 5Ü?onate t)erfd)oben. 9^od) finb bie brei 5D?onate nid)t um, ba verbreitet fic^ ein 
@erüd)t in ber ^taht, bie ^rin^effm t)ermdf)le fid) mit bem dttejlen <So()ne beö SSejierö. 
3(labin verliert bie S^ffung nid^t, fonbern nimmt jur ?ampe feine 3uflwd)t. (5r htfkl)it 
bcm jeberjeit bienpfertigen ^liefen , ben SSrautigam, nid)t nur in ber «5>od)$eitnac^t, 
fonbern and) in allen folgenben ^ädjtm in eben bem ^(ugenblicfe ju entfül)ren, njo fic^ 
bie beiben ^iebenben in il)r @d}lafgemad) 5urü(fjiel)en, unb il)n bk ganje 5^ad)t über, 
5iT)ifct)en .^immel unb (5rbe fd)tt)ebenb, an einem ^rte ju laffen, ber für ba^ @erud)e5= 
or^an nid)t fonberlid) an^enebm ijl. 2!)er ^rd'uticjam, biefer -IBibernjartigf eiten mübe, 
verlangt felbjl bie 2!rennun(j feiner ä^erbinbuncj mit ber ^rinjeffin. 5'^ad)bem enblid) 
bie breimonatlidje grijl um tt)ar, hk ber «Sultan 2(labin'^ 5)?utter beflimmt l)atte, be= 
(jab fid) biefe von neuem ju il)m, um \l)n an hk ß"rfüllung feineö S3erfprcd)enö §u er= 
innern. £>er Sultan, in ber jllemme jtt)ifd)en feinem gegebenen 5ßorte unb feiner ge^ 
ringen 5'Zeigung, hk ^rin^effin mit einem völlig nnhcUnntm f9?enfd)en §u verbinben, 
glaubt ftd) baburd) auö ber <Bad)^ ju 5iel}en, \)a^ er ein S5rautgefd)enf forbert, ha^ htn 
Söertl) ber bereite erl)altenen ^beljleine um mckß uberf!eigt. 3(ber tin ^aat 'Btixnhtxx 
fpdter übcrfd)i(ft il)m 2(labin alleö, ivaö er verlangt l)attc. i^er <Sultan, burd^ b^n 
@lan§ ber @efd)enfe geblenbet, wiüic^t ein, beftel)lt '2(labin felbjl ^u erfdjeinen, ijl von 
feinen forpertidjen unb geifügen SSor,^ügen bezaubert; t)k ^ermdf)lung gel)t vor ftd)» 
5Clabin i|l feit mel)ren 3al)ren ber glucflid}jTe 5[^enfd) auf (5rben. i^a fd)ldgt ber Bau^ 
berer eineö Stagesl in feinen S5üd)ern nad), unb finhct, ta^ ^iiat'in in ber unterirbtfd)en 
©ruft feineömegö umgefommen, fonbern ju bem I)6'd)jlen ©rabe menfc^lic^er ©lue!- 
feligfeit gelangt \d, in einem unfdglid) |)rdd)tigen ^alafle tvoljne, unb bieö alleö mit- 
tele ber geretteten l^ampe. 2(ufer fid) vor ^Jlüb , mad)t fid) ber B^^wberer auf ben 5Beg 
nad) ber d)inefifd)en @tabt, unb fiel)t 3(labin'^ ^alaj!, ber alle ©puren eineö §auber= 
l)aften Urfprungö ttac^t. dv erfahrt, ha^ 2(labin felbft abroefenb ijl, unb finnt nun auf 
tic 5i)?ittel, fid) in ben S3efi| ber ^unberlampe §u feigen, ^r Idft ein Du^enb fd)bner 
Rampen verfertigen, legt fic in einen Äorb, unb f'ommt nad) burd)iiwinberter ®tabt in 
\>ic ©träfe, bie ju ^llabin'ö ^alajle fiil)rt. Sßer ivill alte Rampen für neue umtaufd)en, 
ruft er laut, unb bie ©trafenjungen l)alten il)n für verrüc!t, unb erl)eben dn betäuben- 
beö @eldd)ter um il)n l)er. £)ie ^rinjeffin S5abrulbubur l)ört auö il)rem ©aale baö ®e= 
fd)rei, njirb neugierig, bk Urfad)e beffelben ju erfal)rcn, fd)ic!t einen ©flaven, fid) ju er= 
funbigen, unb vernimmt, ba^ ein ^aufirer alte Rampen für neue eintaufd)e. ©ie erblicht 
in bemfelben 2(ugenblicfe bie ^unberlampe, bit in einem 5ßinfel beö ©aaleö jlel)t, unb 
ba fie von il)rer 5Bid)tig!eit nid)t bie geringjle 2ll)nung l)at, fo fc^icHt fie bm ©flaven 
mit ber Sampe, ju fel)en ob fid) bie ©ad)e aud) njirüid) fo verl)alte. Äaum erblicft ber 
Bauberer bie alte ?ampe, fo nimmt er fie, vern?al)rt \ie im SSufen unb Idft bem ©fla- 
uen bie grei^eit, jene von feinen neuen Rampen §u nel)men, bie il)m htiiebt, ?ad)enb 
fommt ber ©flave §urücf unb reid)t ber ^rinjeffin bie neue ^ampe bar. Äaum ijl eö 
!l}?itternad)t, fo beftel)lt ber Bauberer, aiß S3efi|er ber 3Bunberlampe, bem Oiiefen, Ha- 
lali unb alleö bann S5eftnblid)e nad) feinem (Geburtsorte ju verfemen, tt?eld)er S5efel)l 
aud) pünftlid) erfüllt njirb. 21m anbern 5D?orgen vermißt ber ©ultan 2(labin'6 ^alajl-, 
Idf t ben SSejier rufen ; biefer fagt, eö l)abe il)m fd)on lange gefd)ienen, alö fei 3(labin'ö 
©lücf einjig unb allein ein ^erf ber B^uberei» Sn feinem Borne Idft ber ©ultan aufö 
fd)leunigjle Zlabin von ber 3«3b, auf ber er fid) feit brei klagen befanb, nad) ber ©tabt 
jurücfberufen, unb jttjar mit bem ^^efel)le, ihn, fobalb man feiner fid) bemdd)tigen fönne, 
in Letten ju legen» ^ie ganje <Btabt, bie 3{labin me^r aiß ben ©ultan liebt, fommt 



— civ — 

in 2rufru{)r, Dcitancjt if)rcö Sicblingö greilaffung, n?il( ben ^alnjl bcö ©ultanö j!ucmen-, 
ba ratb ber ä^cjicr, tro^ feineö ^affcö ^egen '^labin, bcm Sultan, bec fd)on baö 2^cbee!= 
urt{)eil feineö (Sd)t'i)ic(jerfot)neö au0öefpi-oct)en l)ntte, bem Tillen beö SSclfee nact)5uge- 
ben. 2(labin macl)t fiel) an^eifcl)!^, in uierjig 2;a3cn bie ^cinjcffin aufjufuct)en unb ju 
bcm @u(tan jurücfjubringcn. ©ein cjutcö (^lücf fiit)rt it)n tt)trflid) §uc 5i3o^nun9 beö 
3aubercrö ; mit Sctl)ülfe bcc ^rinjcffin gelingt cö it)m, ben ^^uberec ju tobten, ff6 
nufö neue in ben S3efi^ ber ^unberlampe ju fe^en unb mit ^alaft unb ^cinjeffin, 
mittele beö bienjTbaren S^iefen, nad) bev Oiefibenj beö ©ultane jucücfjufeljcen. 

^ier enbet fid) in Staufenb unb (5inev 5'^act)t ta^ 9)'?ul)vct)cn. 3Bir ^aben e^ abfid)t- 
nd) mit aden Umjlanben cvfii)it, bamit ber l'efei* im <8tanbe fei, fid) einen üoUflu'nbi- 
gen S3egriff t)on bem ju mad)en, n?aö (Ilifabeti) ilulmann {)in5ugcfügt unb baran t>ec= 
dnbert ^at. 

<So angcne()m un6 alle biefeö 3)?a()id)en in unferec ^inbl)eit auö bem 5D^unbe unf- 
rei* SO^ütter ober 2(mmen unterl)alten l)at, fo muffen wir bod) geftel)en, bap eö im ad)ten 
(Sinne beö Sßortcö ein SO'^ul)rd)en , unb in ber äl}at feinet Don t>m geiflreid)ften ijl. 
5^ebmen mir nun ba^ 5Berf ber jungen £)id)terin. @ie t)at t>a\:({n&, im flrengften «Sinne 
beö 5ßortö, eine (Jpopee gemad)t. <Sie malt unö ben d^arafter il)reö .gelben, ^labin's, 
biö in feine fleinjicn 3ügc, unb alle übrigen ßl)ara!tere, in il)rem S3erl)altniffe jum 
©anjen, bie einen jlarfer, bie anbern [d)it)ad)cr. @ie bereitet it)ren .*pelben ju ber gro- 
ßen Ötolk, bie H)m baö ©djicffal §ugcbad)t t)at, auf eine fold)e Söeife Dor, bap eö unö 
gar nid)t 5öunber nimmt, trenn ber @d)ad) unb fein ^of »on 2(labin'ö geif^igen S3or- 
jügen entjücEt finb. (5ö ftnben ft'd) in i(}rem 5ßerfe bie n)efentlid)[len (Jrforberniffe jebeö 
cpifd)cn @ebid)teö : eine (5pod)c beö ©lucfö, bann eine beö eintretenben Unglücfö, unb 
enblid) eine beö wieberfeljrenben, gett)bl)nlid) nod) großem ©tiicfö, alö eö im ^Tnfange 
tt)ar. (Jlifabetl) l)at eine grope 9)?oralita't in iljr 5ßerf ju t)erfled)ten gewuf t. 2(labin, in 
feinem Unglücfe, flagt fid) felbjl an, wirft fid) mit ^itter!eit fein Setragen gegen ben 
SSrautigam ber ^rinjeffin tjor, ber bie l)ol)e ^(uöjeidjnung, ber ^rinjeffin @emaf)l ju 
werben, nid)t ber ©unji, fonbern t^n großen £)ien|Ten üerbanfte, bie er bem ©taate auf 
bem ®d)lad)tfelbe gelciflct i)atu. 3(labin'ö 9?eue gel)t fo weit, \)a^ er fid) in tii glutben 
beö ^cnbrutö ftürjt, um fid) felbfl für fein S3cfbred)en §u f^rafen. 2(ber bie junge £>id)- 
terin weip auö biefem ©c^ritte 2(labin'ö S3ortbeile ju jie()en, tk unbered)enbar für it)r 
@ebid)t finb. 

3um rid)tigen Sßerf^anbniffe biefer 5ßorte müjjen wir l){er bemcrfen, ba^ bie ^id); 
terin ben ©d)aupla^ il)reö @ebid)tö auö ßt)ina, ein 9leid), baö il)r, im SSergleid) mit 
^erfien, arm an großen (Erinnerungen fd)ien, nad) 5fpal)an verlegte, wo fie fid) überall 
V)on großen unb glanjcnben Denfmalern umgeben fa};), t)on £)enfmälern großer Did)ter 
unb grofer gelben. '2(nftatt nun feinem ^afein in bm ^Bellen beö bei 3fpal)an uor- 
beifliepenben ^^nbrutö ^'\n (5nbe ^u mad)en, finbet fid) 2(labin plb^lid) in einem fnjftciU 
lenen ©aale, an beffen einem ^nbe er eine golbene treppe erbltc!t, unb auf ben Stufen 
biefer 2!reppe einen Qn^d, ber mit ber 9?ed)ten nad) einer fd)warjen Slafcl l)in\vt\fct^ 
auf ber mit filberner @d)rift bie 5Ößorte f^el)en :„@elangfl £)u jum ©rabe beö Pro- 
pheten unb bereuefl ta aufrid)tig £)eine ®d)ulb; Derfolgft £)u bann il^eine müt)OolIc 
5öanberung Id'ngö beö 5?ileö l)inauf biö ju beö ©tromcö £luellen •, fo wirft Du nod) 
glüc!lid)er werben alö bu früt)er warjl/' £)bne unfere '2i'njeigc feben nun unfere ^cfer, 
ba^ bie SSerfafferin baburd) ©elegenbeit bePemmt, unö nid)t nur mandb^ fd)öne ©cene 
nod) in ^erfien unb im perfifd)en S^ecrbufen ju fd)ilbern, fonbern il)r nod) ganj Hxci^ 
bicn mit ben Denfwürbigfeiten ber ^ropbetenffabt 5)?ebina, unb fpäUt gan§ 2regi)ptcn 
mit feinen £)en!mdlcrn aller 2(rt ju ©ebote ftebt. 9)?it allem biefem 9Jeid)tl)ume aber 



— cv 

nod) nid)t jufcieben, Ui^t fie m ^(e^pptenö gelfen^ran^c anß bem ^ik ein Slügelpferb 
nuftauct)en, baö i{)ren gelben bie 5^acl)t ()inburd) unter einem ö^ftii^nten ^immel, übec 
S'^ubien n^eg, nnd) 2(ett)icpien unb ju ben £luelien beö 5^ilcö bringt. S3ei feiner dlüd= 
fel)r aber in 3fpa{)an erfüllt ftd) beö Engels Sßeijjacjung in il)rem ganzen Umfange, 
inbem ber ®ct)at), \l)n für bie an i^m ausgeübte »^ürte §u entfct)vibigen, fiel), t>on ber 
@tunbe an, ber »^errfd)aft begibt, unb il)n ju feinem 5^ad)folger unb §um S3e^errfd)er 
^erfienö ernennt. 

Die ^auptfd}ön{)e{ten hkfiß @ebid)teö aber be|lef)en Dorjüglid) in ben jal)(reid)en 
S5efd)reibungen, Don benen ha^ arabifd)e £D?al)rct)en aud) nict)t ein 5Bort entl)alt: ^afij 
unb ©aabi'ö Denfmaler; \)k 0?uinen von ^erfcpoliö-, ^almpra ; 2Clabin'ö ^a(afl unb 
©a'rten; ^einlefe um @d)ira$^; 5^aturerfcl)einungen aller 2(rt bei Slage unb 
bei 5^ad)t njutjrenb 2(labtn'ö Ueberfaljrt nac^ 2(rabien ; feine 3ßanberung burd) Ara- 
bien unter allen möglid)en @d)rec!niffen, bie ftd) in ber 5öüfte ereignen 
fönnen; 9)?al)omet'^ ®rab-, dnb^ ber Ueberfd)njemmung beö ^^lilö unb bie empor^ 
taud)enben Slrümmer t)on ^eliopoliö; hk ^pramiben; 2!entpraj Sb^t^en ; bie 
grofe Äatarafte ; mel)re ©ternbilbcr ber füblid)en ^albfugel ] bie £luellen beö 5^ilö. 
3öir befürd)ten feinen SBiberfprud) Don «Seiten unferer Sefer, tvenn mx iljmn Derfpre^ 
(i)in, baf fie in biefem 5öerfe auf jebem (Schritte ad)t' orientalifd)er S3ilberreic^tt)um 
erwartet. 

9Benn tt)ir nun einen 0?ütfblicf auf alle poetifd)en (Jrjeugniffe t)on ^lifabetl) Äul- 
mann n?erfen, fo glauben wir füglid) fte in fünf ^pod)en Dertbeilen ju fbnnen. @ie 
fing il)re il)re Saufbat)n bamit an, ^a^ fie 5^aturbid)terin war. 3n biefer @pl)are iit fie 
fo original alö man eö nur fein fann, unb fo reid) unb mannigfaltig alö t)ielleid)t fein 
anberer 5^aturbid)ter jemals war. »^ier Derbanfte fk ber Äunfl burd)au6 nid)tö, unb 
wir finb, nad) ber Äenntnif il)rer 2(nlagcn un^ il)reö (5l)arafterö, bie un6 eine unun^ 
terbrod)ene S5eobad)tung t)erfd)afft t)at^ überzeugt, ta^ fie ol)ne ade S3eit)ülfe unb ol)ne 
allen fremben Unterrid)t fid) in biefem ^ad)^ nic^t minber würbe auöge$eid)net l)aben. 
lieber ben Sßertl) ber l)ieri)er get)6'renben (Jrjeugniffe fonnen wir un6 ber 3)'?ül)e über^ 
I)eben ein Urtl)eil ju fpred)en, ba e^ bereite ®oetl)e unb Scan ^aul 9lid)ter getl)an l)aben, 
ju bcren .^enntnif bod) nur eine geringe 3(n§al)l il)rer 5^aturbid)tungen gelangt war. 

Sl)re zweite poetifd)e ^■pod)e beginnt mit ber 3eit, wo fie mit 2(nafreon, »^omer 
unb ben übrigen v^eroen ber gried)ifd)en Literatur in S5erül)rung fam. d^ war bem 
gried)ifd)en Did)terfürjlen üorbel)alten, biefeö auffeimenbe @enie Don feiner inftinft^ 
mäfig gewallten S3al)n a^^ unb in bk S5al)n ber ^uti^ l)erüber5ulocfen. £)enn (5lifa- 
betl)enö frühere I!)id)tungen unb il)re üon nun an erfd)einenben .^unflprobufte tragen 
ein in fo l)ol)em ©rabe Derfd)iebeneö ©eprage, bci^ man erflen 2(nblicfö t)erfud)t wäre, 
fte alö auß ^wd t)erfd)iebenen £luellen gefloffen an5ufel)en. 3n il)ren ^^laturpoefien er- 
blicfen wir überall eine feltene gülle, ja Ueberfd)wenglid)feit ber ©ebanfcn unb ber 
©prad)e; in il)ren gried)ifd)en ^robuften aber bie gröfte ©ewiffenbaftigfeit in 3Bal)l 
ber ©ebanfen unb 5ßorte-, oft fe^en wir mel)t (Sebanfen alö 5Borte; immer eine 2(rt 
t)on <Sparfamfeit im @ebraud)e ber fogenannten Bicrratl)en ber .Äunjl, eine <Sparfam- 
feit, ber man e6 jebod) anficbt, t)ci^ fie nid)t eine ?^olge ber Tfrmutl), wol)l aber eineö 
bereite auögebilbeten @efd)macfeö ijl; wie ibr SSorbilb — Jpomer, fel)en wir fie nid)t 
burd) ^Tnbaufung ber 55ilber, fonbern burd) 2(uöwal)l ber trefenbfJen unb l)ert)or- 
fted)enbflen 3üge it)re jebeömaligen ©egenflanbe fd)ilbern, unb auf biefe TCrt ein un^ 
auölcifd)lid)eö S3ilb bejjelben in bie ©eele ibrer ?efer prägen, ^lud) l)ier finb wir ber 
5Wü!)e überl)oben, ein Urtl)eil ju fallen, ba bie6 burd) SSof gefd)el)en, bem eine ?(bfd)rift 



CVI — 

if)rev ®ebid)tc .f orinnenö unmittelbar nad) bcrcn SSoUcnbuu^ tjou il)vcm ^e()rer ju^e- 
fanbt trurbc. 5Bit thcilcn f)icr bcn ^(usJfprucl) bes \rabtfcl)cin(icl) in S^becmannö 2(ugcn 
alö ccmyctcnt crfcl)cincnbcn 9iid)tcrö mit. ,,^an gerät!) in 3Serfuci)uncj, biefe (5)ebid)te 
für eine meijlevhvifte Ucberfef^ung ber 5öerfe irgenb einc^ I>id)terö auö ben glänjenb= 
ften 3eiten ber gricd)ifcl)en Literatur ju i)Ciiun, fo fehr bat fi'd) bic SSevfafferin in i()ren 
©egenjlanb Ijineinjubenfen gctvupt. ^an fi'nbet aud) nid)t ein 5öort, baö uns in bec 
2^vuifd)un(j ftorte, ha^ itjir ein 5öer! beg 2(ttertf)umö (efen. ^an t)at 5!}?ü[)c ju begreif 
fen, bap dn fo junget grauenjimmer ju einer fo tiefen unb ausgebreiteten ^enntnif 
ber .Kunfl unb beö 2(ltert()umö gelangen konnte/' 

3rber nid)t nur in ben @eift unb in bie gormen ber griec!}ifd)en ^oefi'e konnte fid) 
(^lifabetl) .^ulmann l)ineinbenfen unb fid) jwangloö in ibnen beiregen unb fd)affen-, 
aud) in bie germanifd)en, ruffifd)en unb morgenlä'nbifd)en gormen trupte fi'e fid) ju 
fd)miegen, unb fid) il)ren ©eift anzueignen, unb 3}?äl)rd)en an ben Sag ^u fcrbern, 
bie, je nad)bem fi'e ju einer biefer brei '^(btl)eilungen gel)C)ren, eine eigene ^l)r)fionomic 
unb einen v>6'Üig üerfd)iebenen ßl)arafter l)aben. 

5iBir nennen \>k brittc (5pod)e ^k germanifd)e, ttetl ein großer Sl)eil ber bal)in ge= 
l)orenben S[^äl)rd)en germanifd)en Urfprungö i)l-, ]k \db\t aber gab biefer 7(btl)ei(ung 
ibrer 5^äl)rd)en ben 9?amen : 3(u ö l ä'n b i f d) e 2)^äl)rd)en. (Einige berfelben, bem Um= 
fange nad) bie fleinften, fi'nb il)re eigenen ®d)öpfungen, aiß bie @ ter nd)en, 
(5' Item liebe unb einige anbere. 2)ie bem Umfange nad) lä'ngflen unb bem @e{)alte 
unb ber S3el)anblung$?art nad) fd)ön|Ten, namentlid) ber^^^min unb bieSSiene 
unb bie ^n? i 1 1 i ng ö br ii b er bezeugen jur ©enüge, mit n3eld)er ^eid)tig!eit bie 
Did)terin frembe ©ojTalten annel)men konnte, unb mit tveld)er Sreue fie bie ©itten 
unb @enjol)nl)eiten frembec ^öl!er barj^ellt. 

Sn Setreff il)rer 9?uffifd)en 5^äl)rd)en, namentlid) ber i^wd legten unb 
lä'ngften : ^afili S3oguflaitfd) unb I) o b r ü n j a 5^^ i! i t i t f d) , begnügen trir 
unö haß Urtbeil eineö ?J^•lnneö anjufübren, beffen 2Cnbenfen in rufftfd)en ^erjen nie 
t3erlöfd)en tvirb, unb ber gerabe im ?[)?ul)rd)enfad)e immer unerreid)bar bleiben trirb. 
3>er Zufall fügte e^, hci^ §lifabetl)eng ?ebrer ben «Sommer l)inburd), ber beö unjlerb- 
lid)en Did)terö t?iel ju frühem (Sterbeial)re voranging, mit il)m auf ben Sufeln in 
bem Sejirf'e beö nämlid}en großen unb bem ^ublifum freigegebenen ©artenö^) n?oi)nte, 
iinb mittete feiner lieblid)en ^inber mit il)m felbft begannt tvurbe. I>er im Umgang 
anfprud)lofe unb ungead)tet feineö großen 9iamenö l)erablaf('enbe 5[^ann erinnerte iid\ 
ben Dramen üon (Jlifabethenö Sel)rer fd)on früher alö anß beffen eigenem 5)?unbe ge= 
l)6'rt 5U l)aben. ^iö;)tß natürlid)er alfo alö t>a^ biefer le^tere bie @elegenl)eit benu|te, 
il)m (^lifabetl)enö le|te brei 9}?äbrd)en (35oguflaitfd), Dobrünja unb bie SBunberlampe) 
JU jeigen unb fid) beö fad)funbigen 5)?anneö Urtbeil barüber auöjubitten. @d)erjenb 
fagte bei biefer @elegenl)eit ber '^(uölänber ju Oiuflanbö größtem Did)ter: „9)?eine 
<Sd)ülerin, bei il)ver gränjenlofen S3eix)unberung Sbreö ©enieö, fanb nur (^ineö an 
3bnen auöjufef^en/' — Unb ujas ? fragte er mit täd)elnber ^f^eugier. — „I^afi ^ie nur 
(5in 5}?ä'l)rd)en geliefert l)aben, anstatt ben gaUien Q\)Hnß ber ruffffd)en ?[)?a()rd)en ju 
burd)laufen/' — ^a^n n^ürbe fein 9)Zcnfd)enleben l)inreid)en. — „Set) l)abe Sbnen 
aber nur bie v^älfte beö ^onvurfeö gcfagt,'' ful)r (5lifabetl)enö 2el)rer fort. — Unb bie 



Unter bem ?)famen: ?ÜJüUcr'fc^e ^atft^e, an ber Sfdiornaia fRd\ä)ta, bem ©raf 
®trogonctt)'fd)en ©arten gegenüber. 



CVII 

nnbere ^a(fte? — „^ap, nad)S()ncn, ^f^iemanb tiefe S5a{)n mit (^rfot^ betreten 
wirb/' — (5in 5Utmiit()i3eö i^aci)e(n n?ac feine 3(ntn)ort. — tfla<i) ^wd Sagen ^ab ec 
eitfabet()eng 2e()rer bk |)anbfd)rift mit ttn Poeten jurücg: .."Kud) ici) fmbc nur (^ine^, 
baö man gegen biefe Si}?äf)vcl)en eintrenben könnte, unb haß nict)t id), fonbem unfec 
^ublüum : ta^ fte nid)t in Oheimen gefd)vieben finb, 5ßir leben in einer 3eit, tvo ber 
0?eim in ber er5a()(enben ^oefi'e nod) uncntbei)rlicf) fd)eint/' 

3f)i'e rufftfc^en fJ)?a{)rcf)en bilben bie vierte, unb bie SBunbertampe, baß einjige 
orientalifdije 2}?al)rc^en, baö tt)ir t>on (Jlifabetl) ^«(mann beft^en, bie fünfte ^pod}e 
i()rer poetifd)en (^rjeugniffe. Da mir frii()er, bei ber Berglieberung biefeö legten @ebid)= 
teö, fe!)r in'ö (^in^elne gegangen fi'nbj fo njoden tt)ir, jur \)öaigen Ueberftd)t alleö Deffen, 
xtaß bie SSerfafferin geleifiet Ijat, nur einige SBorte über i^u lieber fe^ungen ju bem 
tocn unö bereits ©efagten fugen. 

(5lifabetf) ^ulmann betrad^tete alleö, n?aö fte ftd^ ju überfe|en t)ornaf)m, anß einem 
@efid}töpun!te, ber aUer 5ßal}rfd)einlid)feit nad) il)r allein eigen ifi. „5ßenn man mid) 
fragen trürbe, njarum id) hü Ueberfel^ungen eine fo gen)if|'enl)afte streue beobad)te, fo 
iDdre meine 2(ntn)ort folgenbe: Set) betrad)te jebeö §u überfe^enbe -Ißerf alö n?are e^ 
mein eigene^, baß aber Dor ber ^anb nur in meiner (Jinbilbungöfraft \)orl)anben ifr, 
unb für baß id) 5ßorte finben muf, um eö bem Sefer gerabe fo mitjutbeilen, i\)ie eö 
mir t)orfd)\vebt. S5ei mir fann niemals bie 9?ebe üon ber großen S$erfd)iebenl)eit ber 
@prad)en, anß ber unb in bk id) überfe|e, fein; n?eil id) mir beö 2(utorö ©ebanfen 
nid)t in il)rer 33erforperung, b. i. in -Ißorten barflelle, fonbern in tl)rer ©eiffigfeit, wmn 
iß mir erlaubt ift mid) biefeö 5öorteö ju bebienen. £)ie §olge biefeö ^erfal)ren6 i[t, 
ba^ id), beinal)e ol)ne mein 3utl)un, immer für jeben S3egriff, b. i. für jebeö 5öort bcß 
Zutotß, baß ibm entfpred)enbe ^ort in ber (Sprad)e fi'nbe, in bi^ id) überfe|e, unb ba- 
t)er meine Ueberfe^ungen gen)öhnlid) bcn boppelten SSortl)eil l)aben, erftenö tvörtlid) 
5U fein, unb ^weitena bemungead)tet nid)tß für baß ^t)t biß Seferö ^fnftö^igeö §u ents 
galten/' 3t)t le^ter SSerfurf) in biefem $ad)i ijl Die Ueberfe^ung swanjig neugried)ifd)er 
SSolfölieber, ber ein öffentlid)eö S3latt, fott)ol)l in @prad)e aiß 9}?etrif, hd weitem bm 
SSorjug t)or ber feit furjem erfd)ienenen unb mit fo Dielen ?obfprüd)en überl)auftcn 
Ueberfe^ung eben berfelben lieber üon einem berül)mren ^elleniften gibt. 

Sl)rer f6'rperlid)en Reiben ungead)tet, bie fte mand)en ^lag wiber Tillen i^cn il)ren 
S5efd)aftigungen ab§ulaffen zwangen, unb ungead)tet tl)rer ununterbrod)enen fowo^l 
neuen (Jrjeugniffe aiß beren Uebertragung iu'ö 2)eutfd)e unb 3talienifd)e, tx)ünfd)te il)r 
raftlofer unb uneTmübltd)er O-eij^, aiß fie ftd) in ben brei jule|t erlernten @prad)en 
fd)on §iemlid) frarf fül)lte, nod) bie or ien talifd)en, b. i. bie arabifd)e unb perfifd)e 
ju erlernen. „5Bie foUen wir nun baß anfangen, fai^tc ber ?el)rer, ber il)r gern alleö 
ju Gefallen tl)at, fo oft es nur Don il)m abl)ing ; id) felbft fann biefe @prad)<n nid)t." 
(5s vergingen einige 2!age, ba fam er unb fagte ju feiner ®d)ülerin: /^S^urd) tjteleö 
9^ad)grübeln l)ab' id) ein 9Hittel erfonnen, Sbren ^unfd) ju erfüllen. 3d) l)abe einen 
meiner greunbe, einen burd) feine SSerl)altniffe nid)t unbebeutenben 5D?ann gebeten, 
bei einem fel)r gewanbten £)rientalijlen anzufragen, ob er mir erlauben würbe an feinen 
öffentlid)en SSorlefungen über biik haben @prad)en 2(ntl)eil ju nel)men. 3^) würbe 
bann meine el)emalige ©tubentenroUe wieber übernef)men, unb mit meinem Portefeuille 
unter bem 2(rme unb bm übrigen @d)reibmaterialien in ber Za{d)t an ben fcflgefe^ten 
Slagen nad) ber Unitjerfttat wanbern; @ie aber würben, mittels meiner ipefte unb 
münblid)en ^itt^eilungen bes t)on bm SSorlefungen mir im @ebad)tnif ©ebliebenen, 
jur .^enntnip unb §um ©enufje biefec hdbm «Sprachen gelangen. i)ieS ift ber einzige 



— cvm — 

3(iiöwe^, bec unö offen fle^t/' Die ^iiti^e ßinmiUigung beei £)clcntanflcn erfolgte aud^; 
aber bec t)on Slag ^u Za^ fmfenbe ®cfunbl)eitö5uftanb (5lifabetl)enö mact)te \ik 2(uö= 
fiit)cun9 biefeö ^(anö unmö^lid); biefeö ^ai blieb it)r Söiinfd) nur ^in 5öunfct). 

Da njir nun an'ö dnti i{)rcr literarifd)en ^aufba[)n gelangt ftnb, wollen wix, beö 
(eid)tern Ueberblicfee; wegen, ade i[)re ^eillungen beu 9^eil)e nad) §ufamnicn|^e(len. I. 3t)ce 
©emälbefammlung in fecbjig @J(en. @ie entt)a'lt '2(rbeiten aus allen (5pod)en il)reö 
bic!)terifd)en ?ebenö. @ie t>evcjlicl) fi'd) fd)er5enb mit Slenierö, ber, fo lange er arm war, 
faft alle 2^age ein, unb oft mel)rere SSilber fertig macl)te, unb ju einem fel)r tx)ol)lfeilen 
greife weggab, um bk Sofien feiner 3urtggefeUenl)au6t)altung bamit §u bejlreiten. 
//.5n jwei ©tiicfen aber unterfd)eibe \(i) mid) \n meinem ^ortt)eile \)on Slenier^: erftenö 
verlange id) für meine S3ilberd)en (bic, in'ö £)|)r gefagt, freilid) ben feinen nid)t baö 
Gaffer rcid)en) gar nid)tö ; unh jweitenj? pinfele id) beren nod) t)iele j^ufammen, wenn 
id) bereite mit meinen grofen £)elgemalben bie ^anbe 'ooU ju tl)un l)abe; 2!enier^ aber, 
nad)bem er feine reid)e grau gel)ciratl)et {)atte, liejj bk fröl)lid)en 2;a\)ernefcenen t)öllig 
im <Stid)/' 2((le biefe @ebid)te ftnb nur in beutfd)er @prad)c t)orl)anbcn. II. 3l)re Ueber= 
fe^ung 2(nafreon'ö, erf! in fünf unb fpater in a(^t (5prad)en. <Bk ^atu für biefe 
Ueberfe^ungen eine eigene SSorliebe, bie fid) übrigen^ fel)r (cid)t erflaren la^t: biefe 
Ueberfefcungen waren eö, bie i^c eine weit über it)re (Erwartung get)enbe 2{u^5eid)nung 
v»on ber 9??onard)in t>crfd)afftcn ; auc^ würben ffe gewiffermapen bie Slriebfeber 5U il)ren 
fpatern unb großem Unternel)mungen. 5^ie Ijat fte an il)nen nvociß tJeranbert-, wollen 
wir aber gered)t fein, fo muffen wir gejlcl)en, ba^ aud) nid)t5 an il)nen §u üerbeffern ijl, 
aud) ij! un6 mcl)r al6 eine Ueberfel^ung 2(na!reon'ö begannt t»on Ueberfe|ern il)rer 3^it/ 
mit benen ftd) ju meffen eö t>on einem brei5el)njal)rigen 9)?abd)en eine SSermeffenljeit 
gewefen Ware, unb bie fie nid)töbe|loweniger an Dielen «Stellen weit übertroffen i)at, 
III. Die Ueberfe^ung t)on ^'ferow'ö Srauerfpielen. (5in ßiterator, bem bie beutfd)e unb 
rufftfd)e @prad)e gleid) geläufig ftnb, fagte : „,£?riginal unb Ueberfe^ung finb 3nJiUinge, 
bie in allen ©tücfen einanber jur 2;aufd)ung gleid)en, nur fprid)t ber eine ruffifc^ unb 
ber anbere beutfd).'' IV. Die Ueberfe^ung jweier S^rauerfpiele 2(lfieri'ö in'ß Deutfd)e, 
unb feineö ©aufö in'ö 9?uffifd)e, mei|Ierl)aft bearbeitet. V, ^l)u ^oetifc^en SSerfuc^e 
in rufftfd)cr, beutfd)er unb italienifd)er @prad)e. VI. Ueberfe^ung üon Sriarte'ö Säbeln 
auß bem ©panifd)en ; mebre S5rud)f^ücfe au^ (lamoenö ßuftabe unb 30 £)ben üon 
9)?anoel; S5rud)rtüc!e a\xß SD^ilton'ö 33erlornem unb 5Biebererobertem ^arabiefe ; me^re 
®ebid)te fO^etafiafio'ö — alieö in beutfd)er «Sprache. VII. 3()'^c 2(uölanbifd)en, 9luffifc^en, 
^rientalifc^en 9)?al)rd)en — alle in rufftfd)er @prad)e', nur Dobrüna 5'lifititfd) unb 
bie 5öunberlampe aud) beutfd). VIII. SBenige Slage t>or \t)um Sobe, in fd)laflofen 
^ad)Un, überfe|te fie bie D^eugried)ifd)en SSolf^lieber. 

^0 nal)m fie bie 3cit ^er, fo ungel)euer md 5U b\ä)Un unb ju überfe^cn? Diefe 
Srage bringt ftd) unwillf'ürlid)' jebem unfercr ?efer auf. Um fie §u beantworten, muffen 
wir \t)n in'ö ^'injelne v>on (5lifabetl)enö i)au5lid)em ^zUn einfül)ren. 

(5lifabetl) .^ulmann, t)on il)rem eilften ^a\)v^ an, fd)lief nie mel)r alö fed)ö ®tun= 
ben. 3^t erfter ©ebanfe beim (5rwad)en war baß (^chtt, baß fie mit allen 3cid)en ber 
tiefjlcn 2fnbad)t \)errid)tete. S()c ^(njug bauerte l)od)|lenö fünfzehn SJiinuten, bennod) 
war fte immer in einem bol)en @rabe reinlid), ja man mö'd)te fagen, tro^ il)rer 2(rmutl), 
nieblid) gefleibct. ^i)v §rül)flüc! nal)m l)6'd)fl wenige 3eit weg. „2)?and)mat, fagte fie 
fd)erjenb, gctrinne id) aud) nod) biefe wenige ^eit-, benn ift fein Zi)Ci 5U ^aufe, fo nel)m' 
id) mein ©tue! SSrot in bk linfe, meine geber in bk red)te^anb, unb mad)e mid) an bie 
2(rbeit.'' SSon l)alb fieben aber biö einö blieb fte t)or il)rem @d)reibtifd)e wie angefeffelt, 
burd) nid)tö waö um fie ()er t>orging jerpreut, unb mit ganjec Seele bei benjenigen ii)rer 



— cix — 

^Trbetten, bie bie melffen unb gröften ^CnfTrenöunöen erforbecten. ^an mu§te cjegenmav- 
ti^ 5cn?efen fein, um ju cjlauben, wie t>{el fie oft im SSerlaufe biefer fecf)0 ober fiebentt)alb 
©tunben §u @tanbc bracl)te. £)ft mar, in fpatern Beiten, ein @ebtd)t von betrad)tltd)er 
Sänge, oft fünf biö fed)öl)unbcrt SSerfe lang, ba^ (I'rjeugni^ cine^J einjigcn SO^orgcn^, 
@ie fd)reiben §u feben, mupte man juweilen Qiaiihcn, fte fd)reibe einer geheimen, ihr 
adeö uorfagenben Stimme nad), fo fd^nell ging tk^ (55efcl)uft uor fid). 5ßar fie aUv 
hamit ju (^nbe, fo erbob fie ftd) b^iter unb jufrieben Don iijrem @i^e, ging rafcl)en 
©cbritteö im Siiiimer auf unb ah, fniipftc felbj! \iaß ©efpruct) an, wenn fie ftd)er war, 
9^iemanben baburd) ju belajTigen. @o üerf^rict) eine balbe ©tunbej benn um l)aib jwei 
ap man ju fO^ittag. Die 3)?abljeit bauerte feiten mebr alö eine balbe ©tunbe, benn 
fie befd)ran!te fid) auf jwei ©d^iiffeln; waren ibrer brei, fo geborte bk^ ju ben '^uenab^ 
men. ©emüfe, 9)?ei)l= unb SD^^ilcbfpeifen waren (^lifabetljenö Sieblinge!gerid)te: weber 
fie nod? ibre CS^utter liebten gleifcbfpeifen. SBaffer ober ^\va^ war Leiber ©etru'nf, 
(5in t)aib <Stunbd)en »erging mit $lu'nen für t)cn 2(benb unb bm folgenben Slag. Um 
f)alb brei war (^lifabetb bereite wieber an ibrer 2(rbeit. ^c^t aber batte fie eö mit S3ü- 
d)ern ju tbun, bie gebet rubte, t)öd))^enö fam t)on 3eit ju 3cit ber SSleiflift in 23ewe- 
gung. D'iefe 5'^ad)mittag0arbeit ging gr6'^tentl)eilö gel)enb ober ]lel)enb t)or fid). ®ie 
vertiefte ficb aber nid)t minber in fie, alö bk6 ber gall mit ibrer 9)?orgenarbeit gewefen 
war. SSon bem ^(ugenblicfe an, wo fie einige ^orte mit bem SSleiflifte ju Rapier 
brad)te, Derboppelte fi'd) baß @efd)aft. 5Ba6 fie aufteidjnete, war gewöljnlid) ber 2(nfang 
eineö neuen (Irjeugniffcö-, man fonnte gewif fein, ba^ alöbann bereite bie Sbee ju 
einem neuen &^bi(!i:)t<i, ober eine ©teile eineö fd)on angefangenen, ganj flar üor il)rer 
@eele jlanb. £)emungead)tet gab fie il)re iJeftüre nid)t auf j wobl aber flellte fte üon 
nun an, neben()er eine fortgangige S3ergleid)ung beffen waß fie laö, mit bem waß fie 
fo eben auögebad)t l)atte, an, um ju feben, ob fid) nid)t etwa auß bem erfiern etwaö 
jum SSortl)eile beö le^tern 5iel)en Ite^e. i)iefe nur für einen .Kopf wie ber il)re paffenbe 
SSefc^aftigung bauerte, wenn feine 5^ebenum(lanbe fie untetbrad}en, biö fieben Ul)c 
2(benbö ununterbrod)en fort. Äaum erfd)ien ber SJ^b^^ «i^f t)em Slifd)e, fo würben jwar 
bie fogenannten wifTenfd^aftlid)en S3üd)er auf bk <BdU gelegt, aber baß 2(usbilben unb 
SSoUenben ber neugefunbenen Sbeen bauerte inögebeim nod) fort, hiß fie mit bemjeni- 
gen 3(ntf)eile fertig war, ber am SD^orgen beö folgenben Sageö ju 'Rapier gebrad)t wer- 
ben follte. Diefe^ innere Sbeenfpinnen aber binberte fie nid)t am @efprdd)e Sbeil ju 
ne()men, haß t}{elleid)t eben um fie l)er im ©ange war. Se^t war bie JReilje an ben 
pla|Iifd)en Jlünffen, wie fie \k nannte, am 3eid)nen, am ©tiefen, nid)t feiten am ^li^tn, 
®ebr oft fügte cß fid), bap bann bk WlutUt, bcxm ^anbe ben ganjen Sag über 
befd)aftigt gewefen waren, ein S3ud) naljm unb ber Slod)ter üorlaö. Diefe SSorlefungen 
würben aber l)auftg unterbrod)en : benn alleö 2ruffallenbe, @d)one, 9?cue würbe §wifd)en 
tl)nen befproc^en, unb SSeiber 2(nmerfungen f)atten oft einem ©elebrten (ii)u gemad)t» 
©0 rücfte bk ^dt hiß mun Ul)r uor, wo, gewol)nlid) breimal bie 5öod)e, CO?utter unb 
Sod)ter ben SfJef! beö ?ibenb^ bei iperrn £^eber 5ubrad)ten. .Kaum eingetreten, ging, 
wmn eß mit 3{n)lanb gefd)eben fonnte, ^lifabetl) auf ein ©tünbd)en fid) auf bem ^iano 
gu üben, ba fie felbjl fein Snjltrument t)attc'^ aud) Ratten H)u jungen greunbinnen fo 
t)iel D^ad)fic^t, fie nie in biefem @efd)afte ju jiören. 5ßar ^err Sjieber ju ^aufe unb 
aller ^flid)ten entlebigt, fo fe^te er fid) mit feinen ^wd Slöd)tern unb (iiifahetl)m an 
einen Slifd), unb unterbiet fie meiftenö obne ein S3ud) jur ^anb 5U nel)men, mit @e- 
genj^anben, bie auf (5rb^ unb S3ölferfunbe, %Uurgefd)id)te unb 5?aturwiffenfd)aft 
SSejug l)atten j nid)t feiten erl)ob er fid) mit feinen jungen 3wboterinnen in bie ^öi)tn 
bec Z^xonomie, ober tjectiefte ftd) mit i()nen in bie @el)eimniffe ber QJeologie, liefen 



ex 

nicl)t immci* gteid) crnflf)aften, fonbern 'oon 3eit ^u 3eit burd) ^r5a()(un3 irgenb eincö 
muntern 9?cifeabcnteucc6 erf)eitectcn nfabcmifd)en "Sl^ungen, trie fi'c ^on bcn an- 
lüefcnbcn unb bic C^efeUfd)aft bcr ©ro^muttcr (iperc 9}?cber njnr 5öittn?cr) bilbenbcn 
grauen genannt trurben, folgte ein Ieid)tcö ^(benbcjjcn, baß fetten über eine ()albe 
®tunbe bauerte; bann tt}unfd)te man ftd) n)ed)felfeiti9 gute 5^ad)t, unb (5lifabett) !et)rte 
mit il)rcr 9)?utter nad) ^aufe, wo fie, nad) t)errid)tetem 3(benbgebetc fi'd) jur Olu()e 
begab. 

S3ei einem fo \?iel befd^affiö^^tt ?eben, unb hei bcr taglid) june^mcnben ^eid)t{g!eit, 
ivcmit Ölifabetl) ^ulmann alleö, waß fie t)orna()m, auöfüt)rte, tt)irb eö unfern ^efcrn 
fd)on einigermaßen begreiflid) fein trie fi'e mit 5öerfen ju (Staube !am, bie ^erfonen 
t)on boppeltem Filter njürben (5l)re gemad)t ^aben. SSeffer aber, alö alleö ©efagte, erfUu 
ren il)re erf^aunenöwiirbige ^robuftionöfraft bie SBorte, bk i()r felbft gegen ihren ?el)' 
rer einee 2(benbö entfielen, al6 er mit an einer bcr ertt)al)nten afabemifd)en @i|un^en 
Sl^eil nal)m. 

^evrn 9)?eber'ö 2}ortrag wax über SO'iineralogie , cineö feiner unb eineö t)on ^lifa^ 
betl)enö \!ieblingöfad)ern. 3Bie gen)ö{)nlid), iranbte fi'e fein 2(uge t)on bem ^raft'bentcn. 
3l)C ^el)rer ftanb l)inter bem @tul)le il)rer Jüngern gi^cunbin, fo ba^ er (l1ifabetl)cn 
genau beobad)ten, fie aber, of)ne unaufmerffam ju fdjeinen, nur in ben 9?ul)e|)un!ten 
il)n anfeilen fonnte. ^ie ©i|ung roar geenbigt, unb it)r ?el)rer, mit il)r allein im (Saale 
auf= unb abgehenb, fagte ju il)r: „£)bttJol)l ©ie fein 2(uge üon Jperrn CD^eber üerroanbt 
l)aben, fo trugen (für meinen S5licf) aUe il)re @efid}tö5Üge mel)r ober weniger baö Ge- 
präge ber Bcrftreuung/' — 3BoÜcn (Sic, baf id) 3l)ncn tm ganzen SSortrag üon 5öort 
ju ^ort n?ieberl)ole? — „(Se^r n)ol)l/' ^er ?el)rer ließ fie an bie set)n 5)?inuten (mit 
aller \\)ut in fold)cn gdllen unnad)al)mlid)cn 3ungenfd)neUig!eit) baö ®el)örte wieber^ 
fagen, bi6 er felbfi überzeugt irar, ha^ er fid) getaufd)t l)abe. — „3d) laugne aber hi- 
neöwegö, baß id), ben größten Sl)eil bcr ©i^ung ^inburd), aud) an eine 2}?enge an= 
berer ©egenftanbe bad)te. S3ei einem, ^eter Stt>anon?itfd) über ^rrftallifation entfalle^ 
nen 5Borte !am mir ein glüdlidjer ©ebanfe in ben (Sinn, ben id) njeiter fortfpann. Unb 
eö ijl n?ol)l möglid), baß tjon außen ettvaö ju fcl)cn n)ar t)on bem, njaö innerlid) Dor= 
ging.... Ueber^aupt (fagte ]k nad) einer fleinen ^aufe) lebe id) ^njel ?eben, mein 
inneres, t)6'Uig unabl)ängigcö, gan^ unb in einem fort poetifd)eö j unb mein äußeret, 
baß \)on ben Umfta'nben abl)angt. ^n meiner innern 5Belt if! bie (Sonne immer über 
bem Jporijont, unb n)eid)t nur, n^enn id) eö iDill, einer nid)t minber lieblid)en Däm- 
merung; n?ä^renb in ber äußern Sßelt oft ganje Slage lang feine (Sonne, unb beö 
^adjtß treber 5[)?onb nod) (Stern ju fel)en finb.'' 

S^Zod) l)aben njir aber bit gel)cimen Slriebfebern unb ^^riebrabcr nid)t entl)üllt, bie 
bicfeg außerorbentlid)e 9)?äbd)en in ununterbrod)ener 5lt)ätigfv;it unb bei immer l)eiterm 
S)?utl)e erl)ielten. 

SSielIeid)t fanben fid) nie nod) in bemfelben 5öefen 5öißbegierbe, 2;i)ätig!eit unb 
@ebäd)tniß in fo l)ol)em ©rabe tjcreint, iuie bei (Jlifabetl) .^ulmann. 5ßir l)aben biefe 
brei (5igcnfd)aften fd)on in il)rer .^inbl)eit in einem ungett)öl)nlid)en Wla^c gefunben ♦, 
fte nabmen aber alle mit ben 3(^f)i^cn ju •, il)r @cbäd)tnijj gränjte an'ß 2ßunberbare. 
D^un gefeilte fid) nod) ju biefcn fo feltenen @aben ein wir bürfen fagen eiferner 5i3iÜe, 
(Sd)on frül)5eitig l)atte biefeö ^äbdjm ^u fid) gefagt: „3d) mü 9lul)m erwerben !.. . 
^ie fommt man aber ju 9?ul)m? — (Sid)cr nid)t burd) Untl)ätigfeit. — 5ßobl! an 
Slb^'itigfeit foU eö mir nid)t fel)len.... 2ßie üiele 3Bege gibt eö jum 9?ul)me? — ^vod: 
^elbenmutf) unb .Kunft. — 3d) bin ein 3Beib, alfo nur einen: .^unjl..,. 3Beld)e 



CXI 

^unjlfü()ct jum baucr{)aftc|len $Ku()m? — Sd'njcr unb@c^aufpiefeciibccteben mancl)mat 
\i)xm 9?u()m', njenn eö f)od) fommt, bauert i{)c 9?u{)m fo (ancje alö i()r lieben •, auf jcben 
?5aU (äffen fi'e feine @pur il)rer ^unft nad) fid).... 9)?ufi!ei: (n?enn fie auc^ Scnfe^ec 
fi'nb) l)aben bcn SSort{)eil über bie t)or()er3e()cnben, bnp 53ett)eife ibvcr ^unft nad)bteiben ; 
bev 9)?aler, mit bem namlic()en S3ortf)eile, !)at nod) baö ^lücF, ?{lleu fingen, bie bec 
Kenner unb bie ber SD^enge auf fid) §u jie()en. 2(bec bie garben crblaffen, bie ^üt §er- 
jlött feine ^rjcugniffe..,. 5^id)t fo bec ^id}tet. 5ßaö f)at bie 3cit an ^omec'ö 5iBeifen 
jerjlo'rt? — 92id)t0 ! fi'e fi'nb nod) fo fct)ön, fo neu, fo an5iet)enb alö §u ^ifif^ratuö 3^i- 
ten. — ^eit bir, (Jlifabetl) ! bec ^immel i)at bie baii befle Sl^eil befcf)eect! 9öaö bcbacf 
id) um £)icl)terin ju treiben? Slaufenb unb taufenb Äenntnifje, (Jcfinbungöfcaft, 9vajl= 
lofigfeit in bec 2(uöfiil)run5, mit (5inem 5ßoite, \)m evnffen 533illcn : ^linjllecin ju fein. 
25ec ^id)tec, um feine Äunj^ §u üben, bebacf nod) trenigec a(ö bec S!}?alec ; ^apiec, 
gebec unb Sinte genügen i()m..,. 3d) tt)ilt eine 2)id)tecin tt?ecben^ id) n)i(i, unb trerbe 
e0 fein/' 

5D?an fd)ceibe ja n{d)t unö biefe gotgecungöact ju j vok f)aben fi'e auö (5lifabet()enö 
£i)?unbe, unb finben fie in i()cen @ebid)ten, 

(Sin SSlatt lebt taufenb Sa^re, 
©ie 3eit ftürjt CO^armor um* 

fagt fie in einem fteinen @ebid)te an SSeljoni. Unb üon bem ^Tugenblicfe fa^ fie mit 
öleid)3Ültigem S3licfe auf 9?eid)t()um, (5l}cen ff eilen, S5equemlid)fett beö ?ebenö, mit 
feinem 5öocte, auf alle^, tcaß ben 9)?enfd)en fo üiele ©eufjec foflet, noenn fie beffen 
entbet)cen, unb fie nid)t glüc!Iid)ec mad)t, roenn fie e^ eclangt l)ahcn, — Deö acmen 
5!}?abd)enö 5^amen tt)irb nad) 3i^f)v{)unbecten jugleid) mit ben größten ©eij^ecn i()ceö 
SSateclanbeö genannt! -Ißaö njill man mef)c? 31^ biefec ^o{)n nid)t beö Äampfeö n?ect() 
mit allen 2)?ül)feligfeiten beö ^ebenö? — @ie lä^t ha^ ©lüc^ fpced)en : 



^ein fünftig Cooä ju ocbnen, 
©6 ftet)t in meiner SOZadjt: 
Sen S3ettter mac^' jum Äonig 
3m Cauf iö;) einer 9^ad^t» 

9^un n)ä()(e nac^ SSelieben: 
@iel) bort iin gürftentl)um, 



^a ganje SSerge @olbe6, 

Unb t){er bei 2(rmutl) 9?uf)m. — 

„^te 5ßaf)l ift f^on getroffen, 
©rfüUung i!ei)t hd bir^ 
©ib 2Cnbern @olb unb fronen, 
Soc^ «Hut)m tro^ "iivmuti) mir!" 



Unb biefe ©eftnnungen begleiteten fie bi^ an il)cen Zo\>, ®d)on fo fc^wad), bag fie 
felbfl t)on bec Unm6'glid)!eit il)cec ©enefung übecjeugt ijl, fpcid)t fie: 



3(^ wei^, mein ©dbiff gebt unter. 
®o will jum minb'ften benn 
5cb nocb bie ©tunben nü|en 
Sor feinem Untergel)n* 



SBie id) ben Ceib aud) fc^one, 
^ie Cebenöjeit ift um. 
2)rum, \vk hd Svomp 0/ gebt allcö 
50?ein (Sinnen nur auf S^iubm. 



5ßic b^Ö^n feinen äireifel bacübec, baf ^l)cgeij, obcc beffec ju fagen OJubmfud)t 
ibc angebocen tt)ac, unb in fpatecn Saucen §u einec eblcn l'eibenfd)aft in i^c n)ucbe. 
503ic n?ürben abec unfecc Sefec in einem gcoben Sri^tbume laffen, tt)enn wie il)nen bie 
£Ü?einung nic^t benal)mcn, biefe ßeibenfd)aft l)abe bei il)c, tx)ie bei fo tjielen (^l)XQä^\Qm^ 



•) ein berühmter t)oUänbifc^er 2CbmiroU 



CXII 



^itelfeit jur ©runblagc ^tljaht. 3bt (5f)V9ei5, i^re O^ubmUebc fu^te fid) auf 9?eti^{on. 
®ic war innig überjeugt, jebcr ?0?cnfd) eu^altc Don bev SSovfcljung ein ober met)rere 
$la(ente, bie er auf ben h6'ct)f^en il)ni mÖ9lict)en (Brab auöbllben muffe. (Sie war nid)t 
minbcr iiberjeugt, \>a^ fie, ba ii)r ber ^immel bie ®prad)en- unb X^idjtungögabe »er- 
tie(}cn l)abe, fid) betlrcbcn miiffe, in beiben güd)ern für 2(nbere ein 9)?ufler ju werben, 
wofern fie fid) nid)t bcrcinfl ben S3orwurf mad)en wolle, i[)r S^alent t>ergraben §u t)aben. 
5(ud) berrad)tcte fie il)re 2(rmut^ alö eine weife ^ügunö ©ottee, um ]k immer auf bem 
^fabe ber ^flid)t ju erl)alten, inbe^ iKeid)t^um gewöl)nlid) nur ba^n bient, unö ju t)er= 
wöl)nen unb üon unferer S3efiimmun(j ju entfernen: aud) finben wir, an mef}r alö einer 
(Stelle in it)ren 5öerfen, baö ^ob ber 'ifrmutl). 



..^anf, bem ^an! gebül)ret, 
SSiet banf id), 2fvmiitt), bir! 
3n?ar raul) ift bein S3erfal)rcn, 
2)od) frommte üiel e§ mir. 

^er S^eic^e, bem nic^tö mangelt, 
SSerlangt im Uebermutl) 



«Selbfl: baö nod), waö unmögtid^, 
Unb mac^t nur fdjwar^fö SSlut. 

Unb ic^, ber aUi^ mangelt, 
£)l)n' aUeö @tgentt)um, 
^ab' aSrot id) unb ein Äleibc^en, 
®el)' nad) nid)tö anberm um. 



Ueberl)aupt war 9fJelig{ofitat ber ^auptjug il)reö ^^arafter^. Sn allem ging fie 
t)on ©Ott auö, unb fam auf @ott jurüd. 3n allen S3orfullen il)reö ßebeng glaubte 
fie ©otteö ^anb ju fel)en. 2{ud) wallte fie beö ?ebenö ^fab mutbig unb ol)ne gurd)t 
babin. SScfonberö l)attc fie feinen S5egriff t>on 9)?enfd)enfurd)t. (Sie b^tte fic^ frül)- 
jeitig gewöl;nt, ftd) unb 2(nbre alö binfuUige, obne ©otteö (Sd)u^ ol)nmad)tige 5öefen 
an5ufet)en, (Sd)ön fingt fie in einem il)rer ©ebic^te : 



preßten? 2Ba§ foU id^ fürd)ten? 
Sßall' iä^ beg 3;agg nic^t unter 
Sem oeilcbenblauen v^immel — 
2)em 2(uge meines ©otteg, 
Se§ ©tra^lenblict — hk ©onne 
CDlid) überall begleitet? 
3lui)' iö;) bie S^ac^t nii^t unter 
3)em bun!elblauen ^immet — 
Sem imment>Qd)en '^Cuge 
Sef, ber mit fanftem SSlide — 



Sem §0?onbe midb bett)a{)ret? 
„Sie ^aare beineö ^aupteö 
^at er gejäblt, unb !eineö 
^irb beinem .^aupt' entfallen, 
SSeoor er ii)m ju fallen 
@en)in!t/' fo fpracb ber ©ottmenfd^, 
Unb fürcbten foUt^ i(^^ fo^enfcben? 
@ie, bie l)eut ftotj ein^ei-gel)n, 
Unb morgen leichter (Staub finb, 
Sen jeber SSSinb öenrel)et? 



.^ein 5ßunber, ba^ fie teibcnfd)aftnd) an (Sd)iller'ö Jungfrau üon £'rleanö ()ing. 
„Äame mein SSaterlanb je in ben gall, bap eö cineö SD?abd)enö bebürfte, um W 9?eid)öi 
faf)ne ober ein ^eiligenbilb t)or ben (Sd)aaren feiner itrieger t)^x^VLtxci^m, fo jweifl' ic^, 
ob mir ber SO?utl) fel)len würbe, Scanne b'^frc'ö O^olle ju übernebmen. SSon ber 5Biege 
an wirb unö tin fd)ü^enber (5ngcl beigefellt, ber unö burd)'ö ganje Seben begleitet} in 
©efabren becft unö fein unburd)bringlid)er <Sd)ilb} if^ aber unfere S3eflimmung ju 
(Jnbe, fo finfen wir, wie Scanne b''2(rc, um §u einer neuen S3ejlimmung überju- 
3el)en/' 

S5ei einer fotd)en £)en!ungöart werben wir unö nid)t wunbern, wenn il)r S^ncreö 
unb ^euferlid)eg! fid) me^r jum ©rnjTe neigte, ^rnj^ war bie t)orl)errfd)enbe (Stim- 
mung il)reö Söefene, fd)lop aber feineöwegö 2!l)eilnal)me (in gefeUfd)aftlic^en greuben 

,/Kuä) rul)en mu^ jumeilen 
Ser SSogen, unb bie (Sebne 
©ewinnt baburd; an ©tcirfe/' 



CXIII 

fn^te fie, unb ^ah fid) mit ()dterec ©eele unfd)ulbi(jen SScrgniiäen (){n. fÜ^ufif, ©efang, 
Starts, an allem nal)m fte 2;i)cit, ot)ne ^(nmapung nod) ©efaUfudjt, obtt)ol)l in aden brei 
Äünjien nid)t o()ne un\)ecfennbare6 Slalent. ^i(i)t minbec bel)a3ten il)i: freunbfd)afttid)e 
@ef|)cäd)e in einem engern Greife, befonberö wenn irgenb tin bucd) 9?eifen ober SSe- 
fd)afti9""3^tt eigner litt mecfwürbigec grembec fid) unter ben 3(ntt)efenben befanb : 
benn in folcl)en fallen fanben ^r^olung unb S3ele()rung beibe ^ugleid) i()re 9^ed)nung. 
Ci)?it il)ren greunbinnen war fte ganj §rot)ftnn5 aber ein rüljrenber Znhiid war eö, 
fte von einem Greife ^inber umgeben §u fe{)en, bie mit offnem 50^unbe unb unDer- 
wanbten SSlicfen W CD?äi)rd)en an()C)rten, bie fte i()nen, in einer i{)nen burd)auö 
t)erftanblid)en @prad)e t)crtrug* 2(ucl) war beö SSittenö fein (5nbe, wenn me()re biefer 
jungen ^u^örer i{)rer i)ab()aft würben. 2(ber aud) iljren greunbinnen mad)te fte §us 
weilen ha^ SSergnügen, il)nen einer nad) ber anbern Wläl)t(i)m ju erjaljlen, woüon 
jebeö immer fo eingerichtet war, wie fte )^i\^U baf eö ber eignen iDenfart einer jeben 
am meiflen jufagen würbe. (5ö waren 8ieö einigermaßen 3niprot)ifationen, t)K mel)c 
alö ein 50?al in einiger (Entfernung unb inögel)^im aud) t)on altern ^^erfonen mit an- 
gel)6'rt würben, unb benen man feine SSewunberung nic^t Derfagen fonnte, fo neu, fo 
paffenb, fo reid) unb malerifc^ waren biefe au^ il)r felbj^ gefcl)6'pften Mäl)xd)m in <Stoff 
unb SSortrag. 

5ßac fte auf ftd) felbfl befd}ranft, fo erl)ielt (in (5rl)olung^)Iunben) baß 3eid)nen 
ben SSorjug, mit .treibe ober ^infel, weld)e Untere ^Trt fte ungemein liebte. Sn folcl)en 
gallen l)atte fie bie @ewol)nl)eit, il)re 2(rbeit mit ©efang 5U begleiten, unb lieber in 
allen il)r befannten ®prad}en oft, in (Ermangelung ber wal)ren, mit eigenen S!)?elobien 
5U fingen 5 unb \)on bem V)erfd)iebcnen ©rabe ber l2ebl)aftig!eit beö (55efangeö fonnte 
man auf \>aß mel)r ober minber xa\d)t gortfcl)reiten beö ^infel^ fcl)liefen. 

Ungead)tet aber aller @ewanbtl)eit beö ©eijleö unb aller ©ewanbt^eit im Umgange, 
crfc^ien fie in ©efellfdjaft fo rit^l)altenb , ba^, wer fie nic^t fannte, fie für \d)üd)Um 
iu vvw*''n geneigt war. ^"ö war aber bieö eine golge it)ut ungemeinen S5efc^eibenl)eit. 
Sm l)öd)pen ©rabe anfprud)loö, erwartete fie btn 2(ugenblicf, wo man fiel) auc^ mit i^v 
befd)dfti3^n würbe, unb bann erflaunte man über hie ^eid)tigfeit, womit fte baö ange^ 
fangene ©efprdd) fortfe^te, aber aud) abjubredjen wu^U^ fobalb fie t)ermutl)ete, ba^ hit 
5ul)örenbe ^erfon t)ielleid)t baburd) t>on anbern gefellfd)aftlid)en ^flid)ten abgel)alten 
würbe. 5ßurbe fte aber, tvaß nid)t feiten gefd)al), fo in baß (55efprdd) I)ineinge50gen, 
baf fie jule^t oft biz Jpauptperfon , bie 5öortfül)rerin würbe; fo entlebigte, eö fei baf 
über SSorgefalleneö S3erid)t ^u erflatten, ober ein ftreitiger ^unft auöjufed^ten war, fie 
fid) it)reö5(mte^ mit einer SSerebtfamfeit, einer (I5ewanbtl)eit, oft mit einer fo eigenttiüm- 
liefen 5D?ifd)ung t)on ^rnfl unb @d)er5, baf ^f^iemanb fid) ber SSewunberung eineö fo 
üielfeitig au^gebilbeten (Seipeö erwel)ren fonnte. Qß war feine leid)te ^ad)i fte juc 
©egnerin ju l)aben. ®ie erfd)0|)fte, wenn fie auf einen fid) für fel)r gewanbt l)altenben 
Gegner f^ief , alle .^unjlgriffe unb kniffe beö 9?l)etorö unb beö ^ialeftifer^, um il)ren 
!Ü?ann in bie (Enge ju treiben; unb l)atte fie il)n einmal in ber Älemme, fo baf er auf 
bem fünfte gewefen wdre, entWeber §u fd)weigen ober Unftnn §u fpred)en; bann na\)m 
tl)r angeborneö ^öflid)feit^gefül)l wieber bie £)berl)anb, unb fte \)alf il)m felbjl einen 
2(uöweg gu finben, um il)n ton ber ®d)mad) ju retten — de passer sous les fourches 
caudines, wie fte fid) auöbrürfte. A^raf fte aber auf einen wirflic^ gelel)rten @egner, fo 
brad)te fie alle il)re (Einwenbungen in ber gorm t)on gragen t)or, worauf fte eine in'^ 
(Einzelne gel)enbe 2(ntwort wünfd)te. ^er @egner war gew6'l)nlic^ ber erpe, ber il)ren 
^enntniffen bie üollfle ©erec^tigfeit wiberfal)ren lief, unb alle il)re gragen tjor ben Zm 
wefenben alö eine blofe ^öflid)feitöform erfldrte, inbem fte alle chm fo tjiele unb tJo'Uig 

'Äutmanu'g ©ebldjtc, YIII 



cxiv 

ÖCötünbctc (Jintrürfe feien, ©ie mod)te nur nict)t (ciben, hci^ man Semanb in fol- 
üjm 5Bort3efed)ten (lart mitne{)me. '2(ugenbli(^nd) ftellte fic fid) neben Un 9)Zipf)anbeU 
ten unb iibevna()m bie O^oUe beö jn?eiten ?0?anne^, unb i)alf i{)m oft fo ütele ©cgcn- 
grünbe aufsuftnben unb bem iinbarmi)ecjtgen ^iberfad}er entgegensuftellen , bap biefer, 
gern ober ungern, fi'd) bcr bittern 'Ausfälle ent()nlten, unb mandjmal focjar bie ®egel 
flreid)en mufte. ^atte man uni^erbienter 5Beife fid) auf tieften einer red)tlid)en ^erfon 
beluftigt, fo tt?urbe fte, in i()rer S3ert()eibigung beö S3elcibi5ten, mancl)mal gegen ben 
SSeleibigcr fogar hittcx, ^in Seeoffizier, ber bie 0?eife um hk 5öe(t gemad)t l)atte unb 
übrigenö ein £[J?ann t)on ^ßcrbienfte t\?ar, {)atte einer tf)rer ^^reunbinnen, einem fef)r 
fci)üd)ternen $0^abd)en, tt)al)rfd)einlid) auf '^nftiften anberer jungen grauenjimmer, 
etn)a^ ju empfmblid) mitgefpiclt. Q.ü\abct\) ^ bie bie ®ad)e in einiger (Entfernung mit 
angel)6'rt l)attc, na'()erte fid) i()rer greuubin, nal)m fie hä ber ^^anb unb fü()rte fte auö 
bem Greife, n?orin fte fid) biöl)er befanb, n?eg, inbem fie laut genug, um t)on ber gan- 
zen @efeUfd)aft ge()ort ^u iDerben, fagte: „^döOieifen mag feinen grofen5^u^en f)aben, 
nur foUte man eö nid)t fo ireit übertreiben, t>a^ man 3a()re lang unter tt)i(ben S3öt!ern 
vjenioeilej meil fonfl aud) ber üerbienfti^oUfte 50^ann ®efa{)r lauft, burd) ta'glid)en Um:= 
gang mit benfelben nad^ unh nad) etmaö Don il)rem oft graufamen SSetragen anjunel)' 
men/' ß:ö ertönten mel)re SraDo in ber (53efeUfd}aft ; ber JDffijier gerietl) in augenbti^- 
lid)e S3erlcgenl)eit, trat aber ju (5"lifabetl)en unb entfd)ulbigte fi'd) bamit: dr t)abe eö 
nid)t fo böfe gemeint. „£)em SBeibe, ernoieberte fie, fd}cinen unfere gefellfd)aftl{d)en 
(5inrid)tungen ju erlauben, mand)mal bie S}?anner it)^)a^ \)avt mitjunel)men*, ein 5D?ann 
aber foUte nie üergeffen , ta^ il)n t)k ^atm jum 23efd}ii^er beö jarteren öefd)led)tö be? 
f^immt l)at.'' — 9^un tx)ol)l, üergeffen unb Derjeil^en ®ie baö @efd)el)ene! — „^ol)l! 
aber geben <©ie unß ^t)\: (Sl)rent'Oort, Don nun an ha^ ju fein, iuoju bie ^'^atur ®ie be- 
nimmt l)at/' Scbod) (inä:) nad) fold)en SSorfäden van eö unmöglid), il)r ju jürnen. 
Derfelbe ©eeoffijier liep in ber §olge feine @elegenl)eit t)orüber, ölifabetl)en ju §eigen, 
wie t)od) er fie fd)a^e, unb ha er erfal)ren l;atte, ta^ \i)u Sieblingöleftüre 0?eifebefd)reii 
bungen feien, liel) er il)r üon feiner Sammlung alle S3üd)er, t»on benen er \)ermutl)en 
fonnte, ba^ fie il)r SSergnügen mad}en njürben. 

2(ber aud) auf eine 2(rt, bap ber (betroffene felbfl mitlad^en mu^te, fonnte fte fd)er^ 
§en. 2)aö £)berl)aupt ber ganzen 2(nftalt, n)o fie bamalö n)ol)nte, ein 3)?ann \)on l)oi)en 
SSerbicnfJen unb gutem ^crjen, Ijatte in ber Äird}e bemerft, mit ireld)er 7inhad)t fi'e 
jeberjeit betete; er felbfl aber, freiroillig ober gejn?uugen, fprad) mand)mal bie J^alftc 
beö (^otteöbienf^eö f)inburd) mit ben il)n Umgebenben, (5ineö 2agcö, alö nad) geenbig^ 
tem ©otteebienfle d'lifabet^ an il)m vorüberging unb i^n grüftc, fagte er ^u il)r: „2(ber 
©ie beten ja n)ie eine leibhafte 5^onne, unb fnieen alö trd'ren Sie an ben ^oben gc- 
ivac^fen.'" (Sure ^pjeUenj, antn?ortcte fie, id) bete ja nid)t für mid) aliein ; aud) für 
Sie bete id), ha hk Umftel)enben 3l)nen feine ^üt baju laffen, inbem ber eine 3()nen 
bieö, unb ber anbere ba^ tjortragt, unb SSer^altungöbefel)le von ^bnen ijerlangt. — 
„Sel)t mir bod) bie Sted)nabel! erivieberte bcr (SJetroffene lad)enb, mie fte mid) bejal)tt 
l^at.'' — Seien Sie ru^ig, @ott n?irb mein unb ^i)xtt Untergebenen (Scbet für Sie 
ecl)ören, unb 3l)nen §u (3uu fommen laffen. 

So war (5lifabetl) im gefeüfd)aftlid)em Greife, ©egen einzelne ^crfonen aber i:)atu 
tl)r Bartgefül)l fajl feine (^renjen. i^ie erfle Stelle in il)rem ^er^en Doli Danfbarfeit 
nal)men ibre ?el)rer ein. Sie l)atu im Siguren5eid)nen bcrrad)tlid)e i5ortfd)ritte gemacht, 
unb man wu^tc, ha^ fte ha^ ^anbfd)aft5eid)nen nod) mebr lieben würbe. 3^r ^dd^mn^ 
meijler war ein tüd)tiger giguren5eid)ner, aber minber ffarf in ganbfd)aften. Man 
wollte il)r alfo für hkß tc^tere gad) ben Unterrid)t eineö 2)^itgliebö ber 2(fabemic ba 
in/ 



cxv 

^iin^c t)etfd)affen» ,,Sd) wecbe feinen Unterricht hä ii)m nc()men, erftdrte ftd) ^lifa- 
betf), meine gortfc^ritte im ^anbfd)aftjeid)nen ttjevben unter ber ^ettun^ meinet biö{)eri 
i^en £ef)rerö t)iel(eid)t etn^aö tangfamer fein, ober burd) biefeö mein S3ene^men werbe 
id) i|)m einen S3ett)ci^ meiner £>anfbar!eit geben für bie 5[)?ü()e, hk er l)atte, mir bie 
^(nfang^grünbe bee 3^ici)nenö beizubringen/' — (5^ n^ar um bie 3^it/ alö bie £)per : 
ber greif d)ü^ t)on ganj Petersburg bcfud)t n^urbe, Unfere l^efer cxxatl)m, oi)ne \ia^ 
wir fi'e barauf aufmerffam §u mad)cn haben, baf bie &ck^mi:)c\t nad) bem S()eatec 
ju ge()en, für ^lifabetl) Äutmann ein (Jreignif erj^er @ro^e, duferjl feiten unb für fie 
tjon uncnblid)em 5ßertl)e fein mufte. 9hin foUte fie an einem bejlimmten Stage, in 
@efeüfd)aft ber gamilie CD^eber bci^ &iüd t)ahtn , biefeö fo gepriefene unb fo ^eif ge= 
it)ünfd)te ®tü(f 5U fel)en. 2(lleö war üerabrcbet, um feci)ö Vil)t wollte man nad) bem 
2;i)eater fal)ren, ^fber um fünf trat il)r ^cl)rer, ber Don allem SSorgefallenen hin 5öort 
wufte, in'ö^immer, unb erklärte, bap er tm 2fbenb frei l)abe unb \t)n mit il)r jubringen 
wollte. (ii\\abttl) bezeugte il)re greube barüber mit einer Bwanglofigfeit, ha^ aud) bai 
fd)drfjle ^Tuge feine ^erdnberung an il)r wal)rjunel)men t)ermod)t l)dtte. (Segen fed)^ 
Ul)r fam ein fleineö S3iUet, auf weld)eö (5lifabet^ nad) erbetener (Jrlaubni^ antwortete. 
3e^n ^inuUn nad) S3eantwortung bcö crften SSilletö erfd)ien ein jweiteöj aud) barauf 
antwortete fie fd)riftlid) unb in aller (i*ile. ^nblid) fam ein S3ebienter unb lief fie au^ 
bem 3immer bitten, (Jlifabetl) entfernte fi'd) unb fam alfogleic^ wieber jurüc! mit einem 
leidjten 3(nfluge üon Unwillen im @efid)te, ber fid) aber augenblicflid) üerlor; unb fte 
war ben gansen 2(benb über fo frol) unt) l)eiter, fo rebfelig unb tl)eilnel)menb an allem, 
waß befprod)en würbe, ba^ il)r l^el)rer einige S^age fpdter, aiß er alle^, ttaß vorgefallen 
war, umj^v\'nblid) erful)r, fid) nid)t genug barüber wunbern fonnte. „Unb wenn id) bie 
@ewifl)eit gel)abt t)dtte, ha^ id) in meinem ganzen lieben biefe ^per nid)t $u fel)en 
befdme, fo würbe id) nid)t Don ber ©teile gewid)en fein; gegen einen geringern 5öol)(s 
tl)dter Ware eö Unbanf barfeit gcwcfen, mid) §u entfernen; weld)en 5^amen l)dtte man 
meiner (Entfernung geben muffen, wenn bie Ö^ebe 'oon meinem größten 2ßol)ltl)dter auf 
(Erben war.'' — Unfere ?efer begreifen, tci^ fel)r ii)v alle il)re iJel)rer ergeben fein 
mußten, ba fie fo vieler ^anfbarfeit Don leiten ibrer <Sd)ülcrin gewärtig fein fonnten. 
(5"rl)ielt fie fruchte, 5^afd)werf, von weld)er ^rt eö fein mod)te, $um @efd)enfe, fo 
würbe baß Sef^e unb 2{nfel)nlic^lTe bavon fogleid) bei @eite gelegt, ^ieö brad)te fie 
bann bem beiat)rten ^riefter, ber il)rer 50?utter unentgeltlid) ein 3immer feiner Söo^* 
nung überlief, ^ineö S^ageö erl)ielt fie einen ©ranatapfel, eine ^'^euigfeit für fie, il)rc 
£[)Zutter unb wal)rfd)einlid) aud) für ben ^Viefter. „^d) will il)n in ^wci ^aiftm tl)ei- 
len, fagte bie SO^utter, bie eine bringft bn bem ^riejler, unb bie anbere bel)dltf^ 2)u füc 
bid)." — 5[Bill|l£>u, liebe 9}?utter, benn nid)t bavon effen? — „CD^ir genügt ber ^Tn* 
blicf, liebeö .^inb!" — 9}?utter! in biefem Salle laf ben "itpfel, wie er ift, id) bringe il)n 
ganj bem ^riefler, ber feine greube haxan baben wirb. — ^it il)rer -5)?utter ©enel)^ 
migung tl)at fie waö fte gefagt l)atte. Der ^])riefter freute fid) l)erjlid) über bie @abe, fagte 
aber: „CÜJ^an hat Dir fid)er nur einen gefd)enft, wir wollen il)n alfo jufammen vcc* 
je^ren ; rufe Deine 9)?utter l)ie^er." ßr felbjl tbeilte ben 3(pfel in brei S:i)eile: Die 
^dlfte ift für ^id), Deiner CD^utter unb mir genügt ein SSiertel/' (Elifabetf) jwang il)m 
aber burd) SSitten bie ^d'lfte auf, an ber er wentgftenö vier ^age nafd)te. @elbfi aber 
wollte ]ie il)r SSiertel nod) unterabtheilen ; aber il)re 9)?utter, bie ihre 2tbfid)t ecrietl), be- 
fal)l ibr eö ju geniefen ; gab il)x aber, nad)bem fie felbfi: ein fleines ®tücfd)en von ibrem 
33iertcl gefoftet hatte, ben ^e]t, (Elifabeth i)atte beim Empfange biefer feltcnen grud)t 
bie bewunbernben QSlicfe ber 9)?dgb beö ^riefterö bemerft, fo wie bie ^Tuörufungen b^^ 
Snvaliben, ber ibm jum Dienfre beigegeben war ; fie 5erfd)nitt alfo ben von i{)rer ^utt 

Ylll* 



CXVI 

tcr erf)altenen 9?ejl in jtvei 'ili)tik, unb mad)tc bamit auc^ ben beiben ^ienecn eine un^ 
t)er()offte greube. 

3i)t ?cl)rer bvad)te i{)r cineö Za^c^ fünfji^ 83ifitenfavten , bie i()m fein Bogling ge- 
geben I)atte, unb bie burd) i()re fcl)öne gcrm unb SSerjierung it)m eigenö baju 3emacl)t 
fd)ienen, jebe eineö t>on ii)ren, öen)öf)nlid) nut §tt)ölf 33ei;fe langen, tjon i{)c fogenannten 
©cnettcn ober 9)^iniaturgcbid)ten auf5unci)men. Äaum t)atte fie aber (Slifabcti) in-«?)an= 
ben, fo facjte fi'e : „5öerben ®ie mir cö oerargen, n)enn id) einen anbern ©ebraud) biv 
Don mad)e?'' — £)ie harten finb ^l)x (5igentl)um, [ehalten @ie bamit tt)ie cö 3t)nen ge- 
fallt. — (5ö tt?ar üierjebn 3!age Dor £)ftern. <Sie brad)te alle fünfzig harten ^evrn 
9)?eber, tt)eil fie am ^^eujaljre bemerft l)atte, baf er fid) etnjaö parfen SSelinpapierö ju 
feinen harten bebient l)atte. 

Sn bem ^aufe, n)0 il)r 2e()rer fid) bamalö befanb, tjeranflalteten bie $J;öd)ter, bie 
gleid)fallö feine (Sd)ülerinnen maren, jebe 3Bod)e eine fleine l^otterie, beren ©ewinnflc 
auö allerlei A^oilettc^^ngrebienjen beflanben. ;©er ?cl)ver unb fein Bögling, fie mod)ten 
an -ober abnjefenb fein, trurbcn baö gan§e S^!)t l)inburd) alö 2(bonnenten betrad)tet, 
tt)ot)on jeber unfel)lbar ein Sooö nat)m. ^ie^ war l)errlid)e Beit für ßlifabetl). 
^enn ba in biefer Lotterie alle ^oofe geivannen, fo hT:aö:)U il)r ^e^rer alle (Sonntage et- 
tt)aö mit, baö er gewonnen l)atte, ja n}ol)l i^uweilcn auc^ jwei ©ewinnjlte, inbem fein 
Bögling il)m fe^r oft aud) feinen nod) überlief. 2(uf biefe 2(rt fanben 5Barfd)auer 
^anbfd)ul)e, S3anber, ÄunfJperlen, feibene ®d)ul)e unb f leine ^al6tüd)er ben 5Beg ju 
^lifabetbenö fleiner Äommobe, in bie eö ein S3ergnügen war ju blicken, fo grop war bie 
£)rbnung, bie barin l)crrfd)te. Wk oft nun traf fid) ber gall, bap (Jlifabet^ ibren rei- 
d)ern ^rcunbinnen, bie unt>erbofft ^u einem gejie gebeten würben, mit biefem ober jenem 
@d)muc!e, mit einem Slüd)eld)cn ober fd)önen S3anbe au^b^^^f ' 3)^ebr alö einmal lieb 
fie Qaö:)m au^, bie fie felbft nod) nie getragen l)attCy unb würbe bei fold)en @elegenl)ei- 
ten ibr auc^ i)k unb ba etwaö t?erborben, fo war Ü^iemanb in biefem %ci\lt nad)fid)tiger 
aU fie, 

Semanb t>on ibren S3efannten, um ibr mit guter 2(rt etwaö 3!afcbengelb in bie 
^d'nbe ju fpielen, batte mit ibr abgemad)t, ibr alle filbernen günffopefenftücfe ^u brin- 
gen, bie er bei (5inFaufen ober anberöwo bekommen würbe. Um eine ©egenbebingung 
fejljufe^en, mad)te er eö ibr jur ^fiic^t, fo unb fo t)iele SSerfe ibm üorjubeflamiren. 
ßlifabetb b^^te ein böljcrneö (5i, worin fr-über eine :I)rabtfd)lange gebaufl b^^^te. 3u 
biefem ^i nun üerwabrte ik alle günffopefenj^ücfe, bie fte erbielt. Unb weld)en @e- 
hxaü(i) mad)te fie t)on biefem ©elbeV SSor allem war fie ber immer ^u ©ebot jlebenbe 
S3an!ier ibrer S^^utter, wenn beren .^affe erfd)bpft war. ferner famen jebe SBod)e ein 
bejabrteö Sßeib unb ein geld'bmter 3n\)alibe §u ibnen, unb empfingen 'oon ibter 9)?utter 
Ueberbleibfel t)on (5f waaren unb, wenn bie Umfldnbc cö geffattetcn, and) einige Äopefen 
@elb. (^lifabetb ^citu eö aber fo eingcrid)tet, t)a$ immer fie biefen armen ßeuten ba^ 
barreid)te, t\)a^ ibre SJlutter für fie bejtimmt \)atu, 2(ber biefer auf (5rben wanbelnbe 
(Engel glaubte bie 5Borte beö (lüangeliumö: „Deine linfe ^anb wiffe nid)t, waß beine 
red)te gibt!'' wörtlid) unb im jlrengjien ®inne erfüllen ju muffen^ unb t)erbarg fogar 
t)or ibrer SO?utter baö &uu tvciß fie tbat. Smmer waren fd)on im S3orauö unb in^ge= 
beim ein, nad) Umj^dnben aud) jwei filberne günffopeFenftücfe für bie eine wie für bm 
anbern in Rapier gewiegelt unb lagen in einer ddc in S3ereitfd)aft, weld)e fie Ui Ueber^ 
bringung beffen, \va^ bie 9)?utter ibnen befd)eerte, bcnfelben in bie ^dnbe jlecfte. liefen 
Bug ibreö Sebenö erfubren SJiutter unb S3efannte crjl nad) ibrem Slobe, auö bem 9)?unbe 
ber Tfrmen felbfl. ^inen dbnlid)en Bug erfubr man *gleid)fall0 nacb ibrem ^tobe t)on 
einem wcnigbemittelten ^aufirer, ber ^ffiürjle »erfaufte unb t)on B«it ju Seit 5U il)nen 



— CXVII 

Um, ob fte nid)t ctwa^ \)on feiner ^aare nötf)i^ ()atten. £)lefer 5D^ann fam einmal in bet 
5D?uttec 2(btt)efen^eit, unb bebauecte fef)r, fie nid)t §u »?)aufe angetroffen ju f)aben. (Jtis 
fabetl) bejianb barauf, baf er i^r fein ^Tnliegen mitt{)eiien möge, fie fourbe eö bann i^ut 
§0?utter tt)ieber fagcn. £)er arme 9)?ann i)atte @etegenf)eit um einen fe{)r billigen ^reiö, 
ivie er fagte, ein (Scl)tt)ein ju faufen, wobei er einige 9?ubet tjerbienen tt)ürbe. „^(i) fetbjl 
l)ah^ nur t»ier OJubel, unb braudje nod) brei/' — ®el)r n)ol)l, fagte ^lifabetl), bie fann 
id) 3i)nen of)ne 5D?utter geben. — „2(ber tt?irb 3Dte grau 5^utter eö nic^t übel nebmen?'' 
@an§ unb gar nid)t. — @ie gab, ba fie tUn hd @elbe n^ar, axiß it)um Ijöljernen (5ie 
bie getriinfdjte "Summe; ber 5^ann \)erfprad) fi'e in einigen 5öod}en n?ieber ju erflatten, 
„(5ö ^at bamit feine (5ile, erivieberte (^lifabetb, unb ®ie braucl)en SJ^ama nid[)t bat)on 
§u fpred)en, ba eö mein eigeneö @elb ift, worüber fte niemals üon mir 9led)nung t)er= 
langt. //9?ad) jwei SJJonaten fam ber ^auffrer. £)a fte \i)n auß bem genjler gefel)en, fo 
ging fte ibm entgegen, ^r wollte feine ©c^ulb abtragen, fie aber fagte il)m: ,,<Sie fön- 
nen ha^ @clb hi^ ^eibnad)ten bebalten, t)ielleicl)t trifft ft'd) nod} ein guter .Kauf/' ^ec 
arme ^cinn banfte il)r b^^^S^id) nnb ging. Unter ber 3cit würbe ber ^riejler, ZlUt^-- 
wegen, penftonirt, unb §og au^ bem SSergforpö. Q:in gleid)eö traten grau .Kulmann 
unb (5lifabetl) ; ber .^aufirer war franf befallen unb fam erjl nad) bem 5^eujal)r. ^lifa^ 
Ut^ war nid)t me^r am Seben. ^\t weinenben 2fugen erjd'blte er allen 2(nwefenben^ 
tt>aß jwifd)en i^m unb il)r vorgefallen war. 

5D3ir fprad)en früher von .Kleibung unb ^Tn^ug. @o einfad) ©lifabetb gefleibet war, 
fo reinlid) war fte eö. 9^ie erinnern wir unö eine offene ^al)t ober einen Olif in ibren 
.Kleibern bemerft §u baben. 5^eu waren fte nid)t, aber immer im bepen Jwff^nbe. 3öar 
fte barauö genjad)fen, fo würben fte hd ^du gelegt, unb, \vk fie fagte, „für nod) 2(ers 
mere üerwabrt.'' fB^it ^eibülfe ibrer 5D?utter mad)te fie alle ibre .Kleiber felbfij unb oft 
gelang eö beiben, auß ctwaß 2lltem dwa^ gan^ Dhueö b^'^^'^'^S^bringen. hierin waren 
5[)?utter unb S^odbter gro^e £0?ei|lerinnen. 5ßir erinnern un^, dUfahdi) bei ©elegenbeit 
eineö gef^eö gefeben ju baben, ivo, in einiger Entfernung, Scbermann gefd)Woren batte, 
fte [jah^ dn .Kleib Don völlig neuem unb ungemein fd)önem S^wg^» ^^^ i^^c «^? 9^o- 
fenrotber .Kalifo, unb weife mit fleinen SSlumen burd)wirfte @aje barüber. 5öir erin^ 
nern unö gleid)fall^ einer großen 5öabrbeit, bie ibr hd biefer ©elegenbeit entfcblüpfte. 
£)a aud) wir ibren 2(njug gelobt batten, fo antwortete fte: „Er will von weitem gefeben 
fein, unb i(l aud) in ber Slbat auf eine gewtffe Entfernung bered)net, gerabe wie mand)e 
ber fübnjlen SSilber unb 2(uöbrücfe ber ^id)ter. .Kommt man ibnen nid)t ju nabe, b. i. 
unterfud)t man nid)t $u genau, worauf fte jufammengefe^t finb, fo mad)en fte einen 
großen Einbrucf; ein ^cifpiel bavon liefert 9)?ilton'ö fid)tbare ginfternif, von ferne 
ein bie fübnfte Einbilbungöfraft in Staunen fe|enbe6 S3ilbj treten wir aber na'ber unb 
jergliebern eö, fo fommt (lieber ?D?tlton! balte mir'ö ju @ute, wenn id), tro^ meiner 
SSerebrung für I)\(i), bennod) bie 5öabrbeit fage) Unftnn jum S3orfd)ein. <Bo aud) mit 
meinem ^Tnjuge: von weitem fallt er auf; in ber ^f^a'be betrad)tet bin id) aud) i)m, wie 
in jeber anbern @efellfd)aft, in ber id) mid) befinben mag, bie drmlid)fl ©efleibete.^' 

£)rbnung war bie Quelle unb baß ©ebeimnif ibreö anfd)einenben Ueberfluffesi. ^ad) 
Sabren fanben fid) nod) .Kleinigfeiten, unb baß im beffen Buftanbe vor, bie man ibr 
ebemalö gefd)enft batte. ^^um ^ebrer inöbefonbere begegnete eö mand)mal, bap er ftd) 
über etwaö, baö er hd ibr fab, freute unb fte fragte: „^ober b^ben ®ie baß befom- 
men?'' Ein freunblicbeö, f)dUuß ^dc^eln war ibre 2{ntwort. Er batte eö ibr felbff ge- 
fd)enft, aber and) ^dt genug gebabt, cß wieber ju vergeben. S5ei einer dbnlid)en ©ele- 
genbeit entfd)lüpfte ibr jene unfd)ulbige unb ibr fo wobl anflebenbe ^rablerei: „3n einem 
@tücfe bin id) bod) bem berübmten granflin überlegen.'' — 3n weld)em? — „S« 



CXVllI 



hit £)rbnun3, irctin fi'd) ciikß bcfinbct, traö id) ()abe/' Unb tt)ir!tid) befentit S^t^tt^lirt 
in einem feiner SBecfe, ha^ cö if)m unmö'glid) trar, fo t>ic( £)rbnung in feine @act)en, 
befonberö in feine ^npiere j^u bringen, alö nö'tt)ig geroefen luiuej ein Se()ler, ber it)m 
manci)en S3erbrup t>erurfacl)te. 3f)cer Siebe jur £)rbnun3 unb 9?einlict}!ett Derbanfte fi'e 
eö, ba^ Sebermann i()r cjern 23üd)er lie(). 30c Se{)rer t)atte fid) 'oon feinem Zöglinge 
eine 9?eifebefd)reibung mit mebren Tupfern auögebeten, unb i^m im S[?orauö gefacht, 
ta^ er baß 5öer6 auf einicje ^^age feiner (Scl)ü(erin $um I)urd}(efen geben tt?ürbe. ^\vd 
Sage friitjer alö er gcfagt t)atte, brad)te ber Se()rer if)m baö 5Öer! jurücf . „^[ber fie !)at 
ja taß -Ißer! nid)t gelefen !" (fagte ber ^ogüng, nadjOem er alle S5a'nbe beffelbeu burd)= 
gefel)en l)ntte). — 5ßie fo? — „®el)en @ie felbft, eö ifl ja nid)t ein einziges» eingebe^ 
geneö S3latt in bem ganzen 5Berfe, unb eben fo njenig ein glecBen ju fe^en/' — I)aö 
ivirb axid) niemals ber ^j^ail fein, @ie mögen i(^r Uif)en n)eld)e^ 5Ber! <£ie mcUen. — 
//3<^/ tvenn baö fo ift, fo fte{)t i()r meine ganje S5ibliot()ef, unb alle meine 3{tlaffe unb 
Äupferfammlungen ju ^ienften V 

@ie liebte alle t"üeiblid)en ^Irbeiten, nur haß ©triefen nid)t. 5ö{r erinnern unö noc^, 
n?ie biefer ©egenflanb, für ben fie eine 2{bneigung ju I)aben fd)ien, in einem gel)eimen 
Gomitee t)on it)rer 9)?utter, einem el)rtrürbigen SBaffenbruber ii)reö SSaterö, 5Ramenö 
<Sun?orott), unb it)rem Sebrer befprod)en tt)urbe. Weiterer war ber 2)?etnung, baf man 
fie, ba fie offenbar 2(bneigung bafür t)abi, 'oon bem ©triefen freifpredjen fönnte. ^uu 
ter unb Krieger aber maren ber entgegengefe^ten ?D'?einung, unb ber Krieger roar eö, ber 
eö über fid) na^m, fie baju ju bereben. (5ö gelang il)m aud). ^ö gelang i^m noc^ 
met)r: fie {)at biefe (5ntfd)liefung fogar in einem i^rer 5I)?iniaturgebid)te niebergelegt. 
SÖSic ti)tiUn cö, bec 2(bn?ed?felung njegen, unfern ßefern mit. 



2d) liebe nid^t baö ©tuictenj 
®od) i)at ^uvooxorv fRzdjt: 
„©urd^ «Striden nur unb j^liden 
jtommt man im ^au^ juredjt." 



(So milt tdb benn befolgen 
^en gutgemeinten Siatt): 
Se fdjirerer, fagt man, befto 
SSerbienfllic^er bie Zt)at\ 



2(ber nid)t nur ju bem ihr unangenel)men ©triefen bequemte ]k fid) ; \k bequemte 
fid) aud) ju allen f)üuölid)en 2(rbeiten, n?enn bie Umftunbe eö erforberten. 2öir ^aben 
fie mehr alö einmal t)or bem ^üd)enl)erbe ftel)enb angetroffen, unb befd)u'ftigt, ein bürf= 
tigeö CD?ittag6mal)l für ihre 5i}?utter unb fid) jujubereiten: 5öir erinnern unö aud) ibrer 
2{nttX)ort, aiß unß eines Sageö 5ßorte entfielen, njorin n?ir ju bebauern fd)ienen, ta^ fie 
fid) 5u 2(rbeiten l)erablafyen muffe, bie il)rem 23erufe fo n^enig angemeffen feien. „Glau- 
ben ©ie ja nid)t, erwieberte fie, ireber baf mir biefe 2(rbeiten fd)mer fallen, nod) bap id) 
eine ^rt 2(bneigung gegen fie l)abc. 5D?ir finb aiiß »^omer'ö @ebid)ten nid)t blos bie 
9^amen feiner »gelben im @eba'd)tntf geblieben, fonbern aud) einige anbere 5^amen, bk 
offenbar nid)t in jene [Reil)e gel)6'ren. ©o erinnere id) mid) einer Äönigötod)ter, bie 
n)al)rfd)einlid) nid)t nur eine ^ntt ©uppe ju fod)en üerftanb, fonbern an(i) mit it)un 
©efa'brtinnen, bie tral)rfd)einlid) ?^ürfl:entöd)ter beffelben 3}ol!eö waren, fid) an btn 
%[ü^ begab auf einem mit 5tt)ei 5L)?aultl)ieren befpannten unb mit fd)tvar5er Siääf(i)c be- 
labenen 5ßagen, um .Kleiber, 3Beif = unb 2;ifd)jeug rein ju tt)afd)en.'' 5D?it einem beö 
S)ialenö njürbigcn 2{nftanbe nal)m fie bann in eine Jpanb eine ^^eber unb in hk anbere 
ben .^üd)enlöffel, unb fprad) mit einem anmutbigen 2ad)eln unb einen angenommenen 
tl)eatralifd)en ^atl)oö: ,,^kt fel)en ©ie bie 3(ttribute meiner boppelten 2J?ad)t: bieö (ben 
.Küd)enlö'ffel unö \)orl)altenb) ift baß ©ceptcr, womit id) im .Greife ber l)auölid)en @e= 
fd)äfte l)errfd)c, unb bieö (unö bie St'ber seigenb) baß ©cepter meiner @en?alt im 0^eid)e 
btß X)enfen^.'' ©elbj^ S^cl^ fal)en wir fie in jarten Firmen axiß ber .^ol5fd)eune in baß 



CXIX 



Slmmet tragen, um ben £)fen ju ^^qzn, ^aß fragen tuate ir)c nid)t §u fc^mec gewor-- 
ben, n>are nur immev cttuaef §u tragen ba gewcfcn; aber, Iciber! fc()tte e^ oft an ^o^, 
unb mand)cö i^rer @ebid)te ift mit t)on Aalte blauen gingern niebergefd)rieben morben. 
2tUeö biefe^ aber fann in feinen SSergreid) mit bem fommen, \va^ (Jtifabetf) ^i\U 
mann bann njar, n?enn fi'e i()re franfe ^^^utter ju pflegen f)am. SSei bem 2(nblicfe aik^ 
beffen, tt)aö fte unter fold^en Umjlanben tl)at, t)atte man ^^rd'nen ber 9^ü{)rung üergie- 
^en mögen, trenn nid)t ein ()6'()ereg @efü()(, 23euef)rung für ein fo gartfüf}lenbeg, ftd) 
ganjnd) feinen ^flid)ten l)ingebenbeö 5öefen, bie S()ranen juriicFgcpreft l):\m, SD?an 
mupte hk Alod)ter i()re Icibenbe S}?utter trö'jlten !)oren, unb bie ^ranfe it)uv Pflegerin 
für allc^, tvaß fi'e that unb erfann, banfen (>ören, um fi'd) einen ricJ}tigen S3egriff t)on 
ben Sugenbcn biefes 9)?abd)enö ^u mad)cn. ä^on n)eld)en qud'lenben ^mpfmbungen in 
einer fold)en ^age (fte alldn mit einer oft bem ^iobe na!)en 9)?utter) jutüeilcn i\)t 3n= 
nereö jerriffen njurbe, geigt eine ©teile il)rer ^erfe, bk wir unfern Sefern mittl)eilcn: 



©Ott! nimm mir armen Äinbe 
2)ie SOIuttcr nid}t! 9h'd)t SJJangel 
2fn ünbh'd^em SSertrouen 
3u deiner Satergüte 
erpreffet tiefe SßSorte 
50iir auö beö ^erjen» Äiefe* 
3d} weif, @ott! Su iPivft mid} 
5Jlid)t .^ungerö fteuben laf|"en 
3Cudö o^ne fi'e, TtUgüt'ger ! 
Mein fdjon ber ©ebonfe 
2(uf (grben nac^jubleiben, 
3u leben ol)ne SDJutter, 
©rfüUct mic^ mit ©c^auber! 
£) ^errJ in beffen ^änben 



©aä Seben 3tUer lieget, 
Scrjeil)e metner 2tngft eö, 
Sßenn laut ic^ ju ©ir flel)e: 
@rl)atte mir bie 9}lutter, 
Ober, ^id) mein erbarmenb, 
Unb il)rer X)id) erbarmenb, 
9l{mm oon ber SBelt unö beibe 
3u gleid^er ^ütl Sßtr fönnen 
9lid}t ol)n' einanber leben, 
9^idjt ifi) ol)n' meine ^uttzv 
Siic^t meine SJiutter ot)m 
£)em xKinbe, baS üielteid^t fte 
3u fel)r, ju innig liebet» 



<So befümmert, fo dngjllid) fte aber beim 2rnbli(l frember Seiben ttjar, fo gelaffen 
unb panbl)aft war fte hd eigenen. 9lad)bem fte, feit ber traurigen Ueberfd)n?emmung, 
bk fo S3ielen ben 2!ob brad)te unb bk ber 2(nfang beö il)rigen njar, [ed)g 9)^onate, ol)ne 
gerabe bettlägerig §u fein, immer franf ^mcfm ttjar; entfd)ieb enblid) eine dr§tlid)e 
SSerat^ung: 3u retten fei fte nid)t, aber man fonne k)v 2eben nod) einige SD^onate fri^ 
jlen. ^iefe (5ntfd}eibung aber blieb hk an il)un ^ob für il)re ^Tnüern^aubten unb 
greunbe dn @el)eimni^. Unb bie 2rerjte tl)atm wolji biuan\ bcnn fo bel)ielten alle, bk 
fte umgaben, il)re Raffung, unb gaben fid) ber Hoffnung l)in, fte altmdlig irieber ge- 
nefen ju fel)en. S^^^ tiber felbft fd}ien eine gel)eime 2(l)nung ju fagen, ba^ i()r lieben 
feinem (5nbe na^e. Unb l)ier fangt unfere SSewunberung für bk @tdrfe il)reö_Gl)ara!- 
terö an. ^it ber Ueberjeugung t>on il)rem nal}en Slobe im Sufen, tröftete fte unab- 
läffic^ il)re !ummert)clie CÜ?utter mit ber Hoffnung einer nid)t mel)r fernen ©enefung ; 
benn fte fannte bk ^ani^c^ c^tan^mlofi Siebe if)rer SD'^utter §u il)r, unb fürd)tete, baf fte 
bie Äunbe il)rer tt)irflid)en Sage nid)t ju ertragen im ©tanbe fei. ,,^it 3l)nen fann 
td) freier fpred)en, fagte fte eineö ^ageö §u il)rem Sel)rer, id) füf)le baö 5?al)en meines 
^nbeö. 3(lle meine 2;rdume fünben mir eö an, unb fd)einen fid)'ö jur ^flid)t ju ma= 
d)en, mid) barauf t)or5ubereitem ^^ ijl natürlid), ba^ id) langer ju leben tt)ünfd)te, 
ba meine geiftigen Gräfte fi'c^ jel^t Don ^a^ ^u Sage me^r entnjicfeln-, wäre mir dn 
Idngereö Mm vergönnt, fo l)abe id) bie (^^mfl)dt, ba^ id) alle meine l)oben ^i^ecfe 
erreid)en würbe, ^^aju wirb eö aber nid)t fommen. 5ßlabimir'ö, Soan'ö unb ^eter 
beö ©rufen Saaten werben 2(nbere beft'ngen; bem fül)nen ^äbdjcn i\t biefer 5ßunfd) 
t)erfagt. 9)?an wirb, el)e fünfjig 3al)re i^cifliefen, bm 5f^amen beö £!}?dbd)enö tjergeffen 



cxx 

i)aUn, baö in fid) bic Äcaft fü()(te, burd) i()tc ©efanc^e, gteid) i()rcm 35atet ^omec 
(bieö fagte fie mit einem fd)ttjetmüt()i3en 2act)e(n), fid) 3^^()ttau[enbe im 2(nbenfen ^i)ux 
9)?itbüröec ju er()a(ten. £^ieö ifl bev armen Äutmanne gemeinfamcö ^ooö. S!)^/ ^au(, 
2(lej:anber, ^T'ormebont unb 5^i^olai, fielt an bec @pi^e eurer fleinen (Sd)aaren, unb lebt 
nur nod) im 2(nben!en beö einen ober be^ anbern eurer nod) übrigen Ärieger, weit il)r fie 
menfd)l{d) befjanbeltet. 3^t fanft ol)ne ^lage unb ©eufjerj eure <Sd)tx)e|^er barf euc^ an 
(Stanbf)aftig!eit nid)t nacl)jTcl)en j fan!t il)r hcd) auf einem @d)lad)tfelbe, inbef fie im 
Greife bcr 3()rigen unb einiger gtcunbe flirbt/' ^i)t ?el)rer, ben bie allererfle 5^ad)rid)t 
if)rer gefaf)rlid)en l^age überrafcl)t unb erfcl)rec!t ()atte, ttjar fd)on feit langer 3cit t)on 
feinem @d)re(fen jurücfgefommen , unb glaubte je^t unb biö an i{)ren 2!ob mit einer 
unwanbelbaren But)erfid)l, fie tt)erbe nid)t fferben. „5öarum l)ättc ber ^immel fo üiele 
crftaunen6tt?ürbigc (5igenfd)aften in il)r vereinigt? ßr l)at fte il)rem Beitalter unb il)rem 
5öaterlanbe jum Wlu^itv aufgejlelit, unb luirb fein SBer! fd)ü^en unb fie leben laffen/' 
^ieö njaren bie 5Borte, bie er fic^ l)unbertmal wieberbolte. I)ap (5lifabetl) ^ulmann 
nid)t ol)ne @cl)ttjermutl) il)r ^nbe nal)en fal), liegt in ber menfd)lict)en DIatur, unb ttjir 
fönnen nid[)t anberö alö mit ber innigffen $^l)eilnal)me bie fleinen ®ebid)te lefen, bie 
fid) erft nad) il)rem $lobe in einer gel)eimen ©c^ublabe i^reö ®d)reibpultö fanben, unb 
Don il)r, aller ^al)rfc^einlid)!eit nad), gefd)riebcn ttjurben, um erj^ nad) il)rem ®d)eiben 
gelefen ju werben, unb etn^aö §ur Sinberung be^ ©ramö il)rer !D?utter beizutragen» 
Unfere Sefer werben unö banfen, wenn wir il)nen einige bat>on mittl)eilen. 



^tV ic^ 2Crme, glügel, 
^ä) flog' nac^ (Süben l)in! 
©dl)' nic^t beö 8eben6 SRefte 
50lic f)offnun96loö entfliet)n! 

Sm (Sübcn, warmen ©üben, 
3n 9lijja'g milber S5ud)t, 
2Öär' für mid) 2Cvme 3?ettung, 
S)ort t)ätt' td^ fte gefud^t* 

3m S^orben, adb! im 9^orben 
Sfi; eö um midb getbön! 
3d) fei)' mit «Wiefenf^ritten 
Den graufen Sob mir nal)'n. 



^u manbevft nad^ bcm ©üben, 
SSeglüdter @ci^tt?albenreil)n ! 
^oljt bort beg 3al)re6 Ärone, 
2)en milben ©ommer ein» 

^atlö einö oon eudl) er!ran!et 
93om ttjod^enlangen Sßeg, 
Äaum trin!t^g bie Cuft beö ©übenö, 
Sft alte ^djwäö;)^ weg. 

O !önnt' id^ bod^ eud) folgen 
3n iene SSalfamluft, 
®emi[d)t au6 ©onnenftral)len 
Unb [ü^em SSlumenbuft! 

Sdl) würbe balb genefen, 
>Dieg ift beö 2Cr5te6 Sßort, 



SSerlebt idb nur aä)t 5i3Zonben 
3m warmen ©üben bort, 

^ier aber mu^ id^ fterben: 
Söic wirb ber Sob mir fd)wer! 
Äebrt ibr im 8enj jum Jtorben 
S3in, ©c^watben, ic^ nidl)t mel)r! 



^wzi Sage, weil tdb !ran!te, 
©ab iä) eudb, SSlumen, nid^tj 
SOßie oiel inbe^ erbliden 
^id;)t mebr ber ©onne 2:iö:)tl 

2ils Äinb fd^on liebte, SSlumen, 
3c^ über aUi& eu^: 
©elbft (gbeljteine fdbä|te 
3d^ nie eud^, ^olbe, gleidl). 

3d) lieb' euc^ unb i^r liebet, 
Z)h fpracbloö gleid), aucb mid) 5 
Sebwebe üon eud^ fielet 
^aö 50Jäbc|)en gern um fid^. 

(Sin Sag wirb fommen, SSlumen, 
Unb iffc oielleic^t n{d)t fern, 
Sßo ficb ber ©onne Sichte 
©dbliept meineö 2(ugeö ©tern! 

„2Ö0 hUiUt benn bag 5!}Jäbdl|en, 
Sag un§ fo gern befud^t?.»/' 
?0?idb aber brürtt, SSlumen, 
Sann f^on bec ©rbe SÖSud^t! 



CXXI 



Ceb' too% geliebte^ SKäbd^cn! 
Sßir 9eJ)n in ^luto'ö Steic^, 
Unb bringen ^voferpinen 
2(u(^ einen @rup oon eud)* 

Scbt i()c bod^ t)ier fo einfam, 
9Son unö gefe{)en nur, 
S55ie ©ereö mit ber Sod)ter 
2(uf enna'ö jliUer glur» 

entf(iet)t ber roube Sßinter, 
©0 febren mir jurüc!^ 
©u weibeft bann, o SCRdbd)en, 
2(uf' a neu an unei ben SSlict, — 

Ziht \vo% QtlkhU 93Utmen! 
SBic fc^ön i|l euer Sooö!'. ♦♦ 
Äebrt ibr jur ©rbc wieber, 
SSerfd^liept mirf) [d;on i()r (Sd)Oof ! 



^er erbe 2Cnt(i^ ättert, 
S^c S^eij n)et!t allgemad), 
fös blieb oon if)ren SSlumen 
9lun aud) nic^t ©ine nad}! 

©g fon!, Dom groft getöbtet, 
®ie le^te biefe dtaö:)t 
©0 enbet aUeö Srb'fd^e: 
©lue!, ©röpe, <B(i)on\)dt, naä)t\ 



eg i)at ben <Sd)lunb ftets offen, 
3)a6 nimmerfatte ©rab^ 
Unb raillo§ fc^leubert a\iz^ 
©ie ^reunbin 3eit f)inab, 

SSalb ift an mir bie fRzi^zl 
(So jung oom ?Oiutterfd)oo^ 
3n beinen, ®rab, ju finfen!.»» 
eg ift ber «OJenfc^b^it Sooö» 



9^un ftebn aud^ bie ©ebüfd^e 
SeS legten (Sd^murtö beraubt^ 
ein fd)rec!enbeö ©erippe, 
ergebt ber S3aum fein 4>öupt. 

2Ber Ui bem "KnUid glaubte, 
©ieo fei ber SÖSonnebain, 
S5So iüngft ibn noc^ entjüctten 
^er asögel «Olelobei'n! 

©§ ttenbet oon ber ©egenb 
©aö 2Cug mit ©raun fic^ ah* 
3ffc eö mir bod^, als fd)aute 
Sc^ in ein offnes ©rab!»*, 

3a, balb ffet)t bir, ©Ufa, 
^affelbe ßooS beoor! 
®cr «DZutter Sßorte tönen 
Sir balb nid)t mel)r in'S t)l)r! 



ahm fo naturüd) tvac eö, ba^ fie traurig bei bem ©ebanfen würbe, alle \i)u Zn- 
flrengungen, aUc ihre ^r^eugniffe würben ein diauh ber §ßergef|'enl)eit fein. 3(ud) biefe 
@efü{)(e legte fte in einigen flcinen @ebid)ten niebec, t)on benen wir jwei ()ier anfül^ren. 



3dö leb' in gropen Reiten, 
Sßo fc^n?er man fommt ju 9^ul)m} 
Unb balb finb meines ßebenS 
©e§äblte (Stunben um! 

3Bie oft, in meiner ßieber 
SBeit auSgebebntem Sauf, 
grifd)t' iä) uralter (Sänger 
SSerlofd^ne S^famen auf 5 

Unb felbff tret' iä) in SSälbe 
9^un öon bem (Sc^aupla^ ah, 
(Sin!' rubmlüS unb üergeffen, 
©leic^ S[ßiij>lingen, in'S ©rab! 

(Sd)tt)er fällt mir ber ©eban!e 
2Cuf ba^ be!lommne «i^erj, 
SSerboppelt beS als nal)e 
2Ser!ünbten SobeS (Sd^merj» 

9^ur eine J^offnung leud^tet 
50lir nodti in biejer ^aö^t, 



Unb webrt ben fd)n?ar^en (Sorgen, 
Sie mic| umftet)n, mit ^ad)t 

SGBie oft, nac^ 9^eil)'n üon 3al)ren, 
entbedt beS ^pgerS @c^ar 
Sen @d|a^, ben barg fein 2(l)ne, 
Ser fio^ üor bem Satar? 

8Sielleid)t, wenn längft im (Sc^oof e 
Ser erbe, mein ©ebein 
93ertt)efet ru^t, gebenfet 
©in S5üc^er!unb'ger mein! 

?^orfd)t ber in ibrem Seben 
SSerborgnen (Sängerin 
©ebid^ten nad^, lieft, finbet 
@ie nid^t ganj obne (Sinn! 

©eneigter als bk SKitwelt 
3ft 9Zadbtt)elt bem Salent : 
S^obt wirb Sem Sob ju 5Il)eile, 
Sen lebenb man üerfennt 



CXXII 



n n t> c n X t> 



SQBaö fü^lft bu für Vergnügen, 
3n [cl)rectcnber ®cftatt 
^id) einem SXinh ju geigen, 
©aö fdjon juni @rabe wallt? 

SBaö f)ab' id^ bcnn genoffen 
(9^immfl bu bie ^vcuben weg, 
Sie meinem ©eift geivorben) 
2(uf meinem i^ebenöweg? 

Srft naf)mft bu mir bie SSrübec^ 
^ann S3ater, unfern ^ort^ 
^loti) macl}te mir t)k ^i^eimatl) 
gajt jum äJcrbannungöovt» 



^at mid^ nicl^t bot ®eban!e 
©cquätt, fcül) hväd)' mein vJpevj? 
Unb mei)i* a(ö eigneö ^zittn 
^er guten SiJiutter ©djmei-j? 

3um minb'ften la^ mic^ rufjig 
SSoUcnben meine SBat)n! 
v^ab' iemalä einem SQienfc^en 
Sdj roaö §u Ceib getl)an? 

3c^ jtecbe jung, unb i)offte, 
5c^ lüüube alt, fel)i* ait-, 
Unb ftcrb' id^ f)eut, — ift morgen 
50lein 9Jamen fc^on üeri)aUt! 



3(nbcrc tiefet @cbid}te at()men gan^licbc (Ergebung in bie gügungen beö »^immelö, 



2dl ireip, eö ipallt ob biefec 
®reifacl)en 9^ebelfd)id}t 
Sie (Sonne unb öerfenbet 
Surd;'6 2(eti)erreidj ii)v Zidjt 

2d) it)ei§, cö tfjront ob jener 
(Snbtofen 2Cetl)erfc^ic^t 



^zin (Sdjöpfer, unb oerftrömet 
Surd^'ö Ö5eifterreid) fein 8id)t, 

SSatb, balb werb id) burdt)brec^en 
^id), büjire 9U>belfc^id)t ! 
2(uf enbtic^ freien ©djwingen 
SDiid) nah'n bem ewigen ßid)t! 



2ruö ben 5n?el, vielleid)t fd)6'njlen unter allen @cbid)ten, W fie in if)rem ganzen 
lieben tjerfertigte : 2(bfd)ieb t)om Seben, 2{n ben grüfjling, f)eben n)ir nur 
n?enige @tropl)en auö, bie unö t)on einer feltenen (I"rl)aben()eit fd)einen : 



©rab! id) fürd)te nid)t bein Sun!e(5 
©enn geleiten wirb mi^ t)a 
?D?einel @otte6 jlarfe 3?ed)te, 
Unb mid) fül)ren in fein Sic^t* 



Unb jwei @enten begleiten 
Sßec^felnb ober oft jugleic^ 
Seben meiner ®d;ritte : ebnenb 
Unb üerfc^önernb meinen ^fab* 

«Rannt' id) (Sc^merj, fo wor'ö bcr i^vi, 
Sßaren unüermögcnb fie, 
5}^anc^c6 ßciben ju erfparen 
^'Riv, bie fie fo fel)r geliebt. 



könnten wir be§ Cebenö ©ränje 
^anb in ^anh §u gleid)er ^zit 
2(Ue iDrei bo(^ iiberfc^reitcn ! 
Senn mir fel)len werbet il)r 

©elbft im ^od^genu^ beS ^immelö» 
(Schreiten atfo mu^ aUdn 
Surc^ baö Zi)ai, baS furcl)tbarbüftre, 
3d;, Sob? — SScrjagc nid^t 

SSebenb ^erj! SSiö an beö Zi)ak^ 
Eingang folgen fie mir nac^j 
Unb bieweil ic^ eö burdjwalle, 
^liv id) il)reg SÖeinenl Sautj 



Unb am anbern 3:i)aleöenbe 
©tcl)ct ©Ott, unb [pridjt ju mir: 
„@iel)! bic^ rettete bein ©laube, 
Unb l)ier ift fein (Scheiben mel)r!" 



Unter biefen unb al)nlid)en (fmpfinbungen , unb allen ben Reiben eineö allmalig 
terlöfd)enben ^ebenö l)atte fie ben 19. 9^eüember (1825) ecreid)t. i^eö 9^ad)mittagö 
Famen nKf)rc ^erfonen, fie unb il)re ^utUx ju befud)en-, fte nal)m, obgleid) mit 
fd)n?ad)er ©timmc, unb öfter t»on Krämpfen in SSruft unb güpen unterbvcd)en, nod) 
2rntl)eil an bem ©efpradje, alö um fünf Ul)r fie {id) plöl^lid) fci}iväd)er aiß gewö^nlid) 



CXXIII — 

füi)iU. ®ie hat if)re 5D?utter, mit hcn ©ajlen in ba^ anbere ßinimcr ju ^i\)tn, unb fo- 
gleich nadf) einem ^riejler ju fd^icfen. 5?arf) einer i)a(6en @tunbe tt)ac \l)v 5Ößunfd) er- 
füllt. ®ie hat \t)n bnö ©ebet für bie S3erfcf)eibenben $u (efen, benn fte fü()(te if)rcn 
2!ob. S[)?it $um ^immcl (jeirenbetem ^licfe unb ber (I'r^ebung einer 5}?artprerin fprad) 
fte, fo lange eö \i)t möglid) ttat , bie 5Borte beö ©ebctcö leife nad) ; feufjte bann jitjei- 
mal auö tiefer S3ru|l, unb t>erfd[)ieb trvn)renb bem &ihiti btö ^rieflerö, unb bem 
@(ocfen(^craute jum ^(benbgotteöbieniTe, um fed)6 U()r. 

3()r 2:0b trurbe Don allen, bie fi'e kannten, tt?ie ber 25er(u|I einer t()euern 33ern?anb= 
tin hcbamxt, unb ^unc^ unb 2f(t ücrgof bei ibrer SSeerbigung S^^ranen. 2(uf bem 
®moUnö!ifd)en ruffifd)en ©otteöacfer, unweit ber fleinen Äird}e, erf)ebt fid) auf ber 
(Stelle, tro fte rul)et, dn ^enfmal v>on carrarifd)em 9J?armor, baß ffe ber ^ulb ihrer 
5D?aje|lat ber ^aiferin 2(lej;anbra ^eoborotrna unb 3l)rer ^aiferlid)en S^ohjdt ber ®rop- 
fürflin Jpelena ^an^loröna \)erban!t. (5in feit furjem angelangter junger unb geiflt)oUer 
italienifd)er S3ilbl)auer TTlevanber Srifcorni jltellte fte, in einem offnen ©arge, in eben ber 
lOage bar, trie fte fi^arb : baß v^aupt auf ber linfen v^panb rul)enb. .^er ganje ®ar!opl)ag 
ijl mit 2rfantl)ue^blattern überbecft,. in beren SD?itte eine t)on tl)rem ©tamme abgcfrf)la- 
gene t)0Üblül)enbe 9?ofe jur ^'rbe fallt. ^Tuf bem ^iebejlal erblicft man, ju if)ren Raup- 
ten, in ruffifcl)er ®prad)c bie einfad)e 3nfd>rift: (Jlifabetl) ^ulmann geb. 1808 
ben 5. ^uli, geji. 1825 ben 19. D^oüember-, ju il)ren ?^üfen, bie lateinifd)e: Prima 
Russicarum operam dedit idiomati g^raeco, undecim novit linguas, loquebatur octo, 
quainquam puella poetria eminens i), auf ber SSorberfeite bie flan)onifc^e: 

FocnoÄn! Ha Ta ynoBaa 
IIoHiK) 34'B Ao 4Ha BOCKpeceHia'). 

unb barunter bie altgried)ifd}e : 

A'iMVia cov ri fivrjfAti ! Falav t-ioig ^lacpQav ^). 

enbüc^ auf ber OlücFfeite Snfd)riften in ben fieben auölanbifc^en ©pradjen, bk fie fprad) : 

5)?ub' ©ir, fanfte, funpegobte (Seele! 
Urtb bem Selbe fei bW @rbe leicht! 

Rose, eile vecut ce que vlvent les roses, 
L'espace d'un matin*). 

She from her early days prepared 
herself for heaven^). 

In atto di morir lieto e vivace 
Dir parea: s'apre il Cielo, io vado in pace^). 

Diönosla Dios, no porque la diese, 
Mas para mostrar en tierra su obra '). 



M Sie crfte SRuffi'n, bk gried^ifd^ lernte, eilf «Sprad^en üerftanb, adjt fprad^, obgleich 
ein jungeö SJ^äbc^en, bennoc^ eine Quöge§eic^ncte ^id^terin. 

2) .i^err! auf t)id} oertraucnb, fd}lummere tdb l)icr biö jum Sage ber 2fuferftel)ung, 



3) (£wig tt)äl)rt 2)ein 2fnben!en! Seid^t fei Sir bk @rbe! 
*) S^ofe, lebte fie waö JRofen leben, einen SJZorgen lang. 



*) SSon tl)ren frül)ften Sagen an bereitete fie fid) jum ^tmmel Dor» 

*) fetter unb tädbelnb felbjt nod^ im S3erfd^eiben, fd;ien fte ju fagen: Ser »öimmel öffnet 

fid), id) gel}' in ^rieben. 

') ©Ott Qah fie unö, nid^t um fie i)kv ju laffen, fonbern um auf @rben fein Sßer! ju 

geigen. 



CXXIV 



Formoso o rosto, mais que os mals formosos, 
Todo prentlas o esprito '). 

z^«*' ciTt^davs, dD.d y^otfiärca^), 

Unferc ^cfct fenncn bereite bie UrtF)ei(e, bie ©octI)e, S^an ^aut JKirf)tei: unb $ßop 
öbec bie (?5ebicl)tc üon (5lifabet() Äufmann gefallt i)aben. ^ic glauben if)nen nun auc^ 
bie bec Üiteratoien i()reö 33atei-(anbeö mitt()eilen ju muffen , bie unö ju @efi'cl}te ge^ 
fommen ftnb. 

Die ^aifer({d)e 9?ufftfd)e 3(fabemie, bec ttjic bie $Ber6'ffent(id)un5 bec 5Bec!e t)on 
ß(ifabetf) ^utmnnn üecbanfen, tt)a()lte (1832) bcei if)cec 5D?itgliebec unb tcug if)nen 
auf, biefe 5Becfe ju untecfud)en, unb i()c fd}ciftlid) if)c Uct()eil übec becen 5ßectt) mit- 
5Ut()ei(en. ^ö lauUtt tt)ie fottjt : 

„Die ^eccn SJ^itgtiebec, nacl^bem fie biefe @ebid)te untecfud}t {)aben, ect()ei(en i()nen 
einmutl)icj bie auö5e5eid)net(Ien ?cbfpcüd)e, unb ba fie in benfelben eine ungenjö'l)nlid)e 
^unft bec (J'cfinbung, ^üUt bec ^()antafie, ansie()enben did^ bec ^cjdfjlung, eine flie= 
fenbe ©djceibact, eine gefd)macft)olIc unb taufcl^enbe 9^ad)af)mun3 bec alten 3ciecl)ifd)en 
£)id)tec, unb 2(bel bec @efül)le anecfennen, d'u^ecn fte ben 5ßunfd), ba^ biefe Did)t- 
ungen, bk bec cufftfd)en ßitecatuc ju feinec geeinten ^iecbe bienen !ö'nnen, bucc^ ttn 
Dcud bec 3Bett befannt, unb bec @efa()c ein ^pfev bec ä^ecgef|'enl)eit ^u bleiben, ent= 
ciffen trecben mod)ten/' 

Bu biefec (5ntfd)eibun5 bec SJ^itgliebec fügte bec ^cdf^b^^^ ^^^ 3(!abemie, Jpecc 2Cbs 
mical @c!)ifd)!of nod) folgenbe 5ßocte : 

„5f?ad)bem id) me^cece biefec @ebicl)te gelefen, unb bem bid)tecifcl)en S^alente bec 
S^ecfaffecin t>olIe @eced)tig!eit ectl)eile, bin auc^ id) meinecfeitö üoUfommen eint)ecflan= 
\)cn mit bec SD?einung bec ^cccn 9)?itgliebec/' 

5ßic füf)cen nuc eine einzige ©teile an^ bec meifltecl)aften S5{ogcapl)ie t)on D. ZUx- 
anbec D^iürenfo, ^cofeffoc bec ßitecatuc an bec faifeclid)en Un{\?ecfitvit ^u @t. ^etece- 
bucg an : 

„S^te D{d)tungen ftnb feine lprifd[)en S5cud)f!ucfe, tt)o in flüd)t{gcc SSegeiffecung 
icgenb eine ^mpfinbung in einigen an\'ß @ecatl)etrol)l l)ingen?ocfenen SSilbecn auöge= 
bcücft ttJicb. 9^cin ! jcbec il)cec 2(uffd^e ifi: ein fleineö @ebid)t, eine gefällige, \)ollenbete 
®d}öpfung. 5öic fi'nben fajlt nicgcnbö einen ©ebanfen, bec fi'c^ nid)t in lebenbigen S3il= 
bccn entfaltete. 3« gleid)ec ^cit fe|t unö bie bett)unbecungött?ücbige ^^ülle bec DacffeU 
lung, bie S3eftimmtl)cit unb Älacl)eit jcbeö 3uge^ in bem ©emdlbe in ^cftaunen. 9?el)- 
mcn n?ic alö S3cifpicl eine «Stelle au$ il)cem @ebid)te ^inbac'6 gep, n)0 fte bcö Dic^= 
tecö Gl)acaftec auf folgenbe Söeife jeicljnet: 



©er anmutl)güoUe 3eifig, 
©er fanfte v^änfling t)ocd)en, 
Sßie tieblid) au(^ i^r eic^nec 
©efang tft, oft ben Slöncn 
©er anbern SÖalbgenoffen, 
Unb al)men/ fte oerfd^onernb 
Unb in il)r Sieb üerwebenb, 
®ie noc^ jur ßuft ber ^örer* 

©od) im ®efül)l bcr ©c^önljeit 
Unb gleid^enlofen güUe 



©eö eigenen ©efangcö, 
SSermeibct felbft bie ©puren 
grembartiger SSereic^'rung 
©ie S^ad^tigall, au6 tiefer 
Unb unocrficgter Quelle 
(BUU !ü{)n're SÖeifen fdjöpfenb, 

@o ^inbar'ö ßieb, ftetä eigen, 
(^Ut^ neu unb unerreid)bar j 
©em Könige ber glülfe 
SSöotienö vergleichbar, 



') 93on 2Cntti^ fd^öner alö hk fd)önftenj an ©eift ein Snbegriff aller Qf)aUn* 
^) ©ie ifl n{d)t tobt, fonbern fd^lummert» 



cxxv 



^er auf (Sit^aronö lih^an^ 

Sn bceier (Sieben ^itU 

SBie eine ^emantfäuU 

2)em @d)oof ber ©cb' cntfleiget^ 

3n 3:öau9ejla(t üietfdrbtg 
jTann ntebcrfinft^ jum Sac^ lüirb^ 
a^on ^etö auf gelä bann ftüvjenb 
3n roeitge^orten gällen 
3>ie @bcne evreid^et^ 
SBo anbre SSädjc, ®ef)ne 
S)eö @d)neeeg ober Stegen^, 
3t)n balb jum g(uf oergre^ern, 

jQict wirft ber !üt)ne Süngting 
^ie ungebulb'gen '2l'rme 
Um Terö'ä ') fanfte SfJeijc, 
S)er >:^ulbgött{nncn Snfelj 
^cc^ c()rfurd)töüotl beim 2(nb(ic! 
23on Suno'ö^) nat)em Sempe(, 
a^erläft \)k irren ^pfab' er 
3^m unterfagter Zkhi. 

Unb fliegt ie|t leifc, ta^ er 
2?er vi^elben fanften ©djtummer 
^i6:)t \tQVi, bie mit eignem 
Unb Strömen ^erferbtuteä 
^iQtdenä 9?ut)mgefttbe 
©etränft, worauf balb riefig 



^er ^re{j)eit (Sirf)' emporftieg, 
@anj @ried)enlanb befd^attenb, 

(S(^on l)arrcn fein 2fpoUo'ö 
®efei"rter (Strom Ssmenuä'); 
Unb ber am Si)ron Äronionö, 
(Sntfpringenbe ;St}ermobon *), 
Unb bu, an Cet unb Srauben 
©efegneter (Sfamanber, 
<Sein Ö5(anjgefo(g ju bitben 
2(uf feinem Sauf jum föieere. 

Se^t ttürmt in gelfenufern 
Sßeit^aUenb er jum raut)en 
Crop' unb ju beö ®et)erö *) 
Cuellreidicm 3!empe(i)aine j 
Unb nun, met)r einem ©eee 
2((ö iincm Strome g(eid)enb, 
aSctritt, ber g(utt) nid)t a4)tenb «), 
er ba§ ©ebiet be» SJeeereö, 

®o fd^rittej^, unaufhaltbar, 
Unb i)ii)v unb üietgeflaltig 
S)u fletö gleid^ einem ®otte, 
O ©änger, auf bein 3iel loö: 
^a§ 3rbifd}e mit Siiefens 
©ewatt ju bir erf)ebenb, 
2Som ®(^immer ungeblenbet 
^cä ^immeU, beineS Sßot)nortl» 



5ii]eld) ein D^eic^tbum Den 33i[becn ! 5öic Hat unb auffaUcnb njiifte \k jebe einjetne 
©cgcnb be^ 2(fopuö ()erauö3ul)cben, o{)ne einen ^lu^enblic! feine 2}ergleid)ung mit ^in- 
barn ans hin QTugen ju \?eclieren! ^it n?eld)er (5)en?anbt()ett benu^te fie feine 6'rtUd)c 
^age, CD?annigfattig!cit in {f)re S5ilbec ju bringen, unb mit tt?e(d)cr Unge5tt)ungenl)eit 
unb ^eid)tigfeit n?ufte fie tk[i ^ert(id}6eiten ju beleben, il)nen Bewegung, ©eift, ^oeft'e 
ein5ubaud)en ! 5öeld)e ^ün!tlid)feit in jebem ^u^c biefer reijenben ^arj^ellungen ! 
9lid)tö i]l l)ier aufö @eratl)etvol)l f)tngen)orfen , alleö i\t an feinen ^la| öejiellt, alleö 
not()ig jut SSoUftanbigfeit unb jum ?eben beö ©anjen. ^eld) ein l)errlid)er ©ebanfe 
— ben ^Tfcp in feinem Urfpvunge gei\;ufd)t)olI unb braufenb barjujlellen : hks ift feine 
Sugenb ! . . . Unb l){er begegnet er Heroen : hk^ ift feine Siebe ! . . . 2(bec er befd'nftigt, 
befd)tt?id}tigct feine 5ßcgen, fobalb er ber Stelle nal)t, wo @ried)en(anbö greil)eit errun^ 
gen n?arb. ^nblid), im ©efolge feiner jin^baren gliiffe, tviä(i)ft er auf feinem Buge 
^eran: bieö ij^ fein SJ^anneöalter^ er erfauft feinen diu\)m burd) baö £)pfer feiner Siebe 
unb hk 2fuöbauer feinet Strebend-, er nal)t fid) bem (Juripu^, nid)t \vk ein ^afaU, 
fonbecn tt)ie ein Äonig einem Könige, ^ad:) :^urd)lefung biefer «Stelle rufen n?ir un= 
ttjillfürlid) an^: ha^ ifr ttjirflid) haß S3i(b beö @enieö, has ift ^inbar! hie leiten Briten 
tJoUenben unfere Ueberjeugung : 



5^amen einer 3nfel im 3i;fopu§ hzi ^latdo, 
2) 3n ber 9?äl)e üon ^latäa, 

•) ^erül)mt bur^ ben an feinem Ufer erbauten 2fpoUotempel 

*) 2Cm gu^e bei SSergö ^i)patol, auf bellen ©ipfel fidj ein Sempel Supiterl befanb» 
') 2rmpt)iaraug. 

*) 3m sRuffifd^en : „^i<i)t aU Safall, fonber-n wie ein Äonig ju einem Äönige, fommt 
er ju bem (Suripus," 



cxxvi — 

^a« 3rb{fd)ß mit Sf^iefen^ 
®cn?alt ju bir erf)ebenb, 
93om (Schimmer ungeblenbet 
©eö ^immelö, beineö äßo()nortö. 

2((e if)re ^octifdjen SSecfudje in rufftfc^er @prad)e erfd}ienen, fd)rie6 bie 5^orbifd)e 
^ienc(1833N. 239) 9^ad)[te()enbeö : „S)?an lefe t)on ßlifabeti) Äulmann vx)eld)eö 
C^cbld)t man n?oUe, mit welcher §reif)eit, ßeidjtigf'eit unb ju^leid) ^axtl)dt mi^ fte alle 
®tufcn if)i-cr tiefen @efii()le ju fc^attiren ! 3ßeld)e CO^annigfaUigfeit in ben S3ilbetn 
tjoll 5?ebcn unb 5Bai)t{)eit! ^aum erf)ebt fic^ ein poetifc()ei* ©ebanfe in i{)cer «Seele, [o 
eilt et fid) bec 2Cufentt)elt im tjollen ®d)mucfe ber reinen @d)önl)eit ju offenbaren, unb 
baö auf eine fo einfad}e, fo angemeffene, paffenbe unb unge^ttjungene 2{rt, alö erzeuge 
fie bie S3lumen ju il}rem <Sd)mucfe auö fid) felbfl, unb erl)alte fie nic^t üon aufen. 
Ueberall fiel)t man bie genauejie fünftlerifd)e SSoKenbung ic\)i^ S3ilbcö, \va^ in einem 
Zeitalter, wo ^oefie fo gerne fid) in baö weite D^Zebelgenjanb ber 2(b|Iractionen t)erl)üllt, 
unö befremben würbe, tvü^ten mv nid)t, bap unfere junge £)id)terin fid) in ber @d)ule 
unb im @el|Te ber llitcn ^chühct l)ahc/' 

^ei (Jrfc^einung i{)rer ^eutfd)en @ebid)te cntl)ie(t bie 5^orbifd)e SSiene (1835, 
N. 215) golgenbeö: „«t^ier mad)en (unter bem Dramen ©emd'lbefammlung) jene 
fleinen ®ebid)te ben 2(nfang, bie ^lifabetl) Äulmann tjon \l)tm\ zwölften Setzte an ge^ 
fd)rieben l)at. 3n biefen ®ebid)ten fpiegelt ftd) il)re ganje jugenblid)e @eele mit H)un 
crflcn (Jmpfi'nbungen, fo ju fagen bie ganjc ©cfd)id)te il)re6 poetifd)en 2eben^ ah^ bem 
eö nur oom @d)i(ffale nid)t vergönnt war, fid) in feiner ganzen (i"rl)abenl)eit ju ent= 
wickeln. Diefe &chi(i)U entflanbcn, al6 fie weber SSirgit nod) .^omer fanntc, unb offen- 
baren unö \\)H eigene 5ßelt — eine 5Belt, bie unö jur S3ewunberung l)inrci^t burd) 
bie güUe il)rer ?ebcnöelemente, burd) bie Umriffe unb garbengebung ber entl)altenen 
S3ilbcr. S3eim £'urd)(efen biefer ßrjeugniffe fann 5^iemanb zweifeln, ba^ hk dlatut 
(Jlifabetl) Äulmann 5ur £)id)terin befiimmte. 2(lleö waö fie bamalö fannte, war bie fie 
umgebenbe ÜZatur — eine 9Zatur, bie nid)t fcl)r geeignet war, ha^ ^erj ju bezaubern 
unb bid)tcrifd)e 2(ufwallungen §u erregen : eine l)alb5erfaUene ipütte jur 3Bol)nung, ein 
wenige Klafter langer ©arten, worin il)re ^ieblingspappel unb il)re Sa^minftaube fid) 
befanben, 3ßolfen, bk ber 5Binb am ^immel l)intrieb, bie Zn^\i(i)t auf einen Sltieil 
bicfeö »^immclö, hk it)r ben ^Inblic! ber 9}?orgenfonne, beö 5ü)?onbeö unb ber ©ternc 
erlaubte, l)ier ijT ber ganje ®toff, worauf fie id^n unb ^oefie fd)6'pfen fonnte. SöiK 
man has Slalent in feinem uranfanglid)en 5!i5irfen belaufd)en, fo lefe man biefe @e- 
bid)te, bie nid)t nur beö jarten 2Clterö ber SSerfafferin l)alber beö £efenö wertl) finb. @ie 
allein waren l)inreid)enb, i^r einen C?ang in ber Literatur ju erwerben. 5^id)t ol)ne 
©runb nannte fie einer t>on ^eutfd)lanbö größten ©eiftern hie glücflid)e ^'^ebenbu^)- 
lerin beö berül)mten ^ebel, unb weiffagte il)r eine el)renDolle ©teile in ber Literatur, 
fie möge fd)reiben in weld)er @prad)e fie wolle/' 

^ie ® t.^^eteröburger Bcitwng (1841. N. 119) briicfr fid) folgenbermapcn an^: 
„^al)renb fo Stiele Don un^ , au6 (Sitelfeit i^re (Bö:)VO(i(i)t nid)t eingej^el)enb , ben ge- 
ringen (Erfolg il)rer Unternehmungen bem ©d)icffale jur 2ajl legen, erfd)etnt ein SD^ab^ 
d)en mit aller @d)Wad)e il)reö ®cfd)led)tö unb il)reö 2(lterö, im @d)oofe ber 2(rmutl) 
geboren unb bem 2(nfd)eine nad) nur beöl)alb, um alle S3itter!eiten beö !^ebenö ju fen- 
nen, ba el)e ftd) il)r Körper entwickelt, bcreitö ber ^eim ber ^erjlörung in il)m liegt. 
5D?angel unb ßntbel)rungen umgeben fie allerfeitö; tvaß liegt il)V baran: H)x Körper leibet 
unb jittert in ber falten glitte, bei ungel)ei5tem ^fen unb farglid)er flamme beö «^er- 



CXXVII 

bea, am ^a^ec ber frtinfen fO^uttcc; aber i^x @eift weilt fefllid) unb fte^reid) in ben ettJi^^ 
blül)enben At()alecn ©rajicnö, in 2((abtn'ö Baubergarten unb ßauberpalajle, auf ^m 
pcad)tüoUen Äampfgefilben ber ruffifci)en ä^orjeit» 2)ieö SD?abd)en ijl ein Sßunbcr üon 
®d)6'nf)eit; bod? bie ^Qielt l)at feinen 9?ei§ für fie. S^)i^e Lieblinge fi'nb ber begeijlerte 
»^orner, ber m^rtenbefran^te 2fna!reon, bie immerf)eitern ^afi^ unb <Saabi: ii)nm tt)eit)te 
fie i^re (5rjlIin(^^tone, i\)nm \l)x ®d)tt)anenneb . » . . Unb if)re ipanb erftavb auf i>m 
©aiten ber !^eier, irie bk S^anb beö ^ric^erö auf bem ©riffe bcö ®d)n?erteö. 

5ßaö foU bk Äritif beim 2(nblic!e biefeö 2)iamant^, ber nur nict)t ^üt l)atu, fi'd) 
x>ölli^ feiner ^ütle ju cntlebi^en, um in ber §ülle feinet ©lanje^ 5U 11rat)len? Denn 
in (Slifabetl) finben wir alle (Elemente beö ad)ten :Did)ter^ : lebt)afte, üppige unb fü{)ne 
^inbilbungefraft, ein für aUeö @d)önc flammenbeö ^er§, unb jene htn Äünjller be- 
wabrenbe (5i5enfd}aft, jeben abgezogenen SSegriff fogleirf) in Ubcnat{)menbe Silber ju 
f leiben. Unb erftaunen wir md)t beim 2(nblicfe t)on fajl l)unberttaufenb Werfen, bie 
il)re @ebid)te entl)alten, il)re metrifd)en Ueberfe^ungen ^) nic^t mitgeredjnet?^', 

Der ruffifc^e SSote (1841, N. 8) entl)alt golgenbc^: „5Öer l)at nid)t üon (5li- 
fabetf) itulmann gel)6'rt? 5öer ijl nid)t bei bem Denfmale, ba^ man il)r auf b^m @mo- 
lenöTfdjen Jlird)l)ofe nad) il)rem Sobe erridjtet l)at, in wel)mütl)ige^ CRad)benfen tjer- 
funfen? Wenige kannten bei il)ren i^ebjeiten biefeö ()errlid)e @efd)öpf ©otteö, beffen 
Dafein in Zxmutt) unb ^cibm Derflof , . . . ^Bollen wir nur bewunbern, fo erinnern 
wir un$, ba^ im ©d)Oofe be^ brüc!enbf!en SOTangelö, (^lifabet^, bieg SD^ufler !inblid)er 
Ü:kht, ber reinffen ©itten unb d)ri(llid)er (Itgebung, faft t)on felbjl bie auögebreitetften 
^enntniffe erwarb, unb bie rufftfd}e, beutfd)e, fran5Öftfd)e, italienifd)e, englifd)e, alt- 
unb neugried)ifc^e ®prad)en DoUfommen, bk lateinifd)e, flaDonifd)e, portugiefifdje unb 
fpanifd)e ®prad)e in ()ol)em @rabe befaf •, burd)lefen wir aber bk Sammlung il)rer @e- 
bid)U, unb bringen in bie überreichen @d)a|e i^rer @eele, fo Werben wir nid)t nur be- 
wunbern, fonbern hiß in'ö Snnerjle beö ^erjenö gerül)rt werben/' 

Zud) frauöbfifc^^ SSlatter ertl)eilen il)rem poetifd)en 2!alente, bem in allen il)ren @e- 
bid)ten ^errfd)enben 9?eid)tl)um an 3been, ii)rem geläuterten ®efd)macfe unb ilunjlt- 
fi'nne ungemeine^ unb l)bd)fl fd)meid)ell)afteö ^ob. Daö ^arifer Journal für junge 
t^rauenjimmer (tome 4, annee 1836) brüd^t ftd) folgenbermafen auß: „9?uflanb 
'i:)at eine grope Zn^alji Did)terinnen ; eine \)on il)nen, bi^ leiber §u frül) für bm 9?ul)m 
ber Äunjl unb il)reö SSaterlanbeö jlarb, l)at in ^errlic^em ionifd}en SSeröma^e ©ebic^te 
l^interlaffen, bii ber fd)onften (5pod)e @ried}entanbö würbig waren/' 

Unb bamit biefem wunberbaren 5ßefen feine 2ruö5eid)nung unb ^fnerfennung il)rer 
SSerbienfte fcl)le, erfal)ren wir im ^Tugenblicfe, wo wir biefe ©fijje fd}liepen, baß Urtl)eil, 
baß ber \)ortrefflid>e Ueberfe^er SSpron'ö unb Stalienö größter SmproDifator (Biu^i= 
niani über i^re italienifd)en ^erfe fallt, unb t^eilen eö unfern Sefern mit: 

„2fn (Jlifabet^ Äulmann, 

Die jarte, bem Jpimmel entfltammte 5^ad)tigall breitete i^re ©c^wingen anß, unb 
nal)m i^ren Slug wieber ju ben ©ternen y bie auf il)rem fd}lanfen ©tengel fo 
lieblich buftenbe SSlume entffol) ber (5rbe unb il)ren furcl^tbaren ©türmen; eine ?eier, 
in einen jungfrautid)en ®d)leier gel)ül(t, unb taufenb $arte anmut^öüoUe 23ilber blie= 
ben l)ier nad}, bie ®eele aber, nac^ fur§em Dafein, er^ob fic^ ju bem @i^e ewiger 
vlöonne, 



') ^er üter Srögöbien £)ferow'§, ütelcr SSrud)ftüde oon Somonoffow, ^erft)as 
voin, ^ilton unb 5i)ietaftaftOi ber STragöbie: @aul üon 2(lfieri. 



CXXVIII 

^i)x gefüf)bolfeö ßicb, auö 9?ofcn unb allen lüften be^ f)eitern Senjeö bereitet, 
fd)trcbt auf !cufd)er grauen kippen, unb enttönt beö 9)^abd)enö rofigem CO^unbe; ber 
©cniuö c^ah \t)x für il)ren ftetö tDec^felnben ®toff aud) jletö n?ed)felnbe Farben, unb 
tro^ anfcinbenbcn jerfrörungöfüc^ti^en 9)?if3efd)ic!e6, flro'mte fprubetnb unb untierfieg- 
bar bie flare unb lautere Duelle. 

©elbfl fal) id) fi'e nid)t, bejaubernb n>ie bie Sirenen ber gabel, alleö fie Um^ebenbe 
an fid) fcffeln-, aber id) fel)e eine i!orbeer!rone il)r jungeö ^aupt umgeben, baö t)on 
ber Söiege an fletö mit bem <Sd)irffal fd'mpfte, fel)e il)ren Dramen auf beö 9?ul)mö ef)eri 
nen Slafeln, benen fid) bie 3:i)ore ber (^wigfeit öffnen, unb gleid) einem Slraumbilbe 
(jolbener unb anmutljöüoller grieben^tage, fcl^webet il)r t)olber ©efang mir im Snner^ 
flen ber @eele. 

5öie ber dn^d ber leibenjlillenben ^arfe im <Sd)oofe laufd)enber 9Zad)t, tt)ie eine 
einfame immer flare Sluelle, bie jeben ^eim unb bie t)om @onnenffra()l gefencjte glur 
erquickt, fo tjergeubet il)re 2)id)tun3öaber, 5U ber fid) belpl)ifd)e SÖegeijlerung gefeilt, 
linbernbcn SSalfam unö in bie @eele, ttjal)renb, |)od)entjücHt, noir ber ma3ifd)cn ^armo- 
nie \l)uß leid)ten unb fliefenben ©efangeö l)ord)en'^ 



^tftct ^f^eih 



e. ÄuTmann'« ©etidjtc. 



1 




K^ 






^^•5 1 



^ I ^'1 



JkK 



N, 



« 

^ 


J^ 




-^ 








JkJ 








> 


^ 


^ 




-^ 


^ 


\ 


X 


•V 


V 


\ 


"^ 


^ 




^ 
^ 


i 


• § 




N^ 




1 


^ 


N 


V 


»Vi 






11 




>! 





@etnal>efammlntt(| 



in breißig ®alen. 



1* 



SJ o t iti u t t* 



^ie SSerfajferin felbjt I)af nur i()ve, in ruffifcl)er, bcutfrf)er unb italiemfc{)er 
(Sprarf}e nadhgelaffcncn ^oetifrf)en S^erfud)e 511111 I>rucfe bcfltmmt. Kenner 
aber I)abcn un^ geratl^en, audf) tiefe frul^eren, nur in beutfdber (Sprad[}e t)or[)anbenen 
@ebirf)te I^erauöjugeben, t>k fie t>om 2(nfange il;reö 5n)6lften biö jum ^nbe il^reö 
funfjel^nten Sal;re6 fd}rieb, etlid}e aufgenommen, bie fpdteren Urfprungeö fmb. 



IDoftor beider Oied^te» 



9^ef)mt, eb(e beutfd^e grauen, 
X)a^ SOläbci^en au6 ber g'rembe, 
25ag oom beeilten Sterben 
Qüci) mit Vertrauen nafjet, 
^it ber eud^ eignen ®üte 
Unb 9laci^fic^t auf» 3n niebrer 
Unb fummerüoUer ^ütte 
©eboren, flop i^r furjeö, 
9'lun haii) fid^ enbenb Dafein 
^n anfpruc^lofer ©emutt) 
Unb ftiUer ftagetofer 
Ergebung in i^t (Sd^idfat 
©a{)im ^oc^ eö gebenfct 
^er vi^immet auc^ beö ärmften 
©efc^öpfeö nod^ mit iizU* 
flQk !arg mein 2(ufcnteben 
Züd) war, in meinem 3nnern 
S55ar reii^er id:) atl irgenb 
ein Snbifc^er S5e{)errfd)er 
2)er SSorjeit je gewefem 
SOfJir ftanben alle (Sc^ä^e 
©er 2ßir!lic^!eit unb alle 
©er gabelwelt ju ©ienften: 
($u(^ liefern bie SSemeife 
©er, ©Ottern felbft jur Sßo^nung 
3u bienen nid^t unwürb'ge 
^alaft, ben 3Clabinen 
(©em ic^ oon jel)er gut war), 
3^n fürftlid^ auöjuftatten, 
3n ©iner S^od^t ic^ baute 
liu^ Cluabern reinen ®olbe6, 
5!Äit bem geraumen (Saale 
9Son oier unb fec^jig genftern 
3n biamantnen 9?al)men, — 
inmitten üpp'ger ©arten. 



SSSo aller 3onen ^flonjen 
Unb SSögel fid^ vereinen *)♦ 

Sßer wollte mir'ö oerargen, 
Sßcnn fid^ in mir ber Sßunfc^ regt, 
©aö, wag in l)ellen ©tonben 
2Cnwanbclnbcr SSegeiftrung 
3d^ bem '»Papier oertraute, 
^infort im 5Cngeben!en 
©er SOlenfdjen ju erl)alten, 
3e^t ta ber Sob mit ftrenger 
©ebicterifd^cr Stimme 
50tic^ üon bem (Sd^aupla^ abruft, 
SOBo ic^ fo gern ein ^ziid]m 
?[Rein 2Cug an ©ottcö Sßunbern 
9^od) weibete! » » ♦ O g'rauen, 
©ie it)r bie malerifd^en 
Umgebungen bett?ol)net 
©eg 9tl)ein6, ber eib' unb ©onau! 
erinnert znö:) juweilen 
©e6 armen norb'f<i)en ^OJabc^enä, 
©aö eud^, ol)n' eud^ ju !ennen, 
SScrel)ret, unb im Cenje, 
©er 3al)re ffcirbt» Umarmet 
Unb brürtt Ui bem ©ebanfen 
9tod^ ftärfer an ben SSufen 
©ie anmutl)§oollen Söd^ter, 
©ie eud^ ber »ipimmel fc^enfte! 
Unb mög' eud^ nie begegnen, 
Slßa§, ac^! geliebte 50Jutter, 
Se^t, ba in bcinem "KiUv 
©u meiner mel)r bebiirfteft, 
3n furjem, o idj fül)r eö, 
3n furjem bir beoorfl:el)t ! 



^Itifpietung auf i^r ÜJJär)vcf)cn; JDie 2Bunbcv^ 
famvc 21. l). ■$). 



J 



dt V ft e t ^^ a a l 



^er ^vüt)iinq ht)tzt lieber, 
Unb fd^mürtet ^erg unb Zt)ai-^ 
<Bii)on tönen ringö bie Sieber 
^er fü^en S^adjtigaU* 

Sßie fteiget t)oc^ bie ®onne 
3n'6 himmelblau hinauf, 
Verbreitet ßuft unb Sßonne 
2(uf i()rem tveiten Sauf! 

(5ö eilen ©(^af unb S^inbcc 
©er grünen SÖicfe §u, 
eg btictt aufg (Spiet ber Äinber 
Der ©reiö auö feiner ütu\). 



Süngjt waren noc^ bk gelber, 
S[Öoi)in man faf), ganj weil^ 
Unb faf) man auf bie SGSätber, 
X)a war fein grüneö SUd^, 

3e|t :^aben fid^ bie ©rünbe 
^it fd)önem @rün bcbec!t, 
Unb fi^ bie fat)(e Sinbe 
3n bic^teö Saub oerj^eöt» 

SQSetc^ angenef)meö Stuften! 
9iing6f)er ijl alleö wad^l 
Die Serd^e fingt in Süften, 
Der Sperling auf bem X)ad)\ 

Süngft ftürmten nod^ bie SOSinbe^ 
?Olan ging nur mit ®efai)r5 
3e^t fpielen fie gelinbe 
SJiit meinem langen ^aar» 



3. ^vn\)lini^^^Ci)(infcn. 

3üngft war ber ^^immcl trüb unb grau, 
3c|t iji er wiebcr i)cU unb b(au^ 
Der Söinter i)at bie glud)t genommen, 
Der grüi)(ing i|t jurüct gefommcn» 

23or furjem nod^ faf; man nur @d^nee, 
@g tt)aUn 3Cug' unb vi^crj unö web^ 
Sc^t wec^feln bunte garben wieber, 
3e^t l)ört man frobcr SSögel Sieber, 

Der SOlenfd), bie Sl)ierc, alleö faf, 
SQSie jener 9)lann, in einem g'af^ 
Se^t gebt baö (Sd)af, bie Äub jur SScibe, 
^h »Kinber jubeln laut üor ^reube, 

^k ClueUe reipt öom Siö fid) loS, 
Daö ®rün ftcigt auö ber (grbe @d}oof, 
Der S5ögel @d}aar belebt bie Süfte, 
^k SSlumen ftvcuen il)re Düfte, 

T)k weitgereifte (Schwalb' ift ha, 
@rjäl)let alleö \r)a6 \k fat)^ 
eg unterbred^en fie bie Kraben, 
Unb banfen @ott für feine @aben, 

2Cud) i(^, ©Ott, id) banfe bir! 
Du f(^en!e11 neue SSlumeii mir 5 
3n furjem tle^n burd) beinc Ö5üte 
Die SSäume ringö in üoller S3lütl)e, 

4, ^arf) einem ©cmälbe, 

Sagg fei)' ic^ über Riefeln 
Die flare ClueUe riefeln, 
Deg 3:i)aleö Suft unb 3ier! 
Unb auf beö Scnjeö ©puren 
(Sd)ieft @ra§ unb SSlum' auf «^luren 
oi)n' Unterlaß l)erfür! 



8 



^a&jH Wii)n üom SBcrg ^er SBinbe 
(So buftcnb unb gctinbc, 
Stingg [d)aUt bcr öriUcn (5f)or! 
2(m blauen Jpimmct fd)tt)cbct 
2>tr liebe 93?onb, unb f)ebct 
2)cn bünnen 2ßol!enf(or! 

«Bic freute fonft bic tluelte, 
2Bic mid) Ui 5D?onbeö()eUe 
©eg SSergö gelinber Söinb! 
©od) ie^t, bu liebe «HucUe, 
©u ?ÜZonb, fo fd}ön oinb l)eUe, 
S3crfd)tie^t bieg ©rab mein Äinb! 

5, 5Dlcine iJcbcn^avt 

3n bcr ganjen (Stabt tj! feine 
Jpütte kleiner alg bie meinem 
gür mid) ift fie gro^ genug. 
5)tod) oiel fleiner ift mein ©arteten, 
3d) nur gel)e burd) fein ^förtc^enj 
©od^ aud) fo ijl:'ö grop genug. 

Zweimal fe^' id) mid) ju 3:ifd)e, 
etwaö gleffd), Äol)l, ©rü^e, gifc^ej 
vlpungrig ging id) nie jur Siul). 
Sa, im (Sommer, eff' id) SSeeren: 
Äim; unb @rb; unb ^ipcibelbeeren, 
bft fommt eine SSirn baju. 

S3iöl)er l)att' ic^ |!etS jwci Äleiber^ 
93iele 9}Jenf(^en l)abcn/ Iciber! 
©ineg nur, unb ha^ nod) fi^wad^» 
Älagen wäre eine (Sünbe ! 
2(rm ift nur bcr Caljme, SSlinbe, 
Unb bic Sßaife ol)ne Sad), 

e) wie glüctlid) ift baS Äinb! 
(5ö wei^ nid)tg oon Scibci 
Sßtärt il)m in'ö @efid)t ber SGSinb, 
Caut lad^t eö oor ^reube. 
(Sef)ct, wie eö fic^ ergebt, 
Sßenn ber Stiegen eö burd^ne|t 

McS mad^t SSergnügen i()m: 
^ier bk grüne SßJiefe, 
3)ort ber SSac^, bcr ungejtüm 
5Haufd)t auf l)ellem Äiefe^ 
Unb bcr (Schmetterling, bcr fliegt, 
Unb ber 23ogcl, ber fic^ wiegt. 

(Sel)t, mz eö begierig ftrebt 
9^ad) bcr (Sonn' am ^ipimmcl, 
9iad) bcm 5}Jonbe, ber fid) l)ebt 
9^ad) bcö Sagg ©ctümmel. 
9lal)' ift il)m ber ^immelgranb, 
(gg ergreift il)n mit ber ^anb. 



7. T^cv Änabc unb bae 3!}läbd()ett. 

3m trüben »i^erbft, im t)citern ^O^laie 
@el)nt ftd) ber Änabe ftetö in'g greie, 
3u ^aug fi^t traurig, mürrifd) er. 
3l)m ijt nur wol)l auf grünen gelbern, 
3^m i|t nur wo^l in bun!eln SBdtbern, 
5m Äa()n auf bcm unfid)ern SDZecr. 

9^ic^t fo gefinnet ifl bag 50?äbc^en, 
ßö finbet ßuft fogar am gäbd^en, 
©aö arbcitfam bie (Spinne jicl)t. 
^ört fte Don fern bag Sieb ber ßerd^en, 
©rjäl)(t bie SDluttcr il)r ein ?Öiäl)rc^en, 
(So ftaunt fie, wie bie 3ctt entfliet)t. 

8. @vftct fiuftgatiö in'^ ®rünc. 

v^olbcr ßcnj, ber ®rbe ^kv, 
SBie crfreun fid) SJJenfd) unb 31l)ier, 
Äommft bu angcwanbclt! 
3üngft nod) rcgunggloä unb flumm, 
@e^en ie^t fie frot) fic^ um, 
Unb finb vok öerwanbelt. 

(Staunenb fef)n fie, \vk ein ^eer 
(Sd)neUer (Schiffe bcctt baS g}Jeer, 
SBinb unb Sßogc tonen ^ 
Söäl)renb auf bem fejten Sanb 
^ügcl, Zi)ai unb gclfcnwanb 
<Btünhiid) \id) oerfc^önen. 

9. aj^ailicb, 

^flüctet 3?ofen, um ta^ ^aav 
(Sc^ön bamit ju !rän§en, 
SReil)e bic^, o junge (Sd)aar, 
X>ann ju frol)en Sänken! 

9^el)mt bie Ceier üon ber SOSanb, 
Äränjct fie unb gebet 
(Sie bem (Sänger in bie >^anb, 
.©er fie unö belebet. 

freuet eud), fo lang ber ^al 
Unb bcr (Sommer wä^ret^ 
9^ur ju balb finb fie öorbet, 
Unb ber SBtnter !el)ret. 

Sänge müft ii)v bann aufg neu 
SSei bcr Sampe fi^cn, 
Unb hn ew'gem Einerlei 
©aurer 2Crbeit fc^wi^en. 

10. ^ic 0lrttm? untf bcr 9JleiifcJ). 

©g fenft baS gan§e S5lumenl)eer 
3m J^crbft fid^ in bie Srbe nieber, 
©od^ hd beö ßenjeg Söiebcr!et)r 
erfc[)eint üiel l)errlid^er eö wi?ber, 



9 



@6 fenfet fid^ bie (Sonn' tn'ö SOffeer, 
(Stetö VDCcten fie ber Serc^e Sieber^ 
X)0(i) feiner, finfen voit in^S @rab, 
Stimmt un§ beä Sobeö Letten ah. 

11. :£toft. 

®u (ad)ft beö ^Klangeö meiner ©aiten, 
Unb fiet)ft f)erab auf mid^ mit (Sc^madj? 
SBo id^ ()ingef)V ^^^^^ ^^ ^^^^ fcl)reiten/ 
Sßeit hinter mir la^' id^ bic^ na(^! 

^iö:)t immer, (Stolpe, wirft bu tebcn, 
Unb tobt, ben!t S^iemanb me{)r an bid)^ 
^id) aber wirb ber 3:ob eri)ebcn, 
^ki)t einen ®tral)(en!reiö um mid)! 

©er ßeibenbe fingt meine lieber, 
Unb finbet Zvo^ für feinen <Sd)merj5 
Unb fallen fie beim ^e|tmaf)( wieber, 
^it 2Öonne füUen fie ha^ ^^crj! 

12. tltiftetbltc^fcit 

es wirb ber 2)lenfc^ ju neuem Seben 
©ereinjt fic^ au§ bem ®rab' er()eben. 



©aö fe^' iö:) fiav an biefem SSaum. 
eg rief beö vlperbjteg prmifd) Sßetter 
3^m auc^ nid)t eineö feiner SSlätter, 
3erftrcute fie im weiten 3?aum. 

2^er ©türm, ber biefe ^ad)t Qzrvütl^zt, 
®er alter 9^ac^barn ®d)(af jerrüttet, 
SÖarf einen 3Cft oor unfre Sf)ür. 
3d) i)ahz lang ben 2ift befel)en, 
SÖüpt' icl) nid}t, wag mit i^m gefdl)el)en, . 
er f(i)ien' ein S^aub ber ^dulnif mir. 



Äein Sropfen ®aft ift ju entbec!en, 
^ein Sßilber wirb l)ier geuer wecken, 
SBenn er aud^ Sagelang il)n reibt. 
Unb bennoc^, fommt ber grül)ling wieber, 
Unb tönen unö ber Serdje ßieber, 
(Scl)t, vok ber SSaum bann S5(ütl)en Udht ! 

O jja! eö wirb ju neuem ßeben 
©er SOZenfc^ fic^ auö bem @rab' erl)eben, 
3n bem felbft fein ©ebein verfällt. 
SÖie'g sugel)t, !ann ic^ nidjt begreifen 5 
@el)' id) nid^t aber ^rüd^te reifen 
lim SSaum, ben Sßinterfroft entfteUt? 



^ m e X t t V ^ a a L 



(18 19). 



1. SöJoroettoebct. 

Za^t un6 jufammen beten 
3u bem, ber unö erfd^uf, 
Unb bann unö fröl)lic() gel)en 
3(n unferen SSeruf! 

©u (Sperling auf bem ©ac^e, 
©u 3eifig auf bem SSaum, 
©u ©(^metterling im freien, , 
©u SSien' im ©artenraum, 

SSerfammeln wir unö alle 
Unb fd^liefen einen ^reiö, 
Unb flel)n ju il)m, befolgenb 
(Sein eigene^ ®el)eip! 

SSefc^ü^' unö, ^err, aud^ f)eute, 
S^erleil)' ung (Speif unb 3:ran!, 
SSernimm geneigten Ol)reö 
©u beiner Äinber ©an!! 



2. :Die (^df)ioaIbc. 

Sßefl)alben ift, SSogel, 
(So traurig bein ©efang? 
^efl)alben fliegft fo ängftlid) 
©u ^ier ben Sßeg entlang? — 

3d^ flog für meine jungen 
^ad) 9^al)rung üwaö wdt, 
©a jtal)l man 9^eft unb jungen 
50^ir in ber 3«)ifd)enseit. 

©efljalben ijt, 5Käbd^en, 
(So traurig mein ©efang! 
©efl)alben flieg' fo cingjtlid^ 
3d) l)ier tcn Sßeg entlang! 

(Sei mir gegrüßt, S!}ldbdt)en! 
2d) bin bir wieber nat), 



10 



Unb naf) bem SBufc^, oug welchem 
3uerft tag gic^t id) \at). 

Söo()t S^aufenbe oon Cänbern 
©rfat) [citbcm mein SSlfct! 
Umfonjt^ cö trieb mid) immer 
3u biefem SSufd^ jurü(f» 

3cl) fa!) mand^ fd)üncn ^immel, 
©ai) mand)e fd)6ne gtur^ 
S3ergebenö: unö genügen 
S)er ^eimat() Süfte nur» 



4. S)ct 3cift9» 

5Bir finb \a, Äinb, im 50laie, 
Sß^irf aSud) unb ^eft üon bir! 
Äomm einmal j)er in'ö gueie 
Unb fing' ein Sieb mit mir» 

Äomm, fingen fröfetid; beibe 
2Bir einen Söettgcfang, 
Unb wer ha will, entf^eibe, 
SOßer öon ung befTer fang 5 



5. :Det ^^erlinö» 

S[Öa§ fcn!ejt bu, g}lcibd)en, 
^a^ ^öpfdjen fo jur SSruj^, 
Snbe^ air it)re Äinber 
^latnv beruft jur Cuft? — 

2fi^! in bcr bürft'gcn v?)iitte 
Siegt mir bie ?Ü?uttcr !ran!, 
2Cuf beren 2Cug nur ihm 
^er erjte ©djlummer fant 

^a fen!t man wol)l/ SSogcl, 
^en Äopf l)erab- jur SSruffc! 
(So lub 9iatur eud^ aili, 
9^ur mid) nid}t ein jur Cuft* 

6. Sieb. 

£) vipimmel fdjoner ^immel, 
Sßie frol) fiel^ji bu l)erab! 
Unb fagft, beinal) mir l)örbar: 
greu bic^! waö ^ält bi^ ah"^ 

2(u(^ will ic^, fd)öner ^immel, 
9lad) v^er§enSluft mid^ freun, 
Unb mid) oon allen borgen 
9)iit einemmal befrein» 

Sßoju aud) aller Kummer? — 
ffierlie^ bcnn je mic^ @ott? 
2ßie bigl)er, gibt aud} künftig, 
Sr SBol)nung, Älcibung, SSrot. 



7. X^a^ Siint> u\\t> Mc 58iene» 

(Sag', böfe tolle SSiene, 
Sßag !am bid) plö^lid) an? 
SDSaö fieljl: mit folc^em ©rimme 
©u, ungereimt, mid) an? — 

X)\x fd)ie.nft mir eine SSlume 
S[öie beine 9^ad)barin, 
X)k 9?ofe, nur nod) ooller: 
X>a i)o^V id) öiel ©ewinn. 



8. ^cö ajJäbrfjen^ Slöunfd^e. 

©ag ©c^idfal. 

vJpeut bin i(^ in ber Saune 
2)ir alleö §u gen)äl)ren: 
@ag' alle beine Sßünfc^e, 
3d) will fie all', erfüllen. 

^aö «mäbc^en. 

Sei) werbe bein (grbieten, 
£) @d)ictfal, nid)t mi^braud)en: 
3um ©lüdlid^fein bebarf ic^ 
9^ur aSrob unb 3'iul)m, nictjtö weiter. 



9. S)a§ ?öevöi#mcinntci)t 

3n feud)tcr ©rbe ©d)oofe, 
Sm tiefften oben S^al, 
©priep' id) hü SÖejteg S[ßel)en 
Unb milbem @onnenftral)l, 

©as 23eild)en felbft gefeUct 
9^ie ju bcn S^iofen fidjj 
Unb id) erft? ©elbjt bem 93eild)en 
9Ul)' fdjüd^tern nur id) mid), 

Unb bod) üerfd)önt mein ^afein 
^a Sreunbfd)aft fanfteö Sic^t: 
^id) t)cr§en [rol)e Äinber, 
SSergeffen meiner nic^t. 



10. 2ln eine ^ipevliiiö^muttet. 

(Sei rul)ig, nid^t jum Äummer 
vipab' id) bein 9Jeft cntbedt, 
3m S[öin!el jweier ©parren 
©eö ^ad)eö !lug ocrfledt. 

SSon nun an ti)dV id) täqlid) 
5[Rit beiner SSrut mein SSrot: 
(So oiel wirb ©Ott f(^on geben, 
©r läft ung nid^t in 9lott). 



11 



@cwöf)nt an mid) aUmcif)lt9 
<Bi(i} beincv ,^inbcr @inn, 
®ag ii)mn, wenn fi'c fragen, 
^af i&) bie 2(t)nin bin» 

11. 31Cn citt ©üttblein* 

@ern gab tc^ bie brei ^^iinfer 
3>cm tofcn S3uben f)in» 
@r trug, id) möchte fd^n^ören, 
D^od^ ärgeret im «Sinn» 

^ier wirb biö^ ^liemanb quäten, 
^äU jebcr bid) in 3?ut)i 
5a, trägt wo!)l gar, bid^ ftretd^elnb, 
Sir mand)en 95i|Ten §u» 

Seä 9ff adbtö, im Jpcrbft unb SBinter, 
Scgft bu bic^ nai) am ^erb 
3n bzin bequemet Äörbd^en^ 
Unb fc^iummerft ungcjtört* 

12. Sltt eine §enne. 

SOSaö fie{)e|t bu o ^^enne, 
®o fonbcrbar mid) an? 
®ci)ft weg, unb !e{)rcjl; lieber, 
Unb fängft ju gtucffen an? 

Sie ^enne» 

SBie arm bu bift, bu finbejt 
Soc^ ftetg ®e(cgen{)cit, 
9^od) 2Cermeren §u nü|en: 
^eifd}t bieö nid)t San!bar!eit? 

2Cn eben jener ©teile, 
5ßo bu mid^ franf gepflegt, 
'^ab ic^, Ätnb, fo eben 
din @i für i>i(i) gelegt. 

13. S)et ^a^tt. 

Su fangft bag Cob ber Rennet 
(Sieb mic^ nur einmal an, 
Unb fag', ob id)'^ üerbiene, 
Sap bu aud) fingft ben ^al)n! — 

©cbulbe bidb ein menig: 
S}Jir, bie bie |)ennc fang, 
S^erbanfet aud) il)r ^önig 
Sinft einen gobgefang» 

14. ^U ^a^e. 

Unb üon mir fd)reibft bu groUenb 
5Cud) nid}t ein einzig Sßort, 
Unb lebe fd}on fo lange 
^it bir an einem S3rt? 



Mxat^V i&) aud) eineö JSageö 
Sie v^anb bir hi^ aufä SSlut^ 
3d) tbat'ö \a auö 2Serfel)en, 
Unb feineöwegö aus äöutl). 

Safür ftcl)' i(^ aud^ ^ad)^, 
Unb bin bein Scibtrabant: 
Unb 5Kdufe, Äinb, [inb bir nur 
Sem 9^amen nac^ befannt. 



15> 3ln einen ^tpfd^, 

2BaS gudtejt bu fo traurig, 
2Cu6 lai(Jbebecttem Sumpf 
3ur Jpcflfte nur erf)ebenb 
Sen fammetgrünen Stumpf? 

Ser ?^rofd^* 

D bleib' in unfrer 9^äl)e, 
3e|t ba @efal)r unä brol)t: 
SSalb !ommt ber ©tord) geflogen, 
Unb mad^t unS alle tobt. 

Sod^ fiel)t am 9?anb beö Seid^ej 
@r bid), ^Oläbc^en, rul)n5 
SGßirb er gemi^ fid) fd^euen, 
Unö SSöfeg anjutl)un. 



16. 

Su fpotteft, feit bie Sizbz 
3d) auf ben ®a| gelenft: 
5i3iir al)nt, wag St)iere fpred)en, 
Unb was bie ^flan^e benft. — 

aSefi^eft bu hk &ahQ, 
Qi, fag unS bod): SOßaS fingt 
?Wein j^in!? SBaS benft baS @rcisd^en. 
Sag l)ier empor fid^ ringt? — 

iiih b e6 ^in!en. 

£) ®otteS fc^öne ®onne, 
Sßaö gleid)et beiner ^Prad^t, 
Sringft bu burd)'S Saub ber SSäume 
3n meines ÄerferS 9^ad)t! 

3d) l)öre taufenb ffiögel 
<Bi(i) in ben Cüften freun: 
3ßarum muf id} üon allen 
2Cllein gefangen fein? 

@eban!en beS @raSl)almS. 

^d) un^ baä ?Olooä, mein SSruber, 
Sßir ncbmcn im Serein 
Se6 mäd)t'gen ^flan§enreidt)eS 
Sie tiefften «Stufen ein. 



12 



?0?an fief)t auf ung mit Qhi, 
JHauft oft mit ^orn unö auö^ 
Unb bod}, ot)n' ung, wie fä^e 
^and) jtoljei: Cuft()ain auöV 



14. 2(n ^inc ^^JucUe. 

SSenetbe nid}t, o SlucUe, 
^cn rafdjcn (Strom, bec (aut 
3n beincr 9{ä()e raufc^et 
@(eic^ einer Sßinbeöbraut» 

3n betnem !(aren 3öa|Ter 
®cwai)rt man leben (Stein, 
©ö labet ^eerb' unb v^irten 
<^i(i) ju erfrifc^en ein» 

2^e6 tt)i(ben (Stuomcg (Sd}TOdr§e 
9iimmt fetbjt bem SÖilb bcn SOJutf) 
3n jcber 3al)r6jeit mifd^et 
^id) (Schlamm mit [einer '^(utf). 



18. ;Sie ^u^. 

©u ?!}?äbd^en mit ber g^eber, 
©u fd)reibjl ben ganzen Sag 5 
Oh n)o^( bein lang @e!ri|el 
"Und) mein ern?äl)nen mag? — 

©obft bu mir in ber .^inbl)eit 
9^id)t bcine ?Olilc^, Äul)? 
2Cud) je^t eff' id) fte 2i:benbö, 
Unb leg' mid^ bann §ur dint). 

Sraun, id) öergeffc feinen, 
3)er je mir ©uteö ti)at: 
Siegt bir was bran, fo melbet 
S'lun aud} t)on bir mein SSlatt* 



19, 3ln eine spinne, 

@ei rul)ig, cmfge (Spinne, 
9Jie ftort' id^ eure 3^ut), 
(Sa^ gleid) mand) f)albcS (Stünbc^en 
3c^ eurem Sßeben ju» 

SÖo ndl)men SSarometer 
SQSir armen Ceute l)er ? 
3^u bijl: unö 2ßettermännd)en, 
(Sagft (Sonn' unb SßSinb oorl)er» 

Änüpf immer beine j^äbcn 
9^al) aneinanber an: 
©ie Bünben, tro^ bem vi^erbfte, 
Unö gutes SOßetter an. 



20. ^tt ^dfjmettcvlhio. 

tBSeg mit bem (Srnft, SiJlcibc^en! 
^ad)' bu es fo wie ic^ : 
(So lang bie (Sonne wärmet, 
©rge^' ic^ raftloS mid). 

9^ur ju balb !el)rt ber SOSintec 
SDZit bem beeiften SSart: 
^id) tobtet er^ bic^ ^ähd)tn, 
SSel)onbelt er oft l)art» 

®rum wollen je^t wir beibe 
^eS ßebenS unS erfreun^ 
Sraun, nal)t bie fciiwarjc (Stunbe, 
(SS wirb uns nid)t gereun. 



21. S)ic ^ilge. 

@ud^ unbefungen laffen, 
Sie il)r mic^ faft ernäl)rt, 
sOiir in ben Sßintertagen 
(So mand^e Suft gewährt! 

©ie il)r, mir p gefallen, 
3n mand}erlci ö5e|lalt 
Huf unferm Sifd^ erfc^einet. 
Uns anlortt mit Gewalt! 

9^ie werb' id) eud), ^ilje, 
^it (Sd)weigen übergeljn; 
3ßol)l aber laut baS @ute, 
SaS il)r mir tl)ut, ge|tel)n, 

Unb wie id) freubig jaud^je, 
.^ah' id) ben £)rt entbertt, 
Sißo jwifd^en 9)iooS unb (Sümpfen 
3l)r liftig eudj oerjtectt. 



22. X)U ^i'ci#elbecvc. 

r> weld)' ein l)olber 2fnblidt, 
SßSenn, ein l)od)rotl)cS 9?unb, 
®u im\d)iin grauem ?0^oofe 
©rfd^einft auf ^eim'fc^ent ©runb! 

„S[!ßol)er t>iz ^urpurbec!e?" 
i^ragt man erftaunt unb frol): 
„(Entfiel ber ?i}?orgenrötl)e 
@ie nic^t, als fie entflol)?'' 



23. ^ic ^ytoo^hecve, 

empfange l)ier cor allem 
:r^cS S!)?äbd^enS l)ei^en X)ant\ 
Oft brad)te|t bu, SSeere, 
^ix Sinbrung, war id) tvant 



13 — 



3u foftbar, oiel ju !oftbar 
Sft ber Zitrone @aft: 
S)a eittefl: an mein Säger 
S)u auä ber 9^a(^barfc^aft5 

SSerwanbelteft baö SOSaffer, 
^a§ in ber «Senate jlanb, 
3n purpurroti)en ^^eftar^ 
^ie gieberglutf) üerfdjwanb» 

SSatb f(^(i(^ bann auf ben 3et)en 
3)er fanfte (Schlaf §u mir : 
£3ft banft' id) mein ©enefen, 
C) SSeere, bir, nur bir! 

SÖaö feib ii)r üor mir bange, 
Unb quätt mid), armeö S^ier, 
Sret' id) im 3^ämmerlid^te 
SSor meineö ^aufeö 3:i)ür? 

®eö Slagö hkih' iö:) »erborgen, 
Söie ein gefdjrecBteö Sßilb,, 
Itnb i)arre bein, o ®unfe( 
SOiir unb ber (Sute mi(b.' 

(Stumm, traurig rufyn mir hdi>^ 
Snbef bie @onn' euc^ lad^t: 
Sag, @onne, finb für 3?ei(^e, 
gür 2frme — 50ionb unb 9^ac^t. 

23. ^Det «Töalb. 



^er s^ittaggfonne @(ut{), 
Stritt, Äinb, in meiner <ä(i)atUn 
3(nmutt)ig4üt)(e ^ut. 



vöier beut ber ^u^ ber (Si6)t 
©ein fammetmeidjeö SDZooö, 
^ort laben SSrombeerftauben 
Sen ©aft in if)ren ©c^oof. 

93on alten ^Ceften tönet 
^aä Sieb ber gröt)(id)!eit, 
Unb (5id)born unb Äanind^en 
83ertreiben bir bie 3^iU 



26, 3ln Me (Sonne. 

(Si^tbareg 2Cbbilb ©otteö, 
®e§ Unfidjtbaren! dueU 
2)e§ Zid)U^ unb ber SQSärme ! 
©er ^reub' unb (Sd)önf)eit £lueU! 

3CUgegenmdrtig golbet 
^zin lebenööoUer @trat)l 
®er SSerge ftotje vipduptcr 
Unb ha^ befdieibne Zi)ai^ 

©er Sänne, ^idgU S[öipfel, 
SSom SCflorgenminb' erregt, 
Unb meine niebern SSlumen, 
SSom (Schmetterling bemegt. 

©er Sempel ^el)re ©ome 
@rg(ü()n mie reineä @olb, 
Unb unfre morfdje glitte, 
Sßie lächelt fie fo l)o(b! 

Sßerfc^mäl)', altgüt'ge (Sonne, 
9^id)t eineg Äinbeö ©ru^! 
(Süf ift bein ßic^t ben «OJenfc^en, 
Sßie mir ber «ÖZutter Äup. 



Pritt^r eS^aaU 



(1819). 



1. 



SSiel ©lücB jur 9ieife, S({)tt)a(ben! 
3l)r eilt, ein langer 3ug, 
3um [d}öncn marmen Bühzn 
3n frohem füf)nen glug. 

®ern möchte mol)l bie Steife 
3d) einmal tl)un mit eud), 
3u fel)n bie taufenb Sßunber, 
©ie barbeut jebeö JKcic^. 



©od^ immer fäm' id^ tt)ieber, 
Sßie fdjön aud^ jebeö Sanb 
Unb reid^ an SBunbern wöre, 
3urücB in'ö SSaterlanb. 

2. 

vöinaug, l)inauö in'ö g'reie! 
©ie Sonne gel)t jur SHut): 
(Sie mei^, ict) !omm' unö rufe 
ein £ebemol)l il)r ju: 



14 



Unb fief)t oft eine Zt)väm, 
3^ie mir im 2Cuge b(in!t, 
SQßcnn fie, aud) mir junictcnb, 
Btili in \>k SöeUen fin!t. 



3. 2ltt bie ^rttut» 

^atüv, mz unerfd)öpftid) 
SSift bu in beiner ^radjt! 
günf Sage finb'g, ba t)aben 
©ie @roö ju J^eu gemacht» 

Sflid^t eine einj'ge SStume 
9Serfd)önte mc{)r bie g(ur: 
@lid^ [ie glcic^ grünem Sammte, 
2(i) ^ad:)V ber SStumen nur! 

T)ux6:) 3ufaU !omm' id) fjeute 
2(n eben bicfen ^(a^: ' 
Unb fici), üon neuen SSlumen 
©in namenlofer (B(i)a^l 

Sßie fteU' ic!^ beine ©rö^e 
3n einem S5i(b mir üor? 
^ier findet eine SStume, 
Unb taufenb hiüi)n empor! 



4, 



Sßaö raufd^eft bu [o pto^tid), 
©eliebter ^appetbaum? 
©torft meiner (Seele (Sc^tummer,- 
©c^eucijjl meinet v^^erjenö Sraum ? 

^ie ^appeL 

(Siei)ft bu bie 2öol!engruppe 
2Cm v^immetöranbe bort? 
®ld<i) einem ^rad)tgefo(ge 
3icl)t feicr(id) fic fort» 

Unb ©toriemmfloffen, 
3Cuf einem t)ol)en St)ron, 
ein ©tcUoertreter ®ottc§, 
ßrfc^eint ein .^immelo[oi)n. 

Qin VQumigeg ©efä^e 
^äit er in jeber J^anb, 
Unb gießet 3^ui) unb @d)(ummev 
^erab auf SOleer unb Sanb, 



5» 2ltt ^cu 3tbc«i>ftevtt. 

93on allen beinen aSrübern 
(Sei)' feinen id) fo gern 
2i:iö bid^, be6 vöimmelö 3icrbe, 
^olbfergev 2(benbjlern! 



^i6:)t einer i)at oon il)nen 
(Solc^ einen (Stra^lenlranj, 
^ie fd)ön|len diamanten 
aSeneibcn feinen ©lanj, 

Unb bann bift bu ftet^ l)eitcr, 
Unb läd}clft jtetg unö ju^ 
2)ic^ brüctcn feine (Sorgen, 
md)t^ ftöret beine 9?ut). 

9^id)t fo mit ?Ü?onb unb Sonne, 
£)ft wirb eö il)nen fd)wer, 
S^jürmt il)nen fic^ entgegen 
©in ganjeö S[öol!enl)eer» 

©od) bu, Uitt eine 2Öol!e 
^ir manchmal in bcn SOßeg, 
©c^lüpfft, wie ein 2fal, bel)enbe 
2t)v unterm 2(rm l)inweg, 

Unb fpotteft ber SSetrogncn, 
Unb jeigeft frol) unb !lar 
2Cufö neu un6 (Srbben)ol)ncrn 
^ein 2Cntli§ wie eö war. 



6. :£)cr ®:petbctbaum, 

$ßon 93ügeln unb oon Äinbern 

©eliebtcr (Sperberbaum, 
X)\i bift fo reic^ an SSeeren, 
man fiel)t biz SSlätter faum ! 

3d) grüpe hid} unb feufjej 
Senn beiner reifen '^vnd)t 
2Cnmutl)ig 3?otl) oerfünbct 
©eö warmen (Sommcrß ^lud^t» 

^er 3fpfel unb bie SSirne 
Sßirb feiten mir ^u Zi)cH, 
Unb Pflaumen, Äirfd^en, Srauben 
(Sinb nur für 3idd)z feil» 

5Rur bu gebenfft beä 3(rmen, 
ßabjl: unentgeltlich it)n, 
Unb bcl)ne|t beine ®ahcn 
Oft biö §um 5rül)ial)r l)in» 



3l)c fcl)et, liebe SSciume, 
^id) alle traurig an, 
(Seitbem beö v^crbftcö O'bcm 
T)m S3lättcrfd}murt eud^ nal)m» 

£) trauert nid)t, iljr SSciume, 
C'b ber ctlittnen (Sd)mad) ! 
^er Senj fommt unb erfe|et 
Sen (Sdjabcn taufenbfac^» 



15 



Sßef)t aber mid^ bcr Sbem 
^eö Sobeö einmal an, 
2(uf immer, liebe SSäume, 
Sft'ö bann um mic^ getl)an. 



8. :£)et 3labe* 

SSSie taftet, «Oluttcrforgen, 
Sl)r alljumal auf mir ! 
^ä) flog ben ganjen 50Jorßen ^ 
Se^t, Äinb, !omm' ic^ ju bir* — 

3d^ t)abe bic^ oerftanbcn : 
Äomm', nimm mein (Stücfc^cn S3rot^ 
SQSie gern, n?är' mel)r öorl)anben, 
v^älf id) bir auö ber S^otl) ! 



9. mn ^ett 5DiPtt&. 

50lonb, meinet* ©eele Liebling, 
Sßie ficl)1t bu l)eut' fo bla^ 
Sjl: cineö beiner Äinbcr, 
£) SKonb, öieUeid}t unpap? 

Äam bein @emal)l, bie ©onne, 
SSielleic^t bir !ranB nad) v^auö? 
Unb bu trittft auö ber 3öof)nung, 
Sßeinj^ beinen (Sd)merj l)ier auö? 

"Kö:) ! guter SKonb, ein gleid^eä 
©efdjicE befiel auc^ mid^, 
Srin liegt mir Iran! bie 9}lutter, 
^at mic^ nur je^t um fid) ! 

®o eben fd)lo^ i^v (Schlummer 
^ag 2Cug ein Sßeil^en ju^ - 
®a iüic^, mein Jperj ju jtärfen, 
SSom Srt id^ il)rer S^tul). 

Sroft fet mir, 50ionb, bein 2(nblic!, 
Sd^ letie nid^t allein: 
©u bift ber Söelt smitl)errfcl)cr, 
Unb !ann|t nid^t jtetö bic^ freun ! 



10» T)ct aSrief 

S5erborgcner SB5ol)ltl)dtcr, 
Empfang ber 2(rmen S)an! ! 
©aö SSrot war fc^on ju @nb^, 
Unb meine SOiutter haut 

©a !am ein SBrief an S!)?utter* 
3m SSriefc ftanb fein SÖort^ 
©rin lagen blaue 3ctteP)i 
3)er ISrögcr war fd)on fort. 



1) Sanco^3cttcr mm 5 OhiOcf, 



Sßir fnteten beibe nieber, 
T)k SSlic^e l)immelit)ärtä : 
95elol)n', o @ott, ben ©eber! 
D fcgn' il)n allerwdrtö! 

11, 

S[ßa§ fiel)ft bu mic^, o ©onne, 
(So lift'gen SSlicteö an? 
6rrät()|t bu meine Sßonne? 
©urd)fd)auft bu meinen ^lan? 

(Siel), biefc @pl)euran!c, 
3^ie id) fö emfig pflog, ■ 
3d^ bringe fte jum Sianfe 
S)em SOffann, ber mid^ er§og, 

Ser fd^on in frül)er 3ugenb 
3um ©rnjle mid^ geneigt, 
Unb raffcloS mir ber Sugcnb 
Unb @rö^e S3a^n gezeigt» 

2Cn ®ci|l unb Äunb' crl)abcn, 
2Serfd)mät)t er 9tul)m unb ©elb^ 
(Sntioirtclt frembe ©abcn 
O^n' 2(nfprud^ auf (Entgelt. 

12, S)ie ^aibchlmnc, 

Söie rul)t auf mir, o 5}?cibc^en, 
(So mitleibööoU bein SSlict ! 
Unb inögel)eim üer!lageft 
23ielleic^t bu mein @efd)ic!, 

Sag mir, in biefer £}ebe, 
(So wenig 9?eij befd^cert, 
Unb !aum bie «Sommermonbe 
3u blül)en mir gewäl)rt, 

Unb bennod) bin ic^ glüdCid), 
£) Äinb, fo wie id) bin, 
Unb gab' mein ftilleö Ceben 
gür ®lanj unb.^run! nic^t l)in, 

SSon weitem fd^on ertönet 
SD^ir emfger SSienen @rup, 
(Sie weilen lang unb fd)eibcn 
SSon mir nie oi^ne Äujj, 

Unb in ben warmen 9töd)ten 
SSei !larem SDlonbenfd)ein 
SÖiegt mid^ ber ^tadjtigallen 
®eflöt' in (Sd)lummcr ein, 

13, 

Snbep mein ^ipaupt ic^ neige, 
erl)ebfi; bu j!olj hiz (Stirn ^ 
5Kein 2lug' umwölEet (Sd)wermutl), 
Seing ftral)lt wie ein ©ejtirn. 



16 



Zvau' nid)t bcm ®lüd\ 9^ac^ Saunen 
(Eröffnet, fd)tiept'o bie vipanb ^ 
3)c6 ©icgcoiüQgcnö S^tabe 
©leidet cö an Unbeflanb. 

v^cut fc()lt eud) SSrot, unb cifig 
Umfaßt cud) rauher g'i'oft^ 
SSicUeidjt nod) geftcrn legtet 
^i)v eud^ an j^ürj^cntojt. 

(Set)t it)r baä v^aiipt beö 2Crmcn 
©ejlü^t auf feine vipanb, 
S5ebcn!ct ooU ©ibarmcn 
2)eö ©lürtcö Unbcftanb, 

Cft bad)t' iä) : Sßdr'g nidjt beffer, 
2öär' alteö ebnes Canb? 
S3on iebcm Z)vt crueid^te 
fOlein SSlirt beS JpimmeU 9?anb, 

©er 35 erg. 

X)a^ (gincvtei oerbröfTe 
^id) gar balb, ikhz^ ÄMnb! 
S3iet fd)6ner ift bie ©egcnb, 
SQSo SSerg' unb ^ügel finb» 

^ie 50flüf)' unö ju erjteigen, 
Sft meiftenS nur ein.®c^erjj 
Unb einmal auf bem ©ipfel, 
^üpft euc^ oor Sujl ta^ ^erj. 

Sßie fd^eint bort alleö anberS 
TiU it)r'S im Zi)ai gefe^n, 
Älein, !tcin! fetbft aber glaubet 
3n Sß^olfen ii)v §u jlel)n. 

©aö 2(ug' reicht zweimal weiter, 
©ntbectt auf feiner gal)rt 
(Sin (Segel, baS ber ©täbtcr 
$8eim ßanben erft gewaljrt. 

SÖie bift bu, ®otte§ (Sd}öpfung, 
(So fc^ön unb freubenooU! 
S3ei bcinem 2Cnblirt fd)mel5en 
3(ng|^, Äleinmutl), Srübfinn, ©rolL 

SScnn frol)er SSbget ©d^aaren 
ßautfingenb um mi^ jieljn, 
?)}lu9 auS bem bangen ^erjen 
9iid)t jeber (Schmer j entf[iel)n? 

©Ott, aller Sßefen S3ater, 
(Sd}ictt »taben täglid) SSrot^ 
Unb feines (So^ncS Äinber 
Cie^' er in Clual unb 9{otl)? 



C) nein ! '^it l)eiterm 3(uge 
2ÖiU id) gen Jpimmel fd)aun, 
9Jiit njantellofcm ©lauben 
^fuf ©otteS ©Ute baun. 

16. :Dcr ^öQel ^ati), 

^u, gute» armes 9}?äbd)en, 
^ilfft oft uns aus ber ^oti)^ 
Unb tljeilejt mit unS 93ögeln 
©ein weif; unb fc^marjeS SSrot. 

Sßir fal)n oft, wie bid) unfanft 
ergriff ber ^arte groft, 
X)a wollten benn wir etwas 
Srfinnen bir jum Sroft. 

©aS ^imi ift gefunbcn. 
Söirb bir nun einjf red)t faltj 
g'ang' tüd^tig an §u tanjen, 
^ie wir tl)un jung unb alt. 

Unb balb wirb. bir eS wärmer, 
©oc^ febrt ber gro^t an «^rt 
Unb (Stelle wiebcr, tanje 
2furs neu, unb er mu^ fort! 

17. 

S^ 'i)Ciht fie gefel)en! 
(So fc^ön, fo l)olb, fo milb 
®inb (Sngel nur im -ipimmel, 
^d) l)ab' ein ^cifgenbilb, 

@in SSilb oon ©uibo Sfimi 

©efel)n5 bem gleid^et fie. 
Jtönnt' id) wit ©uibc malen, 
3d) malte fie, nur fie! 

18. Sob fee^ Söintcv«. 

Bdjr^ai^t mir nid^t ju oiel SSöfeS 
9Son unferm SÖintcr üor ! 
Sljut gleich er allen anbern 
Zn 3?au^l)eit eS juoor. 

25afür baut er aud) SSrücfen — 
(2CuS Cluabern? (5entnerfd)wer ?) — 
(Sag' bod) auS Sinem ©türte, 
Unb über (Seen unb 9}leer. 

Unb feine S^ollmonbSnäd^te, 
"Kn ^rad)t bem Sage gleid), 
^it ©fernen, gro^ wU (Sonnen, 
5n beS ^(rEtur'S SSereid}. 

Unb fein, o ! 50lenfdl)enfprad^e 
2!)rüdtt nid)t bie (Sd^önl)eit auS 
2!)eS farbenrcid)en ÄranjeS, 
©er jiert beS ^oleS ^ouS! 



17 



19. 5ltt ein Äinb. 

Äinb, bu mu^t etwaß lernen, 
Söoburc^ bu SSrot gcioinnjt : 
S)ie (Spinne lernet fpinnen, 
Unb lebt burc^ it)v ©efpinnjlj 

^er Sogel lernet fliegen, 
Unb fliegt nac^ 5Jlal)rung auSj 
®Qö ^ünblein lernet lüad^en, 
Unb tt?al)rt beö ©ignerö vöaul» 

SBei^t oiel bu ober wenig, 
3!reib' immer eä mit g'leißj 
3)o(^ ftrebe öiel ju lernen, 
SOßol)l bem, ber oieleö wei^! 



20. Sob ber mvmutl). - 

Unban!, bu f(^n)arjer Unban!, 
SBijt aUer Safter £lueU, 
Unb TOcic^ft ^i\ iebem (Sd^ritte, 
Unb fc^wiUft jum ®trome fc^nell. 

3)cum ^an!, bem ^an! gebül)ret, 
Siel banf ic^, ^Trmutl), bir ! 
3tt)ar rout) itl bein SSerfal)ren, 
©od^ frommte »iel eö mir* 

Ser S^ieici^e, bem nid)tö mangelt, 
25erlangt im Uebermut^ 
(Selbft baö noc^, wa^ unmöglich, 
Unb mac^t nur fc^marjeö SSlut. 

Unb i(^, ber alles mangelt, 
C^n' aUeö Gigcnt^um, 
S^oSi' SSrot id^ unb ein Äleibd^en, 
©el)' nac^ ni(|ts anberm um, 

SSefd^rdnf auf falte Söot)nung, 
Unb t)arteS ßager mid^, 
3d^ tanje in bie S^iunbe, 
Unb flag' nid^t über bidj. 

3a, !ommt mir, wie com ^immet 
©efallen, V\%^ unb baäj 
®o fie^ejt bu bisweilen 
SDZir beibe 2i;ugen na^. 



21. 

Su nennjl mid^ — armeä SOldbdjen j 
^u irrjt, x^i^i Vva nic^t arm. 
entreiß bic^, 9ieugier l)alber, 
©inmal beS «Sd^lafeö 2(rm, 



Unb f(^au' mein niebreö ^üttdf)en, 
Söenn fid() V\% ©onne l)olb 
2Cm 50?orgenl)immel ^^h%i : 
(Sein ^a^ ift reineö ®olb ! 

Äomm 2(benbö, wann Vxz (Sonne 
SSereitä jum Speere fin!t, 
Unb fiel) mein einzig ^enfter, 
Söie'ö üon Sopafen blinft! 

22. 2ln t>cn Slömtcir, 

SÖiUfommen, lieber S55inter, 
SßilI!ommen l)ier ju Sanb ! 
Sßie rei^ bu bijt, mit perlen 
(Spielft bu, als wcir' eS (Sanb! 

©en ^of, bcS ©artenS Sßcge 
vi^ajt bu bamit beftreut^ 
@ie an ber SSdume 3weige 
3u Saufenben gereil)t. 

^ein Obem, lieber S03inter, 
3ft fdlter, bod) gefunb^ 
Sen ©türm nur t)alt' im 3aume, 
(Sonft mac^t er eS ju bunt! 

23. 2lu «tifre S^üiit. 

SSSie bijl bu fo fd)ön, o ^ütte, 
3n beinem (Sd^nee^Crnat! 
@tral)lft ja wie eine ^ame 
5n il)rem größten (Staat! 

^aS nenn' id^ diamanten, 
(Sapl)ir, (Smaragb, 9?ubin ! 
(So üiel, on l)ol)en j^eften, 
Srdgt !aum V\% Äaiferin. 

24. 2ltt meine ©avtenblumen. 

(Schlaft, liebe SSlumen, fc^lafet, 
50Zit weichem Schnee bebectt, 
SSiS euc^ beö neuen ßenjeS 
©elinber £)bem wecBt! 

Se^t l)errfd)t im ßanb ber Sßinter: 
@r felbjl %m lieber SJlann^ 
^oc^ feine ©türme fd^naubten 
(guc^, SSlumen, unfanft an. 

^rum, liebe SSlumen, fc^lafet, 
?0?it weichem (Si^nee bebectt, 
SSiS euc^ beS jungen Cenjeö 
©elinber Obem wecti! 



e, Äulmann'ö ®cbtd)tc. 



18 



rettet ^ a a l 



(1820), 



1. 



SÖarum bin iö:) ein 50?äbc^en? 
SBdr' ic^ ein !ü()ner Änab', 
3c^ ()citte längjt ergriffen 
^en muntern SßSanberjtab» 

ßanb ein Sanb ou§ burd))t)aUte 
34) !ect bie wdU SKett, 
SSefud^t' uralte (Stäbte 
Unb be§ S^omaben 3elt» 

©ebirgc, SOßiiften, «OJeere 
Hnb SöafTerfäU' unb (Seen, 
Unb i^euerbcrg' unb Snfetn, 
9lic^tö ix)ürbe mir cntgei)n* 

S<^ ginge, ^ii unb @ange6, 
ßängö eurer (Ströme Sauf, 
Sro^ Sßatb,(Sanb,(Sumpf unb ®tetfrf)ern, 
3u euerm £iueli ^inauf^ 

©rftieg' tro| feiner 50Jü^e 
Ser Äapjlabt Safetberg^ 
(Sät)' 9^aci)tö an örönlanbS Äüfte 
©eö ^oleö g^euerwerf. 



2, :t)te SDtoröctttötl^e, 

SßSann 2Cnbre tief nod) fi^tafen, 
SSift (ängft bu, Äinb, fd^on wac^, 
Sie SStirte ftetö nact) Dften, 
£>b ic^ auc^ haii) ern?ad)\ 

C)ft SOSoc^en tang burd)fci)einet 
3n euerm biiftern ianl) 
X)k (Sonne nid)t beö «ipimmetö 
®raun?ol!igcö ©eitjanb» 

(Siei)ft bu mid^ nid^t entfd^teiert, 
3um minbcften gewatjrft 
3)u, ba^ ic^ freunblii^ grü^e 
^iö;), bk bu meiner i)arrffc, 

3» ;t)ic SGöinicffoime an Mc SüMänber* 

•^ängt länger eud^, o Äinber, 
^id)t an mein golbneö Äleib ! 
jQcih' ja noc^ anbre Äinber 
Sm ^Jorben, w(^it, treit, n)eit! 



3n it)rem grimmen SßSintec 
SSin ic^ il)r einj'ger Srojt: 
Äomm' ic^ nid)t auf ein ©tünbc^en, 
@ie fterben mir oor ^^roft» 

2(uf biimpfer .^litten (Sd^welte, 
Um bie ein ©igwatl ragt, 
(Sriüartcn ungebulbig 
(Sie mid), fobalb eö tagt, 

©ie grüben lautaufjaud^jenb 
SO'iit ®^meic^elnamen mid), 
Unb weinen faft, entfernet 
SOZein golbner Sßagcn fid). 



4, 9luffifrf)c§ ^auctItc^ 

3i)r ^errn lobt eud^ ben (Süben, 
Unb ic^ ben SfJorben mir; 
3m (Süben nur gefäUt'ö eud^, 
Unb mir gefällt e6 l)ier» 

©rlaubt nur eine ?^rage : 
S^aht bort fo lang il)r Slag, 
|)abt il)r fo !lare S^iäc^te 
3£lö man nur wünfc^en mag? 

©rei 50Jonate, oft minber, 
©cnügen bem ©etreib 
92tom Sag an, wo id) fäe, 
$8iö ju ber (Srnte§eit ! 

Aalt ift'§ l)ier, \a^ unö fneipet 
Ser grojl oft in'ö ®cfid^t^ 
^od^ n)al)rlid) unferm äßinter 
gel)lt'6 aud) an ^reuben nid)t. 

Siebt (Sc^littfd)ul) il)r unb (Schlitten? 
S3ei unö gefriert tk @ee^ 
9iing6 fte^t, ol)n' alle ?Olü^e, 
(Sin @i6berg in ber ^ä^\ 



3. (^pttnenunterdattd, 

©Ott, meld) ein 3auberanblid&l 
^er Fimmel ganj t)erl)iillt 
3n afd)enfarbne S5ol!en, 
3m Söeften nur entl)üUt} 



19 



i^ünf S^ofcninfeln fdjvüimmcn 
^a in [apt)irner ©ee 
Ob fd^warjen v^äufergnippcn, 
aSebectt mit 9?ofenfc^nee ! , . , 

Sod) ad)! bcreitö erb(af[ct 
^cr 3^ofenin[e(n ^prac^t^ 
@rau nal)n gefc^aart bie Sßo(!en, 
(Sc^warj i)inter it)nen — diadjtl 

SOBie f)eU wirb mir bie <Sec(e, 
Sßcnn i^, o SJ^onb, bic^ fef)' 
©ntwötft unb \)dUvn ©lanseö 
5n beiner 2(ett)erl)öi)'5 

Unb tf)re blauen Sßogen 
2(uf üorgefd^rtebner S3at)n 
9Son einem ©tern jum anbcrn 
^urdifurd^t bein golbtter Äaf)n» 

aSegegnen büftre S55ol!en 
©ir auf ber weiten ^a\)vtj 
Se!rcin§t erfd^einen alle 
3n beiner ©egenwart, 

Unb gleiteft bu Icingö ©ruppen 
SSon ©lanjgeftirnen l)in, 
^oä) ftrat)lenreicl^er treten 
®ie oor i)k ^errfd)erim 

©ein kommen unb bein ®el)cn 
SSegrü^t ber ®pl)ären ©l)or, 
Unb 50leer unb (Srbe fel)en 
SSerflärt ju bir empor» 



7» 



Sl)r fd^warjbefd^wingten «Sorgen 
Umf(^webt mid^ Sage lang, 
Unb mac^t mir armen 9}läbd)en 
gür meine 3u!unft bang» 

S03a§ brauet ber 5}?enfc!^ pm Seben? 
aSrot, SBafTer, Äleibung, ^ad). 
Zn SßSafTer wirb'6 nie fel)len, 
©em anbern l)ilft man nad^. 

Sd^ tel)re Äinber lefen 
Unb [d^reiben, obenbrein 
©efang, Älaüier unb Sanjen^ 
©al trägt boc^ tt)ol)l waö ein? 

3um minb'flen, fo ^ki nötl)ig 
3u !aufen mir ein ^leib, 
SSrot, ^aä)^ ©a§ wirb ftdl) geben: 
9^ie liebr id^ Ueppigfeit» 



(So laffet, fdjwarje (Sorgen, 
5DZid) 2(rme benn in ^nif, 
Unb fliegt golbüberl)äuften, 
9^ie fatten S^eic^en ju ! 



8» 



3d) liebe nid^t baö Strichen j 
X)0(i) i)at Suworow Siecht: 
„©urc^ Striaen nur unb «^licten 
Äommt man im ^auö jurec^t," 

So will iö:) benn befolgen 
©en gutgemeinten diati): 
3e fd)werer, fagt man, befto 
aSerbienftlid^er bie Zt)at\ 



9» 5ltt ^ett 9lcbcL 

©u l)aft wol)l l)eut gefd^woren, 
©er @onne 2(ngefic^t 
2)en Sag burc^ mir ju rauben^ 
Sßeid^ft oon ber (Stelle nid^tj 

vipingft beinen grauen ^anUl, 
©urd^ ben itin Cic^tftral)l bringt, 
S^ingö über meinen |t>i'"'"ßl/ 
©er il)n ju lüften ringt ♦ ♦ ♦ ♦ 

^ordf) ! 3emanb raunt mir leife 
3n'g Ol)r. Söer mag eö fein ? 
jQal Hoffnung, bu?! „@ö l)arren 
©ie fd^önften Sage bein!" 



10» 9«uffif^eö ^auevUeb, 

SSSaö fd)wa^t öon anbern Sänbevn 
3l)r Sage lang mir t>or! 
2d) jiel)' tro| euerm Sobe 
©ie liebe vi^eimatl) oor» 

©ie (Sd^neejeit aufgenommen, 
5ft l)ier eö immer grün^ 
£)ft fag' ic^ in @eban!en: 
„SSalb werben SSeilc^en blü^n!'' 

Sn «IBelfdl)lanb l)ör' i^ immer, 
©a ift eö wunberfc^ön ! — 
©oc^ SSJldbd^en, fd()on mz unfre, 
(Sinb f(^werlid| bort ju fel)n. 

©d^wa^t mir öon anbern ßänbern, 
(So üiel il)r wollet, oor^ 
3d^ jie^' tro^ allem &obe 
9}lein liebet S?uplanb oor ! 

r 



20 



11, 

Sd^ finn' unb finn', unb nu^to§ 
31^ qUcö mein SSemii^n : 
^k SicbcrqucUe ftoctet, 
5Kcin geuev )üiU nid^t gtü^n ! 

Sßcnn gar ju gro^e ©orgen 
^aö arme »öerj umfai)n, 
(Strengt alle feine Gräfte 
^er ®eijt üergcbenö an» 

12, 

O fet)t baö ^rad)tgewü(!e, 
^a§ bort im Sßeften fd)n)cbt, 
3)e^ oberm ßnb' bie (Sonne 
©ag (Strat)(en^aupt entf)ebt! 

(Sd)eint'6 nid^t ein Äönigömantel, 
^en ©olbgebrdm' umfliegt, 
Unb beffen (Saum mit (5l)rfurcl^t 
©ie ?Oieereöit?elle füpt? 

13, 

(Siel), wie üom blauen »ipimmel 
(Sid^ jene Sßolfe löf't, 
Sßie an ber SSäume Söipfel 
3t)r (Saum beinal)e ffcöft ! 

SSijt bu ein 2Cetl)ern)agen, 
Unb bringft öom 4^immelgtl)or 
Unä SSater, ber fic^ t)eimlid) 
(S^lid) auö ber ©ngel ©l)or? 

14, 

O ?[)fiutter, fie enteilen 
3u unö beö ^^immclS (Sc^oof, 
®rab auf un6 jugefc^wommen 
Äommt bort ein 2(et^erflof! 

3<^ fei)' fie auf ber gäl)re, 
Unb SSater ftcl)t üoran, 
Sßinft unö mit beiben ^cinben,, 
Unb ftel)t «ne läd)clnb an ! 

15, X)cr ^Soo^if <»» ^<?tt SOlenfdficit, 

SQSirf tt^eg üon bir ben Äummcrl 
(Sei fröf)lic^ fo wie id^! 
®ott, ber mic^ gcftern fc^ü^te, 
S3efd)ü|t aud) l)eute mid^, 

^u bift mel)r atö ein 93ogel, 
©u bift ber (Sd)öpfung ^err: 
SBär' ic^ ein aJienfc^, iö;) freute, 
a:raun, mid) nod) je^nmal mef)r. 



16, 

O Sßärme, griil)ling§n)drme, 
SOSie fet)nt' id^ mid^ nac^ bir! 
(Sc^ien'g bod^, ber Sßintcr widjz 
9^i(^t met)r eon unfrer 3:l)ür, 

Sßenn mand)mal aud^ bie (Sonne 
2fm tiefen Jpimmel fd)ien, 
2Öin!t' er bcm Söinb^ ber raffte 
glugö olle Sßärme l)in, 

9^ie l)örte man unä klagen : 
^enn alleg !ommt oon 65ott, 
2^aö (Sd)limme wie baö ®ute, 
Unb greubc fo wie 3lot\), 

2)od) Idd^r iö:) unwiU!üf)rlid), 
(Seit bu jurürtge!el)rt, 
Unb wünfd)e, bap ber Sommer, 
^er warme, lange wäl)rt, 

17, :Bev jöööcl a)lor0cn0cfanö- 

^ie ^lac^tigall, 

■^öt' unfrei ©an!eö S^öne, 
5e^t ba ber Sag erwad)t, 
^u, ber in unferm (Sdjlummer 
Unö oäterlic^ bewacht! 

(5l)or ber SSögel, 

^u ber in unferm (Sd^lummer 
Uni Dciterlid) bewacht! 

^ie 9Zad^tigalU 

®ewäl)rc unfre SSitte, 
Sßie bu fie ftetö gewcil)rt: 
®ih S^a^rung unS, ^Cllmdc^t'ger, 
©er 3;i)icr unb ^flanje näl)rt! 

(5l)or ber S3ögel, 

&ih 9^al)rung un§, Mmäd^fger, 
©er Z\)kv unb ^flanje näl)rt! 

©ie 9Ud)tiga II, 

©d^ü^' unö auf allen Sßegen, 
SBalbcin unb wol!enan! 
^voi) flimmen wir am 2(benb 
©ir unfer ©anflieb an, 

Qi)ov ber SS ö gel, 

^rol) ftimmcn wir am 2Cbenb 
©ir unfer ©an!lieb an, 

18, SÖPifcnfccue, 

2(d), ®ott ! warum gcrabe 
^ier ein fo tiefer ?^lu^? 
SÖär'ö nur ein SSod), ic^ niU 
©ort an ber SSerge ^u^. 



21 



O ttjunberfd^öne MUt, 
23on if)ren ©ipfem an 
SJcic^jt i^od^ bu in ben 2Cct^er5 
3c^ jtiege bic|) t)inam 

Sßdr' i(^ nut einmal oben, 
3ci^ fänbe fc^on i>tn SBeg, 
^er mi(^ jum vJpimmel füf)rte 
v^oc^ über SBotfen weg, 

©ort fdf)^ id) ^aUv, SSrüber^ 
SSrci(^t' ii)nen einen ©ruf 
SSon 3i}Zutter unb ©efd^willern, 
©mpfing' bann ii)ren Auf, 

Unb !)citt' an ^immetgfccncn 
©emeibet fid^ mein ^iid, 
3u ber beforgten 50?utter 
Äe{)rt' td) bann fdjnell jurüc!* 

19. 5Dlot0cnfcettc. 

2ßeg, SSrut beö 2fbgrunbg, ©rad^e ! 
i^af mir mein 5Korgenroti)! 
SOSo nidjt, ic^ ruf bie ©onne^ 
Sie fommt unb mac^t tid;) tobt 

©u tt)etcl^|t nidjt, Ungei)euer? 
9^at)jt mit weitofnem ®d)(unb? 
SSalb fd)ictt ber ^pfeil ber ®onne 
Sic^ in ber v^ölle ©runb, 

Äomm, (Sonne, mädjt'ge «Sonne, 
©ntreif bein t)o(beg Jtinb 
©er SBut() beö fred)en 3^äuberö! 
Äomm, Spetterin, gefc^n)inb! 

(Sd^on fiog üom gotbnen SSogen 
2)er erfle Stäc^erpfeit! 
©tue! p, üermeJTner Srac^e! 
9lun ijt für bic^ !ein Jgdl 

SQött ii)t, wie furd^tbar tönet 
Sag töbtenbe ®efd)of? 
Ser Srad^e jlürjt, unb rollet 
3n feinet 2(bgrunbö (S(^oof! 



20. @ttntictmt0 au^ ^et ^inb^eit. 

Ö ©Ott, wag muf id) fel)en! 
Äomm, liebet armeö Äinb, 
Äomm, 2lrme ju mir 2Crmen, 
Äomm, liebeö Äinb, gefc^winb! 

@ö fd^aun i>k nac!ten 3el)en 
Sir auio ben (Sc^ul)'n l)eraug! 
Sßie bin id) frol), ic^ ^abe 
©in iwüU^ ^aat ju |)au§. 



^omm in \ik warme (Stube, 
Unb jiel)e fc^nell eö an 5 
SÖir freun unö bann, unb Idd^eln 
Unä einö ha^ anbre an! 



21. X)ct 3lcf er unb ber 35erö* 

Ser 2lcter. 

S55ie ftolj er fid) ba brüftet 
3flä war' er ©Ott \vü^ xüail 
Unb ift bod) nic^tg: 50^006, Reifen, 
^ier üwa^ ^aii), bort ©ras! 

S}lir, mir oerbanft bie ©egenb 
Se6 SebenS ganje Suft^ 
SDlenfc^, Sl)ter, [ie faugen alle 
2Cn meiner SD^utterbrujl! 

Ser SS erg. 

^\xt einö l)afi: bu oergcffen: 
3n il)rem rafd^em Sauf 
»^ält über bir ^k SBolfen 
SJiein !ül)neg ^öaupt l)ier auf. 



22. ^onticttrtufgattg. 

3n l)öd^ftcr @c^önl)eit über 
Sen ganjen v^immel 1:)in 
2(nbetenb ausgebreitet, 
^arrt feiner Königin 

Sag 2Bol!enl)eer in (S(^aareni 
3m S^ofen-Cilienfranj 
(grl)öl)ft bu, ?i}lorgenrötl)e, 
9lod) beg Sriumpi)tl)org ©lanj. 

@g fd)wingen freifenb Cerd^en 
<Bi(i) ^u beS 3let()erö Saum 5 
3l)r «Ruf: „Sie nal)tK' burd^tönet 
Sen weiten (Sd)öpfungöraum. 

Unb fc^on erfd^eint ber ^rone 
Semantner Straf)lenEreig : 
66 grüben SSögel, beerben 
Sic^, (Sonne, wcd)fe(gweiö. 

23. 

Sßolfe, bie wk m\ ©ebirge 
Su bic^ in ben 3letf)er i)^h% 
Unb je^t über meiner (Sd^eitel, 
£uft unb §urd}t erregenb, fd^webft, 

(Sag', wer l)dlt bid^, ©ewölfe, 
3n fo ungebeurcr ^öl)', 
Saf mid^ (Sd^winbel faft, wenn lange 
3c^ ju bir empor nur fei)'? 



22 



X)it 3öol!c» 

^it bcm S5(ic! nad^ ©ottcö Sf)rone, 
v^citt mid) cincö ©ngcle ^ipanb, 
^üf)i-t mid) über 3:i)a( unb ^liget, 
Ucbcu ^aib' unb urbar Canb» 

»])lü|lici^ {)ci(t er an, unb i)err{fd^ 
©priest er bann gu mir: 3etfleu^ ! 
2(lfoba(b in milben Siegen 
Sßanbr id) mid) auf fein ©efjeif» 



©u ftaunft, ba^ id) im vi^erbfte 
©0 fpät erfd)cin', o Äinb? 
^lid)t JSrägt)eit iffc eö \vai)vüd): 
2d) eile fo gcfdjwinb, 

3((ö mid) bie ^urpurftügel 
9?ur tragen, ju eud} f)er ^ 
^od) üon bem anbern ^ole 
Äomm' ic^, oom ©übeigmeer. 

^ort fd^tug anje^t bie (Sonne 
3f)r (Sommerlager auf, 
SJoUbringt in jwanjig (Stunben 
®er längften Sage Cauf, 

3d) Wienerin ber (Sonne 
©rwad)' um 9}Jitternad)t 
SOßaä smitternad)t? S3ier SKonbcn 
3ft bort aud) "feine ^ad)U 

(So fiet)ft bu bcnn, o «Oläbd^en, 
e^ ift nid)t meine ®d)ulb, 
Äomm' fpät ic^: immer ütU 
3d) eud^ mit gteid^er vipulb* 



23» 2in t>cn (Bd)attctt, 

vi^ab' ^an!, geliebter <Sd)atUn, 
^er immer mid) erquirtt, 
SBenn unö in (Sommertagen 
^ie Saft ber ^i^e brüctt! 

2)eö (Sturmeö rauf)er Dbem 
entrafft bein gajtlid)' ^ad)^ 
^it (Scufjen fei)' ber S3eute 
3^e6 S0ßütl)erid;6 id) nac^, 

Sem SRafenben genüget 
9^0(1^ nid)t ber SBlätter ^all-, 
er fto^t fie fort, unb jtreuet 
©ic burc^ baö ganje 3:i)aL 



26. T^cv <Spätfm:hfimot(ieiu 

O jauberifd)er S}lorgen! 
2(uf blauer ^immel^oflur 
3ie^n taufenb jartc (Sd)äfd)en, 
SÖie fonfl im (Sommer nur 5 

Unb ringö öeri)üUt bie (Srbe 
Sin bid)ter weiter ^(or, 
2C(ö ob fie fic^ gum ?ager 
©er Söinter fd)on er!or. 

Sag 2fug' fc^aut (Sommerfcenen, 
Ser «munb trinft SBintertuft! 
SBewegung mad)t fie fanfter, 
Unb ^rifdje mir jum Suft. 

(Sd^wer ttJÜrb' e6 mir ju ir)äl)(en 
3n biefem 2Cugenbtict: 
3c^ glaube fajl, id) wiefe 
Sen (Sommertag jurüct! 



27. ^ct 3'taum. 

9Sor meiner (Seele fd^webte 
ein fonberbarer Sraum. 
S5erfun!en in @eban!en 
(Sa^ id^ an einem SSaum. 

^lugg fal) id) mid) umrungen 
S3on einer SSogelfd^aar, 
darunter Scrd^en, §OZeifen, 
Sffotl)!el)ld)en unb ein (Staar» 

©er fprac^: „©u fangft bie vi^cnne, 
Du fangft ein ÜQh bcm ^a^n^ 
(Sag', ftimmft bu nid)t ein Cicbdjen 
2Cud) unö ju ei)ren an? — 

liüd) mid) t)aft bu üergeffen, 
SSon Sung unb "Kit ge!annt, 
Unb fketg, fett 3?ögel fingen, 
m^ g)^eift'rin anerfannt!'' 

©priest über meinem Raupte 
SSom SSaum bie 9ioc^tigaU, 
Unb wedt mit il)ren Sönen 
9?ingöum ben 5ßieberl)alL 

28. 

SBie fd)wer wirb mir ba^ Seben! 
35ie SJJutter liegt fd)n?er !ranf. 
93ergib, @ott, mir Äinbe, 
Sßenn mir ber ^uti) cntfanÜ 

Cau^>3 genflev trcteiib) 



%3 



SBaö fe^' id)\ 50lef)i'e Sage 
(S(i)ien unö bie @onne ni^t, 
S^t ftrat)tet [ie im SJSeften 
©ag fd)önjle ^urpurlic^t! 

3m f)öd^ften (Sommer fa{)e 
3d) feinen Untergang, 



©er mir mit fo(d)er SBonne 

©aö ganje ^!perj burdjbrang ♦ ♦ ♦ ♦ 

Cft wenn baö ^erj beö 50Zenfd|en 
SScreitö ju bredjen bro{)t, 
(ärfc^eint bie ^^anb beö «öimmelö, 
Unb milbert [eine ^ott). 



fünfter ^ a n l. 

(1820)» 



1. :Set S^abe. 

©u tiebejt nid^t bie 9^ät)e 
©er fOienfdjen, lieber Stabe! 
©eöwegen fiet)t man bid) aud^ 
@ntn)eber gar nid)t, ober 
syiur im S3orüberf(iegen 
Sn biefer ©tabt, ber großen, 
©er leut; unb lärmeooUen» 

©er Siahi, 

3c^ t)afTe nic^t bk «JJ^enfc^en, 
©ie ?Otcnf(^en aber i)afTcn 
Unb fc^eud^en mic^» @ie ijaffen 
@^on meine fc^war^e ^arbe, 
©ann t)affen fie mein ikb, ba^, 
^ä) ftreite nidjt barüber, 
SSielleic^t nid^t fc^ön i|lj aber 
3d| armer SSogel finge, 
©0 gut iö;) e6 oerfle^e» 
2Cud| fing' iä) \a nid^t immer, 
Unb finge nur, um SJjenfc^en 
Unb Spieren anju!ünben, 
©ap fi(^ baö SÖetter änbrc, 
©amit fie fid) im SSoraug 
©arnad) p rid^ten miffen» 
2Cud) ^eif^' ic^ meber SSeifatl - 
9lod) irgenb eine (Sorge 
^üt meine 3?ui)' unb 9^ai)rung» 
Sd) näi)re mic^ oon S?ejten, 
©ie 5!J?enfd^ unb Zi)kv oerfd)mä()en» 
S5ei bir, o Äinb, öerweif iö;) 
Stecht gern, aud) fiei)e|l: oft bu 
SKi(i auf ben f)of)en S!5dumen, 
©ie an bein ^iittd^en fto^en, 
Unb bein jwei (Sd^ritte (angeö, 
3tt>ei ©d^ritte breitet ©ärt^en 
50tit it)rem ©d^atten beeren» 
(Sing' ic^, fo t)örfl: bu ru()ig 
Unb oi)ne mein ju fpotten, 
50lir ju, unb gibft juracilen. 



©u fetbft nid^t rcic^cö ?Käbd)en, 
23on bcinem (Stürtd)cn S3rote 
9^od^ etnjaö für bcn fdjJDarjen, 
93erba^ten unb Verbannten, 
^bgleid^ unfc^ulb'gen 3?aben» 

SÖarum fingft bu am 5ÜZorgen 
S3or allen anbern S3ögcln, 
SÖarum fingft bu am 2Cbenb 
^ad) allen anbern Segeln, 
«D ^aäjti^aU^ mit Äinber 
(grwad^en fpdt, unb legen 
Unö frübe fd^lafcn: n^illft bu 
©enn nid^t, ba^ wir bid) l)ören? 

©ie 9Zadt)tigalU 

3d^ tt?ill nid}t ftören, aber 
3d) will aud^ nid)t gejtört fein: 
©eöb^^lben fing' id) früber, 
©cöb^ilben fing' id) fpdter 
'KU alle anbern SSogcl» 
3d) finge meinem <Sdt)öpfer, 
©er obne SO^übc (Speife 
SDlid^ finben lä^t, unb felber 
^it feinem vipimmelgt^aue 
©cä «Worgeng unb beg 2fbenb§, 
3db mödbte bcinab fagen, 
3lug eigner <^an^ mid) trcinfct* 
3d) feb' üon meinem (Si|e 
©ie (Sonne frül)er, alä fie 
2(m ^immetSranb erfd^einet, 
Unb fünbe ibre 2Cn!unft 
©cn 5Dlenfd)en an in frobcm 
Unb fe|^(id)em ©efange. 
3d) feb' öon meinem ©i^e 
(Sie noc^, wenn fie fc^on lange 
©en ^immelöranb oerlafTen, 
Unb banfe ii)v im 9tamen 



24 



^cr ?Dlcnfd)cn, bic fie gütig 
T!cn Sag t)inburd) ertcud^tct, 
(Snüdrmct unb erfreuet, 
^antbarc ©eelen {)ord)en 
50lit 2öonne meinen Sönen, 
Unb um ber 2(nbcrn SScifaU . 
S5c!ümmre id) mid) wenig, 
«ffiirft, guteö ^inb, bu älter, 
(So jrirjt aud) bu bein Säger 
^eä 50?orgcnö früt) üerlaffen, 
^eö 2Cbenbg fpätcr fud)en, 
Um, tt?ät)renb id) jum Sobe 
©eg ^errn ber (Schöpfung finge, 
(StiUbetcnb i()m ju banfen. 



3. X)et (Btovdh 

SOBie gerne mcc^t' id^ einmal, 
©etiebter @tord), bid) fef)en, 
X)iö:), meinen erften, größten 
3ßof)(tt)äter i)ier auf (Srbcn! 
eg jtunb hd bir, a(ö fd^tummernb 
Unb meiner fe(bft nic^t mächtig 
3n bcinem rotl)en Äörbdjen 
3dj lag, unb bu mit ftarfem 
©efieber burc^ bie 5üfte 
SKid) trugft, mid^ auf ber (Sd^welte 
©eö S?cid)tt)umg unb ber ®röfe, 
Sßo (Stolj unb Unfrieb' n?ci)nen, 
93ertaffenb l)injufe|en. 
sRein, guter @tord^! bu legteffc 
9}?id) jn)ifd)en jroei Saemincn 
3m (Sdyatten einer pappet, 
Sßo mid) jwar arme, aber 
Sie beften aller eitern 
2Cuf (Srbcn fanben, unb mic^ 
3n il)re »^ütte trugen, 
^ir war bie 5[}^utter 2Cmme, 
Unb eineg tapfern ^'riegerö 
SSerwunb'te 2Crme trugen 
^ici) järtlid^, ober wiegten, 
2lbwed)felnb mit ber g)Juttcr, 
^id) mit ©efang in (Sd}(ummer. 
@ö fpielten bie öefc^wijler 
^it ikh' um mi^, bie Jüngern 5 
Sie ält'jlen t)ah' ict) niemals 
@efel)n. ©rei meiner S5rüber, 
((So fagte einfl mein S3at^r, 
Unb alö er e6 crj^ciljlte, 
(So weinten er unb 5}^utterJ 
Srei meiner guten SSrüber, 
^ad) einem ^ei^en Sage 
Unb l)eftigem ©ewitter, 
i^anb auf bem weiten ^elbe 
SBcwegungglog ber gro^^c, 
gurdjtbare Sraueroogel 
^it fc^warjen, mäd)t'gen (Schwingen. 
Sief eingefd^lummert, legt' er 



3n einen fc^warjcn Äorb fie, 
Unb trug fie fort in feine 
S3ef)aufung, wo fein Sag fd^eint, 
JCein S?ogelfang ertönet. 
2lud) id) erinnre niemals 
Ser S5rüber ol)ne ©eufjcr 
Unb Sljränen mid). (Sie waren, 
Sag fagen beibe eitern, 
Siid)t gute fromme Äinber. 



4. Ü^ic ^d)it)albc. 

SQSaö fliegft bu, liebe (Schwalbe, 
(So ängj^li(^ eine (Stunbe, 
3a länger, ftetö um mid) f)er? 
SOSaö foU bein bangeä ^witfd^ern? 
^d) fei)', ba^ bu bein 9teft bauffc. 
SSefürd)teft bu, id:} möd)te 
Sic^ ober beine Sungen 
3>arau6 »erjagen, ober 
3n eurer S^iu^' eud^ jlören? 
S5efürd)te nic^tä, (Sd)walbe! 
3jt unfre 2öol)nung, unfre 
^ab' id) gcfagt, fie ift ja 
^id)t unfer^ ber guti)erj'ge 
SBefi^er überlädt fie 
Unä um geringe ?Öliett)c, 
S[ßol)l wiffenb, ba^ wir arm finb 5 
3ft unfre Sßol)nung, niebrig 
Unb eng, wie bu fie fiel)eft 
9lid)t aud) ein 9^ejt? 9^ur freilid) 
ein ?)}ienfd)enneft, geräumig 
j^ür mid) unb meine ?0^utter, 
hod) eng, fel)r eng, al6 alle 
SBir nod) beifammen waren: 
gjlein guter 2Sater, meine 
SSeial)rteren ©efc^wijler, 
5c|t weit jerjlreut, jur vöälfte 
Ser irbifd)en S3el)aufung 
^id^t mel)r bebürftig, wot)nenb 
3n ©otteö weitem ^immel, 
2Ö0 feinen (Sd^u^ fie braud)en 
SSor Sßinb unb SBetter. Sa ift 
Äein Sag, wo nidgt biz (Sonne 
2(nmutl)ig i^nen fd)iene, 
Unb feine 9^ad}t, bie l)eiter 
Unb feierlid^ ber 53lonb nid^t 
erleud)tete. O ebnen, 
O St)äler unb Serge 
Seg .ipimmelö! wie oiel fc^öner 
(Seib il)r noc^ alö bie ebnen, 
Sie Sl)älcr unb bie SScrge 
Ser erb' im §rül)lingöfd)mudte, 
3n (Sommerprad)t, im 3^eid^tl)um 
Sc6 fruc^tbetabnen v^crbfteä 5 
Ser erbe Sßinter aber, 
O ©egenben beö J^immelg, 
3jt euc^ unb bleibt eud) frembe. 



25 



3. ^ic (^uU. 

3d^ weif, eu(e, tt)eff)ali) 
^ie SO^leiifd^en bid) fo t)a|Ten, 
®ie nennen bic^ bie g^einbin 
^eg ZaQiüdjU, ber ©onne» 
3^ i)örte nie bid) fingen 5 
SSieUeid)t ift bein ©cfang nid)t 
@o liebtic^ wie bie Stimme 
SSon i)unbert anbern SSögetn^ 
©od) glaub' ic^, bap bie 5!}lenfd)en 
2(uä v!^Qp @ei)eut it)n nennen. 
(Sie finb bir gram, weil bu biv 
©ie einfamfeit ern?äl)lteft, 
Unb noci) oiel mei()r bie 9Md)te 
SJlit i()rem 50?onb' unb ii)rem 
3ai)Uofen (Sternenl)eei*e 
©u tiebeft alg bie ©onne, 
©ie bid) mit ii)ren ^tx:ai)kn 
ffierblcnbet ©od^ id) ben!e 
^liö;)t fc^tec!^t oon bir beöwegen. 
"Kud) iii) jiet)' bem @eräufd)e 
©ie @infam!eit, unb ?9lonbfc^ein 
Unb (Sternenglanj ber ©onne 
£)ft öor. ®ie t)aben eine 
3um ^er§en ge^'nbe ©prac^e, 
S)ie bem tärmooUen Sag fei)(t 
©u n)oi)ne|l in ben S^rümmern 
3erfaUcncr ®ebdube. 
m^ bu nid)t, liebe @ule, 
SSielleid^t ber SBurggeift, tt)eld)er 
@ern an ben (Stellen weilet, 
2)ie lebenb er ben)ol)nte, 
Sßo er fo manche ^reube, 
Unb mand^eS Seiben fül)lte, 
3)ie beibe il)m bie S^rümmcr 
©eg frül)ern 2Cufcntl)altcö 
9?0(^ tl)euer mad^en? 2CUe 
Erinnerungen frül)'rcr 
SSewegungöooUcr S^age 
Umfielen bic^. 3a, @ule, 
(So wirb eö fein : benn üvoa^ 
@anj öigeneä, \a ttrva^ 
@el)cimnifooUeg lieget 
5n beinem gar ju gellen 
Unb gar ju fd}arfen S5lic!e. 



(Sag' mir, lieber Äu!u!, 
SBarum mad^t beine (Stimme, 
©ie idj) fo gerne l)öre, 
50ii^ jebeömal fo traurig? 
SÖenn anbre SSögel fingen, 
©0 l)or(^' id) freubig il)rem 
Cauttönenben ©efange^ 
X)0(i) gel)' i(^ meinet Sßegeö. 
^ör' aber beine «Stimme 
3d^ nal)e ober ferne 



©rtonen^ unwill!ül)rlid() 
SSleib' ic^ bann ftel)n, unb (biefe§ 
©agt' einmal mir hk ^utUv) 
©ä brücten meine 3üge 
5n fonberbarer SQJifd^ung 
©ntjürten au^ unb Srauer. 
3d) t)abe jweimal, weil man 
@g fo üon mir »erlangte, 
Unb id) cor ben ©efpielen 
9lid)t furd)tfam fd)einen wollte, 
T>i(i) um bie 3al)l ber 3al)re 
©cfragt, bie mir ber v^immel 
2Cuf (Srben ju »erleben 
S5c|l;immt. 9^ac^ beiner 3Cntwort 
SOSürb' id)'^ auf l)unbert 3al)re 
Unb mel)r üieUeic^t noc^ bringen* 
©em ungcad)tet aber 
95emäc^tigct fic^ meiner 
©in ©c^auber, ben id) mir nid)t 
(Srflären !ann. (Sag', guter 
beliebter Sßogel, werbe 
3d) Wirflid) lange leben? 
9}lir al)net oft, ic^ werbe 
9^id)t lange auf ber @rbc 
Verweilen, unb fc^on frül)e 
©en SSritbcrn folgen, weldje 
©ie (Srbe frül) »erliefen, 
"Kd^l auf bem oben (Sd)lad()tfelb 
23ieUeid)t in langen Ceiben 
©en jungen @eij^ auöl)aud)enb! 

2ßag ftel)|l: bu, liebe gerd)e, 
Sßann in ber ?Olorgenbämmrung, 
SBann hzi ber 3Cbenbrötl)e 
©u bid^ in treten Greifen 
.^od^ in ti^ Cuft er{)ebe|t, 
^af bu mit fold^er Sßonne, 
^it fold}er 2Cnmutl) fingeft? 

Sie Serdie. 

^d) fei)e, wie im ^ften 
©eö Sageö rafd)e Söc^ter 
^it i^lügeln an ben (Sd)ultern, 
^it klügeln an ben g^erfen, . 
©er glanjumflofnen 2Cl)nin 
@lutl)fd)naubcnbe oier Stoffe 
2Cn i^ren SOßagen fpannen, 
Saö v!^immelötl)or i^m öffnen, 
Unb, fröl)lid) ii)n umtanjenb, 
3l)n auf bem jtufenweife 
2fuffteigenbcn, bann eben 
vfpinlaufenben, unb enblic^ 
2CUmcit)ltg gegen SQSejten 
^id) fenfenbcn ©eleife 
©er ^immelgbal)n begleiten. 
@ö ijl ber Sßeg oon einem 
3um anbern v|)orijonte, 



26 



^Q§ ^immc(öb(au burd^fcfineibcnb, 
SJf^it breiten golbnen Äiefeln 
©epflajlert, bie bei jebem 
^uffdjlagc g^unfen fprüben. 
kaum aber ift i>k ®onne 
3m Söeflen angctanget; 
(So t)arrt ein fd)öneö g^a()rjcug 
9)iit ^purpurfegcln i^rer. 
@ie unb bie ftiUen ZodjUv 
©er ernften dlad)t, gef)üUet 
3n buntlc »eid}e (Sd)leier, 
93efteigen a\ii fci)n)cigenb 
©aö Sßunberfc^iff, baä, oI)ne 
^ilot, auf bem bie Srbe 
Um!reifenbcn ©ewäJTer 
®eg t)ceanö t)inglcitenb, 
®ie cingcfd)lafne (Sonne 
3um @onnenteid)e bringet j 
©em fie, wie neugeboren, 
2(m SKo^gen bann entjteiget, 
3nbe^ bie jitiUen Södjter 
©er ^a&jt im (Sd)i|f jurücfe 
3um 2(benbtf)ore !et)ren. 

Ö aüerliebfteö (girf)i)orn! 
(Sdjon lang jiei)' ic^ üor beinern, 



©ic unbequemen Ädfig, 
Unb fann nid)t fatt mic^ fcf)en 
3(n beincn rafd}en, bleiben 
SSemcgungen unb (Spielen. 
3d) müd)tc gern bid) ftreid^eln, 
©oc^ fürd)t' i&j beine 3äbne, 
(So [d^arf, fo fein, wie 9fabeln, 
9{id)t id) fürn)at)r, o ßidjborn, 
^ab' hid] in bieö ©efängni^ 
©efpcrrt^ id) fäb' üiel lieber 
^id) auf ben b^^cn ©ipfeln 
©er nai)en SSäume t)üpfen 
50?it SSögeln in bie äöette. 
^d) möchte gern bein 9^ejt fel)n 
50?it feinen balb gefc^lc^nen, 
SSalb offnen Zi)\xxcn, ba^ ja 
Äein rauf)er SBinb bie j^arten, 
^od) unbebectten Äinbcr 
5Dlit !a(tem Sgaud) berüf)re. 
£) gliicttic^ St)ier! S5etr>ot)ner 
S3on jweien ©(ementen! 
©ie @rbe beut jur 9ial)rung 
2(uf niebrigen ®cj!räuc[}en 
©ie güUe bir ber ^xixdjU 
Unb Haren 3!l)au auf SStätternj 
Unb beine g'reuben finbejt 
©u auf ber @ici}e @ipfe( 
3m i)oi)in Sidd) ber Süfte» 



^ e d) ft t t ^ a a L 



(1820)» 



bäum. 

©d^ien' ic^ bir r\id)t oeräd)tlid), 
3c^ würbe bic^ bewunbern, 
©em ^immet naber ©id^baum! 
Sro| beineö vlpod^mut^ö bleibe 
3c^ gegen bicf) nod) billig. 
@ö ijl ein fdjöncr 2Cnbtirt: 
©en 2Öol!enjug, ber prac^tDoU 
©en ^!^immelöraum burd^wallet, 
Söenn beiner 3?iefenfc^citel 
Qv nabt, auö ebJ-'furd)t ober 
Söeil feinen Sauf bu jögerjt, 
2(uf einmal fadster wanbeln 
3u febui eö ift ein fc^öner, 
S3cwunberngwertl)cr 2rnblict: 
©ic^ mit bem (Sturm, bem @ol)ne 
©er i'uft, beä ©onnerg S^ruber, 
3n lautem, fürd)terlid;em. 



v!^artncic!'gem Äampf ju fel)en5 
©er (Sturm, ber fieggewobnte, 
3öeid)t nic^ti eö weid)ejl aber 
"Küd) bu nid)t, breiteft mächtig 
Unb tro^ig beine weiten, 
©er gurdjt un!unb'gen 2(rme 
©em SÖütbenben entgegen, 
Unb jtemmejl: ftetö oon neuem 
3i)m bie ^urüctgebrängte 
3ornüoUe (Stirn entgegen, 
©er niebrigeren SSdume, 
©er furdt)tfamen ©ebüfc^e, 
©ie ringg um tid) l)n beben, 
Gewaltiger SSefdjü^er! 
©aö bijl bu 5 warum aber 
SSergi^t bu, ober m\l^ bu 
9^id}t wiffcn, ha^ biz 50?enfd)en 
^it liebenber SSewunbrung 
SSeim 9?ofenftraud^ »erweilen, 
©ef lieblic^eö ©cbüft fie 



2Tf 



Son weitem fc^on erveid^et? 
3n it)ren Ciebern fingen 
®ie oft oom Untergange 
^c§ einen unb beö anbern^ 
,,(Bdion ift'ö, bod) aud^ gefd{)vlic^, 
(Sein ^aupt hi^ in ber SÖolfcn 
^urcl)tbareä 3?eid) §u i)eben!'' 
©0 fingen fic, „O 3?ofe, 
SBarum ift bir, o .J^olbe, 
(Sin fo befd}rän!teö ^afein 
2(uf unfrer ^(ur oer(ieI}en?'' 

Gebirgen, bercn ©c^eitet 
(Stolj in bie SÖotfen raget, 
©nffprubclnb, unb üon Reifen 
3Cuf Reifen nieberftürjenb 
3n'ö S5ergt{)al^ ober fd)üd}tern 
©er @rbe ftitlem (Sd)Oo^e 
@ntjteigenb, unb geräufc^toö 
Unb unbemerft burd^ Riefeln 
(Sud) mü{)efam i)intt)inbenb, 
Um unweit eurer SQSiege 
3m burft'gen ©anbe, ober 
5n eineö ®eeö ©efümpfe 
(Schnell wieber §u üerfd)winben, 
D CiueUen, meine SGßonne! 
£)ft neibenön)ertf)er feib it)r 
2((ö mand^e grope ©tröme» 
(So prägte jene £lueUe 
Scr Oafig, bk warm ift 
S5ei ^la6:)t unb Mt am Sage 
Zvot^ (Sonne unb ber 3ßüfte 
@(ut()()ei^em (Sanbe, welcher 
(Sie ringg umgibt, nod) tiefer 
(Si(^ mir in baö ©cbäc^tni^ 
3((ö alle ftaunenöwertl)en 
@rfd)einungen beö ^^ileö» 
Unb welcher ©trom oermag fidj 
lin Sftut)m mit bir ju meffen, 
83au!lufenö oon ^etrarfa 
SSefungne, oon ^etrarfa 
SSerewigete £luelle? 
ßö werben taufenb 3at)re 
Unb wieber taufenb 3al)re 
2Serflie_^en, unb bein 9?ame 
2ßirb immer im @ebä(^tni^ 
©er <BUvhii(i)m nod) leben* 
Unjterblid) ift, voa^, ©id)tfunft, 
©ein 3öuberobem einmal, 
Sßenn aud) nur Icif, berül)ret! 

Umfonjt iffc bein S3emül)en, 
t) (Sumpf, mic^ anjulodcn ! 
2öie fel)r mir auc^ bein fammtneö, 
9'lur jart begrafteö Ufer, 



SBte fel)r mir aud) bein (Sdf){lfröf)r, 
©a6 SOBinbe fanft bewegen, 
Unb bie golbfarbnen SSlumen 
(Gefallen, bk bid) gieren 
Unb fic^, vok bein ©ewäffer, 
(Srl)ebcn ober fen!en, 
Sßerb' id) bir boc^ nic^t nal)en» 
3u Diel 1;)at mir bie ?!}?utter 
@r§äl)lt üon ben @efal)ren, 
©ie auf ben Unerfal)rnen, 
©er bir p nal) !ommt, lauern» 
3n beinem (Sd^lamme wohnen 
©ie gelbgeflertte Äröte, 
Unb gierige SKafferfd) langen, 
©ie, wenn fie ^Cinber fet)en, 
(Sd^nell auf ba^ Ufer fommen 
Unb um ben ^\i^ fic^ winben, 
©er tief unb immer tiefer 
3n bie oermeinte SßSiefe 
S3erfin!t, hi^ enblic^ 3^ettung 
Unmöglid) ift» ©ag |tel)t un6 
SSeoor am l)ellen Sage» 
^at fic^ bk dla(i)t gefenfet, 
(So locteft bu bf^n Sßanbrer 
SSon weitem an mit beinen 
Unfteten, leid)ten g'lammen, 
©ie in ber ©eijterftunbe 
(Sielleic^t, wer !ann ba^ wiffen, 
(Sinb felbfl fie ©eifter) feltfam 
(Sid^ ^in unb l)er bewegen 
3n fd^auerlid)en Sanken» 
9^ein, (Sumpf! »ergebenö l)arrft bu 
2Cuf mic^5 mir fc^aubert, wenn ic^ 
2(ud) nur fo an biä) ben!e» 



4» :Scv ^tvom» 

2Cm f)ol)en guf ber 2Cnben 
©ntfteigt bem (Sd^oof ber @rbe 
(5in Blarer £lueU, fo breit nur 
Unb feiert, ba^ l)unbert (Schritte 
SSon feiner oben Stiege 
©er SOßeibmann ol)ne SDlül)e 
©er Quelle red^teS Ufer 
?Oiit einem ^uf berül)ret, 
3nbep fein onbrer gup noc^ 
3l)r lin!e§ Ufer brürfct^ 
©ie müben ©oggen aber 
(Stet)u lec^jenb im ©ewäffer, 
©aS !aum il)r Änie bebertet» 
^rvü Sagereifen weiter 
Sft bie namlofe Duelle 
SSereitö ein <^lu^, fo rei^enb, 
©a^ ber erfal)rne gäl)rmann, 
Mm an bem Srt ju lanben, 
©er gegenüber lieget 
©er ©teile, wo üom Sanbe 
(gr ftie^, ^w^i britte Sljeile 
©er gluffeöbreite mül)fam 



28 



©tromaufmartö ftrcbt, unb bann erft 

©6 wa^t, bie 93orbcrfcite 

^e6 Äat)n6 bcm anbern Ufev 

©ciabe jujuwenbcn. 

3c^t !ommcn nad)einanbcr 

3>cr t)öt)ern S3ergcgtt)äter 

^od)mütJ)'9c gtüffe (mancher 

ffiict breiter a(6 er fc(bcr) 

Unb müfTen n?ibcr SötUcn 

(9{id}tg n)iber|^ct)t bem SSunbe 

2)er ©tärfc mit ber S^iefe) 

^it i\)m fid) I)icr üereinen» 

£) tt)e(d)c 2öaJTcrf(äd)e ! 

Cebt n)oi)t, it)r SSrücten! Sicher 

S5aut t)ier, unb wärcn'ö Siörmv, 

Unb mäd^tigcr unb größer 

2(tö bie ber grauen SSorjeit, 

Sraun, l)ier baut fein S5ewoi;ner 

•Der weitentfernten Ufer 

SÖobt jemalö eine SSrücte! 

@e(bft nic^t oon einer 3n[e( 

3ur anbercn, bie 1:)kx: \iä), 

SSoU wed^fetfcit'gen (Stotjeö 

@id^ fonbernb, in bie SSreite 

©e6 mäd)t'gen (Stromeö t()ei(en, 

^e^ Ufer [ic^ aUmäi)lig 

Sern S5(ic!e fd)on ent5iet)et . ♦ ♦ ♦ 

Vermag bcin 2Cug' nod) etmaö 

2£uf bcm ienfcit'gen Ufer, 

^em fernen, ju er!ennen? — 

5Rur ^ier unb ba ein ^etgflüct, 

^aö in ber (Sonne glänzet ♦ ♦ ♦ ♦ 

3e|t raubet mir ein leid)teö 

©eroölfe feinen "Knhiid . ♦ ♦ ♦ 

Se^t, ijl g(eid) !ein ©ewötfe 

?Olei)r ba, ift'ö mir oerfc^wunben ♦ ♦ ♦ , 

(So ift ber (Strom jum (Seee 

©eworbcn. Unb fo na^t er 

©em 5[Jicere fid)» ©ag SO^eer mVi 

©en ©ingang ibm oerfperren, 

<Bki), wie fie fid^ im ^'ampfe, 

®em fd)rectlid}cn, ergeben! 

v?)ör' baö ©ebrüU ber Sßogen! 

@g will ber @trom bem slJieere, 

@ö will ba6 50^ecr bem (Strome 

9^ic^t weichen. (Siel), eS fieget 

2)cr (Strom! (Sr tritt, bem ©rimme 

^eö Öceancö tro^enb, 

3n beffcn uralt Srbe, 

Unb fiebelt feine Sßogen, 

3)ie füfen, an, unb fpottet 

^eö SKeereö, baö öor 3orn fd)äumt» 

(gg gibt brei 2(rten SSerge: 
^er (Srbe SSerge, S5erge 
^er Cuft unb J^immeBberge» 

©er (Srbe l)eitre SSerge 
&t\)iUn ftd) nur wenig. 



©leici^ S55ogen ober 3^omen, 
2fuf meilcnweitcn Sbnen. 
(Sanft, unbemer!bar t)cb^n 
@ie fid) empor ^ man fieb't eö, 
®af} ungern fie ber @bne 
Unb ibren ftillen 9?eijcn 
ßntfagen^ aud) behalten 
©er ©bne !(are .Cluellen, 
©er (gbne biegte S3üfd)e, 
©ie 23ögcl fie ber (Sbne, 
Sa oft fe(b[t i_bre ^ütten, 
Unb prangen im ®cwanbe, 
Söorein Statur fie bellet: 
3n bolbem, b^iterm @rünc 
©rfcbeinen einzeln ober 
3n 9leib'n fie unfern 95lic!en. 

'iR.i(i)t fo bie ftoljen SSerge 
©er SufL 3ßie ^liefen jteben 
3n mächtiger Entfernung 
(Sie fteil unb fd^roff öor unferm 
erftaunten 2i:ug\ ©ä babet 
3n tiefen (Seeen, ober 
@g fen!et fic^ in (Sümpfe 
Sb^* ^up/ wni ung ben Zutritt 
3u il)nen §u oerfperren. 
3war bectet big ju Jpälfte, 
Dft böbei^ noc^, ber ^id)U 
Unb Sänne bunfleg ®rün fie^ 
©oc^ ftolj unb (grb't)erad)tenb 
UmbüUt bie tl)euren (Söljne 
©ie Suft mit ibrem Sjjantel, 
Unb fo erfc^einen ung benn 
@ie nic^t mel)r grün, erfc^einen 
Ung blau, mi ii)u SJtutter» 

©ie ^^immeloberg' erbeben 
@et)eimni^üoll in'g Sidä) fid) 
©er SOßolfen unb berübrcn 
©eg ^immelg beM'ge (Sdjwelle» 
(Sie finb bag SSanb, bag 9}?enfd)en 
Unb ©Ott vereinet» v^bd)fteng 
Srägt nocb ii)v ^u^ bu ©puren 
©eg 3rbifdl)en, (Selbft aber 
(Sinb fie in blenbenbwcifen, 
g'lertlofcn (Schnee gefleibct, 
2luf ben tk SKorgenrötbe'i/ 
2Cuf ben bit 3Cbenbrötben 
©en ganj«n S'leidjtbum i1:)tn 
^rac^tooUen j^arben ftrömen» 



6. T>ic mvottc. 

^it fdjaueriger SÖSonne 
SSefabr' im leisten ^ai)m 
3cb bie t)cübun!le ©rotte 
Unabfebbarer Siefe, 
©ie bie Statut eu^, gelben 
©er grauen SSor^eit, prad)tooU 



29 



jQkt aufgebaut auö jal)Uoö, 
<^tatt ^amvn, aneinanbec 
©cbrcingtcn @ciu(enreif)cn, 
Um ungeflort im Greife 
3)er greunbe augjurutien 
S3om wilben ©türm bec i£d)lad^ten, 
9^ac^ taufenb 3at)ucn jleten 
SSeftrcbeng, bid), o ©rotte, 
ßntwebcr unoerfet)rct 
3m ©c^oofe [einer SBogen 
"Kuf einmal ju begraben 3 
£iber, aUmcii)tig beine 
3at)Uofc <Säu(enmenge 
3ertrümmernb, enbtid) einmal 
Som 3tntli| biefer 3nfel 
X)id) fpurloö p oermifc^cn, 
ffißae ^at baö 3i}?eer gewonnen 
^it altem feinem Sßütl)en? 
^id)U, alö bap eö bie (Säulen, 
Sie beinen ©ingang gierten, 
SDlit 5KÜI)' unb nur pr vipdlfte 
3erbrad), unb biefer ©rotte 
ßinft glänjcnb ßftric^ üvoa 
3wei gup ^odj je^t bebectet 
S3eim l)öd)jten ©tanb ber Sßogen, 

Sßarum lebt' id) nidjt bamalö, 
2Clö £)fftan im Ji:reife 
£(er l)ord)enben ©efäl)rten 
^ier ju ber golbnen ^^arfe 
^ie v!^elbentl)aten gingafö 
Unb ®n)aran'ö fang, bcm ^reunbe 
Unb ^cinbe ßob ertl)eilenb 
^it unpartl)ei'fdjer (Seele! 
(Singft bu üon i^illan''g, Oöfar'ö 
3u früt)em Zoh, ber (Sül)ne 
SSeraubter SSater! Sl)rdnen 
©rfüUen mir ha^ 2tuge: 
S)enn id) geben!' ber SSrüber, 
Sie in entfernter, frember, 
9^ic^t l)eimat^lic^er ßrbe 
9Som Kampfe für bie ^eimatl) 
5^un rut)n, wo weber 5]i?utter 
9^od) (S(^wejlern il)re ©rdber 



95efud}en, unb mit S3lumen, 
S3on 3;i)rdnen na^, hd S'?ürtfef)r 
See Senjeö, jieren fönnen! 

(Seib mir gegrüßt, il)r Sßolfen! 
2CUraiffenbe, benn Söc^ter 
(Seib il)r beö SOleerg, unb wiffet 
SÖaö alleö feine Siefen 
@cl)eimniföoll üerl)üUenj 
Unb !aum geboren, jleiget 
3l)r in i)a^ diiid) ber ßüfte, 
Unb fd^auet auf ben ?Olenfd)en, 
Sen t>k Statur an'^ ©rbreic^ 
©efeffelt 'palt, l)ernieber 
2Cug fc^winbell)after ^öl)e» 
SÖSie eud) beliebet, wallet 
^ad) £)jten unb nad) Sßeften, 
9^aci^ (Süben ober Sf^orben 
3l)r auf winbfd^nellen glügeln, 
Unb fel;et SSerg' unb Zt)äkv 
Unb äßdlber unb ©efilbe, 
Unabfel)bare ©eee, 
Ser Ströme Cluelt' unb 9}?ünbung 
^it einem einj'gen SBlicBe, 
Unb fel)t auf (Stöbt' unb il)re 
Unrul)igen S3ewol)ner, 
3tmeifenl)aufen äl)nlid(), 
50litleibig läd)elnb nieber. 
(Selbjl tragt in euerm ©d)oofe 
3^r (Sturm, ©ewittcr, Siegen, 
^ier fdjneUt il)r (Sd^langenbli|e, 
©efolgt üon lauten Sonnern 5 
Sa fd)üttelt i^r bu Sßipfel 
@rl)abner (Sic^enwdlber^ 
Sort jtromt n)ol)ltl)dt'gcn 9?egen 
Sl)r auf bk bürren gelber, 
3^r fpielet mit ber (Sonne, 
Sem ^^flonbe unb ben ©ternen, 
SSalb fie in üoUer Älarl)eit 
Unö (Sterblichen l)ienieben 
SarfteUenb, balb in jarte, 
Oft aud) in bid)te (Sd^leier, 
SBie'ö eud^ gefällt, fie l)üUenb, 



^ X f^ b t n t c V ^ iX a U 

(1821), 



1* 3lu ^ctt ^immcL 

O fd^öner, blauer .öimmel, 
Ser über mir gewölbet, 
(Sic^ in ber weiten gerne 
^ur erbe nieberfenfet. 



Sßarum oermag bein Snbe 
3c^ nie, nie ju erreii^en? 
Sßie oft, auf freier @bne, 
Sief id) auö allen Gräften 
Sem Dvte p, wo freunblid) 
Sie @rbe tu berül)refl:. 



30 



Unb fat), bort angeianget, 
^id) jebeömal gctäuf(^et: 
^enn iüäf)renb meinet Caufci 
Söarft mittciböloö bu lüeiter 
öerürtL SOSenn bu mit mir bod) 
SSerfüt)rft, wie mand^e 50iutter, 
2)ie, um if)r traget ÄinbUin 
3u üben, einen 2Cpfe( 
^it rotjjen SSSangen ober 
2)ie i)oni9füfe SSirne 
3^m in ert)obner ^anb jcigt, 
^it Söorten eö ermuntcrnb» 
^aö Ä'inb, baö Objl §u f)af(^en, 
(Stellt ein ; unb jwei ; unb oielmal 
@i(^ auf bie [c^wac^en ^ü^e, 
Unb 5el)nmal finb mißlungen 
3)ie eifrigen Sßerfud^e» 
©a läft gule^t bie SSJJutter 
@ö beö Srfolgeö feiner 
SSemül)ungen fic^ freuen. 
3c^ flage nidjt barüber, 
©a^ bu baä 3icl ftctö weiter 
Unb weiter rücteft^ la^ mic^ 
9lur enblid^ einmal beinen 
2Cnmutl)'gen 9?anb erreichen, 
Unb in tk Sßolfen fteigen, 
2)ie, v!pügelreil)en äl)nli^, 
2(uf i^m empor fic^ fc^idjten. 
ßa^ wie in in einem $Boote 
©u mic^ oon il)nen tragen 
SSon einem Ort §um anbern, 
Unb auö ber Suft bie @rbe 
^'Rifi) unter mir erblirten 
©leic^wie im SSogelfluge» 
@ei bu nic^t bang, o JQimmd 
®er Äopf wirb mir nid^t fd^winbcln. 
i5al)r' ic^ boc^ breift im ^at)m 
Oft über all ben SGßunbern 
2)er Söafferwelt, unb fel)e 
3n 9teit)en umgeffcürjte 
©ebäube, SSäume, Stürme 
Sief unter mir fid^ regen* 
O la^ bic^, guter >^immel, 
©in einjig ^ai erbitten ! 



2» :Dct 5Otor0ett. 

®rau rul)t ber wdU ^immel 
(Stumm ob ber ftummen @rbe. 
Sa t)ellt ein ^un!t im Often 
<Bi(i) auf^ wirb immer großer 
Unb immer l)eller^ al)met 
3e^t fdjwad^ ber ^erle ^arbe, 
S)ann fiufenweiö baö Ceuc^ten 
3)eö fd)illernben £}palö naclij 
entfaltet nun bem 2(ugc 
Sen l)olbcn ©lanj ber 5?ofe, 
Unb balb barauf, in (Sd^idjten, 
• 25aö ©olb ber (Sonnenblume, 



Sie ^urpurprad^t be§ 9)Jo]^ne6, 
Sann ein ©emifc^ ber fc^önften 
Unb anmutl)OoUften färben, 
Ser Sulpe gleid^. 3CUmä^lig 
Söirb ringö uml)er ber (Schimmer 
3u @lanj, ber ©lanj ju (Strahlen, 
50lit einemmal »erbleichet 
Ser wunberbaren färben 
Unfäglic^ fd)öner 3fieic^tl)um, 
Unb blenbenb jeigft, o (Sonne, 
Su ©eberin beö ßid^teS, 
Su ©eberin ber SBdrme, 
Su ©eberin be§ ßebenö 
Unb beö @ebeil)en§ alleö 
(Srfc^affenen, ber ^flanje, 
Seö 5li){ereg unb bcö 9}ienfd)en, 
Sein golbneö ^aupt bu lädjelnb 
'Kn beö lafurnen vipimmelä 
©lanjüberjlrömtem Staube ^ 
eg fallen ßuft unb (Srbe 
SSom ^k\) ber SSögel wicber, 
Unb oom ©ebrüll ber vipeerbeuj 
3n 2Cnbad)t unb SSewunbrung 
93erfun!en, jtel)et fc^weigenb 
Ser SiJjenfd) mit naffen 2(ugen. 

Saö 2(ugc blenbenb, t)eben 
(Sid) in beg v^immelö 5}littc 
^runfüoUe (Silbcrftufen 
3fug leic^tgewebten SÖolfen* 
©g raget auf ber Stufen 
(grl)abenften ein blanfer 
Sopaäner Sl)ron, auf bem bu 
3n Siamantenglanje 
3Cm fOüttag rut)|t, o (Sonne ! 
9Jac^ allen (Seiten ftrömen 
S3on beinem t)el)ren (Si|c 
3ur ßrbe golbne Quellen 
v!perab, ein (Stral)lcnregen, 
Unb bringen in bcö (Srbreid^ö 
3^rud)tbarcn (Sd)oof, jcbwebcn 
©ewdd^fcö Äcim cntwidelnb» 
@ö ru^cn ^irt unb beerbe 
3nbe^ im !ül)len ©chatten 
2Cm manh bcS bunHcn Söalbeö, 
Unb freuen ftc^ beä SSad^eS, 
Ser it)rcn Surft mit Harcr, 
9?eid^t)alt'ger Söelle lofdjet. 
(Siel), an bcrfelben (Stelle, 
SÖo gtjtern nic^tä alä @rün war, 
SSebeden l)cut bie SBicfe 
Sieuaufgcfpro^ne SSlumen ! 

Sie ©onne rul)t im (Sdjoo^e 
See wellenlofen SDleereöt 



31 



ein weiter ^urpurteppid^ 

SSebecBt bie sRu{)ejtätte 

©er ^errf^crin bc§ SÖeltaUö. 

Sieftrauernb [c^wetgt tk ganje 

Slotur um()er, unb leget 

3f)r g'eierfleib oon reid^en 

Unb mannic^fac^en färben 

SSon ftc^, unb Sßatb unb SOSiefe, 

Unb SSerg unb Zt)ai um{)üUet 

©erfelbe glor ber S^rauer, 

®kx(i) einer ßcic^enferje 

©timmt hizid;:) beö 5}lonbeö @id)et 

SSei ber eri)abnen Sobtcn 

©infamen (Statte» t)ber 

5jt bieö oielteic^t ii)r iüngjleö 

Unmünbig Äinb, ba^ troftloö 

©em @rab ber 9}iutter naf)et/ 

Um freien Sauf §u (a|Tcn 

©er ©c^wermuti) i)erben St)ränen? 



5» :©ie ^aä)t 

(So fpannen unfid)tbare 
©rbauer ein ajurneö, 
Unenbtic^eö ©ejeCte 
SSon einem ^immelöranbe 
3um anbern auö. @ö pranget 
©ie ©ecte beö ©ejeiteä 
«O^it Dielen wunberfamcn 
^eUj^ra^lenben ©ejlaltcn» 
4>ier tönet eine Ceier 
^it golbnen 3auberfaiten, 
©ort regt ein ©djman melobtfd^ 
©ie biamantnen ©c^wingen^ 
^ier §ifd)t ein ^feil, bort brof)et 
©in riefenform'ger Hwi^ 
^ier llürmt ein mäd^t'ger 2(bler, 
©ort fpielt ein forgenlofer 
©elpl)in, unb fc^aut juweilen 
^flaö;) einem glügetpferbe, 
©aö, oon bem weiten Sßcge 
©rfi^öpft, im ^erlenftaubc 
©er vipimmelöflur fid) wälzet, 
©in ©ngel ©otteö fc^webet 
Uml)er, unb l)ätt auf Orbnung* 
©S brängen ftc^ t)k gebern 
©er majejtät'fc^en Belüget, 
<BUt^ fic^ erneuernb, eine 
©ie anbere, ?ijj{tieibig 
Cä^t manche er auf ©rben, 
3n ber ©eftalt üon (Schuppen, 
»i^ernieberfaUen» 3rrig 
^äit [ie ber «OZenfd) für eine 
UnfePge S^orbebeutung» 
3m @egentl)cile bringen 
@ie 2ßol)lfal)rt unb @ebeil)en 
©em Orte, wo fie faUen : 
©6 fann un§ \a com ^immd 
9^ur ©türt unb ©egen fommen. 



6* ©er S^ü^Unö» 

©(^nee bec!t ©ebirg unb ©bne^ 
©iö feffelt «DZeer unb SlüfTe^ 
SBie grdflici^e ©erippe 
@tel)n Sßatbung unb ©ebüfd^e» 
3m ^erb|l:e ftarb bie ©onnc, 
(Seitbem l)errf(^t Sob auf ©rben^, 

2ßaö fei)' ic^?».,Unfid)tbare 
Unb rafd^e vbänbe rollen 
©a§ finftere ©ewölBe, 
©aö unö ben Sßinter über 
©eö vi^immelö 2tnblict raubte, 
Söie einen S^eifemantel 
3ufammen, unb eö öffnen 
®ic^ angelweit bk 3:i)ore 
©er l)ellajurnen aSol)nung 
©er (Sonne, ber verjüngten, 
©er neuen, je^o münb'gen 
S5el)errf(^erin ber ©rbe ! 
^aö;) allen (Seiten ftürjen 
SSon il)reö Sl)roneö gu^e, 
SOSie flüffig @olb unb (Silber, 
(Sid^ üoUe 8ebenöbd(^e 
3ur jtarren ©rbe nieber» 
©er flürjt in'ö 5}leer, unb fd)melset 
©er aßogen |tar!e SSanbe : 
<Sel)t ! bic^ter Clualm entjteiget 
©em Äampf ber ©lemente. 
©er Itürjt auf baö ©ebirge, 
Unb bk entfernten SSerge 
©rfc^eincn blau, bk nal)en 
3n anmutl)öüollem @rüne* 
©er ftürjet auf bie ©bne, 
Unb ber einfärb'ge ©c^nee wirb 
3u taufcnbfarbnen SSlumen^ 
3n üppigem ©ewanbe 
©rfc^einen Sßalb unb S5üfd)e» 
v?)orc^t ! ♦»» ©ine graue 3öol!e, 
2Cn i^orm bem 5f}^eerfd)iff' äl^nlid^, 
©urc^fc^neibet rafc^en ßaufeä 
©er Süfte blaue SBeUeuj 
«öarmonifd^eö ©eflöte 
©nttönet il)rem (Schweben, 
3e näl)er, befto ooUer, 
3(nmutl)iger, erl)abner ! 
Sjt'ä eine 3auberwol!e, 
©er eine ^ee in l)citrer, 
@c^erjl)after Saune i\:biin 
Unb (Stimme mitgetl)eilet? ♦ . » 
O anmutl)göoller 3rrtl)um! 
©ö finb bie (Sängerinnen, 
©cg ßenjeö 3aubcr!e_l)len, 
©in v^eer oon S^ad^tigallen! 
©en (Sd^aaren ber ©robrer 
SRic^t unglcidl), ncl)men fc^nell fie 
S5efi^ üon ^ain unb Sßalbe, 
Unb laffen fid) ba nieber. 
Um allcö ringg mit Seben 
Unb äBopaut ju erfüUen ! 



32 



7. !t)er kommet, 

t) anmutt)gooUe Sage, 
Sßo, @onne, tu im Sfiorben 
Unö auf; unb unterget)e|t, 
Unb tt)o bie 2(benbrötf)e, 
^en einen j^u^ im SiJieere, 
5}iit §arter «i^anb unb kifcm 
©eräufd^ bie ^oxQ<:nv6ti)Z, 
2)ie ©d^läferin, ermectet, 
^ann i^ren itvanj üon S^ofen, 
Scn, um i{)n aufjufrifc^en, 
(Sie burd^ bie SOßeUen iizi)ü, 
Um'ö vi^aar bec ©d^weftev fd)lin9et! 

SSon biefen '^öi)m fei)' id} 
SSiec ®eee oor mir liegen: 
2)en SSUtmenfee ber Sßiefen, 
25en golbnen (See ber (Saaten, 
3)en grünen (See ber SÖätber, 
2)en blauen (See ber SföeUen, 
Ser SÖiefcn, (Saaten, äßälber 
Unb ben ^ier reinlafurnen, 
©ort teid^tbeflorten ^immel 
3n feinem (S(^oo^e fpiegelt» 
ga|^ unfid^tbare S^e^e, 
9iod) feiner aU ber (Spinne, 
Unb wie öom reinj^en @otbe 
©ewebt auö (Sonnenftra^ten, 
Serbreiten, immerrege, 
(Sic^ ob ber warmen ©egenb^ 
O öotteö voziU (Schöpfung, 
Söie fd^on bilt bu unb ijerrtid^! 
O .iparmonie ber SSöget, 
©ie auö bcm Sßalbe fd)aUet! 
>D fegcnöooUer 3?eid.}ti)um 
©er beerben, bie bie 2(uen 
Unb (Sümpfe fro{) burd^irren! 
D (ieblidjeö ©ewimmet 
Ser nimmermüben ?^ifc^er, 
©ie ii)ren blauen 2Ccter 
3u feiner 3<iit bcfäen, 
Unb unaufl)örlid) ernten! 
©er ^flüger aber rul)et 
^ier in ber (Sonne (Stral)len, 
©ort in ber SSäume (Schatten, 
Unb fiel)t ber nal)en Srnte 
^it frol)em aSlid: entgegen» 
©ö eilt bie niebre (Sonne 
3u il)rer S^tul). SSiel lauter 
erfdjaUet auö bem Sßalbe 
©aö 2Cbfd^iebälieb ber Söget, 
S3iel lauter tönt baö SSrüUen 
©er Jpeerben, bie gefättigt 
3u it)rer ^ürbe teuren, 
©er gifd)er fingt, begleitet 
9Son felbjtgcmad^ter glöte, 
&in muntreö Zki), unb !el)ret 
3u feiner nal)en JbütU 
3m beuteooUen Äal)ne5 



©er ^flüger aber hztzt 

^it abgewognem »ipute 

Um (Segen für bie (Saaten 

Unb J^auö unb ^üh unb Äinber. 

©ie (Sonne rul)t im SDleere, 
Unb ob ber (Stelle, mo fie 
3n öollem @lanj gcfunfen, 
©d^webt eine ungel)eure, 
.JpeUglänjenb golbne Ärone, 
©er ein anmutl)'ger vi^albfreiei 
23on rofenrotl)en (Stral)len 
(Sntftrömet, bie, glcid^ einem 
^run!t)oUen SSalbad^ine, 
©ie grünbefdumte Sßölbung 
©eö 2(benbl)immelö becten, 
©em Canbmann ein willfommneö, 
S5en)äl)rteg 3eid)en lange 
9^oc^ bour'nben fc^önen Sßetter», 

8. :t)cv S^tvhft 

©en blauen 3(etl)er bedet 
Qin grauer SBol!enl)immel, 
Uixb leid^enblcid^e ©ünfte 
3iel)n, alle 2(ugenblirte 
3n anbere ©ejlalten 
(Sid^ launent)aft öerwanbelnb, 
Sn mel)r al§ einer 9?eil)e 
2Cuf l)öl)'rer Sßinbe klügeln 
(©enn 3?ul)c l)errfc^t auf ßrben) 
SSom (Süben nad^ bem S^orben» 
3n lauten (Sd)aaren jie^en 
©ie n?etter!unb'gen (Sd^walben, 
©ie tt)ol!cnfrol)en ßerdjen, 
©elbft ii)v, 9^ad)tigallen, 
3n eile nad) bem (Süben, 
©em (Sommer nad), wie ©iener 
©em reifenben ©ebieter, 
©aö Söanbern biefer Sißol!en 
S3om ©üben nacl) bem ^iorben, 
©aö Söanbern biefer Sögel 
Som 9Zorben nad) bem (Süben, 
(Sie fünben unä ben ^erbjt an» 
Vorüber, aä)l oorüber 
(Sinb beinc f)eitern Sage 
Unb tagel)ellen dläö:)U, 
£D freubenooUer (Sommer! 
S3alb wirb beö v?)erb|te^ ^bem 
©ie leiten SSlumen tobten, 
SOlit grimmem 2(rme fd^üttelt 
©aö ßaub er üon ben SSäumen, 
©aä ßaub er v>on ben Süfc^en! 
©d^on bedien feine vi^eerben 
©ie gluren mel)r! 3l)r traurig 
©ebrüU ertönt aug büjlern 
Unb ferfergleid^en (Ställen ! 
©er 2(rme fiel)t mit ©rauen 
©en nid)t me^r ferhen Sßintev 
SQlit feinen ^röften nal)en! 



33 



9, :r)ev 3ßitttet, 

^er glücBlii^e S5en?of)ner 
^cö gteic^entofen £luito, 
^em, ei)' i)ier taufenb 3to(en 
93erb(üt)n, bort taufenb anbre 
2Die S5tumen!e((^e öffnen j 
S)em jebe «Sonne neue 
Unb föfttid^ere j^rüc^te 
3ur Sleife bringt im (Sc^oo^e 
Ser (Srb', im y?aum ber ßüfte^ 
35em jebe SDlor9enrötf)e 
(Sin v^eer üon ©d^metterlingen, 
SDiit §auberifc^en färben 
©efc^müctet, ringö()er fenbet, 
Unb jebe 2(benbrötl)e 
Sie fejKici^en ©efänge 
©rtönen la^t oon taufenb 
Sonreid^en S^ad^tigallen j 
@ö wirb beä enj'gen grüf)(ingä 
Der v^eimatt) manchmal mübe, 
Ö ber Statur üerwö^nteö, 
Unb unjufriebneö (Sd^oopinb, 
SS5eil fie bir aUe Sßünfd^e 
3m Ueberma^ erfüllet, 
Äönnt' id^, nur einen Sag lang, 
3n beiner ©ötterwiege 
^id) freubetrunfen fdjaufetn! 
Unb bu, !omm auf ben g^tügeln 
Seö ®turmo, auf einen Sag nur, 
"Kn meineö S3aterlanbe6 
Sem ^o(e na()e ©ränje ! 
3ur SJJittagöflunbe fie^eft 
Su um bi(^ i)er !aum Sdmmrungr 
Äein £out oon einem SSogeH 
Äein Suft üon einer SSlume! 
Äein SO^urmetn einer CiueUe! 
Äein gu^tritt eineä Sjjenfc^en! 
®ed^ö SJionbe lang umfreif'te 
Sen v!^immeBranb ^U (Sonne, 



Sann ging bie Sonne unter. 
Um nimmer auf§ugel)en, 
eg jtirbt l)ier fclbjt bk (Sonne, 
So fc^lummert alleä Ceben, 
2Bie Sobte in bem Örabe, 
Sief unter einer flarren 
©ränjlofen ©ifeörinbe, 
Su bebeft? v^arr' ein SBeilc^en, 
Unb bu loirffc nod^ bcfDunbern ! ♦ ♦ 
(Siei)ft bu im l)o()en Storbcn 
Sieg ungel)eure, rege 
(Btü^ flarer ftc^ unb !(arec 
SSerbreitenbe QJewebe 
SSon rofigen unb weisen 
Unb grünen Siamanten, 
©leid) einem prunfen g^äd)er, 
Sen l)alben ^^immel bedcn? 
@iel)ft bu oom ^^orijonte, 
©leid^ einem reichen Saume 
93on lichten g'ranjen, ober 
©Icic^ einer 2(et)re (Stacheln, 
SSelebte (Stral)lenbünbel 
3n STRenge fic^ er()eben? » ♦ ♦ 
Sßar|t bu üieUeic^t, o Sonne, 
S5el}errfd)erin be6 SöeltaUg, 
(Sä enblid^ mübe, ewig 
3m Often auf; unb ewig 
3m SÖSeften frol)n«)eiö unter 
3u ge^n, ein Spott bir felber, 
Unb jauberteft mit einem 
2(Umdcl^t'gen 2ßin!e Sämmrung 
Unb SOlorgenrotl) nad^ Sf^orben, 
Um ben erftaunten Süben 
3um erjlenmal am 2Cbcnb 
5)}Jit ^urpur ju uml)ängen? ♦ ♦ ♦ 
3a, glüdlic^ere Äinber 
(Gemäßigterer 3oncn, 
(So lief ber Jperr ber (Schöpfung 
2Cud) ung, am ^ol ©ebornc, 
S^ic^t ol)ne manche greube. 
Um hk i^r unä beneibet! 



Jld)tetr ^ a a L 



(1821)» 



1» ^Jtavia t)om Monthlanc. ') 

SQSte t)0(i^ bu bic^ aud^ über 
Sie Cänber all' eri^ebeft, 
Su, 9iiefe unter S^iefen, 
^Olontblanc, fo werb' ic^ bennod) 



1) ein aKdbitcn aus (Sf^aminu^if taö, ik cvfte i^v« 
Benannt njurtc. 



Si(^ mit ber Bdt erjteigen» 
9^ic^t nur ber Sonne ©ünftling, 
Ser Sßolfe @ol)n, ber ^fbler 
9^ül)mt fic^ auf bcinem Raupte, 
"Sem waltenben, gerul)et 
3u i)aben5 felbft ber fleinern. 



®cfd)fed)t^, teil SRmitManc cvjtieg, iitit fpätev nacf) t^m 



34 



@cringern SSogel mand)cv 
(Srbtirttc ()od)ci-ftaunct 
Son bcincr ^61)' bie JQdmati) 
©(cid) einer (Spanne (äiraölanb, 
@et()eilt burd) einen obeu 
3tt)ci garte ©ilberfäben : 
Sßarum füllt' idj, ta^ ?DMbd;en, 
"Kn beinern g^u^ geboren, 
3rbfümmlingin fünüal)r nid)t 
.t)e6 legten beincr @ül)nc, 
Sicrn l)eipen 2Öun[d) entfagcn : 
3!)ercinjl:, mie auf beö SSaterö, 
©0 auf bcö l)od)9efcirten, 
et)rwürb'gcn 3Cl)ncn ®d)ulter 
^Jtit ^lüiy empor juHimmen, 
Unb mid) auf 2Cugenblide 
2(uö biefer @d}n)inbell)öl)e 
3)ie Jtönigin ju bünfcn 
©eö tief ju meinen gü^en 
Serfläd)ten ©rbenrunbcs ? . ♦ ♦ 
©ö ea^lte mel)r alö einer 
©aS SÖagftüd mit bem ßeben.,»» 
5Rul)' fei mit ii)xn 2Cfd)e! 
(So wirb fic, traun, ber ^cigl)eit 
Äein Sebenbcr je geil)en, 
@ö erntet di\it)m ber eine, 
^ap er ein SÖer! begonnen^ 
(So erntet 3'ful)m ein jroeiter, 
2)a{} er ba^ Sß^er! oollenbet» 
3l)r Cooö foll mid) nid)t fd)reden,».* 
Sßär' id), fd)on nal) am 3iele, 
©clbffc in @efal)r ^u gleiten ^ 
66 reid)te au6 bcn SÖolfen 
$0?ein (Sngel mir bie v^dnbe, 
llnb fül)rte ober trüge 
®a6 l)od)gefinnte 53iäbc^en 
5i3litleibig auf bcn ©ipfcL 



^ a ö 50i d b d) c n, 

©ag', wcp^alb lic^ejl:, (Sdjidfat, 
Sn armer, niebrer •^ütU 
t)u mid) geboren werben, 
llnb Icgteft in bie (Seele 
50iir bennod) 2)rang narf) (Srofe? 

^aö (Sd)idfaU 

(So orbnete bie ?)}ia(^t eö, 
^ie ©egenwart unb 3uEunft 
^'Rit einem SSlict umfaffet. 
^dtt' id) beö 3?eid)tl)umö v^dnben 
2C16 Äinb bid) anvertrauet, 
$föa6 iüdr' auö bir geworben? 
(Sie Ratten oon ber 2ßieg' an 
X)k ieben SOßunfd) erfüllet, 
llnb bid) öerwül)nt. '^Udjt unglcid) 
S)em ipdnfling, ber bem 9^efte, 



9?on wilbem ?0^ol)n unb 93eilc^en 
(Sd)ön überwölbt, entfried)et 
5fn einer Quelle 9?anbe 
3n üpp'ger 5Jfa^rung (Sd)oofie, 
llnb forgenloö unb mül)lo6 
©rwdd)jt unb fid) begnüget 
äion einem niebern @traud)e 
3um anberen ju flattern^ 
Sßdr' Äinbl)cit bir unb Sugcnb, 
Unb 2(lter unb baS i^eben, 
©leid) unbemcrft, entflogen. 
(Soll aber biefeö «Streben 
^lad) ©röpe, baä fid) raflloä 
3n beinem SSufen reget, 
(Sid) einjt, o Äinb, entwidelnj 
(So muffen alle S[ßünfd)e 
3n beincr (Seele fd)lummern, 
^cin 7Cug' mup raitloö aufwärts 
3ur 2Cctt)er{)öl)e blicten: 
^enn nid)t auf (ärben wanbelt 
3)a§ ©rof-e unb (5rl)abne. 
©er junge 2far, jur ©röpe 
23on ber 9^atur bcjlimmct, 
SKcip nid)t6 oon weid)em ?)3loofc 
Unb glaum unb öibcrbunen^ 
9factt friert auf falten pfeifen, 
S3on 9iebelbunft umfd)loffen, 
S^ft Sage lang er barbenb^ 
dagegen aber fteigct, 
(Sobalb bie ftar!en (Sd)wingen 
®en üollen 5öud)6 erreichet, 
@r iüi)n empor jur (Sonne, 



3. :Die ^ovnhlmnc. 

2Cllein unb ungefel)en 
Unb traurig ftel/jt, o S3lume, 
^u jwifd)en (Jereß 3(el)ren, 
3^ie bid)tgcreil)t, \vk ?0?auern, 
^id) allerfeitö umfdjliepen! 

Sie Äornbtumc. 

"Kücin unb ungcfel)en, 
S)od) feineöwegcö traurig 
®tel}' id), 9}tdbd)en, niebrig 
J^ier swifd)en (Jercö 'Kci)xm, 
X>k jwar mid) ringö umgeben, 
X)od) nid)t beS v^immelö '^üiblicB 
sOlir rauben. Älein, ja !lein ift 
Scr Umfang meineö vipimmeloj 
^od) i|t er blau, fo ift er 
(S6 überall, 2)ie6 aber 
Sft nid)t ber ^^all mit cuerm 
©erdumigeren ^^immcl, 
"Kn bellen fernem diani>c 
<Bid) oft ©ew6l!e geigen, 
Sie, cl)' bu bid)'6 t)erfiej)c|l, 
(Sid) jum ©cwitter fammeln. 



35 



Unb aud) fo ob' unb einfam, 
2aä bir oieUcid)t e6 bün!ct, 
SSin td) nid)t l)ier. 9fiid)t feiten 
9fa()t fic^ auf golbhen @d)it)tngcn 
5Kir fummenb eine SSiene, 
Unb fc^öpft auö meinem Äeld^e 
©en ^onigjloff, ben gern id) 
X>n emfigcn vergönne. 
Unb wie oiel ©djmettertinge 
2Son allen garben |tatten 
?Olit: l)arm5 unb fougenlofen 
©infieblerin S3cfud^ ab» 
66 fonnen, guteö 5i}?cibd)en, 
syiidjt aUz SSlumen ^ofcn 
Unb Sulpen fein. Unb voa^vüd) 
3d) jiel)e mein @efd}irte 
S)em il)ren üor. (So fiel)t fic 
Serfelbe SKonb entblül)en 
Unb prangen unb oent>el!en» 
Unb öfter noc^ erliegen 
©em g'reüel fie ber S!}lenfc^en 
Unb ber ®iixr>alt beö-SturmeS. 
Um mic^ l)er mögen ©türme 
9^oc^ fo gewaltig n)ütl)en, 
Sßaö flimmert'S mid)? @ö wogen 
©er ©rntegöttin 2Cet)ren, 
©ie fd)ü^enben, wie Stellen 
^od^ über mir, gei)ord)cnb 
Sem (Sturm' unb feiner fpottenb* 
3c^ aber bleib' in 9fiut)e, 
@o lang ber 3Cufrul)r bauertj 
5d) l)öre fein ©ebrüUe, 
^od) nimmermel)r erreid)t mid) 
<Bdn wütl)'ger 2frm. Unb ftn!en 
SÖir enblic^, 2rei)r' unb SSlumen, 
2(IV unterm @tal)l beä ©djnitterSj 
2Cud) bann nod^ lefen Äinber 
3Kic^ auf, unb winben Äränje, 
Sf)r fc^ulbloö »^aupt ju fdjmüdenr 



4. S)cf 01coeu» 

SÖSill!ommencr SSefeetcr 
©er ©arten unb ber glurcn! 
Sa felbft bie SiJienfci^en fel)nen 
9^ad) bir fid^, mit ben fd^önften 
SSenennungen bic^ el)renb, 
Sßcnn bu nac^ langer ©ürre 
SSom vi^immel nieberjtrömeft: 
„md)t Sßaffer, fonbern @olb fäUt 
Som ^immel!" alfo fprec^en 
aSon bir fie mit C^ntjüden* 
"Knd) meinen fpannetangen, 
©od() beöl)alb um nid)t^ minber 
2Son mir geliebten ©arten 
SSergi^t bu nid)t ^u le^en. 
Sßie ^i^erlen bleibjl auf meiner 
2(nmutl)'9en SSlumen SSlättern 



©u liegen, wenn hk Srbc 
23on bir fid) fatt getrun6en. 
2(ud) meine fd}öncn Urnen, 
©ie mcineö ©artenä Sden 
SOßie ÄönigSgdrten fd)mürten, 
g^üUft bu mit ^immelöwaffer, 
Unb, einer nad) bem anbcrn, 
^at)n ftd) bie burft'gen S3ögel, 
Unb trin!en auö ben Urnen, 
©ic fie in il)rer ®prad)e 
S3ieUeid)t üoll ©anBgcfül)leä 
®eö >^immel§ v!pänbe nennen. 
Unb 1:)ahtn §ur ©enügc 
(Sie fid) gelabt, fo bleiben 
(Sie auf ber Urnen 9?anbe 
dlöd) eine Söeile fi^cn, 
Unb fd)auen mit SScwunbrung 
©ie fd)ünen, farbenreichen, 
©er 8uft entfaUnen perlen 
2Cuf meiner SSlumen SSlättern. 
©anB, guter Siegen, ba^ bu 
9}?ein Bleineö @ärtd)cn tränfteft, 
Unb bie fd)on fd)wülen Cüfte 
Un6 armen ?S)lcnfd^en fü!)lteft! 



5. T>ct ^c^enhoactt. 



^rac^töoUer «^immelsbogen, 
Äinb fieben fc^öner 9}iütter! 
SßSie anmutl)gooU unb l)errlid) 
23on beinem 9Öol!enlager 
50Zit ben gefen!ten Ttrmen 
©u bk entfernten @nbe 
©eS girmamenteS faffeft! 
3d) fenne nic^tö auf (Srben, 
©a§ fid) an S^eij m\h (Sd}önl)eit 
^it bir oergleidjen !önnte» 
6ä finben alle färben 
©es §auberifd^en Senjeö 
<Bid) \a in bir öerefnct» 
@6 fann bie ?Olorgenrötl)e, 
@S fann ^a^ 2(benbrotl) nur 
93ieUeid)t eS einmal wagen 
©en SSorrang bir, o SSogcn 
©er (Sd)önl)eit §u beftreiten» 
@ag', will üwa \)k @ottl)eit 
©en ^immel nun öerlaffen, 
Unb fünftig l)ier auf ©rben 
SSei il)ren ?9Jenfd)en wof)nen? 
Unb bu, prac^tüoUer SSogcn, 
SSij^ if)rer 3Bol)nung ©ingang? 
Sßßar, wa^ wir eben l)örten, 
©aS «HoUen il)rcS S[ßagenä'^ 
Sßar, \va^ wir <^hm fa^en, 
©er (Sd)immer i^reS ÄleibeS, 
©er felbft bie ^ad)t ber Sßolfen 
©urd^bringet unb oerflaret? 

3* 



3G 



6, X>cv ^^a^cL 

Äommt, SD?äbd)cn, ia^t unö eilig 
X>k fdjöncn perlen fammctn, 
^u unö bcc gute vibimmet 
^it ooUen J^cinbcn juwirft! 
S^ann tijoUen wiv in ©djnüre 
(Sie fafTen, unb am »^alfe 
Unb jtt)i[d)cn unfern ßocten 
(Sie tragen, irie bie !£üd)ter 
35er Siddjcn, bie üon nun an 
(So jlolj nic^t unb oeräd}tlic^ 
2Cuf unö t)erabfet)n werben. 
(Sef)t mie fie gro^ unb runb finb 
Unb !lar, atö wären wir!lid^ 
(Sie aUi üon Äri)fl:aUe! 

©ie (Sd^lopen» 

M6)t um eud^ ju bereichern, 
£ie^ unö oor eud^ ber ^immet 
3n [old)er 5[Renge faUen. 
3t)r foUet euc^ ergoßen 
iCn unfrer g'orm unb ^iavi)dt 
Söünfd)t unb erflet)t oom vi^immel, 
D 5}?äbd)en, nici)t6 a(ö waö euc^ 
3um Ceben unentbef)rlic^ 
Sit: «Speife, Sran! unb Äteibung, 
Unb eine ^ütU, bie eud) 
S3or SBinb unb JKegen fdjü^e» 
SDcnn 3?eic^tbum, liebe 5ij?äbc^en, 
9Serl)cirtet nur bie ^erjen, 
erzeuget 9Jeib unb Jpod)mutl), 
@el)t, n)ir öergel)en alle 
3n euern jungen ^dnben» 
(So fommen unb oerfd^njinben 
^ie ®d)ä^e bei ben ?0?enfd)en^ 
SJian fann auf fie nic^t red^nen, 
Sßir aber, l)olbe 5D?äbd^en, 
ffierwanbcln unö in SÖaJTer, 
(So flar unb rein, ba^ !eineö 
SSon allen euern ClueUen 
©6 jemalö wagt, mit unö fid) 
2tn Sidni)dt ju üergleid^en» 



7- ;t)ef aSH^. 



„SiÖermag mitmir fidjmeJTen?''— 
Sei)! fprac^ bie bo^e &i(i)z, 
SKit ftoljem SÖipfel raufc^enb» — 
Sem (S(|oo0e fdjwarjer SÖolfen 
©ntfpringt ber S3li|, gleid) einer 
ßrgrimmten geuerfc^lange 
Unb fnictt bie |^ar!e ©id^e, 
2Öie einer SSlume (Stengel 
2)er unoorfic^t'ge Änabe, 



„Vermag mit mir fic^ meffen?" — 
3d)! fprad) ber 3;t)urm, be^ golbne 
Unb weitgefebne (Scheitel 
3)ie wanbernben @ewöl!e 
Cft wie in ^lor oerbüUen. — 
@in ungeheurer 3)rac^e, 
Steigt bvüUenb burd^ bie SBolfen 
Ser asii^ fid), unb b^t/ ef)e 
X)ü bic^'ö üerfiel)|l, beö SburmeS 
Äro^öoUeö v!paupt oerfd)lungen/ 
6ö rinnen breite (Streifen 
©efi^wärjten ö5otbeS graunooU 
Sängö feinen SKauern nieber» 

„^it mir !ann nid^tß fid)meJTen !" 
(Sprid)t er julc^t, unb jlür|t fic^, 
©in pfeilgefd)winber Saudjer, 
Sn'S Sjjeer, baö ein Orlogfd)iff 
50lit auögefpannten (Segeln 
3e^t eben flolj burc^wallet. 
©ö brennt ^vod 2(ugenblirte, 
35a fliegt in glüb'nben Srümmern 
^lit fürd)terlid^em ÄnaUc 
eg in bie Suft, eg faUen 
35ie Srümmer bann juriid^e 
3n'ö SDieer, unb geljen unter: 
(gö bleibet feine (Spur nad) 
S3on bem gewalt'gen SSaue, 

(So bijt bu, SSli^, im 3orne 
Unb im ©eleit beS SSruberg 
Seö graufen Unfid}tbarcn, 
SSon befTen dritten ringsum 
Sie wziU (5rb' erjittert. 
Soc^ bift, S3li^, nidjt immer 
Su furd)tbar unb oerberbenb. 
3n warmen @ommernäd)ten 
(Se^n wir oft in ber ^erne 
Si(i obne Sonner leudjten. 
O wel^ ein l)el)reä (Sd)aufpiel 
Sßeut bann ber SLRenfd)cn 2(uge 
©ic^ bar! (So oft bu leudjtejl;, 
®laub' id), ba^ meinen SSlirten 
Ser v^immel fic^ eröffne, 
^ä) glaube fd^on bie (Stufen 
SSon ©otteö S^ron ju fc^auen» 
So/ l)olber S5li^, nic^t einmal 
Äam mir fd)on ber @eban!e, 
©6 fei ba§, waä ic^ fet)e, 
äßol)l baö auf ^(ugenblicte 
entl)üUte 2Cug' ber @ottl)eit! 



8, ^et cvftc ^cfutcc. 

^i)v feib nid)t mel)r, o Sßolfen, 
Sa6 waä it)r war't im (Sommer! 
C» wie fo reid) an ?^arben 
Unb I)errlici^en ©cftalten 



37 



SfBac't bamaB ii^v, o SSol!en ! 
Oft faf) ic^ ©tunben lange 
3u eud^ empor mit (Staunen, 
Unb fonnte mid) nici^t [att fe{)n 
2Cn euern immer neuen 
Unb ttjunberbaren formen» 
Oft ftritt mit anbern Äinbern 
3m üoUen ©rnft id), wenn [ie 
3n euc^ waö anberö fa{)en 
2(IS ic^. Unb nidjt wir Äinber 
3CUein, o ^rad)tgewö(!e, 
SSetrad^teten eu($ jl:aunenb, 
©ntjüctt üon eurer @c^ön()eit, 
3u ^unberten eri)oben 
©ie Söget fii^ auf leichtem 
©efteber in bie ßüfte, 
©uc^ nät)er ju befet)en, 
Unb fangen bann mit lautem, 
Söeitfc^allenbem ©efange» 
SKir, auf ber @rbe, bie id) 
X)n Sßöget ganj üergeffen, 
(Sd)ien oft eö fo, alö fanget 
3^r felbft in eurer ^reube 
Unb im ®efüf)le eurer 
S3ergteid)ung6(ofen (Sd)öni)eit, 
^(c^! einft fo fdjöne 3ßot!en, 
Sl)r feib nid^t, waö it)r wäret! 
3^r feib in @rau get)üUet, 
Unb feine eurer i)otben, 
(So anmuti)ööoIIen färben 
(Sd^mürttje^teud^meljr, unb lauttoo 
3ki)t if)r bat)in am ^immeL 
Unb !(eine jarte Gebern 
©ntfaUen znö:) im (Sd^wcben, 
(Sagt, feib if)r etwa 58öge(, 
Unb waren'ö eure gebern, 
©ie prädjtigen, bk reid)en, 
9^od) fc^öner aU beö Pfauen, 
SÖSaö wir ben (Sommer über 
(So fe()r an euc^ bewunbert? 
Unb ie|t, gteid^ anbern SSögetn, 
SSertiert it)v eure gebern, 
Unb bleibet eine ^tit lang 
2CU eureö (Sd)mu(tö beraubet, 
Unb ot)ne (Stimm' unb traurig? 
3a, ja, i{)r mauft euc^, Sßoüen ! 



©en SÖinter burd^, gerabe 

Sßie unfre erbgebornen, 

9Tun lieberlofen 93ögel! 

©oc^ fommt ber i^rü{)ling wieber, 

©ann bleiben fie unb il)r eud) 

3n eure ^rac^tgewanbe, 

Unb zwingt burc^ eure <Sc^önl)eit 

Unö Sage lang bk 2Cugen 

3u eud) empor ju Ijeben. 

@ir, eile fc^nell, o Sßinter, 

Vorüber, ba^ bk 5öol!en 

^d) wieber fei)' in il)rem 

Unfäglic^ fd)önen ^run!e. 



9. ^ct falTcnbc (^tetn* 

(9tjd) einem SBall.) 

(Sei nic^t ju ftolj, o Sod^ter 
^od)abeliger Gcltern, 
2Cuf beine ©iamanten, 
©ie Sebermann bewunbert: 
Sin 3ufaU !ann, wenn bu e§ 
"Km minbeften öermutl)eft, 
®ie bir auf immer rauben» 
^idjU 'i)aiV id) für unmöglid^, 
@eit einen (Stern üom ^immet 
3c^ l)abe fallen fe^en. 
@r fd^immerte weit|tral)lenb 
3m Äreiö ber anbern (Sterne, 
Sßie bu im frol)en Greife 
©er tan§enben ©efpielen^ 
Äein feinblic^ Söefen fal) ic^ 
©en 4>i'"nielöraum burdjfc^weben, 
Unb fd)abenfrol) il)m nal)enj 
^id)t^ bejl:o minber fal)e 
3cl) it)n üom «^immel fallen, 
SSerlöfd}en unb oerfd^winben» 
©rum fei, o reiche Sod^ter 
^oc^abeliger (Sltern, 
©u nic^t fo ftolj auf beine 
©epriefenen 3uwelen, 
Q:in ^id)H !ann fie bir rauben» 
^id^t^ t)alt' ic^ für unmöglich, 
(Seit einen (Stern com Fimmel 
2d) l)abe fallen fel)en. 



38 



M c \x n t c V ^ a a U 



(1821), 



(Sag' mir bod), liebe Sffiolfe, 
2Ö0 fonimjl bu i)er, unb \vn [inb 
^cin Später, bctne 5)}?uttei-? 

2)ie Söolfe. 

^aö ?Oleev, bie @rbe at()men 
&ki(i) (cbenbcn @efd)öpfen. 
rft ift bieg 2(tl;mcn [td}tbar. 
^ad) {)ei{5en ©ommertagen 
(5rt)ebt nad) Untergange 
©er ©onne fid) oft plöfjltd) 
©in 9tebel oon bcn g^luren: 
2>ieö ift bei- ©vbe ^bem. 
r^ft ^ki)\t üom ?)}tcerc6fpicget 
^u einen breiten (Streifen, 
0emot)rtem (Sitberftoffe 
9Jfd)t ungleid) ober einem 
23erfläd)ten Sfegenbogen, 
@id) fdjräg jiir ©onn' cr()eben: 
Sieg iü beö 9}^eereg Obern, 
©er fid) im CuftbejirBe 
2(Umä()(ig balb üerbid)tet, 
Unb cud) \vk 5^(or erfd)cinet, 
SOßie glocten leidster Statte 
ffion blenbenbt)eUer SOßeij^c, 
Oft in ©eftalt öon 3cltcn 
ÖJieid)förmig grauen ^iljeö, 
Oft aud) wie unge{)eure 
v^od)aufgett)ürmte SSallen 
Äot)(fd)warjen Srauertud)eö 
^it i)ie unb ha bti^artig 
©ejactten ^euer^anten» 
2)o(^ bann finb unferm @nbe 
Sßir aud) fd)on nai) : dn SLMnbftofj 
entrollt unö ptö^lic^ über 
35en gangen weiten »i^immel, 
Unb mir, in 3^egi;nbäd)e 
SSermanbelt, !el)ren mieber 
3ur @rbe unb jum 9}Zeere, 
S3on benen mir entflammet» 



©a§ Äinb. 

3d) ban!c bir, o Sßolfc, 
j^iir beine ungca()nte 
^5ef)eimnipreici)e 2el)re» 
3d) hkit, alö id) nod) tkin mar, 



©ud) alle fammt unb fonberö 
^i\t lebenbc ©efdjöpfe. 
Oft mart ii)v eine beerbe 
3artolic^'ger v^immel6fd)äfd)en. 
Oft eine 93^enge ?3?enfd}cn, 
3^ie fid) an v^immetöfeften 
'2(uf fd)i3ner glur ergingen. 
Oft flelltet meinem 2(uge 
^k ©egenftänbe anbcrg 
3l)r oor, alö id) auf Grben 
(Sie fanb unb in ben 23üd)ern. 
3^enn mel)r alö einmal fal)e 
2(uf blauer vipimmelömeibe 
5d) 3^inber gcl)n, bie l)atten 
23ier vi^örner unb brci ^üfe^ 
Unb anbremate 3iegen 
^it S3art, bod) ol)ne »feörner, 
9!)Zit jmei unb mit fed)ö ^ü^en» 
(Sie firitten, meiner fpottenb, 
«Olit mir^ id^ aber jog mid^ 
3urürt in einen Sßinfet, 
Unb bad)te hei mir: vf?ättet, 
3l)r (Streitenben, gefel)en, 
Sßaö id^ am ^immet fal)e, 
3l)r mürbet fo nid)t fpred)en» 
Unb fagt' id) cud), id) l)ätte 
©aö eint)orn mit bem fd)lanfen 
erl)abnen ^ferbe^alfe 
(Stolj auf ben blauen g'luren 
©e6 ^immelö manbcln ^i:i)m^ 
5l)r mürbet all' einftimmig 
5Diid^ eine 9?ärrin fd)eltcn : 
Unb bod) i^ah' idfb gefel)cn. 



®ag', länbcrfunb'ge ©d^malbe, 
vJ^aft bu auf beinen 3ügen 
25e6 Söeltallö ©nb' gefel)en? — 

9U'in, Äinb, baö SÖer! bcr 3CUmad)t, 
©aä SKeltall t)at fein ©nbe. 
3mar l)ört' id) mand)e ®egenb 
d'Rit biefem Stamen nennen 3 
SSei näb'ver Unterfud)ung 
^anb fid) e6 aber immer, 
©ajj ein unüberfleigbar, 
©em Sßolfcnreici[)e nal)eö 
©ebirge ben ^emol)ncrn 
©aö ©übe fdjien bcö aieltallß» — 



'39 



5c| wd$, ba^ jene (Stelle, 
Sßo ]id) baä @uün fccr 6rbe 
SSermä^tet mit bcr SBläue 
^eö g(o(icnfövm'gen 2let^erg, 
s0?ir a(6 beö SßeltaUö ©ränse 
(So lange nur erf^einet, 
2llö i(^ mi&) i)kv oerireile» 
Cayf id) nad) jenem «^ügel, 
®o rürtt ber'vöimmet vodUv, 
Unb immer weiter*; titci 
Sßär' alle» mein SBejlreben 
5^n jemals p erl)afc:^en, 
©od) fc^eint mir, irgenb muffe 
@r boc^ iin (Snbe net)men, — 

^dn, Äinb! wir SJögel l)aben 
2rug alten, alten 3eiten 
ßin S[Räl)r(^en, ober bcffer 
3u fprec^en, eine (Sage, 
^ie bir unwibcrleglicj 
i^ai @cgentl)eil beioeifet» 

3wölf rüft'ge 2fblcr waren 
ßinft übereingefommen, 
^ic (Sonn' auf il)rcm Saufe 
Son einem v^immcl^cnbe 
3um anbern au begleiten, 
3u biefem 3raec!e jlanbcn 
Ser eine fie oom anbern 
^xvd 2lblcrtagcöreifen 
entfernt, ©obalb bie ©onne 
<Bi<i) in'ö &^hkt beä SBibberä 
SSegäbe, fotlte jjcbcr 
2(uf ii)vzm Sauf it)x folgen, 
SSis er ben Crt erreid^et, 
SBo fc^on ber näd)j^c 2Cblcr 
SSereit ftanb, feine (Stelle 
rbn' 2luffd}ub ju oertreten. 
„(Sie l)ie(ten mit ber (Sonne," 
(So fpric^t bie alte (Sage, 
„@tetg gleichen j^lug." SBaö aber 
SRSar bcr Grfolg beS fübncn 
(Seitfamen Unternel}menö? 
2fm j^roölften Sag bcö j^lugeö 
(Srblictte iebcr 2Cbler 
^Cufei neu fid) an ber ©teile, 
23on ber om crften S^age 
Scn g^lug er unternommen, 
Unb nirgenbä l)atten S5erge, 
@emöl!e ober ^immel 
^em !ül)nen Untcrncl)mcn 
©in ^inberni^ geleget. 
„(5ö breitete bcr v^immel" 
((Sprach jcber, alö oon neuem 
«Sie ftc^ jufammcn fanben) 
„(Sii^ wie ein unabfel)bar 
„Unb cnbloS blauet SÖcltmcer 
„SSoU golbner Snfclgruppen 
„S3or bem erjlauntcn SSlict' au§ 
„Sftadj Cften unb nac^ SßSeften, 
„5^ac^ 9^orben unb nac^ (Süben/' 



3. :Dct «Btnb, 

3)u, befTen 2ßiege feiner 
©er (Sterbtid)en gefel)en, 
SSon unbe!annten Sltern 
SSielleic^t unö nal)', öicUeidjt aud) 
gern an bcr @rbe orangen 
6r§eugt, bu, ber mt ©elfter 
3n einem 3Cugenblirte 
6rf(^einet unb ocrfd^winbet, 
©u, bellen glug ben Sd)wingen 
3:)e§ 5}id)te6 unb be§ (Sdialleö 
9^ur weid^t^ bu, lieblich, mächtig 
Unb furchtbar, je nac^bem hiii) 
S)er taufenb Saunen eine 
SSelierrfc^t, biä), launcnljafter 
2(lö alleö, wa§ auf (Srbcn 
Unflaten Saunen folget! 
Sßie Ikbüd) ift bein (Säufein, 
SÖenn t)i<i) bie 9}iorgenrötl)c, 
3)cin tl)auigeä ©efieber 
§[Rit leifcr «^anb berül)renb, 
©rwectt, bamit ben 5}Jcnfd}en 
Sie 2Cn!unft bu öcrfünbefl 
©er nid}t mel)r fernen (Sonne! 
(5ö grüben frcunblic^ ©räfcr 
Unb SSlumen- unb ©efträudie 
Unb S5ir!en bid) unb Sannen 
SKit fanftem, frol)em 9}furmeln 
Unb oft geneigten SBipfcln» 
^k lieblich i^ bein 2lnbauc^ 
Sßenn bu am fd^wülcn 3}jittag, 
lim lauten 9?anb bcr Duellen, 
©em ^flüger ober ©dinitter 
©ie fonncnbr'aunc SBange 
2i:uf 2lugenblide t\it)k^^ 
SBie lieblich bein ©cliöpcl, 
3ßenn nur noc^ i)alb bie (Sonne, 
"Km 2lbcnbe, beö 9}?eercö 
Scrgolbctem ©cwogc 
©ntragct, unb it)r 2Cbfd}icb 
93on un§, in büfterm ©unfel 
9'lad}bleibenben, nun nel)met. 
Uns treu üerfprcd)enb, cl)' wir 
@ö un§ oerfeben, wieber 
3u uns jurüctju!el)ren! 
SBie furd^tbar aber bijl bu, 
((Selbft fal) ic^'g nidjt, bod^ l)abcn 
(Sie oft cS mir erjä()lct) 
SBenn bu, bem SD^ecrc jürnenb, 
9^un biä) jur fRad)' er^cbejl! 
Äaum a^nen tk SSewo^ner 
©er SÖogen bcine 9^äl)c, 
(So flüchten ungefäumet 
®ie in beS 53Zeereä ticffte 
Unb unerme^nc Sicfen, 
Unb boren bann mit ©uaucn 
.!pod) über fid) ha^ (Stöl)nen 
©cö fd)on üon bir bejwungnen, 
©ir nidjt gewad)Snen SJieereS* 



40 



Sßic SSerge ficf)t bie SBogen 
9}?an wed}fc(6n?ei6 oerftnfcn 
llnb TOicbcr fid) ertjcben, 
rbcr, wie S^iefcniraljen, 
®d)ncU auf einanber fofgenb 
Unb ©d)Qum ringö um fi'd) [pri^enb, 
^em Ufer ju fid) uoUen 
93on beineö gu^eö ©tö^en. 
Sei- 50^enfc^ nur, bcr ben Äönig 
©id) nennt ber weiten ©d^öpfyng, 
93erfuc^t c6, beinern ©rimme 
3m 2{nfange ju trolcn^ 
S)oc^ nur ju balb erprobt er 
Sie Un9leid)t)eit beS Äampfeß, 
Unb fen!et feine ©egei, 
Unb überlädt untf)ätig 
^id) beiner ©iegenüiU!iif)r. 
©0 bift bu auf bem Speere. 
©r{)aben, maicftötifd), 
^aft einem @ott gleich aber 
SSift bu, SÖßinb! (bicä i)ahz 
50?it eignen ^(ugen einmal 
SBcwunbernb id) gefci)en) 
5m i)of)en 3?eici) ber ßüfte. 
Ser Sag war warm unb f)citerj 
(So war ber ganje Fimmel 
ffion ^ol SU ^ol befdet 
5mit taufenb Sßotfeninfetn, 
SSerfc^ieben oon einanber 
3Cn ©rö^e, ^^orm unb färben, 
^ier ©ruppen, 2Crd^ipe(e, 
Sort kontinente bilbenb, — 
S^ein, j)icr mz ©ruppen Ätnber, 
Sie mit einanber fpicten, 
Sort eine Cämmert)eCrbe, 
Sa t)od)gelabne SS^agen, 
SSefpannt mit rafd)en Stoffen, 
5Dlit !rummgef)ürnten g'arren^ 
Sajwifd^en fdjritt juweilen 
^it langem, fteifem ^alfe 
(Sin Sromebar, 2Cud} d{ül)zn 
@el)arnfd)ter Ärieger fal) id^ 
5n blenbenbem ©efd^meibe, 
Unb alleo in SSewegung, 
Unb allt^ üon bem ©üben 
3um l)ol)en 9^orben wanbernb, 
Sa blictte je juweilen 
3tu6 bünner Sßolfen £^effnung 
Sie @onn' t)eroor» „Sa tragen" 
((So fprad^ id) ^u mir felber) 
„(Sie auf ben rüjt'gen (Sd)ultern 
„Sen mächtigen S5el)errfd)er 
„Tluf golbnem Sragefcffel^ 
„er überfc^aut mit ^eitcrm, 
„3ufriebnem S3lict bie 93ol!gmeng', 
„Sie il)re ^eimatl) nad^liep, 
„Sem Srang ber Reiten weidjcnb, 
„Unb, unter feiner güljrung, 
„3n einem anbern $ffielttl)eil 
„Bid) einen neuen Sßoljnfi^ 



„3u fud)cn, forgloö fort§{el)t/' 

Sieö SBanbcrn eineS ganjen 

Unabfel)barcn >^immelö, 

9Bar, Sßinb ! bein Söer!, gefd)äft'ger, 

©cwaltiger ©ebieter 

Scr Cuft, beg SOZecrg, ber ©rbe! 

3n fotd^en (Stunben fd^einft bu 

Ser ^errfd^er unb SBeweger 

Seö grän§enlofen SBeltallö. 



4. X)et ^onncnarfgang. 

©ö fdjwtngt bk ^ad)t ii)t bun!le§ 
©efieber unb entweichet 
Congfamen g'lugö gen S^orben» 
6ö jeigt in weitem ^lor fid^ 
Sie Sämmrung in beä 93torgenö 
©eraumen (Silberballen, 
Unb wecft mit leifem Sifpeln 
Sie dlad)tiQa\l. 3n fejllic^ 
Cangfamem Zon beginnt fie 
3b^ Sieb jum 2ob ber (Sonnej 
Sa nal)t im ^urpurfdjleier 
Sie t)olbe SJtorgenrötbe, 
Unb flreut bie §ülle 9?ofen 
SSom ?Oiorgentl)or hi^ wo fid) 
Ser (Sonnenweg bemerfbar 
Sn'ö v^immelbtau erl)ebet» 
©eenbet ^at il)r Coblieb 
Sie 9Jad)tigaU5 eö tönet 
Sag laute C5l)or ber 2erd)en 
Unb anbrcr (Sängerinnen, 
SSegleitet oon ©efdufel 
Scg regen ßaubö ber S3dume, » ♦ , 
Sa finten unb ocrwanbeln 
2tUmäl)lig fic^ bk weiten 
^rad)toollen (Säulen ballen 
Seö 5}?orgenrotl)ö, unb werben 
3u einem (See öon ^urpur, 
5Ö0 Sßcllen gegen Sßellen 
<Bid) t)eben, fi(j befämpfen, 
Mmä^lig in einanber 
SJerfiie^en, um auf» neu fid) 
3u beben unb p !ämpfen. 
Sod) fel)t! ein golbneö Sjieerfc^iff, 
©efd)mürtt mit (Strablengarben, 
3ertbeilt bie ^urpurwogen 
SDiit 1:)nv^d)cvi\d)im ©ange. 
(56 ijt baö (Schiff ber ©onne, 
Ser .Königin beö SßeltaUö, 



5. T^ct ^onnemittUv^anQ. 

Ser (Sonnenwagen naljet 
Sem legten J^immelgabbang, 
7tn bcffen ^u^e plätfd)ernb 
Sie SCReercöwcUen tanken» 



41 



^{e ©onnen^fcrbe flrengcn 
^iö:} an, ber nat)en Äüi)(un3 
(St(^ freucnb unb ber diui)U 
(Sd}on ift ba^ .Sagggeftirne 
^em 5}leec fo natie, ba^ e§ 
SSereitö fein S5i(b im «Sci^oo^e 
^er ftiUen SÖeUen ftef)et 
@ä fommen jletä einanber 
^le beiben ©onnen nät)eiv 
3n>e{ Königen oergteic^bar 
SSJiit iijrem ^rac^tgcfolge, 
^ie frof), an tt)rer Sletc^e 
©emeinfd^afttidje ©rän^e, 
SßSte SSvüber fid^ einanber 
©ntgegen ge^n» ^k @äume 
©er g(üi)enbrott)en 9?äber 
©cö müben ©onnenwagenö 
$ßerü()ren nun bie SÖellen, 
3)ie 5tfd)enb tj)n umfretfen. 
@el)t! eine (Sitberbrürte 
(Sd)n?immtauf bem SKeer, unb füi)ret 
©ie (Sonne ju bem ©d^iffe, 
Sßorin, tiefeingefc^lummert, 
(Sie ouf beä breiten SöeltjlromS 
©ntlegenem ©ewoge 
3um 5D'lorgent{)or §urüc!fä^rt, 
Um (Sterblichen unb ©öttern 
©en neuen Sag ju bringen» 



6» £>aö 9lott>acl)t, 

£) 9}Zutter, warum wedttejl 
©u mic^ nic^t auf, alö flra^(enb, 
SBie bu mir fagft, baö 9^orblic^t 
©eö i)alben .i^immetö SÖölbung 
@r(eud)tete? 3c^ i)abe, 
©aö wei^t bu, nie ein 5^örbti(^t 
®efet)m ?OZit 5^reube t)ätU, 
Seä jtarfen ^rop ni(^t ac^tenb, 
50?ein Säger ic^ oertaffen, 
Um ©otteä nad^ttid) Sßunber 
l^nbetenb §u betrad^tcn, 
3^u wei^t, baf witbe Sötfer, 
9loc^ unbefannt mit unfrer 
SSon ©Ott gefommnen ßet)re, 
3n i{)rer (Sinfalt biefe 
(5ri)abene @rf(j^einung 
35aS Canb ber (Seelen nennen» 
Sßer tt)ei^, ob i^re ?OfJeinung 
9lic^t SÖa^rf)eit ift? Sßir i)citten 
SSieUeic^t, o gute 5)Jiutter, 
3m Sanb ber Seelen SSater 
®efet)en ober meine 
50fJir unbefanntcn SSrüber, 
©ie, ei)' ic^ auf tk Söelt !am, 
©ie 2öelt öerlafen t)atten, 
Unb nun Ui @ott im !(aren 
Unb ew'^en Ziü^U tt)of)nen» 



7» :©rt^ ©ctpittcv. 

3n weUenlofer StiUe 
Sog, eine btaue @bne, 
©aä 5Jfeer üor unS» 2m ©c^oo^e 
Segi ?0Zeere6 fd)tief ein jRiefe, 
®a !am ber SÖinb unb wectte 
5[Rit feiner glüget Snbe 
2)en 9^iefen auf» S3oU Unmutt)ö 
ert)ob er fic^ am .fernen 
S5en)öl!ten vlpimmelöranbe» 
fölit ber erzürnten Scheitet 
SBerü^ret er bie Sßölbung 
®eö g(an§beraubten ^immell» 
©ö f)atten fd^warje SBo(!en 
S)ie (Sonne fi^on oerfc^lungen» 
©a treibt im 3orn ber 3?iefe 
(Sie nac^ bem anbern @nbe 
®eö v^immelä i)in. S3a(b 1:)abtn 
©er <5rbe fie ben 2Cnbli(f 
©eö 2(et^erg ganj entzogen» 
Sftingöum ijt S^ac^t^ nur fc^wärjer 
Unb fd)aubert)after i\t fie 
3m SÖelten, wo ber 0tiefe 
3n uhgebeurer ©rö^e, 
SBie ein ©efpenft, emporragt» 
3c|t öffnet unoermut^et 
©aö graufe Ungei)euer 
©en ^Iammenfd)(unb, unb fd)rec!(ic^ 
ertönt fein wüttjenb SSrüUen» 
©6 beben (Srb' unb ^immet 
23or ©rauen unb ©ntfe^en» 
^ad) einer furjen SOSeite 
Eröffnet er oon neuem 
©en unget)euern 9?ad)en, 
Unb eine ^euerfc^tange 
©ntjlürmt bem graufen Sd^tunbe 
Unb ftürjt ooU SOSuti) in'ö SQJeer fid)» 
©a, wo bie g'euerfi^lange 
Sid^ in bie SSogen ftürjte, 
@pri|t, neugefaUnem (Schnee gteid^, 
Unb biet unb boc^. wie eine 
©er ^immetöfdulen, 9}ieerfc^aum 
@mpor hi^ an bie 5öol!en» 
©ntfe^lid) ift baö Soben 
©eö SKeereö unb fein (Sdjtagen 
2Cn feine gelfenufer» 
9^oc^ f(^auberbafter aber 
Sil baö ©ebrüU be6 ^tiefen, 
©ef 9lad}en eine (Sd^tange 
entflürjet nac^ ber anbern, 
SSei beren 2Cnb(icB fc^aubernb 
©er ?0?enfc^ jurürtebebet, 
3e|t prjt fic^ eine Sd)lange 
2(uf bie nid)t ferne Sßalbung, 
Unb fri^t bie ^öd^jte, ättjte 
Unb umfangreid^fte Sic^e, 
3((ö wcir' fie eine ®arbe» 
©a fc^ien beö S^iefen S^ad^e 
©efättigt» (Sr jerreipet 



42 



5Kit aUgcwalt'gcn ^^änben 
X>k aufgctt)ürmten Sffiolfcn^ 
(56 jeigt auf'g neu bcr ^immcl 
(Sein t)eitre6 2fug' bem SJ^enfc^cnj 
66 löfen fid) bie 2ßol!cn 
3n Stegen auf, bcr ftromweiö 
^crnieberfäUt, baö lecte, 
C^eborjlne 2anb ju tvänhn-^ 
66 l^eigt, wie au6 bcm SSabe, 
3^ic @onn' in ooUerm Ö5(anje: 
©rneuert [d}cint bie 6rbe, 



8. ^it ^vpftblumcit. 

matntl Statur! bu bteibeft 
2)ir immer gleich ^ im (Sommer, 
3m SOßinter benfft an beiner 
Un§ä()l{gen @efd)öpfe 
SSergnügcn bu unb SÖonne» 
Sßie niebrtg unfre ^ütle 
Unb !tein aud^ ijl, bu gingejl; 
Sie ^ad-jt fic nidjt üorübcr, 
£^t)n' unf^r einzig g^enfter 
?0?it SSlumen ju befrcinjcn. 
(Sie ^aben ni(^t hk ^avhm 
3)er SStumen, bie bcr (Sommer 
2fuf gelb unb SBiefe ftrcuct^ 
®od^ [ie auc^ finb anmutt)ig 
Unb wunberbar oon 2Cnfel)n, 
S3etrad^tet in ber 5M()e« 
Unb fpäter fommt bie (Sonne, 
Unb färbt mit it)ren (Strat)len 
S)ie garten weij^en SStumen^ 
Unb nac^ unb nad) jerfd^metjen 
(Sie eine nad^ ber anbern 
3m warmen @tra{)(, ju frü()e 
j^ür be6 SSetrad)ter6 äßonncj 
^enn unbemerfet t)attcn 
®urd^ it)re i)olbcn 3?eije 
93on neuem in be6 (Sommcrö 
6ntjücten6üoU|te (Stunben 
(Sie it)n jurüctgejaubert» 



9. X^ic ^pniic. 

SBa6 bift bu, tiebe (Sonne? 
SSift eine g^euerfugel, 
SSift bu ein tcbcnb aßefcn, 
®a6 bcn!t unb, fcineö (Sd^öpferö 
©ebote treu, oom 2(nfang 
Ser Söelt bie 6rb' umwanbelt? 

Sie (Sonne, 

3d) bin ein 2fbbilb ©otteö, 
Ser SBiberfc^ein be6 ew'gen 
Unb, ot)ne §u erbtinben, 
gür euc^, ber 6rbe Äinber, 



Unanfd^aubaren £id)te6. 
66 fprad) am Sag ber (Sdjopfung 
Ser ^err ^u mir: „3u ftar! ijl 
Sa6 @traf)(en meinc6 @(anje6 
gür'6 fd))üad}e 2Cuge meiner 
Unmünb'gen örbenfinber, 
Unb bod^ will meine6 2(nbticf6 
3c^ fie nic^t ganj berauben. 
3u meinem (Sdjattcnriffe 
(Svwäi)V iö;) benn, o Sonne, 
S3on beut' an bict)^ oom Einfang 
Ser @d)üpfung hi^ ju i^rem 
^uv mir bcfannten 6nbe 
Umwanbte rafllo6 a([o 
Sie 6rbe bu, unb biene 
Sem menfcf)lic^en S3cgriffe 
3ur Seiter, um aUmäi)(ig 
3u fOJir fiel) ju erbeben. 
3n feinen SÖiegenjabren 
Sßirb oft ber SKenfct) ba6 ^fbbilb 
SSer«>ed)feln mit bem Urbitb'j 
3m reifen 2tlter aber 
6rb(irtt in bir ben (Sd}atten 
6r nur be6 i)ü)vm Urlidit6.'' 



10. 2(n mmu <Bcdc, 

2iSa6 bift bu, meine (Seele? 
3e mcbt iii) mid) bemül)e 
Sein Sßefen ju ergrünben, 
3e bunfler werben meine 
SSegriffe unb oerworrner. 
9^ur b{efe6 fü^l' iö;) beutlid): . 
Sap aU^^ @d}öne, @ro^e, 
Unb 6ble unb 6rl)abne 
2(u6 beiner unjugänglid^ 
@el)eimnipDoUcn Siefe, 
G5leic^ einem unoerficgten 
ßebenb'gen £iueir emporflrömt. 

Sic (See(e. 

3(^ bin ein ^immel6;6d)o, 
6in S[öiberfd)ein ber @ottl)eit. 
S[öa6 6ngel bei bem ^(nblict 
Ser Sßerfe @otte6 fpradjen 
3n il)rem ^od^entjücten, 
Sa6 l)air id) nad), wie 6ci^o, 
3n abgebrod)nen Sönen 
Sen <Stral)lenglanj ber ®otti)dt, 
Ser 5}?enfd)enaugen blenbet, 
(Spiegr id) tnd) ab glcid) einem 
dJlit Siand) bebccttcn Spiegel. 
(So htV eud) 6rbbewol)ncr 
3d} an ben i)ol)cn «^immel, 
Sem ii)v entflammt, ju bem ii)t 
Sereinfl jurürte!el)ret. 
Sod) biefe v^immel6töne, 
Sod; biefe |)immel6bilber, 



43 



Sn md}, für eud) oerloren, 
ii:cit)t euer r'()r unb 2(u9' xi)v 
9^ur irbifcl)en ©elüflen. 



11. 9}lci«e (ScJ)ä^e» 

5IBo()( bift bu eng unb niebrig 
Unb feucht unb lalt, o JQütUl 
Unb oft, oft t)errfd)en Si}?Qngel 
Unb 9^otf) in beinern Innern 5 
^od) nie mirft bu mid^ gegen 
5Ö?ein (Sd}ic!fa( murren t)ören» 
3:f)ät id^'ö, mit 9?ed)te würbe 
50?an mic^ beö Unbanfö §eit)en, 
5Kir tvavi öom güt'gen v^immel 
SSeim (Eintritt in ba^ ßeben 
3ur COlitgift eine Qdahi, 
SBie nie öielteid^t befelfen 
Sie mdc^tiglle ber geen» 
Sft mir bie Sßelt um mic^ f)er 
3ur Saft, mit einem (Schritte 
S5in iö:) im ßanb ber Sßunber» 
<So fd^nell a(6 im (55emütf)e 
6in asunfd) bem anbern folget, 
@et)' idi) fie ftugö fic^ oUe 
Sn namenlofer @d^öne 
SSerTOirllid^en» ^u, ^ütU, 
Sßirfl jum ^alaft mit t)unbert 
@(an§ooUen ^run!gemcid}ern 5 
SBo!)in mein S5(irt fid^ wenbet, 
©trat)lt (Silber it)m entgegen, 
Unb @otb unb ©betfteine 
Unb 3:if(^e öon ^orpf)i;re 
Unb Urnen, beren formen 
©ag 2(uge feffetn, S5i(ber 
93on (Stein unb ^arbe, tt?ie fte 
9^oc^ nie ber ^unft gelungen» 
^it eblen v^errn unb grauen 
@i^' ic^, erftaunt, ju Sifd^e, 
&n^tt \vk if)reg ©leidjen 
Unb jebem @aft willfornmen, 
^lad:) aufgei)obner Safet 
iRdö:)t einer üon ben ©dften 
SIKir, bittenb, eine Saute, 
Unb ooU aSegeiftrung fing' ic^ 
Ser laufdicnben Umgebung 
93on v^elbenmutl) unb v^oc^finn, 
^er ^e(b, gerührt öom iki)^, 
23e!ennt, eö feien lieber 
Un|lerblid)er aU Z^atm . . . . 
?0?ir jl;ej)en aUe ßänber 
Unb äeiten ^u ©ebote, 
(Sd^nell, wie in Sräumcn, \miV iäj 
SSon einer t)cf)ren (Sceaie, 
93on einem fc^önen Zeitraum 
(Snt5Üc!unggooU §um anbern, 
Unb weib' an aikn S[ßunbern 
^er aSorwelt unb ber a)iitiüe(t. 



"Kn allem (Sblen, (Sd)Önen 
9lad) Cuft mid) ^ur ©enüge! 
3Öie fleinlid) fd)eint bann, 9}lenfd)cn, 
S}2ir euer raftlog Streben 
^ad) ei)ren, (Sd)ä^en, greuben, 
S)ie in bem 2fugenblicte, 
Sßo il)r fie nun crreidjet, 
©leid) nic^t'gen «Seifenblafen, 
2(11 il)ren S^eij verlieren! 

12. 50tein ^aaL 

2Crm nennt il)r mid) ? » . . 3(^ bin nid)t 
(So arm alö id} cud) fd)eine, 
3l)r pral)lt mit euern perlen 
Unb S)iamantgef(^meiben, 
Unb eurer üpp'gen Söol)nung 
3at)lreid^en ^rad^tgemäd^ern. 

®aö (Stübd)en, ha^ üor Siegen 
Unb SBinb unb grojl mid) fd)ü^et, 
3ft unfc^cinbar unb niebrig 
Unb eng, bod) für §wci 5]iZenfd)en 
©enug^ ein ^ett, oier (Stül)le, 
@in 3:ifd), ein (Sc^ran!, fein (Spiegel- 
ten unfer ^auggerätl)e , . . ♦ 
aSeliebet aber einmal 
3n meinen (Saal p treten, 
®en ungel)euern, runben, 
50lit ber lafurnen ^edfe, 
^ie l)ier ein (Spätrotl) fd)müdfet 
Unb bort aufgei)nbe (Sterne! 
S3efel)t euc^ feine Södnbc 
^it it)vcn greoEofcenen, 
Unnad^geal)mt unb eiüig, 
@o bänd)t mid), unnac^al)mbar: 
©ie morgen, übermorgen, 
Unb aUe ©otteötage 
(Sid) taufenbmal üerdnbern, 
S5alb frol)en unb balb ernjlen, 
3e|t garten unb je^t grellen, 
3e^t fd)erjenben, anmutl)'gcn, 
3e^t finftern, fd^redenüoUen, 
(Stetö jauberifc^en ^fnblictö! .♦ 
Z) fcib bodl) oi)ne (Sorgen, 
Sßaö liegt baran, jcrtretet 
3l)r mir auc^ l)unbert perlen 
25on 9}fpriaben, welche, 
3al)r aug 3al)r ein, beä SOf^orgcnö 
Unb 2i:benbS t)ier baö (Sjtrid) 
?Oiit ©emantglanj bebcrtcn. 
g}lir gnügt, fie anjufel)en, 
9lie geb' id) mir bie S!}iül)e 
(Sie fammelnb ju üer)t)al)rcn» 
Sd) bin fo rcid) an g^litter 
Unb Sanb, \>a^ iebem frei ftc{)t 
9^ac^ ßuft baoon ju nel)men...» 

©eftel)et nur, bap eure 
(So l)od) gepriepnen (Säle 



44 



9^ur eng unb bumpf unb tcbtoö 
@inb im 93er9tcid) mit meinem, 
SIraun, g(eid)enlüfen 9?unbfaa[! 
Unb [cib öev[icl;ei-t, nicmatö 



2Bcrb' \&), fann id^'ö üermeiben, 
?0^it meiner @egcnmart eud) 
2^arin bcfc^wertid} faUcn! 



(1822), 



1, 2(tt He ^aä)t 

SöiUfommen, ^adjtl für SQ^andje 
(Sin ©cgenftanb beg ®raunö, 
g'ür mic^ beg tiefern (Sinneng, 
l)eö jlär!eren SScrtrauns! 

@et)' id) 9}?tUionen SBelten 
(Still ii)re S5ai)nen 9ei)n, 
Unb mir für ©otteg SSorfid)t 
Unb Lottes @üte jlc()n. 

SBie mand)e tiefe 2öat)rf)eit 
SSerban!', o dtadjt, id) bir, 
SÖie mand)eö 3rbifd)i@ro^e 
(grfc^eint bann Üeintic^ mir! 

Äein Sßunfd) in mir nad} @otbe, 
^aö nur ju oft oern)öt)nt ^ 
^it meinem fargen Soofe 
S5in id) bann auögeföt)nt, 

SOland^ i)errtid^cn @eban!en 
3eugt beine @infam!eit, 
Unb alleä ©ro^e reifet 
3m Sd)oop bcr Sun!e(()eit» 



2. :©er 0lovb= u^^ ^üt)l)immcl. 

3!)er 9lorb^immel. 

©eä vi^immelö fdjönfte .ipätfte, 
^eS vipimmeB ©tolj bin ic^ : 
Um einen meiner (Sterne 
^rct)t I)el;r baö SßSettaU fic^» 

2Ö0 glänjen bod) ®eftirne, 

^rion gleid^ an (Sd^ein, 

&ki(i) meiner !üt)nen 3iege/ 

©leid^ meinem floljen Ceun? 

©er (Sübt)immct. 

5l}?id) fennet, fo ju fagcn, 
^er 9)ienfd) feit geflern nur^ 



^cd^ trag' id) n)of)( nidjt minber 
X>ii großen (Sd)öpfer6 (Spur* 

9?äum' id) bir unbejlritten 
•Den ^et)ren 3:t)ron ber S^lad^t^ 
SBarum nid^t anerfennen 
"Kud) meineö ©tammeö ^rac^t? 

9^tc^t glanjto§ wai)xiid) fteUen 
5DZein SöaUfifd) bir fi^ bar, 
5i}?ein (Storc^ unb meine (Seetange, 
^Ttiin (Sdjiff unb mein 2ntar! 

3Baö gle{d)et meiner Saube 
2(nmutf)'gem iSd)iUerg(anj? 
2Ba6 meiner golbnen (Sd)a(e 
Demantnem ^lumenfran^? 



3, 3TCn bie ^oefie, 

3d} faf) üor mir bid) traurig, 
^ i)eirge 2)id)tfunjt, ftet)n: 
35u n)ät)nft, 9^oti) wirb mid) jwingen 
3n fremben Sienft ju get)n? 

Ser blinbe Sänger (5i)io'ö, 
Unb (Sngtanbä btinber (Sot)n, 
(Samoenö, 3:a|To bienten, 
(So arm wie ic^, bir fc^ouj 

Unb blieben hi^ ^um Sobe, 
C ^oefie, bir treu^ 
Unb id), für gjolbne ^Ittter, 
CKeinft bu, würb' ungetreu? 

es öffnen fid^ jwet SOSege 
3um 9?ul)me für bcn 5}jann^ 
i)em fd^wac^en ^db' eröffnet 
®{d) eine einj'ge Saljn» 

Unb, traun, bic will ic^ wanbeln, 
@o lang ber Sonne (Stral)l 
SDJcin lebenb 2(ug' erleuchtet, 
3:ro^ iCummer, S^ott) unb £luat! 



45 



4» 5lCtt eine ^tid)c, 

Seneibc nid)t, o Zod)Uv 
X)i^ S?ei(^tt)um§, mein Zaknt, 
Unb ba^ im @d}erj mid) manchmal 
©ie ©id)terin man nennt! 

35icä eine aufgenommen, 
5ßie traurig ift mein 2ooä! 
©u aber rui)ft ber ^reube, 
S)em Ueberflu^ im @d)oo^. 

@ri)ebt fic^ eine Saune, 
ein Söunfc^ bir im ©emütt)^ 
glugö ijt, it)n §u erfüllen, 
^er greunbe ^reiö bemüht» 

«Olir aber fii)it jumeiten 
Sag s«ött)i9e, fetbj! SSrot^ 
sOlein iiUn ift ein SÖei^fet 
SSon (Sorgen, ©ram unb Slotf), 

SSeneibe mid^ nid)t, SOläbd)en, 
&ah ©Ott mir bieg latent. 
SÖie oft wirb'ö mir oerleibet, 
SÖenn man(^er eö üerfennt! 



5?Rann, bem ic^ alteg banfe, 
SQBaö meinen ©eij!: erfreut, 
©er früi) mid) fcl)on §um X^ienfte 
©er SSJiufen eingen)eit)t! 

©ep <Sef)ergeift bie SSorwett, 
gjlitj, 9fad)wett mir enti)üUt, 
Unb beffen 3aubern)orte 
«Oiein ^erj mit Äraft erfüUt! 

S^timm meinet ©an!ö (Srgüffe, 
£eit' auc^ in 3u!unft midj! 
Söerb' id), waö bu mir weiffagft, 
©0 werb' iö:) e6 burd) bic^! 



6, £>ie ^mavant^e* 

©ag Saub fiel Don ben SSdumen, 
Cängft finb t)k SStumen tobt 5 
©u nur, S5(ume, tro^eft 
©em allgemeinen Sob? 

©ie 3Cmarantf)e, 

«Olcin 9^am' ift 2Cmarantl)e, 
©ag l)eift, bie nie oerblü^t, 
T)ant bem geheimen ^euer, 
2)ag mir im SSufen glüht! 



Söillft bu nur ernftlid), SD^cibc^en, 
©ein t)arrt ein gleic^eg Coog. 
©ein Zzib"^ — ber ftirbt^ boc^ reibet 
©er ©eijl; öom Sob fic^ log* 

(Sprid^ aug, wag in ben SSufen 
'Kü'oaUv bir gelegt: 
S^ic^t bir §ur Suft, — für 2Cnbre 
Söarb biefe @lut^ erregt. 

©ing', 50^cibd)cn, nimm ein 25eifpiel 
"Kn ieber SiJadjtigall: 
mö:)t für fid) felbft, fie finget 
gür .^ain, glur, SSerg unb Z\)ai, 

©ein fünftig ßoog ju orbnen, 
eg |lcl)t in meiner ^a<i)t: 
©en SSettler mad)' jum ,König, 
3m £auf' iö;) einer ^tac^t. 

9^un tt)äl)le nac^ ^Belieben: 
®iel) bort ein ifürftentl)um, 
©a gan§e SSerge ©olbeg, 
Unb l)ier hü 2Crmutl) S^ul)m. — 

„©ie S55al)l ift fcf)on getroffen, 
(Erfüllung ftel)t bei bir: 
@ib 3Cnbern @olb unb Äronen, 
©oc^ mu\)m tro^ 2Crmutl) mir!" 



8. 3(n cittctt iSd^mcttcrlinö' 

3ßie mand^en Sßeltumfegler 
2fn unbe!annteg ßanb, 
treibt bid) bie SßSut^ beg Sßßinbeg 
2Cuf meineg SSud^eg 9?anb, 

©ernif !omm' ic^, ^rembling, 
<Bo fürd)terlid^ bir üor, 
SBie ben ©efä^rten ©ama'g 
ei)bem 2(bamaflor, 

2Clg aug ber ^iutt)m <Sd)oofe 
(Sin SSerg empor er fd^iüoU, 
Unb feinen ©rol)unggir)orten 
©ag 50leer ringgum erfd^oU» 

$ßefürd}te nid^tg, lieber, 
SSon beinern Sanbunggort 
©ie bürftigen Umwol)ner 
@inb bir ein fid^rer «^ort» 



9. £)tc ^i^c. 

Äomm, lieber fd)öner Änabe, 
.Komm näl)er an'^ ©eftabi 



— 46 



Unb wiUft bu, fo bereite 
3ci; bir ein lieb(id) ^^ao, 

^u fief)fl:, bic (See oerbreitet 
®id) fpie9elt)eU üor bir^ 
Äein SOßeUd)en foU fiel) regen, 
2)ie See ge()ord)et mir. 

©eniejj beö SSabcö ^reubcn 
3n blauer glut()en ®d)Oo^, 
Unb fd)au öon fern mein fd)öneö 
Än)|!aUnc6 (Sommerfc^lop. 

^it Haren 7(mbrafenftern, 
SDlit ^ertcnmuttcr;3:t)or: 
®u !ommft in feinem "änhlid 
©ir wie im v^immel oor. 

Unb üoUenbö meine ©arten, 
5ßo S3aum fid) reiljt an SSaum 
mt Cbjt fo oieter 2Crten, 
©u hnnft bie Spanten Baum. 

Unb SÖunbcroögcl fingen 
3n ?0?eng' auf jebcm 2(fl, 
Sie ©inne, Äinb, oerget)en 
SBeim ^orc^en einem faft. 

Äomm, gib hk ^anb mir, !omme! 
Sie i^tuti) ift feiert unb lau 5 
@iel) l)ier oiel bunte ?0?ufd)eln 
Sßie auSgeftcUt §ur @d}au. 

Äomm, !omm! id).geb' in 5Dflenge 
Korallen, perlen bir^ 
Äebrjt bu nad) J^aufe, SO^utter 
Unb (Sd^weftern ban!en mir. 

Unb ^ritc^te foUft bu foften, 
Sßie bu nod) nie gefdjmectt^ 
Äomm, gib ben 2(rm mir, Änabe, 
Samit bic^ ja nid^tä fc^recBt. — 

Ser Änabe r\ai)t bcr 9Zire, 
Äann ii)v nid^t tt)iberjlel)n, 
(Steigt in hk ^lutl)^ fein 2(uge 
»!^ot 0)11 feitbem gefel)n. 



10* :Bte ^uctteti. 

3rf) rul)' in eurer 50Jittc, 
beliebte HueUen, l)ier: 
Sßipt il)r, wie il)r entftanben, 
Sagt unb erklärt e6 mir. 

erfte aueKe. 

5d) hin ber SÖol!e Soc^ter, 
Sie i)ier oon 3eit ju 3eit 



Seä SSergeö Äegelfpi^e 
Umgibt mit Suntell)eit. 

SKeil, n>ie ein (Sd)wamm, ber Öipfel 
Ser SKolfe S^äffe trin!t, 
Sie bann ber lortern (Sd}id)tcn 
@eweb' l)inunterfin!t5 

3ule|t beö 95ergeä (Stii|e, 
Sen gelfengrunb erreid^t, 
2Cuf bcm fie, ringö fid) fammclnb, 
3n Seidjgeftalt fic^ seigt: 

G5emal)r' ic^ eine (^paiU 
3m (Sanbftein, nab' mid) ibr^ 
@ie fübrt an'ä Zidjt ber (Sonne, 
3(U Duell' erfc^ein' ic^ bir. 

3 w e i t e D u e 1 1 c. 

3d) bin bag Äinb ber 3:icfe, 
Sod) frage bu mic^ nid)t, 
3(uö weld^er g'ern' iö:) fommc, 
3d) wei^ eg \va\)vli(i) nidjt. 

3n meiner 531utter ^oufe. 
So wo mein SSettdjen jtanb, 
©nttrieft ein en?'ger Siegen 
£eic^tplätfd)ernb jeber Sßanb. 

©g famen Siel' unb Scde 
(Sidj eine^ Sagg fo nal), 
Sa9 ic^ im ©rnfte glaubte, 
?)}Jein ©nbe fei fdjon ba. 

Sa rief mir bann hk ?Oluttcr: 
„Siebjl bu bie v!^ül)lung nic^t, 
Sie über bir fic^ öffnet? 
@ie fül)rt an'ö Sageölic^t. 

Sßirf !ed b{(^ in bie 9^öl)re, 
(Sd)n)ing' immer bic^ emporj 
3uletjt, Äinb, gelangeft 
Su an ber ©rbc Z\)ov:, 

(Siel)ft über bir \>k (Sonne, 
Um bic^ l)cr SSerg unb S^alj 
(Siel)ft aSlum' unb ©rag, belajlet 
«Oiit perlen ot)ne 3at)lj 

Sqov^ Vogelfang auö allen 
®ebüfd)en unb bem ^^ain^ 
<Dft fallt bie fanfte glöte, 
©orglofer J^irten ein." 

11. T>cv ^-elfeii. 

Su flef)ft erftaunt üor meiner 
Jpoc^aufgetbürmten SÖanb, 
Unb mÖd)teffc gerne witfen, 
£) Äinb, wie id) entftanb? 



4T 



"Kn me^r a(ä einem Orte 
(Sinb in in bei* ©rbe ©c^oop 
Uralte leere 3?ciume, 
SÖie mäc^t'ge v^öl)len grof. 

3l)r SSoben, Sßänb' unb S)e(!e 
SScfle^n aus l)artem tluarjj 
^od) ringsum über§iet)et 
3t)n eine ©d^ic^te ^^arj» 

?ÖZctaUi unb (Sd^wefelqueUen 
(SrjiDingcn eine S3ai)n, 
Unb bicfe (Stoffe fangen 
Zl^haib ^u gä^ren an, 

9lid)t wilber war il)r jlämpfen, 
(äinft in beö ß'^aoö 9?aumi 
^a jeigt, bli^d^nlic^, ^^tamme 
©ic^ an beö Älumpen @aum. 

(Sie [(^mi(§t hk üielen (Stofc 
3u @iner EDiaffe um^ 
2)ie Jüäljt üon einem Söinfet 
3um anbern fic^ f)erum^ 

^i\i einen Sßeg fic^ offnen 
3um freien (Sonnenlid)t, 
Sa in bem engen Äerfer 
©ö H)v an S^aum gebricht. 

Se^t fd)üttert fte ein?, oietmal 
«mit aUgemalfger muti) 
Sie ©rbefc^ic^t, bie forgloö 
Ob il)rem ^öaupte ruljt» 

Unb fc^auberl)afte Sonner 
SSegleiten \c^Qn ©tof^ 
Se^t enbli^i folgt ber ftdr!|te, 
Unb fprengt ber @rbe (Sc^oop, 

Sa l)ob gleid) taufcnb (Säulen 
SSraunrotl)er ©lutl), ic^ mic^ 
©mpor in'ö 9?eic^ ber Siifte^ 
Ser ^immel fd)wcirjte fi^. 

3(^ trug auf mdd)t'gen 2Crmcn 
Sie @rbe mit empor, 
3og il)re ®cl^i(^ten folge 
"Kn'^ Sagelic^t t)erüor* 

Se^t, wie ein Äönig^mantel, 
Sectt [ie bie (Schultern mir, 
Unb bienet jum S3en?eife, 
Se^/ waö ic| fagte, bir» 

12. :t^ev (See. 

Seg ^immelö treuer (Spiegel, 
2(jurner flarcr (See, 
3n beinern fdjmurtcn 9?al)men, 
Sßie gerne ic^ bid} fe^'! 



SBenn fic^ bie fanften ^ügcl, 
Sie blumcnrcid^en "^Cun, 
Saö Sorf, bie junge Sßalbung 
3n beinern (Sdjoope fc^aun» 

Sic^ grüpt aug aUcn SSüfcl^en 
Ser SSögel muntreö (5l)or, 
Sid? grü^t ber beerbe S3ritUcn, 
g'rol) watcnb huvd) t>zn £[Roov. 

Se§ regen ^ifd)er§ 9iac^en 
Surc^furdjet beine glutl), 
Unb !el)rt mit reidjer S3eute 
3m (Sd)ein ber 2(benbglut^. 

Äein ^inf^el, feine (Sprad)e 
SSefd^rciben je \)k ^rad)t, 
Sie bidj, (See, üerfläret, 
ei)' bid) uml)üUt bie 9Jad;t. 



13, T>ic ©rotte, 

£) wunbcrfdjöne ©rotte! 
Sid) t)ül)lte bie 9^atur 
3n einer il}rer Saunen^ 
S3on Äunft ni6)t eine (Spur, 

O fel)t bie taufenb Stanfen, 
Sie an ber Serte tt)el)n, 
Sie aUc SÖcinbe !leiben, 
Unb ^olftcrn gleich fid) blcil)n! 

Sen ^arbenfd}melj beö ?0?oofcö. 
Sag ringö ben SSoben bectt, 
Unb 2u|l barauf ju rul)cn 
(Sclbfl in nid)t ?OZüben wcrtt! 

Unb tt)eld)e Tfmbrabüfte, 
Surc^ ^vi\d}i nod) erl)öt)t, 
SSejaubern alle (Sinne 
Se^, ber am Eingang fl:el)t! 

(Selbft (Schmetterling unb SSiene 
SSleibt t)ier nid)t ungerührt, 
Unb folgt, wo^in fie 2ll)nung 
Sßon ^onigfd^ä^en fül)rt. 

©d^wingt, wie il)r wollt, o Äün|!e, 
Sen mäc^t'gcn 3auberftabj 
Umfonft! 9'iatur gewinnet 
Q\i(i) fietö ben S3orrang ah. 



14, T>U CiucUc an ben &ie^ha(f). 

(Siel) mid^ bod) fo üercic^tlid) 
^id;)t an, o 9?egenbad)! 
3a, l)cute mad)fl bem Strome 
Su eö fo jiemlid^ nad^ j 



48 



^od) ta^ nui- baö Qdimttn 
'KUmäi)iiq fid) oer5ic()n, 
Unb baö @cn)d|Ter fd}minbcn, 
£)aö tjeut' cö bir gelie()n ! 

3)cnn it)m nur, ^ad), oerban!e|l 
35u biefcn Söogcnfdjtüall, 
©er ringg in allen ^ül)len 
erroectt ben SÖiebcrtJaU^ 

Unb Söilb unb S^f^enfc^cn fc^euc^et 
23on beincg Ufcrg S^tanb, 
Unb ringö S3crbcrbcn brol)et 
25em crntcretc^cn Canb» 

9^od) el)' bie näd)fte Sonne 
<Biii) t)ebt in'ö 2(etl)crrei(^, 
$8ift, SSad), bu waö bu mareft, 
@in wafferlofer Scid> 

(Sin ©egenftanb bc§ ©potteS, 
2Öenn burd) bcin S5ctt ber >)pirt 
3)ie muntre 2dmmert)eerbc 
3u mir t)erüberfül)rt. 

„^k laut er gcftcrn brüllte, 
Sßic wilb er um fid) ftic,^! 
SSift ja nidjt Strom, nidjt Cluelle, 
SSift nid^tö, nur Sel)m unb Äieö! 



15, SDluttct un^ ^in^. 

©ag', wo finb meine SSrüber, 
©eit uns fie nal)m ber Sob ? — 
(Sie leben, Äinb, im vi^immel 
Unb finb beim lieben @ott. — 

Sag', gjJutter, werb' id) nimmer 
Sie •fel)en in ber SOßelt? — 
2fuf ßrben nid)t, n)ol)l aber 
2(m l)ol)en «i^immelöjelt. 

50iit taufenb anbern glanjen 
Sie bort in t)eitrer S^lad^t, 
Sinb alle !lare Sterne, 
©ie ®otteö 3fu9' bewacht. — 

X)k ?D?utter ftarb, unb lange 
Sßar fc^on ber Später tobt, 
3)a UmiU ber Änabe 
mit a:i)ränen [ein Stüc! SSrot, 

So !am er einft jum 3DZeere, 
S5eim legten Siagegfd^ein, 
(äntfräftct rul)t am Ufer 
6r au6, unb fd^lummert ein. 

Unb alö er brauf erwachte, 
2)a beerte 9Uc^t bie äßeltj 



©od) fal) er 9)?onb unb Sterne 
2fm l)ol)en v^immclejelt. 

©od) nid^t nur an bem J^immel, 
"Knd) in beö SOZccres ©runb 
(Srblirtt er 9}?onb unb Sterne, 
grol) über feinen gunb» 

„^ipinauf jum ^^immel fteigen, 
©aö fann id) nimmcrmebr^ 
Unb bod) möc^t' id) fie fct)enj 
3d) fteig' l)inab in'ä 9)^eer, 

„3(^ fommc, «Kutter, SSrüber, 
3d) Eomm' um eud) ju feljn!" 
Gr ging 3 \)a war ein ^(bgrunb} 
@ö war um i^n gefd)el)n. 



16, ^U ^üi)nc, 

SÖaö monbenlangen Äranfen 
©er Sonne 2i:nblict i% 
©ag i^ für mid)"bcr S5ül)ne 
S5e§auberteö ©erüjt. 

S[ßa§ oft in Schwärmereien 
©eabnt bie ^b^ntafie, 
©aö ftellt üerförpcrt, lebenb 
23or meine 2Cugen fie^ 

Sq^U mid) auf l)öl)re Stufen, 
Unb fügt, mz ©äbaluö, 
3u l)öl)erm j^luge Sd^wingen 
2Cn Sd)ulter mir unb gu^. 



17, SKbcnbfccttc. 

©Ott! weld) ein Sc^aufpict werbe 
"Km K^immel id) gewal)r! 
SBoljer entlel)n' id) färben, 
SßSie fter ic^'ö würbig bar? 

2(m 2Cbenbi)immel tl)ürmen 
3n ijjrem l)e^rcn Sauf 
3u einem «öod^gebirge 
Sid^ 3?iefenwol!en auf, 

©rau finb bie langen 9leigen, 
Qi) fd)aubcrbaft al6 b^lb^ 
©er Serge ©ipfet aber 
Sinb rcineö flareö @olb, 

^zit fpringt am SSorberenbc 
(Sin mäd)t'ger greifen üor, 
©leid) einem ^rac^taltane 
SDh beö ^alajtee STtjorj 



— 49 



Sßoran bas @itboot t)cin9t 
(Set)t, wie ein Jpeer oon äßogen 
Bid) um baö 5)}?eerfc^iff brdngt! 

^ie untcrgel)nbc (Sonne, 
3n ^erlfd^aum aufgelöjl:, 
Sft'ö, bte mit wilbcm Soben 
@en [eine glanfen j^öpt! 

3)aö (Sd)i|f bcbectt bie (Sonne, 
(Sc^iüebt burc^ ber SÖogen iRdi)ni 
fBaib wirb am anbccn (5nbe 
Sag (Sd^aufpiel fid) ernenn! 



18. T>u ^anne. 

SBie tro^ejt bu bem (Sturme, 
(gr()abner Tannenbaum, 
entflür^t mit S[ßut()ge^eule 
ßr jad) bem 2Ceti)erraum? — 

Sie S-a n n e, 

Äönnt' ic^ ben Seppid) ()eben, 
^er meine ^^ü^e bcctt, 
^u fäf)ft vok wüt ber Sßurjeln 
©ewebe fic^ erftrecBt» 

2ßie fc^were 2(n!er finfen 
^ie in ber @rbe (Sd^oof, 
Unb f)aften fie, bann \r)at)vli<i) 
Steipt fie fein (Stürmen loa» 

SKein (Stamm wirb oft gebrod^en 
9^aci^ langem 2fufent{)alt ^ 
^ie äßurjeln aber trogen 
Unb !)öi)nen ber &^Moalt 



19. !ilcnavia ') an ^cov^ina, 

^u t)ebeft in ber ^itU 
©eö SSeetö b^in golbneö .^auptj 
^d) Uüi)' ju beinen j^üpen, 
Unfd)einbar, l)a(bbeftaubt» 

35ie (Sommermonbe über 
SSewunbert 3ebermann 
^ie güUe beiner S3(umenj 
50lic^ blicket S^iemanb an, 

SSertaft beä 2fett)er§ 2Crpen 
^ie (Sonne im 2fuguft, 
(Sr!ammt ben mittlem ^immet 
Äaum mel)r mit minbrer ßuftj 



Unb bir in bunüern S^äc^ten 
^a^t fic^ ber böfe groft, 
3ur ^dt tt)o fonjl: ber £}bem 
^er Sßefte bir gcfoftj 

3n einer ^Jac^t oft fd^wärjet 
(5r beiner Ärone @o(b, 
^albtobt fen!ft bu bk (Sdjeitet, 
<So prad)tüoU einjt unb t)olb! 

5c^ aber tro|' bem SÖüt()rid): 
3nbef er euc^ jerftört, 
^eö S5(umenreid)ö ?D?agnaten, 
Säpt er mic^ unoerfet)rt. 

20. Tic 3:piifunft. 

O 3^önc, ol)ne SBorte 
(Sprecht §u bem v|)erjen ii)v, 
(Srreget allgewaltig 
35er (Seele liefen mir» 

(55ef)e{mnipt)oU unb bennoc^, 
2ßie SOfienfc^cnworte, !lar 
3ft eure ©eifterfpradje, 
^ropl)etifd);ernft unb wa!)r. 

Oft wec!t au§ il)rem ©rabe 
3t)r bk 93ergangenl)eit, 
Unb rüctet nab oor'ö 2Cuge 
50lir (Scenen fünft'ger ^dU 

21 

(Sntbecfer frember Sänber, 
©mpfangt beä ?i}iäbd}eng ©an!, 
©aö oft hd euern Söerfen 
3n (Sd)wärmerei oerfanf» 

(So fal) mit eignen 3fugcn 
Sie SOßunberfcenen all: 
egi)ptenö ^i)ramiben 
Unb S^iagara'g ^aU-, 

^almt)ren§ l)cl)re Srümmec 
3n ober Sßüjten @anb, 
©en em'gcn grül)ling Cluito'g, 
SSalparaifo'ö @tranb» 

(5ö fud^te eure CiueUen, 
£) 9Jil unb ©angeö, auf^ 
Verfolgte iüi)n mit 5}Jungo, 
O S'Jiger, beinen ßauf^ 

SBar tii ben Hottentotten 
«mit geoaiirant ju ©aft, 
S5emol)nte lang unb fröl)lic^ 
S)en fül)len \*aubpala|tt 



Lenaria speciosa. 



50 



Um meine niebrc glitte, 
0rojj wie ein Saubcnt)auö! 
Tant cuern 5}iüt)en, breitet 
2)eö SSieltaUä ^radjt \id) auö 



22. :t^(i^ !JöcttcvIcucJ)tett. 

SBeld) 2i:nblirt fonbcr @(eid)en, 
iD bonnerlofer S3li^! 
Sei) ivä^ne @ott ju fc^auen 
2)urd; einen ^immetöfc^li^. 

©in ©iamantgewülbe 
(Stellt fiel) bem 2Cuge bar, 
Unb tief in feinem (Srf)oope 
©in blenbenber lUtat, 

S[ßein ^Cuge jwar erbtinbet, 
(So oft e§ in bid^ bticct^ 
X)0(i) wie in ^immetgräume 
3jl bann mein ©eift entjücBt ! 



23. :Dcv .^pf um ^te (Bonne. 

Su trdgll ben Äranj ber S^rauer: 
(Starb eine (Sdjwefter bir, 
llnö unfid)tbar, unb eineö 
SSerroanbten Sß^eltbauö 3ier? 

X)ic (Sonne. 

'?)lid)t bod). X)u fiefjfl wie burftig 
^ie gelber ringöl)er fi;ci)n^ 
®ie f(el)n um biegen ^ billig, 
3!)ap id) erl)ör' il)r glel)n. 

Sa fd)lang bie garbenbinbe 
3c^ um mein golbneg v^aar: 
glugg nabn bie SÖolfen, werben 
®ieö 3eic^en fie gewal)r. 

®iel), (Sd^aar an (Sdjaar, beflügeln 
(Sie ring6l)cv il)rcn Sauf* 
9^od) biefe SRad)t, o gelber, 
^ort euer Ceiben auf! 



24. ^U ^ainUnme, 

SSerfagt Ijat mir ber »i^immel 
Ser 3f?ofe l)ol)en ©lanj^ 
ßilt, ?0^äb(^en, it)r jum Steigen, 
3l)r wcil)lt nid)t mid) jum Äranj. 

9Zur äuperjl; feiten ftc^eft 
2)u mid) in (harten blül)n, 
Äaum ba, wo felbftgefdllig 
<^id) vantt baS immergrün. 



50?i(j^ jeugt berjHain, wo Srb'fdjeö 
Sn Jpimmlif(^eö öerfleufjt, 
,T^em 2Cug' fic^, unabfel)bar, 
Sie (5wig!eit,entfd)leu^t. 

23. :rcr §of um fecn 9}?o«b. 

3d) fel)e bid^ am liebl^cn, 
S3i|l bu üon SÖol!en frei^ 
Sod) j^etö bijl bu wiUfommen, 
Söeld) aud) bein 2(nblirt fei. 

^eut wanbcft um Uc (Sd)läfe 
Su einen Slumenfran^. 
(Silft bu 5U einem gefre, 
Sßie wir gefd^müdt gum Sanj? 

3ft bieg nad) euern ©itten 
23ieUcid)t beS ©rameö Srad)t? 
Sir |!arb üicUeid)t ein Stcrnlein, 
(San6 in ben (Sd^oof ber 9fad)t? 

Unb bu, 50?onb, beweinej^ 
dlun bcin öcrlorneS Äinb.... 
Srum §eigt fid) aud) fein Sternd)cn, 
So öiele i^rer finb. 

26. ^cv 9^cbc^ 

Äommft bu mit mir ju fpielen, 
SSe^enbcr Stebel, bu? 
^tai)' id) mid) bir, bu fliel)efti 
glicl)' id), eilft bu mir gu.^ 

SOSag biffc bu benn, ber ©rbe 
(53el)e{mni^öoUer (Sol)n? 
SKir fannft bu cg fc^on fagen, 
Äennl^ ja fo lang .mid) fd^on. 

Ser 9Ubel. 

(So l)5re. (Sengt bie (Sonne 
.Cft Sage lang bie glur, 
Unb fd^webt am ganjen v^tmmel 
2Cud) nid)t ein SßölB^en nur^ 

Sann nal)et mir bie ?i)?utter, 

Unb fprid^t: „(5rwad)e, Äinb! 

güU' alle beine @imcr, , 
@rl)ebe bic^ gefd^winb ! 

Äorn, Kräuter, SSlumen fenfen 
3u mir l)erab bie Stirn: 
&ih un6 ju trinken, 9}iutter! 
Unö fcngt baö Sagögeftirn.'" 

• (Sd)neU fteig' id) auf, unb tränfe 
Sie ^flanje, hie fd)on fin!tj 
'S ift eine Sufl: ju fel)en, 
äßie alleg gierig tlineti 



51 



©od^ immer fi'cl)ft im ?0?antel 
3^u mid) bcr ®un!e({)eit^ 
9lid)t wiJTcn mu^ bie ßinfe, 
Sßaä beine 3^ed)te beut 



27 :t»rtö ^cucü, 

Seö falten tobten ,^ie[e(^ 
@ei)eimni^ooUer @o()n, 
Umfonjt erforfc^' bein Sßefen 
3ci) mc()re Sage fc^on, 

25u bfft bie größte &aU, 
Sie uns ber ^tmmet bot, 
Su faft allein entfernejl; 
ä3om 9}lenfc|en jebe 9lotl). 

3)u leudjteft feinen ^ä(i)Un, 
Su fteuerjl: feinem groft, 
©u swingft in taufcnb formen 
©aö (5rj p feinem Zvo% 

Sie l)errtid^fte ©rfc^einung, 
Sie ie ha^ 2(ug' genop, 



@ä gnüget bit ^ut SOSol)nung 
Se§ 3unberö fc^war^ec @d)oop. 

(Sie flogen, bap bu fd)abejt. 
Äein SÖunber, traun! wenn bid 
Unbanfbar unb oerac^tenb 
®ie fc^leubern wüt oon fid^» 



28. mi eine Söolfe. 

S^ieici^ mir bie v^anb, o 3Öolfe, 
vi^eb' mic^ ju bir empor! 
Sort ftel)en meine SSrüber 
"Km offnen ^immelötf)or* 

(Sie finb'6, obgleich im 2eben 
2<i} niemals fie gefel)n : 
3c^ fei)' in il)rer «OZitte 
Sa unfern S3ater jte^n! 

(Sie fd^aun auf mid^ l)ernteber, 
(Sie winfen mir ju fid^* 
O reid^' bie ^anb mir, SS^olfe, 
©c^nell, fc^neU erl)ebe mic^ ! 



€ i l f t f r ^ d tt U 



(1822)» 



1. ^nafvcon, 

§Rie l)at man flein're ßieber 
Unb fc^önere gefel)n ! 
£) mär' es mir oergönnet, 
Siefelbe S3al)n ju gel)n! 

3e^t, nac^ jwei taufenb 3al)ren, 
Senft man noc^ immer bein, 
SÖo (Sd)erj unb ^reube glänzen, 
SSei trautem 5}lal)l unb SOSeim 

@ern lebt' i^ unbead^tet 
Unb arm an biefem £)rt, 
Sßdr' i(^ gen)if, mein 9^ame 
ßeb' in ber 9lac^welt fort» 



2. @ttt 3:trtunn 

3e|t ftanb entjüdtt oor SSSonne, 
3d) an beS SSergeS ^u^^ 
Sa, l)örte mir jur (Seite 
Sc^ unoerl)offt ben ®rup: 



SßiUfommen mir, o Sod^ter 
SeS ^olS, am .^elüon! 
Äomm, vut)' in biefcr •^ütU 
9Son v!^efiobenS (Soljn! 

Su fangeft meines SSaterS, 
SeS smufengünftlingS ^reiS: 
SBie gern fät)' er hid), n)dre 
3fm Seben nodj ber @reiS! 

3n biefe büd}'ne (Sd^ale 
®o^ felbft unfd)ulb'gen ^dn 
@r ^remblingen unb ©djten 
SSei frol)er SOial)lseit ein» 

vidier fiel)ft bu feine Seier, 
Sort feinen v^irtenflab! 
vipaft bu bid) auSgerui)ct, 
(So jeig' id) bir fein ®rab* 

Su fiel)ft, wir leben immer 
9^od^ wie jur ^öelbenseit» 
Sreu ber Statur, ben ©öttern, 
Ser 2(l)nen (5infadjl)eit» 

4* 



52 



9^ur fetten hlüi)t i)ienicben 
T>k jartc ^flanje — ®tüct^ 
^cr 5Df?enfd)en ?)}?ef)rsat)( wenbet 
3a nur nad) @o(b bcn SStict. 



3, ^cftob, 

C glaube bod) i>ai ?D^ä{)r(i)en, 
^aS eitle nid)t, o Äinb ! 
Äcin SSarb flritt mit vöomeroö, 
®o öiel mir unfer finb. 

©efiegt 1;)ah' iö:) in (5f)atciö, 
©eficgt an mand)em Crt^ 
©od) nie loar, wenn ic^ fiegte, 
2)er SOldonibe bort, 

3c^ war einmal jugegen, 
2flg er in Seloö fang: 
SBei 3eug, ein jeber \väi)nU, 
er I)ör' 2fporö ©efang! 

4. §pmcr. 

©er (Srbc tiefften liefen 
(Sntjteigft bu, ew'ger Cluelt, 
Unb fpiegelft SÖalb unb gelber, 
^ütr unb ^alojl gleid) ^ell! 

Statur unb 2Bal)rl)eit neigen 
(^id) forfd^enb über bid^, 
(Sr!enncn frot)erftaunet 
5n il)rem SSilbe fid;. 

2)eö 3ßanbrerö Sujl, burd^gleitejl 
®eräufd)loö bu bag Zi)al, 
entftürjcft bu ©ebirgen 
3n bonnerlautem gaU» 

3fu6 beinem ©trome fd^öpftc 
©er Sßorjeit ©ic^terl)eer^ 
fia^ 5}?it; unb S^fac^mclt fdiöpfen, 
9^ie trinfen fie bic^ leer, 

3, aSvpt unb (^rtlf 

©enfelbcn 9^amen gebe 
3d) eud), wie einjl ^omer^ 
3dj nenn' eud; hüh^ l)cilig, 
Unb 9iiemanb el)rt eud^ meljr. 

S^r feib beö Ccbenö ©tü^en: 
©er (Srbe gro^teö 3^eid^ 
(Sal) feinen größten ©id}ter ') 
SSegnügen fid) mit eud;. 



Unb mir, beö größten 9?eic^ei 
®cringften ©ic^terin, 
Jpätt' id} «Sibiriens (Sd)ä|e, 
icämt \i)v nidjt auö bem «Sinn, 

6, 2(it bfl^ 3ßaffcr, 

©eliebteö SOBaffcr n)eici)e 
©u feinem (Clement! 
©u, ba§ ber gro^e ^inbat 
©er Stoffe bejten nennt, 

Unb mag er fü^ mie 9^e!tar, 
Söie «J^eftar buftig fein, 
9tie wirb bcin 9Zcbcnbul)ler 
2(uf meinem Sifc^e — SÖein, 

(Siel)ft je bu, ba^ jur (Biitt 
©ir eine j^lafc^e |tet)t, 
®o fiel)ft ben einen S3ruber: 
Äwaä unb, am (5t)rifttag, 5)}ietl). 

7, §omcr, 

„SÖie um ben blinben SSettler 
©ebrängt bie 5J?enge ftanb, 
2C16 wär'g ein großer Äönig, 
Unb l)ätte Seut' unb 2anb !" 

S^weig, Sbor ! ©er @eij^ beö SSlinben 
Sd^lic^t eine SBelt in fid^, 
Unb jcbeö feiner SBorte 
3|l @olb, nur nid)t für bic^! 

8. ^^omev. 

©er iiib. 

S(ßie fd^wer wirb mir baö Ceben! 
SOSann enbet meine 9fotl)? 
Sdjmerj feffelt mid^ an'ö 2ager, 
^eut bleib' idt| o^ne SSrot! 

©er ®eift, 

SBirb beiner ew'gen Älagen 
©enn nie ein ©nbe fein? 
©u rvd^t, wie fd^öne SSilber 
©eö Sommerö 9füf)e fdjeun, 

2a^ mid; mein 9ßer! nur enben, 
©aö id) fo frol) begann! 
©u wei^t, \vk oft fidjt Äummer 
Selbft SOßeltbel)errfd;er an, 

•^ah' id) mein ÜJicb ooUcnbet, 
Ccb wobl bann, ßrbennotl)! 
50?ein 9?ubm erreid}t bic Sterne, 
^omer ijl bann ein ©Ott! 



^} löomoiicitof. 



53 



9. §omcr. 

9^enn' immev bu mirf) SSettter, 
©ief) mid) oerac^tenb an^ 
©in Sag fommt, wo gleich gelben 
?iJJan et)rt mic^ btinben 50lann. 

^ann prangt in {)eirgen ^J^ainen 
2)aS SSilb öon 50iäonö @o{)n, 
SSielleid^t fogar in ©c(p{)i 
3unä(^ft 2CpoUo'ö 3:i)ron. 

SBer trüg' um fo üiet 9^a(^ruf)m 
9lic^t gern ber s^itwett (Spott? 
Ca^ mid^ nur fterben, ©pötter! 
©ann neib' id) Beinen @ott. 



10. 

SSSorum bift bu entfIo'()en, 
O njunberfc^öner Sraum! 
@o übermäßig glücttid^ 
3ft man im ^ad^en !aum. 

Söie ^urpur war ber vipimmel, 
^ie ©rb' ein S5(umenfe(b ; 
^a wallt bie ?ÜZenge SDIenfc^en, 
Sie bann fid) um mic^ ftellt» 

„®ing unö ein ßieb, o 50lcibd^en!" 
©prac^ il)r el)rn?ürbig .^aupt, 
Sem eine Corbcer!rone 
Sie t)ot)e (Stirn umlaubt* 

Sd^ fang, unb eine Seier 
^Begleitete mein H^i)-^ 
Unb ftc^tbar füllte Söonne 
Ser ^ordjenben ©emütl)» 

^dn Sieb war je|t öoUenbet. 
grol) trat baö ^aupt l)erbei, 
Unb fprad^:„31rag' meinen Sorbeer!" 
S^ingö tönte ßuftgefd^rei. 

SßSarum bift bu entflol)en, 
£) n)unberf(^öner S^raum? 
©0 übermäßig glüctlic^ 
3ft man im ^JBac^en !aum» 

11. ^U 0tuinc. 

Sritt ncit)er, Äinb, jur <Btättt, 
SßSo tiefet (Schweigen n)ol)nt! 
(Siel), wag oom einft'gen (Si^e 
Ser ^rad^t hk ^dt nod^ f^ont. 

"Küä) biefe 9?efte werben 
grül) ober fpät §u (Staub: 
@olb, 50iarmor, aU^^ 3rb'fc^e 
(Sin!t einft ber 3af)re «Raub. 



Sorf), l)at ber Reiten ??lügel 
Sie le^te (Spur öerwifc^t^ 
(Sd^webt oft, wie 2Cbenbröt()e 
Sa wo bie (Sonn' erlifc^t, 

Sin Sieb nod^ um bie <Btättt, 
Unb gcl)t üon ?0iunb ju ?[Jlunb, 
Unb tl)ut bem fpäten @n!el 
Ser SSorwelt Zi)aUn funb» 

3eig' mir bod) ber 2Ctriben 
^alajt? Sie (SteU' ift leer. 
Sod^ bort unb l)ier ertönet 
Sein t)ol)eö ßieb, ^omer! 



12. 

3e^t erjt erfenne, Sid^tfunft, 
3e^_t erft id) beinen SQSertl)! 
„Sie6 Sroja, lang belagert, 
3ule^t mit 50lül)' oerl)eert, 

„Sieö weltberül)mte Sroia, 
Ser Sid^ter Jpodjgefang, 
(56 war üielleidjt ein gierten, 
md)t l)unbert Schritte lang.'' 

Bo lef id) f)ier. — Sir alfo 
SSerban!t eö feinen 9?ul)m, 
@ottäl)nlic^er ^^omeroö? 
Su fc^fft jur (Stabt eö um? 

Su fdjloffeft eö in SBäUe, 
Erbaut öon S^eptun'ö ^anb? 
Su bift'ö, burc^ ben ber ^ellaö 
3e^n 3al)r' eö wiberftanb? 

Ser Siebter alfo fd^affet 
(So wie eä il)m gefällt. 
Sag Sorf jur (Stabt, ein ßänblein 
3u einer l)alben SÖSelt, 



13. §omev unb feine ^oä)Uv. 

Soc^ter. 

@ag', SSater, warft bu niemals 
3Cuf beS Dlpmpoö ^ö^n, 
Unb t)afl: ba 3euo unb alle 
Unfterblic^en gefeljn? 

^ m e r. 

sRein, Äinb! fo grofe Sßonne 
SOSarb 5menf(i)en nie gewäl)rt5 
Unb wer ertrüg' ben ünhii^t 
Ser @ottl)eit unoerfel)rt? 



54 — 



3n 3'räumen (unb aurf) 3:räunie 
2egt 3cuö un6 in bcn (ginn) 
(Sab id) auf Oh)mpä (^3ipfc(, 
2n SBoÜcn tljronenb, it)n, 

(Sein iCuge gleicht bec (Sonne 
2Cn fd)n)ar§cr Sßol!en (Saum, 
(Si-füUt mit Cy(an§ unb Sßonne 
©cn ganjen 2(ett)crraum» 

SÖßie ßöwcnmäf)nen nppi^, 
©ntioallt fein Soctcnf)aar, 
<S)idj auf ben (Sd^u(tern tt)eitenb, 
3um purpurnen Satar, 

©ö prangt in feiner ^i<i)Un 
2>er Sßeltent)errfd)aft (Stabj 
©ie Cinfe jlü^t ber 2Cb(er, 
^cm feinen S5(i^ er gab, 

Unb eine gotbne ^^ttz 
^ängt oon bem St)rone an 
4)inunter hi^ jum (grbretd^ 
Unb breiten Scean. 



14, dornet unb fctttc '^oäjUv. 

Sod)ter, 

SÖSie gerne mod^t' ic^, SSater, 
^ofibon'ö SBot)nung fe^n! 
2!)at)in ücrmag n)ot)t feiner 
^er (Stcrblid}en ju ge()n? 

«^ m e r» 

2(16 ju beg ©otteg (Sf)ren 
3d) cinft ein Sieb gemadjt, 
@rfd)ien er mir im Sraume 
3n feiner ganjcn ^rac^t» 

©rnft fap er auf bem Sl)rone 
23on gtänjenbem (Sapt)ir, 
Um it)n bic S^ereiben, 
^eö 4>ofcö ftotje 3ier. 

2Cu6 farbigem Än)ftaUe, 
^od^, wzit, ijt ber ^alaft^ 
3d) ging üon (Saat gu (Saate, 
SSerirrte ba mid^ fajl» 

3e^t trat burc^ eine ^aUc 
3d} in bie (^3ärten ein : 
SSefä't finb alle ®ängc 
50?it perlen grop unb flein» 

Ö wctd^e SÖunberbäume 
Unb Sßunbcrblumen \ai) 
Unb gifd)e fonber ©leieren, 
aSebectt mit @olb, ic^ bal 



Unb Ungei)eucr i)üten 
9^ing6 ©arten unb @ebäu, 
(So graunüoU, id) enuad^te 
?[Jtit einem lauten (Sd)rei, 



13. A^pmev unb feine ^cdjUv, 

Soc^ter. 

33eö (Sd)atten!üntg6 S[ßot)nung 
3ft wo{)l ein Ort üoU Öraun? 
Äein Sebenber üermöd^tc 
®ie fc^rechnloö ju fd}aun? 

v6 m e r. 

3^ie güUe @olb§ unb 'Sitberö 
@(änjt ringS in ^luto'ä (Si^, 
(Sein "Diabem oerfenbet 
^er Siamante SSli^» 

©od) traurig fliegt baß 2ebcn 
©eö (Sd)atten!6nig6 f)in5 
Erinnerungen trüben 
©er jungen ©attin (Sinn. 

„©otb, ©betfteine, ©röj^e 
Unb ^ad)t begtücten nid)t: 
@ern taufd)t' ic^ mit ber .^"^irtin, 
©ie Ä(ee in'6 ^aar ftd) flid)t! 

„©ie i^rüf)^ unb 2{benbrötf)e 
SSoll v^eiterEeit bcgriijjt: 
©er allen Srbenfummer 
©er gjiutter SSlict öerfüft!" 



la §pmer'^ 3'od)fei\ 

SÖSarum t)at anbern ?D?cnfd}en 
©aö ®lürt fo öiel gen)äl)rt, 
Unä aber webcr »ipütte 
9?od) eigneö gelb befi^eert ? 

^ m e r. 

5Ö0SU? . . . (Sing' id^ ber?0?tnge 
©in Sieb ju ber ©itl)ar^ 
S^ergnügt beut fie baS SBefte, 
SKaö fie befi^t, unö bar» 

(56 ift baö ^er§ ber SJJenfdjen 
©e6 @cingcr6 @igcntl)um: 
er len!t eö nad) ©efallen, 
3a lüanbelt oft eö um» 

SScfi^ l)eifd)t taufenb (Sorgen, 
©a§u l)at er nid^t 3eit: 
'^aä) ®d)önl)eit ij^ fein (Streben 
Unb nad) Unjlerbtic^tcit. 



55 



17. »^omcr'^ :XocJ)tci\ 

@ag', wer erfanb tk ßcier? 
Unb jauberte auä i^r 
@o fd)önen Son, man f)ie(te 
g^ür ©öttertaut it)n [djier? 

^omer, 

©injl fanb 9}?er!ur am 50Zeere 
ein ttercö (Sd}ilb!röt^auSi 
er fd)(ug'ö entzwei unb fpannte 
darüber ©aiten auS, 

2ßte früf)er auf ben SSogen 
2fpoUo'g er gefpannt 
(5r fd^lägt fie an. O ©otter, 
Sßer i)ätte ta^ gca!)nt! 

S5eina{) wie SO'?enfd)enftimme 
ertönt bcr ©aiten Ätang, 
Unb er gefeilt ben Sönen 
^en eigenen ©efang» 

5^id)t nur ber erbe ,^inber, 
eö leit)t ber ©ötter ei)or 
©en 3aubcrl}armoniecn 
$ßatb ©tunben lang baö Cl)r* 



18* §omcr'^ 3:pd)ter. 

©ib, 93ater, mir bie ßeier! 
3d^ l)ab' ein Sieb gemadjt, 



Unb mir audj eine SßSeife 
3u meinem iith'' erbadjt, 

^^ m e r» 

9limm, nimm, unb laffe l^örcn, 
?0^ein tl)eureö/ ^eil'geö ^aupt! •) 

a^ei fiel).) 

9^od) hin1:)t bie (Sidf, unb fiel)et, 
SßSie fid; il)r (Sct)op belaubt!! 

(Jod)tev fingt imb fpieft.) 

Sci^ bin ^omeroö S^oc^ter! 
®cS (Sängerö armeö ^inb 
3:aufd)t nic^t mit ^önigötöd}tern/ 
©0 oiele il)rer finb. 

einlt l)errfd}te ber 2(tribe 
3n 2Crgoo reii^em Canb, 
S5efel)ligte bie ©riechen 
2fn SIroja'ö fernem ©tranb. 

2Bem banft er'ö, wenn fein 9Zame 
9^od) Ui ber 9^ad)welt tönt? 
er banft eö bir, mein SSatcr, 
®e^ ßieb mit 9f?ul)m il)n frönt 

^ m e r» 

D gute ©Otter, fdjü^et 
3!)ieä mir nad^artcnb Äinb, 
^a^ nur bem 9^ul)me lebet, 
©em ®d}ä^e Slanb nur finb! 



^«Jölftctr ^attl. 



3m ©angeö ragen greifen 
SSalb «Dbeliö! balb S)om, 
Unb il)re ©chatten becEcn 
^en meilenweiten (Strom. 

©0 in ber Reiten ©trome 
erfc^eint ber gro^e 5)3Zann, 
©ie rul)mge!rönte «Sdjeitel 
fRaqt gldnjenb wolfenan. 

@o glänzt, üerl)üUet ^unfel 
StingS ^üget fc^on unb 3:i)al, 



Ser 2(lpe S^tiefengipfel 
S^loi^ l)ell im (Sonnenfcral)^ 

SSon einem 23ol!, unb war' cö 
2)ic Ärone ber 5Jatur, 
©et)t nic^tö §ur 5JJad}welt über 
2ll6 feine ^^elben nur. 

^id)t hk nur, hk bem (Schwerte 
SSerbanfen il)rcn ©lan^^ 
S'ie SÖcifen aud) unb ©änger 
3iert ew'gen ^ul;mcö Äran§. 



O ■f-'cmciifii)cv ?Uivtnicf. 



56 



Qdkid) bau'rnben ?Ü?eteoren 
(Sd)aun [ie aug 2fctt)cii)ö^'n 
3n unfre Sßelt^ mir fd)cincn 
Jöor t()nen nur ^i)9mä'n. 

(gg i(! ja n)o{)t beS ©trebenö 
nnb alles 3)uibeng tt)ertt), 
ßinft 3cner 3at)t ju met)ren, 
©ie man wie ©öttcr ct)t:t 



2. Arae Pliilenorum. 



„??cr(a|3t bic Stabf beim (^rüf)rott), 
SSerfotßt ben SOßeg fo ftarf. 
3i)r fonnti wo i^r euc^ treffet, 
©a fei bcr Sleic^e 5Kart" 

(5art{)ago unb (Ji)rene« 
©er langen ^el)be müb, 
S5efd)lo|Ten fo ju regeln 
3^r fd}Jt)an!enbeS ©ebiet» 

^vüi) aus (Sart^ago'S SOZauern 
^Begibt ein SSrüberpaar 
©i^ öuf ben 5Öeg: ii)v ßifer 
Sßirb feine 50^ül)' gewat^, 

Unb mit ber neunten (Sonne 
(Sel)n baä (5i)renerpaar 
<Sie il)nen nal)n, begleitet 
Son einer Steiterfd^aar» 

2(l§ Beugen waren biefe 
©en SÖanbrern §ugefeUt» 
@in (Speerwurf trennt bie «Kämpfer, 
i^k beibe (Stdbf erwäl)lt, 

2CIS aber je^t crretd)et 
©aS 3iel oon SSeiber S3al)n, 
2)a !lagcn bie (5i)rener 
©er Cijl: bie ©egner an, 

(Sie t)ätten üicl ju frül)e 
93erlaffen Stell' unb Ort» 
9^id)tö l)elfcn Gib unb Schwüre, 
©ie 5JJe()rjal}l ftreitet fort» 

„SBoUt il)r ung über§eugen, 
(So laffet beibe l)icr 
Cebenbig cud} begraben, 
9Cur baburd) ficget il)r/' — 

„SSegrabt benn l)ier un6 beibe," 
JKuft laut, ju glei(^er 3eit, 
©aö vi^elbenpaar, ba§ willig, 
©em aSaterlanb fid; weil)tt 



®erül)rt erbaut (Iartl)ago, 
2(10 eö bie 3:i)at erful)r, 
3wei marmorne 2l!ltäre 
TTuf ber geweiften glur. 

Unb iät)rtic^ würben tapfer 
©en vipelben bargebrad)t, 
Unb i^rer in ben fiebern 
©er golgewelt gebad)t. 

®eenbct feine weifen 
®efe^e t)at Ci)!urg, 
©a ging, ben @ott ju fragen, 
©r nac^ 2CpoUo'S S5urg» 

3^a(^bem er C^pfergaben 
©elegt auf ben 2Cltar, 
(5rfd)oU ber Sprud) bcS ®otteS: 
„S5eftel)n wirb immerbar 

©leid) mäd^tig unb gleich glüctlid^ 
©ein SSaterlanb, fo lang 
es folgt ber 3f?id)tfc^nur, fo il)m 
3u geben bir gelang/' 

^ro!) !el)rt Si)!urg nad) Sparta, 
23erfammelt SSol! unb Slati), 
Unb fprid^t: „3d) ge^' nad) «Kreta, 
9Tact) f^inoS t)eirger Stabt, 

9^od) mand)eS ju er!unben 
3u euerm 2001)1^ boc^ fc^wört 
53?ir Sreue ben ©efe^en, 
SSio iä:) jurüctge!el)rt !" 

Unb als ben Schwur bie ©ötter 
SSernommen, eilt er weg 

Unb fd)wört, nie ju betreten 
©er füpen ^ümati) SOßeg. 



4. Sconi^a«; 

es fanbte feine flotten 
©ariuS gen 2Ctl)en, 
©em ganzen Werften fal) man 
3el)ntau[enb wiberfteljn» 

S3ei biefem Kampfe fel)lte 
3ebo(^ ber Sparter Sd^aar^ 
(Sie Bamcn, als errungen 
©er blut'ge Sieg fc^on war» 

Jpeut ift'S an unS, Spartaner, 
3n nod) wdt bünnern 3^eil)n 
S3orm 2Cug' ber ganjcn «^eUaS 
©em Sobc uns ju weil)n» 



5T 



3n tiefet 9?arf)t nod^ enbct 
<Bi(i) unfer ßebenölauf, 
9^oc^ cor ber neuen ©onne 
Stimmt ^(uto'6 Sidö^ unö auf» 

So(^ feine ^dt mirb jemotö 
SSerlöfd^en unfre Z1:)at, 
S^ic^t 4>eUag nur, ber @rb!reiö 
S^ütjmt cinft, waö ©parta ti)at 

^io!te6 gab ben ßofrern 
^ad) langem innern (Streit 
©efe^e, beren D.ueUe, 
©erec^ti unb SSiUigfeit» 

„@g wage fid) fein SSürger 
3u treten in ben diat^ 
^it irgenb einer Söaffe: 
Sob folgt fogleid) ber Sljat/' 

ein 9^ad)barftamm, jur S^ad^tjett 
(Sd)leic^t, unentbecft, l)eran^ 
gängt, feiner ?OZac^t oertrauenb, 
^ie ®tabt ju ftürmen an, 

Sanf beinern mati:), Siofleö, 
©anf beinern vi^elbenmutl), 
@al) fid) bie ©tabt befreiet, 
C'bgleidj nidjt ol)ne SSlut* 

S3om «Kampf hzQiht ©iofleö 
(Sid^ in ber SSürger Siatt), 
„aSemerft, bap er fein eignet 
@efe^ Gerietet l)at!" 

S^uft einer feiner geinbe 
3n ber Serfammlung : „@el)t 
(Sein (Sdjwert an feiner (Seite! 
Unb fiel)! 2)io!leö jtcl)t 

SBie einer, ber erwad^et. 
„3a, SSürger, er l)at 3^e<^t, 
S3errDir!t 'i)ah' ic^ ta^ Seben, 
Sapt feinen Sauf bem 9?ec^t!" — 

9^ein, nein! benn unfreiwillig, 
©iofleg, ift bie Zi)at 
®u retteteft unö eben, 
(56 fprid)t bic^ frei ber S?atl)» — 

„(Selbft wollt il)r mid^ nic^t rid^ten ? 
3wingt mid) eö felbft §u tl)un? 
ßg fei! SSerseil)t, o ©ötter, 
2rr' ic^ in meinem 3:i)un!" 

@r sog ba6 (Sd)wert, ber @ble, 
(55ab fi^ ben SobeSftop: 
„5Serbrec^en ijt 23erbred)en, 
^(ug welker CiueU' eö flof/' 



6 ?^ubliw^ ^eciu^. 

®en Satium ju gleite 
3og 9?omö gefammteö v^eer, 
2(n feiner (Spi^e fc^ritten 
©ie beiben (jonfuln t)er, 

2i:m Ttbenb üor bcm Srefen, 
9^od) fc^lummcrten fie faum, 
^a fd)wcbt um beibe güt)rer 
@in unb berfelbe Sraum. 

„93on hii'otn SSölfern fiegen 
SBirb, weifen güljrer fäUt/' 
©0 fprac^ ein Sraumbilb, baö fid) 
Sen JRömern bargeftellt. 

"Km anbern Sage fc^lug fid^ 
3l)r vi^eer mit l)o^em 50iutl>j 
X)o<i) überlegen war i()m 
Ser ^i^einb, unb fod)t mit 3ßutl). 

^er S^omer red^ter ^lügel 
Sßeic^t je^t ber Uebermac^t. 
„3e^t übernimm alleine, 
Sorquatuö, aUi ^adjtl 

©cä Sraumbilbö Sßinf ju folgen 
9^al)t mir fic^ je^t bie ^dU' 
@o ruft bem anbern (Jonful 
9^un ^eciuö, unb weil)t 

©ewaffnet unb ju Stoffe 
^em Sobtenrcid) fid) laut: 
„93erne^mt, o SiobeSgötter, 
Se^t meincg glel)cnö ßaut! 

SlJZid) unb bag «i^eer ber geinbe 
®eb' id) in eure 5}Jad)t, 
S)amit il)r S^om errettet, 
Unb ewig eö bewacht. 

^olgt, S^ömer, mir !'' Unb wütl)enb 
(Sprengt je^t er in ben ^einb, 
(Stöpt rei^tö unb linfö, bio aUe§ 
(Sid) gegen ii)r\ vereint. 

^ur(^bol)i:t üon jwanjig Sanjen, 
(Stür§t je^t ber eble ^elb^ 
(gntrüftet fd)lägt ber S^ömer 
Sen ^einb nun auö bem ^i^elb. 



7. (EtPjatpflatP. 

„Sern fül)nen dürften Mzw" 
(Snthiztzt meinen ©ruf, 
Unb e6 betrete nimmer 
SBulgarien fein ^n^V' 



58 



®o flang beä ©riechen SSotfd^aft 
9iid)t nad) bc6 3^uffen (Sinn 
SKar [te i ocrt;ccrcnb jic(}ct 
2)ui-d) St)i-acicn ev bin, 

llnb na\)t, 2(brianope(, 
©id) bcincm 9?ofenfe(b: 
3u übcurafdjcn l)offet 
(5r bort bcn vficrni bcr 2Öe(t 

©od) unocrf)offt erb(ic!t er 
(Sin unzählbares v^ccr 
$8on (^ried)cn unb ©enoJTen^ 
©ein ^äufdjcn ftu^t, nic^t (5r, 

„@S fann un6 ^in(i)t nidjt retten, 
^ier Mnipfen muffen wir^ 
S3efd)impfen 9?u^tanbö Äriegöru()m 
ä!i3ir nici)t burc^ Ä'(einmutt) i)kvl 

ta^t t\it)n mit unfern Seidjen 
S>a6 ©d)(ad}tfe(b ung befä'n: 
dlid)t @d)anbe i)avvt ber S^obten» 
^onimt, lapt bem geinb unö ftet)n! 

3d) gei)' ooran* vi^abt aber 
3m irampf beS güfjrerS ^aupt 
3br fallen fef)n^ bann, Ärieger, 
3!t euc^ felbjl; gluckt erlaubt/' 

5}?it lautem S^tuf beginnet 
3^ie flcine ®d)aar ben (Streit^ 
ßg fiel)t t)ii^ ?D^ittagSfonne 
2)en |lol§en ^einb jerjtreut, 

8. mm. 

S?ulgarien beit)ol)ncnb, 
©ag jüngft er übenranb, 
&ab ©mjatoflaw ben gcinben 
3e^t ^reiS \)a^ 5)3?utterlanb, 

^taum bajj bc6 Jpelben SÖol)nort 
©er ^etfdiencg' erfätirt, 
?Clö feine vt>orbe Äiew'ö 
Umgebung fdjon oerl)eert, 

(Sin nai^gelafmeö ^äufd)en 
SSon Äriegern ift ju fd)iüad) 
(Bid) mit bem ^-einb ju meffen, 
©ein fOJutl) fintt nad^ unb nad). 

halblaute Sporte fallen 
ffion Uebergabe fdjon 
2CIS fid) ein öJreiS crl)ebet 
Unb fpridjt mit jorn'gem S^on: 

„T)em (^einbe fid) ergeben 
3ft ^^od}üerratl) am Sanb, 
3ft >ipod)üerratl) am dürften, 
®er l)crrfd)t mit milber v!panb» 



SSon junger flirbt ber Sluffe, 
©rgibt fic^ aber nid)t. 
S3iel tl)eurer alS baS Ceben 
3jl ii)m erfüUte ^flid}t, 

2Cud) ift nod^ 9?ettung moglid). 
3enfeitS beS 2)niepcro ipeilt 
5Kit einem .^eere ^retitfc^, 
©er un§ §u l)elfen eilt, • 

©obalb er Jtiew'o Sage 
Unb unfre S^otl) crfäl)rt, 
©rum l)arret auS, bis ^ülfe 
©er ^immel unS geipdl)rt/' 

©a brängt ein !ül)ner Jüngling 
©id) in bcr 3feltjlen ÄreiS 
Unbfprid)t: ,,©elbft nidjtbeSSOßartenS 
SSebarf eS l)ier, o (^reiS ! 

©enn fie^! ic^ bin entfd^loffeti 
3u ^retitfd) l)in ju gel)n5 
©ag', mie foU id) i1:)m melben, 
©ap l)ier bie ©ac^en fteljn?" 

^"^flit einer S!()rdn' im 2(uge 
3l)n fegnenb, fpric^t ber @reiä: 
„Qdit)\ ©ol)n, mit &ott unb fag' il)m : 
(5S fd)lie^'et fc^aarenweiS 

©er wilbe ^etfd^enege 
SfJingä «Kiew'S 5i)?auern ein 5 
Jlomm fct)neU! fdjon fd)leid)tfid}^eigt)eit 
3n'S v^erj ber SSürger ein» 

SOßie aber, ©ol)n, gelangeft 
3n ^retitfd}'ö Sager bu?" — 
3d} fpred}e petfd)enegifd), 
©en 3^eft erratt)e|I bu» — 

(5S sie{)t ein petfc^enegifd) 
(55ewanb ber 3iingling an, 
Stimmt eine ^ferbcl)alfter, 
Unb fertig ift fein ^lan» 

©tiU fd)leic^t er auS bem Zi)oxQ, 
Säuft wo bik ^einbe ftel)n, 
Unb fd)reit: „-t'^^t meinen ©djccten 
3l)r l}ier nidjt laufen fel}n?" 

©0 läuft burd)'ö ganjc Sager 
©er i^einb' er bi^ jum glujj^ 
?mand) ^petfdjenege ti)eilet 
©eS SünglingeS Jßerbrup. 

©ort lag in feinem Äal)ne 
ein (^ifd)er» „©e|e nüd) 
©djnell über! ^Tbgefanbt hin 
SSon Äiew'6 2l"elt|iten id)." 



59 



@6 jtvengt tk jtar!en 2frme 
Ta graue '^ifdjer an 5 
SSalb langen fte, oiel rebenb, 
2fm anbevn Ufer an» 

3n?et ©tunben läuft ber SSote 
«Big SU ^pretitfdjenä 3eU, 
S^er oor ber SJlorgenröt^e 
®en ^einb fd)on überfällt 

Äaum angegriffen, fliel)et 
^aS &?äuberl)eer jerftreut^ 
2>ie (Stabt ijl: üon ber engen 
^Belagerung befreit 



9. (5ortc§ anb btc ^Jlc^ufanifcljcn 

„@r|te{gen will ber S[öütl)ric^ 
3^ag fanftabl)äng'ge ^at^ 
^ ©eö größten unfrer Sempetj 
SBir lleigen bcib' il)m nad)» 

Unb tt)äl)renb mit (Sntjücten 
@r bie Umgegenb fd^aut, 
©ein ^odjmnti) neue ^läne 
3u unferm (glenb baut^ 

Sl)un eine Zi)at wir, SSruber, 
Ser nid)tä an ©rö^e gleid)t, 
©urd) hit ber ^eimatt) Kammer 
3m ^In fein @nb' erreid)t 

S[ßag ijt bag geben, SSruber, 
Söenn ©ram im v^erjen wül)lt? 
3jie ^eimatl) auf bem S^acten 
©en ^up beö gremben fül)lt? 

@tel)t auf beö Sempelö 3inne 
9^i(^t6 al)nenb ber aSarbar^ 
Sßerf id^ mid) il)m ju güpen, 
S3ring' eine ^ah' ii)m bar^ 

^afj"' il)n am einen g'upe, 
®u an bem anbern il)n5 
@o fd}leppen wir il)n mut^ig 
3um ®ad)eöranbe t)in. 

(SelbjT: fd)leubern wir un§ hdhi 
&iüö:)^dtig) öon bem 'S:)a(i), 
Unb reifen ben SSarbarcn 
5jlit Mgewalt unö nac^» 

Unö aVit ©rei §erfd)mettert 
S)er l)imme(bol)e §allj 
©0(^ frei ift bann bie ^eimatl}, 
©eenbet ii)re £iua(. 



£) jage nid^t, ©eliebter, 
^olg' blinblingg in ben Sob 
^em altern SSruber, enbe 
^Jlit ii)m ber ^nmati) ^lott). 

2ßir leben in ©efängen 
•Der S^ac^wclt wicbcr auf^ 
Unb biefeg neue ßeben 
,^ennt feiner Reiten Sauf. 

v^albgöttern gleid) üerel)ret 
v^infort ha^ SSaterlanb 
t)k rcttenben ©ebrüber: 
0Cur ber 3?ul)m i\t nid;t Sanb! 



10. m^ilf)dm 3:cö, 

„^at enbli(^ 3^ed)t unb ^reil)cit 
®er ^eimatl) er öerfd}afft, 
£eb' er nod) ein'ge 3at)re, 
Unb ftn!^ in feiner ^raft/' 

@o in ben 23orfid)tgtafeln 
Sßar'g bir 'oovt)n bcftimmt, 
©er ?Kenf(^ nal)t feinem ©c^ictfal, 
SBSelc^ einen SBeg er nimmt 

©c^on wallte frol) ber (Sdjwcijer 
3um ©rütli j[ä()rli(^ l)in, 
Unb fal) bort bie brci Quellen 
SOZit banfbar gläub'gem @inn* 

®c^on fanb beö ßanbcö Sugcnb 
3um muntern 3Cbenbreil)n 
2ln beinem Stettungäorte 
3u v^unberten fid^ ein* 

Sa gingeft eineö Sageö 
9Sei j^ar!em S5^inbe6wcl)n 
S3on SSürgeln bu nai^ SSrunncn, 
2)en !ran!cn ^^reunb §u fe()n» 

Saut l)eult ber ©ce, längö weld^em 
©u gingjt bergab bergan, 
Unb ft(^tbar war ber ©d^aben, 
2!)en er bereite getl)an. 

Söag feb'id) bort?... (Sin Äinblein! 
©er wilben Sß3ogen ®pic(! 
C) ^err im -^immei! ricfft bu, 
Unb warfft hid) in'ö @ewül)l 

©er brüUcnbea ©ewäffer, 
HX^eitjli'ffe mit fräftgem 2frm, 
(Srreid)fi: nad} langem (Streben 
©aö ^inb, ba6 ol}ne ^^parm 



60 



5n feiner SOSeibenwiege 
93on SBeU' auf Sßelle flog. 
^ev S3cute frof), burd)!ämpfcft 
2(ur6 neu bu baö öemog'» 

erreidjt ift ba6 @e|tabe, 
©erettet ift baS Äinb^ 
2(tö flugö, wie SKciidjetmorber, 
^id) padin SOSog' unb SÖinb. 

<Sie fd)(eubcrn bic^ §urücte 
3n ben ergrimmten @ee. 
©er würbe bic^ nid^t fd)rec!en, 
©od), ©efdjirt, o SßJcJ)! 

@ö legt um beibe gü^e 
©ir iCrampf ein et)rne6 95anbj 
Umfonft ift all bein (Streben, 
3u ferne liegt ber (Stranb» 

^ier fe^te bir ber Jpimmet 
©eö fd}üncn CebenS 3ieU 
ergib bid)! @rop ber 9^ac^n?ett 
31^ wer für Unfi^ulb fiel. 



11. Scanne b'3(vc*^ 2^raum. 

3er|!reu' bid) nid)t, o vipcerbe, 
3nbc^ ein 5ßeil(^en i<ij 
^ier fd)lummre! wiber SBillen 
©einlieft je^t mein 3Cuge fic^. 



„.3ol)anna !'' — 3rr' id) ober 
J^ört' eine (Stimme ic^ 
^16:) rufen? «^orc^! — „^oijannal'^ 
^'}lan ruft 5 wer rufet mic^? . . . 

^ellflral)lenb wie ein (Snget, 
£) göttlid)e ©eftalt, 
Sffier bijt bu? i&) ertrage 
9eic^t beineö Sölirtö Gewalt ! — 

„^ap bir ein Jperj! ©u fiel)eft 
5Kid), bie bein frommer ®inn 
<Bo oft ju fel)en wünfc^te, 
©ie 4>ini»w*Jtö!önigin. 

„S3efcl^ü^erin üon ^ran!reid), 
Äomm' unb üer!ünb' ic^ bir, 
SÖop bic^ ©Ott erforen: 
.l^ör' unb gel)ord)e mir! 

,,©ott 1:)at beö SanbeS Zt)vämn 
®efel)n, fein 5^lel)n erl)örti 
Unb bei fiel) fclbft bcfd)loffen: 
©ö werb' il)m (Sc^u^ gen)ä()rt! 



„9lic^t burd) jal)lreid)e «ipeere/ 
9fJod) frember 23öl!er SSunb, 
©urc^ eineö 5[Räbc^enö 3^c^te 
3:i)ut ©otteö Tfrm fid) tunb. 

„©u, bie bi6l)er bie beerbe, 
©er eitern JpauS beflellt, 
"Kn gläub'ger Ärieger <Bpit^i 
3iet)ft nun in'ö blut'ge^ gelb. 

„(Siel)t beineö vlpelmeö g^ebern 
©er g^einb unb bein panier, 
"äUbalh ruft er: bie Jungfrau! 
Unb flieljt öoU 2(ngft oor bir. 

„«ipaft il)n an'S SOleereöufer 
©u nun jurüctgebrängt, 
Unb in bk eignen ®aue 
3l)n enblid^ eingeengt j 

„©ann fül)rj^ bu j^ran!reid|S ($rben, 
aSon gran!reici)§ S3ol!' umpre^t, 
©a§ 9?eid)öpanier in ^änben, 
S^ac^ 9il)eimg jum ^rönungSfeft." 

-^od) bin ic^ nur ein ,Knabe 
2fn Äörper fd^wad) unb ©eiftj 
©oc^ eine 3eit wirb !ommen, 
3ßo meine Äraft fid) weift, 

23iel, waö ic^ je^t nur wünfc^e, 
^ül)r' i<i) bann mutbig auö: 
3d5, SÖSaife ol)nc .^ütte, 
SSau' mir ein i^ür|leni}auö. 

Unb fc^öner nod), üiel fd^önei* 
erbau' iö:) meinem ©Ott 
©ann einen l)oben Sempel, 
©em ^^it oergebenö brol)t. 

SWir prangen foU ber Stempel 
^it folc^er Jperrlid)Eeit, 
SBie nie nod^ fai), nod) febn wirb 
©aö «Reict) ber ei)ri|tenl)eit. 

©ic^ l)abcn !aum jwei Älafter 
(Sie üon ber erb' erböl)t, 
^rad^tooUe Sempelwölbung, 
©ie trauernb oor mir ftet)t. 

erweitrc, ©eift, nur täglid^ 
©u meineä Sßiffenö 3?aum, 
Unb biefe Jluppel beb' iö:) 
aSig an ber SÖol!en (Saum. 



61 



V c X } t \) n t t t ^ a tx L 



8enj, reidb' aVi beine färben, 
2m beine Süfte bar, 
3)en fd)önften Ort ju fd)itbern, 
2;)er je auf ßrben war» 

9Son t)olber vi^üciet ^^o^en 
@cn!t fanft fic^ überall 
©aö ^arabieö, unb bilbet 
®aS anmuti)öDoU|te 3:i)aU 

9^ie b<Jt ein menfc^tid) 2Cuge 
2Cu'n, £lueUen, ^aim, (Seen, 
©ebüfc^e, ©rotten, i^auben 
@o n)unber[d;ön gefebn. 

darüber bef)nt fi'c^ b^i^^^ 
^e§ rcinfapbirnen SStau'ö 
Surd)fid)tigeö ©emölbe, 
S^er 6rbe ncif)er, au6, 

Unb auö bem ^arabiefe 
©dbnjang fi'd^ jum ^imme(6tf)or 
3n 9?egenbogenfarben 
©in (Strai)lenn)eg empor» 

"Küf btefem SBege wallte, 
2(lö rein ber 50Zenfc^ noc^ war, 
£)ft ju ber Srbe nieber 
3)er bob^n Sngel ©c^aar, 

Unb bilbete beö ?0?enfd^en 
©rwac^enben SSerjlanb, 
Unb fübrte ibn jur Sugcnb 
^it eineö greunbeö «i^anb» 



1. ^ceitcit a«^ bem ^arabiefe» 

@g [a^ in einer Caube 
2)aö erfte SKenfc^enpaar, 
^it ibnen einö ber Häupter 
S)er t)ol)en ^imme(öf(|aar. 

„O fag' uhö, (Sngel ®ottel, 
^er bamalö fie gefebn, 
5|t unfre äöelt biefelbe, 
^ie fie war beim @ntftel)n?" — 

ßt)' J^immel war unb (Srbe, 
Sßar überaU nur «Tlac^t» 
©Ott fpricbt, unb bur(^ baö ßeere 
ertönt baö SÖort ber SOJac^t; 



@ä werbe @rb' unb ^i^immel! 
Unb @rb' unb v^immel warb, 
^\\>d ungebcure S^täume^ 
Seboc^ hk ^adjt bebarrt 

S^Jod) ftetö auf ibrem (Si|e. 
®a fpracb auf'6 neue @ott: 
©g werbe iid)t\ unb fiebe, 
(5ö ftrablt baä «Olorgenrotb, 

Qntt}ü\lt bcö wtiUn >^immelö 
Unfäglidb fd^öneö S3lau, 
S5elcud)tet aud) bie Srbe, 
©ocb bie war wüft unb grau» 

3war b^ben fid) bie SSerge 
25i6 an bcö vi^immelg ®aum, 
ßö seigt fic^ Sbal unb (5bne, 
©od) weber @raö noc^ S3aum» 

©ä tönt be6 (Sc^öpferä (Stimme. 
Unb fieb! i>k @rb' umbüUt 
©in wcid^er grüner Zzppid), 
©ie Suft umber erfüllt 

©er ©uft oon taufenb SSlumen 
Unb Kräutern aller 5Crt» 
Sßie rings fid) gorm unb g'arbe 
3um fdiönen ©anjen paavtl 

3um erjlen ?0?al burd^wallten 
©ie xr)iiU ^immeläflur 
Se^t (Sonne, 9}?onb unb «Sterne, 
©ie perlen ber Statur» 

©ö brang ein neuel ^^h^n 
3n ber ©ewäffer (Sd^oo^, 
Snbe^ bem didd) ber 8üfte 
Stingä Harmonie entflof» 

©er fedjöte Sag nun fiel)et 
©ie namenlofe 3abl 
©er Canbtbier' fic^ geftalten: 
^ferb, eiepbant, (Sd)aEal» 

©a überfdjaut ber (Sd^öpfer 
©er (Sd)öpfung weiteö Siziii), 
Unb fiebt, ba^ aUeö gut fei» 
©a fc^uf jule^t er euc^» 

2fm 2(bl)ang eineö ^ügelö, 
3Clg 9^ad)t ben Sag gebar, 
^ubt auf unb jwifdjen SSlumen 
©in junget ^ngelpaar» 



62 



2((§ if)re erjlen (StvQt)(cn 
^ic (Senne fct)en ticp, 
^urdjtcnte wcd)fcl6it)cife 
3l)r l!icb baö ^arabicß. 

Unb unge[et)n belaufd^te 
©cn fefHid)en (^cfang 
Saß 5}?en[d)cnpaar, baä eben 
Sern (Schlafe [id) entrang, 

(Srfter öngel 

©ei uno gegrüßt, beö ^tmmelß 
Sßerjüngteö (äbenbilb! 
Söie ift, ©rbenfonne, 
Sein Std)t [o fdjön unb mi(b ! 

3 it) e i t e r @ n g e L 

(Sei uns gegrüßt beö vi^immelS 
S^erjüngteu @d)attenrip! 
SDßie tvauiid) ift bein ^Cnblirt, 
2(nmut()'geS ^arabieö! 

erjler ©ngcl. 

Söeidjjl bu ber ^immel6fonne 
3Cn ©rufe, ©(anj unb 5CRad)t^ 
^ti(i)t minber fagt bein '2(nbtirt, 
S)ap ©Ott aud) bic^ gemocht» 

^weiter (Snge(, 

S3ijl, @ben, nur ein (Schatten 
Su üon bem ©eillerreid}^ 
3cugft boc^ auc^ bu, o ©arten, 
S3on ©otteö J^errli^!eit, 

(Srjter (Sngcl 

(Sin {)o(beS @d)aufpie(, (5rbe, 
S5ift [etbj^ für ©nget bu^ 
5}iit 9^eugier unb mit SÖSonne 
(Se()n beinern @ang wir ju. 

Zweiter @nge(» 

Sft boc^ ber 5}lenfd) ein 2(bbi(b 
S3on t)üt)ern ©eiftern nur, 
Srägt unoer!ennbar (Spuren 
SSon l;immlifc^er ^Jlatur. 

Srfter ©ngel 

(Seib un6 gegrüßt, o 50lenf(^en, 
3Cuf euerm (Srbenball, 
3u!ünft'ge ^immelöbürger, 
(äntfteUt eud; m(i)t ber gall! 

^weiter (5nge(, 

Scr 3fufentf)att f)ienieben 
5ft nur ein Uebcrgang 
3u eineö t)üi)ern Sebenö 
©nblofem äÖonne!(angt 



Sed)6 @ngc( rul)'n auf einer 
3!)er ^arabiefeSau'n. 
„l?a^t uns bem SQ^enfdjenpaare 
^ier eine Caube bau'n. 

2tuö einem na^en Seid^c 
3iei)n ®(j^i(frot)r grop unb Hein 
3n SOfienge fie, unb jäunen 
Ser Soube Umfang ein» 

©ann wölben fie bic SSinfen 
3u boppcttem Äarnieö^ 
©rojiblumige ßianen 
(Srftimmen ringS bcn ^rieS. 

3a me{)rere erf)cben 
(Sid) auf ber Caube ^adj-^ 
ßö ai)mt tion fern ha^ ©anje 
©in SSlumenbenfmal nact), 

Snwcnbig, jit)if(^en SSlumen, 
Umpftanjen fie ben 9^aum 
«mit allen lixUn Sieben, 
©ranat; unb Feigenbaum. 

Unweit beS (SingangS ftampfte 
(Sin (Sngel mit bem guf, 
Unb fprubelnb ouö ber (grbe 
(Stieg ^od) ein SßSafferfc^u^. 

Unb, wie ber ©arben 2(e^ren 
(Sanft umgebeugt, entfiel 
3n Sf^egenbogenfarben 
(gr feiner ^ül)e 3i^l» 



4. 



2Cn einem ^elS, be^ Söurjel 
S5efd}attet ein ^latan, 
v^ält eine ©ngelgruppe 
^la(i) langer SÖSanbrung an» 

„^a^t burd) ein floreS (Stnnbilb 
SaS unerfal)rne ^aar, 
®em Satan (Sd)lingen leget, 
UnS warnen üor ©efal)r» 

(Sel)t biefen l)ol)en ?^elfenj 
Äommt, fc^ilbern aUjumal 
SOßir t)ier beS ftoljen greolerS 
Unb feines 2Cni)angS ^all.'' 

^uf feinem 2)onnerwagen 
©teilt ©otteS (Sol^n fie öorj 
3n ber gewalt'gcn üicdjttn 
^ält er ben S3li^ empor. 



63 



©eftitr^t unb jtürjenb ftcUet 
(Bid) be§ (Smpörerä (Sdjaar 
^it Stoffen, Äriegeöwagen, 
3crbrod)ncn SBaffen bar* 

SSor alkn aber hnntiid) 
@rfd)einet Sucifer 
Surd) Sffiutf) unb Sro^ im 2fntli^, 
Obgleid) öertilgt fein |)cer. 

©(cid) cineö g^eucrbergeö 
entfe^engooUem SCfiunb, 
3cigt unten [id) bie JqoÜz 
^^iit it)rcm g(ammen[d}tunb* 

Sm früf)en ^ämmer[d)eine 
©rging ein ©ngctd^or 
3n (Sben fid^, unb einer 
©c^tug ben ©efpieten oor: 

„Un biefcr ^ügc( j^u^c, 
2Cuf biefem Söie[cnp(an, 
Äommt, legen t)ier bem 5CRenfc^en 
SÖJir einen ©artj^n an. 

ZinU jene !(eine ^üi)e, 
9fJed)t0 biefen jungen v|)ain 
Unb biefe ClueUen fdjlie^en 
SÖir in hm diaum mit ein* 

3m ?o?ittetpun!t beg ©artenö 
(Stell' il)m fid) wunberbar 
©in bunteö SBlumenbette 
Stingö fanftaufjleigenb bar, 

Sßie um ein üppig ©ilanb 
©in flilleä golbneö 5J?ecr, 
®d)ling' flad) unb breit ein ©anbweg 
^id) um baö SSette l)er» 

3n ieber 3^id)tung fd)längle 
S3on t)ter bequem dn @ang 
3n fc^öner SSäume ©chatten 
^en ©arten fic^ entlang. 

S3on SSüum ju SBaume fd)njinge 
©er 9?ebe §arteö 3^ei6, 
50iit ^xüd)Un aller färben 
S5efd)iüert, [tc^ bogenweiSj 

Unb biene taufenb S3ögeln 
3um fiebern 2Cufentl)alt, 
2Cuö bem ju jeber ©tunbe 
©er greube ^i)mne fd^allt. 

^ier bilben fii^ bie Ciuellen 
3u einem !leinen @cc, 
SÖorin erftaunt ein 2i;bbi(b 
Son SSerg unb Sßalb' er [el)\ 



Um feine 9?afenft|e 
Slül)', l)olb wie eine SSraut, 
©ie ^arabiefegiüurjel 
Unb Saufenbgülbencraut. 

Unb auf ben nat)m Sßäumen 
(Sei)' er' in fü^er diu^ 
©er ^parabiefeöoögel 
2Cnmutl)'gcm (Spiele §u. 



6. 3Xbami§ Wov^^cn^chct, 

v^err ! vok auf § neu erfd)a|fen 
@rj!el}' burd) teine ^ad^t 
3n aller Jlräfte gülle 
3d) nad^ entflol)ner 9Zac^t. 

SBie bie oergangnen, Idd^elt 
©er neue Sag mid) an^ 
Sßol)in mein Slirt fic^ wenbet, 
(Silt äßonn' unb Suft l)eran. 

SO^ir gldnj-t biefelbe (Sonne, 
mid) !ül)lt biefelbe Suft, 
3<^ l)ür' ber SSogel Cicber, 
Unb faug' ber S3lumcn ©uft. 

©ort raufc^en SÖafTerfälle, 
Unb Quellen murmeln l)ier, 
@S §e{gt ber (See mein 2Cntli^ 
Unb baö beö ^immelö mir. 

Sßie föU ic^, J^err, bir banfen 
^ür ©aben ol)ne 3al)l, 
§ür alle taufenb g^reuben, 
©efleUt in meine Söal)l? 

©6 fei bir iebe (Stunbe 
©eS neuen Sagö geweibt, 
S3erwanbt, n)oju bein Sßille, 
S v^err, fic mir t)erleil)t! 

ßa^ ung, mic^ unb hk ®attin, 
©ie bu mir gabft, o ^crr, 
(Stetö mel)r unb mel)r bid) fennen, 
Unb lieben mel)r unb mel)r! 

ßaf ung ben l)öl)ern SßSefen 
(So täglid) mel)r un6 nal)n, 
Unb immer oorwärtö wallen 
2Cuf unfrer .^immelöbat)n ! 



7. 



Sm SSli(t()cnfd}mude liebet 
2(uf fd}6ner weiter 3(u 
©in bunter Äreiö oon SSdumcn 
@id) in ber Süfte SSlau. 



64 



5^{d)t 95(ütf)en nur cntfpriepen 
2)cm iüunbcv[d)ünen Ä'reiö/ 
©6 prangen SSlütl)' imb grüd^te 
^uglcid) an jcbem 3?ciö. 

Unfd^tüffig blieb baö 2fuge, 
Unb fd^mer wirb ii)m bie äßat)t 
93eim jauberbaften Sorten 
ä>on grüc^ten ot)ne 3at)l. 

SBie fc^ön jebod^ ber linhiid, 
^en jebe g'rudjt gewäi)rt^ 
9üd)tS war er im 2Ser9tcid)e 
?Oiit i{)rem tnncrn 2Öert()» 

©efd^mac! unb 3)uft bcfd)reibet 
Unö !eine ©prad^e ni(^t^ 
Äein (Daumen [pcif)t, waö if)nen 
"Kn ^ö\tli(i)hit gebricht» 

^06) in beg Ärcifeö SOZitte, 
S^n trennt ein weiter 9?aum 
S^ingö oon ben anbern SBäumen, 
3^agt i){mme(an ein^SSaum. 

9^id)t§ 'i)at mit ben @efäf)rten 
^er iRiefenbaum gemein, 
Unb fc^ien an 3weig unb 9?inbe 
©anj onbrer 'Kvt §u [ein. 

2fud) er trägt SSlütt)' unb ^rüd^te, 
^od) taufenbfad^er ^^Crt^ 
9^id)t aUi i)olb unb reijenb, 
SOlitunter i)erb unb i)art, 

S3on feinen 3weigen ringen 
©ie raj^loö t)imme(auf, 
S^id^t auf; nod) abwärtö folgen 
Sie ber oier Söinbe Cauf, 

9?od) anbre aber ftreben 
sjJtit gtei^ ber Siefe ju, 
Unb {)abeir, ei)' in'6 ßrbreid^ 
®ie bringen, feine 3iu\). 

Züd) ©tamm unb S^inbe ^oben 
3i;bwed:fe(nbe ®ejta(t, 
v^ier wcid) unb glatt wie <Seibe, 
^ort rau^ unb ungeftalt. 

SSei linber Sißejte Sßel)en 
Gnttont bcm SSaum ein @d)all 
v^armonifd) wk ber l)el)re 
®efang ber S^ac^tigaU. 

SSei ©turmgebrauö enttönet 
Gin fd)auberl)aft ©emifc^ 
23on JRabcn;2lngftge!räc^je 
Unb (Sc^tan9en-3Öutl)9ejifd), 



(5ö war bieg ber (Sr!enntm^ 
®et)eimnipooUer S3aum^ 
gür'ö 2£uge minbcr rei§enb, 
©ab er ber 9Jeugier S^iaum» 



8. 



Seg @arteng einj'ge ^öi)Z 
Äobr ber Ureltern ^paar 
Unb fc^müctte fie aufS fd)ön|^e 
3)em (Sd)öpfer §um 2Cltar. 

3m sO^ittclpunft beö v^ügclö 
@rl)ebct feierlich 
3n anmutl)öooUer S'iünbung 
"KUdn unb frei er fid^, 

erbaut auä ;^artem Sfiafen, 
(Sd)müctt ber ©efilb' Ertrag 
5Kit neuen SSlumcnEränjen 
5()n fejllic^ jeben S^ag» 

X)k !öjtl{d)ften ber j^rüd^te 
Cegt SSeiber fromme ^anb 
SJingö auf ber t)e{rgen <BtätU 
^uftreid^en 23lumcnranb. 

Unb wenn bie ?0?orgenfonne 
2fm «^immelgranb' erfd)eint, 
Änien am Tlltare nieber 
Unb beten fie vereint: 

©Ott! e^öpfer unb (grl)alterJ 
SSernimm baS 2)an!gebet/ 
2)aö, wk ber Suft ber ßrbe, 
3e§t unfrer (Seer entwel)tj 

Unb, glcid^ ber garten Sßolfe 
3u bir empor fid^ fd^wingt, 
SBo bid^ auf beinem Zt)vom 
©er (ängel ©c^aor umringt. 

* Ca^ tdglid), viperr, erweitern 
©td^ unferen SSerjlanb, 
Ung ban!barer genießen 
©ie ©aben beiner Jpanb! 

Ca^ unö aUmäl)lig nal)en 
©en SOßefen l)üi)rer 2Crt, 
®eS vöimmelö würbig werben, 
^er einjlenö unfer i)axtt\ 



9 



©urc^nd^t, ermattet tagen 
2(m (See fie f)ingc|lrectt, 
Unb ©Da fprad): „O Äain, 
SBie ^aft bu mid^ erfd^rectt! 



65 



Unb bod^ ban!' ic^ bcm «ipimmet/ 
X)a^ mid) geweckt bein (Schrei, 
Unb id) ju beiner ^Rettung 
9^od) jcitig !am t)erbeü" 

Äain. 

(Sin fd^öneS golbne§ g'ifd^tein, 
^aö rafc^ id) fd^wimmen fet)', 
Sßill id^ ert)afci)en, gleite, 
Unb faUe in ben «See, 

SQBie oft fagf id) biv: Äain, 
9^ai)' bid) bem 2ßajTer nic^t! 
Unfic^er ijl baö Ufer, 
SBie leidet, baf eö wo brid^t. 

Äoin» 

3c^ meint' eö ja nidjt böfe^ 
Sieb war boö ^ifc^tein mir, 
3c^ njoUte mit ii)m fpielen, 
.^ab' ia fein (Spietjeug t)ier. 

Äinb ! lerne jeitig folgen 
^er eitern gutem iRati)^ 
70)1 gräplic^ finb tk golgen 
SSon mancher böfen S^ljat. 

3l)r aber, »oter, SOZutter, 
@eib beibe gut unb flug^ 
Unb bodj fanb ic^ eud) weinenb, 
3l)c fc^wiegt, wenn i(^ eud^ frug» 

"Kd), Äinb! ju beiner SBarnung 
©eftel)' id) a\li^ bir: 
S^lid^t immer lebten SSeibe 
2Cn biefem Crte wir» 

©in wunberfd^öner ©arten 
5Sar unfer :M:ufentl)alt ^ 
SBag er entt)ielt, war alleö 
Sn unfercc ©ewalt» 

Sie fd^önften ^^rü^te ftanben 
Unö ringsum ju ®ebot» 
Uns banb, ju unferm SBeften, 
ein einziges SSerbot» 

9Son einem einj'gen aSaume 

SSerbot unö @ott tk 5?rucQt. 

SBir würben fterben, fagt' er, 

S55eit er ben S?aum öerflud^t. 

. Äutmann'd Oebic^te. 



3d) fal) ben 93aum mit ©(Räubern 
Sro^ [einer @d^önl)eit anj 
Unb bin id) ii)m genaljet, 
Sie ©d^lang' i^ @c^ulb baran» 

«Stolj fc^wingtfie fid) am ©tamme 
SeS SSaumeS einjt empor, 
9iimmt eine ^rudjt, öerjet)rt fie, 
SSleibt @d)lange wie juoorj 

Sa muntrer noc^ unb rafd)er, 
^id)t eine (Spur oon Sob. 
Sa fpvad^ ju mir fie lijtig: 
„Sir wet)rt wol)l ein SSerbot, 

2Son biefem SSaum ju foften? 
Su ol)neft wol)l @efal)r? 
3c^ a^ bie gruc^t, unb lebe, 
Su fiel)ft'S, noc^ immerbar. 

Sd) leb' nid)t nur, oiet fc^önec 
<Sd)eint mir feitbem bk SÖelt^ 
3|t'S boc^, als \)ätt mein 2(;uge 
^id) plbt^iid) aufgel)eUt!'' 

^d) lie^ mic^ iiberreben, 
Unb foftete hk ^ruc^t, 
Unb, Äinb, feit jener (Stunbe 
Sft unfer SooS oerflud^t. 

$Sir mußten jenen ©arten 
Ser ew'gen aOBonne flieljn, 
Unb für baS ganje Seben 
5n biefe £)ebe jieljn. 

Unb nad^ bebrängtem Zzhtn 
g'olgt nod^ bcreinft ber S£ob. 
(So ftraft, Äinb, bie (Sünbe 
SeS Ungel)orfamS @ott! 



10, 

^d) 't)övU, mz einft 95ater 
(Unb i^m entfd)lüpft' e-n 'Kd)\ 
Unb bu üergoffeft Zi:)vämn)' 
^it bir üon engein fpradj. 

© fag' mir, liebe iOlutter, 
SBie fct)n hk engel auS^ 
SBaS finb fie unb waä tt)nn fie? 
Unb wo finb fie ju vipauS? 

eoa, 

@ie finb tük wir geftaltet, 
9^ur bap fie, gutes Äinb, 
2(nmutl)i9er unb fc^öner 
Unb l)öl)ern (Sinnes finb* 

5 



66 



3()r Tfuge ftra{)tt \vk ©ternc, 
SKic (3d)nec il)r roci^ ©eioanb, 
3Cuf golbbcfäumten gtügeln 
gticf)n [ie üon Canb ju Canb. 

5()c ^ienjl ift: oor bcm Zi)xom 
^c6 (Swigcn ju ftcf)n, 
3ur vipai-f fein Cob ju fingen, 
gür uns ii)n anjuflel()n, 

2CbeU 

3t)r fai)t fie fonft; weSitJcgen 
@et)t i^v fie bcnn nic^t metjr? 
©u weinlt üon neuem, ?)}luttcr, 
2Cntn?oi-te|l miv m(i)t met)r! 

3m ^acabtcS (ii)r betbe 
SBort noc^ nic^t auf ber 2Be(t) 
3)a i)ab', o Äinb, entfc^lid; 
Sei) gegen ®ott gefet)lt 

©es ^arabiefeö waren 
SSon ©tunb' an mv beraubt, 
Unb nie feitbcm bie 9^üctfet)r 
3n jenes unS erlaubt» 



5D?it g'tammenfdjwert bett)ad)en 
Unftcrbtid^e fein Zt)ov, 
SCdn mcnfd)lid)eS ©efc^öpfc 
^a^t mef)r ber (Sngel 6t)or, 

2Cbet. 

3n allem loiU ic^, «Butter, 
@et)ord)en beinem SSort, 
Unb alles ti)un unb fleijen 
3u ©Ott in Sinem fort 3 

Unb bin ic^ etwaS größer, 
<Bo qcY ^^ ^^^^ SSertraun 
©ort über jene SSerge, 
3nS ^arabieS §u fc^aun. 

©aS fd^önfte meiner Sommer 
didd)'' id) ber (Sngelfd^aar 
^it bemutt)SooUem (^let)en, 
^it t)ci^en St)ränen bar, 

S55cr weif, üieUeic^t gen?dl)ren- 
«Sie gar bm (Eingang mir? 
©ann hitV id) fie um SSUtmen, 
©ie bring' ic^, 9}Jutter, bir. 



^%ttiel)ntet ^ a aU 



1. 5(tt hie f)ciiiQc. 3«nöftrtu. 

©cfjeimnifüoUe S^ofe, 
®lan^t>oUcr ^Diorgenjtern, 
©u Seit|!crn auf bem SDieere 
gür Pilger nat) unb fern ! 

«D {)eirge SOlutter ©otteS, 
©eS ^'immctS Königin, 
@ib ©tärfe mir jum ©utcn, 
©ricuc^te meinen (Sinn: 

Um hid) i)tv fd}tt)cbet immer 
©er t)cirgen @ngel ©djaar, 
Unb bringen bir ber 50?cnf^en 
&iUt unb ©eufjcr bar, 

(grt)6r' audj meine Sßittc, 
©ie burd) bie SBotfen bringt, 
Unb fid) ju beinem St)ronc, 
Ö 2(Ubarmt)erj'ge, fdjwingt, 

Caj) fromm unb rein mic^ bleiben 
"Küf meinem Lebenslauf, 
Unb nimm cinll, wenn ic^ fterbe, 
^'Jlid) in ben .^immel auf! 



2. JLa lUadonna del I^ago« 

^d) t)aU mit (gntjüdcn 
^id), SÖunberbitb, gefet)n! 
Sßic fc^on i>k ?0^uttcr ©otteS, 
SGßic beibc Äinber fc^Ön! 

Söelc^ unnennbare Zkhz, 
2ßcld^ inn'gcr 9}Zutterfinn 
(gntftral)lct beinen 3ügen, 
O »^immelSfönigin! 

^cin Sngel fcünbe 3öorte, 
£) SefuSünb, für bid)! 
2(;uf hidj bie SSlirte fenfenb, 
aßic freut «Ovaria ficf}! 

2öie, bor bir ftel)'nb, Sol)anneS 
«Sanft 2Cug' unb v^anb ert)ebt! 
«OJit bir wol)l fpielen möd^te, 
Unb bod) ju fpielen bebt. 

2(uf blumcnreid)erm 9?afen 
21:1s irgenb id} gefel)n, 
(5rl)ebt il)r eud}^ fein Ciiftc^en 
SOSagt'S nod; fo leif ju «>et)n. 



67 



3Cm g'up ber ^elfcnberge, 
2){e fc^ön fic^ um tt)n §ie()n, 
©(ängt ftill ber ®ee, unb fpiegelt 
3)er üpp'gen Ufer ©rün, 

Äein Saut im naf)en ^aine^ 
9Zur t){nter tl)m, unb vodt, 
(gntflürjt ein SSac^ ben S3ergcn, 
Unb ftört bie ©infomfeit 

^u famft in einer JQ6i)k, 
£> 3efu6!inb, jur SÖett^ 
2((öbatb erfc^icnen ©nget 
2(m !(aren 4>in^niet0jelt» 

Unb fangen: „^reiä bem ^66)^in 
©rtön' au6 jebem SDZunb! 
jQdi allen guten ?OZenfd)en 
2Cuf weitem ©rbenrunb!" 

@g !am ooc allen anbern 
3u bir ber v^irten 'Bd^aat, 
Unb bradjten bir baö S5e|le, 
SÖaö fie befapen, bar» 

©ie einen bringen SSliepe 
3u einem «jeidjen SSett, 
2)ie anbern S3rot, SQiild^, SButtcr 
Sa ^onig gar unb ^iti). 

Unb einer bringt ein Cdmmd^en, 
2Cl§ n?är' eö ii)m bewupt, 
ßrwäljlt ju beinem SSorbilb 
@ei beiner Äinbl)eit ßujl» 

SOSar' iö;) babei gewcfen 
3n jener f)eirgen S^adjt, 
£) Äinb, all meine SSlumen 
^dtt' ic^ bir bargebradjt» 



4. T>U Zaufc (^i)vifil 

"Kn Sorbanö wüjlem Ufer 
©rtönt: „J^orc^t, ijorc^t bem 3=tatf)! 
^Bereitet, SSölfer, ebnet 
^en Sßeg beö ^errn, ber nal)t! 

Sßcit größer iffc otö id| ©r! 
£)bg(eic^ er nac^ mir fommt^ 
^i&jt wertl) bin id) ju lofen 
2)ie ©d^ui)' it)m. @et)t, er !ommt! 

3(^ taufte eud^ mit SBajfer, 
©r tauft mit geuer euc^, 
93oUenbet finb bie ^dUn, 
©ö na{)et ©otteö Sietc^/' 



23on f^ajaretf) fam Sefu5, 
Unb nai)t 3ol)anneö fidj 
©ie 21aufe ju empfangen 5 
35er aber weigert fic^: 

//3c^/ ^err, bebarf ber Saufe, 
Unb bu, bu fommjl ju mir/' — 
ßrfüUung bem ®efi'^e 
3n aUem nad^ ©ebü^r! — 

Unb in ben «Strom flieg Sefuöj 
3^n taufte ber ^ropbet» 
Unb alö anjc^t ber ^alanb 
^em (Strom entfteiget, fel)t! 

^a öffneten bie .^immel 
©id^ über i^m, unb laut 
öntfd)aUet eine (Stimme 
^en .^öl)n mit Sonnerlaut: 

„T>k€ l)ier ijt mein ©eliebter, 
©r ift'ö, an welchem ^d) 
^dn 3ßol}lgefaUen i)aht, 
3l)n fanbt' 00m Fimmel 3c^/' 

2fuf if)n, in einer Saube 
2fnmutl)iger (55ejlalt, 
(Stieg ©otteö ©eifl je^t nieber, 
ein ssBilb ber 2Cllgen?alt. 

3» ^ev ^ün^lin^ Don 0laitt. 

(Sc^on nal)te 9^ain'§ 3;i)ore 
Ser lange Cei(i)enjug, 
Ser beinen ®ol)n, S33ittn?e, 
3u feinem ©rabe trug, 

Sm Sbore fat)n fie Sefuö, 
Unb l)ielten plö^lic^ an^ 
Ser a:rauertt)eiber J^lage 
vipob ie^t noci) |tär!er an, 

2)a fan! beö SSobten 50?utter, 
Sßon il^rem (Sc^merj gebeugt, 
3u be§ ©rlöferö gü^en. 
Unb ooU (Srbarmung neigt 

(Sein 2Cug' er ju bem Jammer 
Ser S(^luc^§enben, unb fpridjt 
^it namenlofer Stimme 
3ur 2Crmen: „Sßeine nic^t!'' 

Qt txitt bann ju bem Sobten 
Unb fpric^t: „Sir fage 3d^: 
erl}cbe bid), Süngling!'' 
Unb eö ert)ebet fic^ 

©er JXobte auf ber S8al)re, 
Unb fängt ju fpre(^en an» 
©er ©ottmenfd^ fü^rt bie ?)}luttei* 
3um ßebenben l)eran, 

5' 



68 



Unb grofe ^urd)t bemäd^tigt 
^er SO^enge fid} umf)er^ 
^ann rufet fie mit (Sinmut^: 
„G5epriefen fei bcr ^iperr! 

©rftanben ijl in Suba 
©in mächtiger ^vopt)et, 
©er ^err ert)öret enblic^ 
Um n?aö tt)iu it)n gefleht!" 



6. ^ev Hauptmann i>on ^apevnaum. 

@6 war in Äapcrnaum 
^eö ^auptmannö ,Kned}t er!ran!t 
Unb nat)' bem Zot>^ ba t)ief eö, 
^er ^err fei angelangt» 

"Kl^ üor bem !Römer ?)3Zclbung 
9Son 3efuö 5Jtaf)'n gefc^ei)n, 
fSat er ber Suben ^(eltfte 
entgegen 3t)m ju gei)n, 

(Sie ti)aten'ö gern, ^er S^ömer 
SOSar ftetä ber (^taU ein ^ort, 
Süngft neu erbaut 1;)at ii)nen 
Qt ben SSerfammlungöort» 

Ser ?0?itt(er !am unb naf)tc 
S5ereit6 beä S^ömerö ^ouö, 
®a fc^ictt bem ^errn entgegen 
2Cufö neu er SSoten auö, 

Unb folget fd^neUen <Sd)ritteö 
©ann felbjl ben SSoten nac^, 
Unb fprad) : „3c^ bin nidjt würbig/ 
2)af bu betrittft mein '^aä)-^ 

(Spri(^ nur iin SÖort, o SJJeiftcr, 
@o ift mein Änedjt gefunb. 
2{.\x&) id) ertf)eir ^efet)le, 
Sf)u' meinen SBiUen !unb : 

©em einen fag' i6): ®et)e 
;Dat)in ! unb fiei), er gct)t^ 
©in 5(nbrer ükt bortt)in, 
Unb feiner «)iberftet)t/' 

2ftg 3efu6 biefeS i)örte, 
(Sprach er jum 2Sot! gewanbt: 
„'^i^t, ba^ id) fold)en ©lauben 
3n Sfrael nic^t fanb/' 

(So !ct)ren jHömer, SBoteu 
2(löbatb in'6 Jpauö juriic!^ 
©6 jeigt gefunb beim Qintvitt 
^er Änec^t fic^ ii)vm SBlid» 



7» Sairu« Xo(i)tev, 

,,©rbarm\ o J^err, bid) meiner I 
©in 9Bort au§ beinem 5}?unb, 
£)ie leifefte SSerübrung, 
(So ijl mein Äinb gefunb." 

(So rief §u 3efu§ g'ü^en 
3airuö, unb ber |!perr 
g^oigt bem öenpeinten S3ater^ 
3()n brängt \)a^ SSo(! umt)er» 

®anj nai)' am «ipaufe, nai)et 
3airuö greunb unb rät() : 
„S5emübe nidjt ben Se{)rer, 
3^enn ^üife !ommt ju fpdt." 

2>er ?OZitttcr tjört'S unb fagte: 
,,(Sei furd}t(oö, glaube nur!'' 
@ing in baö 4>Quö/ t()m folgten 
©ie ßieblingöjünger nur. 

^ier förbert jeber weinenb 
<S>ain traurige^ ®efd)äft. 
2)er gjJittler fpracb : „^Baö n?eint i()r? 
(Sie ift nid)t tobt, fie fc^idft.'' 

2Serf)öt)nenb (ad^t bie ?Olenge, 
©r treibt ftc au6, unb eilt 
^it aSater, SJlutter, Süngern 
v!pin tt)o ber ßcii^nam weilt» 

©r fa^t hk Jpanb be§ SOläbd^enS 
Unb ruft: „©rbebe bid)!" 
Unb alfobalb eri)ebet 
^aö tobte SKäbc^en fic^» 

Unb gcl)t umt)er im 3immer, 
®ie war im jwölften 3a{)r, 
®er «öerr befiei)lt ben dlUvm 
„fRdä)t xi)v ju effen bar!" 

Unb mäd)tigeg ©rftaunen, 
^it gropcr §urd)t gepaart, 
^a^t aUe, ha ba^ SÖunber 
3m £)rte rudt)bar warb. 



8. X)ic ^ciluttQ be§ aSHit^cn. 

^er §f)?ittlcr, feine Süngcr 
Unb $8o(!, baö ii)m genagt, 
(Sinb alle auf bem äßege 
3e^t nad) ber t)eil'gen (Stabt» 

2i:m 3ßege fi|t ein aSlinbcc 
Unb fpridjt bk ^ilger an, 
^er borte, Sefuö fomme 
2)enfe(ben SGSeg l)eram 



69 



©a fing er an ju rufen : 
„O Sefu^, 3)aoib'ö @ot)n! 
«t)ab' ^DJitteib mit mir 2Crmen, 
^u f)alfft [0 Sielen fd)on»" 

3)ic 5i}lenge fd^alt ben fRuUv, 
Unb legt itjm @d)n)eigen auf^ 
©od^ ftetö lä^t feiner (Stimme 
^er aSlinbe freien Cauf» 

©ein Stufen brang §um fOlittler j 
@r na{)t bem S3tinben fic^, 
Hnb fragt mit fanfter Stimme: 
„3öeft)a(ben rufjt bu mic^?" — 

„Srbarme bid^ be§ 2Crmen, 
aScrfe^t ber b(inbe «DJann, 
£) ^aoib'g ®ot)n, @o()n ©otteö, 
9}fac^' baf id^ fe^en fann !" 

Unb 3efu6 fpra^ : „<So fel)e!'' 
(5r fiet)t, ert)ebet fidj» 
^a fprad) aufö neu ber SJ^ittter: 
„Sein ©taube rettet bid^!'' 

©a§ v^auö, wo 3efuö weitet, 
3|t bid)t oom ffiol! umringt 5 
Umfonft ijt alleö «Olüben 
©ep, ber jur 3:i)üre bringt» 

@te brad^ten einen eat)men 
3Cuf feinem SSett t)eran, 
^oc^ tlrebten fte uergeblid^ 
©em SO'Jittter fid) ju na^n. 

^aö «!^auö umget)enb, becten 
©aö ^ad) am Ort fie ab, 
Söo er oermeitt, unb fen!en 
©aö SSett üor i^m t)erab» 

®erüf)rt burd) ii)ren ©tauben, 
(Spradj er jum Säumen: „Äinb! 
SSergeben finb bie @ünbcn 
©ir, fo öiel it)rer finb/' 

^a groUten @d)riftgetet)rte, . 
Unb tt)ünfc^ten it)m ben Zoh* 
„Sßer, badeten fie, !ann (Sünben 
93ergeben au^er ©Ott?'' 

6ö ta§ in it)ren (Seeten. 
„Sßaö finbet leidster i^r, 
3u fagen : 3d^ »ergebe 
2(U beine ©ünben bir^ 

Ober ju fagen: ßat)mer! 
@tet)' auf, unb nimm bein SSett 
Unb get)e? ^oc^ t>amit it)r. 
Ungläubige, erfet)t. 



^cr @ot)n be§ ?Olenfd^en t)abe 
&tvoait, tk (Sünben bier 
2Cuf (grben ju »ergeben, 
«Sprech', ßat)mer, ifi) ju bir: 

(Stet)' auf, lab' auf bie ®d)uttern 
©ein SBett unb get)' nad^ ^auö»" 
Unb eö erftanb ber ßabme, 
Unb trug fein ^itt nad) 4>auö» 

©a fa§t fie alle (Srf)reden, 
©ann priefen ©Ott fie laut, 
Unb fprad^cn: „®o ein Söunber 
^at 3uba nie gefc^aut!" 

10» ;Die öcrflätuttö (S^viftu 

©rftiegen 1:)at ber 5i3Jittler 
«Olit ^etruö unb ben jtüeen 
3cbebäiben 3:t)abor'ö 
©em Fimmel nat)e .J^öt)n» 

2)er Sünger SStic! burdtjirret 
©rftaunt baö Canb um^er^ 
Siel üon ber 3ufunft Sagen 
(Spricht it)nen ie^t ber ^err^ 

"KU ptö^tid) er üor it)nen 
23on ©tan^ umfloffen ftanb, 
^ün 2(ntti| gleicht ber (Sonne, 
fSik (Schnee bti^t fein ©ewanb* 

^mti t)immtifc^e ©eftatten 
(grfd^einen neben it)m: 
3t)r, SKofeö unb ©tiaä, 
S5efprec^et eud^ mit it)m» 

(gntsüdt bei biefem 3lnblic!, 
S^ief betrug: „®c^ön ift'ö t)ier 
£) ^^err, ju wot)nen! Söiltjt bu, 
(So baun brei ^ütten mv: 

Sir eine, eine 3}?ofeö, 
@tiaö eine!" Äaum 
^at er'ö gefagt, fo bed^et 
ein gic^tgewöt! ben S^aum» 

Unb auö ber Sßolfe tönet 
Se^t feine «Stimme laut: 
„©ieö ift mein @ot)n, auf weld^en 
fJJlein 2Cug' mit SBonne fc^aut, 

Jpört it)n !" 2£B biefe (Stimme, 
X)k mädjtige, erftang, 
ergriff fie ^^urd^t, fie fanfen 
3ur erbe bleich unb bang» 

35a tviü iu it)nen Sefuö, 
S5erüt)ret fie unb fpric^t 
^it liebeüoller (Stimme: 
„(Ste^t auf unb fürd^tet nid^t!" 



10 



2£(6 fie baö ^(itg' ergeben, 
Unb bcbcnb um firf) fpätjn, 
©c^n ^Jiicmanb ou0eu Sefuö 
(Sic jc^o oor fid) jlet)n. 



11» X)i?t (Sturm rtuf bem 9)lcctc. 

ßg t)atte biß jum lihmh, 
3?er ^crr baö S3ott gctebrt, 
Unb flieg iifg ©djiff, baö eben 
9^ac^ Äapernaum fctjrt 

9^od) onbre @d)iffe folgten^ 
©a fd^njoU baS ?0?cer empor^ 
^ie \väi)nUn, ibnen ftetje 
Ser Untergang beoor : 

"Kl^ in beg ®d){ffe6 «mitte 
SSeveitg bie Sßoge fd)tug, 
Unb TOÜtbenb auf unb nieber 
©aS leichte ^at)rjeug trug. 

®er sjJJittler ober fc^tummert 
ßrmiibet auf bem @d)iff, 
©aö mit ©ewalt ber ©turmwinb 
Se^t treibet auf ein miff, 

X)a wectten if)n bie Sünger 
Unb fagten: „&iegt bir benn, 
.^err, nichts baran, baf alle 
SBir je^o untergetjn?" 

Unb eg ert)ub ber v^err fid) 
Unb fprad^ ju «Sturm unb 5}Zeer: 
,^@d)ioeig, 2öinb ! unb legt eud), Sßogen !' 
Unb <Sti\ii warb umi}er. 

Sann wanbt' er fid) ju i^nen 
Unb fprad): „mai fürd)tet it)r? 
Unb wo ift euer ©tauben? 
SÖar iö:) benn ic^t nid^t t)ier?" 

Unb fie unb icber, ftaunenb 
C»b ber SSegeben^eit, 
(Sprad) ju fid^ fetbjl: „SÖer ift Qt, 
2)er (Sturm unb 50leer gebeut ?" 



12. :r)ie @rtpe(fttitö ^c^ ßaiatuö. 

©§ fanbte einen S3oten 
3um 4>errn baö (Sd^wefterpaar : 
„2)er, ben bu liebft, o ße^rer, 
3ft !ran! unb in @efat)r." 

©er v^err fprac^: „©iefe Äran!l)eit 
3|t nid)t §um Zob/' unb rocilt 
3wei 3:age nod) am Orte, 
SßSo ii)n ber SSot' ereilt. 



35ann fprad) er ju ben Jüngern: 
,,Papt unö nac^ Suba gebn !" — 
i)u iüei9t, wie fie bir jürnen, 
Unb nad) bem Ceben |tet)n. — . 

„eö t)at ber Sag jwölf (Stunben, 
©efabrtoö wanbeln wir, 
(So lang bie ®onne fdjcinet, 
S)ie leud)tct bort wie l)ier/' 

@r fprad) nac^ einer SBeile: 
„®el)t Üajarug, mein ^reunb, 
(5r fd)ldft unb id) will l)ingel)n, 
Unb werten meinen ^reunb/' — 

Qv wirb Don felbjl erwachen, 
©aä SÖccten tbut nid)t 9^otl). 
Unb 5cfu6 fprac^: „<So fage 
^ä) euc^: «^ein grcunb i\t tobt." 

©er Sobte lag »ier Sage 
3m @rabe fd)on unb rod). 
„^Jperr, warft bu t)iiv gewefen, 
SJiein SSruber lebte nod;." — 

©ein SSruber wirb erftel)en. — 
„3a, >^err, am iüngften Sag." — 
3d) bin tit 2(uferfte^ung, 
©aö Cebenj e6 oermag 

©er Sob nid)t6 über jenen, 
©er an mid^ glaubt. S3ift bu 
SSon biefem überzeuget? — 
„3d) glaub', o v|>err, bap bu 

©er (Soljn beö Mcrl)öd)ften, 
©er lommen foU jur SOßclt." 
3e^t nai)t fic^ au^ ^avia, 
9Son S^räncn ganj entfteUt. 

^it i^r nal)n oiele 3uben. 
„SÖo legtet i^r il)n l)in?" — 
Äomm, ^err! — Unb SefuS weinte. 
„SDlan fiel)t'ö, er liebte il)n„" 

@prad) leife bii Umgebung, 
Unb mandjer: „Äonnf er nid)t, 
er, ber fo oielen SSlinben, 
3Cuf'ö neu gab t>a^ ©efid^t, 

93er^üten, bap er ftürbc?" 
Sc^t nal)t bem ©rabeömabi, 
§Kit einem (Stein üerfd)lo|yen, 
(Sid) 3efuö, unb befahl: 

„entfernt ben (Stein !" Unb «OJart^a 
(Srwiebert: /,v?)err, erriecht." 
Unb ber ©rlöfcr fagte: 
„(Sagt' id) bir eben nid^t: 



Tl 



©u wirft, trofern tu glaubejt, 
2)ie ©rö^e Q6ctUi fet)n?' 
Unb laut, bamit eö alle, 
^ie je^o um il)n jleljn, 

93ernal)men, fprid)t, jum ^immel 
©en S3lirt er^ebenb, er: 
„3c^ banfe bir, o S3ater, 
^ap bu mir ^ah^ @el)ör! 

3c^ tt?ei^, ba^ bu mid^ immer 
erl)örft3 bod) ban!' id) bir 
^er ^OZenfdjenmenge n^egen, 
©ie mic^ umringet l)ierj 

^amit fte glauben, Sater, 
•Da^ id^ üon bir gefanbt/' 
X)ann rief mit lauter Stimme, 
2)aö 2fug' auf'ö @rab gewanbt, 

©er @ottoerföl)ner: „.Komme, 
© ßü^arug, l)eroor K' 
Unb fiel)! eö tritt ber Sobte 
2(n'ö 3:ageölid)t l)eroori 

93erläft, mit 3:üd)ern j^üfe 
Unb ^änb' uml)üllt, fein @rab. 
Unb Sefuö fagte: „9^el)mt il)m 
©ie ßeic^entüc^er ab! 

©af fonber 3wang unb ?OZüt)' er 
3« gel)n im (Stanbe fei/' 
örftaunt trat mancher 3ube 
3e|t bem ©rlöfer Ul 

3tt)ei 50?i|Tetl)dter l)ingen 
SOlit Sefuö an bem Äreuj: 
@in @reiö, ein Jüngling, hdtz 
3)em Sobe nal) bercitö» " 

So fprad^ ber @reiö mit ^ol)ne: 
„SSijl (5l)rijl;u§ bu, wofür 
^u fletö bic^ ausgegeben, 
©0 l)ilf je^t ung unb bir!'' 

®er Jüngling aber janfte 
©en grauen SSöfewic^t* 
„Obgleid^ t)erurtl)eilt, fürd^teffc 
2Cu(^ jje^t bu ©Ott nod^ nid^t» 



SBir beibe finb SSerbred^er, 
(5mpfal)n wag wir oerbientj 
©od) ©r ift fc^ulbloS, l)ätte 
Btcitt ©träfe £ol)n oerbient»" 

©ann fpra^ er, einem Äinbe 
2Cn S^eu' unb ©emutl) gleid): 
„£) ^err, geben!e meiner, 
Äommjt bu mm in bein S^eid)!" 

©er sOlittler fprii^t unb milbert 
©eö Sobenal)en ^ein: 
„©u foUffc mit mir nod^ l)eute 
3m ^arabiefe fein!" 



14. :©ie SlCufetftcl^uttO ^^tiftt. 

eine ber grauen. 

©er ganje Wiiti. vi^immel 
3jt wol!enlo§ unb flar, 
@d^on prangt bie Si)iorgenrötl)e 
^it 0lofen in bem ^aar. 

9^ur id) üerbleib' im ©unfel, 
Unb ring' umfonjt empor 
3i:uS meinet SammerS Siefe! 
<StzU ^6;)r\>^ht fein Sob mir t>or. 

©e§ ^rül)rotl)S färben fc^winben, 
Unb triumpl)irenb fc^wingt 
@ic^ ie^t empor bk @onne, 
23on ®tral)len ganj umringt. . ♦ ♦ 

ma^ ijt bir ©onne? ^lo^lic^ 
Serfinftert fi^ htin SSlict! 
2(11 beine (Stral)len fc^winben, 
Unb felbjl; bebft bu jurüct? 

©ie (Sonne» 

(Siel) l)inter bic^! Srblicteft 
©u iene ©lanjgejtalt? 
©ö jeugt il)r ganjeg Söefen 
S3on tl)rer 2Cllgewalt! 

'K\x[ ®olgatl)a ift eben 
©ie einem ®rab' entfc^webtj 
v^or^ ! wk öor (Sdjrect unb @l)rfurd)t 
S^ingSum bie ©rbe Uhtl 



72 



^nnf}ci)ntcv ^ a aL 



1. Sibirifchc i^ccne. 

(Um (ScmivpKitin^f.) 

^a, n?o fid) einft bec fieben 
^atäjlc ^rQd)t er^ob 
©eö gierigen :Iataren, 
^er Jtrieg unb Sfiaö:)Z fdjnobj 

T>a prangen S3erge6riic!en, 
Sorfprünge beö "Kitai 
Cdngö beiner Ufer, Uba, 
3n einem em'gen 3[Rai» 

2ffa§{en im ©otbfd^muc!, 
SDScipborn unb Pflaumenbaum, 
SKaöbolber, S5eint)ols fprie^en 
2(U' in bemfetben S^iaum. 

^it n?ei^; unb rotf)en S3tütf)en, 
?Olit rt)ei^; unb roti)er g^rud)t, 
23erfdbünern ©tadjelbeeren, 
^oUunber manche SSud^t 

93on aUen 9?ofenarten 
SSefd)irmt, auöfd^lie^en^ fixier, 
S3Säd)jl unb burdbroürjt bie ßüfte 
S)ie golbne ©rbbeer t)ier. 

2(n @eiöb(attbäumen riefeln 
3at)Uofe Cluellen ^in, 
J^albübermolbt t»on .^opfen, 
Sßa(bf(ad)ö, bie fte umblü^m 

^ie 2flpenj(gnjiane 
©rüimmct !übn inbe^ 
^it bir, S3a(eriane, 
©en @aum bc6 ew'gcn ©c^neeö. 

Sßir febn, ba^ feine 3one 
^er v&immet »on fid^ jtie^^ 
fS^k raub ft^ f^i "nb furd^tbar, 
(Sie f)at i{)r ^arabieö, 

2» (Sibtrtfd)e ^cene. 

(Um gicitfd)!]!«!.) 

9Zatur! o gleid^entofe, 
SRaftlofe Zauberin! 
aöo^in id^ biicte, reipeft 
^u jur SBenjunbrung t)in, 

3n biefer oben ®egenb, 
S55o ^obfud)t nur fid) babnt 
Unn)irtbtidb'jtei(e äßege, 
SßSer \)ätV eS je geat)nt! 



(Entfalten fid) mir (Scenen, 
Sßie nie man faf) bisher 
3n Sänbern, bie belebet 
^er falben 3Öelt $ßer!et)r» 

(Sebt jene bleiben SBerge 
3n ibrer i)z\)vtn ^rac^t, 
SSon beren ^öt)n mir frö{)({d) 
^er flarfte 2(ett)er (ac^t! 

(Sagt, irr' id) ober fc^weben 
^ort Reifen in ber 2uft, 
<Siid) oielgcftaltig wiegenb 
3n jartcm S^ebelbuft V . , . 

£) wetdjer 3auberanb(irt 
(Stellt je^o fid) mir bar! 
Qi ifl ein plö^lid) Söunber^ 
SBer nabm je fo \va^ wabc? 

(Sd^aut ienc J^ügelfettel 
X)k (Sübeöi^leigen bectt 
Qin iiiauppid), ber fid) 
SSon «^öb' jur Slief erflrectt! 

(51 webet biefen Ztppiö:), 
O wilber Pflaumenbaum, 
S)ie güUe beiner S3lütl)en 
3n biefem oben Stoum^ 

3nbe^ im ^urpurmantel 
^er 9florb;2(bbang fid) §eigt, 
3^ein SOSer!, o S'tbobobenbron, 
3n Unjat)! t)uv erjeugt! 



3» ;Xatartfrf>e ^ccne, 

(Sieb.) 

9^enn' immer ber @l)inefe 
35id), mein SSaterlanb! 
Sie äöüjlei bu bijt bennocb, 
Sraun, nic^t baö le^te ßanb» 

©aö ftotje ©l)ina nennt fid^ 
35ao biJ^'^'^ifc^c ©ebiet^ 
e», 5eig' eö bod^ ein SBunber, 
dergleichen l)ier man fiel)t! 

©en ^rembling b^^*' cö fpred()en, 
Sangt mit ber Äarawan 
"Km jauberifd^en Ufer 
Seö bunten @eeö er anj 



T3 



Unb hkiht, mit ftavrem "KuQt, 
SÖie eingerourjelt jtei)n, 
Unb !ann, o Söunberfelfen, 
2Cn euc^ nid|t fatt fid) fet)n. 

9^id)t ferne öon einonbeu 
Siagt ftolj it)r quo ber g(utt), 
©er golbgelb, grün ber anbre, 
©er britte rot^ wie ©tuti). 

(5r wallt jwei Sage iüeiter, 
Unb, fiel)! ein anbrer @ee, 
5n beffen ?)}litte raget 
©in S3erg fo roei^ wie (Sd^nee. 

Unb wanbelt, unbewölfet, 
©ie @onn' am Jpimmel t){n5 
(5r blenbet tl)m baö 2Cuge, 
entjücEet feinen (Sinn: 

©r al)met alle g'arben 
©e6 9?egenbogen6 nac^. 
©leicht, felbft im ÄrönungSfd^murte, 
3l)m, ©Ijina, woljl bein (S(i)a(i}'^ 

4. S!Jlantfd)Utifrf)e ^ccnc. 

©u, ber in einem 3!l)ale 
©eo ÄentaT entfprang, 
Unb ftc^ mit Sünglingöftärfe 
©urc^ ^ingau'ö ^erge brang^ 

©er feinem fa|l ber ©tröme 
©er alten SÖelt bu weic^jt, 
SDBie fie in beiner j^ülle 
©en £)cean erreic^fl, 

Onon — 2Cmur! mit beiben 
SSenennungen begrübt 
©Qä Sanb ben @trom, ber üppig 
©aö ©afein tt)m oerfü^t^ 

^ein Sieb ertönt beim Steigen, 
©aö beiner nid^t zv)x>ät)nt -^ 
Äein ^erj, ba^ in ber ^erne 
SRidjt ftetö nac^ bir fid) fel)nti 

Unb fid^ hii gluien malet, 
SSerg, ebnen ober 3:i)al, 
©ie alle SBdume fd)mücten, 
Unb SSlumen ot)ne Mi)U 

a5lül)n Silien nid^t unb SHofen, 
SBobin baö 2(uge blidt? 
@el)t, n>ie bie üolle 2Cebre 
@uc^ frol) entgegennictt! 

5Ö0 ifl ein SSerg, ein ^ügel, 
©e^ Steigen alle nid^t 
©ie Äonigin ber ^flanjen, 
©er ©infeng reid^ umflid^t? 



©er ®infeng, ber bem ?Olenfd)en/ 
Sraun, gab' Un|terblid)!eit, 
S^iaubt' ein uralt Vergeben 
Un^ nic^t bie «Ölöglid^feit! 

Sief, rubig, obne flippen 
Unb obne ^all, erfd^werj^ 
©ie ^al)rt bu fcineö )^al)r§eugö, 
2Siel weniger nod) fperrft 

©en Eingang bu pm SOleere, . 
©ectt beine ?[Rünbung gleid^ 
@raö, @d)ilf, unb fdjlicf t, jum ®^er§e, 
©ic^, einer ^ÜU gleid^. 

Sbt^ 'ij^^t mit mir gejtritten, 
2flä id) ein Äinb nod) war, 
Unb rva^ iö;) bamal6 fagte, 
3l}r fet)t'ö, ift bcnnod) wal)r* 

£)b bab' id) in ben Sß^olfen 
©aö @inborn weiben fe^n^ 
3d) fagt' eö euc^, it)r ladetet ^ 
3e^t müpt il)r felbit ge|tel)n: 

3d) batte Stecht. (Sd}ün iffc eö 
SßSie 2Cntilopen finb^ 
SSeim leifcflen ©eräufc^e 
(Sntfliel)t'g, leict)t wie ber Söinb. 

SJon oben ift e6 rötblid), 
SSon unten blenbcnbwei^^ 
<Bdn Jporn ift fd)warj unb fpi^ig, 
Unb jeiget ,Kreiö an ^rciS* 

3a, fd^üc^tern tft'ö, unb fliel)et5 
©od) ijt fein 2Cu6gang mel)r, 
(So tro|t eö bem SSerfolger, 
(Stellt fic^ jur @egenwel)r. 

Unb SBe^' i^m, tritt im Kampfe 
S3ielleic^t er auf ein Äraut, 
^üt, unb ber Zwiebel ät)niid}: 
^ag' 2ebewol)l ber SSraut, 

©en eitern unb ©efc^wiftern ! 
Unfehlbar gleitet^ bu, 
Unb roUft oon j^elö ju Reifen 
©em tiefen 3tbgrunb ju, 

9^0(^ einö. ^ral)lt mit (Srfinbung 
©er Äettenbrüden euc^ 
^liö:)t öieli fie finb voa^ 2(lteö 
3n ber ß^inefen 9teid^» 

6» 6:btncftfd)e (Sccnc, 

9^ur eine ^ipügelfctte 
Srcnnt in ben Sßiegen eud). 



74 



£) (Ströme, ju beiüäfTcrn 
aSejtiminet (5t}ina'g mdd)\ 

93ernet)mcn euer S^aufc^en 
Mann euer {)ord)enb 0{)r, 
@o lang i()r bcibe flieget 
3m Sanbc (5()uc^unoor» 

2C1Ö Sünglingc feljt pto^tirf) 
3^r SSerge oou eud) jtej)n, 
^ie Trennung eud^ gebieten, 
Um nie mei)r eud^ ju fet)n. 

^u, ^oang, ftrebjl nad) 9lorben, 
;Durd)ftrömft bcr ^OZongolci, 
3n !rümmeöoUem Saufe, 
SSeeifte Sßüjlenei, 

©u, Äiang, ci(jt narf) (Süben, 
©in g(üdlid)ereg Sooö 
©önnt bir nie ju. oerlajTen 
^c6 ?mitteUeid)eö @d}oo^. 

S^lad^ f}a(ber 2aufba{)n, |türmet 
3^1*/ bu t)om ©üben, er 
23.om 9iorben, euc^ ju fef)en, 
@ud) ju umarmen, t)er5 

Unb fommt fo nat) einanber, 
Saf eurer SOBogen ^<ijaU 
S3om einen ju bem anbern 
(S(^on trägt ber SßiebcrfjaU, 

©od^ nein! ben 3wiUing6brübern 
3jt nid)t ba§ ©rücE gegönnt 
©ic^ ju umfat)n, ba beibe 
©in ^iabem nun frönt, 

3u enben eilft bu, «^oong, 
^en t()atenreid^en Sauf, 
Unb §n?ingft bem nai)en ?Keere 
(Sd)on beinen 5Jlamen auf» 

3wc{ (Ströme aufgenommen, 
9Serfamme(ft, Äiang, bu 
Se6 ganzen Sind)^ ®en)äffer, 
Unb gef)ft bann ftotj jur ^?ut). 

©eö i){mmlifd)en ©ebieteg 
Ura(te Ä'aiferjtabt 
<Bki)t bid) mit fro()em ©taunen 
5m ftotjcn (Siegerjlaat 

©emad^ jum SOleere fc^reiten, 
^aö, hi^ jum @runb erregt, 
'^id) brüberlid) umarmet, 
Unb beine garbe trägt. 

7. ^I^tttefifd^e <Sccne. 

3)em (Si(anb gegenüber, 
^aö fic^ baö fd;öne nennt. 



^e^ @leid)en ber (5()inefe 
5n (Sdjinfc^an nur erfennt^ 

SBeil, wie »etteifernb, beibe 
Statur unb Äunft gefd^mürtt, 
Unb ii)n ein neuer ünblid 
S3ei jebem <Sd)vitt entjüc!tj 

gormofa gegenüber 
(Stellt (Seglern fid) jur (Sc^au, 
Unb feffelt @eifl unb 2Cuge 
©in achter Söunberbau. 

^en ganjen iOJeeregbufen, 
3n ben ber (Si()o fällt, 
Umfpannet eine SBrücte, 
Die größte in ber SBelt. 

2Cu6 l)unbert unb je^n SSogen 
(©eraumer ®urc^fal)rt6ort 
Sebweber breijel)n @d)ijfen, 
Die fegein S3orb an SSorb) 

SSefte^t hk S^iefenbrüde 
2Cu6 rvii^an Cluaberftein, 
Der feinem ?Oiarmor weichet, 
(So glänjenb unb fo rein. 

„^id)t S)lenf(^enl)änbe bauten 
©ieö furchtbare ®ebäu: 
ein 2Öer! ift'ö ^öt)rer Wläd)U, 
Sßielleid)t — ber Zauberei!'' 

©priest hei fid^ ber ©l)inefej 
Unb g'rembe, weld^em Sanb 
(Sie aud^ entjtammt: „(So itvoaö 
^a^ bu nid)t, S3aterlanb!'' 

Der ^runfgebäube 50?engc, 
Die el)malö bu umfaßt, 
Denfmäler, Äunftgebilbe, 
Der ^errfdjer ©olbpalaft, 

Deö rof)en (Siegerö g'lamme 
93ent)anbelt' eö in Sd^uttj 
9lur beine fd)önen Sl)ore 
ffierfd^onte feine SÖButl)^ 

Unb beinen JSljurm, ben fc^önen. 
S^eun (Stoctwer! bod) erl)ebt 
©r !ül)n fid^ in'ö ©ewölfe, 
^a^ ii)n wie glor umfc^webt. 

9^id^t minber aber ftral)let 
De6 ^rpfelg reines @olb. 
Der feine «Spi^e frönet, 
Qin Znhiid l)e^r unb t)olb! 



T5 



Ztitt nd()ei'/ Söcinbrer, fc^drfe 
2ßie möglich beinen SSlict: 
^u finbeft feine guge, 
©r fc^eint auö (ginem (Stüc!, 

^ord^! 3ßinb bewegt bie®l6c!(i^en, 
X)k, golbnen £luäftd)cn gteid}, 
"Km Ztjuxm t)inauf ^iii) winben, 
Unb flingen aUjugleic^» 

9iun fo(ge mir jum @i(anb, 
©cp Flamen ©olbberg ift, 
Unb bejTen ^up, oon SKonne 
(Sntjüctt, bie SOßeUe füpt. 

@ief)! fteit erf)ebt baö ©itanb 
9Son allen (Seiten fid^, 
Unb bod) entjiicten ÖJärten 
Unb j^eenfc^lölTec bid^, 

©ie fic^ auf jeber (Stufe 
^er Äaifer f)ier gebaut^ 
S)enn fein ift biefeä (gitanb, 
dv liebt'ö n?ie eine SSraut» 

^ieri)er flieijt er jumeiten, 
2!)en (Sorgen ju entge()n, 
®ie täglich, ftünb(id) finjter 
2)er ^errfd)er 3:f)ron umfte^n. 

(^aittan.) 
SÖiUft eine ^errfc^crwoi)nung 
^u fet)n, fo fotge mir, 
3n ^eÜngö 5Mi)c jeige 
^aVtian i^ bir. 

©en runben ©arten nennen 
(Sie biefeö — Sonbgebic^t^ 
SßSarum gabt il)r ben 9^amen : 
^a§ ©rbenrunb it)m nid)t? 

3!)enn aUeS waö bie @rbe 
©efäUigeg enthält, 
(Sief}t jlaunenb man bcifammen 
3n biefer fleinen SOSelt» 

v&ier fiet)ft bu SSerge, Zi)äkv, 
@e^ü(je, (Ströme, (Seen 
2rnmuti)iger a(6 jemaU 
Su fie im Sraum gefeijn. 

@rop ijt bo0 (Sc^tof beö ^aiferö 
SÖie eine grofe (Stabt^ 
Unb feine eigne S[Bot)nung 
@(eid)t einer deinen ©tabt» 

Sergif ja nid)t' in jebem 
^aS 2(ug' an^ie^'nben Sf)a( 



v^arrt fein ein anbreö Cuftfd)(of, 
@(^it)er wirb it)m oft ^ii )Bai)l 

J^ier täbt auf S3(umenn?iefen 
^er Z\)p ber 5}leierei'n, 
©ort in beä SBatbeS i5:iefe 
(Sin muntrer 3agbi)of ein^ 

2fuf t)alber S5ergeSi)c)i)e 
ein auöfi<^töreid}eö ®c^(of, 
Unb eine ^eenfc^öpfung 
3n blauer SßSeUen (Sc^oof. 

9^un lebe tt)ol)l, o ^eüng! 
?Ki(^ treibt oon l)ier eS fort, 
3d) eile nac^ bem (Süben 
2Cn meinen ßieblingäort. 

Qin (Silberl)albmonb t)ibti\ 
SJZafao'ö Käufer fidj, 
Unb grüben fern im S!}?eere 
(Sdjon, frember Regler, bid^. 

- (Sel)t über ^taU unb SSefte, 
Sin wal)reö 2(blerneft, 
©ie ©rotte bort! X)a fei'rte 
Samoenö manc^eö ^ejl, 

S5eel)rten iljn bie ?OZufen 
?0?it il)rer ©egenwart, 
Unb ftimmten il)m bie Seier 
3u fingen ©ama'ö gal)rt, 

Sa§ SSorgebirg ber (Stürme 
Unb bic^, 3Cbamaffcor! 
Unb bic^, ber ikhi @tlanb, 
Unb grö^rer vipelben @l)or 

2(l5 je iin SSol! erzeugte 
©er alt; unb neuen 5lßelt, 
©ie immer Siiefenplcine 
SJiit S^iefenfraft gefeilt. 

Halbgott' an ©eift unb ^üti)z, 
O 2Clbo!er!, nid)t öiel 
Sraun, fel)ltc, unb bu warfefl; 
3n Snbienö SQleer ben Stil» 

Bivar brad^ten, o ©amoenä, 
9lotl), Unbani ©ram bid) umj 
©od) fann fid^ (Sljina'ö »i^errfc^er 
SSerglcic^en bir an 3?ul)m? 

©aö Ceben l){er tt)äl)rt 3al)re, 
5ft ein müboollcr Sraumj 
©eö 3?u{)meö ßeben aber 
Äennt weber 3eit nod^ S^iaum. 



76 



^ecl)3el)nter ^ a a L 



1. §inboftrtntfcl)c ^cene, 

(.'9imafat)ii,) 

Jpeil bir ®ebirg, an weld^eö 
@anj 2Cfien fid) let)nt, 
2>aö fid) — ixüd rut)'nbe Sliefen — 
^urdj feine 5}Jitte bei)nt, 

^ie ^ü^' in SSrai^maputer'ö 
Unb 3nbuö SßeUen !üi)(t, 
Sie ®iut^ ber nai)en @onne 
2Cuf beiben vi^ciuptern füt)ltj 

SSift lieber bu üergtic^en 
^it einem Soppeiaar, 
©er weit rcc^tß, lin!g verbreitet 
©ein fc^neewei^ g^(üge(paar? 

O ber brei ^i^immelöftufen 
Unjtreitig t)üd)|le bu! 
9}lontb(anc unb 6i)imboraffo 
@eftci)n ben SSorrang ju^ 

Son bir noc^ {)unbert SUleiten 
Entfernt, fei)' iö:) t>id) fc^on, 
©e^t oft bie @onn' i^r ©tirnbanb 
2Cufö 4>aupt bem Sieb(in96fot)n, 

<Bk werben \a nid)t lügen, 
3>oc^ glaubte man eo !aum: 
2fuf '^ö\)n, wie SOZontblanc'ö ^ö()e/ 
prangt nod^ ber Pflaumenbaum! 

Ö l)ätt' id) 2Cblerfci^tt)ingen, 
(Srfliegcn würb' id) fd}neU 
^idc), vpoc^gebirg, unb baben 
9Jiid) in ber «Sonne D.ueU! 

©et)t, l)ier gelingt ber ßiebc, 
3ßaö oft ber ^aä)t mißlang: 
(56 fällt fogar ba^ Scnfmal, 
©aö 2Cfbar'6 S^uljm errang. 

2)a6 ©rabmal aber ^thzt 
5Rod) ie^t fid) l)immelan, 
©aö ber geliebten ©attin 
erbaute (Sc^al);©fl)il)an. 

®anj 2(fien, bei ^run!e 
©er «Reft ber ©rbe weicht, 
^at, 3:abfb;mal)al, fein ©enfmal, 
©aö bir an <Bd)öni)üt gleicht. 



©er fü^nfte ©om auö SOJarmor, 
©er je erfonnen warb, 
Ärönt ein unenblid^ ffiierect 
©er fdjönften Sfjjarmorart» 

23ier fd)lan!e fozinarete 
(Srl)cben, SKäd)tern gleich, 
<Bid:) an be§ ©enfmalä ©nben 
3n blauer ßüfte 3^eic^. 

9Som eftridj jum Äarniefe 
3:äufd)t beö SSetrac^terg fßiid 
©er l)olbften SSlumen güUe 
S3om reid)|l:en SJiofait 

5Kit 9?üt)rung lieft er (Stellen 
'Kn^ be§ ^ropt)eten S3ud), 
Unb taufenb golbne Campen 
23ert)auc^en äßot)lgeru(^. 

(grfüUt wirb, treuer ©atte, 
SÖSornad) bu fletö gejlrebt: 
@iet), 2(gra fanf unb fdjwinbet, 
©od) 3:abfl)imala lebt! 

3. ^inbpftanifd^c (Sceitc. 

93om v^imalai), ju welchem 
Äein 2(bler fid^ er^ub, 
Stürjt in ein SSett ber ©angeö, 
©aö felber er fid) grub. 

v^ier fd)öpft ber gldub'ge ^ilger 
©eö j^lufTeS flare ^lutl). 
„(Sie fommt üom >!pimmel, fprid)t er, 
(Stillt aller dualen SOßutl)/' 

Äaum fc^lie^t an il)n ©iaula, 
©ie mächtige, fid^ an, 
Serfolgen frol) burc^ ©ell)i'S 
©efilb fte il)re S5al)n, 

(Sie fd^aun ba§ ferne ©ell)i, 
SSon rofigem ©ranit 
©en ^vaö:)tpaia^, bei ßänge 
sOiiit mel)r benn taufenb (Schritt. 

©ie ungel)euern ©äle 
©ectt ©olb ringö unb 2(jur, 
©eö größten SBänbe jeigcn 
Äri)ftaUne (Spiegel nur. 

©eö tapfern Mbat (Sd^öpfung — 
©em Jpalbmonb 2fgra na^ft 
©u Strom, bir fc^eint ein einj'ger 
©ranitblocf fein ^alaft. 



77 



SOJofc^ce mit beiner fic^, 
dlidjt statten reinen ©olbcs 
SSebecten fte \vk bicl)j 

©efc^wcige benn mit beiner, 
£) 3(urQngjeb, \>k t)et)r 
3fuf reidjöergolbten t)unbert 
Äerbfäuten ruf)t unb me^r, 

?OZit bir öereint bie S[t)ema 

O (Strom, bcr <Btäbtz ^erle, 
Se§ v!^inbu t)eit'9e ©tabt, 

^ir na^t {)ier auc^ ©irfoti) 
2(uf einen 2fugenbticti 
(Senft balb fid^ in bie ©rbe, 
entjiei)t fi(^ unferm SSticf. 

Sin mac^t'ger (Strom üerfolget 
@r ba nun feinen Sauf, 
Unb taud}t erft in ber 9^ä{)e 
^eö SOieerS an'ö Sagtid^t auf, 

(grreic^t t)Qft bu bie ?Olauern 
^eö weifen S5enareö. 
eö fan!en Se(t)i, 2Cgra^ 
SRoc^ b(üt)et SSenareö! 

^ier, wie oor taufenb Sauren, 
Srdgt ber SBraj)minen (Sijot 
3n bufi'ger SBäume ©chatten 
9^oc^ feine ^ü^t)dt üor» 

<BtzU f)eiter, wie be§ Sßeifen, 
3ft t)ier be§ v^immetä SStictj 
Sagtägtid) fe^ret Reiter 
^ie (Sonne i)ier jurücB, 

©efolgt oon fec^jig (Strömen, 
®e(angt ber (Strom an'ö ^Oleer^ 
Sßär' ba !ein 3Keer, er fc^üf eö^ 
(So wafferreic^ nat)t er, 

Sßo fid^ öor taufenb Saf)ren 
Qin wilber (Strom befanb, 
Cac^t ie^t beö Sßanbrerö 2(uge 
(Sin parabiefifd^ Canb, 

^urc!^wall' in ßcing' unb SSreite 
^aS unerme^ne "KU, 
Su finbeft feine (Stelle, 
2)ie gtidie biefem Zi^aU 



(Sin S'iing oon 95ergen fd)ü|t e« 
SSor 3nb'f(^er (Sommerglut^, 
SSor fd^neegefd^woUnen (Strömen 
Unb 9^orbor!ane SÖutf). 

5?cig, SGßeijen, (Safran, Söeibe 
SI()ci(t gei^cnb fidt) ben 9?aum 
?>}Jit ^rud^t? unb SSlumengcirten 
SSiä an ber SScrge (Saum, 

©ie vi^ügel fc^mücfen S^ofen 
Unb, 3nbigo, bein S3(au, 
3^ie j^üUe buft'ger Kräuter 
Unb üpp'ger 3?ebenbau, 

Ser SSerge Häupter frönet 
<^icr (5ic^; bort SSud^enwalb, 
Unb i^re taufenb SSädjc 
bereinigen ftc^ balb 

Sm 3:f)al p f)olben (Seen. 
(Sieb! (Sd^wärme ftoljer ^faun 
Vnb ^arabiefeöööget 
SSeleben ringö hk 2(u'n, 

9^ic^t§ fommt an 9?ei^ ber g'ernfic^t 
^er Suft an ^ii\>i gleicht 
5n biefem S^ale glaubeft 
©u bi^ in aSraljma'ö 3?eic^, 

@(eid^ anbern ^eimatf)ö|!römen 
Se§ v!^ima(ai)a ^inb, 
Seboc^ allein auf feiner 
S^orbfeit' entfprungner (Sinb^ ') 

(So grop nid^t, boc^ berül)mter 
3Clö Snbicnö SDlorgenftrom^ 
©u wi(^ft ein Sa^r bem (55riec^en, 
Soc^ nie bem j^oljen 9?omj 

3c^ laffe, traun, in meinem 
dJefang nic^t ungenannt 
Sidi), (Strom, nac^ bem fic^ nennet 
3)aö unermefne Canb ! 

^u fie()ft auf beinern Saufe 
S5on fern bag ^arabieö, 2) 
Unb Sal)or, baö bie »i^auptftabt 
(Sinjl Snbienö fid^ prieö, 

Unb tt)al)r(id^ nid)t oerargct 
5Dlan il)m ta^ ftolje Söort, 
©al) man, öon feinen (Härten 
Umringt, ben j^eenurt, 



O Urfpnm0li(f)cr 5Kimc beä Jnbuä. 



18 



Unb btn ^aUi\t bei* J^ervfdjcr 
'Kü^ vofigem ©ranit, 
^c^ ^ad) — ein SBlumcngartcn 
3m Sauf ber ^üt nid)t titt. 

^a6 ^arf) ift in Scrvafycn, 
entfaltet einen ®cl)a^ 
S5on ÜBtumen ot)ne ©leid^en, 
SOßie jeugt nur bicfcr ^Ca^, 

Unb bcö ^alaft'g ©cmcic^cr, 
SOSo ®olb, Cajur, ^orpt)i)r 
3m (icb(id)|l;en Jßereine 
(Si(^ iüed;fe(nb reit)n üor bir. 

Unb jener JIf)ronfaat? 35ecte 
Unb SOSänbe birgt Ä'n)flaU, 
Unb am ©efimfe fdjlcingeln 
<Siiö:) Sieben überall, 

"KW aug gcbicgnem @olbe 
5[Rit Srauben o{)ne 3al)l 
2(uö ^erti unb Sbelflcinen, 
^uxä) @lanj bcö 2(u9eg Cual. 

Unb jeneö SSab? X>k SOSanne — 
din Äal)n, geräumig, t)olb, 
2Cuö 5}Jorgenlanbö 2iCgatt)en 
Unb platten ringö üon @o(b, 

Unb fef)net ber S5el)errf(^er 
©ic^ nad^ bem SSabe, fiel)! 
9)tan füllet bi^ jum S^anbc 
^it Slofenwaffer fie. 

Sann wäfferft bu bie ©egenb, 
35ie beinen 5^amen trägt. 
2Öie flar in mir t)k 2anbfc^aft 
(ggi)pten6 ^ilb erregt! 

@ä bef)nt fid) in bie ^erne 
35er flad^e SSoben t)in, 
@in Jüürb'ger 9tebenbul)ler 
Seö 9iil5 burc^jtrömet il)n5 

Unb üon beö (Stromes Ufern 
©rftrectt mit Ueppig!eit 
<Si(i) ju genjiJTen föränjcn 
©orglofe jjruc^tbarfcit, 

Sicdjti jie()n fic^ bürre SSerge, 
ZinU dm SÖüfte i)in: 
©ebirg unb Söüfte trüben 
SeS frol)en SBanbrerö <Sinn, 

3n mef)r als einer ?OZünbung 
Sritt bann ber (Strom in'S SO^eer, 
3n feinen 2frmen n?iegct 
©in grünenb ©ilanb er. 



3>a6 er im ?auf ber 3eiten 
©rfl tänbelnb angelegt, 
2ClImät)lig bann oergröpert, 
Unb jc^t mit ikh^ pflegt, 

6. ^inboftanifd^c (^cene. 

(Äutiib-'IDJiiuu.) 

3n «Qfjitte beiner ftoljen 
S^ininen, ©ell)i, ragt 
Sin 3^l)urm, mit lücldjtm feiner 
Bi<i) ju vergleichen wagt. 

3TOar runb, ^at bennoc^ fteben 
Unb jnjanjig (Seiten c**, 
Unb tiebt, ftctS fid) oerjüngcnb, 
(Smpor fic^ fd^lan! unb ^et)r. 

^at er bereits bie >^öf)e 
93on t)unbert gup erreidjt, 
(So !rän§t ii)n ringS ein @r!er, 
2)e^ SÖertf) ber (Sc^önl)eit weicht, 

ein jmeiter, britter @r!er 
Äränjt ii)n in gleichen v£)ül)n, 
9^id)t minbcr ftaunenSwürbig 
Unb meilenweit ju fel)n. 

©er Sl)urm bejtef)t hU bat)in 
2CuS rofigem ©ranit, 
©en fdjwarjiunb weiter 5[Jlarmor 
5öie 2tbcrn fd^ön burd^jiel)t. 

Sa» öierte (Stocfwer! aber 
3|t ?0'?armor wei^ wie ©c^aum, 
Unb füllt ol)n' alle «Diifdjung 
2(Uein ben ganzen S^aum 

S5iS an ben (Saum beS SomeS, 
35er, glodenäl)nlid) l)olb 
35aS ^prac^tgebäubc fronet 
?)}?it fonnen^ellem @olb. 



7. ^iti2)pftanifd^e «Sceue. 

SOJit cuern Äettenbrüden, 
(Sagt' ic^ eud) anberSiro, 
9lur nid}t ju oiel geprablct! 
9lun fpre^' auf's neu ic^ fo, 

Unweit ber ©djneegebirge 
2Cn ^imalai)a'S gup 
(Strömt wilb burd^ g'elfenljügel 
Unb laut bc,r Serecs^lup, 

3(rm ijl bie ganje @egenb5 
2i:uf Reifen wä(|ft fein Äorn^ 
2)od) 9^otl) t)at aud| il)r ©uteS, 
Sft bem Salent ein (Sporn. 



79 



(Sie n>ollten eine SSrüctc, 
Unb {)atten feinen ©eut» 
„SOlit 9iid)tö wirb 9lid)tö gewonnen !'' 
(Spricht sOlittetmcipigfeit, 

S)lu^ um 9Serjei()ung hitUn, 
^d) bin ber SfJteinung nid)t. 
2(u6 9lid)tö nod) fd^afft wag mand^er, 
©em'ö nid)t an ^Kuti) gebridjt. 

23on C5ifen war hk 5Kcbe 
SSeim Sßau nic^t, unb itir [prec^t: 
,3o @e(b Ui)it, fet)lt aud) (Sifen/^ 
Unb bieömat i)abt ii)r «Kec^t 

2Cn v^anf fogar unb g^tad)fc 
©ebrad^ e6 Sebcrmann, 
Unb fo(g(id) aud^ an ©triefen» 
SÖßie j^ellten [ie'ö. benn an? 

<Sie naf)mcn ®va»» @raö wdc{)[et 
S5einaf)' an jebcm Drt^ 
©oc^ ^öt)er wädjjt unb ftdrfer 
Sag ®raö gerabe bort 

S5rau6 breiten fie nun «Stride, 
SSefejt'gcn beiberfeit 
Sag @nb' an einen Reifen, 
Sie SSrüde t^et)t bereit 

Sßie f)t'i)v, eUora'ö Scmpet, 
Unb wunberfc^ön i^v feib 
5n eurer ^iefengröße 
Unb eurer ($infa^()eit! 

3u wetd^er Sief oertiefet 
Sein unget)curcr 9?aum, 
St)ersSßarra, fid^! id) fef)e 
Sag anbre (Snbe !aum* 

Ser (Säule ^run! üerfd)mä()cnb, 
3iet)n beine ^fei(crreii)n 
S5om Sage fid) in'g Sun!c( 
Seg ^eitigti)umg hinein, 

3\vd breite gelfenfi^e, 
giir Saufenbe geraum, 
©rftreden fic^ »om a;t)ore 
aSig an beg 2Cltarg (Saum. 

aBie, et)' hk SÖelt fie fd^ufen 
SDlit tt)rer ^err(i(^!eit, 
9^oc^ ^immellog bie ©ötter 
3n Sunf e(f)eit geweitt^ 

(So tt)ronen in brei S^lifd^en, 
Sro^ ber (Entfernung gro^ 
9Bie S'tiefen mir erfd)einenb, 
@{e in ber Sliefe (Sc^oof» 



9. §inboftrttttf^c ^ccite* 

C^iivr.i ^ (gumbnö) 
S'lie fang ic^ bem (Srobrer, 
9^ie wie oiel @täbt' er nai)m-^ 
(Sein (Sieg bringt it)m nur greube, 
Ung anbern bringt er @ram. 

Sod^ aUcn guten v^errfd)ern 
Sft mein ©cfang geweit)t^ 
a^ermöd^t ic^'g, k\) ert)übe 
(Sie pr Unfterb(id)!eit 

(S(^ac^ ; 9}jnfjameb, eg liebte 
50?it Äinbcgtiebe bid) 
Sein 9So(f, bag bu bcgtüdteft, 
Sid) Ikb' unb finge id^. 

2Cud) ic^ umwalle traurig 
Sein we(tberüt)mteg @rab, 
g(et)t' aug beg ^imme(g ^^aU^n 
Sic() gern jur ©rb' i)erab, 

Um nod^ einmal ju lenfen 
Sen bir ergebnen (Stamm 
Ser Snbier, bie beiner 
©ebenfen nur mit ®ram/ 

Tfn ©rö^e fommt wol)l beinern 
Äcin anbreg Senfmal nai), 
Sag immer fd)ön erfc^einet, 
5Db fern, ob naf) man'g fal). 

aSier fc^cnbebomte Sl)ürme 
aSe^eid^nen ben SSereid^ 
Seg Sobtenmalg, jebweber 
3Cn ^rad)t unb linmuti) reid^» 

Soc^ nur alg 50lafflab bienen, 
O gleid^enlofer Som, 
(Sie beiner 9?icfenwölbung, 
Sie bir bag ftolje 9?om, 

Sag immer alleg wagte, 
9^ic^t nac^jubilben wagt, 
Sir, fo dn 9Jebcnbuf)ler 
Ser ^immelgwölbung ragt. 

Ser "Knhiid biefeg Senfmalö 
5ßir!t \vk burdl) Zauberei: 
SSerfe^t wäl)nt man fid^ plö^lidb 
3n eine SÖüfteneij 

Senn aUeg noi^ fo ©rofe 
Unb (Sd)öne ringg uml)er 
aSerliert fic^ flugg in (Sd^atten, 
Unb ift alg wär'g nic^t mel)r» . 

Zü^ ah üon beiner (Stärfe, 
^it nid;t gewogner SQSinb! 



80 



@rf(i)were nid)t bag ßanbcn 
^ier, wo oiet flippen finb!.. 

SOßetd^ fonberbareg (Sd^aufpiet 
(Stellt meinem SStirt ftd} bav! 
3d) fet)e Äät)n' in SKenge, 
Unb SOlenfdjen un^ät^ihav, 

^te einen unb bie onbern 
2fufg prädjtigjte 9efd)mürtt, 
Unb, wie jur Steife fertig, 
3um SOieer t)erangerüctt» 

^er !(ein ^ unb großen Ääf)ne 
©eftatt oerfd)rainbet faft, 
®o üppig becten $8tumen 
SSom SSorbe fic jum 5Qlaft. 

Unb jarter Slaud^ ert)ebet 
@ic^ je^t aug jebem Äa^n^ 
(So I)ebt ©ebüft in Sempetn 
(Sid), fängt ha^ Dpfcc an» — 

„^u irrft bid) nid^t, o ©egter! 
®ic^ taufest t)ier nic^t ber (Sd)ein 
3(uc^ biefeö ijt ein Opfer, 
^aö wir ben SKinben xviii)n, 

^eö 2(ugenbtic!eS {)arrten 
Sßir nur, voo fid^ fo fe^r 
^er Sßinb ücrftär!e, ba^ er 
(Sein t)pfer treib' in'ö Sjjieer» 

^it föjtlic^en @erü(^en, 
SSereint nad) langer ^a% 
Erfüllten wir bie v^öt)lung 
2)er gaf)rseug' überall, 

Unb jünbeten baö t)pfer 
Se^t bei ber 2Cbfal)rt an, 
Unb flel)en ju ben Söinben: 
9^el)mt unfer iDpfer an/' — 

S)ie büftereic^e flotte 
(Sd)mebt, Äal)n an Äabn gereil)t, 
®elen!t oom v^auc^ ber SKinbe, 
^inaug in'ö S)?eer, weit, wüt 

Unb bunter wirb unb buniter 
(Stetö beö ©ewülf oon ©uft, 
SSiö fid) sule|t oerwanbelt 
3n SGBof)lgerud^ bie Suft. 



11. 3ciloniiä)C (^ccite. 

^u bift oielleid^t bie erfte 
^er Snfcln in ber ffiSelt^ 
Unfäglid) ijt ber 9idd)ti)um, 
JDen nod^ bein @d)oop üert)el)lt. 



Stubin, ©apbir, Sopaje 
5ft bier fafl jeber (Stein, 
Unb SÖälber unb 5!3ioräfte 
ßrjeugen (Spejerein. 

3u ganjen beerben fiel)et 
50tan ©lep^anten jiebnj 
Unb ^unbert Papageien 
^emfelben SSufd) entfliel)n, 

SiBie bei unö ein gefd^redter 
(Sd^walb ; ober Stabenfc^warmj 
"Kn ^arabiefeöoögeln 
(Sogar bift bu nic^t arm. 

Semungead)tet wollen 
Sßir nic^t üoreilig fein: 
2)enn l)ier aud^ !ann unö täufd)en 
©er duferlidje (Schein. 

Sie S5ud)t Äonbatfc^i wimmelt 
SSon flcinen Snfelc^en, 
3n einiger Entfernung 
@ar lieblid) onjufe^nj 

^od) fommjl bu tl)nen näl)er, 
(So finb fie ein ©emifd^ 
SSon unfrud^tbaren SSdumen 
Unb farbigem ©ebüfc^. 

12. T>et Zf)utm uott ^ä)uma^u* 

^i^t \i)v, warum bie TClten 
Sag fpätentbedte ßanb 
9^od^ hinter bir, o @ange§, 
@olb i v^albinfel genannt? 

©ntbedet l)ab' ic^ beute, 
Säufd)' idj mid) nidjt, ben ©runb: 
Sin titeUofer £luartbanb 
2Serl)alf mir ju bem gunb. 

@r fpric^t oon einem SSaue 
SSon unerhörter ^rad^t, 
Ser pDramibenförmig 
^od^ in t>k SBolfen ragt. 

3Cn fonnenbellen S^agen 
erblidt auf fernem ?Oleer 
Sen Stiefenbau ber (Segler, 
SßSogt er üou 3eilon t)er. 

SSom ®runbe hi^ jur (Spi^e 
5fl er mit ®olb belegt, 
Sag, anftatt ju oerbleic^en, 
(Stetö me^r SBewunbrung regt. 

9tic^t minber ftrablt im Innern 
93om (Sftrid) hi^ jum J^ranj 
Ser weiten (Säle «Oienge 
3m reinjlen QJoibegglanj. 



81 



,f^üm ^runB gefeilte ferner 
X)Qt 2Cnmutl) pUe fid), 
3el)ntaufenb @ilberglörtd)en 
Umfd^irebten ringsum bi(^, 

£) Sßunberbau, unb tönten 
SOSie 2leol6l)arfen ^ianq, 
©obalb ein fanfteS ßüftc^cn 
^ie jarten ?^lügel fcl)wang/' 



^ieö unb \)a^ l)el)re (Straljlen 
S3on dornen, gro^ unb !(ein, 
3n l)unbert onbcrn ©täbten 
Q6ah jenen Spornen ein, 

©eu/ überrafdjt, ber S^ömer 
Siem Sßunberlanbe gab. 
5l)m trat er lüibcr Sßillcn 
Seö 9^cid)tl)umä S3orrang ab» 



^ieb3el)nter <$^aal^ 



1. ^i)viiä)c <»cene. 

CSibon.) 

2ßte? hk^ finb (Sibonö 9?ef!e, 
Ser ?Üieerann)of)nerin? 
Sßel^ SStlb foU id) mir fc^affen 
^er 53leerbel)errfd;erin? 

^cr 9?effc' enblofe S^ei^e 
Umfapt mit ^ü^' ber SSlict: 
SßJaS warft bu benn, o (Sibon, 
^reitaufenb Saljr jurüd? 

(Sag', t)emmtcn beine ?OZauern 
(S^bem ber SBolfen ßauf? 
25ie t)alb5erjtürten flimmct 
SOJit SKül)' baä 2i;ug' Ijinauf! 

Qin unermeßlich ^albrunb, 
SSefd^auteft bu bic^ ef)' 
süiit ftoljem S[Öol)(gefaUen 
Sn ber leibeignen (See* 

Su fa^ft au6 ^äiy unb j^erne 
^er 5i)jeereöl)errin ^up 
e^rfür^tig SßcU' on SßeUe 
^iä) nol)n §um £el)eng!up, 

9Som anbern SKeereöenbe, 
©leid^ einem ®d)n:)anenreil)n 
Säuft täqiid) zim flotte 
Sn beinen ^afen ein» 

^üt jarte 3öol)lgerüc^e, 
©ie bir bie Sßü|le sollt, 
Unb beine ^urpurftoffe 
©ibt bir fie aU i^c @olb» 

Su fd^einft it)r,tt)enn ber ©prad^en 
©emifc^ it)r Cl)r umgellt, 
9^id)t (Sineö SSolEeS, fonbern 
2)ie a5unbeö=:(Stabt ber Sßelt: 
, Äurmanu'« ®ct)i(t)t€. 



(So lebl)aft ift im ^afen 
Ser Jbanbelnben S3cr!el)r, 
@ö übertönt ii)v Särmen 
^ag fd^on empörte 9)leer» 

O wie biffc bu öerwanbelt, 
^runföolleö «Sibon bn\ 
S^ingä um bid} l)errfd^et (Sd)ioeigen 
©aä gränjt an ©rabe^rul)» 

©tatt iener Un^a^i ©d^iffe, 
^ie fegelfertig el)' 
CdngS beiner 50larmorufer 
Sem 2Cug' öerbarg bie (Seej 

Surdjwatet, frol) ber Ml)lung 
Unb fidler üor (55cfal)r, 
®en Saum ber ?Keere6wogen 
©in müber Sromebar^ 

50Jit fid)tbarem 93ergnügen 
v?)orc^t er beS gül)rerö Zk\i, 
S^cp ©en!en weilt am Orte, 
S3on bem er ungern fc^ieb» 

(3m Öitmucu). 

ßng ift bie Sd^lud^t unb bun!el, 
Sßo, Samur, bu entfpringjt, 
Unb rafc^ burd) gelfenwänben 
(SntroUte SSlöcte bringft» 

5Heij kii)t ber wilben ©egenb 
25a§ licblic^fte ©emifc^ 
SSon g'elg unb 93lumenftellen 
Unb S5alb unb 3werggebüfd^, 

^ünf i^unbert (Stufen jteiget 
©a6 unfel)lbare 9?o{} 
S3om ®ipfel beö ©ebirgeö 
^inab in dll)aleöfdt;oop» 

6 



82 



SSerftorft burc^ 9?cbcnqueUen, 
Cangjl:, fd)on ein ^ad), bu an, 
3Bo eine fd)öne SBrücte 
©en SOßanbuer füi)vt jum Äan, 

25er iljn beim testen (Stral()(e 
25er TTbenbfonn' empfängt, 
Snbe^ ein ^reiö neugieriger 
Unnüof)ner i1;)n umbrängt 

SBa6 3(rmutl) 'i)atf reid)t i)crj(id} 
3e|t @aftfreii)eit i^m bar, 
Unb i^roi)|'inn fd)eui^et jeben 
©ebanhn an ®efat)r. 

SQlit roi)er »^erjenögüte 
3it)ingt aud^ bcn anbern Sag 
©er Sßirti) bcn @aft ju weilen, 
güf)rt bann, nac^ bem S^ertrag, 

3()n auf bequemern (Steigen 
3ur @tabt ber Sbne t)in, 
(gmpfief)lt if)n einem ^reunbe 
SSon gleichem S3iebcrfinn» 

Q^ fprid^t ber 2Cbenbtänber 
5a?it frot)er|tauntem SCRuti): 
„Sie ®egenb raut), nod^ rau()cr 
2)er SOlenfc^ unb bennod; gut/' 

3eit, SiJlenfd^enwutf), (grbbeben, 
(Sagt, wie oermoc^tet i^r 
6in Sffiunber ju jerjlören 
gßie biefeö SSalbc! i)ier? 

3c^ ndi)re mid) öon Kräutern, 
Unb ge{)' nic^t oon ber ®telt' 
©d^cnft it)v mir eine (Sciute, 
Sin einjig ÄapiteeU 

5)leun unöerfef)rte «Säulen 
ßrt)cben fid^ üor mir^ 
9iid)t bieg @ebä(!, ben ^immet 
3u fluten würbig it)V, 

O wunberfd)6ne (Säu(en 
Sßie SiJ?äbd)enwangen glatt, 
Änauf unb @ebät! ge[c^miic!et 
Sßie grau'n im größten Btaatl 

Unb eure (Sd^weftern beden, 
9Son (Sanbe l)a(büert)üUt, 
3u Saufenben \)k (Sbne, 
S)ie frec^ ber Sturm burd^tt)üf)(t! 

O muf benn aU^^ (Sd)öne 
Unb ©ro^e unterget)n? 
Äann burd)aug benn auf @rben 
^\<i)ti immerbar bejlefjn? 



4. GilicifcJ^e (Scene. 

C$ompcjp).iDliö.) 

3d) tiebe nid^t Srobrer^ 
©od) bu, ^ompejuö, ti)uft 
50iir leib, unb nid^t öermeng' 
©ic^ mit ber ©äfarn Söujl» 



id) 



^ad) beinem 9Zamen nannten 
(Sie ^ompejopoliö: 
^d) fei)' oor mir bie ©cgcnbj 
3ft fonjt nod; dn SSerliel, 

^odt) eine Sßilbni^, Oebe, 
©ie biefer iDebe gleist? 
SSalbe! t)egt Sßilb, bieweil f)ier 
(Selbjl !eine «Gatter fc^leid^t, 

©ebüfd^ er!)ebt üerwilbert 
Um üierjel)n (Säulen fid), 
Unb nod^ um fed^g^ beraubet 
©eö näf)ern 2(nblidö mid}» 

©ie§ alles, wa6 geblieben 
2Son präd^tigen Sropl)ä'n, 
©ie mel)r alö ein Saljrtaufenb 
SSerfprad^en §u beftel)n! 

^id)t grub, wie bort ^almi)ra, 
3ur vipälfte (Sturm fie ein^ 
Unb bod) wirb ba üon il)nen 
SBalb feine (Spur mel)r fein. 



5. ^ccfccne» 

vi^eil bir, fd)ünnamig 9?l)obu§, 
©u beineö 9iameng wcrtl)! 
Unb beine früt)ern 3:i)aten 
ßrl)öl)n noc^ beinen Sßcrtl)» 

©enn (Sd)öne§ ficl)t unb ©ropeo 
^an rül)renb l)ier öereint, 
Sßo weltberüt)mten 3:t)ürmen 
©ie (Sonne täglich fdjeint» 

@r5äf)len, was fie tl)aten, 
©er glor ber (5l)riften^eit? 
9^ic^t cnbet' id), unb fange 
^d) meine ßebenSjeit, 

2ruS g'einbeö 5}?unbe Ijoren 
SDJu^ man ber gelben Sob. 
Umfonft war all t)dn Streben, 
SSarbar, ber 9iad)i fd)nob, 

es glid) ber ^utt) ber (5l)riftcn 
©ort jenem l)el)ren Sljurm, 
2fuf ferner (See fd)on fid;tbar, 
©er |^el)t tro^ 3eit unb (Sturm. 



83 



6. ^cefccne. 

3«^ finge nod^ zin @i(anb 
35er eilanbretd^en (2^ee, 
25id^ taufenbäugig @i)ra, 
©oö ftaunenb t)ier id^ [et)', 

SSeim Untergang ber ®onne 
9Jaf)' beinern ^afen idcj-^ 
3wei v^duferppramiben — 
@nti)ebffc bem ?0?eer bu bid>» 

3n weiter S(Kauern 50?itte 
S3on ©arten feine ©pur, 
Unb alle beine ^i^äufer 
SScjlel)n au^ genjlern nur, 

@o fpiegelt fic^ in {l)nen 
3)er 2fbenbfonne ßic^t^ 
Sen @lan§ ber ^euermalJen 
©rträgt mein 3(uge nic^t, 

X)od) S^ac^tö, enttont ben JSl)ürmen 
©er Saut ber SOlittcrnad^t, 
@rl)eben, wie jwei ßeid^en 
3n grauenvoller ^rai^t, 

(Sie ficf) au§ fd^warjen SBogen: 
^ei^ ilt il)r Sobtenfleib, 
Unb bumpf il)r S^fuf: „(ärwad^e 
sJKein SJolf! noc^ ijit eö 3eit! 

(Sl)' bir bk legten «fefTeln 
^er SOßütljeric^ umlegt! 
£) benf, bap SSlut ber ©riedjen 
3n beinen 2(bern fdjlägt!" 



7, St)rifd^e ^ccite, 

9^ad^ mül)eüollem SBege 
SSerg auf S3erg ah gelangt 
2)er ^ilger frol) §ur @bne, 
3n ber Samaöfuö prangt, 

2Cl§ Omar fat), tüie ©arten 
SfJingöum an ©arten jlie^, 
Unb (Strom an (Strom, entfc^lüpft' il)m 
^er S^ame: ^arabieö! 

^iii) fci^müc!t ber fd^önfte Stempel, 
©rbaut oon (5l)riftenl)anb5 
^dn rül)mt fid) frec^ ber 9)to6lem, 
©ef Slrug bic^ iiberwanb, 

^id), ältefte ber (Stdbte, 
erbaute 9^oal)'ö (Sol)n, 
^i^, (Sammelpla^ ber SSölfer 
9^oc^ lang i?or S3abt)lon, 



Unb glüctlid)er aU biefer, 
Ser (Stdbte Königin, 
giel bir hdn Sooö, ^aft fpurloä 
Siegt fie am Q\ipi)vat l)inj 

5nbe^ bu ftctö noc^ gldnjenb 
SSig an hk Sßolfen rei^ft, 
Unb Idnm (Sd^ritt oon beinen 
Uralten COZauern weidjft, 

8, »ctl^Ic^em, 

Sßarum ^aht il)r mit ^axmot 
^en S3oben überbedt, 
SO^it 5ijjarmorn)dnb' unb ©dulen 
©en raul)en §el§ öerftedt, 

3ßo 3efu6, meinen ^eilanb, 
Si)laria einffc gebar, 
SSor ii)m bemütl)tg fniete 
Ser .^irten fromme (Sc^aar? 

9^o(^ l)eil{ger unb tl)eurcr 
SDSdr' mir ber n>t(be S)rt: 
»^ier, fprdc^' ic^, jlanb füiaria! 
i^tin ^eilanb rul)te bort! 

Unb jebe ©teile lüfte 
50?it l)eipen Zi)vämn id), 
(Schien' mir ber @rb' entnommen, 
Sßd()nt' unter ©ngeln midj, 

^ord^t' t^ren ßobgefdngen 
9)lit namenlofer in% 
SOSagt t)alblaut ju erleid^tern 
^ie engbeflemmte SSruft. 

5öarum l)abt if)r mit 5}Jarmor 
Sie ©teilen mir öerl)üllt, 
SÖo 9}lenfc^enfreub = unb Seiben 
^uerjt mein ©ott gefül)lt? 

3Cn jttjeier SSergeöfetten 
©leic^ [anft öerfldd^tem guf, 
2ßo il)re taufenb Quellen 
erzeugen manchen j^lu^j 

©rblidt mein "Kuq' mit SBonne 
SSon biefer freien -^ö^' 
Sein anmutl)öüolleö Ufer, 
©rinnrungöreid^er ©ee! 

Seö ^eilanbS Sieblingöftdbte 
©el)' l){er im engen diaum 
3d) IdngS be§ @eeg: a5etl)faiba, 
9^aim unb Äapernaum. 

3d^ fel)e bort bie ©bne, 
5Bo er fiinftaufenb ndljrtj 



6' 



84 



Tnb ba bcn SScrg, wo i-ü()rcnb 
3)cn SGßeg §um v^eit er (e^rt, 

(Sr auf bcö «Bcrgcä ©ipfct, 
^aS SSot! auf feinem ^ang, 
Cet)rt cv, unb feine 3^ebe 
(Srtönt wie ^immc(6Hang : 

„Äommt ju mir, bie it)v (eibct, 
3(i fd)affe Labung cud)^ 
9tcf)mt euer Äreuj uijb folgt mir, 
Su'r ijl; baö .ipimmetrcid)/' 



10» 3cvufalem* 

3ßerb' id) bid) jematö fcf)en/ 
93cre(}rteö SÖunbertanb, 



2ßo unter feinen «oijenfc^cn 
(Sinjt ber ©rtöfer jtanb? 

SOßo feinen i)ei('gen Sippen 
2^er S[Babrf)eit ©trom entf(of5, 
(är litt, ftarb, unb brei Sage 
Sag in ber (Srbe ©d^oop? 

(Sie fpredjen oon ©efabren, 
^ie ringö bem ^i(gcr bräun 5 
Unb ftürb' id) \>a, mid) irürbe 
Sie S[i5aUfal)rt md)t gercun, 

^odj fanfter ift'ö bem (5l)riften 
3u ru^n in biefem Canb, 
2((ö bei oerwanbten ©räbern 
3m fü^en SJaterlanb, 



^ d) t 3 e I) n t e f 3* a a U 



Sßerb' id) cud) balb erreicfjen, 
3^rei Sodjter ber 9fatur, 
Sie fie in einer Saune 
©ebar auf biefer glur? 

3f)r fpottct mein» Se meljr id) 
(Sud) nai)e, bcf.o mef)r 
©d)eint it^r eud) ju entfernen 
3n biefem (Sanbeömeer» 

9^id)t befto minber blictet 
3l)r ftetg auf mid) l)erab, 
2t(g reid)t' an eure gü{3e 
SSereitö mein SOßanberjlab. — 

„5ßir finb, o ©ol)n ber ^^rembc, 
9^idjt Süd)ter ber ^fatur^ 
SScrbanfen unfer Safein 
Ser v^anb be§ SD^enfc^en nun 

Unö ättre jwei erbaute 
ßr mü()fam auä ©eftein; 
Sie jüngre auö bcg 9iilfd)(ammä 
Gebranntem ^iegetj^ein. 

3c^t aber finb mir ewig» 
fBi^ bie 23crgangenf)eit 
2(n unferm gufj üerraufd^te, 
ä5erraufd)t bie ^^otgeseit» 



2ßir tackeln, broI)en 5}?enfd)cn, 
SSon ^od)mut[) aufgebläht, 
Unö Untergang, ^it fin!en 
Sann, wann bie Sßelt ocrgef)t." 

2. 3:(jebcn. 

SKer träumte hie 93erwüftung 
Snmitten fo(d)er ^rad)t? 
Ser ®otti)eit SBoi)nung ober 
Ser ©i^ ber Äünig'omad)t, 

3ur ^älfte l)ier pernid)tet 
©elbfl bis §ur legten ®pur, 
JRagt bort ber 3^cfl; gigantifd) 
3um t)immlifd)en 2tsur! 

©ag', bauten ?0?iUionen 
9Son v!^änben, Xi)che, bid)? 
©ag', fd)miicften beine ©äulen 
(Selbft mit ®ebi(ben fid)? 

Senn o()ne teere ©teilen, 
3(n jeber ©äur l)inauf 
9?eil>n SiJ^enfd) ; unb Sbiergeftalten 
SSom (Soctel fid) gum Änauf. 

@ut! wären'6 nur bii ©äulenj 
9^ein, jcbe Sempelwanb 
93on innen unb oon aupen 
3eugt üon beö Äünftlerö v!^anb» 



85 



^a^t, brarf)tct euer ^afctn 
3i)r b(op mit g3aucn ju, 
Unb bautet Sag' unb 9?cid)te, 
Uneingcben! ber S^ui;'? 

Ser großem SSorwelt S^fümmcr, 
3e me()r mit (5m[ig!eit 
3<i) euc^ befei)', je gröpec 
(Sd}eint eure ^^errlidjfeit! 

S} @tabt bu au§ üicu (Stäbtcn, 
Unb jebc [d^on allein 
9Bol)l wert^, bk ^auptftabt eines 
93Zad)tüollen S^eic^S ju ^dn^ 

O JHieftn bu ber @tdbte, 
SÖic fd)uf hk ^cit bid) um! 
9)?ir tritt bk Sl)rän' in'ö 2fugc, 
®el)' id) t)icr ringS mid^ um» 

©u liegft oerftiimmelt, 9?iefin! 
S^ein >^aupt bertt red)tö ben ®anb 
Seö l)eimatl)lid)en ©tromeö, 
S)ein Stumpf ben lin!en (Stranb. 

83ergängtid)!eit ber ^inge, 
SQSie fc^auber^aft bijl bu! 
einftmogt' — ein?0^eer — l)ier2ebcn, 
Se^t {)errfd)t l)ier Sobtenrul)'! 

3Cu§ einem tcmpeldljnlid) 
©el)öl)lten SSaobab 
(@r bertt allein ben ^ügel) 
@at) ic^ in'S Sljal l)inab, 

©0 weit ba§ 2fuge reidjet, 
(5rl)ebt fid) bort ein maih 
9Son @ra§, baä, faum gefel)en, 
^er @lepl)ant burd)wallt» 

^a ftellte meinen SSliden 
(Bid) halb zin ©c^aufpiel bar, 
^a^ mic^ mit ©rau'n erfüllte, 
3u S3erge jtanb mein ^aar» 

S[Bol)l l)att' id) einen fdjwarjen 
©eraumen glect entbcct't, 
S)er, einer ^ranbjlatt cil^nlid^, 
<Bid) weit im @raä erftrectt» 

eg fängt bie (Statte plö|lic^ 
^id) ju beleben an, 
©in ungel)eurer SSoa 
Sßäc^ft fd)nell §um SSaum l)eran» 

'©ein vt)ütl)enb 3if(^en gleid)et 
©em eines Sßeftorfanö, 
(Sein ^aupt taucht in bii Sßogen 
S)eS grünen SöiefenplanS, 



50?ir fagt ein grä^lid} SSrüUen, 
©aö aber balb üerl)allt, 
23er Sl)iere g'ürfl erliege 
2)cS Sßurmeö 2CUgeiva(t» 

4. 3lfriFanifdf)e (»ccue» 

(Uvfvruas] tcr ®ainl'ia.) 

3n einem weiten Sl)ale, 
®aö einem 3weijact gleict)t, 
23e^ l)eitereS ©ebirge 
SSiS an bie Söolfen reid)t, 

9?agt eine ^el)rc ©ruppe 
SSreitlaub'ger SSäum' empor; 
5al)r auö 3al)r ein belebt [ie 
©in SJlad)tigaUend;or» 

3n il)rem l)eirgen Sunfel, 
3fuö grauer Reifen @c^oop, 
©teigt eine Sßafferfdule, 
SÖie eine (5id}e gropj 

^in 'oid)Uv ^erlenregen 
9^ie minbcrnbcr ©ewalt, 
^älit fie unb füllt il)r S5ette 
bereits in (Stromgeftalt» 

@o tvitt ber junge 9?iefe 
3n'ö angejlammte Sl)al, 
^ormt in furjweiTgem (Sdjerje 
|)ier einen Sßafferfallj 

Sa, feine Äraft besäl)menb, 
©in 3w^rggebilb oon «See; 
9?cnnt bort mit !ül)ncr (Stirne 
2(n eine g'elfenl)öl)\ 

SOSie eine enbloä lange, 
3n taufenb Ärümmen ftd) 
23ercwigenbe (Sd}lange, 
93erweilt er fidjtbarlic^» 

53Zan ftel)t'S, er !ann üom Z^ak, 
mo er ba^ Sicl)t erblirtt, 
SÖo jcber ©traud^ unb v^ügel 
Unb greifen ii)n entjücBt, 

(Sic^ nur mit ^ü^z trennen, 
^bit)o()l ein SSorgefü^l 
3l)m Diel üon feiner g^älle 
Sautbonnernbem ©ebrüll, 

Unb feinem ©injug flüftert 
3n ba^ entlegne diiid) 
Se§ fabcll)aften 5J?eereS: 
„©ort f ommt fein (Strom bir gleid) ! '' 

@S fommt bod) nichts auf (Srben 
Sir gleid), o 23aterlanb! 
(Selbj! in bem ^arabiefe 
äßäl)nt' id) mid) nod) üerbannt. 



86 



5. 5Tfmerifattifd^c 3cctie. 

3)er 2CbIer|^ämme Äönig, 
®ewQlt'gcr Jtonbor, bu, 
S5en?of)ner ber bcciftcn 
©cbirge beö ^eru! 

SBirb btd), im bräuntidjrot^en 
@rt)abnen 35iabcm 
Unb g(änscnb[d)TOar§en 50?antet 
50^it fitbernem ©ebräm, 

2Cuf unwict^barer 3(Ipe, 
Umbrot)ct oon @efat)r, 
)Der !üi)ne Säger ptö^(id) 
Unb unöeri)offt gewatjrj 

«Sein J^crj erfüllt ber 2fnblic! 
Bugleid^ mit ßuft unb ©raun, 
Unt^ätig unb unfd)lüffig 
^'ann er nid)t [att fid) [c^aunj 

©u fiei)ft i{)n furi^t; unb §orn(oö 
35ir gegenüber ftet)n, 
er{)ebefl bic^ unb fcj)n>ebeft, 
©ie ©egenb ju befe{)n5 

Urptö^tid^ bann entftürjeft 
2)e6 2Cetf)erg {)öd)jtem 9?aum 
©u tid) mit S3(i^e6f(^neUe, 
(Ste{)ft an beö «Oleereö ©aum^ 

S3efriebtgeft in ©ife 
3^en SÖunf^ nad) ©peif unb Siran!, 
Unb !ei)r|t §um früt)ern ®i^e, 
3ur t)oi)en @ötterban!, 

2ßo ber bir nat)en ©onne 
Älarjirömenb Cit^t bu trin!ft, 
Unb irbifc^en ©efc^öpfen 
Sob ober Ceben n?in!jl. 



6. SKmeriFanifdfje ^cene» 

(5lotinnui.) 

^er bu bem (5()imboraffo 
Unb ^ajambce nur it)eid)ft, 
Unb fto(j ber 9?ac^barriefen 
(Sd}nee{)äupter überreid^ftj 

3)od) bem fetbft (5{){mbora|To 
Unb Äajambee an ^ut^, 
2>en ^immcl §u bejlürmen 
?0?it aller .£)öUentt)utl), 

^cn 93orrang jugeftel)en, 
'^au^pt ber SSultane, fo 
®e6 ^immelö l)ol)er (Sd^weUe 
^ft brol)t mit wilber Col)! 



(Srmadjt betn 3orn, bie ^O^Jenge 
@efd)leuberte6 ©eftein 
Unb 2Cfd)' unb (Sd^larten net)men 
25en 3^aum üon SDZeilen ein^ 

©el)äuft auf ©iner ©teile, 
ßntflünb' ein riefger SSerg, 
Unb fc^ien' felbjt bir §ur <SnU, 
Äolop, un^ nod^ fein 3n?erg» 

S)u ^ebft, (Sonn', im flarften 
2Cjurnen i)immel bi(^^ 
Umfonft! ber Sag oerfinftert 
3u fieben 9^äd)ten fid^* 

©em fünfzig SO^cilen fernen 
S5en?ol)ner ©uajaquirö 
©rtönet noc^ ^dn Bonner 
©leid^ bem be6 (Sc^lad^tgcbrüUg. 

Unb beineS (Sd^neeö unb ©ifeS 
^od^wog'ger SöalTerfd^n^all, 
3(uf feinem Cauf §um SOZeerc, 
erfäuft erft jebeö Zi)ai, 

«OJac^t bann jur @ee bie @bne, 
^ie, mit bem SOieer oereint, 
5al)rl)unberte ben ^u^ bir 
SSefpült ju l)aben fdjeint. 

^oc^ wie bu bid^ aud^ brüjteft, 
3n graufer sO^ajeftät, 
(Sntfliel)n wirft bu bem 2oo6 nici)t, 
S)ag aUeö 3rb'fd)e mä^t» 

(Sin taufenb Klafter l)öl)er 
"Ki^ ^l)imborafTo, war 
einjt Cluito'ä ©clirecfen, Urfu, 
©enannt aud) ber liitav, 

2Cc^t Sa^re Yt)\itt)zt rajtloä 
©er fd)rectli^e Äolop, 
SSeim Sammer eingefc^rectter 
Umn)ol)ner mitleibloö» 

©a ging üom müben vi^immel 
6in SBlict beö 3orne§ auö: 
(gr barjt, mit eignem @d)utte 
güllt feinen (Sc^lunb er auö» 

„Sief bin id), .i^err, gefallen 
Unb meine ©d^ulb ift grop^ 
@rop aber aud) bie (Strafe, 
Senn fc^rectlic^ ijt'mein ßooö» 

Sßerbannt in biefe Sßüfte 
>^at mid) beö S^idjtcro (Sprud^» 
©aö Ce^te raubt' id) 2Crmen, 
Unb mid^ oerfolgt i^r g'lud^. 



87 



^oc^, ^err, bu fief)|t \)k Zi)xämn 
^er tief9cfüt)lten 9ieu^ 
^id) SÖaifenÜnb oerfüJjrte 
3um SSöfen '^zudjtki, 

SSoUfü{)rt f)ab' id) ba§ SSofe, 
©od^ böö ift nid)t mein ^ipei-j^ 
Äönnt' ic^ bie ©c^ulb oergüten, 
Erleichtert war' mein (Sdimer^." 

(So ftagf ein smi|Tetf)Qter, 
5enfeit§ beä ®au§ öerbannt, 
SßSo Portugal auS SScidjen 
©ewinnt ben Diamant. 

25on Durfte lec^jenb nal)tc 
Se^t einem S3äd^(ein erj 
Durd) @onneng(ut() oertrocfnet, 
§anb er fein S3ette teer* 

©rfc^öpfet fan! am Ufer 
©r f)in unb fd^tummert ein, 
Dod^ wecten Dürft unb junger 
3f)n ba(b ju neuer ^ein. 

Swings fpät)t fein 2Cug', ob üvoa 
es eines ©trauc^c'S j^ruc^t 
Sntbectte längö bem SSad^e: 
@ö finbet, wer ba fudjt, 

(Sprid)t @otte§ fjeit'ge Cef)re, 
Unb fie ben?äbrt ber ^rt. 
,,3öaS aber giänjt entgegen 
9Kir in bem SSac^e bort?'' 

©r na^et fid^ ber (Stelle, 
Gntjleigt bem fd^roffen S^anb, 
Unb, fie^c ! oor ii)m lieget 
Der größte Diamant» 

93lit einem 95lidt jum ^immet 
«ipob aug be6 SSad)e6 ©c^lamm 
Den eblen @tein ber 2Crme, 
"KU ber ©eban!' il)m !am: 

„Du fd)ic!ft, ©Ott, mir 9?ettung 
Sielleic^t burc^ biefen (Stein, 
gü^rft mi(^, bic^ mein erbarmcnb, 
2Cuf'6 neu in'S Seben ün/' 

SSefeelt oon biefer Jpoffnung, 
9'lat)t er getroft ber (Stabt, 
3n ber ein ©telloertretcr 
Siegiert an Äönigö (Statt» 

ein ^rieller bringt bem ^önig 
Den eblen Stein, begel)rt 
S5egnabigung beS ginberö, 
^k warb i\)m aud) gen>äi)rt. 



8. ^mcvifaniid)e Sccttc* 

&Ui<i) einem ^olmenbaume, 
De^ mäd^tiger Äolof 
2(uS l)unbert in einanber 
SSerwebten SÖurjeln fprof, 

^k, alt' einanber gleid)enb 
3(n Umfang unb an Äraft, 
2(tS Stü^' unb 2(n!er bienen 
Dem unget)euern (Sc^aftj 

©ntfleljft, ber (Ströme Äönig, 
Du ftoljer 9}laranion! 
©trom ot)ne Cuelle, ober 
Sebweber 2(nbcn;Sol)n: 

3Cpurima!, ^aftafa, 
s)}?aronj[a, Dfl)uba!an, 
?Ota^t mit bemfetben 9?ed()te, 
Dein ClueU §u fein, fic^ an! 

Denn feiner ftet)t bem anbern 
3i;n SßSafi"erreid)tt)um nac^, 
Unb ift am §u^ ber 2Cnben 
©in namentofer SSad)» 

Des SÖeften fünfzig ©tröme 
9^al)m all fein 3?innfal auf, 
9^un ten!ft §um SKeer nadij Often 
Du bcinen Siegertauf. 

Äein menfd^tid^ 2Cug' umfaffet 
3e|t hdtz Ufer mel)r, 
^k glut^ fommt l)unbert Zuleiten 
entgegen bir üom ?Oleer, 

^a^, hin Safallen et)renb, 
SSeim Eingang it)n empfängt, 
Unb bie unmutl)'gen SÖogen 
SScm Ufer ringS oerbrängt» 



9. 5lmcrifanifci)e beerte* 

3d^ grü^' cuc^, l)et)re Sßätber, 
Sud) 9tejl ber Urnatur! 
SSon eud} finb unfre SBdtber 
ein eitler (Sd)atten nur: 

23on eid^cn, SSirfen, Sannen, 
(Sic^ fotgenb 9?eil)' an 3?eil)', 
ein reglos, lauttoS, gtan^loS 
Unb ewig einerlei! 

3nbe^ oon alten 2Crten, 
©cftalten, ^^arben, ^ö{)n 
3m üppigjten ©emifd^e 
SBir euc^ auffpriefen fel)nj 



88 



Snbc^ um alle ©tämme, 
93ic(farbncn (gdjtativjcn gtcic^, 
(^id^ ^H-ad)t(iancn ipinbcn 
Unb 9?cbcn b(ütl)cnrcid}i 

(Smpor jur Ärone !(cttei'n, 
Sson 2(ft ju 7(j^ bann tüt)n 
S3om Sulpcnbaum jum ©d^neebaum, 
S3om (Sc^neebaum jum 3aömin 

®i^ [d)tü{ngen, unb ©cwötbe 
Unb \?aubcn o^nc 3al)(, 
Unb ®äu(cnt)aUen bilbcn 
^'Jtit prächtigem portal. 

Unb bicfe 3aubcr[d)(öffer 
Sßciüobnt ber ^urpuvfpcdjt, 
3^cr fcuerfarbne Dompfaff, 
Ser ^apagein ©efdjtcc^tj 

SSirgintcnö fleine Saubc, 
&vo^ wie dn ®pcr(ing fie^ 
3>aö muntre fdjwarje (5ic^i)orn 
Unb Älcinob'Äotibri. 

^od) mic ber S3urg cntröget 
S:>o&) in ber Cüfte dlamn 
^cr S[ßartt()urm, ragft bu, ^atme, 
^od] ob ber Sßalbung ®aum. 



10. ^mcvifa\niä)c ^ccne. 

CüJliiTimHM.) 

3um Jperrfc^er fd)on geboren, 
3ft beine Sßicg' ein ®ee. 
„SßaS foU mir, fprid)t ber Änabe, 
Cautlofer gturen 9Jät)'? 

©urd)it)aUen mill bic w^iU 
Unb unermef'ne Sßelt, 
Unb fct)n id), iüqö fie ©ropeä 
Unb 3^cisenbcä ent()ä(t." 

Unb feiner S55ieg' entfpringenb, 
Sritt feinen 2auf er an, 
©erabe nac^ bem ©üben 
aSerfotgt er feine SBat)n. 

Sa naf)et ii)m au6 Sßej!en 
Gin (ftu^, bem feinen g(eicb. 
„vipier Eommfö ^um J\'ampf !'' ^er S5?anbrer 
Srifft frieb(id}en 2Serg(cid). 

2fn feinem @ang erfannte 
3>en fünft'gen Äonig er. 
3^ie jungen j^reunbe jlreben 
®emeinfam nun §um 93?eer. 



SSom £)jlen naf)t ber ftotje 
®o{)n eineß @eeö mit örimm? 
3)en 5}?utf) benimmt beö 3ünglingö 
^Icd) ftoljre Haltung if)m. 

2i:ug beö entlegnen SOßeften 
®et)eimften Siefen naf)t 
©er mächtige SJliffuri, 
3u fperren i()m ben ^fab. 

„5d) meid)e nic^t! bin Äönig 
©er 9iad)bartänber all. 
greunb ober Änedjt! eö bleibet 
©ir feine anbre Sßal)l/' — 

S3ejal)rter hin id), großer 
^(ud) i|t mein SÖafferfdja^. — 
„@leid)oiel! ^reunb= ober Ä'ned;tfcf)aft 
^arrt bein an biefem ^la|." — 

©tolj bift bu, 3üngling, aber 
Unebel nid^t bein (Sinn. 
3d) bin bein g^reunb. — „3iel)n beibc 
SOßir nun jum 50?eere l)in!'' 

©a l)ören fie ba$ SSraufen 
©eg ftarEen t^t)io. 
„3ßer lärmt, ruft 5Kiffifippi, 
3n meiner 9?äl)e fo?" — 

^d) ! ruft mit Sro| entgegen 
©er ©trom. — „SSerftumm' fortan, 
©rl'enne trillig beine6 
©ebieterg ^bmad}t an!..» 

Sßic? bu wiilit tt)iebcrjlel}en? 
©0 fei fortan mein J;ned)t! 
Unb füblen laff ic^, 3:roi^er, 
©ir mein gegriinbet ^edjt/' 

©a beugte fid^ ber ^adcn 
©eö wilben ^l)io. 
2Cuf feinem 3ug jum ?0?eere 
golgt er bem ^crrfc^er fo. 

„(Sei mir gegrüßt, o Quelle 
Unb 3iel beä SKafferreid}^! 
Sßic fel)nt' ic^ mid) ju fel)en 
©ie ©ränjen hüm^ 3?eic^ö! 

SBie majeftätifd) breiteft 
©u bidi, SQfiutter, auö! 
9fimm auf ber (Söl)ne ältften 
3n'g mütterlid}e ^auöl 

©ie Jüngern 93rüber alle 
^^üt)r', 93lutter, id) bir ]j)er, 
^an l)ört' auf unferm 3uge 
^Ud)U al6: 3um ?0?ecr! jum s^eer! 



89 



©er 9]ßci(bcc !üf)(e ©d^attcn, 
©er nat)en 3nt)ier ©pur, 
Unab[ef)bare Sßicfen, 
Souifiana'g ©ötterflur, 

9^idt)tg, nidjtg, o 9}?utter, fonnte 
SScrjögern unfern ßauf^ 
©0 [ud)ten mit entflammtem 
SSerlongen wiv hid) auf!" 

11. Stmerifanifd^c (^ceiic. 

3d) grü^' euc^, ftol^eö günfbtatt 
§Oieerglet(^er S^icfenfeen, 
©ie, fid) bie .^änbe bietenb, 
3m fd)cnften S3unbe fte()n! 

3fuci^ tt?of)l bie 9?iefenqueUe, 
^ünf 9}?al gebef)nt — oercngt, 
©eö mä^'gen ßorenjfiromeä, 
©en balb ba^ 9}ieer empfängt! 

3c^, bie bao SJBaJTer liebet, 
3(lö irär' e§ meine Sßett, 
Unb [&) ber Stiren eine, 
©en SCfJenfc^en beigefeUtj 

S<^ gteit' im teid)ten ,^af)ne 
2Cn euern Ufern {)in, 
@rgö^' an euern Sßunbcrn 
©en jugcnbtidjcn @inn. 

3fn beineö vlpod^gcbirgcö 
llnabfcf)barem S^tunb 
i^iegjt, einer @d)ilb!röt' äi)n(id) 
SJ^iit aufgcfpcrrtcm (Sd)(unb, 

©u, Cbcrfee, bu aller 
S5efanntcn (Secen ^^err, 
©u cnbloö Sßafferberten, 
©u n)al)reö fü^eä SDleer* > 

9Son l)ol)er g'elgban! ftürgen 
Saut ju ber Sungfrau M ^up 
(Sic^ bcine Sßaffer, werben 
2luf 2lugenb(irt' ein gluf* 

Unb ^uron'ä S^iefenfdjale 
9^immt fie nac^ furjem Sauf, 
3ugleic^ mit hcn ©cwäffcrn 
SKifc^igan'ö in fic^ auf, 

iinU ftrömten in ha§ SSccten 
©ie fremben Söogen ein, 
9?ed^t§ Qu^ct c§ hk eignen 
3n erie'ö @ee l)inein. 



(Siel) jene SS^olfenmafTe, 
©ie fic^ erl)ebt öom ©ee! 
3|t'ö Staud) oon einem SSranbe? 
9leinjfie ift weip it)ie (Schnee. 

©er (See ift ^luf geworben, 
©el)nt aber mel)r unb met)r 
(Bid) au6 üon (Schritt ju (Schritte 5 
2Bie malerifc^ wirb er! 

v^a! biefer ferne ©onner 
^aö;)t ha^ @cl)eimni^ !unb! 
Sßir na^n bem ^all beö (Stromes, 
Sraun, in ber ^ölle ©c^lunb. 

(Sein @ang wirb ^i(i)that fc!^neller, 
Unb fc^on beginnt ber g'all, 
©ie ^älle, will iä) fagen, 
©enn grof ift itjre ^ai:)U 

dlun tragt, beö @eifte6 (Sd^wingen, 
5[Ri(^ rafc^ l)in an i)m ^vt 
©eö (Stromfallg, bcnn bewunbern 
Sßill ic^ bk (Scene bort* ♦ ♦ . 

^id)t l)aft bu, ^aU, bk ^öl)e, 
2lud) nid)t bie ?0?aieftät, 
5n ber ber ^all SSogota'ä 
g}lir üor ber (Seele |tcl)tj 

©od) bleibft bu, 9^iagara, 
©er größte ^aU ber SÖelt, 
©tctö breiter alö ber breitfte 
£)bg(eici^ in brei jerfd^ellt» 

O ^aU beö ^ferbel)ufe6, 
Sßem bod^ üergleid^' id) bic^? 
©g baute feinen 3^(}ron l)ier 
S^eptun auö perlen fid^* 

3l)n felber würb' ic^ fcl)en, 
SSerl}üllte mir il)n nic^t 
©ieö filberne ©ewölfe, 
©urdt)wcbt mit (Sonncntid)t* 

2ßarum nennt jenen j^elfen, 
©er einem ©arten gleid)t 
(23on ©Ott gepflanjt, benn wa^viid) 
kdn SJienfc^enfup erreicht 

©en l)olben, nur bem 3Cuge 
9^at)baren Söonneort), 
3l)r i)od) bie 3iegeninfel? 
@ö wäre benn, t)a^ bort 



a^cr Strcmfafl Sainte Marie. 



90 



@{n 3Cb(er fie f){n trüge, 
2ßic unlängft id) eud) fang ')♦,.♦ 
SSergcbenö wibcvjlrcb' td) 
^em äßunfd), bin id) gleich bang, 

Sßon geB SU 5^el§ am Ufer 
hinunter an bcn @aum 
>De6 it)i(ben ©tromö ju fteigen, 
Um in ben 3«>if(^enraum 

S3on i^elö unb Sßafferbogen 
3u treten sitternb;!üj)n, 
Unb @nüge bir ^u (eiften, 
©rforfc^ungöburft'ger (Sinn! 

„9lun feine ^anb breit weiter, 
5«uft mir ber ©tromgeijl: ju, 
®e(üjlet bic^, Verwegne, 
(5§ nid^t nad) ew'ger 9tut)'!'' 

12. 3lmevifrtnifcJ)C (Scenc. 

SBie lieblid^, Äefenbama, 
SSift bu im ®ämmerli(^t 
Seit, ba bie SKorgenröt^e 
Um'S J^aupt bir Slofen fiid)t! 

SQSie mächtig übertönet 
^e6 2(blerö wilb ©efreifc^ 
©eö ftürjenben SSogota 
ßautbonnernbeö ©erdufd) ! ♦ * ♦ ♦ 

(Sd)on fc^ie^en, einer v^rone 
©cmantnen 3ac!en gleid^, 
©ie erften (Sonnenftrai)len 
Sn'g fal)te 3(et()erreid) 5 

Unb bunfkr fcfceint ii)V, 2ßälber, 
3e|t beibcrfcitö be§ ^aUö, 
©e0 ftärfreg Sofen fdjweiget 
©en ««uf beö SÖSiber()aUg. 



9?ur biefeö Jpügelö $ßorfprung 
Srennt oon ber @bne mid) j 
3n feiner ganzen ®rö^e 
3eigt bort ber ©tromfaU fid^..»» 

@(^on fei)' bie t)a(be (Sonne 
3d) ob bem Strome jtei)n^ 
5d^ ei(e, um ba§ (Sd^aufpiet 
3m öoUen ®lanj ju fet)n ♦ ♦ ♦ ♦ 

SaS Sob, baö meine SZeugier 
^Cuf'ö äuperfte gefpannt, 
^i)! alleö, wag 00m galle 
3i)r mir gefagt, ift Sanb 

©em 93i(be gegenüber, 
^aö I)icr fic^ mir ent()üUt, 
50^it freubigem ©rfc^recten 
©ie (Seele mir erfüllt! 

X>k <Spra(^' ift leer an Sßorten, 
5mein ®eift ift bilberleer. 
Um hiä) ju fdjilbern, (StromfaU, 
S3om Fimmel l)angcnb 9)^ecr! 

©u bilbeft nur jwei SOBellen: 
(5ö reicht 00m ^immelöfaum 
ßin' an bcö SSergeö ^itU, 
©in' an ber (Srbe Sianm. 

3ufammt ber 9?ofenfonne, 
2)ie blenbenb ob bir bli^t, 
(Sd^einfl bu Qin l}immlif^ Söefen, 
Sao glorreid^ cor mir fi|t. 

(Sud)t' id^ ein S5ilb ber (55ottt)eit 
3n mcnfd)tid)er @e|!alt, 
ÄeinS na^t' il)m mel)r an @rö^e, 
2(n mani unb Mgewalt! 



eun3C Ijttter ^aal^ 

(1823). 



1. ^hcn\>(ichet unb S^rnum. 



SBir l)abcn t)iel gelitten 
Sen Sag t)inburd^, ®ott! 
50f?an mal)nte unS an (Sd^ulben, 
Unb, a(i)\ un6 fel)lte S3rot! 



Ceib fd^iräd^e hk ©rgüffe 
©eä ©an!gefüt)leg nid)t, 
Seib ift beö ßebenS (Schatten, 
(Sxi)ö^t ber greube Cid^t. 

(55ern will id^ eö ertragen, 
@ö fei aud) nod^ fo fd)wer: 



3Mc SBcßc ©Pttcö, 



91 



S55cif' Selben mir md)t nötf)i*9, 
©u fd^ictteft mir'ö nid)t, ^err! 

Unb ie^t, üon bir gefenbet, 
Äommt @d)(af, unb fliUt ben (Sd^merj 
®er Sag fei noc^ fo ftürmtfd), 
©c^laf lüilt in 0?ut)' baö ^erj* 

Äomm, !omm, burdjgefjn bte ©egenb 
2ßir beibe ^i^anb in Jpanb! - 
SSor allem nat)n wir jener 
2tnmuti)'gen gelfenwanb» 

(Sie felbft ift ein ©emif^e 
S3on SOlarmor aUer 2Cxt, 
Sag ju oerfc^önern S5lütf)en 
Unb ^rüdjte fid) ge|)aort 

«i^ier reift bie güUe Speeren 
3m warmen (Sonnenfd)ein, 
^püct' biefe blaue Sraube, 
@ie felbft leibt ja bic^ ein. 

9^ad) viperjenöluft geniefe 
9Son biefer SSäume g^rui^t, 
©ie beugen fid) ja unter 
^er ^rü(^tenmenge Sßud^t» 

Unb nun SSegier nac^ ©peife 
^aö:) Söunfd^e bu geftiUt, 
iab' aud) ba§ ^(ug' unb fd)aue 
Sieö ^arabieggefilb! 

@iel)! mie fid) ftufcnweife 
^ie gelfenwanb erl)ebt, 
SKie SScrge l)inter ^Bergen 
®ie flctrjte ßuft umfc^webt! 

3n §arteö @rün ge!leibet 
<Se|n bie un6 ndc^jten wir, 
©ie ferneren unb l)ül)ern 
(Srfd^einen wie @apl)ir. 

^od) l)inter il)nen tl)ürmen 
9^oc^ ^öl^re fid^ empor ^ 
Unb fd^einen eine Sreppe, 
^ie füi)rt jum ^immclöt^or. 

@ie finb in (Sd)nee öerl)üUet, 
3(uf bem ber ©onne ^id)t 
@ici^ in ben l)olbften garben 
^eö Stegenbogenö brid)t. 

Unb nun wir alle ^öi)zn 
©rblidt in il)rer ^rad)t, 
£a^ un6 t)inunterfd)weben 
3u iener ©rotte S^ac^t! 



SSefürd^te nid)t§, pertraue 
2fuf meiner (Schwingen Äraft! 
^u wirft bort fel)n, vok 2CUmac^t 
^it smutterliebe f^afft. 

^ier rif ein (Srbebeben 
^en t)arten gelö entjwei, 
Unb formte biefe ©rotte, 
^id)U fommt an ^rad}t i^t Uu 

(Sief) air hk SßafferfdUe, 
©ie, ©olbtapeten gleich, 
:Der l)ol)en 2)ed' entfc^webenb, 
(Si(^ fammeln l^ier jum 3:eic^. - 

aSewunbere hk ^üUe 
93on ^rüc^ten aller 2Crt, 
T)k ftetö fic^ |)ier erneuern 
®o wunberfdjön unb jort, 

SÖie wir umfonjt fie fud^ten 
2fn iebem anbern Drt: 
(So fproffen @ben6 g^rüd^te 
2Cuf ©otteö (St^öpfungöwort* 

9Zimm jene ^rad^tgranate, 
glid^t einen 25lumen|trau^, 
Unb bring' üon beiner Steife 
^er ^utUv fie nadt) ^au^ ! 

aSe!lage über 2Crmutl) 
^id) nidjt ju fel)r, o viperj! 
^u ringft nac^ 9?ul)m, fRii^m ahzt 
erringt fic^ nur burc^ ©c^merj» 

(Sie l)ier ^el)n Quellen raufd)en 
JCuS einer ©rbe (Sd)oo^^ 
golg' il)rem Sauf unb ftel)e 
SÖie mannidjfad^ i^r ßooö! 

^id)t fern oon il)rem Urfprung 
Serfieget bie im @anb, 
^k enbet bort in (Sümpfen, 
©ie fliegt burd^ ©artenlanb* 

9^ur eine jwang ein Siiefe 
3u finfen in bie ^adjt, 
©er greube gu entfagen, 
Sie allem greien lad^t» 

©od^ fiel) beö 3wange6 folgen: 
ein biamantner CDlajt 
erl)ebt fie fid^ nod^ über 
©eö ^liefen ^13rac^tpalaft..., 

^ier liegt ber eine klumpen 
•So unnü|, rol) unb matt, 
Sßie er unb mt fein SSruber 
einft auo bem <Bd)ad)U trat» 



92 



9^un !omm unb fi'et) be^ SSrubcvö 
SSencibenöwert^ ©efdjtrt: 
0olb — ikvt er ©ottcg 3ßot)nun9, 
Unb b(enbct unfern S?(icf. . » , 

®ie{), wie ein (Sd)marm öon Äinbern 
3!)ort !ül)lt bcn jungen ^uti), 
®en SKarmorbtoct er!(immenb, 
^er unfdieinbar bort ru(}t 

Sd) fal) beö astocfg @efä{)rtcn 
(Sinft o()ne Sßiberftanb 
3um l)o^en ©tanbbilb formen 
<Sid) unter Äünjl(cr6()anb, 

(S§ prangt alö .J^etb, be^ (Siege 
33ag SJaterlanb befreit, 
2)er 3eitgenoffen Siebe, 
^er (Stotj ber j^olgeseit* 

©ebulb! ^uell mancher Sugcnb, 
Unb ieber Sugcnb ^fanb, 
SBo^t roürbig alleö ©trebenö, 
SBoburd^ man \>i(i) erftanb! 

9^ur bu üermagft ben Reiben 
^ie rafttog nad) unö jie^n, 
5ß5o unb fo lang wir leben, 
Scn ©tac^el ju ent5iel}n. 

Söeid)' nie oon mir, wall' immer 
?0lit vipoffnung vipanb in ^anb 
Um mid) auf jebcm ^fabe 
3m irb'fd}cn S3atcrlanb! 

^urc^ \>iä:) nur 1:)at ba§ geben, 
^aö fd)wantenbe, nod) Sfieiji 
^ient ol)ne bic^ jum ©pieljcug 
Sem @ram, ^a{3, 3orn unb ©eij» 

Sßenn Dual an Clual fid) reil)enb, 
SÖSie SSSogen, ung umftel)n, 
SSerjagenb unfer ©d)i|flein 
(Sd^on al)nt fein Unter9et)n^ 

Äannft bu nur ber SSerjweiflung 
©ebulb! nod) Qmt)ait tl)un, 
Unb 65eift unb «ipcr^ bewegen, 
Sn ©Ott fic^ auösurul)n, 

©0 fel)en wir im (Sturme 
©en (Schiffer, nat)' am 5^anb, 
S)en wilbempörtcn ffißogcn 
Mi)n leiften SGßiberjtanbj 

Sie ©einigen crmal)ncn 
59?it ungcbroc^ncm SJJutt) 
3u lenten (Steuer unb S^iuber 
Sro^ (Sturm; unb SKeereöwutl)» 



Sod) ift fein menfd)tid) Streben 
Ser Sßogen Ungeftüm 
3u jcil)men mel)r im (Stanbe, 
©efcfaweig' ber 23ranbung ©rimmj 

Sann langt mit l)eiterm 2Cuge 
3wci glafc^en er l)eröor, 
öie^t £)el bann in bie §lutl)en: 
„fRun wütl)e wie juüor, 

(Sprid)t er mit ©potteßläc^eln, 
Söenn bu eg nod) ocrmagft! 
Sod) lä^t bu eö wol}l bieiben. ♦ . ♦ 
2Öie?fc^on fo fd)ncU cntfagjl 

Su, wilbe SSrut, bem 3orne? 
95eugfl willenlos bein >^aupt, 
v^örft auf ju brüllen, fd)eineft 
(Sd)on aller Äraft beraubt ? 

Su, S5ranbung, felbfl rul)ft, einem 
@rf(^üpftcn Cöwcn gleid^, 
(Siel)jl: jornloS, )vk mein Sal)rseug, 
Ser fecten S[Rööe gleich, 

Sir auf ber (Sdjeitel tanket? 
Unb ol)ne SÖibcrjlanb 
ßäpt bu mid) rul)ig nal)cn 
Sem oftbeftrittnen (Stranb?" 



4. 9lrtc^ einem @cmält>e. 

(Sie fani 9ting6 auf beö ^ügelö 
Sieefeit'gem 3(bl)ang rubt 
(Sd;on 9?ad)t. (Sein ©ipfel fd)wimmct 
3n warmer golbner (^jlutl), 

(Sd)warj in beS SSranbcS ?Olitte 
9?agt t)ier unb ba ein SSaum 
50iit fd)warjem, regem Caube 
hinauf §um 3i;etl)erraum. 

Sort !ct)rt ju feiner glitte 
©in neuüermä^ltcg ^aar, 
Unb |!cUt, üon ©lanj umfloffen, 
(Sid) wk pvii Sngcl bar. 



5, ^bcnt> s unö Wov^ent^au, 

Älein, gro|5/ arm, reid), l)od), niebrig, 
(So oiel wir unfer ftnb, 
es l)arren unfer Äi)rdnen, 
(Sinb unfer 2(ngebinb» 

(Bk^t er bie Sod)ter fd)eiben, 
Sie einen Sag nur lebt, 
Cbgleic^ hk ganje (Sd)öpfung 
Surd^ fic nur lebt unb w^htl 



93 



©ein Äinb, bc^ ©ötterftirne 
^cg @o(bt)aarg ^üUe franst, 
©e^ 2(uge Sic^t unb (Sd)önf)e{t, 
Unb SOSärm' unb gceub' entgtänjtj 

.^ec blaue ^immel weinetj 
Unb feiner Sl)ränen Strom 
^ertt, fd)ncU fid) ringä üerbrcitenb, 
S^al, ^üge(, ©tabt unb 2^om» 

©er (Strom wirb bann jur S[ßot!e, 
®d)wingt [id^ jum .^immelöfaum^ 
S3ertt)anbc(t ftd) in Sterne, 
Unb füUt beg 2Cet()er6 Siaum. 

(grf)ebet bann bie ©ämmrung 
(Si^ aug bem Sc^oop bcr 0?ad)t, 
@efo(gt üom 50lorgenrot()e 
5n [einer i^arbenprad)t j 

3m teeren Strombett fd^immern 
((Sin ärm(id)er @r[a^) ! 
5}^iUionen S^iamanten, 
©er neuen Sonne S(^a^. 



6. ^a^ ^m^maL 

©ie ^ügel bedte ©unfel, 
^iad^t ruf)te fd)on im Sijatj 
©a fa^ im ©dmmer(id)te 
5d^ bie[e§^e(benmaU 

©ie Spraci^e 'i)at nid)t SÖorte 
^ür baö, vraö id) empfanb, 
2Ctg plö^lic^ biefe Slrümmer 
©er SSorwelt üor mir ftanb, 

@ä war -ein Siegcöjeidjcn, 
©ag fegte bie ©eftatt, 
©in .Kunftbau alter Reiten, 
Äein ^run!njer! ber &ixvaiU 

©anfbarc SSüvger xväi^Un 
©en ^etö jum S3au ^erbei, 
Unb Sicgegl)i)mnen tönten 
©em ^rad)tgebilb jur ^di)\ 

^idi)t 50?enfc^en^änbe riffen 
©ie fd)önen 3ievben ah^ 
eg ttjaV^ \>k 3eit, bk aUeö 
"KUmä^Uq jlürjt in'g @rab. 



S[ßag wirb mein ßel^rer fagcn, 
Siet)t biefe 2Crbeit er? 
Seit Dielen oicten ?0?onben 
©elang mir nid}tg fo fefjr. 



^d) !ann eö ntc^t begreifen. 
So fd^nell 1:)at fic^'g gemacht: 
Äaum t)att' id) angefangen. 
So war'g auc^ fc^on öoUbradjt, 

Sft'g mand}mat boc^, alg raunte 
fOiir 3cmanb in ta^ Ot)r, 
Unb fprdd)c, wag id) fd)reibe, 
Dft Sßort für SOßort, mir üor. 



8. 



t) reicher @igentt)ümer, 
3öie i)aft bu bod) bag ^erj, 
'^k^ ^rad}tt)aug einjureipen : 
9}iir gremben madjt eg Sc^mcrj! 

©rin woi)ntcn bcine 23äter^ 
©rin famfl: bu fetbft ^ur SÖettj 
3d) fei)' nur feine SÖJdnbe, 
Unb xvk eg mir gefallt ! 

©ort war bcg 2(l)nl)crrn 3immer, 
©a ftanb fein Sdjreibepultj 
^ier fap bie franfe 2Cl)nin, 
ein SKufter oon ©ebulbl 

»^ier wiegte hid) bein SSater 
ßiebfofenb auf bem Änie^ 
©ort fa^ am Sifc^ bk SJJutter, 
3l)r Äinbcr all' um fie! 

Söär' id) an beiner Stelle, 
^d) 1;)ätV eg aufgefrifd)t, 
SSom 50iorgen big jum 3(benb 
©en Staub nur abgcwifc^t,».. 

^Zur eine 3udcrbofc, 
SSon SSled), einft gelb, je^t grau, 
SSleibt ung ^um 2Cngeben!en 
S3on 50Jutterol)eimg grau. 

Äomm, hiü\ wenn wir feing Ijaben, 
©u ®elb ung an bafürj 
Sßir werben fie nidit geben, 
SSicl lieber l)ungcrn wir. 



9» 

SSerttef hid) im ©rforfij^en 
©er S[öai)rl)eit nidit ju fel)r : 
©u fclbjl:, bein eigneg SSSefen, 
3ft bir ein grunblog 5}leer! 

Unb bann bie Söelt ber ©eifter, 
©ie unferm Sinn entgel)t, 
^ic foll ber 9}ienfc^ fte fennen, 
So lang er biegfeitg jle^t? 



94 



9?ur wcnigeö unb ftücfweiö 
evforfdjt beg 50?enfd)en ®eift, 
Unb mand^cö mup er glauben, 
SSSeit ©Ott ii)n glauben i)d% 

©0 fiel)et unfer 2(uge 
3m fd)it)a(^en 5}ionbeö(ic^t 
2ßot)t bie ©ejtalt bcv 3?ofe, 
^od) it)re garbe nid^t» 

3)cö aSefteö Sßcf)en aber, 
^er unfre Söangen iü\)it, 
3)er 3fmbrabuft ber «Hofe 
S3(eibt ewig unö öert)üUt* 



10. X)a« ^pot, 

(Siet) bod) auf fernem 9}Jccrc 
35ort ben gewatt'gen ©d^wan! 
sOiit rafc^en klügeln dkt 
@r grab ju unö i)eran» — 

©u irrjt» SßJaö wir bort fef)cn, 
Sjl ein befegett SSoot, 
©aö wie bie 9}?öoe f(iet)et, 
SBenn fie ein 2Car bebrot)t,.»» 

SOSie fd^ön ijl eö, wie tragen 
©ö ki6)t i>k SßeUen t)in! 
(So trüge bh 9^aiabe 
(Sin freunblic^er ^etp{)in» 

(Sein fanftgefd^weUteö (Segel, 
93on 3ep^iren gewiegt, 
©in Sßöl!d)en fc^eint'6, ha^ eilig 
2(m v|)orijont t)in fliegt. 



11. 0louffcrtu U1l^ X>cvf^atpitt. 

5D fpric^ nic^t üon ^erfl)awin, 
^ral)tfüd)t'ger gran!e, bu! 
SJJan fal) nic^t feineö ®leid)en, 
®eit ^inbar ging jur fRü^\ 

„©ö t^rat)lt in unferm SOScjten 
(5in l)el)rer I){amant, 
SÖie feit bem Sßeltbeginne 
5DZan feinen jje ge!annt. 

3l)n fd)uf bie ^anb beö Äünftlerö, 
3um erften (Stein ber Sßelt^ 
Unb, traun, nie wirb dn anbrer 
3l)m auc^ nur gleid;gefteUt ! " 

(So bu. Unb id): „3m 9lorben 
(Strahlt unö ein Diamant, 
S3ergleid)t man il)n mit euerm, 
©0 fc^cint er ün ®igant. 



X)k (Sommermittaggfonne 
©leicht il)m an ®lanje nur 5 
2flk nal)ten ,Kün|tlert)änbe 
Sem (Sohne ber Statur," 



12. X)a^ ^ittcnf)OVtt, 

(grfc^aUft bu, übertonenb 
©er beerbe frol) ©ebrüUi 
3?egt fid^ in meiner (Seele 
(Sin traurige^ ®if\xi)U 

«Olein (Steift blidt unwiU!iit)r(ic^ 
9^ad^ ber 23ergangenl)eit, 
SÖirb ernft, unb blicBt noc^ ernfter 
2)ann nad) ber ©wigfeit. 

©6 l)citert biefe Stimmung 
®ic^ jwar aUmäl)lig auf, 
SÄein ^erj ift jtiU, boc^ forgtoö 
Um irb'fc^er Singe ßouf. 



IS* :©et 0iofc :Xraum. 

San!, taufenb San!, sojutter, 
Sa^ bu mid) aufgeweckt 
äJom fürd^terlid)en Sraume, 
Ser mid^ im Schlaf erfd^redt! 

2(uf irr>ti öcrwanbten (Strdudbern, 
Sung, fd^ön, balb aufg£blül)t, 
(55enie^en wir, ^wu Änoöpen, 
Se6 ^'Jlai^, ber un» umglül)t. 

Sie ältere üon beiben, 
©ntfalt' am ©onnenjlra^l 
^d) bie mandj)fad)cn fRiiii 
Ser (Sd)ön^eit aUjumal. 

Unb mid) bewunbernb brdnget 
Sie SRenge fic^ um mii^^ 
Sa nabt auf leidsten ©Zwingen 
©in l)olbcr 3ep^ir ftd). 

Unb fofet mir unb tifpelt 
50?and^ fc^öneö, füpeö SÖort, 
S3om 55}iorgen hi^ jum ^fbenb 
S3erläpt er nid)t ben Drt. 

glugö wanbelt' eine Saune 
Scn Vielgeliebten an^ 
&v flol)5 iä) fal) il)n nimmer 
93on jener (Stunbe an. 

Sem (SJrome f)ingegeben, 
J^ärm' id) mid) troftloö ah-^ 
Ser 3Kai war fd)6n, wie frül)erj 
3d) badete nur an'ö (15rab. 



95 



©ic ^reunbin blieb üerfc^teiert, 
^üt jeben ®c^meid^ler taubj 
2)a bebt fid) ein ©ewittcr, 
(Sie fällt beö SSli^eö «Haub» 



14. ^ie ^vcQattc. 

^eS 5(3^eereö b^lbe Sod^ter, 
SKit langem fd^warjem ^^aau 
Unb beinen fteben (Schleiern, 
Sßie [d^ön |teU]l bu bic^ bar! 

Söer ftef)t, tl)eilft bu bie SOßeUen, 
Un[äg(id)s[<iöner (Sd}n?an, 
©efolgt üon beinen jungen, 
SSewunbrungöloö biä) an? 

^ec!t aber Ungewitter 
^en ^i^immel ringö umber, 
SBerfcbmört, bid^ ju oernic^ten, 
Sie Suft fic^ unb baö SQjeer^ 

50flit fteigenber Sßerad^tung 
Srittft bu, bie Königin, 
9Sor bic^tgebrängtec SOßogen 
ßmpövte fOlenge \)ir\, 

(Selbft hi^ jum Kampfe reijet 
(Sie ibre blinbe Sßutb^ 
3)o(^ fc^rectenlog burcbfc^reiteft 
S)u ber (Smpörcr SSrut. 

Unb, traun, eö wdbrt nic^t lange, 
Sap tt)ir bic^, furd^tbar^fc^ön, 
Sie gerfe auf bem 9^a(^en 
Ser Uebermunbnen, [el)n» 



13. 

SSeljoni! wirb hzin 9^amen 
3ur 9^adbit)elt übergcbn? 
Sßirb, gleicb bem 2abi)rintl)e, 
er fpurloö untergel)n? 

SSergcfTen fdjliefe S{)ebenö 
SSeberrfdjcr ^fammetid^, 
Sro^ feinem reichen ©rabc, 
9^od^ je^o ol)ne bid^j 

£)bgleic^ in ew'gen 5}Jarmor 
(Sr feinen S^amen grub» 
Su fabejt (Sanb, ber bob^^* 
2Clä anbrer (Sanb fid) b^bj 

Sa bob mit SSli^eöfd^nelle 
©icb ber ®eban!' in bir: 
„(So ruben Sbebenö ^errfc^ev 
3n biefem Sll^ale i)Uv\'^ 



Bart tt)ie ber SSlume SSlätter 
©inb beineä 9?ubmä Sropbä'n: 
SSebarf eä eineö (Sturme^, 
Um f(^neU fte ju oerit)el)n? 

San! bem ©rfinbungögeifte! 
©eborgen ift bein JRubm: 
ein SSlatt lebt taufenb Sabre, 
Sie 3eit anrft SJ^armor um. 



16. mi)ttunQ. 

SßSie oft im b^itern 2(etf)er 
ein fd^warjer Sßoltenjug 
Ser (Sonne ©lanj üerfinftert 
3n feinem brol)'nben glugj 

(So trübt bie 'i)dtv^ (Seele 
ein fd)redtenber ®ebanf' 
Urplö^lid) mir: üerftummenb 
enb' id^ nid)t meinen Sang. 

„eö wogt üon Jpocf)geban!en 
Scg 9Zad)rubm§ beine SSruj^?..» 
Su fäUfl in beiner SSlütbe, 
§ül)ljt nie beö s«ul)meö Suft. 

,,Su lebjt ein fc^wcrcä ßeben, 
(Stirbll einen fd)weren Sobj 
Unb in tk ©ruft gefenfet, 
SSift bu auf immer tobt!" 

SSerfc^lingt mid^ wirflid^, 2(l)nung, 
(Sct)on früb beö ©rabeö SDlunb?! 
3?ing' id) umfonft, ju fd^weben 
SDh beö SergeffenS (Sc^lunb?! 



17. ^ct ^ad)tiQaU Xvaunu 

"Ku^ welcbcm Snaum, o SOJutter, 
^a^ bu mi(^ aufgeweckt! 
Um mid^ i)^v lagen ebnen 
^it üpp'gem ©rün bebedt 

Sag ©riin blieb ftetö bajTclbe, 
Sro^ (Sonncnglutb j^etö jungj 
Unb 2(benbä, wer befdbriebe 
Sen 9ieij ber Sdmmerung? 

^ier ift cö 9la&)t, bann gel)et 
Sie @onne plö^lic^ auf, 
Surfdjneibet grab' ben »^immel, 
Unb enbet il)ren ßauf. 

^i6)t fo fab ic^'ö im Sraume» 
Ser (Sonne Söiege ftanb 
©anj nal) an il)rem ©rabe 
2Cn blauer SSSeUen (Stranb* 



90 



3f)r Söagcn bort empor ^ 
sß^an fat)'6, ba^ fic mit ^lü^i 
3^cn längflcn SOßcg erfor» 

Unb a(§ nun in ben SOScUen 
33e§ 9}?cereö fie Derfc^n>anb, 
2Cc^, ?)}?uttcr, werd)e 9?ci()e 
S3on SGiJunbern um midj flanb! 

«!^od)farb'9e Sßolfcn gldnjten 
3m (ieb(id)ftcn SSereinl 
©ö !ann fein Sag fic^ meffen 
S3Zit fotdjem ©ämmerfct)ein» 

2(m ganjcn weiten »^^immel 
Sßar nid)t Qin «Stern ju fef)n, 
aöoju? ®a SCfienfd) unb 3:i)iere 
©idt) vok am S^ag crge()n, 

^ie f)err(id^e S3e(eud^tung 
Stimmt auf ein SÖeild^en ab, 
SSerftärft fid) bann öon neuem, — 
Sie (Sonn' entfteigt bem ©rab! 

Sie 50Jutter» 

Su bijl nid)t f)ier geboren 
3n 50[iemp{)iS t)eifem ©anb^ 
Saö ßanb, öon bem bu träumteft, 
3jt, Äinb, bein SSaterlanb ! 



18. 

SBie fd)üd)tern nad) bem ?Keifter 
(Bid) umfa^ Sfaruö, 
"KU Sdbat i()m tk (Sd^wingcn 
©efügt an 2(rm unb ^\x^\ 



®o fe()' ic^ fd^itd^tern, bebenb, 
3m 3nnerften gerührt, 
^lad} bir t)in, o mein eet)rer, 
Ser mic^ biöt)er gefüt)rt! 

9^un foU allein burd)f(iegen 
3d) bie gewagte f8ai)n 
Surc^'g l)of)e 3?eid) beä 2Cetl)erg 
3um vipauö beö JHul)m§ i)inan! 

3d) fei)' nur (Sternenbilber 
3u beibcn (Seiten mir, 
Zvopi)ä''n ber dttften Sänger, 
Ser gröpern ^ßorwelt 3ier. 

(Sag', tl)eurer £el)rer, wcrb' ic^ 
(Srreid)en jeneö 3iel, 
Sag Sag unb 3lad)t mir üorfdjwebt, 
Seit wac^ ift mein @efül)(? 

19. mrt ?>Jctßt l)cit ©ro^en. 

Ser großen 50iänner größter, 
O gleidjenlofer fOJann! 
^ilf mir ta^ Sßerf üollenben, 
Sag eben idj begann! 

9^ur ber ift beiner würbig, 
Ser fidb an ©ropeö wagt, 
Unb beincm S3cifp,iel folgenb, 
9Jie hei S3efc^werben jagt. 

„®el)', fd^aff' ein neues 3^uplanb ! '' 
(Sprach ©Ott, al6 er bid) fd^uf. — 
„Unb bu, ücrarmte Söaife, 
„^o(g beinem i)o^m fRufl 

,,Su fingft cinjl: feine Sljaten, 
„Su fingfi: ber Jpeimatl) 3iüi)m: 
„(So fel)n ber 93orwelt Sänger 
„Sic^ ftaunenb nad; bir um/^ 



^ w a n yx Q ft t V ^ a a l 

'(1823). 



1. T>ev ^i\nt> unb in* 50lonb. 

2Birb fiel) benn S'liemanb meiner, 
SeS armen Sl)ierS, erbarmen? 
3d) ^ab' bie (Spur oerlorcn 
SeS ©reifes, ber mid) liebte, 
Unb bem id) fd)meid^clnb nai)te, 
Sßenn mit gcfenften 2(ugen, 



Si3?it tl)räncnüollcn 3(ugen 
3d} il)n, oon anbern 3!J?cnfd)en 
©ntfcrnct, ft|en fal)c. 
2(d), armer ©reiS! bc!ümmert 
Um mic^, btidjl: je^t im Greife 
Su um bid) l)er, ob irgenb 
Su mid^ entbecten mögcft!... 
Umfonfti.tt 3d^ bin l)ier einfam 



97 



2Cuf weitem ^^elb, unb jittre 
93or bicfem großen Sid^te, 
2)aä üon bei- ^ot)' i)erabftei9t, 
Unb ringö bic 9lac^t erteui^tet — 

,,9Ba§ bift bu üor mir bange, 
„^n 9^ärrd)en? Jlomme nä()eiv 
„3d) !enne beinen Kummer, 
„3d} fenne alter «ÜJenfc^cn 
„Unb aller Sßefen Kummer, 
„3>ie auf bcr 6rbe n)ol)nem 
„3c^ tröfte fie, fo lange 
,,Sie (Sonne fc^ldft. Ä'omm nd^ec! 
„©id) quälet »ipunger, fomme 
„3u mir, in meine 5ßol)nung! 
„SSei mir, armfelig v^ünblein, 
„31^ Bpnr unb Sran! hk güUe," 



?Ü?it 3^l)rdnen in ben 2fugen 
@ing ein oon @ram unb 3al)ren 
©ebeugter ©reio, üor junger 
Äaum feiner @inne mddjtig, 
2öol)in ber 3Öeg it)n fül)rte, 
3)cm menfdjenlofen @nbe 
S!)er (Srbe ju» 3t)m folgte 
@onjt überall ein v^iinblein; 
2Cucl^ bieg war jje^t oerfdjwunben* 
©c^on bämmerte ber 2(benb, 
„Schwer ift'ö öor junger fterbcn!" 
(Sprach jammernb ber gequälte, 
Srofllofe ©reiö» „Sßirb ^tiemanb 
@ic^ meiner benn erbarmen?'' 

Sa tt)arb e6 oor il)m Ijelle 
Unb immer l)eller^ fiet)e! 
m l)ebt ber «ojonb fein 2i:ntli^ 
^"Rit t)olbem ßäc^eln über 
■Den «Ranb bcr jtiUen CSrbe, 
Unb blirtt um fid), ob irgenb 
(Sin SÖßanberer ju ßanbe, 
(gin ®d)iffer auf bcm ?OZeere 
SSebürfe feineö 95eiftanb6» 
Sa fat) ben armen öreiö er 
SSleid) üor fic^ |lel)n, mit Sl)räncn, 
Sie il)m im 2(uge glänzten. 
Sa fprad^ ber s)}ionb mit 9}?itlcib: 
„SÖaö mad^ffc bu l)i<^J^ fo fpäte, 
„®o einfam unb fo ferne 
„23on lebenben ®efd)öpfen?" 
(5ö fann ber ®reiö im 2Cnfang 
Äaum eine @t)lbe fpred^cn^ 
Sod) oon bem l)eitern SSlirte 
Seö guten ?Q?onbö ermuntert, 
(Sagt enbli(^ er: „3<^ «»ei^ nid)t, 
„SÖot)in i(^ meinem (Slenb 
„entfliegen foU! 3d) finfe, 
„O sjRonb, td) fterbe untec 
, Äulmaun^« ®ct>icl)tc. 



,,Ser 23ürbe meiner Reiben, 
/,.3d) ftel)c bier ocrlaffen 
„SSon aller SOßelt, eö naget 
„Ser junger mir am ßeben ! " 

Sa trat in'ö l)eitre 2Cuge 
Seö SKonbeg eine Äl)räne, 
Unb mitleibööoll fagt je^o 
Qv §u bem armen (Greife : 
„Äomm, !omm ju mir ! ©g fdjuf mid) 
„Scr (Sd)öpfer, Srofl ju bringen 
„Sem ßcibenben^ bu finbeft 
„S5ei mir, tt)a§ bu üonnötl)en, 
„Unb irillft bu einft jur ©rbe 
„3urüde!el)ren, tägli(^ 
„(Srl)eb' id) mid) unb finfe 
„3um Sianb ber ivciten Srbe/' — 

^it tt)eld)er Sßonne finbet 
Ser @reig fein ^ünblein mieber 
3m Si^idj beä guten 9)ionbe^! 
Unb feit bem Sage finb fie 
Unb bleib'"n ^auggenoffen 
Seö mitleibgoollen SS}?onbeö» 



3. ^u ^ecinvtlt 

©r fpottet meiner (Sagen, 
Unb ber gewaltigen Saubrer, 
93on benen ic^ erjäl)lte. 
3l)n ansul)ören, gäbe 
@§ fclber feine §een 
Unb 9Jiren, weldje alleä 
5Jiad) aöo5)lgefallen änbern» 
Sßär' er in feinem Ziehen 
^luv einmal auf bem Söaffer 
©ewcfen, wie i&} unlängfl 
3m Äal)ne fut)r mit S3ater, 
(gr würbe fo nic^t fpred^en» 
Sa fat) mit eignen 2fugen 
3d) baö ®ebict ber Stiren, 
2Cuci^ ba gibt'6 @raä unb SSlumen 
Unb SSäume^ ja felbft Käufer, 
Sen unfrigen nid)t unglcid), 
S5ewot)nen fie 5 bod) alleö: 
©rag, SSlumen, SSäume, v^^äufer 
®inb mit bem Äopf nad) unten. 
@in umgc|lür§teö Sorf fal) 
Unb einen umgejtürjten 
©nblofen fd)warjen äöalb idc) 
Sicf unter mir» 3<^ fa()e 
©elbft einen S3ogel fliegen, 
SSon einem SSaum jum anbern, 
Sen .Kopf nad^ unten 5 aber 
(Qin namenlofeo ©rauen 
©rgrcift mid), wenn bavan i6) 
9^ur benfe!) noc^ oiel tiefer, 
3n einem unermepnen 
Unb fürchterlichen ^(bgrunb, 

7 



98 



©af) einen anbern v!^imme( 
Unb wanbernbeö (^cioolf id), 
SJJiv würbe fd}iüinbtid)t, aU id) 
©in SBeilc^cn unocrn?enbet 
v&inQbgefe()n» ßö fragte 
^er ä^Qter mid): 3ßa6 fc()(t bir, 
?Of?ein Äinb? wie blcid) bu auöfiet)|l! 
3d) aber war ju fur^tfam, 
^ie Urfad) meineö (Sd}redenö 
©em S3ater gu entbeden. 



4. :Die Söalböeiftcr, 

^,v^aft bu je einen Sß^albgeijl: 
®efet)en?" — 3d) nid)t, aber 
Sd) flanb babei, aU unlängfl 
©in S3auerömann erjät)lte, 
©r t)abe, a(S er f(ein war, 
9ti(^t einen nur gefeben. — 
„^ie fagt' er, ba^ fic nuSfe^n?" — 
(Sie i)aben, je nadjbem bu 
2Cn einem £)rt fte fiet)ejt, 
SSerfc^iebene ©eilalten. 
^er Canbmann war ein Änabe 
SSon etwa fieben 3a{)ren. 
ßr war t)alb eine SBaife, 
(Sein ffiater war gcftorbem 
eg I)atte feine ^utUt 
2t)m oft gefagt: ,,(Soba(b bu 
erwad}ft, ücrgifj \a niematä 
S3or allem bid) ju wafdjen, 
Unb bann ju @ott ju beten, 
35ap er auf allen 3Öegen 
S^cn 3!ag t)inburd) bi^ fd)ü^e.'' 
ßinft fagte ii)m bie SiRuttcr 
2Cm 2(benbe: „0et)' morgen, 
e;obalb alö eö nur taget, 
9^ad) unferm SOßalb unb fammlc 
X)ovt reife v!^eibelbeeren, 
(Sie wad}fen bort in 9}?enge. 
2d) trage mit ber ^utti:r 
(Sie bann jur (Stabt." ©er Änabc 
®rwad)et frül), noc^ el)e 
S)ie (Sonne ftd} am Staube 
©eö v^immclö jeigt, unb eilet 
®d}neU nad) bem Si?albi bod) l;att' er 
SSergeffen fid) ju wafdjen, 
Unb ©Ott um (Sd}u^ ju flel}en 
2)urd) brünftigeä (iiebete. 
(5r war nod) teine (Stunbe 
3m Sßalb, ba Ijövte plö^lid) 
@r baö willfommne (Girren 
5öie jweier Turteltauben. 
(Sr fa() fiel) um, unb fiel)e! 
(So ftel)t üor i()m ein äivalbgeift! 
®o l)od) alö bie gwci ^^idjten, 
3n beren ^JD^itt' er raget» 
2^er 6tnab' erfdjrictt beim TTnblid 
^cö SGßalbeeiftö, unb entf(iel)ct. 



6r mod)te wof)l jwei ©tunben 
(belaufen fein, ba fa^ er 
®id) auf bcrfelben ©teile, 
SOßo er gu fliel)n begonnen. 
©r l)ört je^t ein öe!räd)je, 
3^em eineö Stäben cil)nlid), 
2)er S'tegen une üerüinbet. 
©er Änabe bebt, bod^ S'teugier 
Sreibt ii)n empor ju fi^auen, 
rb etwa nod) ber äßatbgeifl 
(Sid) an bemfelben Crte 
S?efinbe. ^a, er fiet)t it)n 
(So wie am erftenmale» 
©r fliel)t aufö neu. S^Jad) langem, 
2(ngjiüoUem Saufen finbet 
@r fic^ an einer tickten 
Unb freunblic^eren ©teile 
©eg mQd)t'gen Sßalbg. (Sin iungee 
(55el)ölse heitrer SSirfcn 
Umgibt il)n, jlatt beö ftn|tern, 
^o(5|!ämm'gen Sannenforfteö. 
"Ku^ einmal l)ört baö (Singen 
(5r eineö muntern ginfen^ 
X>od) alö er nacf) bem Orte, 
S[ßol}er ber Älang !am, fdiaute, 
^ki)t er auf'ö neu tcn Sßalbgeift, 
X)od) biefeömal nid)t f)öl)er 
2(lö bie com SÖinb bewegten 
hellgrünen S5ir!enwipfel. 
3m (Sd)recten will ber «Knabe 
3urürt jum Sannenwalbe 
(5ntfliet)nj bod) er befinnt fid), 
Unb fliel)t babin, wo tjeitret 
•Der asatb fid) hd^t— Se^t jlunb er 
Umringt oon v^afelftauben. 
Qv i)övt ta^ Sieb ber ?OJeife. 
©enn aller S3ögel Stimmen 
2Cl)mt, wie eö it)m beliebet, 
2)er SÖalbgeift nad). ^a blicket . 
2^er Änab' um fid)^ ber Sßalbgeijt 
(Stet)t wieber ba^ bod) reid)et 
(Sein v^aupt nur biö jum Sßipfet 
S)er niebern ^afelftauben. 
©er Änab' erblidt ben 2fu6gang 
©cö SÖalbcö je^t. ©ie Sd)ritte 
93erboppelnb, t)at ba^ Snbe 
@r balb erreicl)t. ©r fd)auet, 
3m gelbe ftel)enb, um fid), 
Unb fiel), ber SOßalbgeijt ftel)et 
3m &xa^ üor il)m, nid)t l)ül)er 
2(lä bie umfte{)'nben ©räfer. 
©a fd^allet au6 ber Sliefe 
©er Si?albung il)m bie (Stimme 
©eö allgeliebten Ä^u!u!ö! 
Unb fiel)! eä ift ber SBalbgeift 
S3erfcl)wunben : benn beS Jiiu^ufö 
G5efang löft jeben 3ciuber. 
9fur biefcg S3ogelö Söne 
Unb bie anmutl)'gen Ciebec 
^CF t)olben S^ac^tigaUen 



99 



Jßermag mit aller ^ni)i 
Äein SSalbgeift nQd)5uai()men, 

T)ü fprid^ft mic unabtäffig 
93on ber ©ewalt bcc ©eifler, 
Sie in ben Sßälbern ()aufen, 
SßaS finb fte im aSergleid^e 
^it ben, ic^ möd^te fagen, 
2CUmäd}tigen ©ebietern 
©er SÖalTerTOclt? ©ö trügt unö 
Ser ©trom ben (eichten SfJac^en, 
855of)in eö un6 beliebet» 
S55irb er eö immer fönnen? 
Gr !ann eö nur fo lange, 
"Ki'S ii)m'$ tk mädjt'gen ©eijler 
Ser Söafferwelt geftatten» 
^od) finb fie launifd), mürrifci()» 
©rjürnen fie fid^ einmal, 
Äein SEJlenfc^ ift bann im ©tanbe 
@ie wieber ju oerfö{)nem 
3n il)rem ©roll belaben 
©en Spürten fie beö (Stromes 
SiJiit ungeheuren S3löc5en 
Surc^fi($tigen @e|teine6^ 
©r trägt fie wiber SÖSiUen,- 
Unb i^d)t gleid^ einer (Schlange, 
Sie ein oerirrter Sßanbrer 
UnwilTentlic!^ getreten. 
Sie ©eifter aber jwingen 
3l)n, bie üerl)apte SSürbe 
Sal)in ju tragen, wo fie 
3l)r ©igenfinn »erlanget. 
2Cuf einmal |tel)n bie S5lt)c!e, 
Sie ungel)euern, ftille, 
SSereinen ftd) unb f(^liefen, 
2(lg wären fie gelötl)et, 
<Si(l^ an einanber. (Siel)e! 
©ö i|l ber (Strom üerfd^wunben. 
"Kuä) nid^t bie minbfte «Spur me()r 
93on feinen blauen 2ßellen! 
2Cuc^ nid^t ber minbfte Saut mcl)r 
9Son feinem frol)en ober 
öntfe^lid^en ©eräufc^e! 
©ö ift ber (Strom oerfd^wunbcn, 
2(lö war' er nie gewefen! 
Sie äöaffergeifler Ijaben 
@ic^ üon ber SÖelt getrennet, 
Unb eine fejle SfJiaucr 
2Cm ©nbe i^reg S?eid)eS 
©rbauet: eine ^amt, 
Sie feine SiKadjt im ©tanbe 
5ft wieber ju jerftören, 
2(lö ©otteß l)eirge (Sonne, 
Sßenn fie im ^rül)ling fe^ret, 
Unb glül)'nbe ^euerflröme 
^erabgie^t auf bie SO^auer, 
Unb, fo fie enblic^ fdl)meljenb, 
^ufS neu ben (Strom befreiet« 



6. ^ic ^d)övfuno t>ct (grbe. 

(Sd^warj lag unb wüft hk (5rbe 
S3or ibrcö (S(^6pfer6 g'üfen. 
Sa fielen ©ottcS SBlirte 
3ruf fie, ^ier ernjl, bort Ijeiter, 
Sa läc^elnb» 3(n ben (Stellen, 
Sie ©otteg crnfte SBlictc 
©etroffen l)atten, l)obcn 
23oU gj^ajeftät fic^ SBälber 
SSiö an ben (Saum ber Söolfen» 
SÖo ©otteä l)eitre SltcBe 
©eruljet, fc^mücten ^öl)en 
Unb ebnen unabfel)bar 
sßfJit jartem, fammtnem ©rün fid;} 
Sen ©teilen aber, welchen 
Seä (Sd)öpfer§ 2(ug' gelächelt, 
(gntfproffen bie ©efc^led^ter 
Ser farbenreid^en SStumen 
3n unsäl)lbarer gjJenge: 
Sie ßilien unb S^ofen, 
Sie Sulpcn unb hk S^lelfen. 
Sa fal) ber (Sd^opfcr, bap eS 
(So gut fei. Unb eS rul)te 
2(uf'g neu ber ©ottl)eit Säd^eln 
2Cuf ber öerfc^önten ©rbe, 
Unb fiel)! ben ^öl)n entjlürjen 
3n lauten SSSafferfäUen, 
Sen ©benen entfpringen 
3n fc^önen SöäafTerfäulen 
3u Saufenben bie Ciuelten, 
Unb fc^längeln fi(^ alö SSäc^e 
5n buft'gen SSlumenufern 
Surc^ S^^älcr bi" «"b @bnen. 
Unb ©otte§ l)eitre SSlicfe 
SSerweilten auf ber CSbnen 
3umeifl üertieften (Stellen j 
Unb ^k jerftreuten SSäd^e 
SSereinen fid) ju ^lüffen 
Unb tiefen breiten (Strömen, 
Sic, SSergen nur unb greifen 
3n il)rem«£aur auöweid)enb, 
Surc^ tagereifelange, 
2(bwec^ölung6ooUe ©bnen 
Unwiber|tet)lid^ bi"5^^^"* 
Unb ©ottcg SSlicte mUUn 
SSoll ©rnfteö ob bem ^Cuögang 
Ser jtrombelebten (Sbncn. 
Unb fiel)! c^ fenft bie ©rbe 
^it SSerg unb Zt)al unb ebne 
(Sid^ unter ©ottcä SSlic!en 
Mmäblig tief unb tiefer, 
Unb hUt>ü ün unenblic^ 
Unabfebbareä SSerten, 
SÖorein au6 allen (Sbnen 
(Sic^ glülT' unb (Ströme jtiirjen, 
es balb mit ii)ren Sßogen 
erfüllen, 3:^al unb ebne 
^ebedenb, unb jum SJleere 
^S mad^en, wo, §erftreuet, 

r 



100 



9^ur I)iei* unb ha nod) eine 
($rt)abne SSergcöfpi^e 
ölcic^ ©itonbcn \id^ jciget» 

(gä rut^ete bie @ottt)cit, 
®el)üirt in t)eirge6 3>un!c(^ 
Um [ic t)cr fd}iüieg ba§ gcere. 
®a fprad) bie 65ott()i>it: „Söerbe!" 
Unb w^it, uncnbtid) bet)nte 
^Qg SÖcltaU fid; doc it)c auö. 
2Cuf i^m rut)t {)cit'gcö ©un^et. 
Sa fprad) aufS neu ^k &otti)dt: 
„m wei-be iid)t\" (Sg i)atte 
3!)en vi^evrfd)erarm hit &ott^zit 
^ad) Dften auSgeftrecBet. 
35a jeigte fic^ ein Streifen, 
(Sewebt aug @o(b unb ^uvpur, 
3m Dften, wie im fd)ünftcn 
Oianad) ber Äöniggwot)nung 
©id) unferev IBewunbrung 
©in golbner @peer barbietet, 
©er, an ber Sßanb bcfeftigt, 
Sem SBalbad)in bcg St)roneg 
3ur (Stü^e bient, Unb p(ö|tid), 
2(ug9e^enb oon bem ©treifen, 
Sßölbt gränjentoö bcg ^^immetg 
2(§urncr SSa(bad)in ^id) 
S}tit i^arten Sßo(fen[äumcn, 
©ewebt aug @otb unb @i(bcr, 
93on einem ®d)öpfunggenbe 
3um anbern t)in..,, (Sd)on jeigen 
Sie @trat)(en fid) ber Ärone 
<BtcH tid)ter, klarer, breiter...» 
(Sei)t! ba erfd)eint fie fetber, 
Sic Königin ber (Sc(;öpfung, 
2Cuf it)rem 9}?orgcntt)rone, 
eri)ebt fid) bann ootl ^ipobeit, 
SSon einer v^immclggränje 
3ur anberen p wallen. * 
S^ladjbem fie il)r ©cbictc 
50?it Jperrfd)erl)ulb burd}fd)ritten, 
Sin\)t auf bem 2Cbenbtt)rone 
Gin SDßei((^en fie, unb finEet, 
3u9teid) mit i^rcm Zl^xom, 



3(Umäblig bann in'g Sun!el 
Ser 9ead)t. 

Sa fal) bie ©ott^eit 
^ad^ 2öeften l)in. (5g wanbelt 
Ser SSalbadjin beg v&immeig 
<Zid} in ein unermcplid) 
Sajurncg 3elt, bep reiche, 
©eraume Sßotfenfalten 
93ie( taufenb golbne S^Jägel 
SScfeftigcn, üerfd)ieben 
2Cn ©rötj' unb ölanj. Unb riefig 
Sritt aug beg 3elteg Äiefe 
3m rot()en >Kriegermantet 
Ser weiten (Sdjöpfung Sßäc^ter, 
Ser 5}lonb l)eroor. (gr \vad:}tt 
^ig p ber (Sonne diüdUt)v, 
SSalb legt^ben @_d^arlad)mante( 
(5r ab, unb fd)reitet langfam 
3m blanfen ©ilberl)arnifd) 
S3on einem S^ianb beg ^ipimmelö 
3um anbern. ®o gebot eg 
Sie @ottl)eit, ba^ bie SGßelt nie 
Seg ^olben Üic^tg cntbel)re. 



8. ©cttvaueu auf &ott 

prd)ten? Söag folt id) fürdjten? 
Sßair ic^ beg Sagg nid)t unter 
Sem t)eild)enblauen vipimmel — 
Sem 3Cuge meincg ©otteg, 
Sef (Strai)lenblic£ — bie (Sonne 
mid) überaU begleitet? 
S^ut)' id] bie ^aQ{)t nid)t unter 
Sem bunfclblauen ^immel — 
Sem immerwad)cn 2fugc 
Se^, ber mit fanftem S3(ic!e — 
Sem 5)J?onbe mid) bcwad^et» 
„Sie vipaare beincg vipaupteg 
^at er gejäl)lt, unb feineg 
Söirb beinem v^^aupt' entfallen, 
SSeüor er it)m ju fallen 
@cwin!t,'' fo fprad) ber ©ottmcnfd^. 
Unb fiird)ten foUt' id)'^ ?mcnfd)en.? 
(Sie, hk l)eut jlolj einbergebn, 
Unb morgen leid)ter Staub finb, 
Sen jeber Sßinb yerwef)et? 



101 



€inun^3tuan3i9^ter ^ a aL 

(1823), 



1. t^ct mt>uv, 

(Sntfteige, mäc^t'ger 2Cbtcr, 
Sen j^eilen, nactten greifen, 
•Die cinfam bu bewol)nejl:! 
©ief) unfre fammetwcic^cn 
Unb blumcnooUen 2Cuen ! 
©ict) unfcrei: ©ebiifd^e 
llnmünbig @rün, burdf)wobcn 
SJiit I}eUem ©onnenfcf}eine, 
Unb fanftgeregt Dom ^auc^e 
Unftctcr lauer SBejle!.** • 

SSeneibengwcrtf), ivem feine 
©orglofen S^age ftille 
3m [id)ern (Sd^oop bcr ßvbe 
Scrgönnt i|t ju oeiieben ! 
Sßot)in fein SSlict [id) wcnbct, 
^cmmt ungefäumt tk greube 
5n taufcnb anmuti)göoUcn 
©eftattcn it)m entgegen, 
^od) biefeö tjit ba^ Coog nid)t 
Ser ^errfc^cr» 3war gab SC^luttev 
Statur aud^ ifjneii greuben^ 
©od) g'reuben, bk mit Siiemanb 
(Sic t(}ci(en fönncn, ^reubcn, 
(Si-!)abcn, wie bie Si^rone, 
güv n?e(d)e fie geboren, 
Unb bk fie nur in it)rer 
Entfernung oon ber SDfJenge 
©eniepen fönnen. SÖcitber, 
Sie oom ©efange taufenb 
S3efiüge(ter S3en?ol)ner 
@rfd)aUen, weil fie glürtlid; 
Unb fieser fie ben)ol)nen5 
©efilbe, hk b^n 3(nblict 
S3on taufenbcn gen)ä()ren, 
©ie nac^ ©efallen leben 
Unb lieben unb fid) freuen 
5m fiebern (Sd^oop ber ßrbej 
©ieä finb bk greuben, welche 
Statur ung auf bem l)ol)en 
einfieblerifdjcn ®tanbpun!t 
@en)äl)rt, auf b^^n §um ©d)u^e 
Se6 ©anjen fie unö ftellte. 

®ut, gut, geliebter ©perling ! 
^d) weif fd;on, waö bein lauteö, 



Cft wiebcrf)olteg 3witfd)ern 
SSebcutet. ^it bem (Stifte 
Unb einer langen 3^oUe 
Rapier in ^änben, fiel)ft bu 
^id-) l)ier in meinem SÖin!el, 
2Cuf meinem S5ir!enbreifup, 
SKit fraufer ©tirne fi^en, 
Unb bem ^Papier oertrauen 
Sßa§ (oft wdf id) eö felbft nic^t 
2ßol)er) mir in bcn (Sinn fommt. 
2)u wiUft, id) foU ein Siebc^en 
"Kud) biv §u (Sl)ren fingen. 
^d) tl)u' eö gern. 9fur §u fei^c 
SSerbienft bu eä: benn, (Sperling! 
9?ur bu allein unb ztwa 
2^ie So{)le mit ber grauen, 
3ur v^dlfte il)r bie §lügel 
SScbcctenbcn 5}lantiUe, 
aSleibt bei ung aud) be§ SOBinterö, 
©e6 (Sd)nceeö unb ber $^röjl:e 
^id)i adjtenb. Scben $OZorgen 
^ommft bu an unfer genjler, 
(Sagft: ®uten Sag! unb hitU^ 
Um Qtvoaä SSrot. äöo fieben 
2Cm Sifd)e fi|en, ijT; aud) 
9?od) <Speife für ben ad^ten. 
X)\i felber hi^ unö Beuge, 
Siafj wir bidj nie ücrgeffcn. 
Unb aud) im (Sommer, wenn unf> 
33ie 2erd)en unb bi^ ^in!en 
9fing§l)er mit ibren ßicbern 
©rfreun, öergeffcn, Sperling ! 
Sft eg md)t wal)r? wir niemalö 
©eö treuen Sßintergaj^eö. 
Q^ fapt, wie unö, bie Äälte 
X)i<:l) mand)mal jicmlid) unfanft 
5Tcit bcn eiSf alten ^änbcuj 
®emungcad)tet aber 
^äit\t bu bei unö, o ©aj^freunb, 
^ie trübe, raul)e 3al)r65eit 
^rol)finnig auS, unb tröftejl 
SOf^it fd}aUcnbem ©efang un6. 
Unbillig war' eS alfo, 
©ebädjte ic^ nid)t beiner 
3n meinen fleinen Siebern» 
5}?an ift, o (Sperling, ban!bar, 
9?id)t wi^ man wünfd^et, fonbern 
SÖie man'g oermag. ^imm, (Sperling, 
93orlieb mit meiner &ahtl 
@ern geb' id) tüa^ id) i)abu 



102 



3. X>tc SrfjmcttcvUnoc, 

Sßie !önnt' id^ cud) o.crgcfTcn 
3n meinen ttcinen Ciebern, 
beliebte (Schmetterlinge, 
^eö (Sommere t)otbe Bierben! 
?Oiir muntere SSegteiter, 
Söenn auf ben naiven Sßtcfen 
3d) jejutüeiten wanblej 
9}?ir traulidje S3efud)cr, 
Söenn gwifd^en meinen beiben 
©e^eimni^ooUen S3äumen 
©ebanfenöoU id) ru^e^ 
3f)r ßieblingc beö (Sommerg, 
^er mit ber jungen (Sonne 
3u taufenben euc§ jeuget, 
(Sein 2fett)erreid^, baä t)o()e, 
©aä voiiU, ju beoötfern! 
gjiit jaubcrifd)en Sönen 
Serfdjönern eö bie SSögetj 
3{)r aber, t)olbe Söefcn, 
SSerfd)önert ring6um{)er e§ 
9}?it jauberifdjen garben, 
©em ^infel unnaijatimbar! 
3t)r feib ber Süftc S3(umen, 
(So [c^ön n?ie bie ber @rb,e, 
^od) nid^t, wie eure (Sd}n>eflern, 
2Cn einen Ort gebunben. 
3f)r wanbert nadj @efaUen 
23on einem ©traud) gum anbcrn, 
Itnb fdjeinct ii)vt S3(iiti)en^ 
Soc^ öfter nod) bcfud)t i^r 
^ie niebrigen ©efc^iüijler 
Unb xvcikt gern bei i^nen, 
9^id)t Itotj auf euren i)ü()ern, 
(grbabnen «Stanb, wie ^Öienf^en ! 
3f)r feib ber (Sd)öpfung 2(:bet, 
3^r feib bcS 2(ctbero Äinber, 
9^id)t Äinbcr finflrer Söolfen 
SSoU (Stot§, Serac^tung, «mi^gunft, 
Sie burc^ bie ßüftc f^reiten, 
23er guten (Sonne ®tra()(en 
©er armen (Srb' entwenbenb» 
3^r g(eid)et eurem 23ater, 
Scutfetig ftetö unb I)eiter, 
Unb feib barum oon alten 
©eliebt unb nid^t beneibet: 
:Denn if)r ocrbient bk @tufe, 
2Cuf ber il)r jlefjt im SQBettaU. 
©inft ungeftalte Staupen, 
(Seib il)r ein SSilb ber (Seelen 
Unb il)reö jweiten ßebenö, 
Unb baö ge()eimni^ooUe 
SSanb jwifd}en ©rb' unb J^immet! 



S3cfd)eibne6 5!)?oo6! bu foHfl mir 
9^id;t unbefungen bleiben, 



Su ält'fteS, erftgeborneö, 
(So oft, jebod^ mit Unred)t, 
S3erad^tct JCinb ber (Sd^öpfung ! 
3)cnn anfangt war auf @rben 
9?i(^t6 metjr alö SReer unb gelfen. 
©6 wed^felte ber Stiegen 
^it l)eiterm (Sonncnfd^eine: 
©er Siegen aber tränfte 
9^oc^ nic^t hk minbjte ^flanje, 
©er @onne (Stral)len färbten 
9^od} nid^t bie minbfte SSlume. 
3n jeglicher SSerticfung 
©er großen j^clfenmaffen, 
©ie i)kv ©ebirg unb ^üget, 
©ort Z\)al unb Sbne formten, 
SSlieb etn?a§ SÜJaffer, weld^cö 
©ie (Sonne nic^t oersel)rte» 
2(ug biefcr S^äffe, weldjc 
©er g'elfenoberfläd^e 
3m Sauf ber 3eit jerfe^te, 
(Sntftanbjl bu, SDioog, ba6 erflc, 
©aö ältfte Äinb ber (grbe! 
@d)neU pflanjteft bu auf Srben 
^iä) fort, balb SSerg unb ($bne 
SSebcctenb ^ aber felber, 
SÖie aUii Srb'fdje, wel!teft 
Unb llarbft bu balb, ©a bub ftd), 
2Cuö beinem (Staub, ein ^^önir, 
©a§ ®raö empor, unb würbe 
©aä geierfleib ber ©rbe» 
©enn mit bem ®rafe jeigten 
(Sid) aud^ bie erften SSlumen. 
3e^t fanben Stjiere 9^af)rung. 
3a, mit bem @rafe, beinem 
2(nmutb'gen (Sol)ne, fanb fid^ 
©ie Sd)öpfung erft üollenbet. 



3. Vit Sü?arö<iriten. 

^olbfeTge SOtargariten, 
©er guten (Sonne 3:öd)ter 
Unb il)r getreues 2(bb{lb, 
3()t: öffnet euern SSufen, 
©obalb ber «OZutter 2Cuge 
©ud^ über baö ju f)obc 
Unb nat)e ©ad^ beS 9^ad)bar6 
^'}l\t füpem ßäc^eln anfielt, 
3wingt aber balb bie Orbnung 
©er Sßelt fie, wiber SBiUen 
a3on euc^ fid) ju entfernen, 
@o fd)tiefct ii)v cud) wieber, 
2(16 wäre fdjon bie ^aö:}t ba 
50Jit il)ren fc^worjen (Sdjatten. 
3a, ja, if)r jarten aSlumen, 
9^ur unfern 5D?üitern fönnen 
(©enn 3abre lang fc^on ru^eft, 
D SSater, bu im ©rabe!) 
SDSir alle unfrc greubcn 
Unb alle unfre Ceiben 



103 



2Sertraiten! benn bei' SOt^cnfdjcn 
Uni weit unb breit umringenb 
©eiüü^te fümmert wenig 
(Sicf) um unö arme ^inber, 
Unb ob in unferm engen 
S3cfd)rän!ten SÖir!ung6!reife 
eg wof)l unö ober fc^(ed)t gefjt» 



6. X)le 9latiir» 

^u forgft auc^ für ben 2(rmen, 
D gute, gute SDZutter 
9fatur! ^er S^eic^e ükt, 
®oba(b ber g'rüfjting nafjet, 
^adc} feinen na()en ober 
Entfernten ©ommerfi^en, 
Söo SSäume, bie fein 2C(}ne 
2fm 2(benb feinet 2eben6 
^Jlit f(^n?ertentn)üi)nten «i^änben 
©epflanjt, if)m ©Ratten geben, 
Unb eigne reidje @aaten, 
93on ClueU unb SSac^ burd)fc^(üpfet, 
Unb oon ber fernen Sßalbung 
Unb bem mit muntern (Segeln 
SSebectten Strom begründet, 
©ein forglog 3(uge feJTe(n» 
^en armen aber fetten 
3>ie fd^weren ^iatjrungöforgen 
"Kn feine fc^roüte glitte. 
SSieUeid^t ein; ober zweimal 
©etinget eö ber SD^utter 
Unb mir ouf menig ©tunben 
S)ie SÖof)nung ju oerlaffen, 
Unb aufert)a(b ben Sijoren 
©er Äaiferftabt bes 2Cnblictö 
©er g'elber ju geniepen. 
©a fprad)ft tn, hü bir fetber, 
9fatur : „?a^ auc^ t>k 3(rmen 
©ic^ meiner ©d^ä^e freuen!'' 
Unb mit gefc^dft'gen ^änben 
Umt)ängej^ nal}er S3irfcn 
SSiegfame 3«)eige reid)lid}, 
Sa üppig bu mit Saube, 
Unb roölbft jum {)of)en X)aö:)i 
@ie über meinem Jöaupte 
(©enn i)ö^er ift, oiel t)öt)er 
eg alö bag ©ac^ ber pütti), 
Unb winfeft beinen @öf)nen, 
©en Sßinben, mit ben langen 
Unb teic^tbewegten £oc!en 
Unb g^tec^ten unfrer SSirfen 
3u fpieten: bann umraufd}t'ö mid) 
Se^t taut wie SBaffer fälle, 
3e|t fanft, alö fd^wdrmten SSienen 
Unb SOlaienfcifer um mic^. 
(5ö !ann bie @onn' am «OJittag 
9)?ein blo^eg ^aupt nid^t fengen, 
Unb fid^ oor mir nid^t bergen, 
ßö fei, ba^ fie im £)ften 



^it einem (Stral)len!ranse 
Um§ l)ebre vJ^aupt ftd) l^ebe^ 
©ö fei, bap fie im Sßejten 
3l)r ^urpurfc^iff bcjteige, 
t)ai fie in wenig ©tunben, 
Sro| feinem ew'gen (Sife 
©en l)o^en SRorb umfegelnb, 
3urüct §um 2(ufgQng bringet. 



7* ®ie 5lrttiir, 

9?atur! bu madjejl 2CUeö 
3um aSejlen. 3m SSerlaufe 
SSon einer dlad^t entblätterfl: . 
J^ier linfg bu meine Cinbe, 
Unb red}tö \>k l)ol)en S5ir!en, 
©ie bid}tgereil)t, \vk eine 
Cebenbige, mit (Sprache 
S3egabte grüne 93?auer 
2(n meiner (Seif erl)obcn, 
2Sor (Sonnenglutl) mic^ fdjü^ten, 
©od) aber aud) ben 3Cnblict 
©eö ^immelö mir »erbauten. 
(Sie jtel)en il)re6 ßaubeö 
SSeraubt unb traurig, füllen 
©ie (Seele mir mit SBel)mutl). 
©od) bafür öffneft, «OZutter 
^latur! vok einen S3orl)ang 
SSor bem biöl;er befdbranftcn, 
©efangnen 2(ug' wcg5iel)enb, ' 
©u mir auf'ö neu bie 2Cuöfic^t 
2fuf beinen blauen ^immel, 
©e9 ^Cnblict fc^on bie «?)erjen 
?mit Sull: unb 3^ul)' erfüUet. 
5Jie werb' ic^ bid), o 5}iutter 
9Jatur, 5U tabeln wagen, 
Sßcnn id) auä) nidjt begreife, 
Sßarum bu anberg l)anbelft, 
2Clö eö bie ?0?enfc^en wünfcl)en. 
Statur, gleid) meiner ^Kutter, 
Sl)ut allcö mir jum SSeften, 
S^bfdjon id^ baö S3crfal)ren 
©er einen unb ber anbern 
Oft anfangt nic^t erratl)e. 



8. :Dte fvanfc mtittct\ 

©Ott! nimm mir armen Äinbe 
©ie «Butter nid)t! 9iid)t 5}tangel 
Xn ünblidjcm Vertrauen 
^u bcincr S^atergüte 
©rpreffct biefe SÖortc 
?l^ir aui beö >^crjenö Siefc. 
5d) weif, ©Ott, bu wirjt mic^ 
dli^t ^ungerö fterbcn laffen 
2Cud) ol)ne fie, 2(llgüt'gcr! 
Mein fd)on ber ©ebanfe 
"Küf (Srben nac^jubleiben, 



104 



3u (eben o^ne 50Zutter, 
(SrfüUet mid) mit ®cl)auber ! 
O ^err ! in befTcn v^änben 
J)aö Ceben lükv (icgct, 
93erjeii)e meiner ^ngft c6, 
SOßcnn taut id) ^u btc f(et)e: 
örl}atte mir bie SO^utter, 
£>bcr, t)id) mein erbarmenb, 



Unb if)rer bid) erbarmenb, 
9iimm oon ber 23elt ung beibe 
3u gleidicr 3eit SÖir !önncn 
5Jlid)t ot)n' einanber (eben, 
9^id)t ici) ot)n' meine SJiuttcr, 
9^id)t meine SD^utter ol)ne 
®em Äinbe, bag oielleidjt fie 
3u fei)r, §u innig liebet» 



^11^ et nnlJ 3 tu rttijiöM^ <^aal, 



(1823). 



1. X)ev 9?etc^tl^um &e§ 3U*mcn. 

süJcin ift ber weite ^immet: 
5D?id} grüben feine Slofen 
3m elften beim (Snpad^en, 
@ö winfen [eine 3?ofen 
3m S03ejl:en mir ju 3^uf)ei 
^er ßenjftraj)( feiner @onne 
(Snt(octet meine S3lumen 
©em fd)warsen ©dioofj ber (Srbe, 
Unb feineö ©ommerö flamme 
^Bringt jebe ^^rudjt jur Steife» 
?)}iein i|l: bie weite drbe : 
dytdn it)re bunüen Sßälber, 
SSelebt oon Äu!u!gtönen 
Unb 9fad)tigangefQngeni 
schein ii)re flauen glüffe 
9J?it il}rer üpp'gen Ufer 
(betreuen @d)attenbilbern ^ 
5}Jetn il)re bunten ßbncn, 
?Cf?ein i()re grünen v^ügel, 
5}iein il)re blauen SScrgc, 
Unb wd^^n .^od^gebirge, 
Sie mit ben tül)nen (Stirnen 
2Cn'§ v^immelöejlrid} fto^en» 
^dn finb bie weiten 5}leere 
3n il)rer ftoljen 9^ul)e, 
3n i^rem wilben Soben^ 
Unb 23rot, JCleib, T)ad] gewäl)ret 
©Ott jebem (5rbenfol)ne^ 
SÖJaS fann id) md)v benn wünfdjen? 



2. !Ccv montf, 

ffiergib, o SJlonb, wenn je^t erft 
2^cin i!ob in meinem fiebe 
CSrtönct! S^raun, nid)t immer 
g'ängt man oon bem ju fpredjcn, 
3u fingen an, woüon ung, 
25aö ^erj, gefüllt §um Sianbe, 



^aft überfliegt» £) guter, 
Sßillfommner 5}lonb, id) liebe 
^icc) met)r nod) alS bie (Sonne. 
©ebeimnifooUeö SOBefen! 
X)u bift nod) eine gröpre, 
9^oc^ ban!engwertl)re ®ahi 
3)e6 (Sd)öpfer8 alö bie (Sonne, 
©u gingj^ jnte^t auä ©otteö, 
©eö 2(rmen wie beö 3^eid)cn 
©rbalterö, milben ^änben 
«!^eroor» „23oUenbe/' fprad) er 
3u bir, „waä beine (Sd^wcfter, 
Sie (Sonne, ^u ooUenben 
mid)t fäl)ig ift/' Tind) gab er 
©ir eine eigne SSicge, 
Unb nad^ yollbrad^ter Caufbal)n 
©ebjt bu in beiner S3äter 
Ererbtem @rab ju rul^en» 
SÖir fennen @rab unb Sßiege 
^er Sonne i aber beine, 
£) ?0?onb, finb ein @el)eimni|3 
gür unö» 2)enn auö bem S^forben 
Äommft bu in beiner Sugenb 
3u ung, unb fet)rfl pm 9Jorbcn 
3n beinem ©reifenalter, 
3um SJorben, ber ber @{^ i|t 
3)er größten, nid)t enthüllten 
@el)eimniffe ber (Sd^öpfung» 
D SOfJonb! o ^reunb ber 5}?enfcl^en! 
Sßenn unö bie golbne (Sonne 
S3erläj3t, unb in beö SSSinterö 
Sid)tarmen furjen Sagen 
^aum einige flüd)t'ge SSlidc 
3Cuf il)rem SÖeg uns juwirft^ 
Sßerweilft hk langen 9Md}te 
T)u. bei unö armen Äinbern 
©eS ^ol>o, bie jebem SJZangel 
2)ie 3al)re6jeit bann ^rei6 gibt» ~ 
Unb Ärant'e, fei'ö im Sommer, 
(Sei eö im Sßinter, nimmt fid) 
S)ie Sonne wol)l ^k 50?ül)e 



105 



3(uf einen ICn^tnUid nur, 
(3m Saufe felbft ber Hangen, 
(gnblofen 9^äd)te) pd)tig 
Sie äd)jenben ju fe{)en? 
Su aber nat)e|l freunbtic^ 
®eg armen Äranfen ^^enfter, 
$8tic!ft lädjelnb burd) bie «Scheiben, 
Unb lüeileft unb erleuc^tejl: 
©ein 3immer unb fein ßager* 
5bn ju jerffcreuen, jeid^nejf 
50?it leii^ter ^anb bein SSitbni^ 
©u i{)m je^t auf bie Stiele, 
3e|t an bie SÖanb unb ©ec!e* 
Snbem er beinem ©piele 
3(ufmerffam jufiel)t, füt)(et 
(gr fid^ um üieleö leidster, 
Dbgleid} bk @d)merjen mebr nod^ 
Sie ^aö:)t f)inburd^ ii)n quälen» 
Ci fOlonb, bu bijt allein nur 
®er 59lenf(^en greunb, unb fud^ft fie 
3n ii)ren größten fieiben 
Sßo moglid} nod) ju tröjten* 
r^ft, felbjl; am Sage, über 
Unb über eingel)üUet 
3n ©d)leier, fc^(eid)ft bu l)eimlid) 
3Cm Fimmel l)in, um Äunbe 
3u t)aben t?on ben Seinem 



3» SOlctne <^eclc. 

Su gteid^ft, o ^immelöwölbung, 
Sn allem meiner @eele! 
3utt)ei(en fiel)t mein 2Cuge 
3n beinem ganjen Umfang 
3lud^ nic^t ün §arteö äßüt!(^en5 
3un?eilcn aber beden 
S3on einem (Snb' §um anbcrn 
^id) fd)tt)ar§e S[Öetterwo(!en* 
Sa rei^t auö if)nen piöi^üd) 
3e|t ^ier, bann bort bein S5(au fid) 
^eroor in fdjmalen «Streifen, 
Sie mül)efam ba§ finftre 
©ewöl! ringsum üerbrängen, 
^Iflit 2lUgcwalt einanber 
Entgegen ringen, enblid^ 
?flad) langem fdjwerem Kampfe 
2llö ©ieger fid) umarmen, 
Unb beinen.Som, o ^immet, 
TCufS neu befe^en, tt)äl)renb 
Sie fd)n)ar§en SSJoÜenmaffen, 
Sen ,2(etl)erf)öl)n entjlürjet, 
Sßie überwunbne Öiiefen 
"Km ^orijont l)in (iegen**** 
C)ft auc^ oerwanbelt alii^ 
©eroölf fic^ in ein bünneS, 
Sie ganje «^^immeleebne 
SSebectenb 9f^e|, burc^ weld^eS 
3n il)rer ganjen Älarl^eit 
Sie ^immelsMäue fc^immert. 



4» ^cöeiftcvttttö. 

Su tt^iUfi:, ha^ id} bir fage, 
2ßof)er mir hu @eban!en 
3u meinen Siebern kommen» 
Sßie foll id) ta^ erllären?,* 
^d) fann eS nur burc^ SSitber, 
^a^ bu nod) nie ben ^ipimmet 
©ans wolfenfrei gefel)en? 
9^un, ba erblict' id) mand.)mal, 
^\d)t an bem .^immeleranbe, 
S^ein, l)oc^ im Steii^ ber ßüfte 
©in partes Uid)M Söölfc^en, 
Son bem id) mid) üergebenS 
S5emül)e ju entbecten, 
Söolier es vooiji entftanben» 
(So fommen mir gewöl)nlic^ 
Sie allcrerften, fd}ünjten 
(55eban!en, ol)ne ba^ ic^ 
?Dlir felbjt erflären !önnte, 
S[ßol)er fie mir gefommen* 
3jt aber bicfeS äßöüdjen 
9Cun einmal ba, fo bilbet 
es fd)neU fic^ jum @en?öt!e, 
SaS taufenb formen annimmt, 
Sie eine immer fc^öner, 
2(nmutl)'ger als hU anbre**» 

f}ft fi^' id) in ©ebanfen, 
Unb fd^aue in bie 3u!unft, 
Unb ben!' an alles, waS mir 
®d)on 23aterlofen, fpäter 
S3ielleid)t aud) 53lutterlofen, 
SSegcgnen !ann im i^hin, 
Sßo fid) ber ^mid) nidjt immer 
^ad) ©otteS Sel)rcn füget, 
Unb ^ülfe reicht bem 2Crmen, 
Sem @peif' unb £)bbad) fel)len. 
Sa t)ör' id) baS ©ejwitfc^er 
S5on einem kleinen Sogel, 
Ser fic^ auf einem Zweige 
Ser nal)en S3ir!en fd^au!elt» 
Unb mir ift eS ju ?Öiutl)e, 
2(IS fagte mir ber 35ogel 
3n einer üöllig flaren, 
§Dlir längft befannten (Spradje: 
„SßaS fümmerft bu hid), SO^dbc^en, 
„SSergeblid) um bii 3u!unft? 
„@ie^, ic^ bin nur ein S3ogel, 
„Unb hin jlets frol)! Sa oben 
„Sit einer, ber für alle, 
„i^ür SORenfd)en unb für SSögel 
„?0^it SSatcrliebe forget, 
„SBeif ic^ boc^ nid)t, wol)in fid), 
„Sie mid) gebar, begeben 5 
„3<^ ^ah^ meber SSruber, 
„9^oc^ (Sd)tt)efter, nod^ SSerwanbtenj 
„Unb bennod) fiel)fi: bu, ba^ ic^ 
„SeS ßebenS mic^ erfreue!'' 
3d) l)ör' fein Zi^h unb beute 



106 



Gö mir fo ouö, unb f)eit<;r, 
SÖirb mir aufö neu bie (Seele j 
Unb fr6f)tid) fing' id) ©otteö 
Unwanbelbare Siorfid)t 
Unb gränjenlofe ®iite. 

iD S'iaud), ber unfrer armen, 
s0?üt)üoUcn v!^ütt' entjleiget, 
O bu ent()üUeft fidjtbar, 
Unjtüeifetbar ein gropcö 
©e^eimni^ mir» X)iz ©lieber 
©eö präd^tigen unb c^maU 
(So fd)attenreid)en (Sof)neg 
©er !üf)len SÖatbung manbelt 
©ie {)eUe ^lamm' in 3(fd)e. 
©u aber fc^wingft bet)enbe 
^ic^ in ben S^taum ber ßüfte. 
Siein ungefäll'ger 2fnb(ic! 
50lad^t anfangt einen ^i^ton 
5Kit bem anmutf)'gcn SSlaue 
^eö !(aren, weiten ^immelä» 
^od^ bu entfd^wingejt immer 
®id^ me{)r unb met)r ber @rbe, 
Unb milberft ftufenweife 
^ein bunfteä, büftrcö 3(u6fef)n. 
3c^t na{)eft bu bem 3?eid}e 
®eö 3fetf)erS [d^on^ oerfdjwunben 
3|t aUeä 3rb'fc()e, ha§ bid^ 
Umgabt bu wirft jur Sßolfe, 
3ur leicl)ten, tid()ten SBo(!e» 
e§ wirb bie nic^t met)r ferne, 
^racljtöoUe 2Cbenbrött)e 
5}?it Purpur bid) umt)ülten, 
Unb bu ber 5}?enfd)en 3(uge 
^urd) beinc "Knmnti) feffetn. 
£> bu entt)iiUfi: ein grofeö 
Unjweifetbar @cf)eimni^ 
^iv, büjlrer 3?auc^, ber unfrer 
2Crmfergen ^ütV entfteigetj 
(So fd^wingt be§ 5Ü?enfd^en <See(c 
(Sid) nad) bem Zot §um ^immel, 
Unb wirb im ©lanj ber (Sonne, 
2)ie feinen ?Üiorgen fennet, 
Sie feinen "Khcnb fcnnet, 
3um fc^onocrflärten ©ngel! 

6» ^ct fattcnbc Stern. 

9^ic^t für unmögtid) i)alV id), 
Sßaö je^t ber ©reiß mir fagte, 
2C(ö mir ben «Stern auf jene 
^it 50^006 bemac^fe ^ütte 
«?)ernteberfaUen fa{)en» 
„(ä^ ilt ein Sobeßbote!" 
(So fagt' er mir bebeutenb» 
Sßarum nic^t? ©g gebenfet 
2)er 23ater aller SO^enfdjen, 



Seö 2(rmen wie be§ 9?eid)en» 
$ßielleid)t ift, was mir fat)en 
(Sin Stral)lenmeg bejeic^net' 
2(uf wenig 2(ugenblide • 
Sic S^iditung feineä ^^"9^^) 
Gin ©ngel ©otteö, weld)er 
3n (Sterngejtalt üom ^immel 
2(uf (Srben fommt, um einem 
3)er langen Seiben müben 
@efd)öpf baö nal)e ©nbe 
©erfelben ju üerfünben, 
Unb freunblid) ibm ^n fagen, 
3)a_^ er bereit fid) l)atte, 
S5ei 3!ageganbru^ ober 
SSeim Untergang ber näd^ften, 
Unb für i^n legten (Sonne 
X)k Steife anzutreten 
3um Himmelreich, wol)in ii)m 
Äein @d)mer§, fein Ceibcn folget. 

7. ^cv Stttvmi^)i^^, 

SD SßSirbetwinb, ber furd^tbar 
3m Slzid) ber Cüfte wütl)et, 
^ah' ?J}?itleib, unb entreiße 
^aö X>ad) nid)t unfrer J^ütte!... 
O 3?egen, ber in Strömen 
9Som Himmel flürjct, fc^wemme 
S)u unfre morfd)c •^ütU 
^id)t mit bir fort, ben legten 
2Crmfergen Sd)u^ unö raubenb ! . . 
©elegt ):)at fid) ber (SturmwinbJ 
Vorüber ifl ber 9?egen ! 
X>k @onne ftral)let wieber 
lim l)albentwölftcn ^immdl 
(Siel), unfrer ^ütU Säc^lein 
©länjt wk geglättet (Silber!... 
Älag', armeg Her^/ nid)t ju fet)r, 
SBenn Seiben bic^ bebrängen ! 
SSielleic^t finb fie dn SBote 
3ufünft'ger ©unft beä @d)icffalö. 
@ö würbe unfre Hütte, 
Sraun ! nic^t fo glänjcn, t)ätte 
(Sie nid^t beö 3?egenfd)auer6 
ergrimmten (Sdjwall erbulbet. 

8. ^et Sonncitinitcförtttö' 

@el)t, fel)t baö 2:)ad) ber ^ütU, 
35er niebrigjten, ber fleinften 
3n biefer ungeheuren 
93olfreid}en (Stabt, ber ^ütU, 
SBo Ceib unb 2Crmutl) woljnen, 
£) fe^ct, fel)t, eg glänjet 
(So l)errli(^ atä bie golbnen 
Unb weitgefel)nen ®ome 
©er Sßol)nungen ber ©ottl)eit!. .♦ 
©ie (Sonne ftel)t im SBejlen, 
Unb fd^mücft auf 2(ugenblicte 



lOT 



^it ii)vct <Strat)ten!rone 
3)en 2Cufentf)a(t be6 3ammer§. 
@o fe^n wir üor bem SSettler, 
^en fie ju @rabe tragen, 
Setweben, fRdd)' unb 2(rme, 
®en ©flauen unb ben J^errfrf)ec 
©tili ftet)n, unb oor bem Sobten 
SaS ^aupt jur @rbe neigen. 
3m 3:obc finb wiv vrieber, 
SBaö in ber SBieg' wir waren: 
^er erbe Äinber: (Staub! unb 
S)eS ^immetö Äinber: (gngel! 

Äann benn ber Slob fo fd^wer fein, 
2Ctö i^n bie «OJenfc^en fd)ilbern? 
SÖaö ift ber 3:ob? ^er ^Cuögang 
2)eg ßebenö, wie i)k mnt>\)tit 
Scr Eingang ift jum ^afein. 
«D Äinbf)eit, Äinbljeit ! fann fid) 
3m ganzen Ccben ürva^ 
SDJit beinem S^eij öergteid^en? 
^it beinen ^orabiefeä — 
©ebanfen unb @efüt)len? 
^u !ennft nod) nic^t hk (Sorgen, 
iDie aViz g'reuben tobten, 
3um minbeften jur Unjeit, 
^en ungebetnen (Schatten 
^er finjlern S?abenfci^wingen 
Sn'ö fonnige ©efitbe 
25er g'reube neibifd) werfen! 
Z) anmutfjgooUe Äinbi)eit, 
S STJ^orgenrot^ beö Sebenö! 
Sa, SD^orgenrotf), bag fii^n fid^ 
dergleichen fann an SÖonne 
SOZit bem beö fdjönften Sageä! 
9lein, nein, eg fann ber Slob nid^t 
'@o fd)wer fein, al6 fie fagen» 
(Se^t nur ben Sauf ber (Sonne j 
©rfc^eint fie nic^t am fd)önj!en, 
2fm größten, farbenreiiiften 
2fm 9)?orgen unb am 2(benb, 
SSSenn fie ben Stanb beö »^immclö, 
2(ufgel)enb ober finfenb, 
S5erüi)ret? gjZorgenrötije, 
Su bift ha^ SSilb ber Äinbl)eit, 
Unb bu, 2(bcnbrötl)e, 
©aö SSilb beö uns fo furdt)tbar 
©efdjilberten Sßcrfc^eibenS ! 
3m ganjen Sonnenläufe 
Äann nid^tS mit euc^ fid) mcffen 
2Cn (Sc^önl)eit unb an SOßonne^ 
9Zein, nein, eö fann ber 5J:ob ni^t 
@o fd)wer fein, aU fie glauben. 

10. X)te 3ßcoe ©ottc^» 

(Sel)t, es erl)ebet über 
^eS fSJleereS blauen (Spiegel 



^iä) bie Äoralteninfel, 
©in nocfter, fc^warjer Reifen, 
ßuft, geudjtigfcit unb Sonne, 
Cl)n' Unterlaß befd)dftigt, 
S3erwanbeln allem (Sträuben 
3um Sro| ben «Stein in 6rbc. 
Sa bringen üom entlegnen 
©ewäd^fereid^en g^eftlanb 
Sie SÖinb' auf fd)neUen (Sd^wingen 
Ser SSlumen, J:rduter, SSäume 
Sielart'ge (Samen, lajfen, 
9Som weitem ?^lug ermübet, 
(Sie l)ier aufS ©rbreic^ finfen, 
Unb fd^on ber näc^fte ^rül)ling 
(Siel)t aus bem fc^war^cn (Sd^oo^e 
Ser ©rb' in reid^er ^ülle 
^icr bod^gefärbte SSlumen, 
Sa biiftereid^c Kräuter, 
Sort jarte Sßiifd)e feimen. 
dJland) wanberubeS ©efd^waber 
SSon ffiögeln, bie im fienje 
9^ad^ S^orbcn ^ief)cn, ober 
3m fpäten ptv1^\t nad^ (Süben, 
aSe§aubert öon bem "Knhlid 
SeS neuen l)olben ©ilanbS, 
©ntfagen il)ren planen 
Unb laffcn l)ier fic^ nieber, 
50lit fröl)lid)em ©efange 
©efilb unb SBalb befeclenb. 
Scr (Storc^ mit langen ^ü^en 
S5ewol)nt ben S^anb ber (Sümpfe, 
SBo i^röfd^ unb Äröte f)aufen 
Unb bie oerbopte S^atter. 

es raubet auf bem g'eftlanb 
Gin 3(bler eine 3iege, 
Sie füljn fid^ ouS ber ©bne 
2Cuf l)o|e Reifen wagte. 
Äaum ift er il)rer SOleifter, 
(So fa^t ein wütl)'ger (Sturm i^n, 
Unb trägt jufammt ber SSeute 
31)n auf hk junge 3nfel. 
v^ier fenfet aus ben Cüften 
3ur erb' er fid^ t)ernieber, 
Sie SSeute ju öcrjeljren. 
Sod^ fiel)e! eine (Schlange 
Umwinbct fd)nell ben ^u^ il)m, 
Unb jifc^t mit breien jungen 
3l)m fürdjterlid) entgegen, 
erfd^rocten lä^t bie SSeute 
©r loS, erl)cbt auf's neue 
(Sid^ in tk ßuft, unb l)offet 
Sen geinb balb ju bezwingen. 
2(uc^ frönet balb ber Sieg ii)n', 
Sod[) fo ifl aud) hk 3iege 
Sem nal)en SJ^ob entgangen. 
3m Sauf ber 3eit beöölfert 
SaS anmutljSüoUe eilanb 
9J?it Äinbcrn fie unb ©nfeln. 



108 



T^ V c X x\ n 1:^ } \\^ iX n i i Q ft c V ^ tx a L 



(1823), 



93crbopter (Sturm ! weg()a(bcn 
Jpaft bu mein SSoot öCrtrümmert? 
Sraun, nict)t jum ctfrcnmale 
erblirtft bu'ö auf ben Sßogen : 
^cnn mef)r al§ einmal triebeft 
^u eä juriirt an'6 Ufer, 
Söcnn id), um ot)ne S^cute 
9?id)t i)eim;u!ebi"cn, öfter 
9^oc^ auf bcr See üerweittc, 
Sßenn fic bereite ju fd)n)ellcn 
^Begann . , . , SBcmit foU je^o 
5d) SÖeib unb Äinb ernä^rn 
5n bicfer ®anbc6iüüile, 
©ie jebcm 2fnbau tretet? 
®u wuptefl, all mein 3?eid()tl)um 
SScflcl)' in bicfcm S3oote, 
Unb bennoc^, @turm, jcrfc^lugejl 
©u graufam c6 am Ufer! 

S er ©türm, 

®ered)t ift beine Älage, 
2£ud^ l)ab' id) ni&jt t)a€ SSoot bir 
SJiit 23orbebad}t jcrtrümmert, 
Unb jugefügter ©diabcn 
Cä^t manchmal fid) erfe^cn. 
SSermeir, o ©reiö, am Ufer 
©cbulbig l)ier ein @tünbd)en . . .♦ 

©g fprang ber @turm je^t plö^lid^ 
SSon Cftcn nac^ S^orbwejlen, 
Unb wäljtc ungcl)eurcö 
©croog' ai> ba^ ©eflabe. 
S^er arme ^^ifd^er jog fid^ 
2ClImäl)lig auf bcr Äü|le 
3urüct^ fc^on in bcr siReinung, 
©er ©türm beliebe feiner 
Ceidjtgläubtgfcit ju fpottcn, 
S)a lief bie S[But| be§ ©turmcö 
Urplö^lid) nad). S^aä Ufer 
Serlaffenb, fe^rten langfam 
2)ie SOßogen in beö SReereg 
©eebnet SSett juriirte,,.* 

Sßa§ fd)immert bort im (Sanbe, 
(Spract) ju fid) felbfl ber gifd)er, 
Unb eilte ju bcr (Stelle 
©c6 ungeirol)nten @lanje§, 
2ßa§ fanb er ba^ SBie Älumpen 
©ebiegnen reinen ©olbeS, 



(Sal) !lare ®tüc!e ^fmbra 
ßr ringä im (Sanbe liegen, 
3(n ©rofc mand)em ?^if^ gleidj, 
2^en fonft er t)ier gefangen, 
^it Sbräncn in ben 2Cugen 
9Jal)m er bk fd}önften (Stüctc, 
Unb legte nad) jiuci Sagen 
S5efd}merbclofer JKeife 
(Sie ju be6 Äönigö '^üfen. 
Unb lebenslang bcburftc 
(5t nid)t mel)r fcineä SBooteö^ 
3>cnn Don ber (Stunb' an waren 
Qv, SÖcib unb Äinb geborgen. 



2. :r)ie 3wö<J«^i<i^^^' 

Vorüber finb, vorüber 
Scr Äinbl)cit (Sonnentage, 
5Bo allcö unfcr (Streben 
(Sid) in ben engen ®d}ran!en 
©er ©cgenwart bewegte^ 
2ßo {)intcr unä nod) feine 
93ergangcnl)cit, unb nor unS 
?flo<i) feine 3u!ünft lagen, 
©ie fid) öon Sag §u Sage 
S3ergrc|3ernben jwei SBclten 
9^ie rajlenbcr unb einig, 
3ld)! ungcftillter (Sebnfudjt^ 
SBo, regen SSicncn äl)nlid), 
2(uf eiüig t)eitrer (Sommer; 
Unb ©onnenau bcr Unfdjulb, 
Sßir Zi)an unb 2(mbrabüftc 
2ruö ieber SSlumc tranfcn, 
3>ie ungefud)t fid) barbot, 
2>a reidbtc unfcr I>enfen 
9Som ^Olorgen nie §um SJJittag, 
föcfc^weige hi^ jum ^Cbcnbj 
^Tiit jeber Sagc^ltunbc 
fficgann ein neueö Ccben^ 
Äein Sßunfc^ rief bk oergangnc 
3urüct, fein SÖunfd) hk fünft'gc 
^erbci, bk gegenwärtige 
(grfüUtc ©eilt unb (Seele, 
®e^ Äinbeg äöelt begrän^te 
S^ingö eine golbnc ?0^auer : 
Sie brdngt' eö fanft ftetä wieber 
3um woanigcn ^Bcjirfe 
3)er ©egenwart jurücfe, 

2Bie anber6 ijl ber Sugenb 
Erweiterter ©efid^töfreiö ! 



109 



vidier f)eller unb bort bun!(er 

Umlagern ringö i^n SßSolfen^ 

Senfeitö unb jwifd^en it)mn 

Siegt, wenigen erreid^bar, 

S>Qö ^eentanb ber SÖünfd)e» 

SGSie fdjön unb parabicfifc^ 

(S>i(i) 2f{)nungen bie S^eije 

®c§ SGßunbcrtanbg and) malen, 

©tctö werfen Ungcit)i^i)eit 

Unb ^urcl)t ber trägen (Sd)wingen 

5^ad3tgleid)en S^iefenfdjatten 

Sn'ö fonnige ©efilbe 

©er 4^offnung unb ber 2Öünfd;e. 



Seb wol)l, 9?l)ein! Sßir muffen 
Un6 unb bcn @i^ oerlaffen, 
Sßo wir, bie 3wiUing6£inber, 
3n einer SÖicge ruhten» 
©in S3orgcfül)l entl)üat mir 
3)er !ünftigen S5e|l:immung 
^i(i)t unbcneibten ®d)immer» 
ßg grub ber 2Crm ber 'K\lmaö:)t 
Sag JHinnfal unfrer (Ströme 
©urd^ ber befanntcn 6rbe 
©epriefenjle ©efilbe ^ 
^lid)t Reifen, nid)t ©ebirge 
SSermögen unferm ßaufe 
(Sin 3iel p fe^en^ fiegenb 
©urd)fc^reiten wir bie ^itt^ 
93on ©ee'n, tit SO^eeren gleidjeuj 
Unb langen wir im dizid] an 
Se6 Öceang, aud^ bicfer 
Sritt unfern füpen SÖellen 
(Sin nic^t üeräcl)tlid) Zf)di ah 
Seä eigenen (55ebieteö. — 

3Beld^ enblid)e§ ©efc^öpfe 
Äann fid) ber 2CUmac^t SÖitlcn, 
D 9?l)one, wiberfc^en? 
Unö wäl)lte fie jum SSanbc 
Scr eintrac^t jwifdjen SSölfern, 
©ic unfrer fc^onen Ufer 
Umgegenben bewohnen» 
?i}iit ©egengworten fommen 
@ie unö entgegen, [enben 
SSeim (Sd}eibcn uns nod) ®egcn 
Unb tiefgefül)lten ©anf nad;, 
SSerel)ren unä xok el)malö 
©er v^eibe feine (S5ötter» 
So !ann ber Äinbl)eit ^rieben 
9tidjt ewig un§ umwehen 5 
@ö gibt un5 ^um @rfa|e 
2)er vfpimmel Si\x1:)m unb (55rüpe: 
SSoUenben unterwürfig 
^iv unfere 85e|timmung! 



4» §cimatl)^ncbc» 

SOSeld^ ein (Sefül)l mup bag fein, 
S)ag bem ein v!palbial)rl)unbert 
SSon feinem Saterlanbe 
(Entfernten (Greife 3:i)räncn 
3n'6 2(ugc lodrt beim 9famen 
2^eö Crtö, wo er geboren? 
&ott fegnete fein Seben, 
(Sr ift ju 5öol)lftanb, 3?eid}tl)um 
(Gelangt auf frember @rbc, 
er lobt ^k fanfte (Gattin, 
©r freut fic^ feiner Sobne, 
(Sr freut fid} feiner Söcbter, 
er lobt unb liebt ung S^uffen, 
©g jeidmen unfre 3aren 
X^md) Sßürben fein S3erbienft auö^ 
®eö Knaben ©Itern lebten 
3n ew'ger ^urd)t öor lÜV^, 
S)eö fd)rertlid)en Si)ranncn 
^abfüdbtigfeit unb SSlutgierj 
Unb bennoc^ nenne je^o 
X)Qn 5Zamen il)m Surnowo, 
Sßo er am gup be§ ^inbuö 
3n armer ^ütte-aufwud)g^ 
®er (S5reiä fängt an ju weinen, 
Unb jäblet bir hk (55räfer, 
35ie auf bem morfdjen k)ad)<i 
25er @lternl)ütte wud^fen, 
«D ©Ott! id) i)ahz nid^U, bin 
®er Bettlerin oiel näl)er 
3i:iö bcnen, hk mit 9?eid)tl)um 
25u fegnctefl^ bod} laffe 
D &ott, mid) nie baö füblen, 
SÖaö biefer (55reiä empfinbet, 
Söenn man beä Ortä erwähnet, 
Sßo er ba^ Zid)t erblickte. 



3. «©tufenoauö t>iv Ülatiir. 

Su fül)reft, gute ?0?utter 
Statur, bein J:inb, ben SOlenfdpen 
3n 2CUem jtufenweife: 
SSom (^djönen ^um Qv^ahmn, 
S5om fröblic^en (^Jcnuffe 
3ur finnigen SSctrac^tung, 
3m früben Senje winBeft 
X)u (Sbenen unb ^oben, 
Unb beinem SBin! gebord;enb, 
Scrbüllen fie fidj eilig 
3n jarteö (I5rün» ®u winfeft 
3um zweitenmal, unb ^ablloö 
erbeben ^k @efi^led)ter 
©er SSlumen ibre bolben 
Unb farbenreid)en v^äupter^ 
©13 prangt hk ^erlenblütbe 
2Cn @traucb unb SSufd) unb S?aumet 
Sßelcb «^armonienflüffe 
dntftrömen äöalb' unb ^aim, 



110 



öcjaubcrn fDi)v unb Seele! 

SBie auf bem golbnen ?Ü?cere 

^ec <Baatin frot) bie Sßinbe 

2Son SÖcU' auf SÖeUe i)üpfcn! 

D SÖonnebilb ber <5rüc^tc, 

3n (Sammt unb ®olb unb ^urpur 

3n allen j^arbenftufen 

@el)üllt, wenn fte ber (Sorge, 

^ie fummeröoll bem SOßinter 

(Entgegen fiel)ct, g^üUe 

Unb Ueberflup oerfpred^en ! , ♦ . 

"KUmä^üQ finb bie SSlumen 
9Son 2Cu unb glur öerfdjwunben j 
2)a jeigt ein neuer g'rül)ling 
@id) auf ber SSäume ^Blättern» 
SßSeld) mannid)fad)er 9?e{c!^tl)um 
2(n neuen l)olbcn garben ! 
®ie finb beö 2fugenbli(feg 
©i'burt^ bod) finb fie gleid)fallö 
(Sin 9?aub beS 2i;ugenblideö» 
6in Sturm oerwifc^t im ßaufe 
©er 9?ac^t ba§ ^rad^tgemälbe, 
Unb ob' unb tt>üft unb traurig 
Siegt cor beö Si}lenf^en SSlicten 
3)ie fc^muctberaubte ©rbe* 
^loä) eine 9lad)t, unb eine 
enblofe ®ec!e Sd^neeeö 
©ntjie^t fie ii)\n auf lange . . ♦ 

©em 2Clpenl)irten ä^nlid), 
©er mit ber reid^cn beerbe 
Unb ben gel)äuften ^<i)ät^zn 
©eö anmutl)öollen Sommerö 
5n feine Sedier !el)ret, 
Steigt je^t ber «Olenfci^, l)albtraurig, 
3n feineö ^erjenö Siefe. 
©oc^ welc!^ ein "KnWd l)arret 
^ier feiner! Sßelc^eö Staunen 
Unb namenloö entjücfen! 
(So hxdUt tinz Söelt fic^ 
.^ier cor il)m auö, üiel größer 
Unb reijenber unb l)el)rer 
2i:iö bie bi6l)er mit Sßonne 
3i)m 2Cug unb Oi)v bezaubert» 
©ö reil)en l)ier jel)n ^i^immel 
S3or feinem innern Sinne 
Sid^ prac^tooll aneinanber 
5Kit Sommermorgenrütl)en 
Unb Sonnenuntergängen, 
©ie feine SiJJenfdjenfprad^e 
Unb feines ÄünftlerS ^infel 
5m Staube finb §u fdjilbern, 
6r fiebt ber Sommermonbe 
3:agl)elle 9^äd)te wieber, 
Unb feinen Stern am .i^immel. 
©ö bc^nen @bnen, «i^ügel 
Unb SSerge unb ©ebirge, 
Unb ©arten, ^aine, Söälber, 
Unb 3:ei(^e, Seee, SJleere, 



Unb ©örfer, glecfen, Stdbtc, 
©ie SSlumenwelt, bie 3!t)icrn)elt 
3n ibren namenlofen 
"KbavUn, j^arben, g^ormen 
Si^ oor il)m auS, gefdjäftig • 
Sein irrenb 2Cug' ju feffeln, 
Sßie in oergangnen Sagen 
©ie 2Cupen«)elt H)n anjog.»,. 

es fd^minbet bann hk^ TCbbilb 
©er weiten Schöpfung ©otteS, 
Unb eine irvüU Schöpfung, 
SÖoöon er felbfl ber Schöpfer, 
^h1:)t unabfebbar, enbloS, 
2ClIaugenblicflic^ anberS 
Unb be'^'^^id^er fic^ jcigenb, 
2(n feinem ©eift oorüber» 
3n feinem eignen ^aufe 
(Sin überrafd^ter g'rembling, 
^at nid^t bie minbfte ^l)nung 
©r feiner gleid^enlofen, 
Unangebbaren Sd^ä^e! 
(Sr fuc^et fie ju orbncn; 
(Statt einzeln ftd^ ju nat)en, 
9^al)n fie fid^ il)m in Sc^aaren, 
Umgeben ii)n wie SÖogen, 
Umbrängen unb httäwhzn 
Sb" lang burc^ il)re SOienge, 
SSiS enblid^ fie ein SKad^tfprud^ 
3ur Srbnung weift» 3m Greife 
©er bciuglid)en ©efd^äfte 
©enft er faft nie beS SenjeS, 
©eS Sommers, hii entfloljenj 
Unb benfet er juweilen 
2Cn fie, fo fiebt im Spiegel 
©er jauberifc^en ^i^offnung 
©r fie bereits auf's neue 
^it fdinellen Schritten nal)en 
3n aller ^rad|t unb Sc^ön^eit, 



6» S)tp^tu^, 

SQSer oon ben erbenföf)nen, 
9Öer öon ben t)oben ©öttern 
Äann fid^ an ©lücf unb SQBonne 
^it ^rpl)euS Dergleichen, 
©em ©atten (SurpbicenS, 
©ie fc^ön tvit 3(p^robite, 
Unb fanft ijt mc iCglaja, 
Unb finnig xvi^ 2(tl)ene? 

SerbüUte bieS ©efilbe 
©eS SÖinterS falte ©ectej 
"Kn @un;'bicenS Seite 
Sdf)' id) l)ier S^iofen billigen, 
©es Raines nacfte 3«>eige 
3n junges Caub fid^ fleiben, 
Unb warme Sommerlüfte 
Siebfof'ten meine SBangen, 



111 



Unb Sint)m f)arrt mein unb if)rer, 
@tnb §u ben Unter^öttern 
SSir einft f)inabgejtiegen, 
S3on felbft bann n?iebert)olet 
Siie Seier meine ßieber, 
Unb preift ben [päten Snfetn 
X)k (Sanftmut^) @un)bicenö 
Unb @uri)bicenö Sid^i* 



T, SompnoffoiP. 

^ern oon ber eitern glitte 
©ap ftumm am Si}?eereöufer 
©in Süngting mit bem 9fe^e, 
©aö er nid^t Ikht, unb fifc^te» 
(Sein füt)tenb ^erj erfeufjet 
SSei bem ©ebanfen, ba^ er 
X)iz fröt)(ic^en S5en)ot)ner 
^er (^tut^ bem Sobe liefre. 
„Äann midj, weit arm geboren 
,/3ci) bin, benn nid)tö oon biefem, 
„?9?ir e!e(nbem @efd)äfte 
„SSefreien? ßiebcr möd)t' ic^, 
„?9?ein SSrot erbettetnb, fünftig 
;,©ie Sßelt burc^jiei;n, mit Siebern 
,,SeS SKangelö ®ram oerfc^eud)enb." 
®o bac^t' er oft unb fd^aute 
Sieffinnig in bie glut^en» 

3ur ^zit, tt)o fid^ bk (Sonne 
3m 9^orben I;ebt unb fenfet, 
3ur (Stunbe, wo ben fernen, 
^it @orb befäumten m^Uax 
Sie junge SOZorgcnrötl)e 
3l)r S^ofenf)au))t entf)ebet, 
Saud^t na^ hü ii)m, noc^ fdjöner, 
(So bün!t it)m, alä 2(urora, 
©in ?0?äbc^en auä ben g'(utt)en, 
(Sntfd}üttelt it)rcm ^auptt)aar, 
Sem golbenen, bem langen 
Sag trciufelnbe ©ewäffer, 
(Sd^lingt bann in einen SBulft eö 
Um bie geiftreidje (Stirne, 
Unb n?in!t bem ftummen Süngling, 
Ser flaunenöooU fie anflarrt, 
3u folgen» Unentfc^lojTen 
aßirft auf baö Sad) ber eitern 
©r einen SSlicB, fiel)t wieber 
Sag 5Ü^äbd)en an, unb folget 
Ser §liel)enben bann eilig. 

e§ fül)ret il)n haä SDlöbdjen 
Söeit üon ber Gltern ^aufe» 
Unb alg eö feinem SBlicEe 
entfdjwunben war, ba fagte 
«^olbfelig fie jum Süngling: 
„erwarte weber 3?eid^t^um 
,/S3on mir, noc^ frol)e Sage, 
,f^U nie ein Kummer trübe j 



„3d^ fann fie bir nidjt geben. 
„Sa§ aber fannft bu, Süngling, 
„©etrojl oon mir erwarten, 
„Saf id;j hid) ewig liebe 
„Unb nimmer bid^ oerla|ye» 
„TCuc^ wirb eg nid()t an ^reubcn 
„@anj eigner JCrt bir fel)len» 
„Senn eineö fann ic^ : wenn unö 
„Ser 2(ufentt)alt l)icnieben 
„3u brücfenb fd)eint, oermag ic^ 
„^iä;) felbft unb wen id) liebe 
„3n'6 2Ce-tl)erreidl) ju i^zUn, 
„Sem glänjenben ©efieber 
„Ser erbe (Staub entfd^üttelnb, 
„Sort bringen nad^ ©efaUen 
„Sßir (Stunben ober Sage 
„Ser Sßonne §u, mit welcher 
„.3m gplbnen J^auö beä S?ei^tl)umö, 
„3m ftoljen vipauö ber ^errfc^aft 
„9äd^tS bie 23ergleid)ung auöj)ält. 
„(So üiel im ßeben. 2i;ber 
„erreid)t auc^ bic^ i^a^ (Sd^idfal 
„Sereinft, bem alleö 3rb'fd)e 
„erliegen mu^, bann, Süngling, 
„SSermag id^ erft ju jcigen, 
„Sßie oiel i^ !ann: erl)alten 
„5Berb' ewig beinen 9^amen 
„3c^ in bem 2(ngebenfen 
„Ser ?i}ienfd^en^ einem ©ott gleid) 
„S3erel)ren fie ben (Sänger, 
„3n beffcn Siebern (Spuren 
„(Sie ber SSegeifterung fel)en, 
„Sßomit id) (^eift unb SSufen 
„Seö Sieblingeö erfüllte." 



8. ^cv ^>{u1^m. 

Qin wiiU^ 9}Jeer liegt enblo^ 
SSor meinen bangen SSlirten! 
@ern möc^t' ic^ eö befal)rcn^ 
^ah' aber ju ber fü^nen 
Unb wagni^ooUen Steife 
9'iur einen flcinen S^ad^eji. 
2(ud^ 9^ad)en f)aben'ö mandjmat 
^id)t ol)n' erfolg burc^ftrid^en^ 
Sod) gel)n auc^ SDrloggfd^iffe 
SO^it aUen iliren «Olaflen 
Sarauf juweilen unter. 
SSeneiben^wertl), wer glüdlid) 
eö ganj burc^fd^ifft! "Km enbe 
Seö Saufg, fobalb ha^ ??cil)rjeug, 
(Sd^iff ober Äal)n, baö anbre 
©eftabe nur erreichet, 
93erwanbeln augenblidlidj 
(Sie fid^ in flare (Sterne, 
ert)eben ftd^ §um Fimmel, 
Unb leuchten unüergänglic^ 
Ser ftaunenöüoUen S^aäwelt 
^m ew'^en ^auf ber ßeiten. 



112 



Srf) fei)' cud) gldnjen, (Sterne 
3!)er erjten Wrö^e, oormalö, 
3)em meinen g(eid), armfel'ge 
Unb unbemerkte 9fact)cn! 
^d) fct)c bein ©eilirne, 
O 2((ci)on beö eißmeerö '), 
C !üt)ncr ©d^wan beö SGßotga^)! 
SÖic aber foU id), bange 
Unb ungeübte Staube, 
66 wagen eud) ^u folgen? 
Unb wenn idfö wage, werbe 
3d) auf bcm weiten 9}?cere 
9}Jid) nid)t üerirrcn? !Hic^ten, 
®o lang eö taget, werb' id^ 
5Kid) nad) bem l^auf ber @onne ')5 
Sßenn aber bie mir fd)winbet, 
Unb mid) ber 9?äc^te ©djatten 
Umt)üUen, glänzt, o glänjet, 
3)ann unbewöttt bem deinen 
@efa()rumringten Siaijm, 
£) leitenbe ©eftirnc! 



9. Zaiio. 

9Som licbt{d)cn ©orrento, 
Sßo er baö Sidjt erblictte, 
^liet)t Qin neuniä()r'ger Änabe 
ijlit bem ücrbannten 2Sater 
©en 2Clpen ju. @ie i)offen, 
©a^ billigere ?S}Zenfd)en 
(Bid) il)rer bort erbarmen. 
©6 l)at bie Sßutl) ber geinbe, 
S5ebauernöwcrtt)er Änabe, 
S5ir alleö, \va^ ba§ Z^ihzn 
Serfd)önern !ann, geraubet: 
2)eö ©üben l)citern «ipimmel 
Unb feine milbern ßüfte, 
ffion 3?ofenbuft burd^brungen^ 
®e6 5i}?eere6 malerifd)e, 
SSefungene ©eflabej 
Sempeifc^e ©efilbe, 
aSebertt mit ^rad^truinen, 
3)ie nad)barlidben Sempel 
S)e§ b(umenreid)en ^äji:umö, 
S)en Corbecr auf bem ©rabe 
3)eö römifd)en ^'omeroä, 
©aö üppige (55ebeii)en 
2fm g'u^ unb auf ben Steigen 
2)e6 fdjwarjen geuerbergeö, 
©er [elbjl in feiner Sßutl) nod^ 
©ie 2(ugen an fid) feffelt» 
(Sie l)aben alleß, alles, 
■£) Änabe, bir genommen, 
(Sogar ber (Sdjwejler "Knhiid 
Unb trauernber ffierwanbten^ 
2)od) eines fonnten ®d)eelfu^t 



Unb SSoSl)eit bir nid)t rauben: 
T)k &ahi, baS ©efe^ne, 
^k &ah^, baS ©mpfunbne 
3n jauberifc^en SDßorten 
^em ^örer oorjufpiegeln, 
SeS v^örerS ^erj unb Sinne 
dlad) Sßill!ül)r ju bcl)errfd)en, 
©em 2(ug' ber ^reubc Sbränen, 
©em 3:t)ränenblict' ein -ßäd^eln, 
Unb tabelfüd^t'gem (Stolpe 
SSewunbrung abzuzwingen» 

- es fanb 2npl)onfo'S ©tol§ fic^ 
@e!rän!t, als er bie ikh^ 
2)e6 größten ©ängcrS wal)rna{)m 
3ur fc^önflen gürftentoc^ter, 
Unb i^re ©egenliebe. 
5n feinem 3orne l)äufet 
2JCuf bein unfd^ulbig »i^aupt er, 
Unbanfbar, ßeib auf Seiben, 
SScraubt hid) felbft ber '■^vdt)üt 
^od) fonnt' er cS oer^üten, 
©a^ auf bem Äapitole 
S^om, wie um einen Äönig, 
@id; feiernb um bid) brängte, 
Unb felbft ben Sobten frönte? 
©r, weld)er ol)ne beine 
Unfterblidjen ©efänge 
93ergcffen lag' in feiner 
SSergejjnen litjmn ©ruften, , 
(£r, einer (Spanne CanbeS 
(Sinbilbifdjer ©ebieter! 
9Bie üieler ftaatenreidjen 
©robrer 9?amen gingen 
3m Cauf ber Reiten unter, 
Sßcil ii)mn nxd)t baS ©lüct warb, 
®urd) eines l)eirgen ©id)terS 
©efang bem mitleibSlofen 
5}iecr)lrubel beS SSergeffenS 
£)bfiegenb ju entgcl)en! 



10. miä)d'Mncsüo, 

Sßem ©Ott {f)n nid^t ocrfiel)cn, 
35em fann tzin lebenlangeS 
S3emül)n, fein Siati), fein SSeiflanb 
©er ßel)rer ober greunbe 
©en Äünfllerfinn oerfd^affen : 
©r wirb uns angeboren. 
@S fiet)t mit l)unbcrt anbern 
©er ©id)ter bid}, o (Sonne, 
3ufef)enbS bic^ oergröpernb, 
©em ^orijonte nal)en, 
©er einem ^urpurfelfen 
5{ic^t feiten gleid;t, an bem fid^ 



') Scmoiicffof, 2) J>cvff;ati>in. 3) .^■»omcv. 



113 



^it gotbnem (Schaum bebec!te, 
.^od^get)'nbe Sßogen bre(^en. 
^id)t er allein nur füf)let 
@ntjü(Jen bei bem 'Knhiid^ 
T>o(ij nur im Siebter löfet 
^ieö ^^od)gefü{)l in SOßorte 
@id^ auf, bie feinen Sippen, 
Qin v^onigjlrom, entjlürjen, 
Unb @eij^ unb Jqzv^ ber v^orer 
©ewaltfam mit fid^ reiben, 
(5§ i)at hin SSilb ber SSormelt 
Unö so^ofeS t)o()e 3üge 
SScwatiret. S3uonarottt 
@iet)t fie im SDlarmorb(oc!e, 
®er ungej^alt oor i^m vut)t* 
©6 fe^t bie ftc^re ßinfe 
3^en SKei^et an, unb fte{)e, 
SßSie bie gcwatt'ge 3?ed)te 
9^un raj^log auf if)n toöfdjtägt! 
©ief), wie ringsum gtcic^ Steinen,. 
©efdjncUet üon ber ©d^leuber, 
©ie abgef(^(agnen @türte 
^od)fpringcnb öon it)m fliegen, 
Unb ibn mit einem Stegen 
SSon ?Karmorftaub bebecten!»»» 
S fachte, Unöorfic^t'ger! 
Sßillft bu burc^ Ucbereitung 
^tin eignes SÖcr! jcrftören ?♦♦ . ♦ 
3)od) fe^t, fd)on tritt ber Umri^ 
3fu§ bem unförmigen SSlorte, 
©ci^on fel)en wir ben weifen, 
35en föniglid^en @ef)er 
SSoU vi^o^eit üor unS fi|en. 
2)er Sßilbner fiel)t fein gldnjenb, 
@cn ^i^immel fd^auenb 2(ugcj 
(Siel)t feiner Sippen Sßorte, 
Unb läft fie balb unS l)üren. 
Sßir fel)n, eS ift ber Äünftler 
Äein SiJienfd) mel)r, wie bie anbern^ 
(Sin bienenb SÖerfjeug ift er 
Sn feines ®otteS Jpänbenj 
Sie @ottl)eit offenbaret 
^id) uns burd) il)n, er fd^lage 
5n bie geweil)ten Saiten, 
©r fül)r' ben fÜZeipel ober 
iDcn jauberifc^en ^infel! 
©r felbft ift nid}t im Stanbc 
Uns Ste(^enfd^aft ju geben 
23on bem, was in it)m üorge{)t. 



11. ^api)atU 

ßin Jüngling ftanb in jenem 
9Zid)t irbifd^en, in jenem 
Söeit über alle Sßerfe 
©er SJorwelt unb ber 9^adj|welt 



Qvi)ahmn v^eiligtf)ume, 

Unb fprad) hzi fid): „^kx bin iä) 

3n meines ©otteS «ipaufe!»** 

5}?it finb'fcbei" Sinne geijt' i6) 

^iSl)er nac^ Cob ber ?Kenfd)enj 

3(^ Sl)or! oerlorcn f)ab' td) 

©ie Sage meiner Sugcnb! 

Sßarum l)ab' id) bem ^immel 

?0^ein Streben nic^t geweil)et?, ♦ ♦ 

X)o(ij nein! bie ÄinbeSflric^e 

©es ^infelS waren, S55ol)nung 

©eS >t?errn, tun §u unwürbig. 

©od) je^t, ©Ott, ber biefer 

Unwürb'gen vlpanb hk &abz 

SSerliel), mit Srcu' unb 2Cnmutl) 

©er @rbbewol)ner lintiit^, 

©ie bu im ^arabicfe 

^la6:} beinern (gbenbilbe 

Grfc^ufeft, barjuftcUenj 

@rl)5l)e meiner Seele 

©mpfinbungen, erl)öl)e 

©ie Gräfte meines ©eifteS, 

©a^ fie ein S3ilb fid^ fdjaffen 

S3on ben erl)abncn SßSefen, 

©ie bic^ üon 2Cngeficl)te 

3u 2Cngefic^tc fd)auen. 

©cm vi^immel fei oon je^t an 

?D^ein ©enfen unb mein SSilben 

@eweil)t!»»/' ©a warb bem Jüngling 

2CIS ob er nid^t auf (5rben 

5Ke{)r fei» 2Sor feinen SSlic!en 

(5ntf)üUte fid^ ber Jpimmel. 

3n einem Stral)len!reife 

SSon Sngeln fc^wcbte üor i^m 

©ie l)ol)e l)olbe SiJtutter 

©eS gottgefanbten Sol)neS!.». 

©eblenbet oon bem ®lanje, 

Scnft fi(^ fein 2Cug' jur 6rbe* 

Unb als er fid) crl)olte, 

©a fal) er, wie burc^ 5^ebel, 

^(uf eines SergeS ^öl)e 

©rei l)immlifd)e ©eftalten! 

So lang er lebte, ftanben 

3l)m biefe bret ©eflalten 

3e|t bun!ler unb je^t !larer 

SSor ber erjtaunten Seele. 

Sie foUten feine £aufbal)n 

^ienieben glorreich fdjliefen* 

12. 3Scfui> unb ®omma '). 

SSefuö. 

2Ber !ann üon allen SSergen 
^ii bem SSefuo fid) meffen, 
Italiens angeftauntem, 
®efürd}tetem ©ebieter? 



'■) (itn v^om 33cfu\) nur biivd} ein Jöcvijtfiaf flctvcuutci> evrofi-f^cuer (ycuevfcerj. 
e. Kulmrtun'd ®etiicl)tc. 



114 



©efdllt eö mir, fo fd)enf id^ 
©cn ?9?enfc^en [üpre Sßeinc 
Unb füftlic^cre grüd^tc, 
2((6 je dn ianh erzeugte 5 
©cfdllt eö aber einmal 
SO^ir aud^, in meineö 3orneö 
2tufbraufen mid) jeigcn, 
@o gittern nat) unb ferne, 
2Bie fc^utbbewu^te @!(aüen 
93or bem er()obncn S3ei(e, 
(Sie bteic^ ju meinen ^üpen. 
©er (Srbe @ott — ert)ebe 
SJZein «^aupt id^ in bk Söotfen, 
Unb im S3orüber^iel)en 
SSegrü^en mic^ bie (Sterne, 
Unb (Sonn' unb 9}?onb, wie mübe 
(Sturmoogel oft auf 50f?aften, 
fRüi)n forgenloö ein Sßeilc^en 
2(uf meinen mäc^t'gen (Schultern, 
©leicht irgenb ein ®efüf)l wot)! 
3)em — unbeflrittner ®röpe? 

@ m m a» 

SSefuö! id) war üor leiten, 
Sßaö bu je^t bijt, no(^ i)üf)er, 
"KU bu, be^ ift mein 9lame 
©in 3euge bir» SSor mir auc^ 
(Srbebten bie S5eit)ot)ner 
JBertitgter unb »ergebner 
9^id)t minber fd^öner (Stdbte, 
2f(ö bie ringö um biö:) prangen» 
2fu^ ic^ er^ob ooU ©toljeö 
SiJlein ^aupt, oeräd)t(i(^ b(ic!enb 
2Cuf anbrc gtammcnberge, 
©ie regungötoö, erlofd^en 
5Kid^ naf) unb fern um|lanben. 
©iet) fetbft, nod) je|o tragen 
@ie ©puren bef, wag ei)ma(ö 
(Sie waren. 5{)re 9[Rünbung, 
©em gorfd)er noc^ erfennbar, 
SSebecten (Saaten, Äinber 
®eä ^ftugeä, ber nic^t af)net, 
©ap einft i)kv ^öUenftrome 
(Sid^ in \>k Sßett ergoffen» 
„Sßie m.ögen biefe j^elfen 
2Cuf biefe ^öf)' gelangt fein?'' 
©pridjt ftaunenb ber SSebauer, 
Sn il)rem @d)atten ru^enb ♦ . ♦ , 
Jßefuo! bu wirft nad^ leiten 
^at) ober fern, nadjbem eö 
©em waltenben ©efd^irte 
®efäHt, waö wir geworben} 
®ie 3eit, wk ber (ärobrer 
t)b enblid) überwunbner 
^artndct'ger &täbU ^amvn, 
Cen!t il)ren et)rnen ^flug einft 
2(ud) über beinen (Sd^eitet, 
SDbgleic^ il)n je|t bie (Sterne 
2Cuf il)rem ^ug begrüpen, 



Unb (Sonn unb 5Konb auf beinen 
©eraumen (Scl)ultern au6rul)n» 



13. 3eit unb ?>>^aiitaftc» 

C^aflum in feiner 35tüti)e.) 
©ie ^iit 

erbaut l)abt il)r 2(ltare 
Unb Sempel allen ©Ottern, 
Halbgöttern unb >!^eroen^ 
^ur midj l)abt ii)v üergeffen, 
^k\lziö;)t wol)l gar öerfd)mäl)et. 
9^un freilid^, wer bekümmert 
(Sid) um bie 3eit, bie ©reifin, 
©eö alten (5^ao6 Zo(i)Uv, 
©er ewig!eit, ber 2(nfangö- 
Unb ©nbelofen, immer 
^i&jt ebenbürt'ge (Sc^wefter, 
^bgleic^ t^zn ©ötterfönig 
@ie in ber Sßieg' erblirtte! 
3c^ aber will eu(^ jeigen, 
SSaö idl) öermag» 3erft:Ören 
SffiiiU v!^äufer unb S5ewol)ner 
3d) eurer (Stabt, unb laffe 
*^ier nur brei Sempeltrümmer 
5n ober Sßilbnt^ flehen, 
(Sin ©enfmal meiner dia(i)i\ 
eg !oftet, jtolje (Btabt, mir 
9^ur einen (Sdjwung ber (Sid^el, 
Unb bu bift eine Sßüfte» 

C^äjtum in feinem ie^igen ^uflanbe.) 

©ie ^l)antafie. 

Unb ic^, ber ^nt an ^a(i)t gleid^, 
3a weit nod^ überlegen, 
S3erül)re bid), ^äftum, 
^it meinem 3auberftab' — unb 
©rgänje unb erweitre, 
SSelcbe unb öerfd^önre 
5m 2fuge meiner (Söl)ne, 
©e6 ©id^terö unb be^ SOlalerö, 
3ur ^erk t>\ä:) ber (Stäbte! 

©er©id)ter ju bemSJlater» 

SOßie prangen bie brei Sempct 
(©er alterfc^önen ©ctulen 
einjl blenbenbwei^en SD^armor 
^at, xvk bu fiel)jl, hk (Sonne 
SlJJit einer jarten ©olbfc^id^t 
2Cllmät)lig überjogen) 
SÖie prangen bie brei Sempel 
3m (Sd^oop, im «OJittetpunfte 
©er Äöniggftabt! S3rett bel}nen, 
©in ungel)eureu ©ürtel, 



115 



^iö) bie betf)ürmten ?0?auei*n 
Hm ©tobt, maxU, freie ^lä|e, 
SßiUfommne ®d)attent)aine 
Unb anmuti)öooUe ©arten* 
^\d)t xodt com fteinften Sempel 
erl)ebet jtolj ber Sir! ftd^ 
Unb freunbtic^ baö St)eater 
SOlit rdumtgen, bebectten, 
©eföU'gen @dutent)Qllen, 
SSon ©tatuen beüö(!ert» 
©er fernen SSerge oormal6 
©efonberte ©ewäffec 
3u @inem (Strom oereinet, 
©urd^ftrömen, fid^ oerjweigenb 
3n marmorne Kanäle, 
©tetc^md^ig alle ^i)dU 
3)er @tabt üoU regen Seben§. 
Sßie fic^ ber SSolfömeng' Sßoge 
©urd) bie geraumen (Strafen 
^ier üor; bort rürtwdrtö wdljet, 
(Sic^ of)ne SRaft erneuenb, 
gufgdnger, S'ieiter, SBagen 
3m bunteften ©emifc^e! 
©ö übertrifft nur Sll)eben, 
©aö l)unberttl)or'ge Sf)cben, 
5)ie ©ötterftabt am 9^ite, > 
O ^dftum, bid) an ©röfej 
SSon allen (Stdbten aber, 
©ie ?Olenfd^enf)dnbe bauten, 
93lac^t, traun, bir auc^ nid)t (Sine 
2)en ^reiö ber (Sd^ön^eit jlreitigl 



14» S)ie asitfettrinbe. 

5m l)olben 5[)?aienmonbc 
@rl)ob fie nod^ bie f(^lanfen 
Unb bid)tbelaubten 2Cej1:e, 
SÖSeitfc^attenb, in bie blauen 
©efangerfüllten ßüfte, 
©aö frol)e ©piel ber Söinbe!*., 
Unb ^eut liegft bu, o SSirfe, 
3m ^unfel ^ier unb moberffc!»», 
Sflur wenig fOlonbe, ober 
8Sielleid)t nur wenig Sage 
Jöerfliefen, unb ©lifa 



Sßirb, fo wie bu, im ©unfet 
©es ©rbenfd^oofcS liegen. 
®ag', lang nac^ meinem Sobe, 
Sßenn unter meinem S^ac^lap 
(Sie trauernb fud^et, fage, 
O S^inbe,. meiner 9}Zutter: 
„©af lang oor meinem @nbe 
„©aS 9^d^ern meinet SobeS 
„3d^ fd)on gefül)lt3 ha^ aber, 
„3l)r ?0?uttert)erj ju f(^onen, 
„3d^ Iddjelnb bieg @cl)eimni^ 
//3l)r ftetS oerfdjwieg, baS einj'ge, 
„©a6 je i(^ für fie i^atte/' 



13 2(n feie evittncfuttö. 

Sffiie ^olb erfd}eint il)r, frol)e (Scenen • 
2i;uS meinet ©afeinö golbner 3cit, 
3n ber ©rinnrung S^ofenlid^te, 
sOlir in leibl)aft'ger S[öir!lid)!eit ! 

^bgleic^ nur (Sdl)atten frül)rer greubcn, 
©urc^ftrömet eure ©egenwart 
©aSvi^erj mit SÖSonne, unb ii)v bün!et 
^lod) fc^öner mir, olö il)r einft wart* 

©enn mül)loS nic^t war meine Äinbl)eit, 
(So reic^ an Seben fie auc^ war: 
(Stetö lag ein Sdjmerj hd jeber Sßonnc, 
©er >^ofnung brol)te jteti ©efal)r* 

S^ic^t fo entfteigt il)r, l)olbe SSilber, 
23or meinem 2Cug' je^t euerm ©rab: 
3l)r fc^webt Dor mir in :^öd)fter (Sc^6ne, 
Unb legtet alle SQ^dngel ah. 

(Erinnerung, anmutl)'ge SIod)ter 
9^ic fe^renber SSergangenl)eit, 
©u bift bem gldubigen ©emüt^e 
(Sin (Sinnbilb ber Unfterblid^leit, 

2Cud^ unfer Ztih erftebt üom Sobe^ 
©ann flebt nichts 3rbifc^eS il)m an: 
(Sr gldnjt, in feinem neuen 2eben, 
$Olit (Sngelfd)önl)eit angetljan. 



8* 



116 



V X c t xinl^ } \\> a n } X Q ft c V 3' a a l 



(1825), 



1. 

^ie legten SStumcn ftarben ! 
Cängft [an! bic ^'onigin 
See \t)armcn ®ommcvmonbe, 
Sie i)o(be Sio\i i)in ! 

Su, t)e^re ©eorgine, 
©r!)ebfl: nid)t me^r bein ^auptl 
(Selbft meine i)of)e pappet 
<Sol) idj [d;on ):)aib entlaubt, 

SBin iö:} bod) weber Rappel, 
9Joc^ Sf^ofc jart unb [dyianE^ 
SGBavum [oU id) nid)t finden, 
Sa [cibft bie 3^o[c fan!'^ 



2. 

SD bätt' id) 2(i-mc, ^(üget, 
Sd) flog nad) ©üben bin! 
@äb' nid)t beö CebcnS Sfcfte 
fOlii- t)oJtnungö(oö cntfliet)n! 

3m ©üben, warmen ©üben, 
3n ^^tijö<J'ö mitbcr JBuc^t 
Sßär' füu mid), "Kvirn Stcttung^ 
Sort bätt' id)' fte gefud)t, 

3m Sterben, aäjl im SZofben 
Sft cä um mid) getban ! 
3c^ feb' init 9^icfcnfd)rittcn 
Sen graufen ZoXi mix nal;n. 



3. 



Su lüanbcrft nad) bem ©üben, 
SSegtücttei' @d)watbcnrcibn! 
^olft bort beö Sabreä Ärone, 
Sen milben ©ommcr ein, 

gal(§ eins oon eud) er!rancet 
93om iüo^entangen äS^eg, 
Äaum trinEt'g bie \?uft beS ©üben, 
5ft alte ®d)wcidt)e n?eg. 



O fönnt' id^ bod) euc^ fotgcn 
3n jene SSalfamluft, 
©emifd)t auö @onnen|lra^(en 
Unb [üpem SSlumenbuft! 

2d} iuürbe balb genefen, 
Sieä ift beö 2Criteg SBort, 
Süerlebr ic^ nur ac^t SDZonben 
3m itJarmen ©üben bort, 

v^ier aber mup id) jlerben: . 
Sßie wirb bcr Sob mir [d)n)er! 
Ä'ei)rt it)r im 2enj jum 9?orben, 
S3in, ©^watben, id) nid)t mci)r! 



3n?ei Sage, weit id) !ran!te, 
©af) idj eud), SSiumcn, nid}tj 
Sßie üieT inbep erbtiden 
9iic^t met)r ber ©onne iiä)t\ 

3fl§ Äinb fd^on iiihU, SStumen, 
^d) über alteS eud): 
©etbfl (gbeljteine fd)ä(^te 
3d) nie eud), >^otbe, gieic^, 

3d) Heb'' t\id), unb i()r liebet, 
£)b fprad)ioä gleid), aud) mid) 5 
Sebwebe oon eud) fiei)et 
Sag SKäbc^en gern um fid), 

(Sin Sag wirb fommen, SStumen, 
Unb ift üiellcic^t nid)t fern, 
2Ö0 fid) ber (Sonne iJic^te 
©erlieft meines 2(ugcö ©tern, 

„200 hkihct benn ba§ Ö?äbd)en, 
SaS uns fo gern befudbt?,.," 
^id) aber brüdt, Blumen, 
Sann fdjon ber @rbe SÖudjt, 

Seb' woi^t, geliebtes S}^db^en! 
2Öir gebn in ^luto'S SUdd], 
Unb bringen ^roferpinen 
2(ud) einen @rup oon eud^. 



117 



Cebt if)r bod) f)ier fo einfam, 
23on un§ gefeiten nur, 
SOßie ©ereö mit ber Sodjtec 
"Kuf enna'S ftiUec g(ui\ 

(5ntf(tef)t ber rauf)e SBinter, 
©0 !e()ren wir jurüc!^ 
Su weibejl; bann, o 9}läbd^cn, 
2(uf'ö neu an unS bcn S5(ict» — 

Cebt wof)(, geliebte SSUtmen ! 
Sßie fc^ön iffc euer ßoog!*», 
Äet)rt ii)v jur @rbe «»ieber, 
S5ei'fd)lie^t miä) fdjon i^r @d^oo^? 



6. 

^er (Svbe 2fntli| altert, 
3^r did^ xvüU aUgemad}, 
(äö blieb üon ii)ren Sdtmen, 
5^un aud^ nid^t öine nac^» 

a^ fan!, üon ^roft getöbtet, 
^ie (e|te biefe S^ac^t, 
©0 enbet alteö 3rb"fd)e: 
©lüct, ©rö^e, (Sc^öntjeit, g}?ad}t! 

(g§ _i)at ben @d}tunb ftetö offen, 
^aö nimmerfatte ©rab^ 
llnb rajlt(oö fd)(cubert aUeS 
2)ie greunbin ^dt ^inab* 

SSatb ift an mir hk Tfinl^^l ■ 
(So jung, oom ?CRutterfd;00§ 
3n beinen, @rab, i\x finfen ! ♦ ♦ ♦ 
(5o ijt ber 50?enfd)^eit Sooö* 



7. 

9Zun ftef)n aud^ bie @ebüfd)e 
©eS testen ©d^murtö beraubt j 
@in fc^recfenbeö ©erippc, 
@ri)ebt ber S3aum fein ^aupt. 

SBer hz\ bem 2(nblict glaubte, 
3^ieö fei ber S[öonnei)ain, 
3Ö0 jüngft ii)n nod) entjüctten 
^er SSöget 5}lelobci'n ! 

(So roenbet üon ber ©cgenb 
^ag 2(ug' mit ©raun fidj o!o, 
3ft eö mir bod}, atä fc^aute 
3«^ in ein offnem ©rab!,** 



3a, balb flcf)t bir, ßlifa, 
^affelbe Sooö beoor ! 
3)er SOtutter Sßorte tönen 
Sir balb nic^t mel)r in'ö Of)rl 



8, 



O Sob, n?ie eigenfinnig 
9Serfäl)rjl mit SQJandjem bu! 
2)er ©rei6 bort wünfc^t ju llerben, 
llnb m^:) rufft bu §ur 3?ul)» 

Ki^ab' id^ bid) brum gebeten? 
^lcl)t meine ?Olutter nid}t 
Sagtdglid^ bir: „O laffe 
(Sic mir! nimm fie mir nid^t!" 

©oc^ ja, mir n)ar entfallen : 
Su bift ber ^nod)cnmann» 
S)a wo fein v^^erj ftd} reget, 
(Sdjlägt aud) fein gießen an» 



a 



Sföeid)', unwillfommner 9Tebel ! 
3>ir banf' id)'6, '^^(x^ '\6:j l)ier 
Sßie eingel)ciget weile 
3n biefeä ©raunreüier* 

Su raubft ben blauen ^immel, 
.T)u (Sonne mir unb SCflonb^ 
3d) fann fie nid^t entbel)ren, 
3d) bin an fie gen?ol)nt, 

Sßeid)', ungebetner S^ebel! 
3um minbeften cntweidj' 
S3a wo bie (Sonn' je^t wallet 
3m blauen 3Cetl)crreid)! 

10. 

3d) wei^, mein ®d)iff öel)t unter, 
(So will §um minbjlen benn 
3d) nod) bie (Stunbcn nü^en 
S^or feinem Untergel)n, 

SÖic \^) ben Ceib aud} fc^one, 
2)ie Sebcnöjeit ift um. 
2)rum, xoh hz\ Sromp'), gcl)t alleä, 
5Kein (Sinnen nur auf S'iul)m» 

11. 

3c^ \-cz\^, eg wallt ob biefcr 
Sreifad}cn 9lebelfd^id}t 



^evür;mtev r;onäiibifcI;cv 2(tmivaf. 



118 — 



^ie <Sonnc, ynb üerfenbet 
2)urct)'S 3(etf)errcid) it)v ^i(i)U 

5d) it)ei^, Cö t{)ront ob jener 
©nblofen 2(et{)erfd)id)t 
SiJicin @d)öpfer, unb üerftromct 
^urc^'ö ©cifterreic^ fein Sidjt. 

S3a(b, ba(b werb id) burc^bvcd)en 
©id), büflve 5riebelfd)ic^t ! 
2Cuf enblic^ freien «Schwingen 
SQiic^ nat)n bem ew'gen Cid)t! 



12. 

3<i) leb' in grofcn Reiten, 
200 fc^wer man fommt ju 3^ut)m3 
Unb balb finb meineö Cebenö 
@e§äl)lte ©tunben um! 

2ßie oft, in meiner Cieber 
Sßeit auö9ebe{)ntem Cauf, 
grifd^t id) uralter (Sänger 
Serlofc^ne 9Zamen auf j 

Unb felbft tret' id) in SSätbc 
9^un oon bem (Sd^aupla^ ah, 
(Sinf rubmloö unb oergefTen, 
©leic^ Sßüjtlingen, in'ö @rab! 

(Sd^wer fällt mir ber ©ebanfe 
2ruf baS be!lommne ^erj, 
SSerboppelt beä alo nal)e 
Jßerfünbtcn S^obeö ©c^merj. 

9lur eine vipoffnung Icud^tet 
9J?ir noc^ in biefer dtad^t, 
Unb «)el)rt ben fc^warjen «Sorgen, 
©ie mid) umftcljn, mit 5D^ad;t. 

Sßie oft, nad^ 9?eil)'n oon 5a{)ren, 
entbectt bcö ^flügcrg ®d)ar 
Sen ©d^a^, bcn barg fein 2Cl)ne, 
^er flol) üor bem Satar? 

Sielteic^t, wenn längft im ^d)oopc 
^er erbe mein ©ebein 
23ertt)efet rul)t, gebcnCet 
@in S3üd)er!unb'ger mein! 

g'orfc^t ber in il)rem Cebcn 
Verborgnen ©ängerin 
©ebic^ten nad), lieft, finbet 
<Sie nid)t ganj ol)ne @inn. 

©encigtcr aI6 bie ^iUvüt 
Sft 9fad)welt bem Salent: 
Sobt Jüirb bem Cob §u Zi)dk, 
2)en Icbenb man oer!cnnt! 



13. 3(tt ^cn Zot>. 

2ßa6 füt)l|t bu für 93ergnügen, 
3n fd)rectenber ©eftalt 
©id) einem Äinb ju jeigcn, 
©aö fc^on jum @rabe wallt? 

SSSag i:)ah'' td^ benn genoffen 
(9^immft bu bie greuben weg, 
©ie meinem ®eift geworben) 
"Knf meinem 2eben§weg? 

(Srjl nat)m|l bu mir tk SSrübcr: 
Sann 23ater, unfern ^iport^ 
^loti) madjte mir tk ^eimatl) 
gajl §um 23erbannung6ort, 

^at mid) nic^t ber @eban!e 
©cquält, frül) brcc^' mein ^erj? 
Unb met)r alö eignet Ceiben 
S)er guten 9}jutter ©ct)mcr§? 

3um minbftcn la^ mic^ rul)ig 
2SoUenben meine SSabn! 
•Sgab' jematö einem ?9ienfd)en 
3c^ waö ju 2eib getl)an ? 

3c^ ftcrbe jung, unb l)offte, 
3d) würbe alt, fel)r alt^^ 
Unb fterb' iä) f)eut, — ift morgen 
5}?ein S^amen fc^on üerl)aUt! 



14. 

©leid^ einem l)olben S}läbd)en 
SOHt 9?ofen in bem ^J^aar 
Unb welj'nbcn S^ofenbänbern, 
©tcUft, eoö, bu t>id) borj 

Unb blictjl nad^ unfrer ^üttc, 
Cb id) bereite erwad)t. 
3d), 606/ bic^ t)erfd)lafen, 
©ie mir jletö freunblic^ lad)t? 

Cft fei)' iö) felbjt in Sröumen, 
©ic^ nal)e cor mir flel)n, 
Unb mid^, ocrwirrt Dor SBonnc, 
5Uiit ^immelöbuft umwel)n. 

@ö ift mir bann, al§ wäre 
3d) fd)on ber Srb' entfd)webt, 
Unb weilt' im @eiflerreict)e, 
SBo ®otte6 t)bem webt. 

SßieUeid^t, mir a^nt c§, werbe 
3<^ balb bir näl)er jtcl)n! 
Sßarum bod^ muf bie Steife 
©urc^'ä Slt)al beS STobeS get)n? 



119 



15. 

@§ tft ber Unterf)immc( 
9^uc feiten rein unb !(ar. 
S3a(b becten büjtre 5)Jebe(, 
aSalb it)n ©ewittec gar, 

9^icl^t fo ber Cber!)immet, 
T>n !(aren ©tcrnc ®i^: 
®en trübet feine Sßo(!e, 
^er fc^teubert leinen SSli^» 

3n fteter heitre wanbelt, 
S?om Sag ber ©djöpfung an, 
3n feinem ©onnenmantel 
©r feine (jofje SSatin, 

©in S3i(b ber beiben Ceben, 
Sßie ieber 5Kenfc^ fie lebt: 
^ieniebcn 9^oti) unb Kummer, 
S5iö ®ott unö ju fid^ ^ihU 



16. Swftfa^tt 

C?(m Su^e t^on .f^omev^-? ©vatmafc gcfttricl'cn.) 

C) weld) ein I){mme(n?eiter 
9Zam(ofer Unterfdjieb, 
Sie (Stabt unb biefe ©egenb, 
SBo fdiaUt ber SSöget eieb! 

3e (aufd)enber ic^ f)ord^e, 
Se mefjr entjüctt mein Ct)r, 
SKit fdiwellenbem ©ejwitfc^er 
3^r wonnetrunfneö dt)or, 

©rft fd)ien e6 mir, i(^ t)öre 
9lür muntrer ginfen ©c^tagj 
SSerwanbelt fei)' in ©änger 
3cl) ie|t ben ganzen «ipag» 

®ebüfd) unb Sßatb UUhm 
Swings wie burc^ Zauber fid;, 
Snmitten eineö 5}Jeereö 
23on aBoi)(!(ang n)ci()n' id^ mid). 

Sie i^lutb, bie immer fteiget, 
Söie unter S5Sinbe6{)au(^, 
@r{)ebet, n?ie auf ©djwingen, 
50Zid) ®d}merjumfangne aud}. 

Sft mir eä bo(^, alö !ef)re 
50lir meine Sugenbfraft, 
2flö l^röm' in meine 2(bern 
(Srneuter ßcbenöfaft! 



2(t6 reid)te mit ben ^änben 
3d) an ber 5ßol!en ©aum, 
m^ fd)n?ebt' ic^ ob ber ©rbe 
3m t)of)en 2fctt)erraum ! 



17. 

9ln bemfcfOeii Safte 'von iftr, auf einem fcn ihicn 
$5vcun^en nacl) i^r — e(ifabctf)*(St(ant) — bcnauiu 
tcn 3»fe(cl)cn, ae|'d)ricbcii i) 

3c^ fet)e taufenb SSäume 
3m ßenjfc^muct i)ier gereift, 
Soc^ bir, oerborrte Sinbe, 
©ei mein ©efang geweit)t! 

(Sag', wie warb bir, o ßinbe, 
Sieg Srauerlooö ju 3:f)eil? 
9lagt bir ein Söurm am ^erjen? 
Sraf bic^ ein Sonnerfeit? — 

„Äaum i)atb fo f)od^ aU anbre 
J^ob in ber ßüfte S^aum 
^dn ^aupt id^, um fo minber 
SSiö an ber S55o(!en (Saum. 

„sOZid^ fdjmüdtte wie bie anbern 
Statur §um grüf)(ingöfejt, 
9^ur bargen meine 3n?eige 
©in S^ac^tigaUennejt. 

„es fd)wieg ber S[ßatbbett)of)ncr 

Sautfd)aUcnber ©efang, 
(Soba(b bem |tiUen tiefte 
ein fanfteo Sieb cnt!(ang. 

/,einft fang, !aum pügg', ein 9^cft(ing 
?Olit wad)fenber SSegier: 
Sa lagert eine Sßol!e 
<B\d) plö|(id^ über mir. 

„^it Söol)(gcfaUen laufdjte 
Ser SÖalb ber 5}le(obie^ 
Sod) fü()Uoö fd)ien tu Sßol!e, 
(Steto finjlrer würbe fie. 

„Sa fing fie an ju brüllen, 
3l)r 2(ntli^ warb tvk @lutl)j 
Sßir unten alle gittern 
SSeim 2Cnblice fo(d)er Sßutf). 

„Unb eine geuerfc^lange 
SÖarf fie auf mid^ ^erab: 
3m 9Ut fra^ SSlütl)' unb SSldtter, 
SSrad^ 2rft unb 3n?eig fie ahl'' 



') ^Jlnmcrfuni] if)vcS Ccrirevi 



120 



18. ?Ocvf)äno«i#. 

„3d^ taun tidj, 9}?uttcr, (ängcv 
3n tiefer dloti) nid)t fel;n^ 
Ca^ mid), mein 03(üct §u fiid^en, 
Senfeitö beö 5}tcereg 9ct)n!" 

©r langt, bei giinft'gcm SÖinbe, 
3m fremben S55ettti)eit an ^ 
^id^ unb @ett)anbti)cit mad)en 
3f)n balb §um rcid^cn ?OJann. 

^a citt mit bem ©nuorbnen 
3ui- ^dmati) er jurücB, 
©r fd)ifft fid) ein, nad^ S'Zorben 
Starrt unoerwanbt fein SSlict. 

^em I)eimifc^en ©eftabe 
SOßar fd)on bcr Süngling nai), 
SieUeid)t am näd)ftcn DJiorgen 
^kQt eö fd}on oor itjm ba. 

^aum iüar ber Sag gefunfen, 
Sa t)ob ftc^ zin Orfan, 
ffierbrängt in feinem ©rimme 
Saö (Sd;iff üon feiner S5ai)n» 

©ntfcllic^er oon ©tunbe 
3u ®tunbe tvirb ber (Sturm, 
Äein ©tern crfc^eint am ^immet, 
2Cm ©tranb fein Seud)tet(}urm. 

Snmitten graufer flippen 
Sreibt rettungölog baä ®d)iff, 
S3om ©türm an"^ ?anb getrieben 
3erfd)eUt'ö am gelfenriff. 

©6 finfen (Sd)iff unb ©cglcr 
3um 5}^eereögrunb l}inabi 
"Der Süngling nur entge'i)et 
2)em allgemeinen @rab» 

Sief an bem v^^ii^i^el^ranbe 
ßrblicct er jje^t üon fern 
(Sin jitternb |eUeö ^ün!td)en, 
Sieö ^ünltc^en tt)ar ein (Stern. 

„(Sntrei^/ allgüfger .^^immel, 
3)u mic^ bem Söellentob! 
£a{3 mid^, gclanbet, cnben 
Scr armen SiJiutter ^loti)\" 

?Olit allgewalt'gem (Streben 
9?ingt !ül)n er mit bcr ^luti), 
dlid)t (Sturm, nid)t ?0?eer üermögcn 
3u fd^wädjen feinen 9}?utl). 

Sa fammeln 9?abentt)o(!en 
@id) um bag (Sternlein l)er, 
Unb er, wie bic ®efäl)rten, 
ganb feinen Sob im a)?eer» 



19. 2ltt ^ic OTatur. 

Statur, beS SßSeltalU «Dlutter, 
Sie Ceben ringS ergießt, 
Unb alleö Sobte wieber 
3n i()ren (Sc^oop öerfc^lie^t! 

3d) t)örc fd)on bie (Sd)n?ingen 
Seö nal)en Sobe§ wzi)n^ 
(Sag', werb' id), wenn iö:) fterbe, 
2(uf ewig unterget)n? 

SSleibt üon bem regen ©elfte, 
Ser unermübet fc^uf, 
93om v^erjen, baS nie fiil)UoS 
SStieb hü beg 2(rmen ««uf, 

Sag jebeö ßeiben tljeilte, 
(Sr^ü^te jebeö ©lüct, 
(Sag', bleibt, wenn id) nun fterbe, 
S3on beiben nic^tö jurüct? 

Sie t)ingefun!ne SSlume 
Ser SSaum, oom ^erbft entlaubt, 
(Sie l)eben, nat)t ber grüt)ling, 
2Cuf'g neu ii)t blü()enb ^aupt. 

®iel), bie erftarrte Staupe 
(Sprengt il)reö ÄerferS (Sdjlo^, 
Unb l)ebt auf golbnen Schwingen 
(Sid) in ber Süfte (Sdjoof. ..♦ 

v^ier liegt beö großen 3^ätt)fel6 
(Sntl)üllter flarer (Sinn: 
Sie ^ülle ftirbt, bie (Seele 
(Schwebt fro^ jur ®ottt)dt t)in! 



20. 3ltt mcittc 5i)luttcr. 

D SJJutter, gute 5}Zutter, 
©d}wer wirb bie Trennung mir: 
2(10 fd^ieb' iä) üon bem ^immel, 
(So fc^wer fd}cib' iä) pon bir. 

3war ift all unfer Seben 
9lid)t^ alä ein Ärcig üon ?OJül)n 3 
Sod) blict' id) in bein 2Cuge, 
(gin Sen§ fd^eint aufjublül)n» 

Soc^ Sob, ber l)arte, fennet 
^ein anbercö ©efe^, 
2(lo alleö ju jerftören, 
9^ur barauf finnt er ftetä. . 

(Sang i&i mein ganjeö Ceben 
sRidjt meineg ©otteö ^reiß? 
(5r win!t mir nac^ bem Sobe 
3n feiner ©nget ,Kreiö. 



121 



^roi) mifd)t fid) meine (Stimme 
Sn ii)v entjürtteS (5t)or^ 
Unb für tic^ f(ei)enb, «mutter, 
©c^au' id; ju 3^m empor» 

Sann na!)en fic^ mein SSatec 
Unb meine SSrüber mir^ 
(Sie {)ei^en mic^ wiUfommen, 
3(^ 9vü^e fte "oon bir» 

SSeweine, gute 5JJZutter, 
5i)lein (Snbe nid)t ju fe{)r: 
Su t)aft bann einen Söäc^ter, 
Unb einen öngel me^r. 

?0?uf id) mxtiiö:) benn, o ©rbe, 
SOZeiner Äinbt)ett geenfi^, 
(Sdjöner (Sdjaupla^ meiner 3ugenb, 
^iii) oertalTen, unb [o früi)? 

©erne nod^ !)citt' id) erft manci^eö 
^angefangene üoUbrad^t, 
©erne mand^ UnangefangneS 
Unternommen unb üoUfüt)rt! 

UnüoUenbet wirjt bu bleiben, 
Jpefiobenö Sägewerk '), 
Sßie ein !)albgepflügter 2Cc!er: 
Sic^t am unüerfet)rten ^flug, 

(Stürjte bonnernb aug be6 ^immeß 

(Sc^war^en Sßolfen fid) ber (Stra!)(, 
Unb erfd)(ug ben ^flügcr, e()e 
(är ber gurd}e 3iel erreid^t. 

UnDoUenbet bkibft bu, SQ^ilton'g 
5Reuerrungen ^arabie^^)! 
3()r fennt 2(bamö ^aUvQcrn {)cittc 
3^n mit ©Ott i^ auggeföi)nt! 

Sragen tt»oUt' auf !üf)nen (Schwingen 
aSatcrlanb! id) beinen 3^uf)m 
ICn ben 3?f)ein, ^o, (Seine, 3:{)emfe, 
(Sbro, S«io unb 3ti^! 

Äaum beöS^leflö entwiUjnet/fdjaut' id) 
Sagelang fec^ö (Sdjwcinen nad), 
Sßie fte if)rer ^eimati) «^(üffcn 
(Stotj entfd^ttjeben in \>ii ßuft» 

Sebe SßSenbung i()re§ ??(ugeg, 
Seben füijncn gtügclfdjtag, 
Sebcn (Sd^wung erfpä()tMd); enbtic^ 
Sßagt' ic^ meinen erften ^(ug» 



SKeineö rieftgen er!üi)neng 
(Senn fo nannten fie'ö) @rfo(g 
Sßar, Sejer, beiner Sieber 
2(d}tfaa) treuer S[Öieberi)aU» 

CKeinem Uihz t)ov6:)V ©(ifa, 
3eid)net Bönigtic^ mid} auö^ 
2>a §um erflenmal erwadjte 
Sie SBegierb' in mir nad^ diu^m, 

3«)e{ nie unterge'()'nbe ©onnen, 
@ine l)et)r wie bie beö Sag§, 
(Sine fanft wie hiz ber S^äc^te, - 
(Strai)len fiinftig^in am ^ol: 

2f(eranber unb Ciifa^ 
Unb geringerer @e|!irn' 
@ine 53tenge reii)et gtdnjenb 
(Si(^ um fie» (Sagt, ift nic^t 9?aum 

gür ein fleineö ©ternlein übrig? 
^erj! bu |!rebfl ju i)od). — ©ö fei. 
icbcr t)on ber 'iithi v^änben 
3(uf mein S3(umengrab gefegt, 

@in nid^t reicher, aber fd)öner 
ßaubwer!f(imurter 3Cfc^en!rug, 
Söirb er, fagt mir, meinen S^amen 
JHetten auf ^iz go(ge§eit? — 

^erj entfag' ben ftoljen SBünfdjen! 
Siefer felbfl jtrebt noc^ ju t)0c^5 
Meö 3rbifd)e »ergebet, 
Seben Senfftein jl^ür^t bie 3eit. — 

(ginen Sßunfc^ nur noc^ gen)ä()re, 
©uter J^immel, beinem Äinb: 
ßa^ e§ nod) ben ßenj erleben, 
sQZag er aud) ber le^te fein! 

?OZeiner S3(umen Süfte möd^t' id) 
©inmal nur noc^ in midi jie^n, 
(Sinmal nod), Ceüfoien, Sftofen, 
(Sud) in eurer (Sc^önf)eit fet)n. 

(Sterb' ic^ aud}, nun fo umfrdnjet 
3t)r mir bo<^ bi^ bleid^e (Stirn, 
9?ut)t mit auf bem ©terbeüffen, 
3iert mein engeö ^iU^^ ^auö« 

2(ber ein gei)eimeö 3C^nen 
gtüftert n?iebert)o(t mir ju : 
„Sern' bem Srbifc^cn entfagen, 
Su fiet)ft feinen g^rü{)ling meljr/' 



2) 3bve angefangene Ucberfe^nnij »on 2)Ufton^S U'iebcrcrranatcm ^^avabicfe. ?(. b. -f). 



122 



„^dn entfeeUeS^Qupt umfränget 
9?uc bec SKi)rte fpäteö &tünj 
SÖScnn bie 23lumen jüiebev hlüt)m, 
©djtummeuft längjlbu fc^on im ®xah," 

@ci'ö. "Kud) biefem testen SBunfdje 
f&inV id) feinen 2(bfd}ieb ju^ 
®ag' felbjl bir 2ebtt?ot)t, o ßeben, 
@ü|eö (Einerlei beS (Seiner 

Äeine Älag' entweit)' mein ©djcibenj 
Unban!6 jeif)e man mid^ nidjt^ 
23ie( unb fro() in wenig 3at)ren 
'^ah' t)ienieben iä) gelebt 

2ßar mein furjcg (SrbenwaUen 
9lic^t ein langer 2Eonnei:eil)n? 
^ier ein blumigeö ©efilbe, 
>Dovt ein [djattenreic^er ^ain, 

^ier ein-fanft erl)obner v^ügct, 
^oi't ein auöfid)treid^er SSerg, 
Vogelfang au6 jebem S5u[d)e, 
CueUen, wie bol ^erj fie n)ünfd)t* 

Unb jttJei ©cnien begleiten 
Sßed^felnb ober oft §ugleid) 
3eben meiner (Sd^ritte: ebncnb 
Unb oerfdjonernb meinen ^fab. 

Äannt' ic^ (Sd)merj,fo ioar'6 ber il)re, 
SÖaren unoermögcnb fie, 
9}^and^eö Seiben ju erfparen 
SO^ür, bie fie fo fel)r geliebt, 

könnten wir beö SebenS ©ränjc 
«i^anb in -^anb ju gleid)er 3cit 
3CUe 3)rei bocb überfd)reiten ! 
3)enn mir fcl)len werbet il)r 

©elbft im vi^oc^genu^ beö ^immetö. — 
©d^reiten alfo mu^ allein 
^urc^ bcin Zi)ai, baö furd)tbarbüftre, 
3c^, Sob? — SSerjage nidit 

SSebenb^^erj! S5i§ an be»3:i)aleS 
©ingang folgen fie mir nad)^ 
Unb bieweil id) e6 burdjwalle, 
^ör' id) il)rcö SÖSeinenö Caut! 

Unb am anbern Sl)aleöenbe 
(Stel)et ©Ott, unb fpric^t ju mir: 
„®iel)! bid) rettete bein ©laube, 
Unb Ijier ift fein ©djeiben mel)r!" 

22» Slftt ^ctt ^rü^linö» 

^rül)ling, bu ber l)olben ßrbe 
®($ön|teö unb geliebtreS Jtinb! 
Cang betrac^tcnb rul)t i^r 2fuge 
£)ft auf bir, inbem fie fpridjt: 



„Me 3üge meiner 3ugcnb 
©teilt bieä Äinb mir wieber bar: 
@leid)e (Sd^önljeit in ber S^tulje, 
3n S3ewcgung gleicher S^eij. 

©leid^e ^rad^t in ber Umgebung, 
©leiere v!peiter!eit im SSlict, 
©leid^e ^nW in ^^arb' unb Ceben, 
©leic^eö Ueberma^ ber Suft!'' 

^rüf)ling! bu ©lifenö Sßonne, 
©e^ mit Ungebulb fie l)arrt, 
SOßic bcö fernen Siebling6bruber§, 
^er fdjon auf bem »Heimweg iftj 

®ag\ werb' id) bid) wieberfefjcn? 
SßSirft bu, mi in oor'ger 3eit, 
2Crm' unb ^al6 unb ^aupt ber ©djwejlcc 
©c^ön umfränjenb, mid^ umfafjn? 

"Kn ber ^anb mic^ liebenb füf)ren 
©urd) bie (Sd^d^e beiner 2Cu'n, 
35einer ^i^ügel, beiner SBälber? 
(Sdjaufeln mid) im leid)ten Äa{}n? 

Ober fel)n (glifenö 2fugen 
SfJie, Senj, oiellcic^t bic^ mcl)r? 
2i;Ue, SSrüber, greunb unb SÜiutter, 
Säufc^en alle mic^ t)iiUiid)t'^ 

Unb wobl möglich, bap in jebcr 
2Cber mir fc^on fc^leid)t ber Sob? 
^a^ bie erbe fd)on fid) loctert 
3u empfal)n mein falt ©ebein. 

diu, g^rül)ling, lieber ^rüljling, 
^ieömal nur, ba^ ic^ tid} nod) 
(Sc^eibenb fei)', noc^ einmal atl)me 
deiner SSalfamblumen ^uft! 

@ar ju trourig rul)t'ö in nactter, 
f}eber, fd^nee'ger ©rbe fic^. 
SOZup id^ fterben, o fo möd^t' ic^ 
Söenigftenö in euerm ©c^oop, 

SSlumen, frül)geliebte SSlumen, 
3^ in cucrm ©c^oo^e ■rul)n! 
@d)wej^ern! eilt ju blül)en, euer 
SSalfam rettet mic^ oicUeid^t! 

©uer Suft, in warmen Süften 
3(ufgelöft unb cingel)auc^t, 
SBertt oielleic^t nod) mcineö CebenS 
©terbcnb glämmdljen wieber auf! 

Äaum mit flüd^t'gen S3lic!en fonnt id) 
©otteg erbe fel)n biö je^t: 
©einer ©d}öpfung l)ol)e SÖunber 
Äenn' id) nur bem 5)famcn nad)» 



123 



S55te ba6 Ätnb in enger Söiege, 
Äenn' tc^ nur bie SJaterftabt 
©oll ber Sßieg' id) nun entjleigen, 
Um ju fin!en in baS @rab? 

®rab! iö^ fürchte nid^t bein ^un!e(j 
^enn geleiten wirb mid} ha 
«meineö ©otteö ftarfe 9?ed)te, 
Unb mid^ füt)ren in fein ßid^t» 

2fber wetd^eS Sunfel lagert 
Um ber 9}?utter 2fuge bann, 
Um bag 2(ug' fid^ meinet greunbeö, 
SOBenn i(i) aufgehört ju fein! 

3)ie nur mad()en mir bid) bitter, 
©onft mir grauenlofer 5Iob! 
@ief), tt)ie beibe, mirf) bebienenb, 
gaft oergötternb, um mic^ flei)n. 

Cdngft fdjon tobt für jebe g'reube, 
ßeben fie nur nodi) für mic^^ 
H(i)V ic^ bem ben?öl!ten ^i^immetj 
©onnen!(ar wirb er für fie! 

<Btüvf all beine S3lumen!ürbe, 
Cenj! ouf unfre gluren au6j 



vipei^' all beine S^ad^tigallen 
SHingö beleben SBufc^ unb Söalbj 

2ßöl!t fi^ ©rnft auf meiner ©tirne, 
SSlirtt mir @dl)n)ermutl) auö bem 2(ug' 
„2Beld[)e Sobtenwüfte trauert,'' 
(Sagen beibe, „um unö ^er!" 

X)cd:}, n)ol)in oerirrt !leinmütl)ig 
<^iä) mein @eift? Cef iä) nid)t !lar 
3n ber SOZutter 2(ug', fie glaube, 
9}Jcin ©enefen fei nid)t fern? 

Äomm benn, »Hoffnung, unb bejief)e 
3)einen frül)ern CieblingSfi^! 
ßang umljüUt' iljn tiefe S^rauer^ 
(Sc^müct' aufs neu il)n fejtlid) auö! 

«i^cinge frol)e ßebensbilber 
3n anmutl)igem ©emifc^ 
9?ing6um auf, Ijier t)olbe Sräume, 
Sßünfc^e ha, bort Sßirflic^feit! 

©a^ id) wieber mid() beö Sebenä 
^reue: unb mup ic^'l mUcid^t 
^ennod^ balb öerlaffen^ v^offnung, 
S3leibe Ui mir hi^ an'ö ©rab! 



^octifäpe aSeffttd^e* 



etft er X^cit, 



ber nttcrguätiigftett Äatferin 



^ätV {(^ ber grofcn ^ü^u 
^eö 2ntertf)umc6 ©abe, 
©en ^infet beS erhabnen 
2(pcUcö ober ^eujciö^ 
3d) braute, gteic^entofe 
5CRonard}in! bir öon aUen 
*?)o(bfe(igen ©eftalten 
^te fc^ön|te bar, bein eigneö 
^utbüoUeö aSilb. 3c^ wü^tc 
Äein ttjürbigereg Cpfer» 

Sod) mir warb weber biefe, 
9^oc^ manche anbre &ahc, 
SÖSie fie ba^ ^erj fid) tt)ünfd)te^ 
9^ur ein§ warb mir ju St)eile: 
©efaUen an ber ©ic^ter 
(5ri)abenen ©cfängen, 
Unb tiefeö S^Jac^empfinben 
©er Seiben unb ber Sßonnen, 
©ie fie mit g(eid)er (Stcirfe 
fömpfunben unb gefungen. 
^od^ flicht in meinem ^^erjen 



SBi§ je^t nod^ feine ClueUe 
S3on eignen, unent(e{)nten 
©ebanten» ©arum wag' idf^, 
Uralter 50^ufenfü^ne 
^armonifdje ©efänge 
Sn minber fanften Söncn 
©inftweiten nac^juaf)men» 

@o wag' ic^ je^t bie fdjönften, 
SSewunberteften SSlumen 
2(na!reonö öon SSoben 
3u S3obcn ju üerpflanjen, 
Unb an ben norb'fi^en Fimmel 
2CUmäE)tig ju gewöt)nen» 
3c^ wei^, baf fie an @(anje 
Unb ©ufte üie( verlieren. 
T)oö^ \vk vozit meine S5(umen 
Den prächtigen beö ©ried^en 
2Cuc^ nad)|le^ni nimm mit beinec 
@ewo{)nten ^u(b, 5Konard)in! 
Die SStumen an, al6 grüdjte 
SSon meinen ^inberiai)rent 



128 



^nahtton^ ©^^n. 



r ft c ö ^ e f t. 



2fuf bie ßeicr, 

3d) möd)tc hk ^Ttriben, 
Sd) mödjte ^abmoä fingen 5 
®cr ?cier ©aiten abcv 
©rtonen nur oon ßiebc. 
Süngft änbcrt' id) \>k (^aiUn, 
Unb änberte bic ßeier, 
Unb fctbjl: fang iä) bk kämpfe 
2)eö v^cr!u(e6i bie Seier 
Stent' aber Zkb' entgegen. 
<Bo kbt benn \voi)i auf immer, 
C vi^etben! bcnn bie Ceier 
fS^ili nur oon Siebe tönen» 



2i:uf bie Sßeiber» 

9Zatur gab (Stieren .^orner, 
Unb Stoffen ii)re «^ufe, 
®(^ncUfüpig!eit bem v^afen, 
35cm Scun tcn ®(^lunb üoU ^ä1^m, 
S)em g^ifd^e feine gloffen, 
S)em ?^oge( feine §tüge(, 
S>em 5}?anne gab fte aßeig{)eit. 
3)a blieb nid^tö me^r bem SÖeibc» 
Sßaä gibt fie ibr benn? — (Sd)öni)eit, 
(Statt aller fcften (Sd^ilbe, 
(Statt aller fpi^en Sanjcn : 
Unb hk ba fd)ön ifl, fieget 
£eid;t über (Sd)wert unb glamme. 



2(uf eroö. 

©inft jur mitternäd)f gen (Stunbc, 
SDSann bie SSärin nad) ber »^anb i)m 
3l)re6 g^übrerö fid) fd)on lüenbet, 
Unb bie 59?enfd)en|!ämme alle 
(Sd^on, 00m (Sd)laf befieget, ruljen^ 
(Stanb oor meiner Söol)nung (Sroä, 
»J^eftig pod}cnb an hk Sl)üre. 
5Ber, fo fprad) ic^, pod)t ba braupen? 
Unb üerfd)eud)et meine Sräumc? 
3)a fprad) ©roä: „?Ü?ad}', id) bitte, 
2Cuf, id) bin ein Äinb, befürchte 



^idjt^, id) bin burd^ndft, unb 1:)ahi 
^Jtid) in finjlrer dladjt oerirret." 
SBoU ©rbarmen bei ben SBorten, 
3ünbe fc^nell ic^ wieber Zidjt an, 
£}effne bann bie Zi)üx, unb fcl)e, 
Sraun, ein Äinb, t>a% einen 25"ogen, 
^lügel trägt unb einen Äü(^er» 
eilig fe|' ic^ eg jum Jperbe, 
Söärm' in meinen vipdnben emftg 
(Seine «^dnblein, unb cntbrücte 
©einem ^aar hi^ falte SfJdfTe. 
Sc^t, ba ibn ber ^rojt öerlaffen, 
„2a^ mic^," fpra(^ er, „meinen SSogen 
„©od) t)erfud)en, ob bie (Sel)ne 
„5]on ber 5fdffe nid)t gelitten^" 
(Spannet it)n, unb bot)rt ba» Jperj mir 
SOßunb, gleidj einer Sßeäpe (Stad}elj 
vipüpfet bann mit lautem Sadjcn: 
„©ajlfreunb/" fprid}t er, „freu' tid) mit mir, 
„Unbefd)dbigt ijl mein S3ogen5 
„^od) bein |)er j ift iüol)l oenounbet ! 



3(uf eine (Sd^n?albe, 

Sßie foU id) bi(^ nun ftrafen, 
Su plauber^afte ©c^malbe? 
SBiUjl bu, bap ic^ baS leichte 
©efieber bir bcfd)neibe? 
@oU id), wie jener Sereuö 
©etljan mit ^l)ilomelen, 
©er 3unge bic^ berauben? 
Sßarum l)aft, burc^ bein frül)e§ 
@e!reifd), auö fc^onen Srdumen 
©u mir SSatl)i)U entfül)ret? 



2(uf eine Staube» 

^ anmutf)äüollc Staube, 
SBol)er fommft bu geflogen? 
SBober nabmjl bu bie •Düfte, 
©ie bu, bie Cuft burd)eilenb, 
S^ingg atbmcfl: unb üerbreitejt? 
SÖSer bijt bu unb waa wiUft bu? 



129 



"Kndttion cntfonbte 
50?ic^ 5U S3att)i)U, bcm fd)ünen, 
S)er je^o alte ^^erjen 
©ettJinnet unb bef)errfd)et. 
3t)m überlief mid) (5i)priö, 
6in Üeineö Cteb be(ot)nenb^ 
Unb feit ber 3cit bebien' id^ 
2CnaEreon nad) Gräften ^ 
Unb je^o, wie bu fiet)ejl, 
SSefteU' id) feine SBriefe» 
2Cuc^ will jum Sot)n' in S5ä(be 
(5r mir bie '^tzii:)dt fd)en!en» 
Doc^ wenn er mid) auc^ frei tdpt, 
aSleib' ic^ Ui i^m a(g @!(aoin. 
^enn waö foU idj ba fliegen 
2(uf SSergen unb auf gluren, 
Unb mid) auf SSäume lagern, 
SSon wilber Jtojl mic^ näl)renb? 
S)a ic^ je|t S3rot genieße, 
35aö ic^ ben eignen »^^önben 
2(na!reon'§ entwcnbe* 
3u trinfen gibt er felbft mir 
^en Söein, ben er gefoftet» 
2)ann fang' iö:) an §u tanjen, 
SSefc^atte ben ©ebieter 
lind) ttjoljl mit meinen j^lügeln» 
^ie S^Jadjt burc^ aber fd^lummre 
3c^ über feiner Seier. 
9^un wei^t bu aUi^: gel)' nun! 
^u mad)tejt mid) mel)r fd)n?o^en, 
£) SOlenfc^, alö eine elfter. 

2Cuf fic^ felbft» 

G§ fagen mir bie Sßeiber: 
"Knafvaon, bu alterfl^ 
SfJimm unb befiel) im Spiegel, 
2ßie oiel bir ^^aare fel)len, 
Sßie beine ©tirne !al)l ift. — 

Cb oiel oon meinen v^aaren 
9^oc^ ba finb, ober nidjt finb, 
©aS wei^ ic^ nid)t^ nur wei^ id), 
©6 muffe um fo mel)r fic^ 
©er @reiö beö Cebenö freuen, 
3e ncil)er il)m bie ^arje. 

2(uf fid) felbft. 

©u fingeft Sl)ebenö Kampfe, 
Unb bu ber ^l)n)gcr (Sc^lac^tenj 
3c^ meine S^ieberlage. 
s^ic^t gu^öoie, 9?eiter, (Schiffe 
SSefiegten mid}-^ ein ^eer war'ö 
@anj neuer 2Crt, baö raftloö 
2Cuö fdjönen 2Cugen l)erfc^o^. 

"Kn eine ©rille. 

(Selig preifen wir, o ©rille, 
^ic^, wenn bu öon ^ol)en SSäumen, 
(g. Äulmaun'ä ®el>id)tc. 



Qtn)a^ Zi)aü nur foftenb, äl)nlic^ 
einer s^önigin, unö fingejl:. 
®enn bein eigen iffc ja alleg, 
Sßaä bu auf ben gluren fiel)eft, 
SBoö bie SÖalbungen erzeugen, 
^u, beö 3(c!ermanneä greube, 
Sßeil bu feinem ctwaö fd)abejl;5 
Su, ben «Sterblichen wiUfommen, 
Sßeil ben ©ommer bu oerfünbefti 
Sßirft geliebet üon bm 9}lufen, 
SBirjt geliebt felbjl oon 3(poUo, 
35er ben fanften Saut bir fd^enfte. 
^id) entfteUet nic^t baä 2Clter^ 
Sßeife, erbentftammt, gefangfrol), 
g^rei üon ©d^merjen, frei oon SSlute, 
©leic^ejt bu beinal) ben ©öttern. 

2(n eine (Sd^walbe. 

^u liebe treue (Schwalbe, 
^ie alle 5al)re hi)vü, 
X)u bauft bein 5Rcft im (Sommer, 
3m SÖinter weilft bu ferne 
2lm S^ile unb um 50icmpl)iö. 
^oc^ 2(mor bauet raj^loö 
(Sein 9^eft in meinem .iper^en. 
ein 2(morlein ift flügge, 
ein anbreS nod^ im eie, 
Unb bieö l)alb auögefroc^en. 
©aä Carmen nimmt fein enbe 
S3ei biefen gierigen Sungen. 
35ie fd)on erwad^fnen nät)ren 
^ie fleinen ^l^moriben^ 
Äaum finb fie auf ben SSeinen, 
(So benfen fie an'ö S^liften. 
SBie foU id) mir nun b^lfen? 
2d) fonn fo oiele Tfmorn 
9^ic^t auö bem vi^erjen ftopenl 

2Cuf eroö. 

^ie ?Olufen banbcn eroä 
59Zit Äränjen einft, unb fül)rten 
©efangcn it)n jur (S(^önl)eit. 
Unb je^o fud)t ei}tl)ere, 
©ie reid^e Söfung tragenb, 
©en ero§ auöjulöfen. 
©oc^ liep aud) einer frei il)n, 
er wollte nic^t unb bliebe: 
©enn it)m gefäUt'ö alö ©flaöe. 

aCuf eroä. 

einjl fal) auf Siofen eroS 
(Sin leifefdjlummcmb SSiend^en 
erj^, aU eö in ben ^in^zt 
3l)n Itad). ^a fc^lug bie vi^änbe 
3ufammen er, unb freifd^te. 
©elaufen unb geflogen 
Äam er jur l)olben ei)priS: 

9 



130 



„3c^ bin oertoren, ?Ü?utter! 
„S3cr(orcn, unb i6) jterbe! 
„Q^ jlac^ mic^ eine (Sdjlange, 
„Äleiö unb mit glüge(n, weldje 
„^ie pflüget SSiene nennen/' — 

^Q fprad^ fie: „2öenn ber @tad)et 
„®er SSiene fd)on fo fd)merjet, 
„SÖßie fd^merjen nid)t bie Pfeile, 
„O 2(mor, bie bu f(^iefe[t?" 

2Cuf 2Cmorg Pfeile» 

Sn Cemnoö ^euer^SITen 
gormt (5i)tl)ereenö ©attc 
S)er Liebesgötter Pfeile 
2Cu6 tt)oi)(gen?ä^(tem Sifen» 
35ie ©pi^cn tauchet (5i)priö 
3n ^!ponig, aber 2(moi* 
8Sermi[d)t it)n erft mit ©alle» 
einft !el)rte ?KarS oom Kampfe, 
Sie fc^were Canje f^wingenb, 
Unb tadjt ber Pfeile 2CmorS» 
„©od) bicfer f)ier/' fprad^ 2(mor, 
„3ft fc^wer : gteidt) wirft bu'ö fü()(en/' 
SOlarS fü{)(t ben ^feit im SSufenj 
Unb ©i)ti)erea Iddjett. 
®a fagte 9}?arö lautfcufjenb: 
„2ßoi)l fc^wer! o nimm it)n wieber!" 
S5ei)a(t' i{)n nur, fprac^ 2(mor. 

Äampf mit TCmov, 

S(^ werb', id^ werbe lieben. 
SOiir rietf) ju lieben JCmorj 
3^ unücrjtänb'ger aber 
@el)orc^te nic^t bem 9?otl)e* 
Sa fa^t er fc^nell ben SSogen 
Unb feinen golbnen Äödjerj 
Unb forbert mid^ jum Kampfe. 
Sa werf iö;) um bie Schultern 
Sen ^anjer, rvk 2Cc^iUeS, 
©rgreife @(^ilb unb Sanje, 
Unb fd^reite gegen 2(morn. 
(Sr fdjiept^ i^ aber fliel)e. 
Unb alö hk ^feir il)m fel)(ten, 
©rgrimmet er unb f^winget 
®i^ felbft anflatt beö ^feileSj 
Unb mitten in baö ^erj mir 
Sringt er, unb fe|t'6 in flammen. 
S5$aS foU i<ij mit bem ©c^ilbe? 
SBoju ber (Streit üon au^en, 
Sa in mir fdjon ber Äampf glül)t? 

2Cnaffd^S SSilb, 

5Cuf, treff(id)fter ber «Oraler! 
^ai\ trefflic^fter ber «oraler! 
Su in 9?t)übuS Äunjt ein SD^eiftcr, 
SOZole bu, wie iä) bir fage. 



9}iir ber ^errfc^erinnen fdjönjle. 
50?ale mir juerft bie ^aare 
@eibenweid^ unb glän§enbbun!el, 
Unb, ifl eö bem ^7)infel möglid), 
9)?ale fie mir büfteatl)menb. 
©c^önbegränjet üonbemvi^auptl)aar, 
Saö in Cocten nieberwallet, 
@tral)l2, Silien gleich, bie ©tirne. 
S'Jun bie 2(ugenbrauen mu^t bu 
Sßeber ti)eilen, noc^ oermifd^enj 
Saffe fie, fo wk bie il)ren, 
Unbemer!bar fic^ oerlieren: 
(Sdjwarj fei iljrer SÖSimper SSogen, 
3(ber je^t auö reinem ^euer 
SSitbe mir il)r fd^öneS 2Cuge, 
SÖie 5Kineroen§ 2Cug' ajurblau, 
SKilbelöc^elnb tük ©i)tl)erenö» 
Se^t beginnft bu ^a^ unb SBangen j 
9Jun fo mifc^e ^iid) mit S^ofen. 
Soc^ bie Sippen, traun, id^ xüd^ nid)t, 
SÖie bu fie wirft malen fönnen: 
S3oller 2(nmutl;, ooUer Ciebreijj 
Äurj, bu mu^t bie Äunft befi|en, 
Sa^ felbft f^weigenb fie nod^ reben. 
Sa9 baö jarte Äinn, unb t^ren 
^lenbenbwei^en v!^al6, o Äünftler, 
"KÜi ©ra^ien umfd^weben. 
vipüU' je^t i^ren fc^onen Äörper 
5n ber ^errfc^erinnen ^urpur, 
Qtwa^ jQaut nur lap enthüllet, 
3um SSeweife il)rer 3artl)eit. 
9^un ni(^t weiter! benn fc^on fei)' ic^ 
(Sie! unb balb \)6x' iä) fie reben! 



2ln ^nakvton* 

"Knafuon, bu jürnejl? 
3d) fa^ bid) t)eut im Sraume, 
Sag 2(ug' oon 3orne glül)enb, 
Unwillen unb 93erac^tung 
3n allen beinen 3ügen, 
2(IS l)dtt' id^ einen Sempel 
SKit freöler vi^anb entweihet, 

es war, id) felbft geftel)' eS, 
ein ju !ül)n Unternei^mcn, 
Ser ©rajien ©efänge, 
Sic il)rem licbjlen ^rieftec 
(Sie felber eingegeben, 
Seutonen erfl, bann (Sci)tl)en 
3n Sönen ju üertrauen, 
Sie, licblic^jler ber «Sänger, 
Scn beinen fo wdt nad^jlel)n, 
2llö Spclla^ ewigflarem, 
23cn 9lad^ttgallgcfängen 
Unb Slofcnbuft erfülltem, 
SSelebenberem 2(etl)cr — 
Ser wol!enfd)were Sunftfreiö 



131 



^e§ flurmburd|f)cuUen 9lorben, 
©od) t)öc' and) meine ©rünbe» 

2)a§ jüngfle Äinb üon einem, 
®er «muttei- biefeö Steidjeö 
Unb i()rem ®of)n unb ©nfel 
5!Äit ruffifc^treuem v^er^en 
ergebnen, unb in Ädmpfcn 
^iö:)t t{)aten(ofcn Ärieger, 
SSin i(i) bie jüngre (Sc^meftet; 
aSon fieben trübem, n)eld)e 
Sn iammerooUen 3eiten 
gür S3aterlanb, 2fttäre 
Unb ben S5et)errfc^er fod^tem 
60 fielen bie oiec ältjien, 
©en jüngeren ein SSeifpiet, 
5n rut)mge!rönten ©c^tadjten» 
©enn nur jwei Sßege füijren 
3um 9?ul)m» (Sntmeber (äffe 
3m Äampf bo§ fü^e Seben^ 
^ber oerleb' im ©ienfte 
©er SD^ufen beine Sage, 
&ki6:) aSefta'g ^riefterinnen 
9)?it unobtä^'gem öifer 
©ie _glamme ber öom »i^immel 
9Ser(iei)enen Salente 
S}iit t)eirgen ^änben nä^renb. 

©u felbjt crfod^tffc in (S(^(ad)ten 
(SSemeiö bein Äampf mit 2Cmor) 
9Zur wenig S^fu^m. Unb id^ bann, 
ein furd^tfam fc^wad^eä SSKcibd^en? 
^i(i)t allen gibt ber «Fimmel 
©en SÖiuti) ber Sßowetina. 

(So tap unangefeinbet 
©u benn auf beinen ©puren 
SDZit SKüt)' empor mic^ ftreben 
3um «!^eitigtt)um beS 9?u{)me6, 
3n weichem,, einem @ott gteid^, 
Una(ternb4di)ön bu tt)ronejt. 

Unb je^t bebenfe fe(ber, 
SßSie oiel bir eineö ^JjJäbc^enS 
er!üi)nen SSortt)eil bringet. 
3n beinem ©rbenleben 
SGßar eineö fc^önen SßSeibe^, 
SBar eines i)olben SRäbdIjeng 
SSeifaUenb Hd^ün mebr bir 
2((ö Äröfuö gotbne (S^ä^e. 
SSSivft bu benn jefeo minber 
3n ben anmutf)'gen Rainen 
(SU)fiumö bic^ freuen, 
SÖSenn bu oernimmj^, bap (iebenb 
S'lun alte t)olben SO^äbc^en, 
Unb alle fc^önen grauen 
S'iuti)enienS bid) lefen? 
Unb wiffe, ba^ an ©d^ön^eit 
©ie ben 2Cd)aierinnen, 
©urd^ bid^ unb burc^ ^omeroö 



@o fel)r berühmt, nid)t tt)eid)enj 
Unb geiftreic^ unb gefül)tooU 
Unb lebl)aft finb, tro| i{)rer 
Unfreunblic^ raul)en |)eimatl), 
^albial)re;langen ^ädjun 
Unb [onnenarmen Slagen. 

Umfonft f)a|l bu mir. Sieber, 
©ejürnt. ®u weipt, ber Stempel 
©er ©rajien erf)ebt fic^, 
Unb bu, i^r ^riefter, tt)ol)neffc 
Sn einer menfc^enleeren 
Unb unjugangbar roitben 
©inöbe. SßSer oon meinem 
©efdjled^te njürb' eä wagen, 
3uerft burd^ bic^teö Sufc^mer!, 
S5eina{)e unburdjbringlid) 
((Sie nennen e§ ©rammatü), 
^id) mül)fam burc^juringen? 
©ann burc^ unb über gelfen, 
©ie i)ier ben ©infturj brol)en, 
©ort tüdifc^ unterm g'upe 
entweichen (SregefiS, 
®o t)ei^t ber Ort beö ©rauen^/ 
®ag', würb' eö eine wagen, 
®o [(^wierig unb gefal)röoU 
©ie Söonne ju erlaufen, 
2Cm Sßo{)Uaut beiner ßieber 
Unb il)rem garten (Sinne 
3l)r ^\)v unb J^erj ju weiben? 

S55ie manchen frof)cn Cuflgang 
^ab' id) bir aufgeopfert! 
©u bijl beg Opfers würbig j 
©oc^ ^ab' id) fünf5el)u SQ^onbe, 
©in breijel)njdi)rig SOldbc^en, 
^it allen SOZü^efalen 
©eS S[ßegS gerungen, immer 
(Sed)S 3:ag' ol)n' aUen SSeiftanb, 
2(m fiebenten ^ur (Seite 
©eS wegefunb'gen i^üf)rerö» 
^id)t of)ne Sift unb 5mül)e 
SSemeiftert' ic^ bie ©rächen, 
©ie mir ben ©ingang wel)rten 
3u beinen golbnen grüc^tem 

Unb fage, guter 2(lter! 
SSSarum befangfl t)on allen 
SSewol)nern beS £)li)mpoS 
©u SSacd^oS nur unb ©roS? 
^idjt waijr, weil fie ha^ Sebcn 
2Cm meiften bir öerfdjönten? 
2Cuc^ ic^, geliebter länger, 
Zi)at, xva^ id) tt)at, um banfbar 
3u fein, es finb nid)t immer 
©er SOfJenfc^en ßebenStage, 
2Cna!reon, vok beine, 
^it 9?ofen übcrftreuet^ 
©em ©Uten felbjt wirb oftmals 
ein fc^wereS CooS ju Sll)eile. 

9* 



132 



SKir lebten, meine 5}?uttei* 

Unb id), in tiefem ^anc^d, 

(X)i^ !i5aterö migen {)atten 

Scr ®onne fid) gefdjloffen) 

5n niebreu tattei* vi&ütte, 

a?ei !avgcf @(ut^ be§ ^erbeö. 

^a fanbte fic, bie aüc^-^ 

@rnci()venbe wk (5ereö, 

Unä 4)ülfe in bei* 2(i-mut^, 

Unb gute ^Oienfdjen folgten 

3;)em SSeifpiel ber @r()abnen. 

2((§ nun ein föott bie 3unge 

^it tüfete, wk foUte 

3)ie ©vfllinge uon meinen 

@cfül)ten unb ©cbanfen 

3d) i(}r nidjt bringen? 9^id}te 

®u fclbft» Unb bod}, wag fonnte, 

S>Qg i()i-er jüürbig wäre, 

3d} bei- CSrl)abnen fagen? 

3n bicfer (änge fudjte 

3d) 3f?att) bei bir, unb glaui)te 

SSon beinen viponigtippen 

Sie SÖorte ^u ücrnei)mcn: 

8ic(), ob biv'§ nic^t 2(naffenö ^) 
2Cnmutt)ig SSitb in beine 
f)lun freiließ raut)e ©prad^e 
©ctingt §u übertragen. 
(56 gieid)t ta^ SSilb jum Säufii^en, 
Sßag fönnteft ber ($rt)abnen 
S)u Sßürbigereö reid^en 
2iU it)v getreue^ 2(bbi(b? 

Stnakreane ©Iren» 



2Cn bie ^reube» 

^te (Srbe trin!t bie SQßotfen^ 
ßö trin!t ber SSaum bie @rbej 
(56 trin!t \>a^ «Oleer bie ^lüjTe^ 
2)ie ©onne trinkt baö SÖeltmeer^ 
(56 trin!t ber 5}?onb bie ®onne. 
Sßaö we!)rt i()r mir, o ^greunbe, 
SÖill iö;) and) einmal trinfcn? 

Saö forglofe ßeben» 

Sßaö flimmern mid) bie (Sc^ci^e 
®c6 ®arber!önig6 (55i)ge6? 
9lie folterte mid) @l)rfuc^t, 
S^Jie neibete id) .t^errfcj)er* 
3d) forge nur mit ©üften 
©ie Sorten ju betl)auen^ 
3d) forge nur mit Sfofen 



Sie ©d)täfe ju beBcänjen} 

3d) forge nur für l)eute5 

©cnn wer ftel)t mir für morgen? 

2C n eine © c^ ö n e, 

O f(iel)e nid^t beim 2Cnb(id& 
S3on biefen weisen ^i^aaren! 
9?od), weil auf beinen SBangen 
S)er 3ugenb SSlume blül)et, 
8Serfd^mäl)e meine ßiebe! 
©iel), wie in biefen Äränjen 
3n fd)öner 9?ofen ^itU 
2)ie wei^e ßilie pranget! 

2(uf einen ®rei6» 

3d) liebe frol)e ©reife, 
Unb liebe junge Sänger ^ 
3)od) wenn ein (5Jrei6 noc^ tanket, 
®o ift an v!^aar dn (55rei6 er, 
^od) an (SJemütl) ein Jüngling» 

2Cuf hi^ Siebe. 

(5ine Cual tft'6, nid)t ^u lieben, 
©ine Dual aud) ijl:'6, ju lieben j 
^od^ bie größte aller Ciualen 
3ft wol)l ungeliebt ju lieben* 
2(bcl frommt nid^t in ber iiihi, 
2ßei6l)eit, @itte wirb oerl)öl)net, 
(^olb allein nur wirb geartet» 
Untergang bem, ber ber erfte 
Siebe ju bem (55olbe fü()lte! 
@olb oerbrdngte SSruberliebe, 
(55olb öerbrdngte Elternliebe^ 
3l)m oerbanfenÄrieg unb ?!}?orb wir^ 
Unb baö ©d^limmfte ift, e6 bvad)U 
@olb un6 ßiebenben SJerberben» 

2i;n eine (Sd)öne» 

einft würbe SantaB Sod^ter 
3u Stein im ^l)n)gerlanbe^ 
(5inft flog ^anbionö Sod^ter 
2i;i6 (Sd}walbe burd) t>k Süfte^ 
Äcnnt' id) jum (Spiegel werben, 
®af} bu fletö in mid) blicttejt^ 
^üunt' ic^ sum bleibe werben, 
Samit bu ftctö mid) trügeffcj 
C würb' ic^ p (S5ewdfTer, 
Um beinen Seib ju baben^ 
£) warb' i(^, 'iS^Qih, §u lüften. 
Um bir üom v^aupt §u träufeln 5 
3ur (Sd)(eife für ben SSufen, 
3ur ^erlenfd)nur am ^alfe, 
«Könnt' id) jur (Sol)le werben, 
2)ap jletö bein gup mtc^ fül)lte. 



') iTcv iitmii]in, tcv ^pcnfrfjovin. 



133 



2(uf eine [i(benu «Sd^aU, 

SSearbeite bieg @i(bcr, 
^epbäjtoö, mir, unb mad^e 
S^ic^t eine öoUe Stüjlung 
(Senn \va^ 1:)ah' ic^ mit ©djlad^ten 
äu ti)un), nein, einen SSectier, 
©0 t)ob( unb tief aU mögtid^. 
Unb bilbe bvauf nid)t «Sterne, 
91oc^ SOSogen, nod) ben böfen 
SSerbeerenben Srion» . 
Sßaä flimmern bie ^teiaben, 
Sßa6 flimmert micf) SSooteö? 
9^ein, bitbe bu mir dii:hm 
Unb Srauben ringö an üjmn, 
Unb tefenbe SCfjcinaben^ 
Sann bitbe mir ein Sßeinfa^, 
Sßorin, aug ©olb, gemeinfam 
^it bem anmutb'gen SSaccboS, 
SSat{)i)U unb @roö flampfen. 

2Cuf einen S^raum. 

9^ad^tö auf Seppic^cn üon ^urpur 
®d)(ummernb, unb oon Siüni)fen 
(Sanft erwärmet, !am im Sraume 
SQlir eö üor, a(ö ob mit bomben 
«Dläbd^en fd^nell icb in bk SOßette 
2(uf ber 3e^en Spieen liefe. 
2(ber micb »erfolgten itnaben, 
5Dläbcbeng(eic^er noc^ alS SSacd^oö, 
^iä) mit Stad)etrcbcn quälenb 
Sßegen jener ©djöncn» 2C(ö id^ 
©ie burd) ÄüjTe nun jum Sdjweigen 
SSringen wollte, flobn fie aüi, 
^a&) unb einfam, o mie gerne 
SÖär ic^ mieber eingefc^lummert! 

3Cuf einen Sraum» 

g'lügel 1:)atV id) an ben (Sd^ultern, 
Unb lief [(Quellen ßaufä, fo träumt' ic^, 
3(mor aber, SSlei an bcibcn 
garten gü^en fc^leppenb, ftrebet 
5i}?ic^ p b^fd^cn unb erreid^t mic^» 
Sßa» mag biefer Sraum bebeuten? 
3d^ (fo abnt mir), ben fo oiele 
2tmorn ftetS bejtürmen, werbe 
2ClIen anberen entrinnen, 
Siefem aber unterliegen. 

2Cuf fic^ felbft. 

SßSenn ber 3ugenb S^ei^n iä) febe, 
Äebrt mir meine Sugenb wieber, 
Unb iö;) grauer 2Clter füble 
^i&l jum S^anje xvU beflügelt» 



J^arre meiner, o (5i)bele! 
&ib, id) will mein ^aupt befränjen. 
aScg oon mir, bu graueö 2(lter! 
Sanjen will id), jung mit jungen. 
diüd)' mir einer oon bem (Safte 
Ser bem Söeingott t)dVQzn S^ebe, 
Sa^ beg (^reifeg ^raft fic^ jeige, 
@r ein ?0^eifter im (55efpräd)e, 
@r ein SOJeifter hü ©elagen, 
er ein ?!)?eifter fanft §u rafen. 

2Cuf t)i(^ Stofe. 

Ca^ ben fc^önbefrän^ten Cenj unö 
©ingen unb bk garte 9?ofe ! 
^reunbin, bu mu^t mit mir fingen. 
Senn fie ift ber ®btUt C'bem, 
3J1: ber Sterblid^en (Sntjürten, 
Sft ber Sdjmucf ber Jpulbgöttinnen 
3n ber Zuhi SSlütbetagen^ 
3ft baö (Spielwer! 2Cpbrobitenö. 
$Hofen finb ba6 iH\i beö Sidjterö, 
(Sinb ber ?Ü?ujen ßieblingsblume. 
£) ber Suft, fie ju erringen 
2Cuf bem bornbefe^ten ^fabe ! 
£5 ber ßuft, in weid}en «t>änben 
@ie erwärmcnb, einjufd)lürfen 
^i)v^^ Äeldieö 9Ze!tarbüfte ! 
Sßic ba6 'iid)t, i|l fie willfommen 
SBei (Belagen unb hü ?l}iäblern 
Unb hn Sioni)fcn6 ^^eften. 
n^bi^vaU finbft bu \>k S^fofe. 
©oö mit ben 9?ofenfingern, 
9Ti)mpben mit ben S^ofenarmen, 
ßi)pri6 mit ben 9?ofenwangen, 
(Singen fo nic^t alle Sidjter? 
jRofen fdjü^cn unö oor Sc^mergen, 
S^ofen tleuern ber SSerwefung, 
Siofen febn ber ^dt wir trogen, 
Unb ibr anmutbüolleö 2Clter 
Streuet nod) ber Sugenb Süfte. 
Sap mid) ibren Urfprung fingen* 
2Cn bem Sage, wo beö blauen 
9}?eereg ^erlenfc^aume (Si)prig 
Bid) entfc^wang, unb 3euä Äronion 
Sen SSewobnern beö ^li)mpog 
3n ber ooUen 9^ü|tung ©lanje 
Sic^, hk Äriegeggottin, jeigtej 
Sa entfaltete \)k ©rbe 
.i^olber S^iofen neuen Samen, 
©in entjüdenöüoKer 'Knhiidi 
Unb bie Sc^aar Der fel'gen &btUv, 
Sa^ ber Äeim jur S^iofe werbe, 
(Sprengt mit 9^e!tar ibn^ unb b^tTlidd 
^ob ficb auö ber Sornen ^itU 
^acd)o6 gleidl)enlofe SSlume. 



^ct ^Inmcnttan^^ 



bex OTerburcf)(aud)tiöf!en ©roßfurflm 



2)et SpfBecr» 

©in 3weig au6 Scmpe'e ^^turen 
SSon jenem Sorbeerbaume, 
Sn ben an ^encuö Ufer 
Süngft ^Dap^ne ftc^ oerwanbelt, 
erttjud^ö, üon ^ijöbuö Jpänben 
SSerpflanjt, junäd)|^ an ^etpi){'ö 
^it ^{(gern ftetö erfülltem, 
^rod^töoUem ^ci(i9ti)ume» 

3n üoUer Sugenbfd^öne, 
Sßeitfd^attenb unb erf)aben, 
SSSar er 2fpollo'6 ^reube: 
^a fing er an ju njetfen. 

S5e!ümmert trdnft i{)n täglid) 
©er ©Ott mit ftarem SÖoffer, 
Sa6 er Äa|la(ienö £lueUe 
@ntfd)öpfenb fetbft t)erbettrdgt. 
^cr Sorbeer weift ni(^t minber, 

^a fprad^ 2Cpollo trauernb: 
„<So l)oc^ baö v^erj mir wallet 
„aSeim 2(nblice biefer S3öl!er, 
„2)ie üon ber ßrbe @rdn§en 
„^n meinem Sempel jtrömen, 
„^it SSlumen il)n beftreuen, 
„Unb banfbar ibn bereichernd 
„®o [el)r, SSaum, erfüllet 
„Se^t @ram midj, ba iöo) fel)e, 
„SBie beine ©c^ön^eit fd^winbet» 
„(Sag' mir, wag ijt bie Urfac^ 
„^er traurigen SSerdnbrung?" 

JDa fprad^ ber S?aum: „93ergib mir, 
„3d^ aber fterb' auö S^eibe. 
„^d) fei)' beö SempeU ©ftrid). 



/,3d) fe^' beö SempelS «Sdulen, 
„3c^ fe^e bie 2Cltdre, 
„Selbft beine l)eirgcn ^üfe 
„«mit »tofen, ?i}Jol)n unb 93eild)cn 
„25ejtreuet unb umwunben^ 
„^d) meffe mid) an ©c^ön^eit 
„^it feiner biefer SSlumen^ 
„3)od^ fann ic^ aud) nidjt neibloö 
„Sen 2(nblicf ibreg ®lücfe§ 
„Unb beiner ©unft ertragen/' — 

„Sßar'ö bkU^V' fprad) 2Cpollo. 
„2ßenn aber ic^ oon l)eute 
„^urc^ alle ^^olgejeiten, 
„O SSaum, mit beinem Saub nur 
„?Olein göttlich «ipaupt befrdn§ej 
„Unb feine anbern ,kronen 
„Sie ttot^e (Stirn ber (Sieger 
„3n meinen (Spielen fc^mücfen^ 
„SBirjt bu bann leben wollen ?" 

SBie hii be§ langentfernten 
©eliebten unöerl)offter 
3urüctfunft auf ben Sßangen 
2)er trauernben SSerlobten 
Syjun plö^lic^ ^ül)'re 3^öt()e 
(Sid^ jeiget^ fo burc^ftrömet 
©en Sorbeer neue§ ßeben, 
Unb feit bem Sage fal) man 
5l)n nie mel)r wieber weifen» 



„®elang eö ^rometl)cen 
(Sprad) §u fic^_ fclbft einft (5i)priö) 
„2luö Sl)one feinen SQfienfc^en 
„3u bilben, unb mit einem 



138 



„t)cr ©onn' ent(e()nten ^un!en 
„.t)aö Ceben it)m ju geben ^ 
„SBarum gelänge mir ni(^t 
„(Sin ä()ntid^ Unternet)men? 
„^ab' id) bod) an ber ©eite 
„^eö ®atten oft geftanben, 
„Sßenn er (eblofe 9)lafTen 
„^nvd) Äünj!(erfinn unb ^^euec 
//3n göttergteic^e SBefen 
„Umwanbelt. Unb ijt i()m eö 
„v^olbfelige (SJejlalten 
„3u formen nid)t unmöglid), 
,,(SoUt' id}, bie @c^öni)eitögöttin, 
„5^ic^tö ^olbeö bitben fönnen?" 

^a fammett fie mit 2(u6tt)at)l 
3(uö allen S3ienen!örben 
^er blumenreichen 3^f)obo§ 
2)aö reinfte SBac^S, befeuchtet 
sOlit ^Idtav cö, unb [c^meibigt 
3!)aS buftenbfd^öne ©anje 
^it jarten @ötterl)änben» 
Se^t auö get)eimer ßabe 
9^immt fie ben @c^a^ oon ^^arben, 
3)ie el)matö il)r 2Curora 
©efc^enft, unb bie jum ©(^mucte 
©ie ©öttin felbft erfunbem 
^ann läft fie fic^ am 3^anbe 
2)eö flarjten 3:eici)eö nieber, 
Unb, il)re eignen 3üge 
^it füfem 3Bo{)lgefaUen 
S^ac^bilbenb, al)mt fie glüctlict) 
2)ie blenbenbwei^e @tirne, 
^ie Augenblicken SOSangen, 
2)en licbewarmcn SOiunb nad^, 
3n golbnen SßeUen flrömct 
2)ag v!^auptl)aar auf ben Vladm 
»i^ernieber, unb umt)üUet 
^en götterfc^önen 2üh, mz 
^it einem golbnen ?WanteU 

T)a fte^t il)r gleic^enb 2i;bbilb 
3n i)errlidi)er S3oUenbung^ 
3l)m fet)let nur noc^ ßeben, 

@ö nal)'n ber @6ttin Sippen 
35em regungölofen S5ilbe, 
3l)m Ceben einjul)auc^en» 

^od) oft mirb felbj^ ben ®ottern 
Qin l)eifer SOßunfd^ vereitelt, 
@ö war nic^t (5i)tj)ereen 
SSeftimmt, baä müh ju fci)affem 

^it traurigem ©rjlaunen 
<Bki)t fie ben fd^önen Äörper 
3u einem ungejlalten 
Unb raul)en ©tamm ocrfdjrumpfcnj 
2)ie ^radbt ber golbnen ßocten 
3n grüneö Saub fid^ wanbeln, 



Unb an beö vi^aupteö ©teile 
<Bi&} eine SSlum' entfalten, 
X)od) öon fo {)ol)er ©c^ön^eit, 
2)oc^ oon fo §arten garben, 
Unb mel)r al6 9^e!tarbüften, 
3)af, wie fie aud^ betrübt war, 
(Sie bennod^ eineö Säd)elnö 
@id^ nic^t erwebren fonnte 
SSei bem ®eban!en : ®ie fei 
^ie (Schöpferin ber 3?ofe, 



5lO?it SOSonne fal) (5i)tl)ere 
^ie jüngflgefc^affne 3?ofe 
2(uf S?t)obuö blumenreid^en 
©efilben l)errlic^ prangen j 
©a fiel il)r ein, bie S^ofe 
9ladj ^apt)o§ ju oerpflonjen, 
S3on i^ren Ijolben Jlöc^tern, 
^er f(^er§enben Sf)alia, 
©er fanften ^afit^ea 
Unb fröi)lic^en 2£glaia 
SScgleitet, eilt ju allen 
lin 9?ofen reid^en ©teilen 
(Sie ibrer S^ofeninfel, 
Sßie S^bobuS nun fie nannte, 
Unb «?äl)let 5um SSerpflanjen 
©ie fdtiönjten, üoUften Änoöpen, 

©a fprad^en ju ©i)tf)eren 
©ie ©rajien: „3)ie S^ofe 
„3|t beine Sieblingöblume j 
„O la^ auc^ ung ie|t jebe 
„(Sic^ il)re Cieblingöblume 
„TCuffuctien, unb nad^ ^apl)og 
„3u glcid)er ^zit ücrpflanjen. 
„Senn meine fab id^ nirgenbS 
„2Cuf ^apl)o6 (fprad^ S^alia)} 
„^o<i) id) bie meine (fagte 
2Cglaia fi^neU einfaUenb)^ 
„Unb meine blül)t t)ier fci}öner 
„2Clä je ic^ fie auf ^apl)oö 
„@efel)n (fprad^ ^ofitt)ea)/' 

er)tl)ere billigt läd^etnb 
X)zn $ffiunfd) ^ unb fct)neU jerftreun ft'dfj 
Sie ^ulbgöttinnen. ©i)priö, 
Sie il)ren l)eirgen ©arten 
2(uf ^apboö fd)on mit S^ofen 
erfüllet ficl)t, t)arrt if)rer 
SSeim golbnen «Olufc^elwagen, 
Sie ungebulb'gen (Sdtjroäne, 
SBie !aum gefallncr ©c^nce weif, 
^it 3^ofenl)änben ftreid^elnb, — 

©en Söagen unb \>k ©öttin 
©rblictt oon fern, (autfeufjenb, 
Sie (Sängerin ber gluren 



139 



Unb tf)r (Sntjüc!en, eine 
©rolmücte, unb entf)üUet 
^e0 vi^erjenö tiefen Äummer, 
3u einem na{)en SSeitc^en 
©ewanbt, in biefen Söorten: 
„Srblicteft bu, o greunbin, 
„2Cuf jener fernen ^ö()e 
„©er Ciebeögöttin Sßagen, 
„©er ©onne gleich an @(an§e? 
„aSemerfjl bu, wie bie ©öttin 
„Siebfofet i^ren (Schwänen? 
„@iet), einer S^ofentaube 
„a5eina{)e gteid^t ber ^a^^n, 
„<Bo üiete SÄofen fe^e 
„3d) atterfeitö ibn fcf)miic!en» 
„O ^reunbin! (5t)priö tt)ä()lte 
,3u i!)ren ßiebtingöbtumen 
„©ie SRofen, unb bie <Bd)\r>äm 
„3u if)ren ßiebtingSoögetnj 
„©ie Königin ber ©ötter 
„©en Pfauen unb bie Sutpej 
„©er fd^attenreic^en Sßätber 
„SSei)errfd^erin ©iana 
„©en ^aihn unb bie 9^el!e. 
„9^ie ^ah' i<i) biefe Söget 
„Um iferen 3?ang beneibet^ 
„^ie finb beS SSorjugö würbig, 
„©er ^fau burd) fein ©efieber, 
„©er ©d^njan burd^ feine Uxirnnti), 
„©urd^ (Sc^n elligf eit ber ^a(fe. 
„©od^ weichen fic mir alle 
„2Cn Sieblic^feit ber (Stimme, 
„Sß5ie bir bie SSlumen alle 
„2Cn Sieblici)!eit beö ©uftel, 
„SQBarum finb wir benn biibz 
„3ur ©un!etl)eit oerurtl)eilt?'' 

^id:} täufd^et beine Ciebe, 
©rwieberte i^a^ Seild^en, 
Sßenn bu mid^, fü^e ^reunbin, 
sOJit bir üergleid)ft. SOZit bir, ja, 
SJlit bir wirb fidjer feiner 
83on ollen ^rüi)lingöfängern 
<Bi6) meffen im ©efange '). 
S55ie aber wagt' id)'^ je mic^ 
3u meffen mit ber 9?öfe 
2fn ^^khiid^hit be§ ©ufteö? 
^it Sitd^t 1:)at fie (5i)ti)ere 
3ur Sieblingin erwählet : 
©enn fie i|l il)rer würbig, 
Unb über alle SSlumen 
lin @d^önl)eit fo erl)aben, 
"Ki^ über beö £)li)mpoä 
^Bewohnerinnen alle 
(Srt)aben ift ©i)tl)ere» 

3dl) aber lebe glüctlid^ 
3m forgenfreien ©c^oope 



©er mütterltd()en @rbe^ 
3u niebrig, um himitit 
3u werben, aber bennoc^ 
(So niebrig nic^t, bap mid) nid()t 
©ie Wirtin oorjugöweife 
Srwäblte, wenn fie fejllid) 
3um 3?eil)entan§ fid) fc^mütfet. 
Unb l)ab' in meiner nicbern 
Unb anfpruct)lofen Sage 
3d^ nic^t ber (Sängerinnen 
©epriefenfte jur ^reunbin, 
Unb fdjeine eineö beffern 
@efd)icteö il)r nid)t unwertl)? 

t) wünfd^e nid)t, waö einmal 
Erlanget, bod^ oielleid^t bir 
?ftnt @ram unb «Kummer brächte! 
2fd)! greunbin, wenn aud^ eine 
©er ©öttinnen \)id) wählte 
3ur ßieblingin, bein wa^reö 
S5erbienft geredet belol)nenb^ 
SÖal wirb bein Sooö fein? SJJu^tbu 
©ie Sage beiner ©röfe, 
©ie jwangooU ; freunbloö ; bangen, 
9li(^t in ber 9^dl)' beä lihUv^, 
©er ftolj in ftarfen Prallen 
3euö ©onner trägt, »erleben? 
Unb in ber 3^äl)' be6 ^Pfauen, 
©eS ®ünftlingeö ber 3uno? 
©ewobnt, wenn bu bein Sieb fingft, 
©a^ glur unb Cluell unb aßalbung 
Sewunbernbftill bir laufc^enj 
©ewobnt, ha^ in ben ßüften 
93erweilenb 3epl)i)r fd^webe 
Zuf regungölofen (Sd)wingen: 
(Sag', wirjl bu eö ertragen, 
Sßenn bcm entjüctten Dbr bu 
©er ©Otter beine 3auber 
3n neuen SÖeifen Ijinftrömft^ 
©a^, für bein Sieb gefül)lloS, 
3euS 2(ar mit feinem ©onner 
3njwifd)en rafjle, ober 
©er eitelfrec^e ©ünftling 
©er Königin ber ©ötter 
©urc^ öorbebad^teS Äräd^jen 
©en (ginbruct beiner 31öne 
2i:uf 2i:ugenblirte jtöre? 
9^od^ baft bu beine Caufba^n, 
Ö ^reunbin, nid^t üollenbet; 
9lo% !ann, wk bu eö wünfc^eft, 
Unb id) für bid^ eö wünfc^e, 
©in günfligeo ©efc^irt bic^ 
©en ©Ottern näber bringen: 
©ann aber ift'ä auc^ möglich, 
©a^ bu in beiner ®rö^e 
^i(i) oft jurücBe wünfc^ejt 
3n biefe niebre Sage» — 



ÜJlan fc^t vcrau«, ta^ c§ bamara iiod) feine SRarfjtiijan ^ah. 



140 



©0 fprod^ baß 2Sei(d)en. Sc^o 
(Sef)'n plö^d'c^ fie üon ferne 
®ic muntere S()Qlia 
SKit einem 2frm üoU SSlumen, 
Kornblumen bäud)t eö if)nen, 
5Ü?it fc^nellem ©d^ritt oon einer, 
Unb öon ber anbern Seite 
Tfgtajen, eine SJJenge 
@o(b()i)acint{)en tragenb, 
Sem Sßagen it)rer sjfjutter 
©i(^ naf)'ni inbefi"en langfam 
J^erwallenb ^afiti)ea 
®id^ it)nen felbft me^r mi)zvt, 
S^ingö um fid^ fpäf)et, oft fici), 
Sod^ jtetö oergeblid) büctet, 
Unb eine SStumengattung 
3u fuc^en fdjeint, \)k feiten 
S3ieUeid)t ouf biefer glur hi\xi)t, 

„■^kv naf)t t)ieUeid)t bein ©h'ict (fprid)t 
Saö SSeild^en §u ber greunbin), 
„(gr{)ebe beine «Stimme, 
„SßieUeid)t wirb bir noc^ t)eute 
„Sein i)öc^fter Sßunfd^ erfüllet/' 

SSegeiftert üon ber 9^äf)e 
Ser ©öttin, unb ber 2Cugfid)t 
2Cuf l)öl)re6 ©lüct, begann je|t 
3br Sieb in !ül)nen Zönm 
Sie Sängerin. SBemunbernb 
ßaufd)t unb öergipt ber ^Blumen 
Sie junge ©öttin. ©nblid}, 
5Kit leifem Sritt bem Orte 
Stets mel)r unb mel)r fid) ncil)ernb, 
SSon wo bie fü^e Stimme 
3u tönen fc^eint, erblicht fie 
2Cuf einmal, fro^erftaunenb, 
Sie Sängerin unb il)re 
So lange unb üergeblid^ 
@efud)te Cieblingöblume, 
Saö SSeilc^em „Sd)öner blül)eft 
„Su l)ier, geliebte SSlumc, 
(So fprad) bie fanfte ©öttin) 
„2C16 iä;) tiä) irgenb blül)n fol). 
„Unb S^iemanb wirb bid^ tabeln, 
„O Sängerin, ^a^ bicfe 
„S?or allen anbern SSlumen 
„Su bir nrüäi)it ^wat !el)r' id) 
„?Oiit leerer ^öanb nad) langem, 
„93ergebli(^em S3emül)en, 
„Ser Sd^weftern Spott, jurüd^e^ 
„Soc^ mir ift eS unmöglich, 
„(Sud^ greunbinnen ju trennen/' 

SOiit liebeooUem S51ic!e 
SSetrac^tet fie bie ®öttin 
9?od) einmal, unb entfernt fid). 

Sa fprad^ baS SSeilc^en Icifc 
3ur Sängerin: „Su trauerft. 



„S!3ielleid)t wo()l gar mir jürnenb 
„Cb beS oerfe^lten 3wccteS. 
„Sag', fannjt bu bid) entfc^liefjen, 
„Ser ^reunbin Slatt) nod} einmal 
„3u folgen, ber unfel)lbar 
„3um 3iele fül)rt? ©ntrei^e 
„.3n eile mic^ ber (5rbc, 
„Unb bringe mid^ ber ®öttin. 
„@ern bring' ic^ bir bieö ^pfer. 
„9iur eile." 

^reubetrunfen 
entl)ebet je^t ber (Srbe 
Sie Sängerin i>a^ S3eild)en, 
Unb eilet rafdjen ^lugeS 
Ser Göttin nac^, unb flattert, 
5}lit allen 3aubertönen " 
3l)r S)l)v unb ^erj beftürmenb. 
Um fie, bi^ fie bie SSlume 
3n il)ren Krallen wat)rnimmt, 
Unb tiefgerüljrt ju il)r fpric^t: 

„Komm, Sängerin! unb ru!)e 
„"iCuf meiner ^anb. SSergebenö 
„SoUjt bu mir beine greunbin 
„^iö;)t abgetreten l)aben. 
„3^r bleibet fortan hüt)i. 
„Um mid) : bu, SSlume, fd^mücteft 
„2(u6fc^lie^lid^ meine Sd)läfe5 
„Unb bu, 3auberfel)le, 
„SSegleiteft unjcrtrennlid) 
„^id) unb bie beiben Sc^weftern, 
„9iad^ eigenem ©efallen 
„TCuf unfern »^änben ober 
„2(uf unfern Sdt)ultern fcljwebenb." 



(Sin fanfteö frommes ?0^äbc^en 
^Begann, fo oft am ^^immel 
Sie Srig fd)önen SSogen 
erblictte, biefeS ßoblieb: 

Sei mir gegrüßt, o SriS, 
SBinbfd^neUe ©ötterbotin, 
^Vermittlerin ber @rbe 
Unb beö erl;abnen ^immelS! 

Kaum winft, um feinen 9ßillen 
Sir !unb ^u tl)un, Kronion j 
So fen!t fic^ fd^neU pr @rbe 
Sie ftebcnfarbne SSrüde. 

Sie rcid)t oon einem ©nbe 
Se6 Fimmels hi^ §um anbern, 
Unb rul)et balb auf SSergen, 
SSalb auf beS 9)ieereö Sßogen» 



141 



Äaum f)aft bu fie betreten, 
(So t)eitert fid^ bie ©tirne 
©eö 3Cetf)erä auf^ eö tacken 
2(ufg neue bie ®efi(be^ 

2t(ö ob ein ganzer Fimmel 
2(mbro[if(^ev ©erüd^e 
50lit bir ^ernteberftiege, 
güUt 3auberbuft bie ßüfte, 

®ei mir gegrüßt, o 3riö, 
SßSinbfc^neUe ©ötterbotin, 
fflermittterin ber @rbe 
Unb beö er{)abnen v!^immel6» 

©0 fang fie einjl beim 2£nbliiJ 
©e§ farbenreichen SSogenö, 
Unb ffrad^ bann ju fic^ fetber: 

„Oft f)ört' ic^ Seute fagen, 
@ie Ratten fagen l)ören: 
?[Ran fänbe an ber (Stelle, 
2ßo Sriä g'arbenbogen 
©er @rbe S^eic^ berüi)ret, 
SBalb eine fd^öne ?Oiufc^el 
9Son wunberfamen färben, 
Sßalb eine fdjöne (Stijaie 
SSom aUerreinjten ©olbe. 
^i(i)t um ber <Sö:)ak willen 
(Senn ©Ottern nur gejiemet 
Unb Königen ju trinBen 
3Cuö @olb), nein, b^öi)alb wünfc^t' iö) 
®en £)rt einmal ju fel)en, 
Söo fic^ ber SSogen fen!et, 
SÖeil id) üielleic^t bo(^ irgenb, 
Söenn aud^ nur leife (Spuren 
©er Stritte finben würbe 
SSon Sriö ©ötterfü^en. 
©ie (Stelle war' mir l)eilig, 
©ort würb' idi) ju ben ©Ottern 
^it grö^erm @ifer flel)en, 
?Oli(^ il)nen nät)er glauben. 
Äönnt' i(^ üon meiner vi^eerbe 
^iö;) trennen, oft fc^on Ijätte 
(Selbft jene fteilen SSerge 
3c^ mül)efam erftiegen, 
2(uf benen je^t ber ©öttin 
^rod^tüoUer SSogen rul)ct/' 

<So fprad^ fie, ftetö bie SSlidfe 
®el)eftet ouf ben SSogen, 

©er fromme SKunfd) ber Unfd)utb 
erreicht \)a^ «Dl)r ber ©ötter. 

„2ßag fei)' ic^? So gestaltet 
„Sid^ innerl)alb beö großem 
„(Sin ^weiter fleinrer SSogen, 
„Unb rul)t mit einem ^ufe 
,,©ort auf ber (5bne ^^ügel, 



„©em ßieblingöfi^e meiner 
„©etreuen Turteltauben ,♦ ,♦ 
„©a fei)' id^ fie, oom ©lanje 
„©eä SSogenö aufgefc^rectet, 
„Sßereitö l)ierl)er fi(^ flüdjten, 
„Um (Sc^ul bei mir ^u fud^en, 
„SÖarum entfliel)t il)r, S'Järrdjen, 
„©er l)errlic^en ©rfc^einung, 
„©ie in ber ^läi)' ju fel)en 
„<Sd)on 3al)relang ic^ wünfc^e?,,, 
„©o(^ waö foU euer ©irren, 
„©aS laute, ungeftüme? 
„Unb wallet il)r nic^t wieber 
„©enfelben Sßeg jurüröe? 
„Unb fel)t allaugenblirtlic^ 
„(Sud) nad) mir um, unb wartet 
„@in SßJeilc^en, flär!er girrenb, 
„2tlg wolltet i^r mir fagen, 
„©ap ic^ eud^ folgen möd^te? 
„S[öol)lan, id) will eud^ folgen, 
„SSleib', hi^ id) wieber!el)re, 
„C beerbe, tjier beifammen!'' 

(Sie folgte rafc^en Caufeö 
©em ginge i()rer Sauben 
$Siö an ben g'ufj beö ^ügelö, 
©a fd)wanb mit einemmale 
©er SSogen, il)r ©ntsücten, 

„Sßarum bod) (fpric^t fie) 'i^ah'id) 
„©ort aud) fo lang gezaubert? 
„Sßdr' idj beim erften 2CnblicE 
„.!perbeigeeilt, id) i)ättz 
„©en SSogen nodj getroffeji , ,, , 
„©od) will id) ie^t hit (Stelle 
„S3efel)n, wo er gerul)ct/' 

Unb fie erjüeg ben vi^ügel. 
2Öer aber fann t)i<i SOßonne, 
©ie fie empfinbet, fd^ilbern, 
2Clö auf beö ^^ügelö ^6i)z, 
3m lockern feud)ten (Sanbe, 
(Sie nun bie jarten (Spuren 
©er ©ötterfü^e ftel)t, unb 
3n jeber (Spur bie SSlume, 
©ie 3rig S^amen fül)ret. 



:Stc 3lmavant^e, 

2Clg nun bie Sl)rac{erinnen 
©en ©atten @un)bicenö 
®ztöhUt, unb beö v^ebruä 
Sntfe^engcollen Sßogen 
©eö (Sängerö ^aupt unb ßeier 
v&ol)nlac^enb l)ingeworfen: 
©a fd^wirrten unabldffig 
23on ^l)öbu§ finfterm SSogen 
©ie töbtenben ©efc^offe, 
a^ fanfen &?of unb SKeiter, 



142 



^er 3aßbi)unb bii bem Säger, 
^ie (Stiere mit bem ^flüger. 
Unb n)ie üicl Cpfcrblut aud^ 
SSerföt)nenbe 3{ltäre 
Umflog, unb wie t»iel 2Bolfen 
S3ergebung;flcf)'nben 2Öcif)raurf)6 
^cr Stempel Sßölbung füllten j 
66 manbten fic^ mit 3orne 
£5ie ©öttcr oon bcn ifveolern, 
Unb erft nac^bem in ßeibcn 
Unb 2Cngft baö 3at)r ocrfloffen, 
Söarb i^rem rcu'gen ^ui)<in 
S3on ©e(og @ott ber TTu^fprud): 
„(So lang an Crpf)eu6 @rabe 
„9lid}t Sobtenopfcr falten, 
„(So lange wirb ber Sogen 
,/3n ^^öbuö vipanb nidjt rubenj 
„Sie unjerftörte Seier, 
„^ie neue i^rül)lingöjlimme 
„Unb bie nie weife SSlume 
„entbecten euc^ tu (Stätte." 

SKit f^rec!enbleid)em 2Cntli^ 
Unb fragenber ®eberbe 
93ernat)men fie ben 2(u§fprud^. 
Sebodj beä ©otteö SBorten 
SSertrauenb, ruften eilig 
(Sie ein meerfunbig (S^iff au6, 
SSelabcn eö mit forgfam 
©riefner »^efatombe, 
fOlit glänjenbcr SSerjierung 
2)er l)eiligen 3Cltäre, 
^"^it golbnen ^rac^tgefä^en, 
^it !öfllid)en ©ewanben 
Unb reichen Cpfergaben» 
Unb alö bk t)eirgen ^rieftet 
Unb unfd)ulboolIe (Sänger 
^ag fc^nelle (Schiff beftiegen, 
SSegleitet oon ben SSSünfdjen 
^er bic^tgebrängten SJJenge : 
Sa fliegen oon bem Ufer 
Sie 3?uberer, unb regten 
3n abgeme^nen (Schlägen 
Sie (Silberflutl) beö (Stromeö. 

(So folgten fie, öom 2(nfang 
95iö ju bem Untergange 
Se6 golbnen S^aggej^irneö, 
Sem Sauf beö (Stromö, an jeber 
9^id)t menfd}cnleercn (Stelle 
^lad) Crptieuö ©rabe forfd)enb. 

66 waren il)rem g'orfc^en 
@ec^6 nad)rid)t6lofc (Sonnen 
©^on auf unb wieber unter 
©egangen^ ba erblirtet 
3l)r 2lug', im fJOlorgenglanje 
Ser fiebenten, Sori6!o6 
Unabfel)bare @bnc, 
Unb il)re6 Sunotempelö 
SBeitfc^immernbe Umfäulung. 



9Za(l^bem fie fromme ©aben 
2ruf ben 2ritar ber ©öttin 
©elcgt, unb ii)v gefleljet^ 
Srwiebert il)ren 'fragen 
Sie ^riefterin: „Ser «Reifen, 
„Ser ferne bort fid) glänjenb, 
„Soc^ mit bewöl!tem vi^aupte 
„Sem bun!eln 50Zeer' entljebet, 
„©leid) einem ®ilberl)elme 
„?Olit ftolgen ^Purpurfcbern, 
„@r t)ing, noc^ oor jwölf «Olonben, 
„3ufammen mit bem Sanbc. 
„Sa fal), öon biefen (Stufen; 
„3c^ eineö Zaqi (bie (Sonne 
Sßar fc^on inö 3!}leer gefunfen) 
„@in menfc^lic^ ^aupt, com 3?umpfe, 
„©etrcnnt, unb eine Seier 
„(@o fc^ien e6) öon ben Stellen 
„?0^itleibig;fanft getragen» 
„5ßenn ic^ nic^t irr', entflol)en 
„Sem tobten SOlunb nod^ ©eufjerj 
„Sod^ beutlid^ war ber Seier 
„SBel)mütl)'ger Älang ju t)ören. 
„(So fc^wammen fie bem 9)^eer ju. 

„Sod^ alö fie jenem greifen 
„(Sid^ näl)erten, iia fal) id^ 
„Sen Äönig ber ©ewäffer 
„'Sid) au§ ber Zii^ erl)eben. 
„?OZit jornentflammten SSlicten 
„Unb f(^aubert)aftem Srol)en 
„vi^ielt plö|lid^ er bem (Strome 
„Sen Sreijocf oor, ben (Singang 
„Seö 9}leereö it)m oerfperrenbj 
„Siewcil mitleibigstrauernb 
„Seö Sobten v^^aupt unb Seiet 
„dt an ben SSufen brüctet, 
„Unb tangfam bann ben greifen 
„Srfteigt, ber laut erbebet 
„5?om Sritt beö mäc^t'gen ©otteö. 
„Unb auf bem ©ipfel weilt' er, 
„SSiö Sommerung allmäl)li9 
„SOZir feinen ^Tnblid^ raubte» 

„3nbeffen fc^woUen ^i6:)tbat 
„Seö ©tromö gel)emmte Slutl)en 
„Siö an ben (Saum ber Ufer» 
„Soc^ 3uno'6 dia6)t fürc^tenb, 
„SBenn er in biefe Sbne 
„(Sic^ wagte, grub bie S^ac^t burd^ 
„(5r linfö ein neueö SSctt ftd(j. 
„2116 öor ber fOJorgenrotl)« 
„@rwac^t, id^ wiebcr l)infal), 
„Jöatf er bereitä ben j^elfen 
„^om Sanb getrennt, unb ftromte 
„Sem SDfJeere ju mit !larer, 
„@eräufd)lo6;cbner Sßoge, 
„Sie ftar!en S^iefenarme 
„9^ing6 um ben «^ügel fd)lingenb, 
„Ser je^t dn SenEmal fd)ien, t>a^ 
,,^on 5^Jeptun6 eignen ^änben 



143 



„Qvhant, au§ feinen 5Üleecen 
„58Seitfid)tbar fidj emportt)ürmt 
„3u9leic^ erbtictt mit (Staunen 
„SDlein 2Cu9' ein neueö SQSunber» 

„©eö |?)Ü9e(6 vöaupt, ta^ walbtoS 
„®on|t in bie Süfte ragte, 
„@c^miirtt ie|o eine ^rone 
„9lic^t fetbjl^entfpropnci: ßovbeern. 
„2^0^ balb oerbrängt ben ©inbrurt 
„Qin anbreö gröpreä SBunber, 

„2Som S^or bet 5!)?orgenrötf)e 
„3um ©ipfel biefeö ^ügetö 
„Sßörbt, oi)ne ba^ ein O^ott fie 
„erbauet ober jlii|et, 
„2CUmä(ig eine SSrürte 
„@idj kic^t unb !üi)n t)erüber, 
„Unb fpiegett [ic^ im SJleere» 
„Äaum ftet)t \>k SÖunberbrücfe 
„Sn Ijerrlic^er SSoUenbung, 
„X)a nat)'n au6 beö O(i)mpoö 
„(5r{)abnem 5Jlorgentt)ore 
„Sie t)0^en Uraniben 
„5iJiit ^n^eigen in ben »i^dnben 
„3n feierli^er ®tiUe» 
„Sen 3ug eröffnet 3riö, 
„(So wallt im 5}iorgent)aud^e 
„3i)r fiebcnfarbner ©c^leier), 
„3^n fc^liept bie l)olbe Suno, 
„®ie Italien ju bem ^ügel, 
„®er wie in @lanj gel)üllet, 
„S3on it)rer 9^äl)e t^ral)let* 
„SßSaö in beö Sorbeerl)aineS 
„©etjeimnipooUem ©c^oope 
„@efd)al), wer !ann eS wiffen? 
„Soc^ balb fal) ic^ fie wiebec 
„Sie purpurfarbne SSrücte 
„3urü(J jum ^immel wallen* 
„Unb alö fie angelanget, 
„Sa löfet fic^ bie SSrücte 
„SSom «Fimmel ah unb sicl)et, 
„2(llmcit)lig fid) oerfürjenb, 
„Unb jum ©ewöl! fic^ bilbenb, 
„3um gelfen fid} l)erüber, 
„Db beffen ©ipfel feitlier 
„Unwanbelbar eS ruf)et 
„SSei Sag unb S^adjt ben (gd^iffern 
„Sin wcitgefe^'neö 3ei<i}en. 
„Soc^ feiner l}at bem Siinnfal 
„SeS neuen ©tromö, nod) felbft auc^ 
y,Se6 alten linfem Ufer 
„(Sic^ je genal)t5 fo tief ift 
„Ser einbruct biefer SBunber/' 

©0 fprad) fie unb erweckte 
Sn allen ^erjen Hoffnung» 
Unb alö bem @ott ber SBogen 
Semüt^ig fie geopfert, 
Sa folgten fie bem ©trome 



3no SDleer, am neuen @ilanb 
^infd^ijfenb, ob fie irgenb 
2Cm flippenreid^en Ufer 
@efal)rloö lanben fönnten. 

(Sd^on l)atten fie üergeblidj 
SeS ©ilanbö redete <SiiU, 
5ßo gelö an gelö fic^ reil)enb 
Sem ßanben wel)rt/ befal)reni 
Sa opfern fie oon neuem 
Sem SKeergott an ber 9}Jiinbung 
Seö neuen ®trom6, unb fteuern 
SSertrauenöooU ftromaufwärtö» 

(Sie waren faum nod) breimal 
@o rvtit oom SKeer entfernet, 
2(lö oon bem @ilberbogen 
©efd^nellte Pfeile fliegen ^ 
Sa bog baö fc^attenreid)e 
©eflabe tief ^d) einwärts 
3um winbefid^ern ^afen. 

g'rol) fenfen fie \)k 2Cn!er 
Unb lanben, auö bem (S(i)ife 
Sie l)eiligen ®efäfe 
Unb reid^en Cpfergaben 
S3ebäd)tiglangfam tragenb» 

Snbeffen fie jur g'eier 
Sie ^pfert^iere fc^mücten, 
Unb bann fid^ felb|l: in reid)e 
©ewanbe t)üllen^ fünbet 
Ser auSgefanbte S3ote 
Ser ungebulb'gen (Sc^aar an: 
©r ^abz einen guplteig 
3um ßorbeerl)ain gefunben, 

Sa jogen fie üoU ei)rfurc^t, 
Sie einen fromme ßdmmer 
"Kn ^urpurbänbern fül)renb, 
Sie anbern ber 2(ltäre 
^rac^toolle 3ierben tragenb, 
Sie Krümmungen beö Reifen 
«i^inan, 

(g§ t)otten alle 
Sen v!pain erreic^t^ ba fal)en 
Sie erften einen fc^önen 
Unb mitt)ittkfUn ^alb!rei§ 
93on JHofenlorbeerbäumen* 
3m vbintergrunbe rauf(^te 
ein flarer Quell, unb über 
Sem CiueU l)ing weit umfc^attenb 
Ser föniglid^en Qiö;)^ 
Saubüppigeö ©ejweige, 
Unb in bem tiefjlen (Schatten 
Seö SSaumeö fd^webt bie Ceiec 
Seö ©Ottern wertljen Sobten* 

(Sin @d^ret ber ^reubc melbet 
Sen anbern hk Sntbectung» 



144 



mu aW an biefem 2rnblic! 
35aä bange v^erj gewcibet, 
Sa bauen fie üon 3^afen 
Unb [d)müd:en jwei 2Cltdre, 
UmftcUcn bann ben einen 
SOlit ficben fd)n)at:sen ®d^afen, 
©er kobtengötter Dpfer, 
Unb tt)et)mutt)SooU ertönet 
Seö @üt)ngefangeö SSSeife» 
©ä trinkt ber @d)oo^ ber @vbe 
©aö bunfte SStut ber «Dpfer» . 
Sa tönt (ein i)eirgcr (Schauer 
©rgreift ber »^pörer SJienge) 
Sie ßeier oon ftd^ felber, 
Unb ftimmet ben ©efang an, 
Sßomit ber ©ötter (Segen 
£)ft rrpt)euö im ßeben 
Sen ®terb(id)en erflei)te» 
Söie @timmen!(ang begleitet 
Ser Ciuelt ben Zon ber Ceier» 
@ie fei)en auä ben liefen 
Seö fanftbewegten srjieereö 
Sie graufen Ungel)euer 
2fuftaud)enb fid) auf flippen 
"Km g'u^ ber 3nfel lagern, 
Unb mit ni)ohmn .^äuptern 
Sem 3auber!lange (aufd^em 
Seg SD^eereä SOßelten fd}tagen 
«i^armonifc^ an'S ©eftabe. 

S)?un n{d)t mel)r an be§ Sobten 
9Serföi)nung jweifetnb, opfern 
3e|t auf bem §weiten 2£Itar 
(Sie it)m, wie einem Halbgott, 
3n gotbenen ©efd^en 
S!}iild), bunfetn SOßein unb ^oniq, 
Unb fle{)en ii)n, ber ©d^u^geijt 
3u [ein ber lieben v^eimatl)* 

2((ö je^t hk (Sänger fd}tt)tegen, 
Unb bie umftet)'nbe SKenge 
3m (Stillen nod^ ben J^ero^ 
Um mand}e ®ah^ \ki)Ui, 
erfd)alleri auö ber gerne 
9lod) nie gel)örte Söne 
3n nie geal)nten SßSeifen, 
Ser Ceier 3aubertöne 
(So weit jurürtelaffenb, 
2C16 l)inter fic^ jurüctlä^t 
Sen ^lang üon ^f)öbu6 ßeier 
Sag J)olbe Sieb ber saufen. 
SOiit iebem Äon' entfpriefen 
Sen gluren neue ^J3lumen, 
Sem .^aine neue S5lütl)eni 
50iit jebem Sone jlrömen 
3n bie erwärmten Cüfte 
aSalfamifdjere Süfte, 
3n jebeö ^erj ber ikU 
83ergötternbe ©efü^le. 



Sa nal)et au§ bem l)öl)ern 
C^e^eimni^reic^en ^aine, 
3Cuf blumenoollem ^fabc, 
3m @(eid)ma^ mit ben Sonen 
v^^erniebergteitenb, eine 
Unabfel)bare (Schlange, 
©leid) einem wellenförmigen 
SSelebten 9?egenbogen^ 
Umwinbet fiebenmale 
Sen geftaltar beä v^eroö, 
(grl)ebet bann it)r ©lanj^aupt 
3u ben mit 50tild) unb 4>onig 
Unb Sßein gefüllten @(^aten, 
Unb fd)(ürfct fic^tbarfreubig 
Sie ©aben ein^ entwinbet 
Sarauf fic^ bem 2lltare, 
Unb !el)ret feftlid^iangfam 
3n il)reö ^^ainö @el)eimni^, 

„5ßir folgen ber Srfc^einung, 
„(Sie fül)rt ju Örpt)eu6 ©rabe!'' 
@o rief baö ^aupt ber ^rie|tec. 
@6 folgen fd^weigenb alle 
Sen (Spuren ber (grfc^einung 
3m fteigenben ©el)ölse» 

Sen innern S^aum beö v!^aineö, 
Ser, einem ©tirnbanb äl)nl{d), 
Seä Reifen vJ^aupt umfd)linget, 
SSebecBt ein ew'ger Siebet. 
See 3ugeö $8orberreil)e 
betrat i^n je|t. ^ier fteiget 
((So fd^eint'ö bem 2Cug' ber ^ilger) 
3n hk balfam'fc^en Süfte 
@in mäd^tigeö ®^rv6lh^f 
93on unget)euern SSlöcten 
£)palg, bie alle färben 
Seö Saubcnt)at[e6 fpiegeln, 
©rbaut, unb vok ün Slempel 
©eftattet unb oerjieret, 
v!^od), runb unb weiten Umfangä, 
SJJit fd^einbarbid^ten 5)}lauern, 
Soc^ bie nid)t unburc^fic^tig 
Sem SSlict, noc^ unburc^bringbar 
Sem Körper ftnb. 2116 wallten 
Surc^ einen blatten Giebel 
(Sie i)in, fo fd^ien'ö ben @rften 
Seö 3ugS, al6 fie ben Singang 
Seä SBunberbau'6 betreten j 
Unb einmal eingebrungen, 
©rfd^ienen fie ^cn (Sd)(u^reil)n, 
Sßie uns bie junge SKücEe, 
©in jarteö SQZooS, ein ^flänjd^en, 
3n farbige Än)ftaUe 
S3om 3ufall cingefd)lofl'en, 

2(16 biefe luft'gen ?0?ouern 
(Sie ftaunenb nun burc^wanbelt, 
Unb je^t im 9)?ittelpunfte 
Se6 vi^eiligt^umö fie ftanben^ 



145 



^a fc^lö^ i^r fc^tt?ad)e§ TCug' fid), 
Unfät)ig ju ertragen 
©en ©lanj, ber ringg{)er ftraf)(te. 
Itnb erft, a(6 eö ber SStenbung 
3u »iberfte^n oermod^te, 
@ot) eö bret @pt)eu!reife, 
25er eine in bem onbern, 
©epflonjt oon @öttert)änben, 
SSelebt oon ^iadjtigoUen, 
@eit !ur§em erft beo ©afein§ 
Unb beö (iJefangö fic^ freucnb, 
Sie neue ^vüi)linQ^^imrm, 
SBie Scloö @ctt fie nannte. 
Unb innert)alb ber Äreife 
&tt)ob fic^, öon ber <£d)lange 
©teic^ einem SStumcnranbe 
SBegrdnjt, unb teic^t um()üllet 
SOflit fammetn?eid^em 5JJoofe, 
£)rpf)eenö 3?ui)ejl:ätte j 
3)eg (Sängerg ^aupt' entblüi)et 
Sie erfte 2(marantt)e. 

9^arsi|Te war bie JSod^ter 
ßnbi)mion6, beS [djönen, 
Seo einzigen üon 5}Jen[d)en 
Unb ©Ottern, ber Siancn 
3u fonfteren ®efüt)ten, 
Unb fanfteren ©efd^ciften 
SSenjog, alö bie ©e^ötje 
2(r!abienö mit SSogen 
Unb ^fei(, oon früt)cr Sämmrung 
Sßiö nac^ ber 2(benbröt()e, 
?0?it «Olorbluft §u burd^ftreifen. 
Ser SDlutter (Sinn unb @c^önf)eit 
Sßar auc^ S^arjiJTen eigen, 
(Sie !annte fein SSergnügen, 
2Ctö üon bem (Silberbogen 
Se§ 3ielö gemifTe Pfeile 
SSiö an ben (Saum ber S[Bol!en 
Sem »!^abic^t nad^jufenben, 
Ser i{)rer iJiebtingöoöget 
9Jod) nadte SSrut oerfd^tungenj , 
3m winbefdjneUen Saufe 
Sen ^afen ju ereilen 5 
^it rcic^erifd)em (Speere 
Sen i^ud^ä !üi)n ju erlegen 5 
Zvot^ Sßarnungen ftctö wünfd^enb 
2fuf i^ren ©treifereien 
2(uf einen SOBolf ju ftopen. 

(Selbft wenn in fc^wülen Slagcn 
Sie ®tutl) beö «Hofenleibcä 
3n !ül)ler j^lutl) §u minbern 
"Km 2Cbehb fie befdjloffen^ 
SBirb nimmer fie bie ©teile 
($rn)äl)len, mo ber Sßalbbad), 
23om Saumel feineä (Sturze© 
(Sid^ enblid) ganj erl)o(enb, 



Älar wie ein (Spiegel l)inflie^t: 
9Zein, in ben (Schaum beö galleS 
SBirb munter fie fic^ l^ürjen, 
Se§ garten (Silbernebelö, 
Ser über il)m leicht fc^webenb 
SOßie 3riö SSogen glänjet, 
(Sic^ freuenb, unb beö lauten 
SSetäubenben ©etöfeö, 
Ser bebenben ©ejlräud^e 
Seö reic^belaubten Uferö, 
Unb ber oom (Sturj ber SßajTec 
(Sc^on blanfgefd^lijfnen Reifen, 

Unb ift bem golbnen JQaupti)aat 
Sie ^täffe nun entfloffen, 
@o fc^lingt fie !un|lloä wki>iTC 
3n einem üpp'gen SBulj^e 
©ö um \)k l)ol)e (Stirne^ 
SBirft l)a|tig um t)k ©c^ultern 
Sie männli^cn ©ewanbe, 
äJcrac^tenb il)reä eignen 
@efct)led)teö voüci)z «Kleibungj 
Unb eilet §u beS SSaterS 
®efträuc^umn)a4)f'ner Sßol)nung, 
Um farger diüp ju pflegen, 
Unb öor bem ;;S:age wiebcr 
Ser (Spur beö Si^ilbö gu folgen, 

eg war bie fd)öne Sßilbe 
Ser Jünglinge ©ebanfe 
2i:m Sag, il)r SSraum in 9^ä(^ten} 
Sod^ ungerül)ret ober 
S3erfd^mät)enb fal) fie alte^ 
^ft fprac^ ju il)r ber IsBater: 
„Sie ©Otter unb tii 9)ienfc^en 
„(Sinb 2fmorö Untertl)anen. 
„©laubft bu bic^ feiner ^errfdjaft 
„@ntjiel)n p fönnen? Siebe: 
„Unb mad)e bid), unb burd) bid^ 
„Ser Süngling' einen glürtlic^, 
„Sie lang bic^ fc^on umwerben, 
„eo fe^' ic^ noc^, el)' felbj]: ic^ 
„3um ©reiö geworben, meiner 
„S^arjiffe t)olbc Äinber 
„3n meiner Jpütt' erwad)fen/^ — 

Sen erften, ber mein v^erj rül)rt, 
SÖSill ic^, SSater, wdl)len5 
SSiö ie|t gelang eS feinem: 
ßrwiebert fie, unb fuc^et 
Seg SSaterg büftre Sßolfen 
Surd^ Äofen ju jerftreuen, 

2(lg einft oom grauen 93?örgert 
SSig nad} ber pittaggftunbe 
(Sie einem garten 3^el)e 
93ergebeng über g'elbcr 
Unb ^ügel nac^gefe^et, 
Seg 3;ageg ©lutl) einatl)menbj 
®ud}t mübe unb erfd)öpfet 

10 



146 



©ic eine CvUcKc, bcrcn 
SßiUfommeneö ©eraufd) iht 
93om äßalbe l;ci- inö ^i)x tönt 

Äaum 1^_at bcn (Saum bei- Söatbuug 
«Sie übevi'd)ritten/ fic()e, 
^a wölben, n?ie ju einem 
öcräumigt)oi)cn 2>onie 
^id) aita- SSäume SA^ipfct, 
9iur einen engen Eingang 
S)em @onnenlid)t geaHit)renb, 
Sn biefem l)eirgen ^unfel 
(Snreitert ^iö^ ber tLuelle 
©efammelteö ©ewciffer 
3u einem tiefen Seici}e, 
3)en buftigiueidjer 9ta[en 
SBoUüflig ringä begränjet. 

5]^üb' lä^t fid) f)ier SiarjifTe 
3Cm JRanb beö 3:eid)eg nieber, 
SOßiUtommne >Küt)lung at^menb, 
Cebit S3ogen, ©peev unb Äödjcr 
3fn einer nat)en öid)e 
S5emooöten ©tamm, unb laufd)et 
S^em traui'igfü^en Siebe, 
3)aö (el)^ ber ©tctj beä ßenjeS, 
9hin Ünberlcä) fid) fetber 
Unb bem mitleib'gen ■^ain fingt 
S>k 9?ad)tigalL Q^ iüecfen 
3?ic Älagetöne taufenb 
Qlf ungeahnte Sriebe 
3c|t in ^tarjiffenö SBufen. 
es füllet untüiUfüf)ulid) 
^i)v 2Cuge ftd) mit 3:i)ränen» 
3n unei-flävbai- fuße 
Unb fd)rectenbe @eban!en 
ffierloren, neigt il;v Jpaupt fie, 
3)em fpiegeli)eUen Zdd) ju, 
3Cuf ihre mcdjU, ©cttev! 
SQJaä für ein 2fnbliet! Siei§cnb 
Unb l)ef)i- gleid) einem ©otte 
(Strat)lt auä ber Sief ein 2Cntli^ 
©taurblictenb i()i- entgegen. 
Üaut fd}ueienb Hämmert fejl fie 
S?ie 2Crme um bie Qid)c, 
Sf)r jarteä 3tntli^ gegen 
^ie rau{)e Stinbe brücEenb, 
S3ig fie aUmcil)lig wieber 
S3om (Sdjrecten fid) erl)oltc 
Unb fprad): „SS^arum erfdjrac! id], 
„2(t§ ob ein Ungeheuer 
„^id) §u üerfd)lingen broI)te? 
„3a, eines ©otteö 2fntli^ 
„SBar eS^ ^war ernft, boc^ jorntoSj 
„aSielleidjt felbft gütige aber 
„Unfäglid^ fd}ön unb reijenb. 
„SScinal) ju jart für einen 
„«Selbft von ben jüngflcn ©öttcrnj 
„2)ie Srad)t glid) ganj ber meinen , . , 
„SSraud)' id) midj febr ju wunbern, 



„1>a{} einer ©öttin Soc^ter 
„(Stn @ütt erfd;ien?., . 2>urc^ 3ufaU 
„^3ieUeid)t. . . . Äann er ber eigner 
„"^lid^t fein von biefem S5ad)eV... 
„'23ieUeid)t aud^ .... Siep nid^t 5teptun, 
„.3a felbfl be-r ©ötter ©ott fid) 
„^erab ju erbetöd;tern? 
„3d) 3:i)örin!" 

SSangneugterig 
Steigt jogernb fie üon neuem 
3br 3(ntli^ nad) bem Seid}e, 
Unb fätjrt erfd)rocten lüieber 
3urüd:e bei bem 2Cnblict. 
3^od) enblid^ fid) ermannenb, 
S55agt fie'S ibn ju betrad}ten. 
„SßaS fei)' id), gute ©btter! 
„^inb' ict) l)ier nid)t ber ?>Jfuttcr 
„©eliebte 3üge wieber? 
„©ieS ift SianenS (Stirne, 
„Sbr t)eitreS blaueS ^Tuge, 
„Siefelbe .öcl)cit, 23iürbe, 
„S)erfelbe aßud)ä ! . . . Sft'S 3rrtl)um, 
„5Ba§ mein ©emütl) jefjt al)net ? 
„er ijl: ein jüngrer Vorüber, 
„Cber ein ©ol)n 2CpoUo"ä^ 
„Unb liebenb fübrt bie «Kutter 
„53?id) in beä ©otteä 2l"rme, 
„errötl)enb beim ©ebanfen : 
„©er Sod)ter ^ol)C 2(biunft 
„3ur irbifd}en 23erbinbung 
„erniebriget ju fel)en.... 
„Unb wie wirjl:, tl)eurer S3ater, 
„©u tid) erfreun, bu felbjt einft 
„3>er jlrengiten &öttin ^"^-lamme, 
„Sßenn balb in ©ötttr^enhln 
,,©u bid) üerjünget fe^n wir|t! , ,. 
„^ie liebenb er mid) aublictt! 
,,T>k 3?ötl)e feiner SBangen, 
„Unb biefe geuerworte, 
„©ie fium fanftoffnen 5}iunbc 
„5}^it Ungei'^üm fid) bringen, 
„©eftebn mir feine Ciebc . ♦ . 
„Söie fel)nenb er bie 2lrme 
„^'!flidj ju umfangen auSjlrectt! 
„O !omm l)erauf, ©eliebter! 
„Unb l)br' au6 meinem 93iunbe 
„®er ©egenliebe Sporte.... 
J&aä fdumefl bu? 3|l ä3orfid)t 
„S^em ©otte nötljig, wenn il)m 
„Qin SD^abd)en winfct? Cber 
„©arfil: etwan auf ber örbe 
„©ebiet bu bid) nid)t wagen 
„TClö SÖaffergott?... £? wel)e! 
„SKer raubt mir ben ©eliebten? 
„Unb trübr bieg !lare SS^affer, 
„Um feine '^iudjt ju fid)ern? 
„C ©Otter! ibr bcneibet 
„^iJarjiffen'o !ünft'ge SÖ^onncj 
„So raubt mir eine (Lettin 



147 



„T>m 9teid)en(ofen Süngting.*. ♦ 
„^od) nein ,,.. £)ie ^rud)t bec Qid)i, 
„Som i)ot)en 2Cfte fallenb, 
„SBar'ö, bie baö SÖaiJer trübte. 
„3c^ [ei)e nod) ben galten 
„.9?e(^t6f)in bie Cuft burd^fdineiben, 
„®ep jlreifenbeö ©eficber 
„S)ie g'rudjt oom 3it)eige trennte 5 
„Unb tc^ erblict' auf'g neue 
„S)aä 2Cntli^ beö ©cCiebten .... 
„^u ober sürnjt? (So beeret 
„Äein Sioti) mel)r beine SÖange, 
„Unb beine 2Crme hvdUn 
„'^idi) ftl)nenb nid)t nad) mir auö! . . • 
„O id) üerfle^' bein Zürnen, 
„Unb biefen ©ötterrotnt 3a, 
„(5ä %ah it)n mir bie SKutter. 
„3()r Siebting ijt ber galfe, 
„Unb mir §ur 9?ed}ten flog er, 
„Unb um ber Soc^ter Siebe 
„2)ie f&a^n ju ;^eigen, bk fte 
„5^un ge^en foU, tie^ üor mir 
„^ie grud^t fie untertaudjen. 
„O jürne nidjt, ©etiebter! 
„2d) ÜV in hdm 2(rme, 
„3c^ eir in beine Siefen." 

(So ftür^te fie fic^ i)äupt(ingö 
Sem Sobein bie 2£rme. 
@ö t)ietten in ber Siefe 
Seg Seic^ö fie bofe ©eifter 
@o lange feft, biä quatooU 
3^r Seben fie »erbaud^et. 
50Jit(eibig trägt ber ^ad) fie 
3e|t an ber Sßatbung ©nbc, 
SBo i)od) fic^ in bie Süfte 
Sianenö Z^mpzi i)ihü, 
Unb legt fie fanft anä Ufer 
3)er Sempe(bud)t. Siana 
S5eweinet fie brei Sage 
SOiit lauter 31l)rQnen!lage, 
2Serwanbelt bann bie Soc^ter 
3n tk gleid}nam'gc SSlume, 
Unb trägt in greub' unb ®ram fie 
2Cm müttcrlid)en SSufen. 

T>ic 5tnemo«c. 

©in unburd^bringlid) @d)idfat 
©ewäbret weber ?!}lenfd)en 
9^odj felbft tm t)oi)en ©öttern 
Unwanbelbare SBonne. 
Unb war' bein jKofenlcben 
3n l)eitrer »^immet ©lanje 
SSei milber aäejte Soeben 
2(ud) oon ber früben ,tnoöpe 
3u feiner oollen ^lütbe 
©elanget^ ad)! fo ftebjt bu 
9^oc^ oor beö ©ommerö Snbe 
eö SSlatt üor SBlatt uertvcücnj 



Unb oft i)at !aum 3Curörenö 

^rol)iiberrafd)teö 2Cuge 

Sir einmal jugeläd)elt, 

®o fd)lägt mit neibgcfd)n)ollnem 

©efieber bid; ein (Sturm abl 



„^arum umfc^ujebt, 2(bonio, 
„SÖie @ram bein fdjoneä 2Cuge? 
„Unb was foU biefe miibfam 
„3urüdgel)altne 3:i)räneV" — 

O reijenbfte oon allen 
Unfterblidben! i>k Qdvö^z 
Seö @lüc!eö, beffcn bu mid) 
©ewürbiget, ift eben 
2Baö mir mit tiefem ©rame 
Sag ^erj erfüllt. SQJuf id^ nidjt 
(Srrötben oor mir felber, 
(So oft id) biefen mü^'gen, 
Surd) tdm Zi)at beroäbrten, 
3?ubmlofen 2Crm um beine 
(Selbft in ber ©ötterfprac^e 
^lamlofen S^eijc fdjlinge?... 
O glücflid^er 2Clcibe! 
Ser bu im fc^weie.i Kampfe 
5Kit mächtigen Sitanen 
2Cn 3eu6, beö Sonnrerä (Seite 
Unraiberjleblid) uorbrangft, 
Unb, nad) ber ©ötter eignem 
©eftänbniffe, gcmeinfam 
^it il)m im (Sieg entfd)iebeft. 
3um minbften fal) ber v^immel 
Ser smenfd)()eit Stolj im ©atten 
Ser ©öttcrfc^enün ^ebe. — 

„SBillft bu (ermiebert (Ii)prig 
„Sü^läd)elnb), ta$ yon neuem 
„3Bir auä bem ^immel flü(^ten? . . ♦ » 
„Entflammen neue Jlriege 
„'^id) einft, fo !ämpft 'Abonig 
„g'ür eignen S^iubm unb feiner 
„©elieb^ten (5i)priö Jperrfd)aft5 
„Unb ttolj, öor allen ©öttern, 
„Sßinb' id) beö Sicgeö Lorbeer 
„Um meines ,S:ämpferg Schläfe. 
„Soc^ ie^t, fo lang baS Sc^irtfal, 
„Saä (Sterblid)e unb ©otter 
„öleic^ unbefd)rän!t bet)crrfd^et, 
„Uns golbne Sage fd)enfet, 
„@eben!e, lieber Süngling, 
„^lur innig mid) ju lieben, 
„Unb, forgloS um tiz 3u!unft, 
„Ser Sßonnen ju genießen, 
„Sie (5i)priS bir bereitet. 
„Staubt obnebem bie ^fiid)t unö 
„9lid)t mand)en Sag? Söie fc^wer wirb 
„@y mir, bei gern cntbcl)rter, 
„^iv läjtiger 2(nbetung 

10* 



148 



„9Beit()er gewallter SSotfer, 
„^cut ©tunben gu vertieren, 
„t)k [c^wärmcrifc^ in beiner 
„Umarmung id) gcnüJTe! 
„@d}on jteigt bie 2öeit)raud;önJol!e 
„35er angefangnen £)pfer 
„SSon n?artenben 3((tären» 
„Srfreue btdj inbcffen 
„^er treffenben ©efdpjTe, 
„©ein ßeben nid^t gefät)rbenb, 
„©aö nun, geliebter Süngting, 
„©aö meine ift, ßö werben 
„©eö 3:empetg reicl^e Sterben, 
„2)er Opfergaben SOZenge, 
„©er SSöÜer fromme geier, 
„@e(bft nic^t auf 2Cugenb(icte, 
„3n beiner (Jypril SSufen 
„2(boniö SSilb üerbrdngen." 

Sa reid)t fie i()m ben SScgen, 
©en {f)m ju ^kh' in SÖälbern 
©ie Sage lang mit garter 
Unb ungewoljnter v^anb füi)vt^ 
SBirft bann ben (eid)ten ©djleier 
Umö &ötUvi)aupt, unb järtü'd^ 
35eö Sünglingö Citienftirne 
Unb SRofenwangen füftenb, 
S3efteigt fie it)ren 2Bagen, 
©er unge(en!t ba{)infd)webt, 
©enn auf ben 9?anb beö «Seffeiö 
©ic^ ftü^enb, i)änqt bie ©öttin 
SDJit unüerwanbten SBü'cfen 
"Kn bem geliebten Süngting, 
©er flumm unb unbeweglich 
Unb bleid^ ii)v lange nad)bli(!t, 
©in 50?armorbilb ber Srauer, 



^ SÖQte, t)emme, ©öttin, 
©en §lug ber rafc^cn ©(^wäne, 
Unb fdttige nod) 2Cuge 
Unb vi^erj an bem ©eliebtcn! 
©enn wiffe, arme ©öttin, 
©u fiel)ft iljn fo nid)t wieber* 



2(lö nun @i)t()ere ^apf)o§ 
©rreid)et, unb bie ^offnung 
Sn il)rem ^auberfpiegel 
©em Srauernben iik SSonne 
©eä SQ3ieberfel)enö jeigte, 
©a§ fc^öne Äinb ber Trennung 5 
©a fprad) er ju fic^ felbft: Äann 
5n einer &6ttin SSufcn 
©0 oiele ßiebe wot)nen? 
3u einem ©rbenfo^ne, 
©en fc^on bie nädifte ©onne 
93ieUeic^t nid)t mel)r befd^einet? 
Unb träge 9?ul) gebieteft 



©u, ©öttin, mir? SSergib mir, 

3c^ !ann, ic^ barf nidjt ru()en» 

3c^ mup @efa()rcn fudjen, 

Sßillfommner mir je größer, 

©ie meinen bun!eln S^Camen 

^it S^ul)meöglanj umgebenb, 

^id) in bie Saljl ber v^elben 

(grl)eben, bie bie S^adjwelt 

SSeinal) wie ©ötter e^ret» 

83erbienen einer ßJöttin, 

SSerbienen ©pprio ikh<:, 

^dn @terblid)er vermag eö! 

@oU aber fie im Greife 

©er l)olben Uraniben 

ßrröt^en muffen, wenn einffc 

2(uö "^Uit) ber ©ötter einer 

5n fpi^en Sßorten fpräe^e 

S3on bem geliebten Zärtling, 

®o würbe er mid) nennen j^ 

SSergib, ©öttin, aber 

(gl)' Mmpf id), felbft wenn fieser, 

©ap ic^ im Äampf erliege, 

^it alten Ungel)euern, 

2Clo bap je @djam bir l)ül)er 

©ie 3?ofenwange färbe 

©urc^ meine ©djulb» Unb 9}lutl) nur 

«Oiac^t (Sterbliche ju ©öttern. — 

3e^t !üft er ^i)priö SSogen, 
Unb tüffet ei)pri6 Äöc^er, 
SSefejligt bann t>k SÖaffen 
3n il)rer ßtebe ßaube 
Tb it)rem felbftgewäl)lten, 
^it l)eutgepflüctten iRofen 
©efc^mücttem S^afenfi^e» 
Se^t wäl)let er ben grojjten 
ä^on allen feinen JBogcn, 
@in lebenraubenb ^Dieffer, 
.©eö Sägerö le^te SOßaffe 
Unb einen «Speer, womit einffc 
©er v!^elbenarm gefämpfet 
©eö gropen 9}ieleagerö. 
„3eig' auct) in meiner ^anb hiä) 
„©er l)ol)cn 2(b!unft würbig, 
„O (Speer, unb t)ilf 2(boniö 
„3u 9}?eleager6 9tul)me." 
(So fprad^ er, unb üerfolgte 
©er Sagb gewol)nte ^fabe, 
Unfd^äblidjer S5ewol)ner 
©er weiten Sßalbung fd^onenb^ 
©od) bie nad) S3lute ledjjen, 
^it ^erbem ^feil oertilgenb» 

SnbejTen fang in ^apl)oä 
©a6 feierlidje (5l)orlieb: 
SOßie au6 beö blauen 93?eereö 
©e^eimnipüoUem (Sdjaume 
®eboren, emft ^i)tl)ere 
2Cn ber glcic^nam'gen 3nfet 
©ejlabe trat» (äin fdjwarjer 



149 



Sebtofer nacfter j^ctfen, 
©er ®o^n erlofc^ncr g'tammen, 
ert)ob fid) ei)' bieö Sitanb, 
2)ei: 5Keerbewo{)ner ©djrerten» 
©er na^'nben ©otttn SSlicte 
SSebectten e6 mit reicher 
3artbuft'ger 23Uimen{)üUe, 
5}iit tönenben ©ebiifc^en, 
Unb golbfrud^tüpp'gen J^ainen. 

©od^ beö ©efangg, ber Sßolfen 
2Cmbrofifci^er ©erüd^e, 
©e6 ®(an§eS ber @efd)en!e 
9^ic^t ad^tenb, unb wie einfam 
3n taufenb 23ölfer «OJitte: 
„SßSo weilt er je^t, fprad^ ^i)prio, 
„3n ncibenön)ertt)er greif)eit, 
//3nbef[en l)ier gefangen, 
„@in C'pfer meiner ©rö^e, 
„53?ein liebenb ^er§ fid) abl)ärmt? 
„Äann biefer SöICerfdjaaven 
„3m ©taube rui)'nbe @tirne 
,/©ie SBonne mir erfe^en, 
„©ie idj in feinen 2Crmen 
,/®enöffe? Unb wirb immer 
,/@ein banfbar ^erj gleich feurig 
,/^ür (5i)priö fc^tagen? Äann nid^t 
„3m Sauf ber 3agb bem Säger 
„©ie Sägerin ©iana 
„SKit SSorbebad)t begegnen, 
„Unb er, üon i^rer ®röpe 
„Unb männlid}eren @d^öni)eit 
„®eblenbet, unfreiwillig, 
„2fuf 2fugenblicBe fdjöner 
„Unb rcijenber fie finben, 
„2(lö bie entfernte (5i)priö? 
„Unb fann 3eu6 fd}lauer Sod)ter 
„©er ©inbruct wot)l entgel)en, 
„©en auf fein unerfabrneö 
„öemütt) fie mad^t? Söirb fie nid)t 
„©urd) fd)meid^elnb ßob unb Hoffnung 
„3wanglo[erer SSergnügen 
//3l)n ju gewinnen jlrcbcn? 
„Äann, unfer beiber fpottenb, 
„Unb unfern fRuf befledenb, 
„^id)t eine if)rer 9^i)mpl)en 
„3t)m leic!^te Zkhz hktm'^' 
„3ebod^, wol)in oerirret 
„?0lein Unmut^ fid^? (^al) je mir 
„@r ®runb jur minbften Älage? 
„vJ^ängt nid^t mit glammenfeele 
„@r ganj an mir? SSergib mir, 
„®cliebter Süngling! ®ram war'ö,- 
„©er ungeredjt mid^ mad)tc»f 
„naö fällt \)a'^ 2(d), hk »tofe, 
„©ie er mit eigner ^i^anb mir 
„3nö «^aar gefügt, ©ie 9?ofe 
„j^ällt ah, inbef bie Blumen, 
„S?on meiner S^öd^ter ^änben 
„SSefejligt, alle l)aften. 



„O «i^immel, weld^eö Unglüc! 
„93er!ünbet mir bieö 3eic^en!w 
„O enbe, qualenüoUe 
„Serba^tc geier! (Sd^weiget, 
„^{(i) folternbe ©efänge! 
„'^abt SUZitleib mit mir armen! 
„^kVid(i)t fämpft um fein ßeben 
„?0?ein a3ut)te, unb i\)v i)alUt 
„mi<i) l)ier/' — 



O eile, eile, 
S5e!lagen§wertl)e ©öttin! 
SSielleic^t baf bu t)on i^m nod^ 
©aö ©raunoerl)dngnip wenbejt. 



(Sd^on eilten rafdjern 2aufe§ 
©er (Sonne j^lammenroffe 
©em nic^t mebr fernen ^Oleer juj 
(Sdjon nabte fid^ 3Cboni§ 
©em Sieblinggfi^ ber ©ottin, 
günf tüi)n erlegter Sßölfe 
^i(i) freuenb, unb ber naben 
ßicbfofungen ©ptbcrenö^ 
2C16 plö^lid) auä bem ©icBic^t 
J^eröor ein junger (5bcr 
©urd^ b*^mmenbe ©ebüfc^e 
93or ibm fic^ einen SOBeg hai)nt 
Äaum nimmt ber ©obn ber SBalbung 
©en Säger wabr^ fo bleibt er 
3um Äampf h^vdUt fteben» 
©od) ein bem fiebern SSogen 
ßntflobncr ^feil beraubet 
©er ^raft ii)n unb beä Cebenö» 

©od) nad^ beö ©obneö ^a\lz 
SSrid^t, Strand) unb SSaum jermalmenb 
^it wütb'gem g'uf, bie 50?utter 
^eröor, ein Ungel)euer 
dluv jenem ju Dergleichen, 
©a§ ^ali)bonö ©efilbe 
5ÜJit ®c^rec!en einft erfüllte» 
2fboni6 Äniee h^hUn, 
2Clö er baö Ungebeuer 
Sn feiner S^iefengrö^e 
Unb wütbcnb üor fid) fabe. 
©od) fd)nell ficb fclbjt ermanncnb, 
©rgreift ben jd)ärfjlen ^feil er, 
Unb fcbnellt xi)n auf H^ Untbier. 
SScim 2(nblicB feineö SSluteS 
©teigt feine Söutbj lautbrüUenb, 
^it blutigrotbem 2Cuge 
Unb fd)aumbcbectten dauern 
9?ennt'ö grab' auf il)n. 2Cu6beugenb 
©urd)bobrt mit fd^werem (Spk^i 
2(boniö ibm i>k (^dU, 
©ö ftürjt, bod^ rafc^ fic^ wenbenb, 
Sld^t mit ergrimmter ^^auer 



150 



^em ©egner c§ bie SOSeidje 
85?eit auf^ in ©trömcn quitict 
©ein SSlut^ bod) cö nidjt ac^tenb: 
,,9iein, U>bcnb foUft bem stampfe 
„T)u nimmcv mir entrinnen!'' 
Stuft t)üf)nenb er, unb ftöpt ü)m 
^it götterftarfer «Hechte 
®aö smeJTer in bie Äei)le, 
2)eö Cebenö j^äben trennenb. 
2)a fan! baö Ungefjeuer* 

9}Jit fiegeöftotjcm ^Cuge 
SBetrac^tet cö 2(boni6, 
Sebod^ nur 3fugenb(irte 
Söäf)rt bicfeö (Siegel Sßonnc. . 
©rfd^üpft oermag nur müt)fam 
^ie Caub' er ju crreid)en5 
^a fin!t aud^ er jur ßrbe» 

3e|t nat)t, bcr rafc^en ©c^wäne 
5Ö5inbfc^nellen gtug burd) SSitten 
Unb äürnen nod) beflügelnb, 
S3or 2fngft im Sßagen ftct)enb, 
^it fummerooUen SStiden 
S^ingg nad^ 2(boni6 forfd)cnb, 
2(u(^ (5i)priö, unb erblidet 
3ugteic^ ba6 Unge{)euer 
3n feinem SStut, unb i^ren, 
^{(ijt tt)ie um au6jurui)en 
©tarr auögeftredten S5ut)ten* 

' 5Kit einem (Schrei be6 ©d^redeng 
©ntfpringt bem Sßagen, fliegt fie 
»J^erbei, unb ruft: 2(boni6! 
2Cboniö! bafj mitteibig 
®er ^oin: 2(bonig! r\ad;)^aUt 

(5ö voenbet fein of)nmäd)tig, 
©d^on f)a(bgefd)lo^ne6 ^Cugc 
®i^ nad^ bem Stuf, unb ftarret ■ 
©ie ®öttin an, wie banhnb» 

©a rif öon if)rem Raupte 
©ie ®öttin ii)ren ®d)(eier, 
@ein ftromenb SSlut ju ftiUen» 
^oc^ tt)ir!ungg(og blieb bieSmat 
^k Äraft beS Sßunberfc^leierg» 
Sßiib fa^t bie tangcn ^(ed}ten 
^eö fd^önen ®ötterl)aarö fie, 
.^Qud}t it)ren ©ötterobcm 
darauf, unb t)äit fie !rampfi)Qft 
2(uf bie ireitoffne SBunbe» 
^oc^ ot)ne Sßir^ung bleibet 
Se^t felbft bie Äraft beö ^aareö» 
©6 ftrömt in ^urpurwellen 
2)c6 Sünglingö S3lut jur (Srbe. 

35a fprad^ in il)rem ©djmerje, 
35en ©terbenben ju tröften, 
6i)tl)ere: „Unerbittlich 
, „vipat baö ®efd^id, ha^ fei)' iä), 



„SBefd^loffcn, ba^ bu jterbeft» 
„T>0(i) l)öre meine SÖorte 
„©u, 3üngling meiner U^ht\ 
„S)u ftirbjt nid}t ganj. Unb rangeft 
„3m Seben bu nad) 3^ul)me, 
„©0 wcrb' er bir im Sobe. 
„(5i)tl)erenö ^ejle l)eipcn 
„SSon nun 2(boni6 gefte. 
„3n allen meinen Äempeln, 
„2fuf j|cglid)cm 2Cltare • 

„(Stet)' mir bein SBilb jur (^dU. 
,,Ser vJpimmel unb bie @rbe 
„(Soll roiffen, ba^ ict) ®öttin 
„®id) ©terblid^en geliebet. 
„Unb tDer oon ©öttern ober 
„S3on fOJenfd^en (5i)priö SSeiftanb 
„Srflc^en will, ber !ann eö 
„9^ur in 2Cboni6 S^amen/' — 

^ie le^te Äraft beö Cebenö 
3u einem .^u^ oereinenb, 
^an!t fc^eibenb er ber ©öttin. 

2Cug- feinem 9?ofenblute, 
iBom ©ütterl)auc^ Si)tl)eren§ 
SSelebt, erblül)t beä Senjeö 
$8alb wel!enbe ©efpielin, 
©ie jarte 'Anemone, 
©er j^arbenfugel ä^nlid), 
©eg @d)aumeö leichter Sod^ter, 
©ie in bem ©lanj ber ©onne, 
23er Äinber laute ?^reube, 
3)e§ 3ßej!eg fanfter C)bem 
6rl)ebt unb balb üernid)tet* 

Sßirft bu benn, 3i:retj)ufa, 
2(lpl)eenö Sffiünfdjen ewig 
entgegen fein? ©u flet)teft: 
2(uf fü^er Jpeimatl) gluren, 
S)iir ju entgel)n, Dianen 
Um »^ülfe an^ jur Ciuelle 
Serwanbelt, flol)eft angftüoll 
^n in ben @d)oop ber Srbe, 
Um unter weiten SOteeren, — 
©er SKogen bumpfeö Sofen, 
©eö ©turmeä fdjredlid) SSrüllen 
S3ang über bir üernel)menb, — 
3fuf furd)tbarbun6elm ^fabe 
S^ieS (Silanb ju erreid^en: 
SGßot)l!unbig beiner 2Cbfid)t, 
93erlief aud) id) bcr (Sonne 
©eliebtcS Zidjt, im (Sdjoope 
©er 9Jad}t, an beiner (Seite 
©ir unbewufjt, bieö Silanb 
@leid}seitig gu erreichen, 
©od) wd^t bu aud), in weffcn 
©ebiet bu bid) befinbejt? 
3n bem ©ebiete ^luto'ä. 



151 



Umfonft wirft bu ben SSetftanb 
©ianenö i)_uv erflel)en, 
(Srblictt hict), unb befc^tie^et, 
SSefiegt oon bcinen S^eijen, 
3!)er graufe (Sdjattenfomg 
■^iö:) mit @^rr>alt p rauben» 
SSermod^te bod) jüngft (Screö 
©aö eigne Ä'inb, bie Sod}ter 
Äronionö, ^roferpinen 
^li<i)t ju bcfd)ü|en, alä er 
2Cuö ©nna'ä 2enjgcfi(ben 
@eit?a(tfQm fie entfüt)rtet 

35u ftauneft, 2<:retf)ufa, 
Unb j!arr|^ mit banger S^eugicr 
^iö:) forfdienb an? Sernimm bcnn 
^ie [diaurige ©efdjidjte. 

3n (gnna'S Sempel wtilU 
^ie fO^enfc^enfrcunbin ^ereö, 
©er ^flüger frommes g(et)en 
Um fröt)lic^eS @ebeit)en 
©er jungen @aat ert;örenb* 

3u jung ber {)of)cn 9}?uttcr 
2CUäre fd^on ju ff)ei(en, 
©rgö^te ^rofcrptne 
"Kn ^erguä ©eegeftabe, 
©er J^eimatt) t)o(ber ©(^lücine, 
5}Jit ber ertefnen ®d}aar fid) 
@leic^iä{)r'ger ßrbentöd}tcr, 

gang t)ing i{)r 3rug' bewunbernb 
3Cm blauen grüf)(ing6cit()er» 
vipier fd)icnen hidjU Sßolfen 
©in bläulid^grau ©ebirge, 
©aS i^ütbner @d)nee bebertte» 
2(u6 einer bunfe(n ^6i)(e 
6rgo^, jum Strom geworben, 
©ie @onne fid^, unb flür§te 
3n biamantnen gälten 
SSon geig §u geig, im Zi)aU 
3u einem @ee fid) fammelnb» 
©ort reiften leichte ©ünfte 
3n mannic^fadjen gormen 
(Sic^ an einanber, ©radjen, 
ei)imären, ^pbern, (Spl)inre 
Unb anbre Ungef)euer 
©er üppigen unb regen 
©inbilbunggfraft ber SCRdbdjen 
©arflellenb, bk ber 2Cmmen 
©efälligeg Qviät)Un' 
3n ben ju flüc^t'gen Sagen 
©er golbnen Äinbl)eit il)uen 
SBot)! taufenbmal befdjrieben 
3n furd}tbarfc^ünen 9}fäl)rd)en* 
ein SBinbfto^ fe^te plö^lid; 
(Sie aUe in Bewegung, 
Unb wie ein ^rad)tgefd)waber 
SSon <Sd)iffen unter (Segeln 
©rfd)ienen fie bem 2Cuge» 



(So f)atten eine Sßeile 
lim (Seee fie geftanben, 
©a nat)eten bem Ufer 
(Sid) blenbenbwei^e @d)wäne, 
?Kit SS5ol)lgefaUen jwifdjen 
3ivei malerifd^en »Fimmeln 
v^erfc^webenb, unb bem gül)rer 
(Stol?jfreige()orfam fotgenb 
3n bogenförmigem 3uge, 
(Sin gropcr <Silberl)albmonb» 
SOSie hzi bem Cob ber 5}?äb(^en 
3n v^altung unb ^Bewegung 
©ie güUe il)rer S^eije 
3{Umäl)lig fie entfalten! — 

O l)elft mir, f)elftmir,(Sd)wej!ern! 
(3^ief eine üon ben jüngj^en) 
©en Sd}metterling bort fangen, 
S[Bie wunberfd)ön unb glänjenb 
er i|l! — SOSo? wo? fo fragen 
^it einem iD^unbe aUe, 
Unb folgten, il)n nid)t fel)enb, 
©er S^uferin» (So folgen 
©er einen, bie üon ferne 
©en (Straud^ mit rotl)en SSeeren 
erblirtt, bk (Sd^weftertauben, 
^it fi^neUen bunten (Schwingen 
©ie leid)ten ßüfte tl)eilenb, 
ein ganzer ßenj üon garben, 
©er (Schmetterling, beö eiferS 
©er geinbinnen nur fpottenb, 
eilt auf bel)enben glügeln 
erft )x>nt öoran, unb ^arret 
©er Sdrmenben in 9?ul)e 
2(uf einer niebern SSlumc» 
Äaum finb fie il)m genal)et, 
®o lä^t in rafc^em glug' er 
(Sie wieber weit jurürte, 
©a bef)nen fid) bie (Schlauen 
3n einen weiten ^albfreig, 
©e|3 enbe fid^, annäl)ernb,- 
3enfeitg ber SSlume fd^liepen, 
2(uf ber er rul)t» (Sd)on freuen 
^it fcl)weröer^altner SÖonne, 
Unb fiel einanber winfenb, 
(Sie fid) beö (Siegö^ tr aber 
(eg l)atten bie Serfd^mi^ten 
3u einem (Sommeroogel 
(Sic^ bcjTen nid)t üerfel)en) 
©d^webt über il)ren v^^äuptern 
©enfelben SBeg jurürte, 

fOlüb' beg S3erfolgeng, lagern 
(Sie fid) am SSlumenfu^e 
©eg anmutl)gooUen ^^i^gelg, 
Sßo einfad)fd}ön bag SSilbnip 
©er SSlumengöttin pranget, 
©ie ebne ringg bef)errf(^enb* 
„Ca^t (fprad)en fie) t)kv SSlumen 
„Ung pflücten, Äränje winben, 



152 



„^er ©öttin SBitbnip [c^müc!en, 
„Unb fetbfl bcfränjt, jum 3^unbtanj 
„25aö Cob ber ^^^ora fingen/' 
t)a fangen fie in (S()6ren: 

Gö gieidjcn beine 3cii)re 
©ic^ wie ein Cenj bcm anbernj 
3a{)rf)unberte oerflie^en, 
Unb bu bleibft fletö biefelbe» 

©od^ tt)ir, ber ©rbe ZödjUv, 
©inb wie ber ßrbe S3(umen: 
(Sie b(üf)en einen ^vüi:)iinq, 
Unb weifen bann auf immer* 

2Curf) f(e!)n wir nid)t/ o ©öttin, 
3u bir um ew'ge Steige ^ 
Caf bu nur unferö ^rü()(ingö 
Unö forgenloo genießen, 

"KU ii)tz (Silberftimmen, 
^em anmutt)6öoUen Sanje 
93ermäf)(t, jum britten £ÖJate 
3)aö ßieb begannen, bebet 
Urplö^lic^ unter ii)mn 
S)er «^ügeli Sj^armorbilbern 
3m Sotij begriffner 9^i)mp{)en 
Unb ©rajien üergteic^bar, 
(Starrt regungS(o§ ber Steigen» 
©d^neU folget eine ^wnU 
gurd}tbarere ßrfd^ütt'rung j 
©a flki)n fte üoU ©ntfe^en 
9^ad^ it)ren naf)en .^ütten» 
^Bie wenn in g'rüf)ling6tagen 
3(u6 fonnen!larem ^immet 
(§in SÖirbelwinb l)erabftürjt, 
Unb mit ergrimmter ©d^winge 
Äaum aufgeblühte S^ofen, 
2)er 5i}?orgcnrötl)e Äinber, 
2fbfd^ldgt unb ringg üerfc^leubertj 
®o fliegen bk ©efpielen* 
9^ur ^roferpine, ünblid^ 
2)er ©Otter (Sc^u^ »ertrauenb, 
83erweilet auf bem v^ügel. 
©a h^ht jum britten 5J?a(e 
^it fc^re(Jlid)em ©etöfe 
©ie ©rbe^ unb, inbem fie 
3um SSilb ber ©öttin flüditet, 
güf)lt plö^lid) um bk Ruften 
Son einem jlarBen 2Crme 
©iefid) umfaßt, „.^ilf, ^ntUtV' 
S^uft fie mit 2Cngftgefd)reie, 
//^elft, greunbinnen!" SGBie aber 
ein 2i:bler, bcä ©ebirgeg 
©efürdjteter S3eberrfd;)er, 
(Sin ßamm mit ftarfen i^rallen 
ergreifet unb entfiil)ret: 
©ö l)atten fromme icinber 
^it SSänbern eö unb SSlumen 
@efd)mürtt, unb eö frol)loctenb 



3ur üpp'gen 2Cu begleitet, 
Unb lang gefpielt: nun rul)en 
(Sie müb' im weid^en ®rafe, 
Wieweit eö fü^e Kräuter 
2Cu6lefenb fic^ entfernet 5 
T}a ftürjet aug ben SÖolfen 
©er unbemerkte SOBütl)ric^, 
Unb raubet il)re Sßonne^ 
(Sie felbft ergreift ©ntfe^en. 
®o trug in ungebulbig 
9?aubfrc)l)en 2(rmen ^luto 
©ie SfJeije ^roferpinenö 
3um fernen SOßagcn. liefen 
Unb reic^gefc^mürtte Stoffe 
Cie^, unerfannt ju bleiben, 
er ferne l)inter SSdumen» 

2C16 mit ber tl)euern SSeute 
©en Sßagen er bej^iegen, 
S)a läßt bie golbnen 3ügel 
©en Stoffen er, hd ^armn 
(Sie alle nennenb: „^eute 
„Vergeltet bem ©ebieter 
„Sie reid)e Pflege,'' fprac^ er» 
Unb 2(blern glei^ an ©c^neUe 
(5öie bun!elrotl)e glommen 
S[Bcl)n wilb bie reiben ^di)nm 
Sängö il)rem fi^warjen Siücten) 
©urdjftürmcn fie bk wüU 
Unb wellenförmige ebne 
<SUt^ eilenber, 1?et§ rafdjer, 
©er >!^inberni|te fpottenb, 
Äüf)n über ^öl)en, Sliefen 
hinweg, bafi unbeweglid) 
S^r v^uf bem fc^arfen 2(uge 
erfd)einet, 3e^o breitet 
ei)anen§ <See üor il)nen 
(Sid^ mäd)tig auä» ©ie S>li)mpt)e 
erfennet ©ereö Sod^ter: 
„Sei meineö S3ater6 Siaä)^, 
„■Du get)ft nid^t weiter!'' rufet 
«kit üorgel)altnen 2Crmen 
^ofibonö t)ol)e Soc^ter» 

SButj) flammt oon ^luto'o 3Cuge, 
Unb mit gewaltigem 2(rme 
(Schwingt in ber SDSellen Siefe 
©ein Zepter er» ©a öffnet 
S03eitgäl)nenb fid) ein eingang 
3nö (Sd^attenreid). ©em 3ornruf 
©eö fd)rec!lic^en S3el)errfc|)erö 
@el)ord}enb, tlürjen l)äuptlingö 
©ie Stoffe in ben 2Cbgrunb, 
©ef fd}auberl)afte SO^iinbung 
(Sogleid^ fid^ wieber fd}liepet» 
9^ur ^roferpincnä ©ürtel, 
3m (Sturj entfallen, fc^webet 
(Sanftfunfclnb über iljm, wk 
SBenn im erlofc^ncn 3Beften 
£?b bunfelgrauer ©ämmrung 



153 



^er 2fbenb|tern juvoei'len 
©ein @trai)(en(}aupt ertjebet 

Snbeffen !ef)ret ©ereä 
2Cug ßnna'ö «£)eitigtf)ume, 
Unb f)ört: ein S^Jäuber f)Qbe 
^ie 3:od)tec ti)r entfü()ret 

„SBarum, o ®(^ic!fa(/' rief fie, 
„3:)aö arme .^^erj ber 5Cf?utter 
„Durc^ biefen Sammer foltern? 
„®a() fie alö Äinb unb SCfiäbc^en 
„3^ barum nur öoU Unfd)u(b 
„Unb 9?eij ent>ad^fen, um fie 
„2((6 Jungfrau mir entriffcn 
„3u fef)n? SBomit üerbient' iä) 
„I)ieg fc^receiid) Cooö ? SOSar Sto(j je 
,/3n biefem SOJutterbufen? 
„?^rcut' id) üieUeic^t ju Ut)x mic^ 
„^eim 2(nb(ict ii)rer S^eije 
„Unb Sugenben? 5ft ^itb^ 
„3um eignen .Kinb', unb märe 
„®ie aud) ju grof, ju ^ärt(irf), 
//(Sin af)nbcn6merti) SSerbrec^en? 
//93erga^ bie srj^utter jematä 
//©er ©öttin gro^e ^]3flid}ten? 
,/«^ab' über ^roferpinen 
//5d) etma biefeö (5i(anb6 
,/Unb ber bemobnten @rbe 
//Snttegene ©efilbe 
„Wlit go(bner Srnten ^ütle 
/,3u bccten je cerfdumet? 
,/(grmät)lte nidjt ber S^duber 
//©en Sag/ mo Snna'ä j^efte 
//?iJ?i^ in ben Sempet riefen, 
„sOlein Äinb mir ju entfüi)ren? 
//SÖSer öon ben @rbcföi)nen, 
„Sßer oon ben ©öttern t^ättt 
,/@onfl je ben ftarfen ^frmen 
//©er ©üttin fie entriffen/ 
//©er 2ön)inmutf) ber 50tutter? 
//©od) id) öertiere ©tunben 
,/3n fruc^ttoö langer 3?ebe/' 

Unb auf bem ©rad)enTOagen 
eilt fie ju 2fetna'g @luti)en/ 
Unb jünbet unauöiöfd^bar 
3n?ei ^^acfeln an 5 unb raftioö/ 
S3om Untergang ber ®onne 
Sßiö ju ber SJJorgenröti)e/ 
Unb t>on bem f)immclnal)en 
©efang ber frül)en fierdje 
S5iö 5U bem fpdten ^ivpm 
©er einfamen öifabe/ - 
gorfd^t ii)v bcfümmert 2Cuge 
2Cuf jeber ^iuv, in jebcm 
93erl)et)(enben ©ebüfc^e, 
"Kuf x!pöt)en unb in Sf)d(ern/ 
3n jeber bunfetn vi^ö^le 
Sßerfc^raiegenem @el)eimni^j 



SBei jebeg Süftc^enö 2iBel)en/ 
SSeim 9^aufc^en jebeö SBlatteS 
J^emmt fie ben ^^tug ber ©rad)en/ 
©er .^Öffnung unb ber Sdufc^ung 
^einüoUeö (BpkU <So t)am 
9Jeun Sage \h, neun S^dc^te 
(Sicilien burc^fpdi)et5 
©a langte mit ber jc()nten 
Äunblofen SRorgenbdmmrung 
(Sie an ben (See ©i)aneng, 

//3d) fel)e (fpric^t bie 9^i)mpt)e) 
9^id)tg !ann je^t mel)r bid) f^recten/ 
SSielleic^t mirb felbjt bein Äummer 
SKir banfeu/ menn ber 50fiuttec 
©en 3la(i)ia^ il)rer Soc^ter 
3d^ ol)ne (Sdumnif reid^e 
(©a gab fie ii)v ben ®ürtel)j 
@ie felbft entfül)rte ^luto, 
©ur(^ meiner Sßaffer Siefen 
©ewaltfam einen Eingang 
3ur Untermelt fi(^ bal)nenb/' 

SBie einen 9?egen^immel 
©er fd^marjummölften (Sonne 
3fuf wenig Tiugenblicte 
3e^t fiegenb ßic^t zv^üUtt, 
(So fldrt ein (Stral)l ber greube 
©er ©öttin trauernb 'Kntlit^, 
3CIS fie ben ©ürtel fal)e. 
Unb alg fie fd^mer§l)aftjdrtlic^ 
Sbn oft gefügt/ unb bann it)n 
S!J?it langüermeilenb ftarrem/ 
S5etl)rdntem 2fug' betradjtet, 
©an!t ie|t in (Segnung^morten 
©er 9^i)mpl)e fie, unb lenfet 
©en Iteilen ^^lug be6 Sßagenö 
(gmpor jum ®i^ ber ©otter, 

ÄronioU/ einfam ferne 
SSom @ötter!reife rul)cnb/ 
ßrblidt bie ÄommenbC/ unb, 
3(lö fie genal)et/ fpridjt er: 
//Sf^enn'/ Sere&/ nid)t ben SSater 
//Gleichgültig um ber ZodjUt 
//©efc^irt. 3ur ®attm ^luto'6 
//(Srfor fie Idngj^ beö @c^ictfal6 
//Unwanbelbarer SÖSille. 
//©od) ftetö gere(^t/ gen?df)rt eö 
,/©er liebevollen 9}?utter 
//©en Söonnanblict ber Soc^ter 
//©eö 3al)reö fd)önfte >?)dlfte 
//Jpinburc^^ unb unferm Äinbe 
//^eftimmt eö fc^on öon je^t an 
//©er l)öc^ften ©ötter öl)ren. 
//©ie (Sterblichen oerebren 
//©ie §arte junge ©öttin 
//©emeinfam mit ber SKutter 
„lin l)eiligen 'Kitävnn:, 
//Unb ©Otter fct)mören fünftig 



154 



„S3et ff)r unb i{)rem ®atten 
„'^m fd)rect(id)jten ber (5ibe, 
„®rum trofte bic^, Unb wenn fidj 
„2)eg ?0?ot)ne6 früt)e ^noöpe 
„3u jeigen nur beginnet, 
„<So fei bir bieg ein 3e'ic^cn 
„^n ungefäumten 2fnhtnft 
„Ser Sodjter unfrcr iJicbe/' — 

^ier enbete bet ^iu^Qott, 
Unb tiefbewegt reid)t 1d)weigenb 
®cr fdjönen ^änbe eine 
(5rröt{)enb 2Creti)ufa 
^em ^reunbe l)in, ®a öffnet, 
5Kit mädjt'gem gupe ftampfcnb, 
Ser giürttic^e 3((pt)eu6 
2)en Samm, ber fte gefonbertj 
Unb 2Creti)ufeng CiueUe 
Sritt fd)üd)tern in fein 3^innfaU 
2Bie im azurnen 2Cett)er 
(gin einfam ©ilberwölfd^en 
£)ft fd)»ebt, gteic^ einer ©djieife, 
^ie nn bev Sungfrau SSufen, 
ein ©piet beö äßinbeg, flattert j 
@o gCänjet in ber SKitte 
2)eö breiten btauen ©tromef 
^ie f(^ma(e ©ilberquelle, 
@o weit baö 2(uge reidjet, 
S3iö, unter buft'ger gerne 
@ei)eimni^ooUem ®d)ieier 
3ule|t üereint, fie ftiUe 
2)er t)ei('gen ^eerfiut^ na^en» 

(Sei unö, bie wir ber ©onne 
©rfreuenb Zidjt nod)^ fdjaucn, 
Su, bie an Setf)e'ö Ufern 
3u früi)e fd)webt, gegrüpet! 

Sßir tiebten bid) im 8eben; 
(gubora, ®i(ber|l;imme, 
©rfinberin ber v^arfe! 
SBir lieben bid) im 3^obe* 

SBer bid) am (5ere§fej\e 
3ur ^arfe fingen povU, 
Sffiirb nod) ben fpdtcn @n!e(n 
X)k Jlunft ßuborenä rütjmen, 

S[ßal)rfd)einlic^ i)örte ^(uto 
2fu§ ^U-oferpinen§ 5CRunbe 
^ein Sob3 ha bat er (goö, 
ßuboren §u entfüi)ren'), 

^id^ fanb nic^t mef)r bie ®onnc, 
Unb i)üUU fid) in Sraucr, 



©ie 9^ad)t{gaUen flogen, 
Unb alle S3lumen weiften» 

©ir aber l^orc^en ftaunenb 
J)er Unterwelt Sßel)errfd^er, 
Unb Cinue unb 2(rion, 
2)ie Könige ber Ceier» 

^od) wir, ©ubora, fd)müc!en 
>^ier trauernb be'inen ^ügel, 
Um \)k ©efpielin weincnb, 
Sie wir beneibenb liebten. 

©0 fang, beim gall ber SSlätter, 
(Sin Steigen junger ?D?äbd)cn 
"Kn ber ©cfpielin örabe^ 
Umpflanzte bann ben ^ügel 
SOlit (Sprößlingen ber 3^ofe, 
2fn eines 2ri)ornä Tlfte, 
33er über ii)m ftc^ wölbte, 
SSefejligenb bie v^arfe, 
33ie unlängft fie erfunben. 

Äaum l)atte nod) ©ubora, 
S)ie (gnfclin 2CrionS, 

33en zwölften Cenj gefcl)enj 
(So wagte fd}on fein ©cgner 
S)Zit il)r fid) auf ber Ccier 
3u meffen* X)a erforen 
(Sicilienä SSewobner 
@inmütl)ig fie, an ©ere§ 
Unb ^roferpinenS gefte - 
5n enna"S fc^önem Sempel 
2)en ©öttinnen baS Sanflieb 
gür überreidje ©rnten 
^laäj l)ergebrad)ter (Sitte 
3ur ßeier abjufingen. 

(grgriffen t)on ber @röpe 
SeS SOBerfeS, iki)t auf eine 
Scn SJJufcn ^eil'ge v?)ö^e 
(Sie fic^ jurücf, erflehet 
©er gjJufcn l)ol)en SSeiftanb, 
Unb finnet bann bem 8ieb nad^. 

Qi glül)et il)re (Stirnen 
es flammt il)r ftarreS 2fuge^ 
2ßie SSlumcn auf ber Cenjflur 
Un5äl)lig fic^ erl)cben, 
©iel)t mit erjlauntem SBlicfe 
(Sie aus ber regen (Seele 
®el)cimnipoollen ^liefen 
©cbanfcn nad) ©ebanfen 
5n brängenbem @ewü()le, 
ein buntes ^ccr, fid) t)\ihm, 
^ier beutlid)e unb flare, 
©ort bunfle unb üerworr^ne^ 
3c^t neue, Itolje, fiil)ne. 



') SO?cr juiiß ctcv lun- Jai^c ftvwO, luni ^cln fas^tcu Mc Elften, ?(uvova I;abe ilni cutfüljvt. 



155 



J^cUgldnjcnbc, erf)abne5 
3e|t trübe, j)erbe, bütlre, 
®c^wcrmütt)ige unb fdjnjarje^ 
3lun brängt bcr ein' unb ar.bre 
®td) auö bem bid}tcn 3'?eit)en 
vlperoor, unb jict)t ba§ 2Cuge 
^urd^ 3?eij unb (S(^cn{)eit an fi'c!^, 
S>od) mit beö SStifeeö (Site 
3ft, ei)' bu bid)'6 cer[ict)ctt, 
©r aud^ bereite öcrfd)wunbcn, 
3>a jeigt mit ^cvrfd)erbot)cit 
(Si^ plc^lidj, uncuiüartct, 
3m SSorbergrunb ein grofer, 
(Srbabener ©ebanfc, — 
©ö reibet, Wienern äbnlidi, 
^ie Si}?enge fic^ um itjn t)er 
Unb i)avxit feines SöinfcS» 

Sem SDleifter eines aSaueö 
S3crg(eic^bar, naf)t unb fonbcrt 
3c|t bcr S3erj!anb bie ©toffe^ 
(5r n3df)(ct, fügt, ocrcinigt 
Sem 3«5ccte, ber i^m oorfd)iüebt, 
©emd^ nun alle Zi)iik-^ 
Umgcl)et unb betrad^tet 
3^aä SBcr! öon allen Seiten, 
SSeränbert unb üerbcffert, 
SScrfd^cnert. unb üollcnbet 
©ö nun fid) jur ©cnüge, 
Unb flaunt mit SBoblgcfallen 
Unb S?ut) fein eignes SBer! an. 

„3t)r gabt beS ßicbeS SBorte, 
„C 5Cflufen! (fprac^ fie) gebt nun 
„2fud) Sön' unb SÖeifcn, euer 
„Unb jener 5[)^äd)te würbig, 
„Sie i(^ 5U fingen n?age/' 

Sa fenfte fü^er (Sd^lummer 
©id) auf il)r mübeS 2fuge* 
Unb ftaunenb fiel)t im Sraume 
^Cuf einem gotbnen Sreifu^ 
©ie Älio üor fid) fi|en. 
(Sin (Saitenfpiel, bo^ anberS 
©cbilbet als bie ßeier, 
(Stel)t oor ber l)el)ren ©öttin. 
Unb plü^lic^ fingt bie ?Üiufe 
SajTelbe Sieb, baS n?ad)enb 
®ie eben erjl ooUenbet» 
S n)eld)C ©cttertöne 
Unb welche ©öttermeifen 
©ntqueUcn Älio"S «SRunbe! 
Socb wunbcrbarer ift noc^ 
ScS SaitenfpietS ©etöne» 
Ser «ERufe 4)anb berül)ret 
Sie (Saiten ni(^t, unb bcnnod^ 
Sßcgleitcn fie l)armonifd) 
Sas l)olbe Sieb ber ©öttin, 
®o oft il)r fanfter Cbem 
Sem jarten ©aitenfpiele - 
ßntgegenftrömt. 



SaS Soeben 
SeS ^rbenbwinbS cntfül)ret 
Scn fd)önen Sraum ©uborcnSj 
@nrad)cnb aber finbet 
5}(it banfenbcm Ontjüden 
(Sie neben fid) bie Jparfe, 
Sie fie im Sraum bemunbert. 
5Zeugierig roieberl)olet 
SaS Sieb fie, il)ren Cbem 
Sem ©aitenfpiel jubauc^enb} 
Unb alfobalb begleitet 
<^armonifd) ben ©efang eS. 
Unb fo befd)lo^ am gefte 
Ser ©üttinnen im Scmpel 
3ur ^avV anftatt ber ßeier 
SaS Soblieb fie ju fingen. 

Ser ^efttag war erft^icncm 
errötl)enb faf Subora 
2Cuf einem reid^en Sreifuf 
3unäd)ft an bem 2(ltare, 
Unb cor ibr flanb bie fd)öne, 
Sie wunbcrbare ^^arfe. 
(Sie fingt juerft baS Soblicb 
g}?it bolber, flarer (Stimme, 
Soc^ ol)ne mit ber ^arfe 
(^iä) ju begleiten. (Staunenb 
SSernimmt beS Siebes aSorte, 
SSernimmt beS ßiebeS Sßeife 
Sie bi(^tgebrängte 9)2enge. 
Sßie aber wud^S i^r (Staunen, 
3riS ben ©cfang (Subora 
5Run trieberbolt, unb ol)ne 
2?on ibr berührt ju werben, 
Ser viparfe jarte (Saiten 
Saut tönen unb b^^^monifc^ 
©uborcnS Sieb begleiten. 
Sod) alle vJ^äuptcr beugen 
<^i&j in ben ©taub, als je^o, 
SBeim (£nbe beS ©efangcS, 
Ser jungen ©öttin >^änben, 
5Kit Äränjen reid) belaben, 
©in Äranj entfc^lüpft, unb fallenb 
©uborenS «^parfe frönet. 

Sie el)rfurd)tSoolle 9}?enge 
^Begleitete am 2(bcnb 
Sie glürtlid)e Subora 
2Som Sempel btS ju il^rer 
©ntlegnen nicbern ^ütte 
SdngS ^erguS fd)tt)anenreid}em 
©ei^abe bin. 2(IS m fie 
"Km !laren ©ee bal)injog, 
Sa fdjallen eines ©d)waneS 
SBcbmütbig-füfe Söne 
2CuS bem bejahrten ©d)ilfe. 
Sie 50^enge laufd)t bem Siebe ' 
^it freubiger SBcwunbrung^ 
Sod) gränjenlofe Srauer 
©rfüUt ©uborcnS SSufen. 
SRit fc^redenbleid^er SÖange 



156 



(Sprid)t fie ju einer ^reunbin: 

„(gg tönet nic^t umfonft mir 

,,^ie6 üieb, ic^ t)abe t)cute 

,,?!}?ein ©c^wanenticb gefungcn." 

Unb vok zin 9?ofen|^raud), ben 

©in frommet Äinb untüiffenb 

©elä^mt, fonft feine Cuft, benn, 

@o lang bie ®onne frra^tte, 

SQ3ar er üon ©d^metterlingen 

9iie leer, unb mar bie ©onne 

©efunten, [o enttonte 

©aö anmutl)6ooUe liieb ii)m 

®er ^tadjtigaU^ je^t aber, 

J^erabgefentt jur ßrbe, 

©iel)t eine nad) ber anbern 

(är feine 3?ofen fallen, 

(Sin buftenb ®rab bereitenb: 

©0 weltte fc^neU unb fidjtbar 

euborenö %cij. ^lod) l)atte 

©tatt il)reö ©ilberbogenö 

2)en ©ilberfdjilb nid}t ^f)öbe 

©ejeigt in l)eitcrn S'täd^tenj 

©0 fanben eincS ?0iorgcnö 

"Kn eineö 2(l)orn6 gu^e 

©ie g'reunbinnen (Suboren, 

(lin Cpfer it)rer 2(l)nung» 

©0 liegt am fO^eercgftranbe 

3m @lan^ ber SKorgenrötl)e 

©eö ^rad^tfd^iffö fdjöne Srümmer. 

aSon Seloö gcfte fe^rte 

SBeim ©ilberfd)ein beö SKonbeö 

(gö frül)lic^ t)eim3 ba l)üUte 

ein ©türm ben SQ^onb in S55ol!en, 

Unb fdjlcubert' e6 an greifen: 

©aß 9}?eer oerfc^lang bie ^ilger, 

X)k Sauberer unb ©c^ä^e^ 

2)ie farbenreichen Sßänbe 

SOßarf l)ül)nenb e6 anö Ufer, 

9^ac^bem fie hk ©efpielen 
5[Rit lauter Sl)ränenflage 
SSeweinet, unb fie jögernb 
5Kit leid)ter ©rb^ uml)üUct: 
Umpflanzten fie il)r Cager 
?8^it ©pröplingen ber 9?ofe, 
Unb l)ingen il)re Jparfe 
2(m 2(l)orn auf, ber fcftlid) 
3)ie t)eirge ©tätte bcdtc» 

Unb alg ber ^rül)ling !cf)rte 
SKit feinen ©ängerfd)aaren, 
Unb üoUe SSlumentorbe 
2(uf 3:l)al unb ^ügel teerte, 
©a !amen ju ber ©tätte 
©er fd)lummernben ©ubora 
3n fefllic^cn ©cwanben 
2)ic '^reunbinnen, unb freuten 
^id) ber gebiebnen S^ofcn, 
3)ie wie ein fd)öner g^cftfranj 
©ie ©d}lummerftätte fd^müden^ 



Unb v!^anb in ^anb gefd^lungen, 
Umfielen fie ben v!^ügel, 
Unb fingen feiernblangfam 
3l)r Sieb §um Cob' ©uborenö. 

©ie l)atten eö geenbet, 
©a l)örten, frol)erf(^rertenb, 
Unfäglid)fanft bie ^arfe 
Suborenö fie ertönen, 
Dbgleid) im S^aum ber ßüfte 
Se^t aUe Sßinbe rul)ten. 

9^un fd^weigt bie v^arf , unb mandje 
SBetl)euert, ba^ ©uborenö 
SSe!annte fü^c ©timme 
Unb unoerflanbne SßJorte 
©leidjjeitig fie oernommen. 

9^eug{erig näl)er tretenb, 
SSeginnen fie üon neuem 
©a6 Sieb 5 unb al§ fie l)ord^enb 
@6 nun geenbet l)atten, 
T)a ^örten unüer!ennbar, 
SSegleitet oon ber ^arfe, 
©ie ©timme fie (Suborenä. 
„O ^reiö, ber mid) im Seben 
(©0 tönt' eö, anfangt leife, 
3ClImäblig aber lauter) 
„©0 fel)r geliebt, unb beffen 
„2(nben!en mir gefolget 
„Snö l^iUe Sidö:) ber ©chatten, 
„SSergif mein nid^t!" 

3e^t überfd)ritten alle 
©er ^tätU 9?ofengrän§e, 
Unb fal)cn mit 2Sern>unbrung 
©a, tt)o baö ^erj ©uborenö 
©ie erbe bertt, ein nicbrcä 
j^ünfblättrig blaueö S3liimd)en, 
(Sin golbneö ^erj umfc^tic|5enb. 

3um erftenmale brad)ten 
2Cminta6 unb 2flcimna 
©en britten iüngftcn ©nfel, 
2i:uf ferner '^lur geboren, 
3u ben el)rtt)ürb'gcn 2(l)nen, 
5[}ienal!aS unb Äli)mene. 
SQlit taufcnb ©djmeic^elnamen 
empfangen fie ben Snfel, 
©er erjt fie forfc^enb anftarrt, 
©ann frol) ju lallen anfängt, 
3ule|t üom 2(rm ber 9)Zutter 
S3on felbft in il)re Tfrmc 
93erlangt, 3n feinem ^fnblict 
<Biö;^ mi oerjüngcnb, al)met, 
©aö Äinblein ju ergoßen, 
9}tcnal!aö aUer Söget 
©cfang, unb alle ©timmen 
©er Siliere nad), auf t)k eö 



157 



^it mcibc^cnt)aftei: 9?a[c^t)cit 
Zan^t üoi' ii)m, ftatfc^t unb finget j 
©rregt fein lauteö ßac^en, 
Unb eigen^ö S5eftreben 
Ser 2(^nin nad)juai)men» 

Se^t ju ti^n altern unfein 
©ic^ wenbenb, fprac^ ber 3£i)ne: 
„@agt, Äinbcrd^cn, ii)r liebt bod) 
„^aö SSrübet-lein?" — So fveilic^, 
(Srwieberte 50lena(!a6: 
®u foUteft fei)n, ©roföater! 
3öie er fic^ freut, tt)enn üor it)m 
Sd) meinen Greifet jagej 
Sßenn oft mein <^d)iff, mit ©rafe 
Unb SStumen fd)n)er belaben, 
(Cft fe^en ©ommerüöget 
^y.it golbgewebten gtügeln 
^id) nod^ barauf) auf unferm 
©eraumen ©artenteidje 
@r fc^wimmen fiet)t5 unb fei)en 
@oUjt bu, we(d) gro^e 2(ugen 
@r mad^t, wenn meinen 2)rad)en 
ßr fliegen fie^t» SOlein ©radje, 
«D ber ift fdjön! ^iv flocht ii)n 
^(ug leidstem S?ajl ber ffiater, 
Unb malt' il)n bann: bie glügel 
©inb rotl), ber Äörper bräunlidj, 
Unb grün ber Äopf j mit 5CRül)e 
(Sd^leppt er ben longen, langen 
hellgelben ©d^weif . » . ©ro^üatcr! 
^u l)ordt)|^ mir mit (Srftauneuj 
SSerfle^jl bu, tüa^ i(i) fage? 
©u weift bo(^, trag ein Srad^' ift ? — 

Se|t nal)m Älpmene l)aflig 
©aö Sßort: Unb id), ©rofoater! 
Set) pflüct' ii)m fo oiel SSlumen 
(gr will, unb flechte Ärdnje 
35arauö, unb winbe ringg fte 
Um (Stirn unb ^alg unb ^dnb' il)m, 
©ann fpi^et er baö 9^dgc^en, 
Unb wiU bie SSlumen ried^euj 
^oc^ ftetö, anflatt jur 9^afe, 
gül)rt er fie in bem 5Wunbe. — 

Unb vozi^t bu aud^, ©ropoater ! 
^iel fd^neU inö SßSort SiJlenaÜae, 
Sföie er ju unö gekommen? 
— 9^ein, Äinb ! — (Sä Ijat ber (Storcl) il)n 
©ebrac^t. O id) erinnre 
?Olic^ nod) red)t gut» Unä fül)rte 
©er SSater zim^ Sageö 
3n unfern großen ©arten, 
Unb fagte un6: Sa \)aht ii)t 
^iid), SSrot unb grüdjte^ fpielet 
^ad) ^erjenöluft^ boc^ feljet, 
Ob ii)v ben @tor(^ gewal)ret 
SJiit einem rotl)en v^örblein 
Sm (Sd)nabelj er wirb Ijeute 



(§.in SSrüberlein euc^ bringen» 
Sßir fpielten wenig, fal)n nur, 
£>b nid^t ber <Btovd) balb !omme 
^it feinem rotl)en Äörblein : 
©ö war beinal) bie ©onne 
<Bd)on unter, unb nod^ l)atten 
©en ©tordj wir nid^t gefel)en» 
i^a tarn auf einmal SSater: 
^ommt, Äinbcr! rief er, fel)et 
®aö SSrüberlein» — Sßir liefen, 
Unb fal)n baö SSrüberlein, unb 
2)aS rotl)e Äorbd^en^ aber 
3^er (Stordj war unterbeffen 
(Sc^on wieber weggeflogen. — 

Sa fragt ,Eli)mene leife 
Sie 9}lutter: ©ag' bod?, ?afutter! 
•^at benn ber ©tord^ auc^ mic^ fo 
©ebrac^t im rotl)cn Äörbdjen? 

^id) fanb id^ fprad^ 2Clcimna, 
"Küf weichem ©rafe jwifc^en 
3wci fd)öncn 9?ofen]löcten 
Sn unferm ©arten» 

Äinber! 
9?ief allen auö ber ^üttz 
3)ie 2(l)nin p, eS wartet 
2)aö 9}^al)l auf eud^» — 

®a traten 
®ie in bie niebre v^ütte, 
S^iingb mi mit einem 9^e|e 
SSon Sieben überwogen. 
Unb alö fie allen ©öttern, 
S)ie ben Dli)mp bewohnen, 
©eflel)t, unb fic^ Sianenä 
SSefonberm ©c^u| empfot'len, 
Unb "SÖein unb ?Kilc^ gcfpenbet^ 
X)a festen fie ftc^ alle 
3um frol)en SJlo^le: }i\vi\d)cn 
®en 2tl)nen beibe (Snfel, 
2)en jüngflen l)dlt üerforgenb 
S)ie 2Cl)nin auf bem ©d^oope» 

2)er SSienen flüffig 3(mbra 
Sn glän§enbfd)warjer ©djale 
Umftebn, auf gelben Seilern, 
©ie iunge jarte SSutter 
Unb buftigfrifdjer Jtäfe^ 
Sann in gefloditnen ^örbcljen 
J^ier ^firfidje unb Äirfc^en^ 
Sa Pflaumen, SSirnen, 2(epfet 
^it frifd}en 3?ofenwangen^ 
Sort bie anmuti)'gen Söd^ter 
Ser 3^ebe, mannic^faltig 
2Cn g'arbe unb an ©röfe» 
3n fd^öngefdjni^ten Ärügen, 
2(ug benen Urgropat)nen 
®d)on tranhn, laben Süfte 
9^oc^ ungegol)rnen 5!Jfofteö 



158 



Unb frifd)er mUd) bic ®ci]1e 
3um Slrinfcn ein, 

«Sie 1;)atUn 
93on altem jur ©enüge 
©enoJTen, unb ben ©öttcrn, 
3)ie ben C(i)mp tH'ir>ot)nen, 
©ebantt unb fid) S)ianen6 
SBefonberm @d)u^ empfoljlen^ 
3)a führte fie bic 2£()nin 
3um fdjönflen Crt beö ©artenS, 
Scn fie 2)ianen6::JRu^e 
@eit jenem Soge nennen, 
SBo, öon ber ^ao^h ermübet, 
Siie ©öttin {)ier 9cru()et. 

©ö iDor ein -^elfent)üge(, 
?SRit üppigem ©eftrdudje 
S5ebectt, bec 2(nfang ober 
X)a^ (Snbe be6 aUmQi)tig 
©id^ fenfcnben ®ebii-geg, 
(Sin S$ad), ber ©ol)n ber SSerge, 
2)er taut, bodj ungefeijen, 
3n buneetm gelfenbette 
2^on ?^aU §u galt t)erabraufc^t, 
©ntjtürjet l)ier bem ^üget, 
Unb bectet eine ^öl)le, 
X)ie l)inter il)m geräumig 
(Si(^ in ben ^etö öertiefet. 
©ein Sturj im @onnenft_ra()(e 
©teilet einem ©ilberteppic^ 
2)urd}n)ir!t mit 3?egenbogen, 
^en 3epl)i}rä ^auc^ beweget* 

^en ©ingang in bie ^ül)te 
©c^müctt bciberfeitö ein vi^albfreiö 
ffion auserfornen SStumcn, 
©ie el)ebem 5}Jena(!aä 
©epflanjet unb gepfteget» 

(gä t)atten, naf) ber ^öl)te, 
©id^ alt' im ®raä gelagert, 
®a fprad) ju beiben (5n!eln 
Sie 2C^nin: 3:)u, 9}?enalfaö, 
Unb bu Ätpmcne, hühi 
©eib if)r je^t [d)on oerjlicinbig 
©enug, um ju begreifen, 
SBaö ic^ eud) fagen werbe. 

3n biefer ©rotte rul)te 
ßinft, üon ber Sagb ermübet, 
Siana. Sa, jur jKed)ten, 
Sßo il)r ben gotbnen SBurffpiefj 
Unb eine <S(i)ak fct)et, 
Sa rut)ete bie ©öttin» 
9tod) fei)' ic^ fie in il)rer 
9?eisoolten fci)tan!en ©röfjc» 
Sem 9}?onb an @d}immer äi)niid), 
prangt' in bem blonbcn S^aav\^ 
3i)r Siabem. 3d) £ann eud), 
D J\;inber, nid)t bic @djönl)cit 



Scr tjimmetbtauen 2Cugen 

Unb il)re fanften SStiröe 

SSef(^rciben. (Sure 5}?utter, 

3u ber 3cit nic^t oicl älter 

2(tö bu, Älymene! hvadjirc 

Sen ganzen Sag im ©arten 

^^ier ju, befd)äftigt, alte 

^kv b(üt}enben (^eiüäd;fc 

Unb Slumen ju begießen, 

5)iit jener @d}ale äöaffcr 

2(uö biefem SSac^e fd^öpfenb. 

(Gefällig gegen alte, 

(^ing ol)ne gurdjt felbft gremben 

(Sntgege^ fie, unb fragte 

@ie freunbtid}, wag fie n?ünfd)ten. 

2fuc^ würbe fie üon alten 

(beliebt. 5hm eincä Sagcä, 

UU fie, oon ii)rer 2(rbeit 

©in wenig augjurul)en, 

23om anbern ©artenenbe 

Surdj baS (SJebüfd^ l)ierl)er !am, 

Srblictte fie auf einmal 

Sianen in ber ©rotte« 

@ie wupte nic^t, unb fonnte 

dtid)t wifTen, \)a^ Siana 

eg fei. Soc^ gern bel)ülfli(^, 

©djüpft fc^nelt mit ii)rer ©ciale, 

Sie 5}iübc 5U erquicken, 

(Sie Sßaffer auä bem Sadje, 

Unb eilet nad^ ber ©rotte, 

Ser grembcn eö §u reid)cn» 

«Olit Sah!e nal)m'ö bie ©ottin. 
Sa eilte fd^nelt 2Ctcimna 
"Kud) un6 Ijcrbei ju rufen. 
Ä'ommt, fprad) fie, liebe (Sttcrn, 
(gin wunbcrfdjoneä SÖL^eib fam, 
STJJüb' öon bem Sßcg, ju rul)en 
3n unfrer !ül)lcn ©rotte. 
3Cn il)rer (Seite ftel)et 
ein (Stab mit golbner 'BpUit^r 
3Clg über biefe äßortc 
(Sie unö erfdjrecten fal)e, 
Sa fagte fie: O fürd)tet 
(Sud) nic^t^ fo freunblid), gütig 
vi^ab' id) oon alten SjJienfdjen 
dtod) 9iiemanben gefel)en. 
Sie läd^elte, ba forgfam 
Sie üolle Sd)ale SGßaffer^ 
5d) it)r 5ur \Jabung bradjte, 
Unb bantte mir fo freunblid), 
Unb fragte, wie id) i)k^i, 
Unb unerfd)rorfen fagt' id) 
2Clcimna. Sod) id) tann eud) 
9^id)t fagen, wie wol)l£(ingenb 
Unb fanft war il)re Stimme. 

aöir gingen l)in unb glaubten 
©ö l;abe üom ©cfolgc 
Sianena eine 9li)mpi^e 



159 



^kU^iä)t ^id) tikt oevirret, 
llnb fannen, \vk mir würbig 
Sie v^ol^e §u bcrairt^en 
SSermöc^ten* 3Cbcc ben!et 
(Suc^ unfern ©c^recten, a(6 wir 
2Cm S^iabem erfannten, 
öö fei 3;)iana felber. 
2(nbetcnb warfen hdhi 
Söir uns jur (Srbe nieber: 
2)od): ®tct}et auf, fo fprac^ fie, 
Unb fagt mir, ift bicö fromme 
Ciebreidje 53läbcl}en euer? 

3u fpred/cn unöermögenb, 
SSej[a{)ten wir'S mit ftiimmer 
SScmegung unfcrö ^aupteö» — 

,,9ffun biefcS ÄinbeS wegen 
©ei euer ©tamm üon je^t an 
3Cuf immer in Sianenö 
Unmittelbarem (S(^u|e, 
Unb jeber fromme SGSunfc^ fei 
3n 3ufunft eud) gewäf)rct." 

@o fprad^ fie, unb 2C(ctmnen 
Butäd^elnb, fd)ieb bk ©öttin, 
Sen golbnen ©peer f)ier taffenb* 

@o fprad^ ÄU)mene» ^CUe 
Surc^bebt ein i)eirger ®d)auer 
SSeim 2(nb(ict j[enc6 ©pecreö* 
Unb alte fa^en fd}weigcnb, 
2)a tönt im nai)en 2i5a(be 
Sie Stimme eines ^.u!u!g, 
Unb g^reube folgt bem @rntl:e 
2(uf bem @efid)t ber ^inber» 
X)o(i} aus 2((cimnenö 2(ugen 
©türjt je^t ein (Strom oon Z^vämn, 

2ßaS ift baS? fragen dngftiid) 
59lcnal!a§ unb Ä(i)mene» 

SaS will id:) eud) ergäi)len, 
(Srnjieberte 2(mintoS, 

23icr 50?onbe finb'S, ba gingen 
5m ©ianj ber 2Cbcnbröti)e 
Söir beibe mit bcn Äinbern 
2i:m Sf^anbe unfcrö SßalbeS» 
2luf einmal ^d^alit ju unfrer 
Unb unfrer Äinber greube 
Uns eines ÄufufS Stimme 
2CuS bem @el)ölj entgegen» 
9^cugierig fragten alle 
Söir üielerlci ben 23ogel, 
Unb freuten unS ber 2(ntwort, 
S)ie oft mit unfern SBSünfc^cn 
3ufammentraf, Sa wagte 
3ule^t "Kkimna fd)üd)tern 
Sen a^ogcl aud) ju fragen: 
SBie oiele frot)e Sommer 



Sie ©Otter zndj no(^ fd}en!ten» 
9^ur einen, war bie 2Cntwort 
SeS Sogeis» ,,Cieber Äufu^, 
(Srwiebcrte 2Clcimna, 
Su Ijafl mi(^ nidjt oerftanben» 
Sag' an, mz üiele Sommer 
Vergönnen nod) tk ©ötter 
3u leben meinen Sltern?" 
9cur (ginen, war \)k 2Cntwort 
SeS SSogelS. Sod) wer wollte 
3l)n für untriiglidj l)alten? 
Sebod) t)on biefem 2fbenb 
äserlor ^(IcimnenS g'rol)finn 
Sid) fid}tbar^ unb faum t)atten 
Sie ©rnte wir ooUenbet, 
So eilte ic^ rvk möglid) 
3u eud) l)iel)er» Srjl tieute 
Sal) ki:) jum erften ?Kale 
Sie wieber oöUig t)eiter. — 

Unb l)citte aud^ ber 93oget, 
9flal)m je^t baS SBort 53U'nalfaS, 
Sie 3Öal)rl)eit bir, Zkimna, 
S3er!ünbet^ warum weinen, 
SOßenn unS bie ©ottcr winEen? 
£a^ fdjeibenb id) eud) alle 
Sticht in ber ©üttcr Sc^u|e? 
grol)finnig, vok bu felber 
SaS eigne Sad^ oerliepejl, 
3ur üäterlid)en S[Öol)nung 
SOlit glügeljd)ritten wanbernb. 
So {)eiter werbet it)v mid) 
3ur Söo^nung wallen feigen 
Ser allgcredjten ©otter» 
Söie bort bie 2Cbenbfonnc, 
Sie wolfenfrei unb ftral)lenb, 
Unb ffeunblid) nod) unS winfenb, 
SenfeitS ber S3crge finfet, 
Sßill meine -Sal)n idj enben, 
SeS SBieberfel)cnS fieser» 

?Kenal!aS fc^wicg^ ba !el)rten 
3ur ^ixtti fie unb festen 
SScim leidsten 2i;bcnbmal)le 
SaS traulid)c ©cfprdd) fort, 
SSiS grop unb rotl) im Süben 
Ser 9Jionb erfd)ien. S^oll et)rfurd)t 
©rauben hzi bem 2(nblic£ 
Ser fc^ü^enben Siana 
Sie fid) oon il)rcn Si|en, 
Unb beugten Icifebetenb 
2Sor \i)v fid) bis jum Staube j 
Sann gingen fie ^ui^ 3f?ul)e, 
Unb feinen fd)önften Sräumcn 
SScfa^t ber @ott beS Sdjlafeä 
3l)r ßager ju umfc^weben, 

Srei Sage nod) ücrweilten 
S5ei ben geliebten ©Iterji 
2(mintaS unb 2(lcimna. 



160 



"KU je|t bie 5D?orgenr6t()e 
3)cö oierten Sagg am ^immel 
(Si[d}ien/ begaben beibc 
(Sid) ju Sianenö ©rotte, 
Unb flei)ten lang unb brünj^ig 
3ur ©öttin für bie SGßol)lfat)rt 
3)er Altern unb ber Äinber. 
93oU ^citerEeit unb 3?ut)e 
3ur glitte tt)ieberle()renb, 
9Sernet)men fie ber ■2(()ntn 
Unb ber fd^on iüad^en Äinber 
Unuuterbrod)neS Sadjen. 
3)enn ünbifd) mit ben Äinbern, 
Cie^ liebreid^ fid^ bie 3Ct)nin 
^erab ju {t)ren ©pieten, 
iciö enblid^ jur (Genüge 
©ie ©peif unb Zvant genoffen, 
Um emfig einem jcben 
Sie 2(t)nin ncc^ ein Äörbtein 
Soll auSerlefner g^rüdjte 
©creic^tj ba l)ing "Kltimna 
Cang an bem ^alö ber ©Itern, 
Unfdl)ig fid) beim 2(bfd}ieb 
3)er 3;l)ränen ju ern)el)ren» ' 
ßö fegneten bie 'Ki)mn 
S)ie Äinber unb bk (Snfelj 
S)a fagte §u bem 2(l)nen 
©er muntere SKenalfaö: 

„©ropüater! !omm bod^ gu unö, 
„Sann wollen wir jufammen 
„®en ®rad)en fteigen laffcn: 
„©u fdjnellft ilin, unb id) laufen 
„®a wirjl; bu fe^n, ob einer 
„@o läuft vok i^, ©ropüater! 
„O !omm! nid)t n)al)r, bu !omm|t balb ? ■ 
„Unb bu mit il)m, ©ropmutter!" 
(Sprad) bittenb ju ber 'Ki)mn 
Sie fc^meid)elnbe Äli)mene* — 
„2iBir !ommen, Äinber, !ommen," 
ßrwieberten bie 2Cl)nen» 

©0 fc^ieben fie, @ö blicBtcn 
Sie SOßanbernben fo lange 
3urü(le, unb eg fal)en 
Sie 2({)nen il)ren Äinbern 
©0 lange nad), biö ferne 
©in vipügel jit)ifd)en fie trat, 
3(uf immer üon einanber 
Sie Siebenben ju trennen, 

®cban!enöoU unb fd^weigenb 
^Begaben fid) jur ©rotte 
SJlenalfaö unb Äh)mcne, 
Unb festen fic^ am Eingang 
©inanber gegenüber, 

Sa fprad) SOlenal!aö: „Cb fie 
„©leid) 3al)re lang nun ^dh fd)on 
„Unb 5}tutter ift, fo i\t fie 
„Soc^ ftetg nod) fo gefül)looU 



„Unb ^ärtlid^, wie alä Äinb ftc 
„@tetg gegen unö gewcfen. 
„(So gaben unö bie ©ötter 
„@in einzig Äinb, Älomene! 
„Sod^ tt)eld)er SSatcr !ann fid^ 
„9)?it mir an ©lücte meffen? 
„Unb biefe Äinbeöünber? 
„Ser Änabe fo gefeUig, 
„(5l)rliebenb unb fo ojfen!" 

Ä 1 1) m e n e. 

„Sßie jdrtlid^ unb befd)cibcn 
„Sieö SKdbc^en ol)ne @leid)en!" 

SO?enal!ag, 

„Unb wie 2(mintag unfre 
„Tflcimna liebt! of), lieben 
„3ft nid)t bag SÖort^ üerel)ret, 
„SSergöttert wollt' id^ fagen.^' 

Ä 1 1) m e n e, 

„SOSie ift beim fleinften Unfall 
„er nic^t um fie befümmert, 
„Unb jeben il)rer SOSünfd^e 
„SSelaufdjt er, alö ob lieut erft 
„@r fie üon unö empfangen," 

sJKenalfag, 

„5ßag hkiht, o Sffieib, auf (grben 
„Uns noc^ ju wünfd)en übrig?" 

Älpmene. 
„9lid^tS, alö üereint ju jlerben," 

50lenal!a6, 

„®ewdt)r' aud^ biefen Sßunfd^ nod^ 
„.0 gütige Siana!" 

®o rief, bie frommen v^dnbe 
empor jum v^immel l)ebenb, 
?0?enal!aS au§. Sa bringen 
Urplü^lid^ il)re güfe 
2Clg SBurjeln in bie ßrbe^ 
©ie fel)en tl)re ^förper 
2(llmdl)lig fic^ oerfArumpfen, 
Unb jtufenweiö ju «Stengeln 
SSon unbekannten SSlumen 
©id) bilben, SSeibe rufen 
5Kit l)alberlofd)ner (Stimmet 
„San! bir, ba^ unfre S5?ünfd)e, 
„O ©öttin, bu erfüUej^!" 
Unb bann: „Seb' wol)l, Äli)mene!" 
„?eb' wol)l, ?Olenal!!" Sa waren 
5n 9^cl!en fie oerwanbelt, 
Sianenö ßieblingöblumen. 



^oetifdiie ajetfud^e^ 



B\)> citct X^ciL 



5?urmaun'ä ©cbirfjte, J J 



Äovmne, eine bcc berüf)mtcftcn Sid)tcn'nncn beö "KiUvtijwm^ , wav x\a^ ©inigen in 
Sanagra, nad^ 3(nbern in S{)cbcn geboren, unb ^inbar'6 3citgeno[fin» ^i)vto Qah bcm 
einen unb ber anbcrn Unterridjt in ha Sid}tfunft, Einige bef)aupten, Äorinne ^aU ^inbarn 
fünfmal im ©efange beficgt^ 3Cnbei*c fagen nur, fic fei hk erfte ©ic^terin gemefen, bie in 
ben großen gried)ifd)en (Spielen um ben ^rei6 ge!ämpft ^ahz, <Bo üiet ift aber gewip, ba{3 
fie bie 3ierbe aller offentlid^en (Spiele SSooticnö war* 

2(uf biefe wenigen Ueberlieferungen grünben fic^ hk folgenben ©ebidjte, in bereu QnU 
würfe man ben freien (Spielraum benu^te, ben hi(^ Unbe|limmtl)eit ber 3eitrec^nung geftattct. 



Botinnen ^ ©e^id^te 

ober 



J I) tr e r Majcftat 

hn nUerönabicjjlett Gafferin 



^n JMt)rt0» 



9^id)t ferne i^on bct .^üttc, 
^ie mid) gebar, crl^ebt fid) 
©in 3^ofcnt)ain, 3n [einem 
©uftceidjcn ^(i^atUn n)ot)net, 
3)cm 3(ug' ber SGSeit ücrborgen, 
Sei- S^ac^tigatlen ^ertc, 
SBenn fte it)f ßieb beginnet, 
(Snte.itt, bcn ©afranf^leier 
(Schnell überwerfenb, ßoö 
3)ef 3)ämmrung grauen fallen ^ 
Sßie fejttid) frcinjt ber Fimmel 
5}?it tcic^tcn Siofenwotfen 
©ie ldd)e(nb()citrc ©tirnc^ 
Snbe^ ber SÖiefe 23(umen, 
Snbcf ber SKatbung ^Blüt^en, 
S)ie ^arbenfelc^e üjtuenb, 
5D?it (ieb(id}eren Stuften 
^ie sojorgcntuft erfüllen^ 



Sßie aber @i§ im (Straf) (e 
©er ^rül)lingöfonne [c^winbet, 
@o fd)winben in bem SSufen 
©er Sterblichen bie ©orgen 
S5ei i^ren 3aubertönen* 
Unb finget fie üön ßiebc, 
©0 fd^eint eö, a(g erf)ebe 
©ie @rbe fid) jum ^^immel, 
Unb werbe [eibj^ jum ^^immct, 
Unb @terblid)e ju ©öttern» 

©dingen je mir Cieber, 
Sen v^ordjenben nid)t Icijtig^ 
©0 ban!' id) bir e6, 5^i)tto, 
©eö rül)renben ©efangeg, 
25er fü^en ßeier gürftin! 
2)ie mid^ fc^on in ber Äinb{)eit 
3erjtreuunggüoUen Sagen 
2)em ©ienft ber SDZufen \r>di)U, 



n* 



164 

Hatur tinlr ß n n ft 

ober 



ßafjt ab üon cuerm Borne, 
•Deö (Seecg gute Äinöerl 
2Cn eurer unfein Ufer 
SQah' id) bie lange ^laä^t burd) 
s^Rid) müb' gcwadjt, unb bringe 
©em SßSeibe unb ben Äinbern 
Se^t t)cim, waö if)r befd^certet. 
Sragt ru()ig meinen 9tac^en 
2rng Ufer, gute SöeUen! 
3eigt cuc^ als würb'ge ,S;inber 
©eS (Secg, ber mid) ernäl)rett ♦ ♦ * 

St)i' ad^tct nic^t ber ^itte, 
(^ah i<i) benn je, o Stellen, 
6ud) 2lnla^, mir §u zürnen? 
^ab' je an bem ©ejlabe 
2)ie ©teilen, wo il)v fpielet, 
®urc^ ^ämm' td) eud^ üer!ümmert? 
2t)t raubtet iüngfl im Sturme 
©in «Sc^af mir, ha^ §u wdt ^id) 
©ewagt an euerm Ufer 3 
(Sud}t' id) mid) je ju rädjen? 
(So [eib audb il)t* benn billig, 
Unb la^t ben miiben S3ater 
3u feinen bangen JCinbern, 
®en hatten §u ber ©attin 
3e|t !el)ren, bie oor 3(ngft bebt ♦ ♦ ♦ ♦ 

3)od) il)r, fo fdjeinfS, oerfpottet 
SO^ein Rieben, brängt in ©d)aaren 
©uc^ um mein S3oot, unb fcbauEclt, 
©eö S'fadjenö Sauf oerjögernb, 
Sbn nertenb oon ber einen 
3ur anbern <BziW^ JqüH bod; 
ßrbarmen mit mir 2(rmen! 
^d) i)6xz meiner «Kinber 
2(ngf^üoU @efd)rci, id) felie 
©es SOßeibeö bleid)e S55angen! 
Ca^t es genug fein, Sßellen! ♦ ♦ ♦ ♦ 

^od) lüie? 3e me!)r id) flcl)e, 
3e frecher mirb, entartet 
@efc^led)t, bein SBiberftreben? 
,T)u ben!cjl: mid) nod) lange 
23om Ufer §u entfernen, 
©0 tap benn in bie ^ütz 
Uns fä'mpfcn: mübe finb jiüar 



23om näd:)tiid)zn ®cfd)äfte 
3)ie 2frme mir, bod) foU bir 
©ein 2Cnfd)lag nic^t gelingen, 
3(uf! t)cht cud) nun fo bro^enb 
3l)r es vermögt, vereint eud) 
©0 oicl ibr feib, unb ftürmet 
Cautbeulenb gegen biefeS 
SÖebrlofe SSootj id) fürchte 
Qud) nid)t, ic^ fpotte euer, 
@cban!enlofe SSrut! n?aS 
SSermagft bu gegen Äunj!? <Sdt 
Sabrtaufenben bcivegft bu 
X)id) immer gleic^, ©S erbten 
©ie (Sltern üon ben 2(bncn 
9Zid)tS 9ZeueS, unb erfanben 
Siicbto S^eueS^ fo wie jene, 
@eban!enloS bem 2Cntrieb 
®eban!enlofer SOSinbc 
@ebord)enb, fid) erhüben, 
©0 t)^^ i\)v eud) nod) je|o, 
dlüt eine 2Crt beS 2fngriffS, 
©eS Kampfes !cnnenb. Unb i^r 
Sßagt mid), baS .^'inb ber itunft, baS 
^':ilit jloljcm Sß^oblgefaUcn 
®ie bilbete unb jtäblte, 
©em taufenbjäbr'ge Älugbeit 
(Sie in bie (Seele legte, 
^Jlid) wagt i^r ju befämpfen? 
3a, b<;ul(^t, rafet tobet, 
^urd)tbare, fieggewo^nte, 
9?ie iibenrunbne SÖogen! 
(Scl)t, euer bi>bnenb, tanjet 
^'^Rcin IcdeS SSoot auf euern 
eautjifc^enben, gefc^wollnen, 
®efd)aarten (Sd^langcnBöpfen 
©al)in, wie über SSlumcn 
©er (Sd)metterling, unb ruijet, 
@b' if)r eS eud) üerfel)et, 
2Cm fieberen ©ejtobe, 

. 3d) bin, unb lap' cudj'S füblen, 
3u euerm ^errn geboren, 
©enn eS erfanb mein Ura^n, 
93^it 2fd)tfam!cit baS (Sd)wtmmen 
©eS jtoljen (Scf)wanS erfpä^enb, 
©en 5)fad)en unb hiz Sauber 5 
5JJein 2(l)n erfann baS ©egel, 



165 



Unb bic ©rfinbung Reibet: 
23erbe|Terte mein ffiater» 

S^r aber, ftol^e Söinbe, 
©er ßuft oerwegne ©6{)ne, 
SßSi^t, baf ber ©c^wan luvodkn, 
©en 2Cbler ju bcfdmpfen, 
©en SQSogen fid^ entfc^winget 
^abt benn nur nod) ein wenig 
©ebulb^ öieUeic^t gelinget 
(So einem meiner ©nfel, 
2SieIleid)t fc^on meiner ®öf)ne, 
Sag SDJittet §u entberten, 
Sieg S3oot inö 9^eid) ber SBoIfen 
@mpor ju f)eben* ^üf)n bann 
®urc^[d}iffen fte \)k @bnen 
©eS unterworfnen 2Cetf)er6, 
®er ©türme junge ^errfdjerj 
@o menig euer ad]Un\) 
Unb eureö SOSiberflanbe^, 
^((ö e^emalö ii)r Sater 
See Sßiberjlanbö ber SöeEem 

©in (5t) or oon v^irten» 

^anlt, (Sterbtidje, bcn (Göttern 
gür jjebe ii)xn &ahm-^ 
@o neigen fie au(^ fünftig 
3t)r Ot)r ju euerm glei)cn» 

@leid()gü(tig i|t ben ©öttern 
Ser Suft ber ^efatomben^ 
^it Sßonne aber fei)en 
<Bk ban!erfüUte ^erjen, 

Sod^ Unban! öon bcm 5}fanne, 
Sen fie eri)öt)t, empört fie : 
(Sie ftürjen if)n nod^ tiefer 
"Ki^ [ie i{)n einft erboben. 



Ser Sßanberer» 

3e{gt mir ben Sßeg, o Wirten, 
3ur präd^tigen ^e(i!e, 
Ser Siebtingöftabt ^ofibonS^ 
^ier !ann fie nic^t mef)r fern fein » ♦ ♦ 
S^r ftarrt mid) an, o Jpirten, 
SOJit fc^weigenbem (Srftaunen? 
3^r felbft öielleidjt feib grembe, 
Sie i)eut §um erjl;en ^ak 
"Kuf biefen gluren it)re 
3a^lreic^en beerben weiben? 

@iner ber ^ipirten* 

Söobl unö, ^rembling, lüärcn 
SSSir fremb auf biefer ^üj^e. 



Unb tjdtten nid^t .^eli!en§ 
(55raununtergang gefet)en! 
Sort, wo bie SBogen fdjäumen, 
S[öar einjl ^elüe» ^atrd 
Unb ^i^egium unb alle 
2lm ?Oleer gelegnen BtäUt 
2((^aia'ö übergldnjcnb, 
•^ob, oon ^ofibon felber 
©egrünbet, fic^ .:^eli!e. 
(Selbft fein ^orintl) oerlaffenb, 
Äam oft ber S[)'feerbel)errfc^er, 
3n il)ren golbnen Sempein 
Unb vipainen gern üerweilenb* 
Unb fletS mit neuer SÖonne 
<Bat) er in il)rem »^afen 
©ein lebenatl)menb SSilbnif, 
©in gleid^enlofeö SQßunber 
Ser M\in% Oft wenn \>k Söogen 
2tn i^re 3D^auern fd^lugen, 
<Bai) man il)n felbft, mit 3orne 
3m 2fug' ben Sreijarö fd^wingenb, 
Sie wütl)enben üon feiner 
(SJeliebten ©tobt oertreiben. 
Unb bennod) lief, bur(^ (55üte 
SSerwöl)nt, fie feinen Sempel 
2fm ^afen balb oerfallen» 
Sa l)ob beö 3orne§ flamme 
©id) in ^ofibonä SSufen» 
er felbft erregt bie SOßogen, 
Unb fü()rt, üerberbenbrütenb, 
Sie flüffigen ^l)alange 
3um ©türm» Snbef bie SOßogen 
Sie 50Jauern wilb erfteigen, 
Srennt er mit SreijacB^öfen 
Sie SSanbe, tk ^etifen 
2(n6 fic^re Ufer fetten j 
3erftört i)k ebrnen Sagen, 
2i;uf \)k er felbft fie baute, 
Unb mit unwiU'gem gufe 
©tüpt er fie in t)k Siefe» 

Zuweilen, wenn i)k S55ogen 
3ur SOflittagöjtunbe fc^lummern, 
sjßagt, gremblingen wiUfal)renb, 
©ic^ im verwegnen Äa^ne 
©in i^ifc^er an bie ©teilen 
Unb mit ©ntfe^en fe^en 
©ie in ber Elaren Siefe 
«^elüenS lange SQtauern, 
^rad)tooUe golbnc Södjer, 
^od^ aufgetbürmte ©dulen, 
Unb ba§' nod) fteb'nbe SSilbnip 
Seö fd^rectlid)en ^ofibonö» 



©et tttf^viittö t>cv ^lött 

Sa, wo in be§ ÄopaTä 
sOZeerdbnlidb ^^elfcnberten 
Ser fc^ilfbefränjte 9)ielaö 



1G6 



T>k reirf)e Urne leeret t 

ikht, njcnn bie 2(benbfonne 

^ort ()inter beö ^arnafyeö 

@olb!uppen niebcrfintct, 

SDie 3icr bcv Sfad^tigaUen 

Sn ungcftörtcr (Stiik 

3f)r rü()rcnb 2ieb 511 fingen, 

(Selbfi; g'i[d)e/ it)r ju laufc^en, 

ßnttau^cn weit{){ng(änjenb 

®cr !(aren SöajTerfldd^e» 

©Qö (5{)or ber S36gcl fd)wei'get, 

©g t)ord)t ber (See, bie Sßatbung, 

Hnb auf ben 3tt)ilting§gipfc(n 

3)eö be(pf)ifd)en ©cbirgeö 

Sßerweilt bk 2fbenbrött)e, 

©en 3aubertönen l)ord^enb, 

Snbep ii)r ^urpurfd^teier 

©er SSerge (Stirn umflattert. 

^'Rit leifen (Sd^ritten, um nidjt 

^ie (Sängerin ju fdjrecten, 

9^af)t fd}leier(o6, mit einer 

©reifad^en (Sternenfrone 

@efd)müc!t, bie 9ia(^t unb (aufd^et» 

Sa, oft im SQionbcnfd^eine 

S3erlaffen if)ren Sempet 

Hnb £)rd)omene'§ gturen 

^ie ©rajien, unb gleiten 

Sn filber^ellem 5)Ja^cn 

©ie fd)warjajurnen SÖellen 

^eö Sj^elaö fanft f)eruntcr, 

2(n beffcn linfem Ufer 

C*ft lange fc^on 2lti)cne, 

^om 3aubcr!lang be§ ikt^^ 

»^erbeigejogen rul)et, 

i)em nat)en ^€iligti)ume 

2i:m ^l)alaroö entwichen. 

2)ie ©dngerin, al§ füllte 
@ie ber Göttinnen 9^äl)e, 
SSeginnt in Jü()nern Sonen 
©^' !aum geal)nte Steifen, 
5)tingö ein eh)fifd^ Sebcn 
Surd^ bie 9latur oerbreitenb, 
(5ö fäufelt, aber fanfter 
UU oon bcö Sßeftcö Dbem, 
35er S3äume fül)lenb Caub, unb 
^ie. greifen, hk wie ^tiefen 
^en (See umjtarren, werfen 
3e|t minber fdtiwarje <Bd)attm 
2(uf feine leifern SBeltcn* 

^od^ !cine ^aä)t ber Sieber 
S^ül)rt Ungel)euer, weld^e 
©er ©Otter ^lu^ belaftet. 
Snbe^ oon einem (Sd)ilfro()r 
betragen, in ii)r Cicb fid) 
©ie (Sängerin oertiefet, 
©ntraufdjt bem fd^warjen ©runbe 
©in graufcr SSafiliölEe, 
Unb \)at, cl)' fie ii)n tt?al)rnimmt. 



(Sic würgenb fd^on üerfd)lungcnj 
3t)r unfd)u(bt)oUeS SSlut rinnt 
2(m (Schilf l)crab, 

(Sntrüftct 
m(i)t i()ren Sob 3Cti)cne, 
9)Jit einem Sanjenfdjlage 
©aö Ungcl)euer tobtcnb» 

2Cuf einmal unb in Soncn 
G5ebämpfter 3<:eol6()arfen 
beginnet jum (Srjlaunen 
®cr (Göttinnen ha^ (Sd}ilfroi)r, 
2luf weldjem ^l)ilomele 
©cfc^webt, tk SBeifen if)reö 
©cfangg ju tt)ieberl)olen. 
So laufc^en hk ©ottinnen 
®en «Keft ber furjen S^ac^t burd; 
©en wunberbaren Svenen. 
Unb alö am ajJorgenl)immel 
®ie Dämmerung fic^ jeigte, 
3)a fal)n fie längö bem 3?ol)re 
3n jarte ^urpurftreifcn 
©aö leid)te SSlut ücrwanbelt, 
Unb mit bem bunfeln ©rüne 
S)eä @d)ilfrol)rö lieblid^ wcdjfeln. 
ßö l)ebet auö ber @rbe 
Unb formt ba§ moi)t 2rtl)enc 
3ur anmut^öüoUcn glöte, 
ßortt 9fad)tigaUentöne 
2(uö tl)r l)erüor, unb reid)et, 
SßiUfäl)rig iljren 23itten, 
©en ©rajicn iia^ Älcinob» 
Unb feit ber 3dt begleitet 
Sie glöte ftatt ber Seier 
2Cn ^rd^omcne'ö g^eften 
Sie (ieblidjen ©efänge 
3um Sob ber ^ulbgöttinnen» 



©in © l) r ü n SOI ä b d) e n» 

2Bir grüben eud), 9^i)mpl)cn, 
Sie il)r auö fd^öncn Urnen 
"KW eure SÖaffer gießet. 
Um biefcn S3ad) ju bilben. 

3l)r nä^rt an feinen Ufern 
Siel fdjattige ®cbiifd)e, 
Scn 23abenben §ur ^ülle, 
Unglüctlic^en ^ur S^ettung, 

Srum lajfet, gute 9^i)mpi)en, 
Qnd) unfern San! gefallen, 
Unb eure fd}i3ncn Urnen 
^Ik SSlumen unö befränjen» 



167 



. (Sine 6 ber 50J.cib d)cn» 

^od} );r>a(izt, liebe (Sd)n?eftern, 
6ud) ia ni^t bt§ ^ur 9}iünbung 
3)eä ^ac^eS, bti reo fd^äumcnb 
@r in baä SJleer fid) jtürjet 
3()r fennet bie @efa{)ren 
^eö 5}?eereo nic^t. (So frieblic^, 
Sern 2(nfc^cin nac^, unb ftiUe 
(5§ üor unö liegt, fo qkuQ 
SSerfc^läng' eä unö, entfc^löffen 
SGßir un6 e6 ju betreten» 
<^o lortt ber @(anj ber (S(i)(ange, 
S)ie fid} in golbnen 9?ingcn 
Sm ®onnen|^i*al)l gelagert, 
^k ^aö;)tiQa\l. «JJic^t& al)nenb, 
9^al)t ftd) ber grül)lingg!el)len 
©epriefenfte bem Untbier, 
X^ai, mit wcitojfnem Stachen 
^erfc^ie^enb, fte üerfc^lungen, 
@l)' [ie @efal)r öcrmutl)et» 

(Stctä fc^webet mir cor 2(ugen, 
(Senn oft erjcil)lte mir eö 
Sie 50lutter, bie aU Äinb t)ier 
©ebabet) wie ein SJläbd)en, 
Sag, jeber SÖSarnung tro|enb, 
©tetS in M^ ^^n binaugfdjwamm, 
3m 3lngefid)t ber bleidjen 
©cfpielinnen üon einem 
2Cuftauc^enben Sritoncn, 
Sro^ i()reö 2Cngfrgefc^reieö, 
»hinunter in bie Siefe 
©ntfübret warb auf immer, 
@ie biiben bcä Sritonen 
^it SO^eergraö unb mit 5Kufd}eln 
SSebecfteö v^aupt gefel)en, 
(So üiele i^rer waren. 

2Cud) l)örf id) auS bem ?Olunbc 
Seö jüngften üon hin SSrübcrn 
Ser ^uttn: (gineS Sageß, 
Sa er a(ö Äinb fid) l)eimlici^ 
®ef(^(id^en auö bem ^^aufe 
Ser (Sltcrn, unb, bem SSeifpicl 
s)lad)abmenb ber beial)rten 
^(bwefcnben ©efpiclen, 
2i;uf einer SSinfengarbe 
@efal)run!unbig rul)enb, 
(Sic^ biefem S5ac^ vertraute, 
Unb !ect inö 3}leer l)inau6fd)wamm, 
(gntfd)lüpfet ii)m auf einmal 
Ser Sßinfenbunb. Seö ©c^wimmenö 
Un!unbig, fängt ju finfen 
(5r an, unb finfet, fin!et 
(Stetä tiefer unb ftetö tiefer» 
Se^t fc^leppt üor iljm hk (Sd)recten6; 
©cftatt fidi eineß fd)war§en 
Unb ungel)euern Ärebfeö 
@anj nat) vorbei, bann ctwaä 



(Entfernter fd^lüpft rotl)äugig 
Unb brob'nb bk SSafferfc^lange, 
Sie fürd^terlid^en 3^inge 
2Cufrollenb unb entroUenb» 
Sa fal) er auf bem COZeergrunb 
Sen auö ^n)ftall erbauten 
^alajl beg v^errn ber S5?affer» 
3l)n fd)müc!en (Säulenl)aUen 
SSon rofigen, ajurnen 
Unb bräunlichen ÄoraUenj 
Sem inneren entftral)let 
SaS ©c^illern ber £)pale. 
"Kiif l)obem Sl)rone rubet 
SBeim finjteren ®emal)le 
Sie l)eitre 2fmpbitritc» 
"Km 3:f)ore beä ^alafteä 
Srängt ein un^ä^lig ^^eer fid) 
SSon ?9?eere6ungetf)ümen, 
(Sin fct)auberl)after 2Cnblic£! 

»iöier f)ätU fa|l ber @d)recBen 
Sa» arme Äinb getöbtet^ 
Sod^ eä nal)t' il)m ein Selpl)in/ 
Unb trug auf fic^erm Spürten 
3l)n an bk Öberfläd)e 
Ser (See, unb bann anö Ufer. 

Sen 5i)leere§göttern weil^tc 
Sie San!bar!eit ber ©Itern 
Sag Jpeiligtl)um am ?0^eere, 
9Md) il)re§ Äinbeö Ötcttec 
Selpl)inium eö nennenb» 



^cv ^itt am (^uvipu^* 

Sort liegen an ber Äüfte 
Sie angejlaunten Srümmcr 
Ser in uralten 3eiten 
SSerübmten ^taU .... SßSaö modjte 
Sie tl)ärid)ten (Srbauer 
SSewegen, fid^ fo nabe 
2lm fd)rectenooUen didd)t 
^ofibonö anjuficbeln, 
Seg (5rberfc|üttrerä?... gel)ltc 
Sielleic^t in biefen ^^ö^n eä 
2ln .^ül)len?... £)ber wollten, 
^'Rit ber Statur wettcifernb, 
Geräumigere ©rotten 
(Sie bauen, unb im (Steine 
Sie reid^e Saubüerjierung 
9^ad)al)menb — übertreffen, • 
äßomit in jebem Cenje 
@ie il)rer Äinber SOBol)nung 
^it Ueppigfeit uml)änget?..* 
3a, felbft ber (5rbe (SJränje 
SSerwegen überf^reitenb, 
Unb wie h^m 5)}?eergott tro^enb, 
(Srl)ob fid) il)rcr vl^änbe 
^l)nmäd}tig SSScr! im 9}Jeere. 



168 



©a fd)tt)anß ber SBogcn^errfdjer 
3m 3orne feinen Sreijact, 
©djtug grimmig ein; unb gtüeimal 
©ie ©rbe^ bie erbebte 
Son ^ofibaonö Stoßen, 
Unb eingejlürjet lagen 
Sie, vok fte badeten, ew'gen 
©ebäube ber S3eiüo{)ner, 
2)er SöeUen (Spiel, bie n)ittl)enb 
©en ©djlamm ber 50leerc6tiefe 
darüber rodljten, unb fie, 
^aih fid)tbar, l)alb begraben, 
©in fd^auberi)afteö S)en!mal 
Seö 3ornö ber ©ötter, l)öl)nenb 
^uf immer bann »erliefen» 

C(5v finöt.) 

SDlid) fd}ü^et biefe ^öl)le 
Sn trüben SOßintertagen 
SSor i^roft^ im l)eitern (Sommer 
SSor SOZittagöglutl) unb JKegen» 

SÖSie fet)r baä ?Keer aud) wütl)e, 
9^ie Iteigt'S ju biefer v£)öl)ej 
Unb SSli^e finb erlofc^en, 
(51)' fie fo tief gcbrungen. 

SOSol)in mein S5lict fid) wenbet, 
SSeut überall i)k @rbe 
Ser fü^en 9^al)rung gülle 
Ser beerbe unb bem Wirten» 

^ter becft bog ®olb ber ^rimel 
Sie büftereid^e Sßiefe^ 
Sort fd^müctt beö SSergeS S'fetgen 
Seö ©eiöblattö ^urpurblume. 

^ier wintt bei 5^e!tarbirnen 
Seö 2i:pfelä 9?ofenwange^ 
Sort tu ajurne Pflaume 
S5ei golbnen 2CmoriUen* 

5Rid^t fd^öner btül)t bie 9^ofc 
Sm eingefc^lofnen Sl)ale, 
2(lö auf bcn freien SSergen 
Sag 2Cntli^ unfrer SO^äbc^em 

Sßer mag fid^ im ©efange 
50lit unfrer Sugenb meffen? 
S55er nimmt'ö im glötenfpielen, 
SÖSer eö mit un6 im Sanj auf? 

2öie eines ^rül)lingötageö 
Sonreid^e Stofenftunben, 
©ntfliei^en unfre Sage 
SSei Sängen unb ©efange^ 

Unb nal)t, nidfit unernjartet, 
Ung enblid) aud^ ber le^te, 
®o i\t er ung n)ill!ommen: 
(Sr fül)rt ung gu ben ©ottern» 



Sie Sß a n b e r e r. 

(Sagt, 50?änner, ift benn biefeg 
5)^id)t beg 6ept)iffug SQtünbung, 
Seg größten oon ben ©tromen, 
Sie Äopa'ig, ber größte 
SSon euern (Seecn aufnimmt? 
3n unfern Sünglinggtagen, 
"Kxif unfre (Stärfe tro|enb, 
SSertrautcn einjl bem (Strome, 
93on (Sd)nee unb 9?egenbäc^en 
S5ig an ben 9tanb ber Ufer 
©efc^woUen unb nod^ fd^weUenb, 
SBir unfer fd^wac^eg gal)rjeug, 
Seg tt) 1) lg em einten 9?at^eg 
erfahrner (S^iffer fpottenb, 
eg trug ung wol)lbei)alten. 
Um unfern Sro| §u näl)ren, 
Surd^ Krümmungen unb gclfen 
Ser @trom big an bie 50iünbung} 
^ier aber brac^ ooU 3orneg 
©r unfern Äal)n an Klippen, 
Sie feine ^lutl)en bertten. 
^it S!?iül)e nur erreidjten 
fffiir fc^wimmenb nod) bag Ufer: 
(So vädcjV an ung ber (Strom ftd), 
Sem wir ju trogen wagten* 

Sen Ufern nadl) ifl biefeg 
Sepl)iffeng fOZünbung^ aber 
Sa war in jenen Sagen 
Kein eilanb in ber ^:^itU 
Seg (Stromg ju fel)n* @agt, SD^änner, 
SBie ift beg (Stromeg 9lame? 

Sie Wirten» 

3^r irret nid^t, o ^rembe, 
3l)r l)abt ©epl)iffeng 5i}tünbung 
SSor eud^^ unb allcg, \r)a^ il)r 
Sßon eurer ^a^vt, unb euerm 
3erfd^lagnen Kal)n ergäl)ltet, 
2Sernal)men wir alg Kinber 
2(ug unfrer SSdter SiJiunbe. 

„3Bie wunberbar, o Kinber 
((So fprad^en fie, bieg ©ilanb 
Unb iene ^iefentrümmer 
Sort auf ben SSergcn ^eigenb) 
„Zuweilen bie Statur fid^ 
„^Benimmt in if)rem SBirfen, 
„Snbef auf jenen ^oi)m 
„Sem (Sdjein nac^ ew'ge ?Olauern, 
„9^od) aug ben S^iefen§eiten, 
„(Sie fpielenb hviä)t unb ebnetj 
„aSebectt im SSett beg g'lufTeg 
„Sie ein gefdjcitcrt ^ai)VimQ 



169 



„^it (Sc^ic^ten ©anbö unb Gube» 
„SÖSirft auf baö junge (gitanb 
„X)ann eine S3lument)üUe^ 
„Srdgt in ben eignen «ipänben 
„Sie reiche SSrut beö ^afen 
„Saf)in unb baä Äanind^cn^ 
„Söinft brauf bem muntern ginfen, 
„®er SÖad^tel unb bem vipänfling, 
„Unb ii)rem SBin! ge{)or(^enb, 
„SSertaften [ic bie Ufer, 
„Sag öilanb p bewoi^nen* 
/,(Sd)on t)ebt bie junge Sßalbung 
„3^r fc^attcnb .^aupt, unb bietet 
„Sem ei(^f)orn einen ©pietraum, 
„Sem .^irfd^en eine ^reiftatt»" 

©0 fpracJ^en unfre 9Sdter* 
SQSir felber aber fönnen 
Unö nod) genau befinnen, 
Sa^ eine S^inberf)eerbe 
Zw einem fc^wülen Sage, 
Snbe^ ibr v^irt bem (Schlafe 
3m (Sd)atten jener Sinbe 
<Biä) überlief, beö ©tromcö 
Untiefen !ül)n burc^watcnb, 
3uerft fic^ in bieg (S^ilanh 
&maQU 9^i^t lange voäi)vV e6, 
Sfl Sögen oor|uggweife 
Sföir mit ben muntern ^^eerben 
3u feinen fetten Sriften» 
Sod) feiner wunberbaren 
(gntftel)ung ItetS gebenfenb, 
SSenennen mt eö aUe 
S^od^ je^t baö S^ac^en ; (5i(anb* 



5loriitne. 

(Sd^on zweimal !)atten alle 
S5ett)ol)ner ©riei^enlanbeö 
3u Selpl)t fid^ oerfammelt, 
Unb unter SSeifallrufen 
Sie ©ieger frönen feben 
3m ßauf unb SBagenBampfe : 
So(^ zweimal auc^ fc^on ^inbar'ö 
(Srl)abene ©efänge 
aSermift, Seö 2llter6 (Sd^nee bec!t 
Sag geuerl)aupt beö Sid^terö, 
Sem, riefgen ^lammenfdulen, 
Sie in ber ^ädjU Sun!el 
^üt um fic^ fl:ral)(en, dl)nlid), 
See Sichtung ®lan§geburten, 
SSon Si}lenfd^en unb üon ©öttern 
S5en?unbert, einjl entfliegen: 
Unb einem unoermut^et 
©rlofc^enen SSulfane 
©leicht ^ellag erjler ©dnger* 



2((ö er in ^i)tl)o'§ «Öcauern 
3um legten ^ai fein ßieb fang, 
Söarb ii)m ber ^reiö, weil feiner 
^it il)m p ringen wagte, 
Unb al§ ein ewig Senfmal 
^U1:)t feit ber ^dt ber Sreifup, 
Zuf bem 2Cpoao'g Sob er 
©0 oft befang, bem Sl)rone 
See ©otteg gegenüber 
3m ^ei(igtl)um 2(pollo'g, 

®eit biefe ©otterftimme 
Serjlummte, wagten @dnger, 
Sie fonft auö ©b^^furc^t fc^wiegen, 
Ser Ijarrenben Serfammlung 
3n fanften füfen Sönen, 
gßaä ^l)öbug il)nen eingab, 
S?efc^eiben ju bem Klange 
Ser ßeier oorjuftngen, 
aufrieben, wenn, wer ^inbarn 
(ginft angeftaunt, mit äeidjen 
Seö SSeifallö il)nen l)ord)te» 

©in 9)idbd)cn, bem bie ®5tter_ 
3u l)ol)er ®d)önbcit ©lanje 
Sie @abc beö ©efangcg, 
Unb bie nod) l)öl)'re ®abe 
Ser Sid^tung frül) »erliefen, 
Sritt mit jwei SSlumenfrdnjen 
S3eim @tral)l ber 2tbenbfonne 
3nö ^eiligtbum 2fpollo'6: 
SSefrdnjt ^omerog SSüfte, 
SSefrdnjt ben Sreifuf ^inbar'g, 
Unb §wifd^en beiben fnieenb 
©pri^t fie mit Semutl)6blicfen: 

„O bu, Ui beffen Zkbz 
„@d)on in ben ^inbertagen 
//3<^ oft ber Sieblingäblumen 
„Unb meiner Cieblingötauben 
„23ergaf, unb bir in beine 
/,2(ug bir erfc^affncn SÖelten 
„SJlit fül)nem gluge folgte, 
//Se^t an 3eu§ golbner ^ettc ') 
„^it allen ©öttern fdjwcbte 
„Unb @rb' unb ^JJeer^ je^t über 
„Seg Dceanö ©cwoge ^) 
„v^inweg, ben el)rnen Zt)ovin 
„Ser Unterwelt mi(^ nal)te, 
„Unb unöerjagt in ^luto'g 
„®raunüolleg 3^eic^ l)inabftieg5 — 
„Unb bu, ber über alle 
„Stn SOilufen tl)eure (Sdnger 
„^i(i)t minber ^od) emporragt, 
„2(lö über alle SSerge, 
„Sie tl)ürmenb it)n umftel)en, 
,,Seg belpl)if(^en ^arnajfeö 



O 5tiat)c 8 ®cf. 18—27. 2) ^t\mt 11 ©cf. 14—19. 



no 



„®ciüül!um!rcinste (Sd^eitel: 
//®agt, Zöglinge bcr 3ßabri)eit, 
,3ai'' wirtlic^ benn bei: 9}^cnfd)l)cit 
,/3ai-tfüt)(enbere ^ä(fte 
„1>urd) einen ©pvud) ber ©ottcc 
„'©eftimmt p ew'gct Jtinb()eit? 
„Obfiegten an bcm Ufec 
,/'£t)ermobonä nid)t einjl; Sßeiber •) 
„Sem jitdfEcvcn ®efd)ted;te 
//®e(b|^ in bcö Äricgeö itünflen? 
„llnb Jtünjl:en, beren SlueUen 
//©er ©eeC entj^romen, [oUcn 
,/2Cuf ewig fie entfagen? 
,/3t)r über 9fcib unb ©(^ee([ud;t 
,/(5rt)abcne Staturen, 
„Segünftigt burd) SScgeiftrung 
„T)ai mutt)ige, bod) eb(e 
„<Svtnt)mn eineö 5Jiäbd)cng! 
„9tid}t ficgcn m\l im Ä'ampfe 
„@ie bcö C^cfangS/ nur retten 
„Sie ei;re bcö ©efd}lcc^teö/' 

ß-g fin!t ber Sonne Sßagen 
3n bie ajurnen Sßellen 
S)eö SKeercg je^t* S>a bringet 
S>urd)'ö wette S()or beö Sempet^ 
(Sin ®tral)( üon ii)v, unb rut}ct 
SSerfCärcnb auf bem 'Kntiit^ 
^omer'ö, (Sin fanfteö Säd^cln 
(Scheint in t>k ern11;en 3üge 
2)eö ©ängero fi(^ ju mi[d;en, 

„Sdj nef)m' a(S SSorbcbeutung 
(Sluft t)oc^entjüctt Jtorinne) 
/,3^eo gtüdlic^en (grfo(geö 
„©ieS ^ädjefn an, o ä^ater 
„^u Sidjtung, ®ott beö ffißo{)mangg ! 

Sn tt)e(^fetüoHen Sräumen 
SSerflo^ hu S^ac^t, 3e|t tönet 
SSom Äampfpla^ t)er bie glöte, 
S3er!iinberin beö 2fnfangö 
Ser gottgemeii)ten ®pie(e. 

©g ettet üoU SSegeiftrung 
Äorinne ju ber 93üi)ne, 
Sßo [d)on pm Älang ber ßitf)er 
©in ftattlid}cr 2(t{)ener 
@ein geiftreic^ Sieb gefungen, 
Unb hk nun zin SSewo^ner 
®er meerumflopnen (5i)ioö 
SSetrat» ©r fang, wie ^i)t{)o, 
Saö (Sd)rerten ber Umgegcnb 
2tm gufe beS ^parnaffeS, 
S3on ^^übu6 ^feilen ^infan!, 
Unb wie ju feineö ©iegeö 



93erett)igung 3CpoUo 

Sie pi)t^'fd^en ©piete ftiftet, 

(5§ f)ord)te hk SSerfammtung 
Sem ©änger mit (Sntjüden* 
Sa fai) fie mit (Srjlaunen 
(äin ?Käb(^en fic^ ben S^idjtcrn 
Seö ^Kampfes na^n, bie Ceier 
3n einer ^anb, hk dioik 
^it i!)rem, i^rer ßUern 
Unb it)rer Jpeimati) S^iamen 
Sarreid)enb mit ber anbern, 

@ö winkten i^r bie S^id^ter 
Sie SSüi)ne ju befteigen, 
Unb a(ö ben (55eift ber viporer 
@ie burd) it)v <Bpkl gefeffeit, 
^Begann mit einer (Stimme, 
Ser SOlufen nic^t unwürbig, 
3ur Ceier fie p fingen: 

3fm legten SilberfaEe 
Äajtalienö ru^t ^i)öbuö, 
Unb fc^aut mit flotjer SÖonne 
2Cuf bie er(egte ^i)ti)o, 
2(uf feinen !ünft'gen Sempet, 
2Cuf bie unjät)rgen ^iiger, 
2fuf if)re reid)en (?5aben 
Unb unfre Spiele nieber» 

Sa t)ört' er wie ha^ 3?aufd}en 
SSon eines Sd)waneS gtügetn 
Sic^t I)inter fic^» Sr wenbet 
^id) fd)neU, unb fiei)et 2(mor, 
Sen SSogen in ber ^anb, fid^ 
3t;m näi)ern3 eg er!(angen 
Sie ^feit' im gotbnen Ä6d}er 
Sei jebem Schwung beö (^otteS, 

5}Jit fpöttifd)er SScrad)tung 
S5etrad)tet ^i)übu6 fc^weigenb 
©i)ti)eren6 ®o()n, ber emfig 
23atb an bem ®i(berbogen, .. 
Salb an bem goibnen kodier 
SßoU SeibftgefaUenS tänbelt» 

„3fl: euer fo gepriefneS 
/,©i)t^ere benn: fo fcl)r arm 
,/2Cn Spieijcug, ha^ bir anftünb', 
„.0 Äinb, baf bu, beS Sageö 
,/Sangwierig träge Stunbcn 
„3u Bürgen, beine 3uf(ud}t 
/,3u Sßaffen nimmjl", tk wat)rlid) 
,/kur unferm 2(rme §iemen?" — 

(5ä opfern fromme ^Pilger 
5Cuf unfercn 2C(tären . 



1) Tic 



m 



Söa§ nur in ®o(b unb (Sitbec 
®te Äünfte ©c^öneS bilben^ 
®od) wagen wir pweiten, 
3um ©d^erj, un6 an wag ©röjjcrg, 
Unb [udjen manchmal flolse 
SSefteger §u i)e[tegen» — 

^a nai^m ber ®of)n (^i)tf)erenö 
3wei Pfeile, einen golbnen 
§Olit fd^arfer ©|)i^' unb einen 
2(uS ftumpfem SStci» ©er eine 
Entflammt im viperjen ßiebe, 
©er anbere jeugt 2(b[ci)eut 

®r [c^ncEte auf 2C|)oUo 
S)en golbnen ^fei(^ ben anbern 
"Kuf ein gotbloctig SQ^äbd^cn, 
S)ag (ängö bem fi^onen Ufer 
2)cS üäter(id)cn ^eneug 
®er (Spur bc6 5ißitbeg folgte ^ 
®enn gro^ ift 3Cmorg SJJa^t, unb 
Sßeit reid)en feine Pfeile* 

2)a lobert Sieb' im S5ufen 
2fpoUo'ö auf, 9Tun gnügt i1:)m 
©ein S)elpt)i, bag fid) täg(id) 
ffierfd^önert, unb ber Sempet 
9^id3t me^r, bep ew'ge SDlauern 
9SoU ^rad}t fid) t)eben. Sia^io^ 
^ii1:)t ibn ber ©rang be6 .^erjcnö 
9^ad^ S^empe'S g^Cur i)inüber. 

©a fat) er ©ap{)nen, ©djoner 
2((S je bie Siebeegöttin 
Unb ifjvt Z6ä)tn fc^cinet 
©ie @terblid)e bem @otte, 
gür ©apf)nen !)citt' er wfUig 
©em ©ötterftanb entfaget 

©0(^ ©Otter ftnt> ni(^t minber 
©aö ®piet ber Saunen 2Cmorö, 
Äaum fat) ben @ott baö ^Oldbc^cn, 
2C(g 3(bf(^eu gegen it)n fd)on 
3i)r v^erj erfüUt. ©ie fiie{)et, 
®(ei(^ eineö Untl)ierg 2Cnb(ict, 
©en ©Ott/ ber unermübtid) 
©ie ^tiei)enbe verfolget* 

„95in td^ etwan ein 9?duber 
„O 9^i)mpt)e, ober einer 
„©er vi^irten biefeö Zi)akä, 
„©e^ llimutt) bu üerad^telt, 
„©u üm^ @otte§ Sod)ter? 
„2ßif[\ iä) bin 3eu6 unb ßeto'ö 
//©epriefner @of)n5 ©ianenö, 
,/©er bu bid) weii)teft:/ SSruber, 

„i^tieV tangfamer, aud^ id^ wiU 
„©id^ tangfamer verfolgen, 
//©amit fein ©orn, fein (Stein bir 



/y©en jarten ^n^ oerwunbe. • 
„(Sieb ^i^ ^^i ^nl bann magft bu, 
„m^falV id) bir, mid) f)af[en/' 

Umfonft, (Sie f(ie!)t, unb langt nun 
2(m üätertid^en Ufer 
(grf^öpfet an: „Ö «Bater!'' 
So ruft fie mit ©ntfc^en, 
„Sefd^ü^e beine Sod^tcr! 
„Unb !annft bu nic^t, fo tilge 
„?(uf immer bicfe JKeije, 
„©ie mir S^erberben brad)ten!" 

©er Sßunfd) i|l !aum ben Sippen 
(5ntf(ol)n, a(ö unbeweglich 
Sb^ Seib erftarrt, mit S^inbe 
(Si(^ bectenb^ SÖurjeln fd)lagen 
©ie leiteten jarten ^^ü^e, 
©ie 2trme werben 3fejte, 
3t)r fliegcnb ^aar ju Saube, 
3um Sorbeerbaum wirb ©apbne. 

Sief feufjte hü bem 2i:nblict 
2(pollo, (Snblid) fprac^ er: 
„©u wollteft meine ®attin 
„^U(i)t fein, fo fei mein SSaum benm 
„©ein Saub befranse ftetö mir 
„2C(tar, unb ^aupt unb Seier/' — 

v^icr fd)Wieg ^Korinne» 9^eul)eit 
©eg (Stoffö, ber Älang ber Stimme, 
©ie g^ertigfeit beö (Spieles, 
©eö SOMbcl^enö SDlutl) unb Sd)önl}eit 
©ntjücEt bie 5)}leng\ ©ag Urtl)eil 
©er S^iid^ter !aum erwartenb, 
(grfannte fie mit (ginmutl) 
2Clö ©iegerin .Törinnen, 

(Sc^on zweimal l)att' ein v^erolb^ 
,KorinnenS, il)rer ©Itern 
Unb ibrer ^eimatl) SJlamen 
©er SC^enge laut üerfünbet^ 
©a fc^oU am Eingang plü|li(^ 
©er Ttugruf: ^inbar! ^pinbar! 
Unb alle wieberbolen 
©en 2(ugruf: ^inbar! ^inbar! 

mit eineg ©otteg ^oi)tit 
9Zal)t burc^ ber SDZenge 9?eil)en, 
©ie el)rfurd)tgüoU jurücttritt, 
(gr fid) bem @i^ ber S^id)ter, 
©ie olle ftc^ erl)ebcn 
SSor bem gefrönten (Sänger, 
Unb fpri(^t: „9^ic^t jungen (Sängern 
„©en Sorbeer ju entreißen, 
„Äam id^ l)iel)er, o 9tid)ter! 
„3b^ fönntet nur aug (Sd)onung 
„S^n geben für mein 2Clter* 
„Sa|3t eineg fd^cnern (Siegeg 
„©en ©reig fid) l)eut erfreuen. 



1T2 



,/^c6 (Si'egcö: neibloö jüngrc 
,,53erbicn|l:e §u bemunbern. 
„Sßct foUte eure Scnje 
„^crfdjönern nac^ "bem Sobe 
„^er alten SRadjtiqaüm, 
„Sßenn it)v bcn 3auberftimmen 
„©er jüngeren ^ewunbrung 
„Unb lauteö l^ob oerfagtet?" 

es reichten t{)m bie Biiä)Ut 
©en ßorbcerfranj. ©ö fuc^te 
©ein fpät)enb 2Cug' Törinnen, 
3)ie gerne fid^ bcn SSlirten 
©er 9}ieng' entzogen l)ätte» 
©od^ aUer 3Cugen ru!)ten 
2fuf {{)r, unb geigten ^inbarn 
©ie Siegerin, ©a na{)tc 
9}Jit läcl)elnbl)eitcrm 3Cnt(i^ 
(5r ii)v, ben ^ranj f)0(^ f)a(tcnb: 

„Empfang' aitS ^inbar'S Jpänbcn 
„©en Äranj beS @iegg, Äorinne! 
„®ei 3:f)eben6 ©tolj unb Sßonne, 
„?[ßie ^inbar eö gewefen!'' 

@o fprad) er, unb befeftigt 
©en ^ranj auf i^rem 4>«upte» 

3TOei unter einem Lorbeer 
©ntblü^tcn 3^ofen äi)nüd), 
3(uf benen (SoS S^ränen, 
(Sie nod^ oerfdjünernb, gittern j 
@te{)t mit t}oc^roti)en Sßangcn 
SSor ber 2Serfamm(ung SSlicte 
©ie- gtüctlid^e ^orinne» 



!Det (^d^iffet an ^ie SicBettbc«* 

(Steigt breift in meinen 9^ad)en, 
Unb fürd)tet nid^tß, if)r Jlinber! 
«Dft war baS 9?eid) ber SßeUen 
©ie grciftatt treuer Zkhu 

Sßtvm^mt, waö mir aU Äinbe 
©er graue 'Ki}n er2äf)(te, 
Unb it)aS er felbft_ i?on ©reifen 
3n feiner Äinb{)eit i)örte, 

3n einem Äat)n, n{rf)t größer 
3(tS c^malg feine SOSiege, 
SKit rofenfarbnem (Seget 
Unb teid;ten gotbnen Säubern, 

SSet fonnenflarem ^immet 
Unb ftiUer Cuft, wagt' 2Cmor 
2(u§ einem g'tu^, ber ^apI)og 
©urdjj^römt, inö wdU ?Oleer fidj. 



©er farbenreidjen SSänber, 
©ie von bem ?OJaft' im Söinbe 
v^inflatterten, fid) freuenb, 
gu()r 3Cmor ooU SSet)agen, 

?9^it abgeme^nen (Sd)(ägen 
©ie blaue Sicfc tl)ei(enb, 
«Kit fc^neUer Äunfl \>a^ (Seget 
©em fanften Sßel^e bietenb. 

©od) enbli(^ oon ber "Kvhdt 
Unb öon ber ©luti) beö Sageö 
©rmübet, fdjlummert 2Cmor 
(@r ijt ein Äinb) im SCai)n ein» 

©a fd)n?ärjt ben l)citern ^i^immet, 
Unb rüttelt auS bem (Schlummer 
©ie rut)enben ©ewdffer 
©er sDleereStief ein (Sturmwinb. 

3tt)et (Sd^iffe, reid) betaben 
©aS eine mit ©ewürjen 
2CrabienS unb (SibonS 
Äunftüollen ^urpurftoffen 5 

©aö anbere mit Söaffen, 
S[Öomit nie fatte v^errfc^fuc^t 
(Sin SOßinfeld^en ber @rbe 
3u unterjod^en eilet: 

(Sie wiegt ber (Sturm laut^eulenb 
3n fürci)terlic^er Sßiege, 
Unb fdjleubert enblic^ hübt 
Tin fd^arfe gelfenfpi^en j 

©a^ (Schale unb SSemannung 
SOßie S5lei jur Siefe finfen, 
Unb bk ^erftreuten Srümmer 
SOSie (Sd^ilf baö 50?eer bebeden» 

©od^ felbft im 3orn nod) el)ren 
©ic SÖogcn 2fmorö Äcit)nlein, 
9Sel)utfam eS i>k eine 
©er anberen l)inreic^enbj 

Unb fanft fe^t e§ bie le^te 
3(ufö fid)ere ©ejtabc, 
©er STiefe fdjönjie SDiufdjeln 
9?{ngä um ta^ kinbUin orbnenb, 

©amit eö beim (grwadjen 
©ie SDlutter nic^t oermiffe, 
Unb fid^ fein flatternb ©en!en 
2(n biefe ?Oiufd^eln fnüpfe» — 

©rum ftetgt tn meinen S^ad^en, 
Unb fürd^tet nid^tö, il)r J;tnber! 
es ijt ta^ mdd) ber ^üitn 
©ic i^reiftatt treuer Uihi, 



ns 



^omct'^ (Sd)ipaucnltcb. 



©ine (Sdjaar üon $OJdbd^en» 

.Komm nä!)er, junger ^rembltng! 
^roat 6f)ioö ift ein raut)eö, 
S3on Reifen |larrenb (gilanb^ 
T}o(i) meber raui) nod) f)art finb 
S)ie >^erjen bec a3eroo{)ner» 
Äomm, fiei)e unfre Sänje, 
Unb !)öre unfre ßieber, 
©amit, einft t)eimge!e(}ret, 
Sßenn bu in Söinternäc^ten, . 
"Km warmen ^erbe fi^cnb, 
©en aufmerffamen S^actibarn 
S3on beinen SS5anberungen 
Gviät)k\t, bu un6 rü^meft, 
Unb unfer fro^ gebenfejt» 

^er i^rembting, 

©crn t)ord)e, fdjone Sungfraun, 
2d) eucrm f)olbcn Ciebc^ 
®crn fc^au' i(i) eure SänjCj 
2)od) faget mir juöor nur, 
®e6~ Sßonbrerg SJeugicr jtiUenb, 
SßSaö foU bieg Stiefenbenfmal, 
Sn tiefen ^e(ö gct)auen? 
SSor einem ©ieger !nieet, 
Sn Dieter Sobten ^itU, 
(Sin gürft, unb f(ei)t/ auf SBeiber 
Unb Äinberfdjaaren ^eigenb, 
Um (S(^onung i()n unb ^rieben» 

^ie 50Zäbc^en. 

SEÖer flimmert um ben 9^amen 
^e§ SOfjflnneö ftc^, bep ßeben 
S^tur eine lange ^etU 
93on mörberifd)en @d)(ad)ten 
Unb grdutid^er Serwüjtung* 
5Rur wer ben SOlenfdjcn nü|et, 
Serbient im 2(ngebeiT!en 
©er 9}lenfc^en fortjutebem 
©u aber fomm' unb fiei)e, 
Söie eines ©dngerä 9?u^m ftd), 
3a{)rf)unberten jum Sro|e, 
@r^ä(t unb oi)ne ©enfmol. 

@ief)ft bu bort jenen Reifen 
2Cm 5}teer? ©ie @onne liebt i^n, 
SSertd^t ii)n nie, unb i)üUt it)n, 
Sobalb ber ßenj beginnet, 
3n einen SSlumenmantel, 
©er i^rembtinge SSewunbrung» 
2Cuf feiner «OtcereSfeite 
ert)ebt, oon witben 3ffofen 
Unb ept)eu füf)l befc^attet, 



©in (Sil f)albjir!elfürmig 
9Son SOloofe fid). v^ier pflegte, 
©ie 3ugenb üorbereitenb 
3ur geier unfrer gefte, 
^omeroä einft §u fi^en. 
®o jagten unS bie SJJütter, 
SBenn fie üon ben ®ebrdud)en 
Uns jener ^zit er§dt)(ten. 
©efdUig fang ber Sugenb 
©r feine int)a(tSrcid^cn 
er{)abenen ©efdnge 
©ann üor, fic^ auf ber ßeier, 
©er göttlichen, begleitenbj 
Unb enbete ^k Se^re 
^i6:)t el)er, alä hi^ jeber 
©en ibm beftimmten 2Cntl)ei( 
©e§ ßiebeo ol)ne 3'el)ler 
3u fingen fid) bewuft war. 
2(m Sag bcS gefteS aber 
Sie^ er fid^ in ber 93Zitte 
©er Sugenb um ihn niebcrj 
3u feiner ßeier Sönen 
(Sang jebeSmal ein Qt)ov bann 
SSon Jünglingen unb Sungfraun 
(Sein neu'fteS ßieb, inbeffen 
©in anbreS (5l)or ben Sn^alt 
©cö anmutl)6i;)ollcn Sicbeä 
3n l)olbem Sanje barftellt. 

SÖSir wollen bir ju ßiebe 
(Sein Ic^teS Sieb (wir fül)rtcn'S, 
Uns ju ben nal)en gej^en 
SSereitenb, furj oor bir auf) 
3u ßeicr unb ©efangc 
3n anmutl)öüollem Sanjc 
SSon neuem wieberl}olen» 

(Sic fmöeu iint) tau^di). 

Äallirl)oe, bie vi^irtin, 
Sßar unter allen i^ren 
©efpielinnen t)k fdjönfte» 
jQoö;) rok bie junge '$>alme 
©es .fpaineS anbre SSdume 
2tll' überragt, erl)ub fid) 
©er fd)lan!e Sßuc^S ber ^ulbim 
©eliebt unb tiebenb finnct 
(Sie nur, \vk fie erfreue 
©ie @d}aar, iik um fie weilet. 
(Sie legt ber einen ^aare 
3n liebli(^ere ßocJen^ 
glidjt um ber anbern Sd)läfe, 
©aS eigne .|>aupt beraubenb, 
©en Äranj erlefner SSlumcuj 
SSefeftiget am 93ufen 
©er britten mit mel)r 3(nmutl) 
©ie rofenfarbne (Sd^leife^ 
S^eid^t überrafdjenb jener ^ 
©in ange|launteS Äörbc^en^ 
©d^lingt um ben Suaden biefer 
©ie (Scf)nur burc^fic^t'gen 2(mbra'i 



174 



SßScr mag mit i()r fid) mcJTcn 
3m anmut^öüoUcn Sanjc? 
(Sic fd)cint ©iana, wenn fic, 
a>on langer 3agb crmübct, 
2(uf ?)}?äna(6 (uft'gcn v^üt)cn 
2Cn it)rcr 9h)mp^cn (Spi^c 
S)cn fd)öncn JKeigcn füf)retj 
®ie fd}cinct 3:crpfid}ore, 
Sßcnn ju 2CpoUü'ö Ccicr 
S3or S>c(pt}i'ä {)cirgcm Sempel 
3^cn ©ragicn unb 5}Jufcn 
<Sic neue Sänje jeiget. 
©ic lQd}c(t, wie ungUiubig, 
S5ei bcr ©cfpiclen \!cbcj 
«Ipat aber jebe Spaltung 
Unb reijenbe SSewcgung 
2>er greunbinnen bemerfet 
Unb lobet fie mit SOßdrmc,,*, 
®o öCiget gegen oUe 
Ä\illirboe fid) frcunbtid)^ 
©od) falt unb flolj unb finfter 
©tö^t fic üon fid) bic Cicbe 
©er anmutt)6üoll11en ^irten.»,* 
Äaum l)attc nun ^Cmintaö, 
®er rcijcnbjlc bcr vipirten, 
<KaUirl)oe üon ferne 
6rblid;t3 fo na()t, bcn greunbcn, 
Sic it)n gurücte l)alten, - 
(Sntrinncnb, er bcr (Stoljcn, 
Unb trägt im bunten Ä'cifig, 
©en fünftlid) er gef(od)tcn, 
3iüci junge ;Surteltauben, 
SOßie fie (ha^ ijatV iiy.n eine 
©er greunbinncn bcr @d}önen 
Vertrauet) einmal iDÜnfd)te»..» 
?i^it lauter ^reubc fai)en 
ÄaUirl)oen§ ©efpiclen 
©en fd)önen ©d)äfer fommcn, 
SScina^ bcr greunbin jürnenb, 
©a^ fie bcn Jüngling l)affe, 
Tb fie glei^ oft geftanben, 
3(mintaö fei bcr fc^önftc 
Unb fanftcftc bcr 4>irtcn»,*» 



„ÄaUirlioc/^ fo fprad) er, 
,,©u n)ünfd)tcft bir fd)on lange 
„^\vd junge Turteltauben. . 
„'^ä) irrte lange Sage 
„3m bun!eln @d)oo^ ber SGßälbcr, 
„23iö id) ein 9fcjt entbectte, 
„mt rajlloä fü^er 53?üt)e 
„(55ewöl)nt' idj bie erbafd)tcn 
,;2ln ber ©enofTcn 9uil)e^ 
„®ic folgen meinem ^tufe, 
„Unb Eennen il)re Sfamcn. 
„Siel),^uie fic jal)m unb fromm finb! 
„Sie werben il)re 9Jal)rung 
„7Cuö bcinen ^cinben piden. 
„(gmpfang' 2Cmintag öabcl'^ 



©oc^ mit erzürntem SSlide 
2ie9 il)n unb feine &ahi 
Ä'allir^oe ba jtc()en.... 

Se^t winft üon fern bie jüngfte 
©er greunbinnen, bcn ginger 
2Cn il)re Sippen brüctenb, 
Unb auf ben 3ci)cn fd)lcic^cnb, 
Sie möd)tcn fi^ncU ibr folgen. 
SÖaä fal)en fie? ©rmübct 
(Sd)läft unter 9?ofen|träuc^en 
2Cuf weid)em ©rafc 3tmor. 
"Kn feiner <S>üU liegen 
(Sein abgefpannter SSogen, 
Sein vSt6d)er unb bic Siinbe, 
©ie alä ®el)dng il)m bienet..,* 

„Äommt,(Sd)weftern! (fprad) mit ^euer 
„ÄaUirboe) tapt fd)ncU unö 
„^pier 2Cmorö 50Zad)t jcrftören! 
„SGßir wollen feine Sßaffcn, 
„C'»5efd)offe, Äöc^er, Sogen 
„3crbrcci)cn unb öcrnidjten; 
„So finb wir fclbft unb 2Cnbrc 
„93or feinen Stänfcn fid)cr/' 
Unb wk im Sißal)nfinn eilt fic 
^in ju bem fci)öncn Sd)läfer, 
Unb weber auf bic SSitten 
9t0(^ auf t)a^ 3ürnen ad)tenb 
©er g^reunbinncn, cntxd^t fic 
©cm Äüd)er alte ^]3feilc, 
Unb brid)t mit frcülen v^äubcn 
Sie QU' entgwci^ öcrfud)t bann, 
^b fie beö ©ottcä SSogen 
3u bred)en nicl)t oermögc. 
SScrgeblid) ift i^r Streben, 
Unb l)6l)ncnb wirft bcn Sogen 
Sie wieber auf bie @rbc, 
©en voller 2(ngil: entflol)ncn 
©cfpiclinncn nQd)folgenb. 

©er Sel)_ne Älang crwcdtc 
©en mäd)tig]lcn bcr föötter, 
Unb alö er bic §erbrod)nen 
@cfd)0JTe fal), ba brol)te 
SRit ausgeftredter $Ked)ten 
©er greulerin er 9iacl)e..., 

SnbcfTen war 2fm{nta§ 
@enal)t, unb oor bcm ®ottc 
3m Staube fniccnb, flel)te 
©emütf)ig er um Sd)onung 
^üv bie fdjulboolle (Sd;öne.... 

©a ttitt ber ©ott jum glctjcr 
mit tröftenbcr ©ebcrbc, 
S3crfprid)t bcr ^irtin ©unft {l)m, 
fBofern er ii)m 9el)ord)e.,» . 



175 



2C{5 Meö er U\ai)^t, 
Unb 5fmoc feine ilbfic^t 
3t)m !unl) gettjjan, unb vuao er 
(Selbft mitguwirfen l}Qbe5 
©a fc^tägt t^n mit bem SSogen 
3)ei: ©Ott, unb umgemanbelt 
SG3ai- ber reijüolte Jüngling 
3um t)ä^licl)ften ber ©reife, 
3i)m Svofl ju(ä(^e(nb/ eitet 
3e|t 3(mor i:)eg, unb windet, 
^ap er üon fern it)m filge,,*, 

(Setbjt flog ber ©Ott jum .Crte, 
500 fic!) TfmintaS g^reunbe 
SSeim Ätange fü^er gtöten 
3um 9teit)entanje rüflen* 
©enn, tj)rer 2(ngft enttebigt, 
llnb fc^üdjtern bem ©ctöne 
3^er fahften ^ioU folgenb, 
(Sebn je^o hk jerftreuten 
©efpielinnen ber ftotjen 
Äallir^^oe fie na{)en, 
Äaum aber fQi)n hk SO^äbd)cn 
9iic^t ferne üon ben «pirten 
^er Zkh^ ©ott, ta wollten 
23on neuem fie entfliel)en, 
^od) 2(mor felbft gebietet 
2)en fc^üd)ternen §u bleiben 5 
Unb vöerj jum vipcrjen lenfenb, 
Umfc^lingt je ^^irt unb v^irtin 
Sa§ fü^e 23anb ber ikU, 

„SSerweitet f)ter/' fprac^ ^Cmor, 
„SBiö einer meiner ^"»feilc 
„Sag 3eid)en eud) gegeben, 
„5}Jir auf bem SSeg, ben ie|o 
„^(i) net)me, nadjjufolgen/' 

©e§ ©otteö 2Cnblic! raubte 
©in SSufc^ ie|t il)ren 2Cugen,,*, 

©ort wanbelte doU @tolje§ 
Äallirl)oe, ®a fdjwirrte 
SSon "Kmov^ ftnjterm SSogen 
Sin el)rner ^feil, t)on jenen, 
3Me in beö Äöc^erö Siefe 
3)er ©Ott auf feltne "^äUz 
S3ern)al)rt: ber mad)Z Pfeile, 
SSeftimmt beg ©otteö |)ot)eit 
2(n greülern fc^n?er ^u räcl)en, 
2Cud) fie erwecken Siebe, 
2)od) bie an Sßal)nfinn grdnjet» 

Äallirl)oe, bie anfangt 
SSemegungöloS gejlanben, 
©c^eint wie auö einem Sraumc 
(Srtt)ad)enb, unb errötl)et 
SSeim fc^recfenben ©ebanfen 
2)er fd)nellen, nie gealjnten 
SSerwanblung {l)reö v^^erjen^. 



(ämpfiribungen bie frii()er 
SSei anbcrn fte ungläubig 
SSerlac^t, erl)eben flürmifd^ 
@idj im fonft füllen SSufen. 
2i;iö l)ab' ü)t f)albeö S^afein 
SKan il)r geraubt, fo bäud^t il)r, 
Unruljig unb befümmert 
Srrt fie uml)er^ ba jlö^t fie 
2fuf einen greifen v^irten» 

3Clö fänbe ben entrinnen, 
beweinten, aufgegebnen 
©eliebten fie nun irieber, 
eilt i;ajtig fie auf il)n ju^ 
Si'afd) unb boc^ fcJiüci^tern faJ3t fie 
2)eö ©reifet ^anb, ber fanft ftd) 
(Srweljrt. ©g fdjmebt ber 2(ugbruce 
2)er ^kbi. unüer!ennbac 
Sn ii}rem ftarren 2Cuge, 
<Sd-)\vibt auf ber glül)'nben Sippe» 
53ht järtlidjen S^erweifen 
3eigt ii)v ber ©reiö beö ^aupteö 
@ebleid)teö ^^aar, hk blaffe 
llnb eingcfunfne Sßange, 
S)oQ) mit bem SSiberjlanbe 
Söäd)ft il)rer Siebe flamme, 
©d)on breitet, il)rer (Sinne 
9Ud)t mächtig mel)r, bie 2(rme 
®ie nad) il)m auö , ♦ ♦ ♦ 

Sa fd)allet 
©er laute Älang ber gloten 
^lai) l)inter it)rem S^ücten, 
Sie ^irtcn tragen 2tmorn 
2(uf einem ffilumenfd)ilbe, 
llmtanjet üon ben SSräuten 
Ser Jünglinge, bie el)emalg 
Äallirl)oe oeradjtet, 
Sc^t unwillEommne beugen 
See tiefen g'allö ber ©proben,, ♦♦ 

„v^ier fel)t il)r ^(morö ^rilmadjt, 
„llnb fcl)et 2Cmor§ jRadje!" 
®prid)t mit ber ftoljen S^cd}ten 
linf hk oor ®c!^am erblapte 
Äallirl)oe l)ini-Deifenb, 
Ser mddjtigjle ber ©ötter*,,* 

SBic weihet an ber ©toljen 
©rniebrigung fic^ fic^tbar 
Ser Sünglinge gereifte 
S?ac^füc^t'ge Eigenliebe!,,,, 

S?oir sOlitleibg aber f(et)en 
Sie v^irtinncn ben |lrengcn 
(Srbolten @ol)n (5i)t^creng: 
/,,t) lap bie fdjwere 2(l)nbung 
„Ser g^reunoin bir genügen 5 
„®traf eineö 2i:ugenblicteö 
„Seid;tftnnigeö S3er0el)cn 



riß 



„'^ftidjt a(ö ein üorbcbad)tcö 
,;2(bfid)ttic^cö »erbrechen/' 

@erü{)rt oon if)ren Sf)rdnen 
SScrü()i-t ben ®rci6 er leife 
50?it feinen golbnen j^tügeln, 
Unb Wieb er umgefd)affen 
3um anmutf)öüoUcn Süngting 
(Srfc^cinct jel^t 2(mintaö, 

Sßie cingewurjelt fte^en 
(Sie alle üor ©rjlaunen, 
2(10 biefe unüert)offte 
93er:n?anbelung [ie [e{)cn. 
Sem Staunen folget Sßonnc^ 
Unb reuig ju ben gü^en 
S)eö ©otteö l}ingegoffen, 
©an^t unb getobet 'ikht 
ÄaUirI)oe bem Wirten» 



©el)t il)r bort jenen 9^ad)cn 
^it purpurfarbnen ©egeln 
Unb fitberblanh^n 3ftubern? 
©ö flattern SSlumenfled)ten 
Um ^a^ unb SSorb unb Sauwcr!. 
9fur 3(morn ober eineä 
23on ben @efd)wijlern 2(morö 
Äann biefcr 9Jac^en tragen, 
©od) fei)' id) nid^t ben ©d^iffer, 
S3ieUeid)t bap, im 23crtrauen 
3Cuf freunblid)C 3cpl)i)re, 
3Cuf einem 9?ofenlager 
(är auörul)t ober fc^lummert» 

SBijl bu bcr @ott ber Siebe, 
C) fo fei unö willkommen, 
Unb lanb' an unfrer Äüfte, 
SSercit bid} §u empfangen! 
@icl) i)kv ein 9}Ji)rtenn)älbd^en, 
©ort eine Bül)le ©rotte, 
Unb jebeö »^erj bir offen! 

(Sä fc^tummern alle S^Juber, 
©oc^ 3epl)i)r6 Dbem lenfet 
©aö 95oot an unfer Ufer, 
Äommt, greunbe, lapt unö 2(morn 
2(uö feinem ©d^lummer wedicn, 

50?ad)' auf, o ®ott ber ZkU\ 
SSerla^ bein 9?ofenlager! 
©u nabft bem Ufer, öffne 
©aö fd)önc 2(ug' unb fiel)e! — 

„Sä werben biefe 2Cugcn 
©id) balb auf immer fd)liepen! 
Um eine» SiRäbdjeng SSlidle 
2(uf mid} ju giel)n, burfdjifft' id; 



©ie (See in biefem SSoote. 
(Sein diüd)tt)üm lodte Stäuber 
vi^erbei^ fie nal)men alle 
3l)r jugebac^ten @aben, 
Unb fdjlugen biefe ai5unben. 
^tein ^urpurfegel flattrc, 
Mdn (Silberruber prange 
Um bid), wiUff bu gefa^uloö 
©eö iicbenä gal)rt oollenben. 
3d) aber fferbe^ möge 
9}iein Unfo^ cud) belel)ren. 
Sebt wol)l, unb ben!et meiner! 



«^aud)t mir ein Sieb ein, 50?ufen, 
Äronionä l)ol)e Söc^ter! 
©aö euer unb ber 5JMl)e 
©eö SSergeö würbig fdjeine, 
©cn il)r §um Sieblingöfüje 
SSor allen anbcrn wäl)ltet, 

©enn fdjwebct {l)r juweilen 
3um l)ol)en ^inbuä nieber, 
©em Äönige ber SSerge, 
Unb j^u ben äwilltngögtpfeln 
©eö göttlid)en ^arnaffeö, 
©en l;eirgen Cluell umtanjenbj 

(So !el)rt il)r bennod; immer 
3um ^elifon, üoU @et)nfud)t 
dlad} feinen (Sc^attentl)dlern, 
^laä) feinen Sßonnauöftd)ten, 
9Cad) euerm l)el)ren Sempel, 
Unb unferer SSerel)rung. 

©enn feit auf biefcn ^ö^en 
3l)r ^efiob erfdjicnet, 
Unb it)v, ein fc^öneä ikb ii)m 
3u tel)rcn, eud) t)erablieptj 
Sont euer Sob aus allen 
Umgebungen beö SSergeä, 

©0 fang beim (Sdjein ber ©ämmrung, 
Sm ^aine bei bem ©en^mal 
©eö ^efiobö, Äorinne, 
©er 5}Zufen ©unff crflel)cnb, 

©leid) einer tl)aubeperltcn, 
Äaum abgepflückten Stofe 
3m bunfeln eodenl)aare 
©cö anmutl)güoUcn 5}tdbd)cnä, 
©idnst auf beö SOßalbgebirgeö 
©rl)abner (Stirn "Dk (Sonne, 
©en l)arrenben S3ewot)nern 
©er naj)en (Stabt ein 3cid)en 
©ie geier §u beginnen* 



ni 



^a fti-Ömt au§ 2C6!ra'6 Zi)0}:tn, 
X)ct xüijmqdvontm Söiegc 
©e§ fanftellen ber Sänger, 
3n fcfttidjen ©ewanben 
5!}Jann, ^cih, unb ^inb unb Sungfuau, 
Unb Jünglinge unb ©reife, 
3n feterlidjer (StiUe 
aSci)arrcnb, big fid) pto^tic^, 
3n eines (Scl)attent)aineg 
2Cnmuff)igcr SSerttcfung, 
Ser Äempet jeigt beä ©'dngerS» 
2>a fangen fie in Stören, 
SSeglcitet öon ber giöte : 

Sei uns gegrüßt, o ^ä^atUn 
^eS lieblic^ften ber (Sänger, 
3)en fc^on als ^inb bie 9}Zufen 
3um Ciebting fic^ erforenj 

3ö^r{)unbertc fd)on fd)(ummcrP; 
3m Sc^oo^e bu ber ©rbej 
®od) jletö lüirb Ti^ha banfbar 
^i<i) ^cfiob'S trinnern, 

i^u ret)rtejt unfre 23äter 
2)en 2(rter ju befteUen, 
©ie Sßatbfruc^t §u öerebctn, 
^ie 3^cbe ju er§ief)en^ 

©u tej)rteft fie baS ßebcn 
^urd) Äünfte ju ücrf^önern, 
Unb burd^ ©efang, baS befte 
©efc^en! ber guten Si3Zufen, 

Sßie haö ©ebüfd^, voomit fie 
©ein @rab umjiert, QUmä()lig 
3um Sc^attenf)ain emponoud^S, 
SOßirb unfer San! ftetS toac^fen, 

(Sei uns gegrüßt, o Schatten 
©es tieb(id)^en ber Sänger, 
©en fd^on als Äinb bie SOlufen 
3um Siebling fic^ crforen! 

So fangen fie, bem Sempel 
Sid^ feftlic^longfam näljernb, 

3e|t bilbeten fie alle, 
5n einiger (Entfernung 
93om alterfc^önen Sempet, 
Sßic einen großen ^albmonb, 

©a nal)men Knaben, ^OJäbi^en, 
Unb Sünglinge unb 3ungfraun 
3(uS il)rer (Sltern vipänben 
©ie fd)ünen C>pfergabcn: 
©es Äirfc^baumS ^urpurfrüd^te, 
©ie ne!tarfüpe SSirne, 
©ie (Srjtlinge ber ©rnte, 
Unb SKild) unb Söein unb ^onigj 



©ann nal)en fie bem Scmpel, 
2(uf beffen Stufenrei()e 
^it eijrfurc^t fie bie ®aben ^ 
3n fc^öngefloc^tnen Sorben 
Unb fd)ni^wer!reid)en Schalen 
Sdjonorbnenb nieberfe^cn 5 
Unb ju ber g^löte Klange 
©rtönet je^t il)r ©l)orlteb: 

©mpfange, l)eirger Schatten, 
SGßo^ltl)äter biefer ©egcnb, 
2CuS unfern jungen ^^änben 
©es ©anfeS reine @aben ! 

SßaS burc^ ®efang unb 93eifpiel 
©er 50?itn)ett bu gelel)ret, 
Uebt emfig noc^ bie ^aii)mit, 
©ir il)ren Sß5ol)lftanb ban!enb. 

Sßie einem ©otte bringen 
©ir iebeS 3a^r wir Opfer, 
Unb wiffen n)ol)l, ba^ beSljalb 
©ie ©Otter unS nic^t jürnem 

SBcr ?[3?enfc^englürt bcforbert, 
5i)?ad)t fid) jum greunb ber ©ötter,. 
©ie gerne fel)n, wenn banfbar 
©ie ^Jtac^welt ii)n üerel)ret. 

Seit bu ber @rb' entflof)en, 
3:i)eilft bu beS ?Olal)leS ^reuben 
^'Jlit i()ncn, jwifc^en ^ereS 
©elagevt unb ben ?Olufen, 

2(IS ii)tm ßobgefang fie 
©eenbct, unb fic^ alle 
2Cn il)rer Altern Seite 
3urüct begeben t^atUn^ 
©a trugen auS bem Sempet 
3wei Süngtinge \>in ©reifufj, 
©en vipefiob, fo geljet 
©ie Sage, einft ^u ©l)alciS 
3m SÖettftreit mit ^omeroS 
©rrang, (Sin grunbloS ^(x^vd)zn ! 
9^ie wagte mit ^omeroS, 
©em ^Könige bcS Siebes, 
ein Sänger fic^ ju meffen, 
ms fic^ an 6()alciS ^efte 
J^omer, oon einem Änaben 
©efü()rt, bem Äampfpla^ nal)tej 
©a traten alle Sänger, 
2Cud) ^efiob, jurücte. 
©od^ taum ^att' er oernommen, 
es jeige fic^ fein ©egner, 
©a fprad) ju feinem güljrer 
©er föniglic^e ©ulber: 
„SSerlaffcn fd)nell, ,Äinb, wir 
„©en Äampfpla^ wieber, um nic^t 
„©ie allgemeine g'reube 
„3u jliörenv, ©a begannen 

12 



118 



T>k kämpfe beö ©cfangcö, 
Unb viptfiob befiegte 
(So üiel jid) ©egncr jeigtcuj 
Unb eine golbne ®d)a(e 
SKarb it)m unb bicfcr Sreifu^ 
^yiit @{)rfurd^t aber nai)V er 
3>cm lid)tberaubten ©reife, 
Unb f(ct)et' it)n, bie @d)a(e 
2(u6 feiner J^anb ju nc()mcn. 
T)a flop ein {)eitreö Cäc^eln 
3n bie fonft ernj^en 3üge 
2)eö grombetabnen ©reifet. 

3f(ö in beö J^atbmonbö SKitte 
^ie Sünglinge ben Sreifu^ 
9Zun t)inget^eUt, ba riefen 
50Jit einmat oieie «Stimmen» 
Äorinne!»,»» 

Unb err6tt)enb 
@rfd)e{net, mit ber Seier 
3m 2(rme, fie jur Sin!en 
©e§ S^empetö, an bem ©ingang 
©d^öntüölbenber ©ebüfi^e, 
2ßo i)ot)e Äunjl: in 5i}?armor 
Sen Sänger unb bie 9}Jufen, 
Sie if)m erfd)einen, barf^ellt, 

3e^t Ici^t fie auf ben Sreifu^ 
<Bi(i) niebcr, unb bemdd)tigt 
^it tüenigen 2C!forben 
Se6 IDi)re6 fi^ ber 9)?enge. 
S)ann tiebt fie fo it^r ^u\) an: 

3(uf fernem 50?cere fid)tbar, 
@rl)ub in «Silber (Sc^ünl)eit 
aSig an ben @aum ber SOßolfen 
35ag .i^aupt fic^ biefeö SSergeS^ 
2)oc^ feinen ^u^ umgaben 
«i^ier tiefer ©ümpfe @iftt)aud), 
t)a nactte v!pügelreit)en, 
iDort tt)ilboerwa(^öne SQSälber* 

Sa nai)t' ein fc^wargcö 5}?cerfci^iff 
Ser 3[Rünbung beö (Sreufi^, 
Unb fegelte flromaufiüärtö 
ßäng6 Sfjiöbe'ö ^ügetfette; 
^it SBonne fab ber ®d)iffer 
2Cm gu^ be§ S^iefenbergeö 
Sen lieb(ic^j!cn ber @eeen 
5n niebrcr SSerge srj^itte» 

Seb' n)ot)t, o 50^cer, fo fprad) er, 
«!pier cnb' i(^ meine SSage, 
Ser fd)ä^efto(jen (Si)ma ') 
Unban!bar!eit oergcffenb. 



Sieö fumpfig Söalbgebirge 

3ft ber S3ereb(ung fä^ig ^ 

9iid}t fo ber fOJenf4 wenn 3^cid;ti)um 

Unb (3iüzt ü)n fd}on üerborben. 

Sa fleigt er an baö Ufer, 
Unb f(et)t um (Sdjuij bie ©ötter 
Ser ©egenb an, unb bauet 
Sie erfle nicbre ^ütte 
Sa, iüo nun 2föfra pranget 3 
S3e5äi)met bann burd) j^euer 
Sie raibcrfpcnfl'ge SGSalbung, 
Sie ba(b 00 n Srnten woget, 

3nbep an ^elfen()ängen 
SuftöoUer Kräuter güUe 
Sie !üj)ne 3iege näbret, 
2Serfprid)t ber (Sumpf t^n Stinbcrn, 
Sie it)n nad) Cuft burd}iüatcn, 
®c^on für ben näd)ften '^^rüijling 
Sie !ü|t(id;fte ber S55eiben, 
"Kn Jtleee reic^ unb £iucnbeU 

^i<i)t fern üom «Secc (ebnen 
ä3ier anmuti)gr)oUe ^üget 
<Sid) an jwei t)oi)e SSerge, 
&lzid) ,Kir!bcrn, bie, üom <Spidi 
(Srmübet, auf ben .ifCniccn 
Ser ©Itern frieblid) fd)(ummcrn, 
.öier fen!et ,er hk Siebe 
3n fonnenveid^en SSoben, 

2(uf jener freien @bnc, 
"Kn ClucUen reid), unb gegen 
Scg ^Tforbeö !a(ten Tbem 
©efdjii^et, fic^t bie ^ü[U 
9}?it freubigcr Sevrounbrung 
Seö jungen g^ru(f;tbaumf)aineö 
9}lit (3oit> bciabnc Jpäupter 
(Sic^ in bie Suft ert}eben. 

ßö fd^ien, aU wolle fiinftig 
2(uf 2Cg!ra"g bunten 2Cuen 
Sie SSlumengöttin wo()nen, 
<So oiete S5(umen fproffen 
S^ingö um bcö ©rünberö SBof)nungj 
Sa fiebelten um ü^ha, 
Sem wilbcn S[Ba(b' cntwanbernb, 
@id^ SSienen an in (Sdjwärmcn. 

Sie (Sc^aar ber ^rüf)({ng6fängec 
3fuf i^rcm luft'gen äuge 
Sßäi)nt Scmpe'g Zljai ju fef)en, 
Unb fen!t, üon fo oiet dtzi^m 
SScjauberf, l)ier fid} nieber» 
^armonif(i, wie am ©rabc 
Seö Trpbeuß, ertönen 
^ier SJta^tigallgefange, 



^''eriol»':? aSatcv iinivl»e auö G^ma vcrtminU, 



179 



Sod^ fd)önei* nodi enttönten 
^en (ämmerrei(^cn ^ügeln 
SBa(b >>pcftob'g ©efänge. 
2((ö };axUi Äinb [c^on wci()(ten 
3um Cicbling il)n bie 5}^ufen, 
rft, raenn er [d)lief, alö SSicncn 
Um feine SÖiege flatternb, 
Unb ü)n mit ^oni^ näf)renb» 

Sßcnn in bor @id)e <S<i)atUn 
2im SßafTerfaU bcr Änabe 
©ein anmutböPoUeö ZUt fang: 
Seultummtcn alk Söget, 
3)ag (gdjaf ücrga^ bie SOßeibc, 
3^m {)ord)t bie !ü^ne ^iege 
23om geläabt)ang, it)m t)orc^et 
Ser «Stier im tiefen ©umpfe» 

2fuf einem n)eitgefef)nen, 
^it SSäumcn unb ©ejlräuc^e 
®o bid)t üenüad^äncn v^ügct, 
©a^ öUeS nur Sin Sufc^ fdjien, 
ßrfann ber fromme Jüngling, 
s)3Zit ftarEem ^frm bie @d)ärfe 
2)e6 @tai)(eä fünfllic^ lenfenb, 
•Den 5}iufen einen Sempet 

2Cu6 (ebcnbem ®e!)ö(se, 
^aö idf)rlic^ fid) erneuert, 
3^aS iät)rticl^ fid) oerfd)önert, 
2fust)ö^tcnb ju bereiten, 
@in Denfmat feine» 3)anfeö. 
^loä) ic|t erbtictt ber >:^irt oft 
^it l)eiligem ©rbeben 
^ie £OZufen in bem Sempel, 

Qm% öon ber ®(ut^ beö Sagc^ 
©rfc^öpfet, ttjar an einem 
^n bo^en SßajTerfdUe 
3n eineä 2Ci;ornö (Sdjatten 
@r finnenb eingcfd)tummertj 
Sa fat) er beim (Srroad^en 
2Cuf einem ©olbgeiuöife 
Sie 50Zufen üor fid} flet)en, 

©eblenbet üon bem ©(anje 
Ser Jpimm(ifd)en, fann !aum er 
Scr @rbe fid) cntraffen. 
Sa fprac^ mit fanfter «Stimme 
Äatliope: „Su ci)reft 
„Sie ©Otter, unb eS e{)ren 
„Sic ©Otter bic^, Scrnimm je^t, 
„Sßoju fie bid^ beftimmen» 

„5^ur @ottegfurd)t unb TTrbeit 
„Äonn SJJenfc^en glüctlic^ mad)en. 
„3n lieblichen ©efängen 
,,3u beiben fie ermahnen, 
„3ft Mn SSeruf. SBir felbcr 
„@ntl)üUen bir in Slräumen 



„Ser l)ol)cn ©otter 2Cb!unft 
„Unb 9?ong unb ^'^a6:)t unb @l)reni 

„(gntl)üUen bir hiz Ädmpfe 
„Ser 9?iefcn mit ben ©Ottern, 
„Unb be6 JCroniben ©iegc, 
„Ser 3^iefen e{)rnen Werter 
„"»ßlit en?igfcj!en Sl)oren, 
„■iöor bcnen, nimmer tagenb, 
„Sie fd)iüarje ^ad^t fid) lagert, 
„Sen ©Ottern felbjt ein ©c^recten» 

„Su aber fing' in einfad^ 
„2fnmut^igem ©efange 
„Sen vipirten jener (5bnen: 
„53Sie mit ber tro^'gcn SBilbni^ 
„Sein Sater rang, beä ©umpfeö 
„©iftl)aud)enb Ungel)euer 
„Sntfcelte, baö oenrefenb 
„3ur SSlumcniüiefe würbe j 

„Sie pfabloä^alte SBalbung 
„Ser Sßutl) ber j^lamme ^reiö gab, 
„?Cuä beren fc^ioarjer 2ffd)C 
„Sie gotbne @aat Ijeroorging^ 
„Sen nadten @onneni)ügct 
„?OZit 9teben!ränjen fd)mücttei 
„Scö gruc^tl)ainö §arte ©(^öffe 
„SJlit 2Cmmenliebe gro^jog, 

„Unb übe, waö bu ftngejt, 
/,53atb werben bie Umwoi)ner 
„